Tag Archives: gewalttätige Strukturen aufklären

Video: Björn Höcke (AfD): Wahlkampfauftakt in Lommatzsch (Sachsen) (40:48)

15 Jul
Video: Björn Höcke (AfD, Thüringen): Wahlkampfauftakt in Lommatzsch (sachsen) (40:48)
Köln: Verstärkte Kontrollen – Im Kölner Hauptbahnhof wird Waffenverbotszone eingerichtet
polizei_koeln
Am Kölner Hauptbahnhof wird an den kommenden vier Wochenenden eine „Waffenverbotszone“ eingerichtet. Nachdem im vergangenen Jahr bereits in mehreren Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen eine solche Verbotszone ausgerufen worden ist, ist sie nun nach Angaben der Bundespolizei in Köln der Hauptbahnhof zum zweiten Mal vorgesehen.
Dazu werden verstärkte Kontrollmaßnahmen nach gefährlichen Gegenständen und Waffen durchgeführt. Die Bundespolizei hat per Allgemeinverfügung das Mitführen von Schuss-, Hieb-, Stoß- und Stichwaffen sowie Messern aller Art verboten. Die Ordnungsverfügung gilt an den kommenden vier Wochenenden (19.07.2019 – 11.08.2019) jeweils von Freitag um 16 Uhr bis Sonntag um 20 Uhr. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Ich frage mich, warum gilt das nur an vier Wochenenden? Eigentlich sollte das an allen Tagen gelten und nicht nur an Wochenenden und nicht nur am Hauptbahnhof und nicht nur in Köln. Ich erinnere daran, dass es z.B. in Hamburg in 90 Tagen 111 Messerstechereien gab und ich glaube nicht, dass sich das geändert hat. Es wird nur nicht darüber berichtet. Jeder Messerträger ist ein potentieller Mörder und er sollte eine harte Strafe bekommen und im Wiederholungsfall ausgewiesen werden, denn die Täter sind in der Regel Migranten.
Bürgermeister Roland Methling aus Rostock fordert: “Jede deutsche Stadt kann 20.000 Flüchtlinge aufnehmen” – warum nicht 100.000?
20000_fluechtlinge
Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) schreibt:
Liebe Leser, die verantwortlichen Politiker einiger deutscher Städte haben jüngst beschlossen, zusätzliche illegale Einwanderer aufzunehmen, die von den Schlepper-Schiffen und ihren verblendeten linksgrünen Kapitänen ins deutsche Sozialsystem eingeschleust werden.
Eine vollkommen irrwitzige Entscheidung. Das Gegenteil wäre erforderlich, um den kulturfremden illegalen Einwanderern zu signalisieren: Ihr werdet bei uns nicht hereinkommen.
Stattdessen setzen nun auch Kommunal-Politiker falsche Signale und schaffen völlig verfehlte Anreize für die Fortsetzung von Merkels Masseneinwanderung.
Man kann aber auch auf derart falsche Signale, selbst wenn es kaum vorstellbar ist, noch mal eins draufsetzen. Das hat nun der derzeit noch amtierende Oberbürgermeister von Rostock, Roland Methling, eindrucksvoll bewiesen.
Auf die Frage der "Welt", wie viele Migranten denn seine Stadt Rostock maximal aufnehmen könne, antwortet er wörtlich:
"Das ist doch eine rein theoretische Frage. Denken Sie einfach über 70 Jahre zurück an das Ende des Zweiten Weltkrieges. Damals wuchsen Städte mit 5000 Einwohnern quasi über Nacht zu Städten mit 10.000 Einwohnern. Auch hier in Mecklenburg-Vorpommern. Wir können jederzeit auch 1000, 2000, 10.000 oder 20.000 Flüchtlinge in Rostock aufnehmen. Das kann jede deutsche Stadt."
Rostocks Bürgermeister Mehrtling: „Das ist eine Bankrotterklärung Europas“(welt.de)
Man fasst sich an den Kopf in Anbetracht einer derartigen Verdrehung der geschichtlichen Tatsachen wie auch heutiger Realitätsferne.
Herrn Methling sei gesagt: Die Flüchtlinge am Ende des Zweiten Weltkrieges waren Deutsche. Sie wurden vertrieben oder flohen vor den Gräueltaten der damaligen Roten Armee. Wo sollten diese bedauernswerten Menschen denn hin, wenn nicht in die Obhut deutscher Städte (bzw. das, was von diesen Städten am Ende des Krieges noch übrig war)?
Die Massen, die dagegen heute zu uns kommen, sind zu einem erheblichen Teil Scheinasylanten – Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Herren Länder auf der Suche nach einem besseren Leben, zu nicht unerheblichen Teilen angelockt von vollkommen aberwitzigen Versprechen ihrer Schlepper.
Genau dieses schändliche Geschäftsmodell der Schlepper wird durch solche Aussagen, jede deutsche Stadt könne 20.000 Flüchtlinge aufnehmen, nochmals befeuert. Wie naiv kann man denn sein, zu glauben, ein solcher Satz würde nicht von den Schleppern verwendet, um die Aufnahmebereitschaft Deutschlands gegenüber ihren "Kunden" zu untermauern?
Nur am Rande sei erwähnt, dass jener Herr Methling massive Steuererhöhungen für uns Deutsche fordert, um Fluchtursachen in Afrika und im arabischen Raum zu bekämpfen. Es kommt ihm anscheinend, wie all den anderen Merkelisten, nicht im entferntesten in den Sinn, dass die entscheidende Fluchtursache im vermeintlich unerschöpflichen Füllhorn des deutschen Sozialsystems bestehen könnte.
Zeit, unser Sozialsystem gegen illegale Einwanderer zu schützen. Zeit, keine Einladungen mehr in alle Welt zu verschicken. Zeit für die #AfD
Meine Meinung:
Und woher will der Bürgermeister die Wohnungen nehmen? Will er noch mehr Parks und Grünflächen zubetonieren, Wälder roden um Windräder bauen, die den Strom liefern und die Umwelt zerstören? Hat er auch einmal darüber nachgedacht, dass es bei der Besetzung Spaniens durch die Muslime pausenlos blutige Kriegszüge gegen die spanische Bevölkerung gab, bei der viele Spanier grausam getötet, ihre Frauen vergewaltigt und ganze Städte in Schutt und Asche gelegt wurden?
Von al-Andalus aus lancierten arabische Truppen und Banden regelmäßige Razzien (Raubzüge) bis tief ins Hinterland der christlichen „Barbaren”. Sie plünderten sich wiederholt durch das Rhonetal, terrorisierten Südfrankreich, besetzten Arles, Avignon, Nîmes, Narbonne, welches sie 793 in Brand setzten, verwüsteten 981 Zamora und deportierten 4000 Gefangene. Vier Jahre darauf brannten sie Barcelona nieder, töteten oder versklavten sämtliche Bewohner, verwüsteten 987 das portugiesische Coimbra, welches daraufhin sieben Jahre lang unbewohnt blieb, zerstörten León mitsamt Umgebung. >>> weiterlesen
Ist der Bürgermeister wirklich so naiv, um zu glauben, die Muslime kommen hier in friedlicher Absicht, um sich zu integrieren? Der Bürgermeister scheint ein sehr ungebildeter Menschen zu sein, der offensichtlich weder vom Islam noch von der islamischen Geschichte etwas weiß.
Ich wette, genau dasselbe wird auch die Zukunft Deutschlands sein. Die Deutschen sind aber leider zu dumm dies zu erkennen. Sie träumen noch immer von Multikulti, aber der Islam toleriert kein Multikulti. Im Islam gibt es erst Frieden, wenn alle sich ihm unterworfen haben. Aber selbst dann gibt es keinen Frieden, denn dann bekämpfen die unterschiedlichen islamischen Glaubensrichtungen, Clans, Gangs und Warlords sich gegeneinander.
Mit anderen Worten wir werden eine sehr blutige und gewalttätige Zukunft haben und die Fridays-for-future-Kinder, die sich um das Klima Sorgen machen werden die ersten Opfer sein. So war es immer im Islam und so wird es immer bleiben. Unsere Zukunft wird von Krieg, Armut, Hunger, Kriminalität, Flucht, Elend  Vertreibung und Tod gekennzeichnet sein, genau so wie bei der Islamisierung der Türkei, der Islamisierung des Nahen Ostens und bei der Islamisierung des Libanon.
Sind solche Bürgermeister nicht nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht, dass sie noch mehr Macht, noch mehr Ruhm, Geld und Einfluss gewinnen? Liebe Rostocker gebt eurem Bürgermeister bei der nächsten Wahl die Quittung dafür und jagt ihn zum Teufel, bevor er eure Stadt zerstört. Das selbe gilt für alle Bürgermeister, die genau so denken und allen Bürgermeistern der CDU, CSU, SPD, der Grünen und Linken, die die Massenmigration und die Zerstörung Deutschlands unterstützen.
%d Bloggern gefällt das: