Tag Archives: Gewaltausbruch

Ravensburg: Drogeriemarkt Müller verbietet seinen Mitarbeitern das Tragen von Halsketten mit Kreuzen

17 Jul

mueller-kreuze
Einem Bericht der Schwäbischen Zeitung zufolge verbietet der Drogeriemarkt Müller in Ravensburg seinen Mitarbeitern das Tragen von Kettchen mit Kruzifixen. Die Ulmer Zentrale der Drogeriekette nimmt dazu nicht Stellung, ein Dementi gibt es aber auch nicht. Mitarbeiter der Filiale bestätigen aber das Verbot des christlichen Symbols.

Nach Auskunft der Rechtsabteilung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) sei der immer wieder zutage tretende Streitpunkt, um das Tragen religiöser Symbole nicht gesetzlich geregelt. Grundsätzlich dürfe der Arbeitgeber über den Auftritt seiner Mitarbeiter in Bezug auf Kleidung, Verhalten und Religionsausübung am Arbeitsplatz entscheiden, so die IHK.

Noch vor nicht allzu langer Zeit hätte es so eine Diskussion gar nicht gegeben. Aber Multikulti ist eben gleichbedeutend mit kultursensiblem Platzmachen für Befindlichkeiten anderer.

» E-Mail: info@mueller.de

Quelle: Ravensburg: Müller verbietet Kruzifix-Anhänger

Meine Meinung:

Geht die religiöse Neutralität denn auch so weit, dass man muslimischen Mitarbeiterinnen das Tragen des Kopftuches verbietet?

Lawrence von Arabien [#27] schreibt:

Ganz einfach: es hat sich ausgemüllert, nichts mehr kaufen und boykottieren .. Gibt es nur noch Geisteskranke in unserer Gesellschaft?

Noch ein klein wenig OT:

Chemnitz: Schwarzafrikaner fällt über Joggerin her und verletzt sie schwer

chemnitzer_stadtpark

Chemnitz/Helbersdorf – Am Montagabend (11. Juli 2016) ist eine Joggerin (21) im Stadtpark überfallen und schwer verletzt worden. Vom Typ her soll "der Täter am ehesten Schwarzafrikaner" sein, so das Opfer weiter. >>> weiterlesen

Wiesloch/Mannheim: Hätte, hätte Fahrradkette – Flüchtling geht mit Fahrradkette auf Polizisten los

haette_haetta_fahrradkette

Ein stark betrunkener Flüchtling ist nach einem Tumult in einer Unterkunft im Rhein-Neckar-Kreis mit einer Fahrradkette auf Polizisten losgegangen. Die Beamten brachten den 21-Jährigen am frühen Donnerstagmorgen mit Pfefferspray zur Räson. Zusammen mit einem ebenfalls aggressiven 39-Jährigen kam er vorübergehend in Polizeigewahrsam. >>> weiterlesen

Essen: Randale im Essener Sozialamt: Panzerglas schützt bald Mitarbeiter

essen_sozialamt_schutzglas
Die Stadt Essen erhöht die Sicherheit ihrer Mitarbeiter nach „extremen Gewaltausbruch“ eines Asylbewerbers im Sozialamt Steubenstraße am vergangenen Freitag. Als Sofortmaßnahme sei das Security-Personal bereits aufgestockt worden, ferner soll das Kundencenter aufwändig umgebaut werden. Mitarbeiter und Kunden seien demnächst durch eine Panzerglasscheibe und eine verschließbare Tür voneinander getrennt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Deutschland ist bereits längst zum Irrenhaus geworden. Warum lassen wir uns das eigentlich alle noch von den Migranten gefallen? Aber so lange ihr die CDU, SPD, die Linke, die Grünen, die FDP und die Piraten wählt, wird sich daran nichts ändern. Warum schmeißen wir nicht einfach die kriminellen Migranten raus? Jeder vernünftige Staat würde das machen, nur Deutschland eben nicht, weil immer noch 80 Prozent der Bevölkerung die etablierten Parteien wählen, oder noch schlimmer, gar nicht erst zur Wahl gehen. Besonders die Nichtwähler mit ihrer Gleichgültigkeit und ihrer Leck-mich-am-Arsch-Einstellung haben uns diesen ganzen Schlamassel mit eingebrockt, denn sie geben indirekt den deutschenhassenden, Grünen, Linken, Sozis und Antichristen ihre Stimme.

Siehe auch:

Vera Lengsfeld: Alle Menschen sind gleich – nur Schweine sind gleicher

BKA: Bundesweite Razzia gegen „Hass im Netz“

Saudi-Arabien: Warum der Chef der islamischen Religionspolizei vom Jäger zum Gejagden wurde

Dr. Nicolai Sennels: „Muslime sehen unseren Mangel an Aggression als Angst, als Schwäche, als Einladung zum Angriff“

Video: Libanesische Banden bedrohen und betrügen deutsche Autoverkäufer

Akif Pirincci: Deutsches Fickvieh und andere Untermenschen

Video: Frauke Petry in Landau im Dialog mit AfD-Kritikern

20 Mai

frauke_petry_in_landau

Bei einem Vortrag der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry am 14. Mai in der Stadthalle von Landau (Niederbayern) haben linke Jugendliche Zettel verteilt, auf denen stand: „Sie sind der Meinung, Frauen gehören wieder zurück an den Herd? Sie sind gegen den Schutz der Umwelt? Sie weisen homophobe, ausländerfeindliche und rechtsextreme Züge auf? Dann sind Sie bei uns genau richtig – danke für Ihre Stimme!“. Petry forderte die Jugendlichen, die diese Zettel verteilt haben, auf, nach vorne ans Podium zu kommen und mit ihr die einzelnen Punkte zu diskutieren. Und in der Tat: Nach und nach trauten sich die Zettelverteiler nach vorne – blamierten sich dann aber beim Austausch um die besseren Argumente gegen Petry bis auf die Knochen…


Video: Frauke Petry im Dialog mit AfD-Kritikern (106:08)

Quelle: Video: Frauke Petry im Dialog mit AfD-Kritikern

Meine Meinung:

Man sollte es den jungen Leuten nicht unbedingt vorhalten, dass ihnen vielleicht die passenden Argumente fehlen. Man muss bedenken, dass sie massiv von den Medien und vielleicht auch von der Schule manipuliert werden. Sie kommen meist mit einer vorgefassten Meinung daher, die sie niemals hinterfragt haben. Das liegt vor allen Dingen daran, dass sie oft vollkommen einseitig informiert werden und niemanden haben, der ihnen die Dinge vielleicht einmal aus einer anderen Perspektive erklärt. Außerdem sind die meisten jungen Leute ziemlich ungebildet, was den Islam betrifft und sie haben auf Grund ihres Alters meist einen sehr begrenzten politischen und geschichtlichen Horizont. All die Kenntnisse, die sich die Islamkritiker in mühevoller jahrelanger Arbeit erarbeitet haben, fehlen ihnen völlig.

Was ich ihnen aber anlaste ist, dass es ihnen an mangelnder Intelligenz fehlt, denn jeder intelligente Mensch der mit wachen Augen durchs Leben geht, wird sehr schnell erkennen, dass der Islam nichts mit Demokratie zu tun hat. Dieses mangelnde Wissen und diese mangelnde Intelligenz ersetzen viele junge Menschen dann durch eine vollkommen naive Gutmenschlichkeit, was dazu führt, dass sie am liebsten alle Menschen der Welt in Deutschland Asyl gewähren würden, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Und ich werfe den jungen Leuten vor, dass sie sich vollkommen einseitig informieren und keine Bereitschaft zeigen, sich mit Gegenargumenten zu beschäftigen, indem man z.B. islamkritische Blogs wie http://pi-news.net liest. Und was immer wieder auffällt ist, dass viele junge Leute sich soweit radikalisiert haben, dass sie zu einer normalen Diskussion nicht mehr in der Lage sind.

Wie schwer es ist, die richtigen Argumente parat zu haben, kann man erleben, wenn man sich selber an islamkritischen Diskussionen beteiligt. Um wirklich gut diskutieren zu können, muss man ein sehr breites Wissen haben. Aber dieses Wissen muss man sich erst einmal erarbeiten. Und dann kommt hinzu, dass einem die wirklich guten Argumente immer erst nach der Diskussionen einfallen. Außerdem ist nicht jeder ein guter und begabter Redner. Und es kommt hinzu, dass solche Diskussionen meistens ziemlich anstrengend sind.

Selbst die meisten Studenten der Islamwissenschaft sind ganz große Dummköpfe, was den Islam betrifft. Die meisten von ihnen plappern nur das nach, was man ihnen vorgekaut hat. Hinzu kommt, dass sie nie angeleitet wurden sich kritisch mit dem Islam zu befassen. Sie haben auch niemals gelernt wissenschaftlich zu arbeiten. Außerdem herrscht an den meisten Universitäten ein sehr islamophiles [islamfreundliches] Klima, so dass derjenige, der es wagt den Islam zu kritisieren in große Schwierigkeiten kommen kann. Hier ein Erfahrungsbericht einer Studentin der Islamwissenschaft: Die Islamwissenschaft in Deutschland

Glubschauge [#2] schreibt:

Welchen Sinn macht es krampfhaft 5-10 % linke Idioten überzeugen zu wollen, anstatt seine Energie in in mündige Bürger zu investieren?

Meine Meinung:

Du meinst, Perlen vor die Säue werfen?

Noch ein klein wenig OT:

Stuttgart: Die Bettelmafia ist wieder da – Etwa 60 Rumänen campieren im Schlossgarten

zigeuner_im_schlossgarten

Kaum wird es in Stuttgart warm, breiten sich illegale Camper zwischen Staatsoper und Königstraße aus. Schon im vergangenen Jahr war das Problem so groß, dass Ordnungsbürgermeister Dr. Martin Schairer (63, CDU) neue Verbote für den Schlossgarten beschloss: Danach darf man zwischen 20 und 6 Uhr dort nicht schlafen und wildpinkeln. Aber den Bettlern sind die Verbote egal. >>> weiterlesen

Gewaltausbruch in Idomeni: Flüchtlinge wollten mit Waggon Grenze durchbrechen

mit-dem-eisenbahnwaggon-gegen-grenzpolizisten

Rund 200 Flüchtlinge im griechischen Grenzort Idomeni haben versucht, mit einem Eisenbahnwagen den Sperrriegel der Polizei vor der mazedonischen Grenze zu durchbrechen. Der Vorstoß sei mit Tränengas und Blendgranaten abgewehrt worden, teilte die Polizei mit. >>> weiterlesen

„Kompletter Richtungswandel“: Doris Schröder-Köpf: Merkel hat "Asylrecht faktisch außer Kraft gesetzt"

Doris Schröder-Köpf

Martin schreibt: Guten Morgen! Habe Sie das auch schon mitbekommen, Frau Doris Schröder-Köpf? Merkel hat nicht nur das Asylrecht eigenmächtig außer Kraft gesetzt, sondern gegen geltendes Recht, (Grundgesetz, Dublin III), millionenfach verstoßen! Merkel ist eine Hochverräterin die schon längst vor Gericht gestellt gehört! Das Ihre SPD mit dafür verantwortlich ist, dass Gesetze gebrochen wurden, scheinen sie in diesem Interview aber völlig auszublenden. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Michael Stürzenberger: Graz/Österreich: Acht von 15 Moscheen radikalisiert

Video: Beatrix von Storch über den Wahnsinn der EU (25:48)

Henryk M. Broder: Wer Ja zum Islam sagt, muss auch Ja zur Scharia sagen

AfD-Vorstandsfrau Alice Weidel (37) brüskiert angeblich Muslimen-Chef Aiman Mazyek

Hamburg plant neuen 160-Millionen-Etat für Flüchtlinge

Video: Österreich – Bundespräsidentenwahl: TV-Duell – „Norbert Hofer gegen Alexander Van der Bellen“

%d Bloggern gefällt das: