Tag Archives: George Soros

Video: Martin Sellner: Wahl in Österreich: Was will Sebastian Kurz (ÖVP)? – Analyse einer Karriere (12:17)

14 Okt

Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreichs analysiert die politische Karriere von Sebastian Kurz. Was will er und warum hat er seine Meinung geändert? Bitte schaut euch das Video an und leitet es an eure Bekannten weiter, bevor ihr zur Wahl geht. Noch 2011 war Sebastian Kurz Integrationsstaatssekretär. Schon damals war das Problem der Masseneinwanderung und Islamisierung in aller Munde. Aber hat Sebastian Kurz sich gegen die Masseneinwanderung ausgesprochen? Nein, er hat die FPÖ bekämpft, die die Masseneinwanderung kritisierte. Er warf der FPÖ in linksgrüner Manier Hetze gegen den Islam vor.

Sebastian Kurz war gegen den Besuch von Gerd Wilders, der Österreich besuchte und er sagte in geradezu bösartiger und boshafter Art, dass er sich für die FPÖ schäme, die Gerd Wilders eingeladen hatte. Damit wurde Sebastian Kurz zum allseitigen Liebkind aller Multikulti- und Islamverbände, obwohl Österreich immer stärker islamisiert wurde und etliche Koranschulen und islamischen Kindergärten wie Pilze aus dem Boden schossen. Sebastian Kurz eröffnete ein islamisches Dialogforum und wurde von Omar Al-Rawi von der "Muslimischen Jugend Österreichs" (MJÖ) dafür bejubelt, die Verbindung zur Muslimbruderschaft und zu Milli Görüs nachgesagt werden.

Als das Burkaverbot 2014 von der FPÖ gefordert wurde, stimmte Sebastian Kurz dagegen. Heute besteht das Burkaverbot in Österreich und Sebastian Kurz stellt dies als seinen Verdienst dar. 2015 sagte Sebastian Kurz, dass der Islam zu Österreich gehört, hetzte gegen die FPÖ und forderte weitere islamische Zuwanderung. Er sagte, Österreich sei ein Einwanderungsland und brauche eine Willkommenskultur. 2015 sagte Sebastian Kurz: "Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher". 2016 dagegen forderte er, dass die Erdogan-Anhänger Österreich verlassen sollen.


Video: Martin Sellner: Wahl in Österreich: Was will Sebastian Kurz (ÖVP)? – Analyse einer Karriere (12:17)

Noch ein weiteres interessantes Video:

Video: Prof. Max Otte: Merkels Politik ist katastrophal! Interview mit money.de (12:43)

Prof. Max Otte ist Fondmanager, Buchautor und CDU-Mitglied. Nach der Bundestagswahl outete er sich als AfD-Wähler. Das stieß innerhalb der CDU auf große Kritik. Prof. Max Otte wählte die AfD, weil er die Politik Angela Merkels als eine große Katastrophe empfand. Besonders missfiel ihm die Energiepolitik, die Politik gegenüber den deutschen Autokonzernen (Stichwort Dieselgate), die Eurorettung, Merkels rechtswidrige Rechtsverletzungen und Verfassungsbrüche, sowie die immer stärkere Einschränkung der Meinungsfreiheit und ihre Flüchtlingspolitik. Sehen sie welche Folgen sein Outing hatte.


Video: Prof. Max Otte: Merkels Politik ist katastrophal! Interview mit money.de (12:43)

Siehe auch:

Die stille islamische „Rück-“ Eroberung Spaniens

Das gescheiterte Kalifat auf den Philippinen

Auch der deutsche Adel geht auf Distanz zu Angela Merkel: Fürstin Gloria von Thurn & Taxis: Ich verstehe die Kanzlerin nicht mehr

Video: Wien: Scharia-Polizei nun auch in Österreich: Moslemrudel droht Frau, die sich oben ohne sonnt, mit Vergewaltigung

Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern… die ganze Welt

Video: Spiegel-TV: Weekend-Dschihad in Frankfurt – Straßen-Schlachten am helllichten Tag (02:52)

Öffentlich-rechtlicher Hass trifft Bestsellerautor Thorsten Schulte – 3SAT-Moderator Denis Scheck diffamiert Thorsten Schulte, Autor von "Kontrollverlust" (01:12)

Advertisements

Schlepperkrimi im Mittelmeer: „Defend Europe“, Schiff der "Identitären Bewegung" – von George Soros bekämpft

14 Aug

c-star-identitaere-bewegung Die C-Star, das Schiff der Indentitären Bewegung im Mittelmeer

Von CHEVROLET | FOCUS online jubelte am Montag schon, Fischer im tunesischen Hafen Zarzis wollten die Einfahrt der „Defend Europe“-Schiffes der Identitären Bewegung (IB) blockieren. Dass es nur einige wenige Fischer waren, spielte da keine weitere Rolle.

Die Moslem-Fischer folgten einem entsprechenden Aufruf des linksgerichteten tunesischen „Forums für wirtschaftliche und soziale Rechte“ (FTDS) vom Freitag, das in einer Presserklärung gefordert hatte, dass die tunesische Regierung nicht mit der „C-Star“ der Identitären zusammenarbeiten dürfe, also zum Beispiel das Auftanken verhindern solle.

fischer-no-racist

Soros vs. Europa

Die schwedische „International Cooperation Agency“ (SIDA) stellte zu der linksgerichteten FTDS fest, dass sie sehr große Geldbeträge vom linksgerichteten und ebenso undurchsichtigen Milliardär George Soros und seiner in vielen Ländern subversiv tätigen „Open Society“-Stiftung erhalte.

Auch der tunesische Gewerkschaftsdachverband UGTT, der 2015 mit dem mittlerweile nur noch als absurd zu bezeichnenden Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, beteiligt sich an Blockadeaktionen gegen die C-Star. (Der Terrorist und Gründer der Guerillaorganisation „Fatah“, Jassir Arafat hat bekanntlich ebenfalls den Friedensnobelpreis bekommen.)

Die britische linksextremistische „Hope Not Hate“-Gruppe, die natürlich auch gegen „Defend Europe“ kämpft wird ebenfalls von Soros und seinen Tarn-Organisationen finanziert. Unterdessen lag die „C-Star“ der Identitären am Dienstag nördlich der Insel Djerba auf Reede.

Schlepper-NGOs spüren zum ersten Mal Gegenwind

Gleichzeitig bekommen die diversen Schlepper-NGOs Probleme. Eine davon, die spanische „Proactiva Open Arms“ meldete am Montagmorgen via Twitter, dass ihr Schiff von der libyschen Küstenwache beschossen worden sei und veröffentlichte ein entsprechendes Video. Laut Open Arms habe man sich in „internationalen Gewässern“ befunden. Die Libyer sahen das offenbar anders als sie das Feuer auf das Schiff eröffneten

Ärzte ohne Grenzen“ gerät ebenfalls zunehmend unter Druck, da auch diese Organsiation, ebenso wie „Jugend Rettet“, deren Schiff „Iuventus“ von den italienischen Behörden beschlagnahmt wurde, sich weigert den Verhaltenskodex der italienschen Regierung für die „Seenotrettung“ im Mittelmeer zu unterschreiben (PI-NEWS berichtete). Die italienischen Behörden haben demnach dem Schiff „Prudence“ von Ärzte ohne Grenzen verboten ihre „Goldfracht“ nach Sizilien zu bringen.

Auch die C-Star von Defend-Europe macht gewaltig Druck auf die Schlepperschiffe der NGOs. Hier ein aktueller Videomitschnitt:


Video: DEFEND EUROPE: Die Aquarius wird Konfrontiert (00:53)

Aktuelle Stellungnahme von Defend Europe zur Situation:

defend_stellungnahme
Quelle: Schlepperkrimi im Mittelmeer: „Defend Europe“, Schiff der "Identitären Bewegung" – von George Soros bekämpft

Noch ein klein wenig OT:

Italiens Marineeinsatz zur Abwehr von Flüchtlingen vor der libyschen Küste hat begonnen. Warlord droht: „Wir werden die italienischen Schiffe bombardieren”

Italienisches Marine-Schiff Comandante BorsiniItalienisches Marine-Schiff Comandante Borsini

In der Flüchtlingskrise setzt Italiens Regierung ihre Hoffnungen auf eine neue Mission in Libyen. Mit dem Einsatz der italienischen Marine sollen nicht nur Schlepper bekämpft, sondern auch die Flüchtlingsströme in Richtung Europa besser kontrolliert werden. Das Patrouillenboot Comandante Borsini ist auf dem Weg nach Tripolis bereits in libyschen Hoheitsgewässern eingetroffen. Demnächst folgt ein Logistikschiff.

Die Libyen-Mission Italiens erfolgt in Absprache mit der international anerkannten Regierung in Tripolis, die von Ministerpräsident Fayez al-Sarraj angeführt wird. Dessen Gegenspieler im Osten des Landes, General Chalifa Haftar, stellt sich allerdings quer. «Wir werden die italienischen Schiffe bombardieren», droht Haftar gemäß einem Bericht des TV-Senders al-Arabiya. Ausgenommen seien einzig Handelsschiffe.

Gemäß Medienberichten könnten etwa sechs italienische Kriegsschiffe mit bis zu tausend Soldaten in den libyschen Hoheitsgewässern zum Einsatz kommen. Die EU hat weiterhin keine Erlaubnis, auch in den libyschen Küstengewässern gegen illegale Migration vorzugehen. Es gab bisher keine entsprechende Anfrage aus Tripolis. >>> weiterlesen

Roman schreibt:

Vielleicht sollten die Italiener das Meer vor der lybischen Küste stark verminen. Mal sehen was dann mit den Schlepper- und NGO-Böötli passiert.

Ronald schreibt:

Davon ausgehend, dass die Italiener ihren (m.E. längst fälligen) Plan umsetzen und die fraglichen Schiffe und Boote zur Umkehr zwingen, werden die Medien entsprechend "dramatische Bilder" um die Welt senden; einige PolitikerInnen, natürlich mit Tränen in den Augen, die Dramaturgie im Fernsehen unterstreichen Bei einem Teil der Europäer dürfte sich sodann Entsetzen über das "unmenschliche Handeln" einstellen.

Demos, Ausschreitungen analog G20 Gipfel Hamburg, Aufstand und Terroranschläge der "Flüchtlinge" und Migranten welche sich bereits in Europa befinden, sind zu erwarten. Lassen sich die Verantwortlichen dadurch in die Knie zwingen, ist Europa verloren! Eine adäquate, harte und unnachgiebige Haltung bezüglich Flüchtlingsmiesere ist nötiger den je.

Nach Drohungen aus Libyen und Warnschüssen von lybischen Küstenschutzbooten: Sea-Eye rettet keine Flüchtlinge mehr

sea_eye_michael_buschfeuer

Nach Ärzte ohne Grenzen schmeißt eine weitere Hilfsorganisation hin und setzt ihre Rettungsaktionen vor der libyschen Küste aus. Wegen unverhohlener Drohungen der libyschen Küstenwache ist der Einsatz zu gefährlich. Zuvor hat schon Druck aus Italien Probleme bereitet. Die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye hat ihre Rettungsmission im Mittelmeer ausgesetzt. Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer erklärte, die Fortsetzung der Rettungsaktionen vor der libyschen Küste sei unter den aktuellen Umständen "nicht möglich", sie sei gegenüber den Crews nicht mehr zu verantworten. >>> weiterlesen

Video: Die Ursachen der „Flüchtlingskrise“ – Rassenvermischung und Sturm auf Europa (12:29)


Video: Die Ursachen der „Flüchtlingskrise“ – Rassenvermischung und Sturm auf Europa (12:29)

Weiterlesen auf der Seite von Michael Mannheimer: Die weltweiten Drahtzieher der Flüchtlingskrise und Massenmigration

Siehe auch:

Findet in den USA ein Rassenkrieg statt? Unterschiedlicher IQ von Weißen, Schwarzen und Afrikanern

Bautzen: Libyscher Schwerverbrecher „King Abode“ kommt immer wieder frei

Uwe Rapolder: Von wegen Rückzieher oder Distanzierung – Ich werde auch weiterhin meine Meinung kundtun

Video: AfD-Vize Beatrix von Storch: Das Problem Linksterrorismus nicht zu den Akten legen (01:53)

Windräder können nicht recycelt werden

Mexiko: Oppositionelle mit Spionagesoftware attackiert: Verhaftungswelle in Mexiko durch Staatstrojaner

Akif Pirincci: Frauen und Logik? – Logik, eine Männerdomäne?

Charlottesville: Medien fordern Instrumentalisierung und Vorverurteilung

14 Aug

Findet in den USA ein Rassenkrieg statt? Unterschiedlicher IQ von Weißen, Schwarzen und Afrikanern

intelligenzunterschied_schwarz_weissIntelligenzunterschied zwischen Schwarzen und Weißen in den USA

Ich möchte einmal auf das Video von Oliver Janich eingehen. In Minute 01:20 sagt er, dass in den USA regelrecht ein Rassenkrieg inszeniert wird und das dieser Rassenkrieg bestimmt auch bald in Europa stattfinden wird. Das aber nur am Rande. Was ich in dem Video sehr interessant fand, ist die Tatsache, dass der Intelligenzquotient von Weißen und Schwarzen in den USA sehr unterschiedlich ist, wie man auf dem obigen Bild sehen kann. Schwarze haben einen durchschnittlichen IQ von 85, Weiße von 100. Asiaten haben einen noch höheren IQ.

intelligenz_schwarze_afrikanerUnterschiedlicher IQ zwischen Weißen, Schwarzen und Afrikanern

Dies führt unter anderem dazu, dass besonders in den Berufen, die einen höheren Intelligenzquotienten erfordern (höher als IQ 115) (Naturwissenschaftler Chemiker, Physiker, Mathematiker, Programmierer, Computerspezialist, Elektroniker, Ingenieur, Professor) etwa acht mal mehr Weiße tätig sind, als Schwarze. Dies wird dazu benutzt zu behaupten, dass Schwarze benachteiligt würden. Dann zeigt Oliver Janich eine Kurve, die den durchschnittlichen IQ in Afrika zeigt (siehe oben). Die Afrikaner haben einen durchschnittlichen IQ von 65 bis 70.

weltweite_intelligenzquotienten Der globale (weltweite) Intelligenzquotient

Der IQ von unter 70 wurde früher als geistig behindert bezeichnet und unter 85 als lernbehindert. Viele der afrikanischen Einwanderer kommen heute nach Europa. Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen Intelligenz und Kriminalität. Mit anderen Worten, wir holen uns viele Afrikaner nach Europa, die einen sehr niedrigen IQ haben und eine höhere Neigung zur Kriminalität. Oliver Janich sagt aber auch, dass es durchaus Möglichkeiten gibt einen niedrigen IQ durch Training und Fleiß [in gewissen Grenzen] wieder auszugleichen. Aber viele schwarze Familien kümmern sich nicht darum, dass ihre Kinder sich anstrengen, einen besseren Schulabschluss zu bekommen.

In der Realität führt dies dazu, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Schwarzer einen Weißen attackiert, 27 mal Höher ist, als umgekehrt. (Minute 07:05) Er sagt weiter, wenn nur Weiße in New York leben würden, dann würde die Mordrate um 91 % sinken, die Raubüberfälle um 81 % und die Schießereien um 97 %. Mit anderen Worten, 91 Prozent aller Morde in New York werden von Schwarzen begangen, sowie 81 Prozent aller Raubüberfälle und 97 % aller Schießereien. Was noch erwähnenswert ist, dass George Soros diesen Rassenkrieg finanziell mit 33 Millionen US-Dollar für die schwarze Bewegung "Black Lives Mater" unterstützt.

Video: Weltweite Unterschiede beim Intelligenzquotienten (IQ) (22:07)

Im folgenden Video werden die weltweiten Intelligenzunterschiede sehr gut erklärt. Und es wird auch darauf hingewiesen, dass Intelligenzunterschiede auch genetisch bedingt sind. Was gab es vor einigen Jahren für ein Geschrei, als Thilo Sarrazin in seinem Buch “Deutschland schafft sich ab” darauf hinwies.

rassen_intelligenz_unterschiede

Video: Rassen und IQ-Unterschiede – Intelligenzunterschiede genetisch bedingt (22:07)

“Friedliche” linke Gegendemonstranten mit Eisenstangen [?] in Charlottesville (USA)


Video: ‚Friedliche‘ linke Gegendemonstranten mit Eisenstangen [?] – in Minute (00:10) (00:58)

Bayern ist FREI

Bei einer angemeldeten friedlichen Demonstration von Weißen, die als eine ethnische Gruppe ihre Interessen so vertreten, wie es Schwarze und Muslime tun, kam es zu unangemeldeten aber von Stadtbefhörden geförderten gewalttätigen Gegendemonstrationen und dann zu einem rätselhaften Terroranschlag eines unbekannten Autofahrers gegen ebendiese.
Bisher weiß niemand, wer der Terrorist war, aber Stadtbehörden und Medien wollen ihn unbedingt sofort den friedlichen Demonstranten ankreiden.
Ferner kreiden sie ihnen an, dass unter ihnen irgendwelche dubiosen Einzelpersonen seien, die mal irgendwo etwas schlimmes gesagt hätten.  Die Demonstranten bestreiten die leitmediale Darstellung.
Manche sollen die Arme sogar vor Ort zum „römischen Gruß“ gereckt haben, behaupten die von Leitmedien als Experten ausgegebenen Antifa-Gegendemonstranten.
Doch diese von Breiten Bündnissen der Vereinigten Bunten bekannte Vorgehensweise, steht in deutlichem Gegensatz zum Vorgehen der selben Buntmedien gegenüber Schwarzen und Muslimen.  Diesen „Minderheiten“ wird nie angekreidet wird, was einzelne unter ihnen denken oder tun. Nur bei Demonstranten der schwindenden weißen „Mehrheit“…

Ursprünglichen Post anzeigen 450 weitere Wörter

Die Ursachen der „Flüchtlingskrise“ – Rassenvermischung und Sturm auf Europa

11 Aug

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Das obige, hervorragend gemachte Video (Dauer 17:30 Minuten) ist der vielleicht mit Abstand wichtigste Beitrag zum Verständnis der Hintergründe der Massen-Immigration.

Sie erfahren darin nahezu alles über die weltweiten vernetzten Mächte, die diesen Plan durchsetzen wollen – koste es, was es wolle. Zitat Peter Sutherland, UN-Sonderberichterstatter für Migranten:

„Ich bin dazu entschlossen, die Homogenität der Völker zu zerstören“

Das Video wurde vollständig in einen Text transkribiert – daher können sie es Wort für Wort im Anschluss nachlesen.

ENDLICH: ENTLARVTE DRAHTZIEHER-BEKENNTNISSE DER MASSENMIGRATION

Ursprünglichen Post anzeigen 833 weitere Wörter

NGO’s unterschreiben Verhaltenskodex nicht – Italien stoppt Retterschiff „Iuventa“

3 Aug

Staatlich und kirchlich gefördertes Schleppertum (Evangelische Kirche (EKD) unterstützt Schlepper-Organisation “Sea-Watch” mit 100.000 Euro)

iuventa-rettet-goldfrachtSchlepperschiff „Iuventa“ von „Jugend Rettet“ mit ihrer Goldfracht

Von CHEVROLET | Es ist ein offenes Geheimnis, das natürlich gerne verschwiegen wird, dass die „Hilfsorganisationen“ (NGOs), die auf dem Mittelmeer die sogenannten „Flüchtlinge“ aus angeblicher Seenot „retten“, die besten Helfer der Schlepper sind, die willige und zahlungskräftige Neger in Massen nach Europa bringen. Durch die Aktionen werden die „Flüchtlinge“ natürlich auch erst angelockt.

Italien hat nun kürzlich einen Verhaltenskodex für die „Hilfsorganisationen“, die ja auch gerne mal vom undurchsichtigen Milliardär George Soros finanziert werden, festgelegt, mit eigentlich ganz simplen und nachvollziehbaren Forderungen und den Gutmenschen Zeit gegeben, diese Regelungen für ihr schändliches Treiben zu unterschreiben.

Von den Schlepper-Hilfsorganisationen, die dazu aufgefordert wurden, haben ganze drei unterschrieben, die übrigen fünf weigern sich, berichtet die Website EU-Observer am Dienstag.

Auch „Ärzte ohne Grenzen“ unterschreibt nicht

Neben „Ärzte ohne Grenzen“ (MSF) weigerten sich natürlich alle drei deutschen Organisationen, also „Sea Watch“, „Sea Eye“ und „Jugend rettet“, die simplen Verhaltensregeln zu unterschreiben. Außerdem „SOS Mediterranee“ (Frankreich).

Unterschrieben haben lediglich „Save the Children“, die behaupteten, dass sie auch ohne Verhaltenskodex bereits diesen Regeln folgten. Zudem unterschrieben „Migrant Offshore Aid Station“ (MOAS) aus Malta und Proactiva Open Arms (Spanien).

„Ärzte ohne Grenzen“ schimpfte in einem Brief an das italienische Ministerium gleich los: „Der Verhaltenskodex reduziert die Effizienz und Kapazität der Rettungsaktionen.“ Zum Beispiel sei es inakzeptabel dass die Schiffe die vermeintlich „Geretteten“ in den nächsten Hafen zu bringen hätten und nicht auf See aufs Wassertaxi [nach Europa] umladen dürfen. Weiter ist es für die Gutmenschen nicht inakzeptabel, Inspektionen durch italienische Polizisten an Bord ihrer Schiffe zuzulassen.

Warnungen Italiens vor Konsequenzen

Das italienische Innenministerium warnte daraufhin die boykottierenden Gutmenschen-Organisationen, dass sie damit „außerhalb des See-Rettungssystems“ stehen würden. Außerdem wurde mit „allen Konsequenzen“ gedroht und die werden auch prompt umgesetzt:

Wie „La Repubblica“ berichtet, haben italienische Behörden, auf betreiben der Staatsanwaltschaft im sizilianischen Trapani, in der Nacht auf Mittwoch die „luventa“, ein Schiff der deutschen Organisation „Jugend Rettet“ wegen des Verdachts der Beihilfe zur illegalen Migration vor der Insel Lampedusa vorerst festgesetzt.

Das Blatt berichtet von abgehörten Telefonaten, die den Verdacht illegaler „Geschäfte“ bestätigen sollen. Ein Hauptakteur der „Jugend Rettet“-Aktion erklärte gegenüber „La Repubblica“, man unterschreibe den Verhaltenskodex nicht, da er nicht den „humanitären Grundsätzen“ der Organisation entspreche.

Der Verhaltenskodex (Code of Conduct) für NGO-„Retter“ (in Auszügen):

• Offenlegung aller Finanzquellen für die Aktionen.

• Verbot in libysche Hoheitsgewässer einzudringen um zu „retten“

• Verbot von Lichtzeichen und Telefonanrufen, durch die „Flüchtlinge“ auf den Schlepperbooten angelockt werden.

• Die „Geretteten“ müssen von den Gutmenschen-Schiffen in die nächsten Häfen gebracht werden anstatt sie auf andere Schiffe umzuladen.

• Derartige Umladungen der Passagiere auf hoher See darf es nur bei Notfällen geben.

• See-„Rettungen“ werden ausschließlich von der libyschen Küstenwache durchgeführt, die die „Reisenden“ dann in ihre Ausgangshäfen zurückbringt.

• Polizisten können die Schiffe inspizieren, um festzustellen ob damit Menschenhandel betrieben wird.

• Die NGO’s müssen Zertifikate vorlegen, die bestätigen, dass sie alten Schiffe tatsächlich seetauglich sind.

• Organisationen, die diesem Code of Conduct nicht folgen, dürfen keine „Geretteten“ mehr in italienischen Häfen anlanden.

Quelle: NGOs unterschreiben Verhaltenskodex nicht – Italien stoppt „Retterschiff“

kurier.at schreibt:

Kontakte zwischen Seenotrettern und Schleppern?

talienische Medien berichteten am Donnerstag über häufige Kontakte zwischen Crewmitgliedern von Jugend Rettet und Schleppern auf hoher See. In einigen Fällen hätten Crewmitglieder Schleppern Schlauchboote zurückgegeben, nachdem Migranten an Bord des NGO-Schiffes "Iuventa" genommen worden waren. Die Besatzung der "Iuventa" soll mehrmals Migranten an Bord genommen haben, die noch in Begleitung von libyschen Schleppern und nicht in Lebensgefahr gewesen seien.

Meine Meinung:

Endlich geht’s den vermeintlichen Rettern, die in Wirklichkeit die Arbeit der Schlepper erledigen, an den Kragen. Und Ärzte ohne Grenzen wollen die Flüchtlinge unbedingt nach Europa bringen. Dabei verstößt das gegen das Seerecht, das wissen sie ganz genau, denn die angeblich in Seenot aufgenommenen Flüchtlinge müssen in den nächsten Hafen gebracht werden und der ist nicht in Italien, sondern in Libyen..

Wir wollen eure Flüchtlinge nicht, wir haben hier schon viel zu viele und es wird Zeit, sie endlich wieder in ihre Heimat zurückzubringen. In letzter Zeit gehen einige Retterschiffe sogar schon dazu über, in das libysche Hoheitsgebiet einzudringen, bis 500 Meter vor sie libysche Küste zu fahren, um die Flüchtlinge dort abzuholen, was natürlich gegen das Seerecht verstößt. Sie locken die Flüchtlinge regelrecht an.

Letzten Dienstag, 25. Juli 2017 um 20.30 Uhr hat das Schiff “Openarms” an der Küste Libyens nur 500 Meter vom Strand Zuwara entfernt sogenannte Flüchtlinge eingesammelt! Letztes Wochenende wurden sie dann alle nach Sizilien und Malta geliefert. Heute sind bereits wieder 5 NGO Schiffe in das Hoheitsgebiet Libyens eingedrungen. Es ist wirklich ein Wasser-Taxiservice und hat mit Rettung aus Seenot überhaupt nix zu tun. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Wiener als Kapitän auf "Schiff der Schande" – gemeint ist das Schiff der "Identitären Bewegung"

alex_s

Alex S. steuert Flüchtlingsschiff der Rechtsextremen. Die „C-Star“ ist das Schiff eines Schweden, das unter mongolischer Flagge fährt. Die Aufgabe: Flüchtlinge im Meer abfangen und nach Afrika zurückbringen. Eine höchst umstrittene ­Aktion der rechtsextremen Identitären. Der Kapitän: Alex S. aus Wien. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Wiener Zeitung kritisiert die rechtsradikale Vergangenheit des Kapitäns. Aber was die linksliberale Zeitung "Österreich" macht, ist genau so extrem, nämlich linksextrem, in dem sie die "Identitäre Bewegung", die bisher stets friedlich aufgetreten ist, als rechtsextrem bezeichnet. Das ist ganz mieser linksversiffter Journalismus.

Und im Übrigen, hat der “rechtsextreme” Alex S. mit seiner politischen Einschätzung, was den Islam und die Migranten betrifft, nicht weitgehend recht gehabt? Aber davon wollen die, die uns den Islam als Friedensreligion verkaufen wollen, natürlich nichts wissen. Und außerdem geht’s mir gewaltig auf die Nüsse, wie man versucht das Schiff der Identitären Bewegung an seiner Mission zu behindern: Martin Sellners Aktion im Mittelmeer geht weiter

Martin Sellner schreibt:

Danke an alle, die uns trotz der Fake-News und der langen Zeit der Funkstille die Treue gehalten haben. Aus taktischen Gründen mussten wir unseren Aufenthaltsort und unsere Pläne geheim halten. Ab jetzt fahren wir aber mit offenem Visier und Segeln Richtung Libyen. Was uns dort erwartet, wissen wir nicht. Ob wir unsere Ziele erreichen, auch nicht.

Aber was wir bereits durch- und mitgemacht haben, um dieses Schiff ins Mittelmeer, uns an Bord und den Kurs auf Libyen zu bringen, macht bereits das Hissen der Fahne zu einem Erfolg: eine millionenschwere Lobby und zahlreiche Staaten wollten und wollen diese Mission verhindern. Aber ein Haufen Aktivisten hat es geschafft, sie auszutricksen. Das ging nur dank euch, unseren Unterstützern! Vielen Dank und viele Grüße aus dem Mittelmeer! Hier ein paar Hintergrund-Infos zum Prolog von #defendeurope


Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Was ist los mit Defend Europe? Die ganze Geschichte der Mission (15:16)


Video: Die C-Star kommt! Überwacht in Catania (06:29)

Spenden für die Identitäre Bewegung

Unsere politischen Gegner versuchen mit allen Mitteln, unsere Arbeit zu behindern und uns dadurch zum Schweigen zu bringen. Seien es Kontosperrungen bei PayPal, Repressionen gegen Aktivisten, berufliche Existenzvernichtung, Hetze oder Diffamierung: Der sanfte Totalitarismus ist in Deutschland längst Realität. Unsere Aktivisten wollen jedoch nicht abwarten, bis aus dem sanften Totalitarismus ein harter wird, und stellen sich allen Gefahren zum Trotz gegen diese Entwicklung.

Das ist vor allem durch die Unterstützung unserer Spender möglich, die ihren Beitrag zu den Materialkosten und für das juristische Nachspiel unseres friedlichen Aktivismus‘ leisten und unsere politische Arbeit dadurch erst ermöglichen. Die erste Reihe des patriotischen Widerstandes braucht auch Deine Unterstützung!

Sparkasse Paderborn Detmold IBAN: DE98 4765 0130 1110 0683 17 BIC: WELADE3LXXX

https://www.identitaere-bewegung.de/spenden/

Folgt mir auf anderen Kanälen

Kontakt & Podcast: http://martin-sellner.at/

Twitter: https://twitter.com/Martin_Sellner

Instagram: https://www.instagram.com/martinsellner/

Wer diese Videos mag und will, dass sie weiter erscheinen, kann mich auch hier unterstützen:

Martin Sellner IBAN: AT251200050636558001 BIC: BKAUATWW

Gelsenkirchen: Junge Mutter (26) getötet: Wo ist Samir Benalia? Polizei Gelsenkirchen sucht diesen Mann

samir_benalia

Esra (26) starb durch eine schwere Kopfverletzung, Verwandte fanden am Montagnachmittag die Leiche der jungen Mutter in Gelsenkirchen-Horst. Nachbarn und Familie sind schockiert, die Trauer ist unendlich groß. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen: ihren Freund Samir Benalia (35). Seit Dienstagabend wird deutschlandweit nach ihm gefahndet. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

"Der Westen" schreibt: "Doch auch am Mittwochmorgen gab es laut Polizei noch keine neuen Hinweise auf den 35-jährigen deutschen Staatsbürger." Mit anderen Worten, er taucht in der Kriminalstatistik bei den deutschen Straftätern auf und schon wieder hat man einen ausländischen Migranten weniger in der Statistik, dem man die deutsche Staatsbürgerschaft hinterher geworfen hat. So kann man dann behaupten, die Ausländerkriminalität hätte abgenommen: Zahl strafauffälliger Zuwanderer hat sich verringert

Siehe auch:

Italienische Küstenwache beschlagnahmt deutsches NGO-Schiff

Video-Kommentar von Michael Stürzenberger zum Anschlag in Hamburg: Islam-Terror im Hamburger Supermarkt (10:14)

Eine Romafamilie zeigt, wie leicht es ist das deutsche Sozialsystem zu betrügen

Video: Dr. Nicolaus Fest zur Islamisierung an deutschen Schulen (05:15)

Schlepper-Wahnsinn: Wer bringt die „Flüchtenden“ durch die Wüste nach Libyen? – die Vereinten Nationen (UN)!

Paris will geschleppte Migranten zügig nach Libyen zurückverschiffen

Video: Dr. Nicolaus Fest zur Islamisierung an deutschen Schulen (05:15)

1 Aug

Eine unumstößliche Gewissheit in diesem Land lautet: Eine Islamisierung findet nicht statt! Und wer davor warnt, ist „Rassist“, „Nazi“, „islamophob“ oder trägt – laut der Kanzlerin – „Hass im Herzen“. Gut, in Hamburg, Bremen, Lübeck oder Berlin spielt in den Schulen der Reformationstag so wenig eine Rolle wie Martin Luther. Auch andere Religionen bleiben außen vor. Nur dem Koran werden Schulaufgaben, Referate und viele, viele Wochenstunden gewidmet. (Weiter im Video von Nicolaus Fest)

Minute 03:10: In einem katholischem Arbeitsbuch in der Schule lautete die Aufgabe: Herr Schmidt möchte Muslim werden. Was muss er dafür tun? Schreibe einen Brief an Herrn Schmidt und erkläre ihm, wie er Muslim werden kann. Wenn man solche Fragen an nichtmuslimische Kinder stellt, warum stellt man dann nicht an die muslimischen Kinder die Frage, was ein Moslem tun muss, um aus dem Islam auszutreten, um Christ zu werden?

Aber dafür sind die unterwürfigen Religionslehrer offensichtlich zu feige. Zwar verfällt die Schulbildung immer mehr und die Kinder können kaum ausreichend schreiben oder rechnen, aber wie man Muslim wird, das sollen sie lernen. Mit anderen Worten, in Deutschland wir der Schulunterricht immer mehr zur islamischen Gehirnwäsche.


Video: Nicolaus Fest zur Islamisierung an deutschen Schulen (05:15)

Quelle: Video: Dr. Nicolaus Fest zur Islamisierung an deutschen Schulen (05:15)

Eurabier schreibt:

Die linksgrün-perversen Dreckschweine der pädophilen Lügenpresse des "Spiegel" 2014:

Die wirre Welt der Wohlstandsbürger

Gegen die angebliche „Islamisierung des Abendlandes“ gehen sie auf die Straße – und noch gegen viel mehr: SPIEGEL ONLINE hat beunruhigende Äußerungen von Pegida-Teilnehmern gesammelt, von besorgt bis hasserfüllt. >>> weiterlesen

Ihr linksgrün-perversen Dreckschweine: Damals lebten Eure Kollegen von Charlie Hebdo noch, konnte man ohne Panzersperren auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitquetschplatz bummeln und seinen Glühwein trinken, damals gab es keine islamischen Massenvergewaltigungen auf der Kölner Domplatte, damals konnte man in Hamburg-Barmbek noch ohne Lebensgefahr zu Edeka gehen, damals konnte die 19-jährige Studentin Maria Ladenburger aus Freiburg, die später von einem afghanischen Asylbewerber vergewaltigt und ermordet wurde, noch im linksgrünen Friedensstuhlkreis gegen Rechts für die muslimische Masseneinwanderung werben! Und nun, Ihr dreckigen, linksgrün-perversen Schmierfinken in der Redaktionsstuben der Lügenpresse? Auch Ihr seid Mörder!

Heta schreibt:

Ein starkes Video! Nach der Hamburger „Allahu Akbar“-Attacke: Eine Iranerin, die vor dem gewalttätigen Islam nach Deutschland geflohen ist, klagt Frau Merkel an, PI [Politically Incorrect] sollte einen Extra-Thread daraus machen, die Iranerin sagt:

„Ich weiß nicht, warum die deutsche Regierung das eigene Land zerstört und auf die eigene Kultur keine Rücksicht mehr nimmt. Es heißt stets „Refugees Welcome“ – aber was ist mit uns, den Flüchtlingen, die vor Jahren hierher gefunden und sich ein neues Leben aufgebaut haben? Wird unser Leben schon wieder in Gefahr gebracht? Sind wir denn keine Menschen, sind Deutsche keine Menschen, haben sie keine Rechte mehr? Warum muss ich heute wieder Sachen erleben, die ich damals im Iran erlebt habe? Liebe Frau Merkel, ich habe viele Fragen und ich hoffe, Sie haben die Antworten darauf. Viele haben davor gewarnt, dass mit dem Islam der Terror nach Deutschland kommt…”


Video: Iranerin warnt Angela Merkel vor der Islamisierung Deutschlands (03:29)

opferstock schreibt:

Also ich habe damals meine Tochter vom Religionsunterricht befreit, da sie nicht teilnehmen wollte. Religion ist immer noch Privatsache. Und wenn die mein Kind gegen seinen Willen versucht hätten, in eine stinkende Moschee zu schleppen und dort das Bückbeten zu üben und dazu noch das halbe islamische Glaubensbekenntnis nachplappern zu lassen….die Schule wäre in Klagen ersoffen, glaubt mir. Zu so etwas darf keiner gezwungen werden. Ach ja, gehen Moslems eigentlich auch mit in die Kirche?

Westwoods antwortet Opferstock:

Ja, um den Pfarrer zu schächten.

Noch ein klein wenig OT:

Frankreich will Hotspots für Flüchtlinge in Libyen noch in diesem Sommer

hotspot_libyen

Das wird aber diversen Leuten wie George Soros oder Angela Merkel so gar nicht schmecken. Macht es doch ihre Pläne nach einer vollständigen Islamisierung Europas kaputt. Aber so wie ich diese beiden kenne, werden denen auch noch andere Wege einfallen, Europa endgültig zu zerstören. Staatschef Emanuell Macron teilt mit Frankreich will Hotspots für Flüchtlinge in Libyen noch in diesem Sommer.  Frankreich will noch in diesem Sommer sogenannte Hotspots für Flüchtlinge im nordafrikanischen Krisenstaat Libyen einrichten. Frankreich wolle dabei mit der EU oder alleine handeln, sagte Staatschef Emmanuel Macron am Donnerstag bei einem Besuch in einer Flüchtlingsunterkunft in der Stadt Orléans. >>> weiterlesen

Feldzug gegen deutsche Autobauer? – Man riskiert eine Millionen Arbeitsplätze

Dr. Alice Weidel (AfD) schreibt:

feldzug_autobauer

Die Hatz auf die deutschen Autobauer kennt keine Grenzen mehr. Dieselskandale, Kartellvorwürfe und von den Leitmedien in die Welt gesetzte Verschwörungstheorien erschüttern nicht nur das Vertrauen in die deutsche Autoindustrie, sondern gefährden auch rund eine Million Arbeitsplätze in diesem Sektor. Dank grüner Ideologen, denen der deutsche Autofahrer das liebste Feindbild ist, beteiligt sich auch der Staat an diesem Feldzug.

So droht das Kraftfahrtbundesamt beispielsweise damit, Diesel-Fahrzeuge stillzulegen, weil die Besitzer sich weigern, ein Software-Update aufspielen zu lassen. Hintergrund dessen sind Entscheidungen eines gemeinsamen Fachausschusses von Bund und Ländern. Die AfD ruft die Politik dazu auf, maßvoll zu reagieren, statt eine der letzten Bastionen des berühmten "Made in Germany" durch Schnellschüsse so nachhaltig zu beschädigen, so dass viele Arbeitsplätze gefährdet werden.

Siehe auch:

Schlepper-Wahnsinn: Wer bringt die „Flüchtenden“ durch die Wüste nach Libyen? – die Vereinten Nationen (UN)!

Paris will geschleppte Migranten zügig nach Libyen zurückverschiffen

Würzburg: Täglich sexuelle Belästigungen am Hauptbahnhof und die Antifa stellt sich schützend vor die Asylanten

Buchtip: Birgit Kelle und das Mutterglück – Die Frau, das Muttertier

Video: Götz Kubitschek zum unerwünschten Bestseller ‚Finis Germania‘ (29:21)

Vera Lengsfeld: Die große Mehrheit der "Flüchtlinge" sind Wirtschaftsflüchtlinge ohne Anspruch auf Asyl

Michael Mannheimer: Gauloises macht Werbung für Merkels Gender- und Massenimmigrationspolitik

19 Mrz

Gauloises macht Werbung für Merkels Bevölkerungsaustausch. Wer Gauloises raucht, inhaliert den Geist des Neomarxismus!

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer *)

Niemand entkommt mehr der Meinungsmanipulation durch NWO-Propagandisten
Das Plakat von Gauloises ist nur die Spitze des Eisbergs. Immer mehr Firmen machen Politik für Genderismus und Massen-Immigration.

Da zeigt eine internationale Möbelfirma einen TV-Werbespot im deutschen Fernsehen, in welchem sich ein schwules Liebespaar eine Kissenschlacht liefert. Da darf in einem anderen Fall der schwarzhäutige Morgan Freeman, fraglos ein klasse Schauspieler, eine hochwissenschaftliche 45-Minuten-Sendung über Schwarze Löcher moderieren. Gespickt mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen dazu. Und im Ikea-Frühjahrs-/Sommerkatalog 2016 wurden „gemischte“ Gender-Familien dargestellt, als stelle eine Verbindung zw. Deutschen und Afrikaner usw. eine typisch deutsche Familie dar (siehe https://conservo.wordpress.com/2016/08/25/ikea-und-der-gefremdete-multikulti-einkaufskatalog/).

Im Prinzip wäre nichts dagegen zu sagen, wenn dies in einer anderen als dieser Zeit der Implementierung des Gender-Gedankens erfolgt wäre. So aber soll uns gesagt werden: Seht her: Schwarze sind den Weißen auch in Sachen Wissenschaft gleichwertig. Was leider nicht stimmt. Kein einziger Schwarzer hat je etwas…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.138 weitere Wörter

Angela Merkel: “Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt”

1 Mrz

merkel_volkFoto: Kuebi CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Noch 2010 vertrat Angela Merkel die Auffassung, dass Multikulti „restlos gescheitert“ sei. Ich weiß nicht, was sie bewogen hat, ihre Meinung zu ändern, jedenfalls öffnete sie 2015 die Grenzen und ließ jeden nach Deutschland einwandern, der das Wörtchen Asyl sagen konnte. Daran hat sich bis heute im Prinzip nicht viel geändert. Immer noch kommen jährlich Hunderttausende ins Land. Man sieht’s am sprunghaften Anstieg der Kriminalität. Habe übrigens gerade gelesen, dass in Frankreich 70 Prozent aller Gefängnisinsassen Muslime sind, in Paris sogar 75 Prozent. Angie, das schaffen wir auch.

Vor ein paar Monaten sprach Angela Merkel dann von denen „die schon länger hier leben“ und denen, „die neu hinzugekommen sind“. Da gab es noch eine Unterscheidung zwischen einheimischen Deutschen und zugewanderten Migranten. Nordrhein-Westfalen ist übrigens gerade dabei diesen Unterschied auf kommunaler Ebene aufzuheben, denn wenn es nach den Plänen von SPD, Grünen und Piratenpartei geht, sollen alle Ausländer in Nordrhein-Westfalen das kommunale Wahlrecht erhalten, damit auch alle Erdogananhänger und alle arabischen Sympathisanten der Moslembrüder, die in einigen Jahren die Mehrheit stellen werden, wenn es so weitergeht, auch in NRW die Demokratie abschaffen und die Scharia einführen können.

Vor ein paar Tagen hat Angie wieder eine Kehrwende vollzogen und unternimmt nun keine Unterscheidung mehr zwischen Biodeutschen und Migranten vor, sondern hat sich dem politisch-korrekten Gleichheitsprinzip verschrieben und sagt: "Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt.“ Das ist zwar gegen Artikel 20 und Artikel 116 des Grundgesetzes, welches das Staatsvolk als Gesamtheit der deutschen Staatsbürger definiert, aber wie sich mittlerweile ja herumgesprochen haben dürfte, hat Angela Merkel einen sehr "toleranten" Umgang mit dem Grundgesetz.

Darum sieht Markus Vahlefeld auch den baldigen Niedergang der CDU kommen. Möge er recht behalten. Wir erinnern uns, auch die italienischen Christdemokraten, die Democrazia Cristiana, die zwischen 1945 und 1993 fast alle Ministerpräsidenten stellte, sind vor einigen Jahren vollkommen in der Versenkung verschwunden. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Münchener Sicherheitskonferenz: Wie die globale Elite uns verkauft – Soll Martin Schulz zum neuen Kanzler aufgebaut werden?

muenchener_sicherheitskonferenz

Heiko Schrang [Autor zu Wirtschaft, Politik, Finanzen, Immobilien, Bilderberger, u.a. Buddhist, GEZ-Verweigerer] hat von einem Insider Informationen über die Münchener Sicherheitskonferenz erhalten: Martin Schulz soll als neuer Kanzler der Eliten aufgebaut werden. Neues gibt es auch zur fortschreitenden Überwachung der Bevölkerung. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Teilnehmer der Münchener Sicherheitskonferenz: Rothschilds, Soros, Joffe, Goldmann Sachs, Bill Gates, Claus Kleber, Matthias Döphner (Axel Springer), Bertelsmann, FAZ, Julian Reichelt (Bild), Theo Sommer (Die Zeit), Dietmar Bartsch (Linke), Omid Nouripour (Grüne), viele Araber (arabische Scheichs und Prinzen), führende Militärs, Minister, Polizeichefs, Wirtschaftsführer und Medienvertreter sind mit dabei.

Hier die Liste aller Teilnehmer: Hunderte von Männern und Frauen der Weltelite, die über unser Schicksal verhandeln. Zum Glück hat es in den USA nicht geklappt. Und auch in Europa werden wir dieser Elite die Suppe versalzen.

Nürnberger Hauptbahnhof: Afrikaner sticht auf 36-Jährigen ein

nuernberg_hauptbahnhofBy Maddox84 – Own work, GFDL

Am Dienstagmittag ist der Streit zwischen zwei Männern in der Nähe des Taxistands vor dem Nürnberger Hauptbahnhofs derart eskaliert, dass einer der beiden mit einem Messer auf seinen 36-jährigen Kontrahenten einstach. >>> weiterlesen

Wie Erdogan-Anhänger Journalisten in Deutschland zum Schweigen bringen wollen

TURKEY-POLITICS/

Türkische Nationalisten bedrohen Journalisten in Deutschland. Mehrere Kollegen hätten schon die Arbeit eingestellt, sagt der Leiter des Recherchezentrums "Correctiv". Dort schreibt in der "Exilredaktion ÖZGÜRÜZ" der in der Türkei verfolgte Journalist und Autor Can Dündar. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Hamburg: Afghane übergießt Ehefrau nach missglückten Geschlechtsverkehr mit heißem Öl und wird zu 10 Jahren Haft verurteilt

Michael Klonovsky über peinliche Büttenreden

160.000 Spanier demonstrieren für die Aufnahme von Flüchtlingen

Berlin: Attentat am Breidscheidplatz – ein Trauerspiel in sechs Akten

Polnisch-indische „Kulturwissenschaftlerin“ Mithu Sanyal: „Opfer sollen künftig „Erlebende“ heißen“

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): Mainz bleibt Mainz: Kriegserklärung an die AfD

Wikileaks: Machtwechsel im Vatikan hin zu Papst Franziskus – ein Werk Obamas und Hillary Clintons?

19 Feb

papst_franziskus01

Von Korea.net – Papst Franziskus – CC BY-SA 2.0

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

Eine Gruppe katholischer Prominenter der USA hat Ende Januar einen Brief an Donald Trump gerichtet. Darin erheben sie schwere Vorwürfe gegen Barack Obamas und Hillary Clintons Einmischung in innerkatholische Angelegenheiten: mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu stürzen und ihn durch den radikal linken Papst Franziskus zu ersetzen.

Dabei phantasieren die Verfasser und Mitunterzeichner des Schreibens nicht, sondern können sich auf verschiedene Quellen, insbesondere auf WikiLeaks-E-Mails berufen.

Die Gruppe um Obama, Soros und Clinton nannte ihr Projekt „Katholischer Frühling“ (catholic spring) und in den Mails ist immer wieder davon zu lesen, dass sie sich berufen fühlen, das katholische Mittelalter zu überwinden.

Ursprünglichen Post anzeigen 443 weitere Wörter

Video: Paul Joseph Watson – Die Wahrheit über Trumps „Moslem-Sperre“

1 Feb

Das englische Original-Video von Paul Joseph Watson ist am 29.1.2017 unter dem Titel „The Truth about Trump’s ‚Muslim Ban’“ erschienen und wurde bislang über 885.000 mal aufgerufen / Deutsche Übersetzung: Hagen Grell


Video: Paul Joseph Watson: Die Wahrheit über Trumps Moslem-Sperre, Einreise-Verbot (06:44)

Meine Meinung:

Paul Joseph Watson hat schon viele gute Videos erstellt. Aber leider redet er oft so schnell. Darum habe ich den Text des Videos hier noch einmal abgetippt. Man sollte sich das Video in Ruhe ansehen, zwischendurch ruhig einmal anhalten, um den Text zu lesen, dann versteht man besser, was er sagt.

Donald Trump tut das, was er ankündigte. Schock, schwere Not. Liebe Zuschauer, wenn euch das Video gefällt, dann helft diesem Kanal durch eine Spende oder durch Verbreiten dieses Videos. www.palpal.me Hagen Grell – IBAN DE07 2004 1144 0491 5427 00 / .comdirect

Wo sind die Leute, die sagen, "Alle Leben zählen", heute beim Moslemverbot? Folgendes sind die Top 5 der Länder mit der größten Moslembevölkerung (Indonesien, Pakistan, Indien, Bangladesch, Nigeria). Kein einziger Moslem aus  diesen Ländern wird an der Einreise in die USA gehindert, denn es ist kein Moslemverbot. Es ist ein Einreisestopp basierend auf einer Liste mit Ländern mit einer starken Terrorvergangenheit. Und diese Liste wurde erstellt von – der Obama-Regierung. Oh, habt ihr das nicht gewusst? Habt ihr etwa nur die wutschäumende Hysterie der Mainstreammedien geglaubt?

Wo waren die Proteste, wo waren die Entrüstung als Obama 2011 alle irakischen Flüchtlinge hinderte sechs Monate lang in die USA zu kommen? Das ist die doppelte Dauer des Einreisestopps, die Trump nun verhängt hat. Ganze sechs Mal hat Obama Migranten aus muslimischen Staaten verbannt. Warum habt ihr dazu geschwiegen? Obama hat in seinen acht Jahren zehntausende Bomben auf muslimische Länder werfen lassen. Und ihr habt dazu absolut gar nichts gesagt. Obama bewaffnete die Dschihadisten, die den Bürgerkrieg in Syrien überhaupt erst starteten. Und dieser Bürgerkrieg führte nun zur Flüchtlingskrise.

Und die meisten von euch waren dafür. Aber wenn Trump nun ein paar dieser Flüchtlinge die Einreise verweigert, ist das für euch der gefährliche rassistische Islamophobiker (Islamhasser). Und das, obwohl die Zusage der Aufnahme von 50.000 Flüchtlingen für 2017 eine Fortsetzung der vorherigen Politik der Obama-Regierung ist. Ihr habt nichts gesagt, als Obama Saudi-Arabien bewaffnete, um Jemeniten zu schlachten. Aber jetzt plötzlich seid ihr total besorgt, um jemenitische Flüchtlinge? Verschont mich bitte! Aber Chuck Schumer (Demokrat) heult jetzt wegen muslimischer Flüchtlinge: "Dieses Präsidenten-Dekret (weint) war gemein und un-amerikanisch".

Der gleiche Schumer, der den Angriffskrieg gegen Libyen unterstützte. Der Angriffskrieg, der zum Tod von tausenden muslimischen Migranten führte. Und wie viele von euch tugendhaft spielenden Promi-Trotteln haben das Dekret überhaupt gelesen?

(02:10) Mo Farah (britischer Leichtathlet mit somalischen Wurzeln): "Präsident Trump scheint mich zu einem Ausländer gemacht zu haben". Quatsch, das Dekret enthält eine Ausnahmeregelung wie Menschen wie dich. Zum Beispiel dürfen Sportler und Politiker weiter in die USA einreisen. Noch einmal, lest den verdammten Text, bevor ihr die Hysterie blind verstärkt. Diese Hysterie basiert auf Medienmanipulation und kommt von kompletter Selbsttäuschung.

(02:31) Statistik: Kim Kardashian West (Unternehmerin und Model): "Nur zwei Amerikaner werden jährlich von zwei eingewanderten Jihadisten ermordet". Erstens hast du "praktischerweise" nur die Jahre bis 2014 einbezogen. Daher fehlt der 2015er Terroranschlag von San Bernadino. Dabei wurden 14 Amerikaner von Tashfeen Malik ermordet. Sie ist eine islamische dschihadistische Einwanderin. Und hier noch 20 weitere "sicherheitsgeprüfte Flüchtlinge", die Terroristen wurden, nachdem sie in die USA einreisten. Zweitens, der Grund, warum weniger Amerikaner als Europäer von islamischen dschihadistischen Einwanderern getötet wurden, ist, weil Amerika nicht, wie Europa, potentielle islamische dschihadistische Einwanderer einlud.

(03:08) Sadic Khan (muslimischer Bürgermeister von London): "Präsident Trumps Verbot für Flüchtlinge und Einwanderer aus bestimmten  Ländern ist schändlich und grausam." Ja, du (Sadic Khan) bist der Typ, der neun Mal mit einem ISIS-Unterstützer auf der Bühne stand. Du hast gesagt, die Menschen im Westen müssen mit Terrorismus leben. Du kannst mich mal.

(03:21) Justin Trudeau (Kanadischer Premierminister): "An alle Verfolgten von Terror und Krieg, die Kanadier werden euch willkommen heißen, egal, welche Religion. Vielfalt ist unsere Stärke. Es sei denn, du bist ein alleinstehender Mann, dann bist du nicht willkommen"

(03:32) Kumail Nanjiani (pakistanisch-amerikanischer Schauspieler, Stand-up-Komiker): "Wie man Terroristen erschafft: 1. Verbiete jedem aus einer Gruppe in einem Land. 2. Warte ab." Du sagst also, dass Muslime Terroristen werden, weil sie Trump beleidigt. Und ich dachte Terrorismus hat nichts mit dem Islam zu tun? Im Gegenteil, das klingt ziemlich islamophobisch von dir, wenn du mich fragst. Und überhaupt, warum soll es eine gute Idee sein, so viele Menschen ins Land zu lassen, die so schnell Terroristen werden könnten, wie du gerade in deinem eigenen Threat zugegeben hast, du Volltrottel?

(03:56) Montgomery R. Draxel: "Diese Gruppe wird krankhaft gewalttätig werden, wenn sie nicht ihren Willen bekommen. Also sollten wir sie reinlassen. #Moslemsperre."

(04:03) India Knight (britische Journalistin und Autorin): "Das Attentat auf Trump lässt viel zu lange auf sich warten." Verrückt und Trump soll der Heuchler sein, weil er angeblich Flüchtlinge unter dem falschen Deckmantel der Terrorverhinderung verfolgt. Aber auf der anderen Seite wollt ihr, dass ein Terrorist Trump ermordet?

(04:15) Kumail Nanjiani (amerikanisch-pakistanischer Schauspieler): "Es gibt 1,5 Milliarden Moslems weltweit. Wenn wir gefährlich wären, dann wärst du nicht mehr am leben, um eine #Moslemsperre zu unterzeichnen." Soll Trump dir also dankbar sein, das du ihn bisher nicht ermordet hast?

(04:24) Brad Jaffy (NBC-News): "Trumps Dekret erwähnt 3 Mal den 11. September 2001. Die Entführer waren aus Ägypten, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate und Libanon. Keines dieser Länder ist gesperrt." Also erstens erwägt die Trump-Regierung ohnehin weitere Länder zu sperren. Zweitens sagt ihr, Trump ist ein verstörter Diktator, weil er Moslems verbannt. Und dann fragt ihr aber, warum er nicht noch 100 Millionen Moslems mehr verbannt hat.

(04:42) Elon Musk (amerikanischer Unternehmer und Investor, PayPal): "Viele Menschen, die dieses Dekret negativ beeinflusst haben, sind Unterstützer der USA. Sie taten Gutes, nichts böses und verdienen, nicht abgelehnt zu werden." Ja, Ja, und gleichzeitig unterstützen 21 Prozent der syrischen Flüchtlinge ISIS.

[Ironie] Aber lasst uns trotzdem einfach alle reinlassen, weil ein paar irakische Übersetzer am Flughafen etwas länger warten müssen. [Ironie] Aber trotz allem, was ich sagte, stimme ich zu, Menschen wegen ihrer Religion zu verbannen, ist schrecklich, oder?  Ich meine, wer würde so etwas Schreckliches tun? Och, ich weiß nicht, vielleicht die 16 islamischen Länder, die Israelis die Einreise wegen ihrer Religion verbieten? Und wo war der Aufschrei, als eines dieser Länder, Saudi-Arabien, 300.000 klimatisierte Zelte, die 3 Millionen Flüchtlinge hätten beherbergen können, leer stehen ließ?

Fassen wir also zusammen, die Linken und die Mainstreammedien würden also lieber unschuldige Amerikaner durch die Taten von islamistischen Terroristen sterben sehen, als dass Trump Erfolg hat. Die rückschrittlichen Linken sind tausendmal empörter über die zeitweise Reisesperre, die obendrein von der Obama-Regierung geplant wurde. Ihnen sind echte islamistische Terroranschläge egal. Ihnen sind die zerfleischten Kinderkörper egal, seien sie nun aus dem Westen oder Muslime.

Sie sind empörter über diese Sperre, als über all diese Säureangriffe, Ehrenmorde, Schwule von Häuserdächern stoßen oder über weibliche Vergewaltigungsopfer, die zu Tode gesteinigt werden. Und sie repräsentieren sich wieder selbst und sie tun so, als hätten sie die moralische Überlegenheit, weil es Proteste gab. Genau die Proteste, die wieder einmal von George Soros finanziert wurden.

Zur Erinnerung, George Soros ist der Typ, der jüdische Flüchtlinge an die Nazis ausgeliefert hat. Da habt ihr eure moralische Überlegenheit. (Da George Soros 1930 geboren wurde, zweifeln einige daran, dass er mit den Nazis kollaboriert hatte. Andreas von Rétyi schreibt allerdings, dass ihm dies sehr wohl vorgeworfen wird.) Und da haben sie die Wahrheit über die Moslemsperre, die keine Moslemsperre ist.

Bitte spendet an die oben genannte Paypal oder Kontoadresse, um unabhängige Meinungen und unabhängigen Journalismus weiter möglich zu machen

lorbas [#26] schreibt:

„Mein Tagesablauf heute…………..

8:00 Schneemann gebaut

8:10 Die zuständige Frauenbeauftragte beschwert sich, warum das keine Schneefrau ist

8:15 Schneefrau dazu gebaut

8:20 Der Vorsitzende der rosa Liste beschimpft mich, weil es auch 2 Schneemänner geben sollte.

8:25 Die zuständige Gleichstellungsbeauftragte beschwert sich, dass meine „Schneefiguren“ nicht gendergerecht sind und nur zwei von möglichen 3764736464 Geschlechtern aufweisen.

8:27 Meine „Schneefiguren“ haben jetzt einen Bart und Brüste

8:30 Ich werde als Rassist beschimpft weil der Schnee weiß ist.

8:35 Fatma von der Ecke fordert ein Kopftuch für eine von beiden „Schneefiguren“.

8:37 Die zuständige Gleichstellungsbeauftragte fordert eine dritte „Schneefigur“ mit Kopftuch.

8:40 die Polizei trifft ein und beobachtet das Szenario. Einer der Polizisten nennt mich SCHBAGEDEHE (Schneefiguren bauenden Gefährder deutscher Herkunft).

8:45 Das SEK trifft ein weil die Besenstiele als Schlagwaffe, die Rüben als Stichwaffe und die Kohlen als Wurfgeschosse benutzt werden können. Außerdem könnte das Kopftuch dem Vermummungsverbot widersprechen.

8:50 Der IS bekennt sich zu den „Schneefiguren“

8:55 mein Handy wird beschlagnahmt und ausgewertet während ich mit verbundenen Augen im Hubschrauber zum Generalbundesanwalt unterwegs bin.

8:57 Ermittler finden meinen Personalausweis am Tatort.

9:00 ich werde nach möglichen Mitbauern befragt.

Mir reicht’s. ?

P.S.: Ich durfte aus datenschutzrechtlichen Gründen kein Foto der Schneemänner posten!“

Babieca [#38] schreibt:

Zu dem widerlichen islamischen Bürgermeister von London, Sadiq Khan, der gerne mit islamischen Einpeitschern und Terroristen abhängt:

changing-of-the-guard

Weil Mohammedaner Großbritannien so ungeheuer sicher gemacht haben, hat der Buckingham Palace jetzt gerade den großen Wachwechsel („Changing of the Guards“) am Sonnabend wegen Terrorgefahr eingestellt. Er findet zwar immer noch Montags, Mittwochs und Freitags statt, aber eben nicht mehr Sonnabend, dann, wenn die meisten Besucher, die größten Massen anwesend und damit auch die Verlockung der Mohammedaner zum Blutbad am Größten ist.

So weit ging das Königshaus nicht mal auf dem Höhepunkt der IRA Attacken 1982, als sie, die IRA, mit zwei Nagelbomben eine Armeeparade, darunter die Horseguards, im Hydepark / Regentspark zerfetzten. Ich habe heute noch die Bilder der zerrissenen Reiter vor mir, deren abgerissene Arme und Beine sich mit den Hufen und Fleischklumpen der Pferde mischten.

Babieca [#54] schreibt:

Im Video erwähnt, daher nochmal zum Nachlesen: Hier sind die unter Obama „geprüften“ 20 Flüchtlinge aus Islamien, die, kaum in den USA, sofort mit dem Morden begannen. Namen, Fotos, Herkunftsländer, Taten:

Und hier ist der linksverseuchte australische Sender ABC, der seine Zuschauer ganz frech anlügt:

Es gibt keinen Fall eines Flüchtlings, der in den USA an einem Terrorakt beteiligt war.

Äh – letztes Jahr allein, also 2016, waren es

• Mohammad Barry, Moslem, Somalia, stach im Februar mehrere Restaurant-Gäste eines arabischen Christen aus Israel nieder);

• Ahmad Khan Rahami (Moslem, Afghanistan, zündete im September Bomben in New York City und New Jersey);

• Arcan Cetin, Moslem, Türkei, ermordete im September 2016 fünf Menschen in einem Einkaufszentrum in Burlington, Washington;

• Dahir Adan, Moslem, Somalia, stach im Oktober in einem Einkaufszentrum in St. Cloud Kunden unter “Allahu akbar” nieder;

• Abdul Razak Artan, Moslem, Somalia, Auto- und Messerjihad im November (9 Schwerverletzte) an der Ohio State University.

Siehe auch: Kuwait verbietet den Angehörigen fünf islamischer Staaten die Einreise – Afghanistan, Iran, Irak, Pakistan und Syrien (emirates247.com) (englisch)

Siehe auch:

Akif Pirincci: Das größte Unglück für einen Vater – ein Sohn mit Methusalem-Syndrom

Video Compact TV: Frauen des Widerstandes – Interview mit Jürgen Elsässer, Michael Stürzenberger und Katrin Ziske (30:12)

Martin Schulz (SPD) bei Anne Will: 60 Minuten Wahlwerbung für die AfD

Video: Martin Sellner: ARD Marionette Moritz Neumeier deliriert (fantasiert) über "Nafris"

Schweden ist bunt: Migrantenterror – Polizei in Malmö kapituliert

Video: Nicolaus Fest zum Kanzlerkandidaten Martin Schulz (SPD)

%d Bloggern gefällt das: