Tag Archives: friedlicher Islam

Video: Michael Stürzenberger: Was wirklich in Syrien los ist: Ausgewanderter Hamburger berichtet: Unter dem säkularen Assad ist Sicherheit

8 Dez

Boats_on_Tartus_boat_harborBy Taras Kalapun: Schiffe im syrischen Hafen von Tartous – CC BY 2.0

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Marco Glowatzki ist ein deutscher Auswanderer aus Hamburg, der regelmäßig mit Videos aus Syrien aufzeigt, wie sicher das Leben dort in der Realität ist. Seine Beschreibungen sind das völlige Gegenteil dessen, was hierzulande von den quasi gleichgeschalteten Medien vermittelt wird, die immer die gleiche zerstörte Straße in Ost-Aleppo zeigen, wo die fanatischen Dschihadisten des Islamischen Staates völlig zurecht von Putin und Assad zusammengebombt wurden. Mittlerweile ist der IS militärisch fast völlig besiegt, 98% Syriens völlig sicher und Assad hat bereits im Frühjahr alle Syrer aufgerufen, zurückzukehren und sich am Wiederaufbau der zerstörten Landesteile zu beteiligen. Selbst für ehemalige Kämpfer versprach er eine Amnestie.

Glowatzki flaniert durch die Straßen von Tartous, der zweitgrößten Hafenstadt in Syrien. Dort baute Assads Regierung während des Krieges dutzende Wohnblöcke für Menschen, die aus den Gebieten flohen, in denen die Religions-Terroristen bekämpft wurden. Innerhalb Syriens zogen sieben Millionen Menschen in neue Wohnungen, die die Assad-Regierung den syrischen Flüchtlingen bereit gestellt hatte.

Diese moderat eingestellten Bürger wollten lieber unter dem Schutz von Assad sein, als den diversen korangeschädigten Allahu-Akbar-Kriegern ausgesetzt zu sein, die aus dem säkularen Syrien einen Islamischen Gottesstaat machen wollten. Dazu brauchten sie meistens nicht mehr als 100 bis 200 Kilometer zu fahren. Glowatzki teilt auch mit, dass diejenigen Syrer, die nach Deutschland gezogen sind, strenggläubige Sunniten sind, die gegen den gemäßigten Alawiten Assad eingestellt sind. Ganz abgesehen von den vielen Betrügern aus dem Nahen Osten, die einfach dreist behaupteten, Syrer zu sein.

Video: Minute 08:23: Warum gibt es Syrer, die sich auf den langen, beschwerlichen und gefährliche Weg, über fast 4.000 Kilometer und über sieben sichere europäische Ländergrenzen auf den Weg nach Deutschland machen, während man hier in Syrien nur 100 oder 200 Kilometer hätte fahren müssen und wäre in sicheren Regierungsgebieten gewesen? Präsident Assad hatte dort im Krieg sichere Siedlungen für 7 Millionen Binnen-Kriegsflüchtlinge gebaut, die unter dem Schutz der syrischen Regierung standen. (Warum hat die deutsche Lügenpresse in all den Jahren des Krieges eigentlich niemals davon berichtet?)

Dazu kann ich nur sagen, gibt es nur zwei Möglichkeiten oder zwei Gründe. Der erste ist natürlich ganz klar, es sind zumeist strenggläubige Sunniten, Unterstützer der sogenannten (terroristischen) "moderaten Rebellen", der FSA (Freie Syrische Armee), der ISIS, der Ahrar al-Scham, Al Qaida, Al-Nusra-Front und andere, kurz, der Daesh [1].

[1] Daesh ist ein arabischer Begriff für den Islamischen Staat (ISIS), der vertuschen soll, dass es sich um islamische Terroristen handelt.

Das alles sind Gegner der syrischen Regierung, Gegner der syrischen Säkularität in Syrien (islamische Fanatiker, die die Trennung von Politik und Religion ablehnen ) und Gegner der syrischen Regierung. (Mit anderen Worten, besonders die radikalen syrischen Muslime sind nach Deutschland geflüchtet.) Natürlich können die nicht in syrische Regierungsgebiete gehen und sich dort sicher fühlen, ganz logisch. Es wäre dasselbe, wenn ich (der Video-Kommentator) mit Waffengewalt in Deutschland gegen das Merkel-Regime protestieren und vorgehen würde. Dann würde ich auch ratz-fatz im Knast landen. Ist doch ganz logisch.

Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Warum sind das moderate Rebellen? (Weil sie von Westen, besonders von Barack Obama in den USA, der das Assad-Regime stürzen wollte, so aufgebauscht wurden!) Aber diese Leute lehnen einen säkularen Staat ab und treten für einen islamischen Gottesstaat ein. Und genau das sind die Syrer, die nach Deutschland gehen.

Und der andere Aspekt ist, natürlich gehen auch die syrischen Wirtschaftsflüchtlinge und Sozialschmarotzer nach Deutschland, weil sie dort abgesichert sind. Sie müssen dort in Deutschland nicht arbeiten. Sie leben ihr Leben, wie sie es möchten und können ihren Glauben so leben, wie sie möchten und müssen dafür nicht einmal etwas tun.


Video: Hamburger in Syrien: Syrien ist sicher (13:20)

In einem weiteren Video beschreibt Glowatzki, dass die syrische Regierung zinslose Kredite für Bürger bereitstellt, deren Existenzgrundlage durch den Krieg zerstört wurde. Auch die Gesundheitsversorgung funktioniere: Krebspatienten beispielsweise bekämen in Syrien eine kostenlose Behandlung. Die Medikamente liefere bezeichnenderweise Russland, da die westlichen Staaten mit ihren Sanktionen Syrien von sämtlichen Lieferungen abgeschnitten hätten.

Während Glowatzki durch die Abend-Idylle von Tartous schlendert, empört er sich auch über [Obama-hörige] Angela Merkel, die völlig realitätsfern die Absetzung von Assad fordert, der eigentlich der Garant für Frieden und Sicherheit gegen die brandgefährlichen Islamkrieger ist.

Am 17. November 2017 erzählte er am Busbahnhof von Tartous, wie er dort Soldatinnen der syrischen Armee traf, die sich darüber wunderten, wie schlecht in Deutschland über Assad gesprochen werde. Der Vorwurf der medialen Manipulation geht vor allem auch an die BILD mit ihrem Chefredakteur Julian Reichelt, der geradezu fanatisch immer wieder vom „Völkermörder“ Assad phantasierte, der Kinder abschlachte und Krankenhäuser zerstöre.

Reichelt & Co kapieren immer noch nicht, dass die Allah-Krieger in Syrien genauso skrupellos vorgehen wie ihre palästinensischen Glaubensgenossen im Gaza-Streifen, die sich in Kindergärten und Krankenhäusern verschanzen, um dann aus diesen Stellungen Raketen auf Israel zu verschießen und dann darauf warten, dass beim Gegenschlag Kinder umkommen, die man dann mediengerecht in die Kameras halten kann. Diese widerliche Pallywood-Propaganda [Palästina] funktioniert bei westlichen Gutmenschen-Deppen seit Jahrzehnten und die BILD glaubt den gleichen Mist aus Syrien…

Bezeichnenderweise wird Marco Glowatzki jetzt von radikalen sunnitischen Syrern in Deutschland massiv bedroht, wie Journalistenwatch meldet. Facebook hat diesen mutigen Aufklärer seit 19. November 2017 blockiert, so dass er seitdem keine neuen Videos auf seiner Seite verbreiten kann.

Es ist völlig wahnsinnig, den bei uns eingedrungenen Syrern jetzt noch erlauben zu wollen, ihre kompletten Sippen nach Deutschland zu holen. Nicht nur Necla Kelek sagt, dass dies die Bildung von Parallelgesellschaften massiv fördern würde, in denen der fundamentale Islam ausgelebt wird, was die Islamisierung unseres Landes massiv beschleunigen würde. Es ist gar nicht auszudenken, wie schnell durch den Geburten-Dschihad moslemische Mehrheiten hergestellt werden würden.

Die AfD hat daher völlig zurecht im Bundestag den Antrag auf Rückführung der Syrer gestellt, was von allen anderen Parteien empört abgelehnt wurde. Kurz darauf zog die Union einen eigenen Antrag aus der Schublade, um die Sicherheitslage in Syrien neu bewerten zu lassen. Es wird erwartet, dass hierbei viele Regionen in Syrien als sicher ausgewiesen werden. Ziel soll zunächst sein, Gefährder und Personen, die schwere Straftaten begangen haben, zurückzuführen. Bezeichnenderweise kam die Initiative hierfür von den Innenministern aus Bayern und Sachsen, wo die AfD bei den Landtagswahlen der kommenden beiden Jahre der Union mächtig das Wasser abgraben kann.

Aber selbst diesen Plan der CDU/CSU, der noch viel zu kurz gesprungen ist, denn eigentlich sollten ALLE Syrer jetzt zurückgeschickt werden, lehnt die SPD ab. Die Innenminister der Scharia Partei Deutschlands (SPD) wollen den Abschiebestopp vielmehr bis Ende 2018 ausweiten. Die Kommentare unter dem Welt/n24-Artikel sprechen Bände. Dort wird der SPD ein weiterer Absturz in der Wählergunst Richtung 10% prophezeit.

Noch schlimmer als die SPD fuhrwerken die Grünen bei diesem Thema herum. In meiner Rede bei Pegida Dresden am Montag sprach ich über die jetzt dringend notwendigen Familienzusammenführungen in Syrien, wohingegen die irren grünen Flüchtlings-Fetischisten nicht genug von den Versorgungssuchenden bekommen können.

Die völlig prinzipienlosen Opportunisten Angela Merkel und Horst Seehofer wollen mit den sicherheitsgefährdenden Traumtänzern von der SPD auch noch allen Ernstes regieren. Wir können daher nur neidvoll nach Österreich schauen, wo Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) gerade ihre türkis-blaue Koalition zimmern.

Als eine der ersten Maßnahmen beschlossen sie die Halbierung der Zuwendungen für Asylbewerber, die zudem größtenteils als Sachleistungen ausgegeben werden sollen, und die Verlängerung der Frist für die Zuteilung der Staatsbürgerschaft von sechs auf zehn Jahre. Außerdem sprach ich über die Universitäten unseres Landes, die die Brutstätten des linken Ungeistes sind, der bei den Grünen, der SPD und den Linken zu Parteiprogrammen geworden ist. Das Video hat saxon8027 produziert:


Video: Irre grüne Flüchtlings-Fetischisten – Michael Stürzenberger bei Pegida Dresden (16:15)

Diese faktischen Wahrheiten müssten bei ARD und ZDF in der Hauptsendezeit um 20:15 ausgestrahlt werden, um dem deutschen Volk die Augen zu öffnen, wie es von oben bis unten verarscht wird. Aber dazu müsste man wohl die GEZ-Sendezentralen besetzen, denn freiwillig ist der Staatsfunk sicher nicht bereit, die eigenen Lügen zu widerlegen. Vielmehr wird rund um die Uhr die verlogene Dauerpropaganda gesendet, damit das deutsche Volk willig ist, hunderttausender fundamentaler Moslems durchzufüttern und sich gleichzeitig an der Blockade des westlich eingestellten Syriens zu beteiligen.

Es hat wohl zu kaum einer Zeit eine größere staatlich organisierte Lüge gegeben als in der heutigen Zeit, in der dem Deutschen Volk das Märchem vom friedlichen Islam und der Notwendigkeit der Vollversorgung der mohammedanischen Völkerwanderung eingetrichtert wird.

michael_stuerzenberger_profilBild links: Michael Stürzenberger PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 19 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

Quelle: Video: Michael Stürzenberger: Was wirklich in Syrien los ist: Ausgewanderter Hamburger berichtet: Unter dem säkularen Assad ist Sicherheit

Siehe auch: „Willkommen in Syrien mein Freund“: Ein Reisebericht aus Damaskus – „Es ist ganz anders als von den Medien berichtet“

Siehe auch:

Gießen: Arabische Einbrecherbande foltert und mordet ein Ehepaar im Einfamilienhaus – Danach wird das Haus samt Opfer angezündet

Der Bürgermeister von Altena und die Lügenmedien: Messerstecher erster und zweiter Klasse

Prof. Thomas Rauscher im Interview: „Wir schulden den Afrikanern und Arabern gar nichts“

Die EU hat kein wirksames Konzept gegen das afrikanische Tohuwabohu

Eugen Sorg: Minderjährige Flüchtlinge – der grenzenlose Altersbeschiss

Akif Pirincci: Die Nackten und die blutigen ICE-Tampons

Wer entscheidet darüber, ob der Islam zu Deutschland gehört?

11 Apr

Quwwat_ul-Islam_MosqueBy Matthias Rosenkranz – posted to Flickr as Qutub Minar, CC BY-SA 2.0

Im Oktober 2010 erklärte Bundespräsident Christian Wulff, dass der Islam zu Deutschland gehört. In der Regierungserklärung am 15. Januar 2015 bestätigte die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Äußerung Christian Wulffs. Sie stellte allerdings die Frage, welcher Islam zu Deutschland gehört, denn es könne nicht sein, dass islamische Attentäter, die sich auf den Islam berufen, dazu gehören. Um die Frage zu klären, welcher Islam zu Deutschland gehöre, bräuchte man eigentlich nur ins Grundgesetz zu blicken, aber Angela Merkel möchte die Frage, welcher Islam zu Deutschland gehört, gerne von der islamischen Geistlichkeit beantwortet wissen.

Mittlerweile sind über zwei Jahre vergangen. Und was ist seit dem passiert? Offensichtlich gar nichts. Es ist nicht einmal bekannt, ob diese Frage an die Islamverbände herangetragen wurde und ob die Islamverbände sich für diese Fragestellung überhaupt zuständig fühlen. Was erwartet die Bundeskanzlerin, wenn sie diese Frage ausgerechnet von den Islamverbänden beantwortet haben möchte, die, zwar behaupten, dass der Islam mit dem Grundgesetz vereinbar sei, andererseits aber behaupten, Koran und Sunna bilden die Grundlage des Islam?

Schaut man sich wiederum die Aussagen von Koran und Sunna an, dann sind sie keineswegs mit dem Grundgesetz vereinbar. Rainer Grell hat für uns einen Blick in die Sunna geworfen. Er zitiert aus Constantin Schreibers Buch „Inside Islam“ folgende Sunna.

„Ich wurde angewiesen, die Menschen zu bekämpfen, bis sie bezeugen, dass es keinen Gott außer Gott gibt und Muhammad der Gesandte Gottes ist, bis sie das Gebet verrichten und die gesetzliche Abgabe bezahlen. Kommen sie diesen Forderungen nach, so sind ihr Leben und ihre Habe vor mir sicher. Sie unterstehen dann einzig dem Gesetz des Islams, und Gott wird sie richten.“ (Sahih al-Buhari, Reclam-Ausgabe 1991, II/9)

In dieser Sunna werden die Muslime dazu aufgefordert alle Nichtmuslime so lange zu bekämpfen, bis sie sich zum Islam bekennen. Das ist eine Forderung, die mit der Religionsfreiheit des Grundgesetzes nicht vereinbar ist, denn die Forderung die Nichtmuslime zu bekämpfen, meint keineswegs, sie mit Worten für den Islam zu gewinnen, sondern sie bedeutet, sie auch mit Waffen zu bekämpfen, sprich sie notfalls zu töten, fall sie dieser Forderung, sich zum Islam zu bekennen, nicht nachkommen. Das sagt auch der Satz, dass das Leben und die Habe geschützt sind, wenn sie der muslimischen Forderung nachkommen.

Diese Hadithe bilden die Grundlage des Islam. Und wenn die Bundeskanzlerin ausgerechnet die Islamverbände fragt, welcher Islam zu Deutschland gehört, dann zeigt sie damit, dass sie offensichtlich keine Ahnung vom Islam hat. Glaubt Angela Merkel wirklich, die Islamverbände würden ihr die Wahrheit sagen? Dann könnte sie genau so gut die ISIS fragen, welcher Islam zu Deutschland gehört. Von der ISIS würde sie wahrscheinlich eine ehrlichere Antwort bekommen, als von den Islamverbänden, denn erstens gibt es keinen friedlichen Islam, auch wenn die Islamverbände dies immer wieder behaupten, und zweitens sind die Handlungen der ISIS ebenso Teil der islamischen Religion, denn auch die ISIS bezieht sich auf den Koran. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Bonn: Migrantenterror: Auch Zelten für Deutsche jetzt lebensgefährlich! – Afrikaner bedrohte und vergewaltigte 23 Camperin

zeltplat_bonnDie Bonner Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem brutalem Vergewaltiger. Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann soll eine 23-Jährige in der Siegaue in Höhe Bonn-Geislar in der Nacht zu Sonntag vergewaltigt haben. Die junge Frau hatte zusammen mit ihrem 26-jährigen Freund auf einer Wiese unterhalb der Landstraße 269 in der Nähe der Siegfähre gezeltet. Gegen 0.30 Uhr näherte sich laut Polizeibericht eine noch unbekannte männliche Person dem Zeltplatz und attackierte schließlich das Pärchen. Dann vergewaltigte er die 23-Jährige Frau. >>> weiterlesen

Bonner Siegaue Polizei nennt grausige Details: Afrikanischer Vergewaltiger schlug mit Machete zu

vergewaltiger-siegauePhantombild

Mit einer Machete war der dunkelhäutige Täter, laut Polizei eindeutig ein Schwarzafrikaner, auf das Zelt des 23- und 26-jährigen Camper-Pärchens zugegangen, schlug mit der Waffe auf das Zelt ein, bedrohte die beiden – nach EXPRESS-Informationen Studenten, die nicht aus Bonn stammen – massiv und vergewaltigte die 23-jährige Studentin. Es bestand Lebensgefahr! >>> weiterlesen

Siehe auch: Bonn: Polizei fasst Vergewaltiger aus Ghana, der junges Paar im Zelt mit einer Axt überfiel und 23-jährige Frau brutal vergewaltigte (pi-news.net)

Londons islamischer Horror: 423 Moscheen und 500 geschlossene Kirchen und unendlich viele No-Go-Areas

muslime_gebet

"London ist islamischer als viele muslimische Länder zusammen", so Maulana Syed Raza Rizvi, einer der islamischen Prediger, die jetzt "Londonistan" führen, wie die Journalistin Melanie Phillips die englische Hauptstadt genannt hat. Und Rizvi ist kein Rechtsextremist, sondern Muslim. Wolle Soyinka, ein Literatur-Nobelpreisträger, nimmt ebenfalls kein Blatt vor den Mund. Er nannte das Vereinigte Königreich "ein Becken für Islamisten". Mit anderen Worten, Großbritannien ist dem Untergang geweiht.

Terroristen können den Multikulturalismus, das friedliche Zusammenleben der verschiedenen Ethnien und Religionen nicht ausstehen, sagt der muslimische Londoner Bürgermeister, Sadiq Khan, nach dem Terroranschlag am 17. März 2017 auf der Westminter-Brücke, wo ein islamistischer Attentäter mit einem Auto in eine Menschenmenge raste und 3 Menschen tötete. Sadiq Khan hält Terroranschläge in westlichen Großstädten für normal. Sicherlich hat er damit recht, denn überall dort, wo sich der Islam ausbreitet, gehören Terror und Gewalt zum Alltag.

Andere sagen, dass erst der Multikulturalismus den islamischen Fundamentalismus und den islamistischen Terror fördern und begünstigen, was sicherlich der Wahrheit entspricht, denn es sind die Multikultibefürworter, die den Islam heilig sprechen und das Christentum auf’s Äußerste bekämpfen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich dass allein in London 423 Moscheen auf den Ruinen des Christentums erreichtet wurden. >>> weiterlesen in englisch: Londonistan: 423 New Mosques; 500 Closed Churches

Meine Meinung:

Londons islamischer Horror: 423 Moscheen und 500 geschlossene Kirchen – die europäischen Politiker sind skrupellose Verbrecher und die Europäer total verblödet. Man wünscht sich schon fast, dass sie, wie ein sinkendes Schiff mit Mann und Maus untergehen – keine Sorge, genau das wird geschehen, wie ich meine muslimischen “Freunde” kenne. Manch einer wünscht sich sogar den Krieg, um diesen islamischen Horror zu beenden. Und für die Politiker haben wir auch schon ein feines Plätzchen vorgesehen, sagt unser Hausmeister, nämlich in der ersten Reihe – und zwar auf dem Highgate-Friedhof in London, wo auch Karl Marx seine letzte Ruhestätte hat. 😉

Die Hauptschuld an der Islamisierung Großbritanniens trägt übrigens Tony Blair, der von 1994 bis 2007 Vorsitzender der britischen Labour-Partei (Sozialdemokraten) war und von 1997 bis 2007 britischer Premierminister und massenhaft Muslime in Großbritannien einwandern ließ, um Multikulti zu verwirklichen und um die Macht der Konservativen zu brechen.

In früheren Zeiten, als die Menschen noch bei gesundem Verstand waren, als die Überlebensinstinkte und Selbsterhaltungstriebe noch funktionierten, der Wunsch nach der Verteidigung der eigenen Kultur noch vorhanden war, als man noch bereit war, für die eigenen Interessen in den Krieg zu ziehen und sich nicht feige und unterwürfig von mittelalterlichen Barbaren abschlachten ließ, oder sich ihnen suizidgleich unterwarf, hätte man solche Leute wegen Landesverrat zur Rechenschaft gezogen und kurzen Prozess mit ihnen gemacht. Aber seit der Zeit des Rinderwahn ist Multikulti äußerst erfolgreich.

Ich kann diese grenzenlose Blödheit der Europäer einfach nicht verstehen, denn der Islam wird sie am Ende genau so ausrotten, wie er es mit allen eroberten Staaten gemacht hat. Auch die Türkei und die nordafrikanischen Staaten, Ägypten, Tunesien, Libyen und Marokko waren einst christliche Staaten. Und was ist davon übrig geblieben? Man hat die Christen fast ausgerottet. Heute fliehen die Menschen in Massen aus diesen Staaten, weil sie ihnen nur Armut, Diktatur, Terror und Gewalt gebracht haben. Und genau denselben Terror werden die Muslime in Europa verbreiten. Wie viel Terrorattentate müssen noch geschehen, damit die geisteskranken Europäer endlich aus ihrem Wohlstands-Koma erwachen?

Siehe auch:

Berlin-Schöneberg: Nollendorfplatz: Der Hass zieht ein im toleranten Kiez – Diebstähle, Raubtaten, Hassverbrechen

Berlin-Schöneberg: Jüdischer Schüler flüchtet aus „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Professorinnenprogramm wird fortgesetzt – Die Feminisierung der Gesellschaft führt unweigerlich zu ihrem Untergang

Pforzheim: Lkw-Sperren sichern verkaufsoffenen Sonntag

Jemen: Der Fluch der Geburtenexplosion und seine Folgen

Terror in Schweden: LKW rast in Menschenmenge

Michael Mannheimer: Das Märchen vom friedlichen Islam ist eine schamlose Lüge – alle 5 Minuten wird ein Christ von Muslimen getötet

5 Apr

Christenverfolgung_Herbert_SchmalzVon Herbert SchmalzGemeinfrei – Christenverfolgung im Römischen Reich

Christenverfolgung in aller Welt: Christen werden in vielen Teilen der Welt verfolgt. Aktuell gehen Experten von ungefähr einhundert Millionen verfolgter Christen aus. Die Zahl steigt steil an. Auf dem Weltverfolgungsindex, der angibt, in welchen Ländern Christen unterdrückt werden, liegen neun islamische Länder, in denen Christen unter islamischem Extremismus leiden, unter den ersten zehn! (das kommunistische Nordkorea liegt auf Platz 1)

Der Islam hat nach einer Schätzung des Shoebat-Institutes in seiner rd. 1400-jährigen Geschichte etwa 270 Millionen „Ungläubiger“ ums Leben gebracht, derzeit in den letzten zehn Jahren durchschnittlich jedes Jahr 100.000 Menschen. Der Krieg des IS ist nichts anderes als ein Feldzug, eine Kriegsoffensive zur Verbreitung des Islam und damit zur Ausrottung der „Ungläubigen“ (Christen, Juden, Buddhisten, Hinduisten, Agnostiker, Atheisten…). Ein „friedlicher“ Islam lässt sich damit nicht vereinbaren.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer*) und Peter Helmes

(Teil I) Islam und Taqiyya – eine politische und nicht nur eine religiöse Herausforderung

Von Peter Helmes

Es ist unvorstellbar, was vor der Augen der ganzen Welt im Namen Allahs vor sich geht. Die Greuel sind so entsetzlich, daß viele Menschen wegschauen oder sie nicht sehen wollen. Die Brutalität, mit der radikale Moslems gegen Christen bzw. „Nichtgläubige“ vorgehen, kennt kein Beispiel in der Geschichte – weder bei den blutrünstigen römischen Kaisern noch bei Kommunisten des Schlages eines Mao Tse-tungs, Pol Pots oder Stalins.

Es ist eine neue Dimension menschlicher Abgründe – angeführt von Menschen in Teufelsgestalt, die Fratze Satans. Diese Christenverfolgung übertrifft alles bisher menschlich Bekannte und Vorstellbare.

Christenverfolgung in aller Welt

Christen werden in vielen Teilen der Welt verfolgt. Aktuell gehen Experten von ungefähr einhundert Millionen verfolgter Christen aus. Die Zahl steigt steil an. Auf dem Weltverfolgungsindex, der angibt…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.415 weitere Wörter

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: