Tag Archives: Fötus

Vera Lengsfeld: Ein kleiner Vorgeschmack auf Rot-Rot-Grün

19 Sep

mein_koerper_gehört mirDein Kind gehört dir aber nicht. Es ist ein eigenständiges Wesen und du hast nicht das Recht, es zu töten. Oder wärst du damit einverstanden gewesen, wenn deine Mutter bzw. deine Eltern dich getötet hätten?

Einen Tag vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus gab es den "Marsch für das Leben", der sich gegen die Abtreibung richtete. Es gab natürlich auch eine Gegendemonstration. Während auf der Seite der Lebensschützer eine friedliche Stimmung, wie auf dem Kirchentag, herrschte, schrien sich etwa zwei Dutzend Antifa-Sympathisanten mit Rufen wie „Hätte man euch doch abgetrieben!“ die Kehle aus dem Leib. Auch Trillerpfeifen kamen zum Einsatz und junge Frauen empfahlen ihnen mit hysterischer Stimme mehr Analverkehr. Wie krank muss man eigentlich sein, um solch einen Unsinn zu fordern?

In den Medien wurde angegeben, dass etwa 8000 Menschen an der Demonstration "Marsch für das Leben" teilnahmen. Dies war die größte Demonstration, die sich je gegen die Abtreibung eingesetzt hatte. An der Gegendemonstration sollen etwa 1500 Menschen teilgenommen haben. Vera Lengsfeld, die ebenfalls anwesend war, sagte:

„Beim Marsch für das Leben waren sie eine verschwindende Minderheit. Ich habe an mindestens sechs verschiedenen Stellen die immer gleichen dutzend Gesichter gesehen. Wie die Polizei hinterher bekannt geben konnte, es wären 1500 Gegendemonstranten gewesen, kann nur erklärt werden, indem jeder etwa zehnmal gezählt wurde.”

Wenn das Deutschlands Zukunft ist, dann gute Nacht. Dank des Wahlergebnisses ist zu befürchten, dass gerade diese aggressiven, unbesonnenen, intoleranten Grünschnäbel und Antifa-Sympathisanten weiterhin von der Politik unterstützt werden. Es sind junge Leute, die oft nicht mal die Schule beendet haben, links indoktriniert sind bis zur Halskrause und sich offenbar in einer Traumwelt bewegen.

Solche Leute kann man nach Lust und Laune für politische Zwecke missbrauchen, denn Bildung, das Erkennen politischer Zusammenhänge und kritisches Denken gehören nicht zu ihren Stärken. Für ein paar Euro sind sie gerne bereit den Gutmenschen zu spielen, wenn auch sonst vieles in ihrem Leben schief läuft und sie in ihren Leben bisher nichts geleistet haben.

Sie sind in dem Glauben, sie seien gute Menschen, treten aber für das Töten ungeborener Kinder ein. In meinen Augen sind solche Menschen grausame Kindermörder. Das Schlimmste, was eine Mutter ihren Kind antun kann, ist das eigene Kind zu töten. Wenn man ein Kind nicht selber aufziehen will, dann sollte man es zur Adoption freigeben. Viele Eltern, die keine Kinder bekommen, freuen sich auf ein adoptiertes Kind.

Vera Lengsfeld berichtet von Ihren Eindrücken von der Demonstration:

„Einmal gelang es einem Jüngling, die Polizeikette zu durchbrechen. Er entriss einer  Mutter mit behindertem Kind ein Kreuz und warf es unter dem Gejohle seiner Genossen in die Spree. Spätestens dann wurde offensichtlich, dass sich die Jugendlichen benahmen, wie ihre Urgroßeltern in den 30er Jahren. Mit hassverzerrten Gesichtern andere Meinungen niederbrüllen, Andersdenkende attackieren, ihnen verbal den Tod  wünschen- das ist Faschismus. Wer waren diese Jugendlichen? Es waren sichtlich nicht die harten Antifanten, sondern Gymnasiasten aus besseren Häusern. Eine Kohorte von scheinbaren Individualisten, die nie gelernt hat, selbst zu denken, Verantwortung zu übernehmen, sondern die sich in der Masse bewegt, wie fremdgesteuert.” >>> weiterlesen

Warum gibt es in Berlin so viele Antifanten? – wegen des SPD-Bildungssystems und das wird in Zukunft garantiert noch weiter heruntergefahren

alternative_berlin_schueler

Pascal schreibt:

Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen.. alles Länder wo die SPD die stärkste Kraft ist und wo stehen sie? Als Schlusslichter.

Noch ein klein wenig OT:

Waldbröl (NRW): 40-jähriger Familienvater stirbt nach Prügelattacke

waldbroel_busbahnhofWaldbröl Busbahnhof 

An den Folgen seiner schweren Tritt- und Schlagverletzungen ist am Wochenende ein 40-jähriger Familienvater verstorben, den am Abend des 1. September, gegen 21.50 Uhr, in der Nähe des Waldbröler Busbahnhofes an der Brölbahnstraße bislang Unbekannte bis zur Bewusstlosigkeit zusammengeschlagen hatten.>>> weiterlesen

Sebastian Nobile schreibt:

Wie viele Wangen sollen die Christen hinhalten? Wie viele Vergewaltigungen und Morde sollen die Deutschen hinnehmen? Wie viel Prügel sollen friedliche und vernünftige Menschen in Deutschland einstecken für ihre kritische Haltung zu dieser verrückten Masseneinwanderung? Soll das Land im Bürgerkrieg enden? Soll Europa wirklich zur Beute des islamischen Blutgottes werden? Soll Deutschland ein weiteres Land auf der Welt werden, dessen Alltag durch Gräuel bestimmt wird?

Ich bitte meine christlichen Freunde hier auf Facebook, jeden Tag voller Glauben für Deutschland und seine Freiheit, die auch noch die Freiheit des religiösen Bekenntnisses ist, solange der Islam hier nicht herrscht, zu beten. Beten wir darum, dass unsere Feinde gesegnet werden und unsere Verfolger ihre Wege ändern. Beten wir voller Glauben, dass dieses vor vielen Ländern auf der Welt privilegierte Land nicht so würdelos vor die Hunde geht. Beten wir aber vor allem mit echtem Glauben und unter den Bedingungen wahrer Umkehr.

Die Weisheit liegt bei Gott und auch die Rache. Vergesst bitte nicht: “Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.” Markus 9,23 Mein Herz blutet wegen der Leiden und Lügen und Ungerechtigkeiten, welche sich hier breitmachen! Möge Gott uns erhören und nicht auf unsere zahlreichen Sünden schauen, sondern auf den guten Willen der Menschen hier.

Meine Meinung:

Auch den Hitlerfaschismus hat man nicht durch Beten allein besiegt.

Chemnitz: Kenianer mit Machete getötet – seiner Ehefrau durchtrennte der Täter die Achillessehnen

chemnitz_keniaer_polizei
Nach dem Fund einer Leiche und einer schwer verletzten Frau in einer Wohnung im Chemnitzer Stadtteil Ebersdorf hat die Polizei bisher keine Details veröffentlicht. Die Art der Tat könnte jedoch auf eine Abrechnung im kriminellen Milieu hindeuten, berichtet "Mopo24": Das Durchtrennen der Achillessehnen gelte in verschiedenen Kulturkreisen als Bestrafungsritual.  >>>
weiterlesen

Meine Meinung:

Nach Angaben von Mopo24 herrscht weiter eisiges Schweigen über den Fall. Offenbar war der Getötete doch kein Kenianer, sondern Deutscher. Sein Name jedenfalls lautet Eckhard A. (58):

„Wie grausam die Tat verübt wurde, offenbaren exklusive MOPO24-Informationen: Dem Toten wurde die Kehle mit einer Machete durchgeschnitten. Der gebürtigen Kenianerin Armina A. trennten der oder die Täter gezielt beide Achilles-Sehnen durch.” >>> weiterlesen

Berlin-Dahlem: Acht Südländer prügeln in S-Bahn brutal auf zwei wehrlose Opfer (20) ein

sbahn_oranienburg

Es ist ein unglaublich brutaler Angriff mit ungleichen Voraussetzungen: Weil zwei junge Männer in ihr Foto liefen, beginnen acht Täter auf die beiden Opfer einzuprügeln. Von den Angreifern fehlt jede Spur. >>> weiterlesen

Wien: Flüchtlinge bekommen mehr Geld als Bauern Pension

Reinhold Lopatka

ÖVP-Klubobmann Reinhold Lopatka (Bild): "Mit mir sprach jetzt ein Landwirt, der sein ganzes Leben lang hart gearbeitet hat. Jetzt erhält er 620 Euro Pension, und sein Sohn soll ihn verpflegen. Gleichzeitig bekommen Asylberechtigte 837,60 Euro, obwohl sie noch nie in unser Sozialsystem eingezahlt haben… " SPÖ-Gemeinderätin Ingrid Schubert bekommt mit ihren zwei Nebenjobs bei der Mini-Wohnbaugesellschaft Siedlungsunion auf ein Monatsgehalt von 21.329 Euro brutto. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Leipzig: Polizeiposten von linken Chaoten angegriffen, Funkwagen abgefackelt: Schämt Euch, Ihr Bubi-Chaoten!

Michael Klonovsky über Bautzen: Woher kommt der Hass? Sind die Sachsen schuld?

Oslo (Norwegen): Hijab-Kundin Haarschnitt verweigert – Friseurin zu 1000 € verurteilt

Theodore Dalrymple: Der Sozialstaat und linke Verantwortungslosigkeit führen zur Verwahrlosung der Gesellschaft

Bautzen: Polizeichef Uwe Kilz: Gewalt in Bautzen ging von den Flüchtlingen aus

Zaandam (Niederlande): Türkische Jugendliche terrorisieren ein ganzes Stadtviertel

Michael Klonovsky: Frau Doktor "kann. nix." – vom Studium direkt in die Arbeitslosigkeit

13 Sep

doktorhut‚Studier was Gescheites oder lass es bleiben!’ 

Gestern erklärte im ICE am Nachbartisch eine noch recht junge und zugleich etwas herbe Maid ihrer älteren Begleiterin, sie fände die Romane von Zola, Balzac und Tolstoi schon allein deswegen langweilig, weil die darin geschilderten Frauenleben so unerträglich öde seien. Weil diese Frauen allesamt nicht arbeiteten. Wäre ich kein manierlicher Mensch, ich hätte die Holde gefragt, ob sie Kinder hat.

Sie sah so gar nicht danach aus, aber vielleicht täusche ich mich. Selbstverständlich sollen sich Frauen, wie man sagt, beruflich engagieren (um Missverständnissen vorzugreifen: Meine erste Ehefrau hatte zwei nichtgeisteswissenschaftliche Hochschulabschlüsse, die zweite ist Konzertpianistin), doch eine Frau ohne Kinder ist eine traurige, zuweilen sogar tragische Figur. Sie hat den eigentlichen Zweck ihres Daseins verfehlt.

Eine Gesellschaft, die das Leitbild der berufstätigen, kinderlosen oder Einkind-Frau über das der Mehrfach-Mutter stellt, stirbt sukzessive aus – und Schluss. Auch wenn ein paar Degenerierte meinen, das werde sich durch Einwanderung schon ausgleichen lassen, kurioserweise durch die Einwanderung von Völkerschaften, die von Frauenemanzipation im Schnitt ungefähr so viel halten wie die Grünen von Landesverteidigung.

All diejenigen, die heute behaupten, die Bundesrepublik sei das beste Deutschland aller Zeiten, müssen die Frage beantworten, warum dieses Volk sich dann nicht mehr im für die Selbsterhaltung notwendigen Maße fortpflanzt, warum die Endverbraucher ihr schönes Land allein genießen und sich dann absentieren [verabschieden, davonschleichen, nach mir die Sintflut] wollen.

Die Attraktivität Deutschlands für Einwanderer ohne Bildung und Erwerbstätigkeitsgeneigtheit spricht übrigens nicht dafür, dass wir es mit dem allerbesten, sondern dem allerdümmsten Deutschland zu tun haben (von den superschlauen und oftmals gewiss kinderlosen einheimischen Nutznießern der staatlichen Analphabetenimport-Förderung einmal abgesehen)…

Tatsächlich sind die meisten Frauenleben auch heute so unerträglich öde, dass man über sie nicht einmal dann einen Roman lesen wollte, wenn er von Tolstoi stammte. Besonders wenn die Protagonistinnen dem neuen Akademiker-Prekariat entstammen, das einem entweder in staatlich geförderten Kampagnen gegen "Rassismus", "Sexismus", "Diskriminierung" und überhaupt gegen "rechts" auf den Keks geht, im Internet Spitzeldienste und Denunziationsaufräge verrichtet, an den Unis Theoriemüllhalden aufhäuft, allmählich aber eine Zahl erreicht hat, dass erste Detachements der wohlverdienten Arbeitslosigkeit zugeführt werden.

Womit ich überleite zu dem allzeit zitierenswerten Hadmut Danisch, der einen "Jammerartikel einer promovierten Geisteswissenschaftlerin, die keinen Job findet, die keiner haben will und der das Arbeitsamt nur Erdbeerenpflücken oder Umschulung zur Sekretärin anbieten kann", zum Anlass für eine entzückende Philippika nimmt. (Auszug aus Klonovskys Tagebuch vom 11. September 2016!) >>> weiterlesen – sehr gut!

Quelle: Klonovsky über ödes Frauenleben ohne Kinder

BePe [#15] schreibt:

Klonovsky meint nur die Frauen, die mit voller Absicht keine Kinder bekommen. Klonovsky haut übrigens auch auf die kinderlosen dauerpupertierenden oder verantwortungslosen Männer drauf. Das hat aber keiner kritisiert. Nur Frauen darf man nicht kritisieren, auf den weißen Hetero-Mann kann man ungehemmt draufschlagen. Und es sind doch gerade die kinderlosen Frauen, die sich am meisten für die Masseneinwanderung der Millionen männlichen Asylbetrüger engagiert haben. Sie stellen auch die Masse der rotgrünen Wähler. So wie es jetzt läuft kann es nicht mehr weitergehen. Also muss eine schonungslose Analyse des derzeitigen Ist-Zustandes her. Da muss halt auch mal die Wahrheit auf den Tisch gelegt werden, und diese Wahrheit tut halt manchmal bös weh.

BePe [#21] schreibt:

Auch wenn ein paar Degenerierte meinen, das werde sich durch Einwanderung schon ausgleichen lassen, kurioserweise durch die Einwanderung von Völkerschaften, die von Frauenemanzipation im Schnitt ungefähr so viel halten wie die Grünen von der Landesverteidigung.

Diese „Degenerierten werden ihr blaues Wunder erleben. Siehe meine folgende Rechnung:

6 Billionen Euro Schaden durch Migration

BRD-Asylrecht = riesiges Betrugssystem! Organisiert von: SPD, CDU, Grünen, Linkspartei

Dieses BRD-Asylrecht dient den verlogenen Blockparteien nur dazu, den Bevölkerungsaustausch (die illegale Masseneinwanderung) zu verschleiern, und dem Wahlvieh als humanitäre Großtat zu verkaufen. Der langfristige Schaden den die Volksverräter durch die Einwanderung angerichtet haben und noch anrichten werden geht in die Billionen EURO. Heute war zu lesen, dass der Schaden mit 6 Billionen EURO so gigantisch ist, dass wir Deutschen langfristig mit dem Staatsbankrott, dem Bankrott des Renten-, Sozial- und Gesundheitssystem, und dem Totalverlust der Ersparnisse rechnen können.

AfD: 6 Bio. Schulden durch Migration?

6 Billionen Euro Schaden durch Migration – das entspricht dem Staatsbankrott, dem Bankrott des Renten-, Sozial- und Gesundheitssystem, und dem Totalverlust der Ersparnisse.

AfD: auch bei 200.000 Migranten pro Jahr wird Deutschland als Staat in wenigen Jahren zusammenbrechen. Damit bauen sich über die Jahre verdeckte Staatsschulden in Höhe von rund 6 Billionen Euro auf. 6 Billionen = 6.000.000.000.000 oder 6000 Milliarden, oder 6.000.000 Millionen, oder, und jetzt kommt der Hammer, für jeden Deutschen über 18, also für gut 60 Millionen Deutsche, genau 100.000 Euro! Jeder Deutsche wird also den merkelschen Asylwahn und den ihrer Helfershelfer von C*DU, SchariaPD, Grünen, FDP, Linkspartei mit 100000 Euro finanzieren!

Wer nicht sofort die Migration stoppt und mit Volldampf die Rückführung der illegal eingedrungenen Migranten betreibt, zerstört das Land unwiderruflich. Die AfD wird alles daran setzen, dies zu verhindern. Sie kann jedoch nur erfolgreich sein, wenn die Masse der Bürger endlich erkennt, dass es existenziell um ihr Schicksal geht. Es ist eher nach zwölf als noch kurz davor.“ >>> weiterlesen

j[a]ck schreibt::

Noch nie war die AfD so wertvoll und so nötig wie heute um wenigstens unsere Kultur zu erhalten. Unsere im Multikultihype verblendete Jugend, die damit argumentiert, dass es uns in der BDR so gut geht und wir genug Reichtum haben, werden schon in einigen Jahren von der Wirklichkeit eingeholt. Die Scharia kennt kein Pardon für Linke, Atheisten oder Homosexuelle. Soll mir nur recht sein.

Noch ein klein wenig OT:

Er hatte seine Burkini vergessen – das macht aber nichts – denn die beiden Frauen haben ihn bereits sehnsuchtsvoll erwartet

Burkini_vergessenSebastian Nobile schreibt:

Der hat keinen Burkini an! War das SEK schon zur Razzia und Zwangsverschleierung für das passende Äußere im Merkel-Regime da?!

Ahmad schreibt:

Sind die jungen Frauen im Paradies auch mit Burkini?

Meine Meinung:

Nein, die 72 Jungfrauen im Paradies sind natürlich ganz nackt, denn im Paradies ist alles erlaubt, was auf Erden verboten ist. Dort darf man z.B. Wein trinken und auch die Knabenliebe ist im Paradies erlaubt, was auf Erden streng verboten ist. Und wieso meint Allah, dass Homosexualität im Paradies erlaubt ist, während die Homosexuellen auf Erden die Todesstrafe fürchten müssen?

Frankreich: 16-Jähriger mit Verbindung zur Terrormiliz "Islamischer Staat" plante Terroranschlag in Paris

paris_erneut_terrordrohung

Frankreich kommt nicht zur Ruhe. Erneut ist in der Hauptstadt ein „unmittelbar bevorstehender” Anschlag vereitelt worden. „Jeden Tag werden Anschläge vereitelt”, erklärte Premierminister Manuel Valls. Die Bedrohungslage sei weiterhin „maximal” >>> weiterlesen

Video: mitten in der Kölner Innenstadt: 25-Jährige von zwei Nordafrikanern vergewaltigt

koeln_25_jaehrige_vergewaltigt Video: 25-Jährige von zwei Nordafrikanern vergewaltigt (01:18) 

Mitten in der Kölner Innenstadt, im Hansapark, zerren zwei Männer eine jungen Frau um fünf Uhr morgens auf eine Grünfläche und vergewaltigen sie. Die Polizei sucht nach den Tätern und bittet die Bevölkerung mit konkreten Hinweisen um Mithilfe. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Anders lernen es die Deutschen nicht, das zeigt die Kommunalwahl in Niedersachen von Sonntag. Sie wollen noch mehr Islamisierung, noch mehr Raubüberfälle, Körperverletzungen, Einbrüche und Vergewaltigungen. Aber keine Sorge, Mohammed wird’s schon richten. Wie bestellt, so geliefert.

Die CDU ist mit 34,4 Prozent die stärkste Partei – trotz leichter Verluste (-2,6 Punkte) im Vergleich zur Kommunalwahl 2011. Die SPD erreicht 31,2 Prozent (-3,7). Mit deutlichem Abstand folgen die Grünen mit 10, 9 Prozent (-3,4) und die AfD mit 7,8 Prozent (+7,8). Die FDP kam auf 4,8 und die Linke auf 3,3 Prozent. Wählergruppen erreichten insgesamt sechs Prozent.

Homo-Führer feiert Abtreibungs-Legalisierung: „Lasst uns Creme aus Föten machen“

schwule_kindermoerder

(Santiago de Chile) „Lasst uns Creme aus Föten machen“, mit diesem abscheulichen Satz feierte der Sprecher der chilenischen Homo-Bewegung Movimiento de Liberación Homosexual de Chile (MOVILH), einer der bekannteste Homo-Führer Lateinamerikas und damit der Welt den Beschluss des chilenischen Senats, die Abtreibung zu legalisieren. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Was sind das denn für Arschgeigen? Ich "liebe" diese schwulen Kindermörder. Und die wollen dann auch noch Kinder adoptieren?

Siehe auch:

Gabriele Kuby zeigt Regisseur Falk Richter von der Berliner Schaubühne an

Video: „Hart aber fair“ Freiheit oder Schleier?

Helmut Zott: Kirche und Macht

Akif Pirincci: Alle Mann über Bord – Piratenschiff abgesoffen

Video: Maybritt Illner mit Matthias Manthei (AfD)

Helmut Zott: Islam und Christentum – vereint im Leid?

%d Bloggern gefällt das: