Tag Archives: Flüchtlingsabende

Dr. Udo Ulfkotte: Willkommen in Absurdistan – Thor Steinar und die linken Heuchler

31 Aug

thor_steinarEin Busfahrer in Karlsruhe wurde entlassen, weil er ein ein Thor-Steinar T-Shirt trug.

Jeden Tag werden wir mit Nachrichten bombardiert, welche der Desinformation dienen. Und andere wichtige Informationen gehen unter. Nachfolgend ein Überblick, der nachdenklich macht. Lesen Sie, was Ihnen Claus Kleber vom Zensierten Deutschen Fernsehen (ZDF) gerade so verschweigt.

Einer der Gipfel der Absurdität ist für mich derzeit allerdings eine Internetplattform, welche »Flüchtlinge« und Arbeitgeber zusammenbringt. Absurd finde ich das Portal »Workeer« deshalb, weil nach meinem Empfinden nicht eben wenige der angebotenen Jobs die Bewerber ganz klar ausbeuten, einige Beispiele, die ich dort gefunden habe:

• Vertriebsingenieure für 8,50 € pro Stunde
• Junior-Softwareentwickler für 8,50 € pro Stunde
• IT-Fachkraft für 8,50 € pro Stunde
• Elektromonteur für 9,50 € pro Stunde
• Schweißer für 8,50 € pro Stunde
• Forschungs- und Entwicklungsingenieur für 8,50 € pro Stunde
• Deutsche Umweltstiftung – unbezahltes Praktikum
Refugees welcome – unbezahltes Praktikum
• Zahntechniker für 8,50 € pro Stunde

>>> weiterlesen

Meine Meinung:

Noch ein Wort zu dem Thor-Steinar-T-Shirt. Noch vor ein paar Jahren demonstrierte ich gegen ein Geschäft, in dem Thor Steinar Mode verkauft wurde. Heute bin ich da viel entspannter. Zwar rümpfe ich noch immer die Nase, wenn einer Thor-Steinar-Klamotten trägt, es würde mir aber nicht in den Sinn kommen, ihn deswegen zu rügen, zu beschimpfen oder ähnliches. Aus heutiger Sicht sehe ich, daß die Einstellung, die mich damals dazu trieb, gegen das Thor-Steinar-Geschäft zu demonstrieren, nichts anderes als das Ergebnis einer jahrelangen linken Gehirnwäsche war. Heute würde ich dafür eintreten, daß die Menschen, die Thor-Steinar-Klamotten tragen wollen, diese auch tragen dürfen. Mir zeigt mein damaliges Verhalten, wie sehr die linksversifften Medien unsere Gehirne vergiftet haben.

Überall sieht man den bösen Nazi und der muß natürlich auf’s äußerste bekämpft werden. Da reden die Linken stets von Toleranz und wenn sie gefordert wird, reagieren sie mit Gewalt. Und selbst wenn der Träger des Thor-Steinar-T-Shirts ein Nazi ist, wenn er z.B. Mitglied, Sympathisant oder Wähler der NPD ist. Was ist denn schon dabei? Immerhin ist die NPD eine demokratische Partei. Sie liegt zwar im rechten Spektrum, aber warum sind die Thor-Steinar-Gegner nicht genau so kritisch gegenüber dem linken Spektrum?

Die linken T-Shirts mit dem „Good-Night White Pride„-Emblem, welches ja indirekt zur Gewalt gegen die weiße Rasse aufruft, sind noch viel faschistischer als alle Thor-Steinar-T-Shirts. Und wenn ich an den saudummen Spruch der Linken denke „Nie wieder Deutschland“, dann zeigt mit das, dass die Linken ihr Gehirn irgendwie abgeschafft haben müssen. Da fällt mir nur den Spruch ein:

wer_deutschland_nicht_liebt_soll_deutschland_verlassen[1]

„Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen.“ Aber selbst dazu haben sie keinen Charakter. Bei den Linken, den Grünen und selbst bei den Sozialdemokraten gibt es mindestens ebenso viele hasserfüllte Idioten wie bei den Rechten. Aber dagegen protestiert niemand. Man findet sich sogar toll wenn man ein „Good-Night White Pride“-T-Shirt trägt. Ja eine wirklich tolle Gehirnwäsche, die man den Linken verpasst hat. Wenn ihr die weiße Rasse so hasst, dann geht doch nach Afrika!

Mir ist ein friedlicher Träger eines Thor-Steinar-T-Shirts allemal lieber, als die Linken und Gutmenschen, die mit Gewalt gegen Menschen vorgehen, die ein Thor-Steinar-T-Shirt tragen. Solche Linken haben den Boden des Humanismus längst verlassen, sie sind selber Faschisten. Und wenn ich lese, daß heute 4.000 Linke eine Gegendemonstration gegen die Legida-Demonstration in Leipzig angemeldet haben, dann stelle ich mir die Frage, warum man die Legida-Demonstranten nicht friedlich ihre Demonstration durchführen lassen kann? Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäußerung? Denn ich glaube nicht, daß die Linken, die an der Gegendemonstration teilnehmen, friedlich bleiben werden.

Das haben u.a. auch die Demonstrationen in Heidenau gezeigt, als vermummte Linke mit Knüppeln bewaffnet durch die Stadt zogen. Die linken Gewalttäter attackierten dabei Personen, die in ihren Augen Anhänger der rechten Szene waren. Drei Personen wurden dabei verletzt. [Quelle] So sieht leider die Realität aus. Die Linken verschanzen sich hinter ihrem Gutmenschengehabe, meinen womöglich sogar noch, sie seien das gute Gewissen der Nation und in Wirklichkeit sind sie bestimmt weit schlimmer, gewalttätiger und faschistischer als alle Thor-Steinar-T-Shirt-Träger.

Glaubt ihr wirklich, daß der Busfahrer irgendjemanden etwas antun würde? Ich glaube das nicht und ich würde es auch nicht gut finden, wenn er es täte. Ich kann seine Wut über die momentane Asylpolitik sogar verstehen. Und die wollte er wohl zum Ausdruck bringen. Ist irgendwann schon einmal jemand entlassen worden, der ein „Good-Night White Pride“-T-Shirt getragen hat? Ich glaube nicht. Da ist die Gesellschaft wesentlich toleranter, obwohl das „Good-Night White Pride“-T-Shirt durch den symbolischen Fußtritt gegen einen Weißen geradezu zur Gewalt aufruft.

Ich gebe allerdings zu, der Busfahrer hätte so viel Anstand besitzen können und das Thor-Steinar-T-Shirt nicht in einem Bus zu tragen, welches Migranten transportiert. So viel Feingefühl hätte ich schon von ihm erwartet. Man muß ja auch nicht unbedingt provozieren. Es kann das T-Shirt ja auch in seiner Freizeit tragen.

Siehe auch:

Thüringen unterstützt seit 2011 Reisen von „Antifa” und anderen linksextremen Gruppierungen

Michael Stürzenberger: Der gesunde deutsche Patriotismus

Video: Spiegel-TV über die gewalttätigen Moslem-Ausschreitungen im Asylheim in Suhl / Thüringen

Thomas Heck: Angela Merkel: Was jetzt getan werden muss

Martin Hablik: Was wir vom „edlen Wilden“ alles lernen können

Karlsruhe: Kriminelle Asylbewerber gefährden die Sicherheit

%d Bloggern gefällt das: