Tag Archives: Flirtkurs

Flirtkurse für muslimische Frauen

3 Apr

Eugen_de_Blaas_The_FlirtationDie Arbeiterwohlfahrt in Essen bietet neuerdings Flirtkurse für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an. Wie erfolgreich man damit bei einer islamischen Sozialisation ist, sei einmal dahingestellt. Was Antje Sievers dabei allerdings stört, ist die Tatsache, dass es diese Flirtkurse nur für muslimische Männer gibt, nicht aber für muslimische Frauen. Wieso ist die Arbeiterwohlfahrt eigentlich nicht auf die Idee gekommen, diese Flirtkurse auch für Frauen anzubieten? Da das Interesse an solch einem Flirtkurs bei den Frauen bestimmt ebenso groß sein dürfte, wie bei den muslimischen Männern, unterbreitet Antje Sievers einen Gegenvorschlag:

„Ich habe einen soliden und praktikablen Gegenvorschlag: Flirtkurse für junge muslimische Frauen. Alles, was Frau braucht, um sich einen knackigen Ungläubigen zu angeln. Fragen Sie Frau Antje!”

Bin ja einmal gespannt, wie die konservativen Islamverbände darauf reagieren, falls es solch einen Flirtkurs wirklich geben sollte. War das der Grund, warum die Arbeiterwohlfahrt sich offensichtlich nicht traute, solch einen Flirtkurs auch für muslimische Frauen anzubieten? Denn die Freundschaft oder Ehe einer muslimischen Frau mit einem "Ungläubigen" könnte schnell mal den einen oder anderen Kopf kosten. >>> weiterlesen

Rammen, Stechen, Schlitzen: Wie ISIS Europas Bürger tötet

terrorangst_in_london Gestern veröffentliche BILD-online einen aufsehenerregenden Beitrag, der hier nicht kommentiert, sondern lediglich in einigen Punkten wiedergegeben werden soll: »ISIS ruft Anhänger zu Ramm-Attacken auf«, hieß es da. Im Beitrag, den nur zahlende Kunden lesen konnten, hieß es weiter: »Für ihre Anschläge im Westen verwenden die Terroristen inzwischen ebenfalls Autos, allerdings auf eine wesentlich einfachere Weise: Sie rufen ihre Anhänger dazu auf, mit ganz normalen Fahrzeugen Fußgänger zu töten«. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Eva Herrmann erwähnt auch den Theologen David Berger, der sich ebenfalls mit dem Thema Dschihad beschäftigt und der weitere Einzelheiten erwähnt. Auf seiner Webseite Philosophia Perennis schreibt er:

Erstecht sie, erschießt sie, vergiftet sie, fahrt sie mit euren Autos nieder

„Erstecht sie, erschießt sie, vergiftet sie, fahrt sie mit euren Autos nieder. Tötet sie, wo ihr sie trefft, damit die Falschheit ihrer Arroganz mit Angst und Schrecken erfüllt, und sie auf den Knien liegen, und ihr Rückgrat unter der Last ihrer Reue bricht, dafür, dass sie den Gläubigen den Krieg erklärt haben.« Besonders das »Stabbing«, das Erstechen der Opfer mit überall erhältlichen Messern, werde den Anhängern in Europa in der jüngsten Ausgabe nahe gelegt, und zwar mit genauen Anweisungen:

Ein schneller Schnitt über das Gesicht sollte das Opfer unterwerfen

Wörtlich heiße es dort: »Beim Angriff auf ein Opfer, das Leder, Jeans, oder ähnlich robustes Material trägt, sollte man vermeiden, in die bekleideten Bereiche zu stechen. Stattdessen sollte man versuchen, exponierte Stellen zu treffen, etwa die Haut des Halses, etc.. Allerdings, wenn es notwendig ist, kann ein Stich mit genug Kraft auch die Kleidung durchdringen und die Haut verletzten.”

>>> weiterlesen

München: 27-Jähriger Somalier belästigt Mutter und Kinder in der Straßenbahn

sexuelle_belaestigung

Ein 27-jähriger Somali griff sich am Samstag in der Straßenbahn 17 vor den Augen einer Mutter (40) und ihrer beiden Töchter (8 und 12) mit der Hand in den Schritt, ließ seine Hüften kreisen und deutete obszöne Bewegungen an. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest. >>> weiterlesen

Johannes schreibt:

Statt einer "vorläufigen Festnahme" brauchen wir da eine "endgültige Ausweisung"

Hamburg: Bewachung der Flüchtlingsheime kostet 5600 Euro pro Flüchtling -  CDU und FDP kritisieren mangelnde Kontrolle

hamburg_fluechtlingsheim

Sicherheitsdienste erhielten im vorigen Jahr 56 Millionen.

Hamburg hat im vergangenen Jahr rund 56 Millionen Euro für die Bewachung von Erstaufnahmeunterkünften für Flüchtlinge ausgegeben – bei durchschnittlich 10.000 Flüchtlingen 5600 Euro pro Kopf. Das entspricht fast zehn Prozent der Gesamtsumme, die für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in der Hansestadt aufgewendet wurde. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Tote Hose: Campino hätte Pegida-Teilnehmern am liebsten “auf die Fresse gehauen”

Ist das mörderische Südafrika die Zukunft Europas?

Video: Rede von Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) vom 23.03.2017 im Stuttgarter Landtag über die kranke EU (11:16)

Akif Pirincci: Sie sind überall – die Blockwarte und Denunzianten

Berlin: Lesbischer Frau den Schädel zertrümmert: Polizei Berlin verweigert erneut die Fahndung und vertuscht die Nationalität der Täter

Frankreich: 1/3 aller muslimischer Schüler findet den islamischen Terror OK

%d Bloggern gefällt das: