Tag Archives: Facebook

Video: Tommy Robinson reißt dem BBC die Maske vom Gesicht (englisch) (63:52)

7 Mrz


Video: Tommy Robinson reißt dem BBC die Maske vom Gesicht (63:52)

Vor einer Woche zeigte Tommy Robinson seine Dokumentation „Panodrama“ vor tausenden Anhängern in Manchester. In ihr riss er der allseits geachteten BBC die Maske vom Gesicht und zeigte, welcher Methoden sich dieser Sender bedient, um Menschen mit anderen Meinungen zu vernichten.

Die Strafe folgte auf dem Fuß – seine Verbannung aus allen sozialen Netzwerken. In den britischen und auch deutschen Mainstreammedien wird diese Enthüllung keines Wortes gewürdigt – es herrscht eisernes Schweigen.

Tommy Robinson banned from Facebook and Instagram (theguardian.com)

Die Videozusammenfassung von Marilla Slominski kann hier in deutscher Sprache nachgelesen werden, das Video ist bisher nur in englischer Sprache verfügbar und wurde bereits 1,3 Millionen Mal aufgerufen.

Siehe auch:

Deutsches Rettungschiff „Alan-Kurdi“ zieht sich nach Spanien zurück – Malta, Italien und Tunesien verweigern die Anlandung

Video: Politischer Aschermittwoch der AfD: Rede von Jörg Meuthen am 06.03.19 (35:29)

Australien: Ausländer, die sich in Australien an Frauen und Kindern vergreifen, verlieren ihr Visum

Der Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus (CDU/CSU) schließt einen muslimischen Bundeskanzler nicht aus

Video: Fellner! Live: Sebastian Bohrn-Mena vs. Gerald Grosz (34:53)

Video: Lydia Funke (AfD, Landtag, Sachsen-Anhalt): DIE GRÜNEN vernichten hektarweise Waldflächen (12:32)

Video: Bernd Gögel (AfD, Baden-Württemberg): Die Ordnung in Deutschland wurde 2015 beendet! (04:59)

Der Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus (CDU/CSU) schließt einen muslimischen Bundeskanzler nicht aus

6 Mrz

Ralph_Brinkhaus_2011Nach Ansicht des Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag kann in absehbarer Zeit auch ein Muslim für die CDU Bundeskanzler werden, „wenn er ein guter Politiker ist und er unsere Werte und politischen Ansichten vertritt“.

Für ihn sei nicht entscheidend, welcher Religion ein Mensch angehört, sondern welche Werte er hat, so Ralph Brinkhaus im Gespräch mit der evangelischen Nachrichtenagentur „idea“. Im Unterschied zur katholischen Kirche, der Brinkhaus angehört, sei die CDU keine Religionsgemeinschaft. >>> weiterlesen

Bild: Von CDU/CSU-Bundestagsfraktion – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Meine Meinung:

Lieber Herr Brinkhaus, eure Werte und politischen Ansichten sind für’n Arsch und eure Bundeskanzlerin ebenfalls. Von was für irren, feigen, christen- und deutschlandfeindlichen  Politikern werden wir regiert? Wer wählt solche Politiker? Deutschland ist ein Irrenhaus. Ich glaube, die Deutschen sind nicht mehr zu retten. Früher hätte man solche Volksverräter, na, ihr wisst schon.

Schweden: UPS liefert keine Pakete mehr in No-Go-Zone aus

kathedrale_gliwice

By Jan Mehlich – Kathedrale in Gliwice (Polen) – CC BY-SA 3.0

Nachdem die Paketdienstfahrer von UPS in Malmö mehrfach attackiert und ausgeraubt wurden, will das Unternehmen nicht mehr in den Stadtteil Rosengard ausliefern. Dieser entwickelte sich infolge der liberalen Migrationspolitik zur No-Go-Zone.

Laut der offiziellen deutschen Mainstreampresse gibt es in Schweden keine No-Go-Zonen. In Wirklichkeit rief bereits 2017 der schwedische Polizeichef Dan Eliasson die Öffentlichkeit wegen 61 “sensible areas” um Hilfe, in denen die schwedische Polizei kaum oder keine Hoheitsgewalt mehr ausüben kann.

Laut Eliasson sind mindestens 5.000 Personen in über 200 kriminellen Netzwerken in Schweden aktiv, welche sich der Strafverfolgung entziehen können und ganze Landstriche in sogenannte No-Go-Areas verwandeln. Diese sind hauptsächlich dadurch auffällig, dass sie mehrheitlich oder zumindest anteilig viel mit Migranten muslimischen Glaubens bewohnt sind.

2016 gab es allein 27 registrierte Anwendungen von Handgranaten durch kriminelle Gangs in Malmö, welche diese illegal nach Schweden einführen und in internen Kämpfen nutzen. Eliasson richtete seinen Appell mit Nachdruck an die Öffentlichkeit und sagte, dass man jetzt handeln müsse, sonst würden sich die Probleme nur verschlimmern. “Helft uns! Helft uns!”

Selbst die Notaufnahmen in schwedischen Krankenhäusern gelten mittlerweile als No-Go-Zonen: Schweden: Gewalt, Drohungen und Erpressung durch Migranten sind in schwedischen Krankenhäusern normal

In diesen No-Go-Zonen, haben vornehmlich  kriminelle Migrantengangs aus Somalia, Eritrea und dem Nahen Osten eine totale Parallelgesellschaft etabliert. Dort wagen sich beispielsweise die Rettungssanitäter und die Feuerwehr nur mehr mit großem Polizeischutz in Gebiete, wie dem Stadtteil Rosengard in Malmö.

Auch wagt sich die staatliche Post Pakete und Briefe nur noch an Sammelstellen außerhalb der muslimisch dominierten Stadtteile abzuliefern. In den linksgrün-versifften Redaktionen der deutschen Medien gilt dagegen die Devise, dass nicht sein kann was nicht sein darf. Dabei gibt es selbst in Berlin-Wedding solche Verhältnisse:

Berlin-Wedding: SOS Paketdienst – DHL Express stoppt Paket-Zustellung in Gewalt-Kieze

Meine Meinung:

Mir fällt auf, dass die sozialen Medien diese Themen immer stärker zensieren. Man findet solche Informationen oft nur noch in den privaten Webseiten und Blogs. Auf Youtube werden die Videos gelöscht und die Zensur von Facebook löscht sehr viele islamkritische Beiträge. Und die rot-grünen Ratten in den Parlamenten zensieren immer stärker die Meinungsfreiheit. Allein Youtube hat über 55 Millionen Videos gelöscht, überwiegend vermutlich islamkritische Texte und Videos. Scheiß Linksfaschisten!

ganz_stuttgart_hasst_die-grunen

Quelle: AfD-Fanclub

Siehe auch:

Video: Fellner! Live: Sebastian Bohrn-Mena vs. Gerald Grosz (34:53)

Video: Lydia Funke (AfD, Landtag, Sachsen-Anhalt): DIE GRÜNEN vernichten hektarweise Waldflächen (12:32)

Video: Bernd Gögel (AfD, Baden-Württemberg): Die Ordnung in Deutschland wurde 2015 beendet! (04:59)

Friedrichshafen: 16-Jährige mutmaßlich von einem Türken (21) niedergestochen

Frankreich brennt: Es lebe die afro-islamische Gewalt

Video: Auf eine Melange: Martin Sellner und Martin Lichtmesz über postmoderne Isisbräute, Dschihadisten, Pepe-Gate und linke Faschisten (78:46)

In Frankfurter Vororten bald Zustände wie in den Pariser Banlieues?

27 Feb

Lisighaus_1_Pano

Frankfurt/Main – Der hessenschau war der spektakuläre Polizeieinsatz im Frankfurter Vorort Schwanheim nur fünf Zeilen wert: „Neun junge Männer haben einen Polizeieinsatz in Frankfurt behindert“, heißt es da lapidar. Und zum genauen Geschehen ist Folgendes zu lesen: „Reifen der Streifenwagen seien beschädigt worden, zudem seien Steine, Flaschen und Böller geworfen worden. Die Beamten waren in der Nacht zum Sonntag wegen Ruhestörung in den Frankfurter Stadtteil Schwanheim gerufen worden. Sie trafen in der Tiefgarage die randalierenden Männer an.“

Dies ist, abgesehen davon, dass die Herkunft der Täter sorgsam verschwiegen wird, wie so oft, nur die halbe Wahrheit. In Wahrheit kann man das, was sich in der Straße „Im Heisen“ in Schwanheim abspielte, auch als „Hinterhalt“ oder sogar „Straßenschlacht“ definieren. Auch waren nicht neun „junge Männer“ an dem Scharmützel beteiligt, sondern mehr als das Doppelte, nämlich mindestens 25. Eine ganze Vorstadt-Gang also.

Die randalierten laut Polizeibericht kurz nach Mitternacht zunächst in einer Tiefgarage. Klar, dort hängen überall Überwachungskameras, außerdem ging bei der Polizei ein Notruf ein. Als die Beamten am Tatort eintrafen, waren nur noch neun Jugendliche anzutreffen. „Bei diesen handelte es sich um junge Männer (zwischen 16 und 27 Jahre alt) aus Schwanheim“, heißt es im Presseportal. Nach dem Einsatz erlebten die Polizisten eine weitere unangenehme Überraschung. >>> weiterlesen

Facebook und Instagram löschen Profil von Tommy Robinson auf Druck der muslimischen britischen Gemeinde

Tommy_Robinson_(2)

Tatjana Festerling schreibt:

Facebook und Instagram haben Tommy Robinsons Profile mit über 1 Mio Followern gelöscht. Es geschah auf Druck der muslimischen Gemeinde in Großbritannien, was einer ihrer Vertreter, ein Radio- und TV Moderator und Vorsitzender der Ramadhan Foundation, frank und frei mit unverhohlenem Stolz zugibt. Das sollte Europäern, die an der Freiheit hängen, zutiefst alarmieren… in Deutschland herrscht ohrenbetäubende Stille.

Tommy Robinson banned from Facebook and Instagram (theguardian.com)

Schreckliches ist geschehen zu Hildburghausen (Thüringen)!

hildburghausen_thueringen

Michael Klonovsky schreibt:

Im lokalen Amtsblatt ward das Trauerprogramm anlässlich eines Bombenangriffes der USAAF [United States Army Air Force (Luftwaffe)] aus dem Jahr 1945 abgedruckt, bei dem eine ungenannte Zahl von Menschen starben, und zwar ohne flankierende, einordnende, die Leserschaft aufklärende, ja aufrüttelnde Begleitworte. Die Nazis bekamen das Wort im Amtsblatt! Ein Schatten fiel auf das beste Hildburghausen, das es je gab.

Leserin ***, die mich auf den Skandal hinwies, übernahm dankenswerterweise auch gleich den Kommentar:

"Früher lautete das Programm:

1. Trauermarsch

2. Ein Wort des Führers

3. Männerchor ‚Nichts kann uns rauben‘

4. Gedenkansprachen des Kreisleiters, des Standortältesten der Wehrmacht und des Ersten Bürgermeisters

5. Feierliche Musik

6. Ehrung der Toten mit Aufruf der Namen

7. Musik ‚Ich hatt einen Kameraden‘

8. Männerchor ‚Mahnung‘

9. Ein Wort des Führers

10. Die Lieder der Nation
Heutzutage würde das Programm selbstverständlich ganz anders lauten, käme es mal wieder zu einem Terroranschlag, pardon, der Tat eines Einzelnen:

1. Betonen der überregionalen Irrelevanz

2. Kein Wort der Kanzlerin

3. Medienchor ‚Hat es schon immer gegeben‘

4. Zu Toleranz mahnende Ansprache des örtlichen Grüßaugust

5. Partymusik von Feine Sahne Fischfilet ‚123, Kartoffelbrei‘

6. Schmähung der Toten und Verschweigen der Namen

7.  Tirade von Katrin Göring-E: ‚Wider die Instrumentalisierung‘

8. Medienchor ‚Wir schaffen das‘

9. Kein Wort der Kanzlerin

10. Blockflötenlieder der Nation"

Siehe auch:

Video: Martin Sellner: Der Verfassungsschutz darf die AfD nicht als "Prüffall" bezeichnen (07:26)

Kiel: 19-Jähriger missbraucht und tötet seine vier Wochen alte Tochter

Verlagshaus DuMont will sich von allen Zeitungen trennen – dramatischer Einbruch bei den Verkaufszahlen

Migranten-Mord in Glasgow: Afrikaner wirft Frau aus dem 11. Stock eines Hochhauses

Video: Talk im Hangar-7: Mullah, Mekka, Muezzin: Wie politisch ist der Islam? (67:42)

Video: Der Physiker Prof. Dr. Lüdecke (EIKE) zerlegt die CO₂-Klimahysterie im Bundestag (17:47)

Kenzingen (Baden-Württemberg): Gewalttat durch jugendliche Migranten erschüttert die „Perle des Breisgaus“

16-jährige Südsudanesin für 500 Kühe & 10.000 Dollar auf Facebook versteigert

15 Jan

muslimischer_sklavenmarkt

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

– keine Fußballerin, trotzdem eine Ablöse von 500 Kühen und 10.000 Dollar

– 16-jähriges Mädchen wechselte Besitzer und wurde zur 9. Frau des Investors

Fast wäre mir diese Meldung https://www.badische-zeitung.de/panorama/suedsudanesin-auf-facebook-versteigert–160371631.html entgangen. Während Nord- und Südsudan den Migrationspakt willkommen hießen und beschlossen, dem Menschenhandel den Kampf anzusagen, schlägt derselbe in solchen Ländern nun neue Kapriolen. Das beweist wieder einmal die Doppelmoral solcher „Kulturen“.

Der Fall wurde aus dem Sudan bekannt, sogar aus dem Südsudan: Die Verfassung des noch stark christlich geprägten Landes verbietet zwar das Verheiraten von Frauen unter 18 Jahren. Doch einem raffgierigen Muselmann gelang es, seinem Harem noch ein 16-jähriges Mädchen als neunte „Frau“ einzuverleiben – obwohl sein Harem aus bereits doppelt so vielen Frauen bestand als der Koran erlaubt. Der neue Gebieter machte bei der Versteigerung gegen vier Mitbieter das Rennen, indem er für die begehrten zwei Beine sage und schreibe

Ursprünglichen Post anzeigen 519 weitere Wörter

Facebook stuft Vera Lengsfeld-Video als „vulgär, beleidigend und obszön" ein

28 Dez

JFB

Ein Gastbeitrag von Hanno Vollenweider, Do. 27. Dez 2018

Es wird wohl tatsächlich immer absurder und verrückter. Mich selbst hat Facebook, das sich Ende Januar wegen all meiner rechtswidrigen Sperrungen nun endlich vor dem Landgericht Hamburg verantworten muss, den kompletten Dezember (bis zum 2. Januar) erneut gesperrt. Vielen anderen ergeht es ähnlich. Der neueste Fall ist nun aber dermaßen abstrus, dass man schon nicht mehr weiß, wo man sich hinfassen soll. Offensichtlich gibt man sich inzwischen nicht einmal mehr den Anschein der Unparteilichkeit. Hanno Vollenweider berichtet.

Wir Freie Medien brauchen Facebook, Twitter und YouTube als Vertriebskanal, um Rezipienten überhaupt erreichen zu können

Dass Facebook die Freien Medien unterdrückt und zensiert wo es nur geht, ist bereits den meisten Lesern bekannt. Es wird jedoch immer absurder, wie sich nun über die Weihnachtsfeiertage gezeigt hat. Dabei nutzt ja alles nichts, wir können uns der großen sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter und…

Ursprünglichen Post anzeigen 694 weitere Wörter

Neutrale Lehrer: AfD-Niedersachsen schaltet Schulportal frei

21 Dez

Sphegina_montanaBy Richard Bartz – Schwebfliege – CC BY-SA 2.5

Auf der Internetseite „Neutrale Lehrer“ können Schüler, Eltern oder Lehrer politisch weit über das Mäßigungsgebot hinaus getätigte Äußerungen von Lehrkräften melden. Die AfD-Fraktion hat ihr Onlineportal nun auch in Niedersachsen freigeschaltet.

„Wenn wir eine Seite freischalten würden, in der es darum ginge, rechte Lehrer zu melden, hätten wir diese ganze Aufregung nicht“, bemerkt AfD-Fraktionsvorsitzende Dana Guth gegenüber Kritikern wie Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Der nennt das Portal „widerlich“.

Auch in Niedersachsen ist die AfD nun mit ihrem, von linkspolitischer Seite hysterisch kritisierten Schulportal online gegangen. Auf der Internetseite „Neutrale Lehrer“ können Schüler, Eltern oder Lehrer politisch weit über das Mäßigungsgebot hinaus getätigte Äußerungen von Lehrkräften melden. >>> weiterlesen

Russische Internetaufsicht droht Facebook mit Blockierung

HochlandrindBy Aconcagua – Hochlandrind – CC BY-SA 3.0

Im Jahr 2018 wird auch für Facebook die Schonfrist im Zusammenhang mit Russlands novelliertem Datenschutzgesetz enden. Dann muss auch der Social-Media-Riese die Daten seiner russischen Kunden auf russischen Servern speichern. Widrigenfalls droht Sperrung. >>> weiterlesen

Österreich will nach Gewalttaten nächtliche Anwesenheitspflicht für Asylsuchende

Kea_MCBy Christian Mehlführer – Kea-Papagei – CC BY 2.5

Österreichs Regierung plant eine nächtliche Anwesenheitspflicht für Flüchtlinge und Asylbewerber in staatlicher Obhut. Eine entsprechende Regelung werde in die Hausordnung von Flüchtlingsunterkünften aufgenommen werden, sagte Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) im ORF.

Strache und FPÖ-Fraktionschef Johann Gudenus hatten sich nach den Mordfällen in Steyr und Innsbruck für ein Ausgehverbot von Asylsuchenden ausgesprochen. In beiden Fällen werden afghanische Asylbewerber verdächtigt. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) erklärte daraufhin, ein Ausgehverbot sei rechtlich nicht möglich. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Elmar Hörig: Fremdschämen für die SPD!

Nach Schweden schauen heißt, in die Zukunft Merkeldeutschlands schauen

UN-Migrationspakt – Was in Marrakesch wirklich passiert ist

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): AKK = Absolut keine Kompetenz in Wirtschaftspolitik?

70 Jahre Menschenrechte – Menschenrechte in Gefahr

Der geplante Völkermord an den Deutschen

„Man hat ihr den Hals aufgeschnitten …“ Der tödliche Trip zweier Studentinnen

Elmar Hörig: Viele Grüße an alle Meldemuschis – Elmi is back!

1 Dez

Elmis moinbrifn am 30.11.2018

elmar_hörigFANS, VERHERER, JÜNGER; STALKER UND MELDEMUSCHIS 30 TAGE HAFT BEI FACEBOOK MACH ICH MITTLERWEILE AUF EINER A****BACKE! Ich vermute, Facebook kam mit meiner Kritik an den arabischen Testosteron-Clans nicht klar. Wie gesagt, nur eine Vermutung! Sie sagen das ja nie explizit, sie sperren einfach!

Übrigens, der gleiche Text bei Twitter, wird zwar von den Geistesgestörten auch täglich gemeldet, aber Twitter bleibt gelassen! Gut so! Leider konnte ich auch auf Messenger nur mit kleinen Emoticons antworten, aber sonst ging nichts. Was für ein Schwachsinn! Ich versuche das jetzt bis zur nächsten Sperre nachzuholen. [1]

[1] Meine Meinung: Die Idioten von Facebook haben mir gestern auch eine Sperre von drei Tagen verpasst, nur weil ich ein Video von Imad Karim geteilt habe, welches offiziell auf Facebook veröffentlich war. Und was müssen das für kleingeistige linke Denunzianten sein, die Elmi immer wieder bei Facebook verpetzen? Es sind genau dieselben Heuchler, die immer wieder das Wort Meinungsfreiheit im Mund führen.

GANZ WICHTIG! DANKE FÜRS BUCHKAUFEN TROTZ SPERRE! Es läuft immer noch gut! Sollte erneute Sperrung erfolgen, dann Kontakt über elmishow@gmx.de – Ab Morgen hört Ihr dann wieder von mir. So schön, dass Ihr wieder da seid!

Euer ELMI

P:S: Wenn alles gut läuft, können wir uns bei den lobotomierten [gehirnamputierten] Einzellern der Denunzianten rächen! Mehr dazu am Wochenende!

Elmar Hörig: ACHTUNG! DIES IST EINE WERBUNG

Elmis Werbung am 30.11.2018

freiluftklapse_deutschland

ES IST VOLLBRACHT! PUNKTLANDUNG! Sprichwörtlich zur gleichen Minute, als facebook seine Sperre gegen mich aufgehoben hatte, wurde Elmis Moinbrifn bei Amazon veröffentlicht: TITEL: FREILUFTKLAPSE DEUTSCHLAND : „Elmis moinbrifn 2018“ (Germany kaputt) Als E-book (8,88 €) [Kindle Edition] haha und als Taschenbuch (12,99 €)

DIE MAO-BIBEL DER NORMALOS
DER KATECHISMUS DER AUFRECHTEN
DER HEILIGE GRAL DER VISIONÄRE
DIE SCHRIFTEN DER OFFENBARTEN
DAS BUCH DER ERLEUCHTETEN

Vielleicht kriegt ihr das Ding ja wieder auf Platz EINS! Zuzutrauen wär’s Euch ja! Ich würd mich freu’n, schon alleine wegen dem grünen Gesicht der Meldemuschis!

MAKE ELMIS MOINBRIFN GREAT AGAIN! DANKE, DANKE, DANKE

ELMI

Elmar Hörig:

Elmis moinbrifn am 30.11.2018

BREXIT: Es sieht so aus, als ob in letzter Minute der Austritt Großbritanniens doch noch problemlos über die Bühne geht. Spanien und England haben sich in der Gibraltar-Frage wohl geeinigt. Gibraltar bleibt „British“, die Affen [die der Migrationspakt tsunamihaft nach Deutschland spült] kommen in die EU!

WEIBERFREI: Als erstes Bundesland will Berlin-Brandenburg einen zusätzlichen Feiertag zum Internationalen Frauentag einrichten. Der 8.März soll dafür herhalten. Mir persönlich würde der 29. Februar gut gefallen und dann am 30.Februar noch einen Brückentag hinterher für genderfreie, schwanzlose Agnostiker! Danke, Rot-Rot-Grün, dass ihr euch um die wirklich wichtigen Themen in diesem Land kümmert! Tiefster Respekt!

DEUTSCHLAND: Ex-Minister Alexander Dobrindt (CSU) wettert gegen kriminelle Syrer! O-TON: „Wir sollten sie abschieben!“ So ist das mit den CSU Politikern, „wettern“ tun die den ganzen Tag, aber wirklich mal „machen“ machen sie eher nicht! [2]

[2] Alexander Dobrindt ist nichts als ein Heuchler, denn er hat genau so wie Horst Seehofer für den Migrationspakt gestimmt. Er will in Wirklichkeit also gar nicht abschieben, sondern Deutschland massenhaft mit Migranten fluten. Ist er zu dumm oder zu faul, um den Migrationspakt richtig zu lesen und zu verstehen? Oder steht die Parteidisziplin über den Verstand und die Verantwortung? Beides kann man heute nicht mehr von der CSU erwarten. Am besten man entsorgt die CSU genau so wie Merkel und die CDU.

POLITIK: Wirtschaftsminister Peter Altmaier schämt sich für deutsches Handynetz. Es sei ihm „total peinlich“ im Auto mit ausländischen Ministerkollegen zu telefonieren, weil alle naselang die Verbindung abkackt! Immerhin hat er ja das Problem schon mal erkannt. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein Riesenschritt für einen Politiker!

SATZ DES JAHRES: Da streiten sich die Gelehrten jetzt, was wohl der aussagekräftigste Satz des Jahres 2018 war. War es:

• 1. Nehmt die Tüte von meinem Kopf! (Türkei)
• 2. Hase, Du bleibst hier! (Chemnitz)
• 3. Hey, ihr unkontaktierten Wilden, ich bin hier, um euch zu missionieren! (Indische Insel)

Feddich – ELMI (Genderbefreiter Intimrasör)

Elmar Hörig: Mein Buch ist schon wieder auf Nr. 1

Es ist schon wieder auf No.1. Mann, mann, Ihr seid die Besten! Danke von ganzem Herzen.

Siehe auch:

Video: Maischberger – Streit um den Migrationspakt: Chance oder Risiko? (75:05)

Juristen zerpflücken den UN-Migrationspakt: Unverbindliche Empfehlungen gehen schnell in internationales Recht über

Video: Dr. Alice Weidel (AfD): Wir lehnen auch den "UN-Flüchtlingspakt" ab! (02:44)

Deutsche Schulen & Kindergärten: Toleranz nur für Muslime, Hetzjagden auf „Populistenkinder“

Merkel-Poller (Moller) zum Schutz auf deutschen Weihnachtsmärkten

Ahmadiyya verklagt Necla Kelek wegen „Sekten“-Vorwurf

Innsbruck-Bogenmeile: Ein Stadtteil als Gefahrenzone – 21-Jähriger tot! – „Ausländer“ rammt Vorarlberger Messer in den Hals

Die wahren Nazis stehen links: Ines Laufer erneut auf Facebook gesperrt

17 Nov

JFB

Von Jürgen Fritz

Die Publizistin Ines Laufer, die auf Facebook etliche tausend Freunde und Abonnenten hat, wurde dort erneut gesperrt. Dies ist bereits dass dritte Mal in vier Monaten, dass der Zensurerfüllungsgehilfe der Bundesregierung zu dieser drastischen Maßnahme greift und damit das Recht auf freie Meinungsäußerung radikal einschränkt. Lesen Sie hier den absurden Grund dieser neuerlichen demokratiefeindlichen Repressalie.

Sperre für das Teilen eines sehr klugen, mutigen Textes von Monika Schneider

Ines Laufer ist, wie auch ich selbst, erneut für 30 Tage vom öffentlichen, politischen Diskurs auf Facebook aus dem Verkehr gezogen. Die phrasenhafte Begründung ist die immer gleiche. Etwas – das von einem unliebsamen User gepostet wurde, der andere politische Ansichten hat und auch noch so unverschämt ist, diese öffentlich zu äußern – würde angeblich gegen die „Gemeinschaftsstandards“ von Facebook verstoßen, wobei das Lösch- und Sperrzentrum nie in der Lage ist, dies zu spezifizieren. Als Begründung für die Sperre gab Facebook an…

Ursprünglichen Post anzeigen 838 weitere Wörter

Monika Schneider: „Ich bin Nazi, weil…“

17 Nov

Pelopidas_mathiasBy Laitche – Dickkopffalter – Public Domain

Monika Schneider: „Ich bin quietschbunt und liebe die Farben dieser Welt. Ich bin sperrangelweit offen für alle Menschen. Ich mag fremde Sprachen, Gerüche, Essen und Landschaften. Mich faszinieren Kunst und Architektur im Ausland. Ich habe homosexuelle Verwandte und Freunde und ich will sie um nichts missen. Ich bin wahnsinnig tolerant und kann von Vielfalt nicht genug bekommen, weil ich neugierig bin. Ich fühle mich wohl in meiner Heimat, die mich geprägt hat und zu der es mich immer wieder hinzieht. Ich habe meine Chancen genutzt und kann arbeiten, was ich will – und werde ordentlich bezahlt. Und ich bin Nazi. 

Ich bin Nazi, weil ich dieses Leben bewahren will. Ich bin Nazi, weil ich unsere erkämpften Werte wie Aufklärung, Demokratie, Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung nicht aufgeben will. Ich bin Nazi, weil ich mich im selber erarbeiteten Wohlstand wohl fühle. Ich bin Nazi, weil ich denke, dass eine ungesteuerte Zuwanderung zumeist unqualifizierter junger Männer dieser Gesellschaft vor allem Probleme bereiten wird. Ich bin Nazi, weil ich befürchte, dass unser soziales System, das von Solidarität und Gerechtigkeit lebt, die – in vielen Fällen lebenslange – Alimentierung von vielen weiteren Menschen, die das nicht so sehen, nicht überstehen wird.

Ich bin Nazi, weil ich den Islam in seiner einzig möglichen Auslegung und Auslebung zutiefst ablehne. Ich bin Nazi, weil ich Frauen mit Kopftuch oder Verschleierung als unfrei empfinde. Ich bin Nazi, weil ich lieber in den armen Regionen dieser Welt monetär helfen würde, anstatt hier für ein Vielfaches vergleichsweise wenige Menschen mit Rundum-Betreuung zu versorgen. Ich bin Nazi, weil ich die Politik der Regierung für grundlegend falsch halte und die Grünen nur noch abstoßend finde.

Die Medien geben mir Recht: ich bin Nazi. Man liest es jeden Tag. Ich bin auch rechtsextrem und Bodensatz. Ich bin Pack und abgehängt. Ich hasse Modernisierung und lebe im braunen Sumpf. Aber ich kann noch aufrecht stehen und mein Spiegelbild betrachten, ohne dass mir übel wird. Und ich bin nicht alleine. Ganz viele Menschen denken wie ich. Und darum werde ich auch morgen noch gerne Nazi sein.“

Soweit der Text von Monika Schneider. Und Ines Laufer ergänzte ihn noch mit dem Satz: „Danke, liebe Monika Schneider – und ich bin übrigens gerne deine Nazi-Freundin“.

JFB

Ein Gastbeitrag von Hanno Vollenweider, Fr. 16. Nov 2018

Die Zensur sei die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heiße Inquisition, notierte der österreichische Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor Johann Nepomuk Nestroy (1801 – 1862) schon vor über 150 Jahren. Und weiter schrieb er: „Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“ – Nun möchte man meinen, dass diese finsteren freiheitsfeindlichen Zeiten doch längst vorbei seien. Ja wirklich, das möchte man doch meinen, oder? Ich bin nicht ganz sicher, aber ich habe das Gefühl, dass Hanno Vollenweider etwas anderes meint. Zu Recht oder zu Unrecht? Was meinen Sie?

Freie Autoren gründen Vereinigung der Freien Medien und bringen 500-seitiges Buch heraus

Eigentlich wollte ich Ihnen heute freudig davon berichten, dass unser Gemeinschaftswerk der Freien Medien, das Buch Wir sind noch mehr – Deutschland in Aufruhr, derzeit durch die Druckwalzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 668 weitere Wörter

Gemälde von Chagall zu anstößig für Facebook: Picasso-Museum darf nicht für Chagall werben

20 Okt

Akt über WitebskZu viel nackte Haut: Das Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster darf nicht mit einem zweiminütigen Clip für seine neue Chagall-Ausstellung auf Facebook werben. Der Grund: ein Gesäß. Das Kunstmuseum Pablo Picasso darf nicht auf Facebook für seine aktuelle Ausstellung mit Werken von Marc Chagall werben.

Das soziale Netzwerk hat sich geweigert, einen zweiminütigen Film über die Ausstellung als bezahlte Werbung zu verbreiten, bestätigte am Mittwoch Museums-Sprecherin Birthe Sarrazin. Stein des Anstoßes war ein Gemälde, das in dem Clip zu sehen ist – der 1933 von Chagall gemalte „Akt über Witebsk“

Facebook war die Rückenansicht der unbekleideten Frau offenbar zu freizügig, vermutet Sarrazin. Das soziale Netzwerk sorgt immer wieder für Schlagzeilen, weil es Kunstwerke löscht. So hatte das Netzwerk im Sommer die „Venus von Willendorf“, eine prähistorische Skulptur, entfernt.

Auch Kunstwerke von Peter Paul Rubens verschwanden wegen vermeintlicher Anstößigkeit von der Internetseite. Selbst das weltberühmte Gemälde „Die Freiheit führt das Volk“ des französischen Malers Eugène Delacroix wurde bereits mehrfach zensiert. >>> weiterlesen

Imad Karim schreibt:

Irgendwann werden sich die Menschen nach uns eingestehen müssen, dass Facebook bei der Islamisierung des Westens eine tragende Rolle spielte und dass keiner das bemerken wollte. Wir jubeln die Zeit der Entklärung [Anti-Aufklärung] als linke-grüne Errungenschaft und halten uns für weltoffene, humane und humanistische Zeitgenossen und merken nicht, dass wir die Freiheit eigenhändig begraben.

Wir initiieren "metoo"-Kampagnen für angebliche oder wahre sexuelle Belästigungen, die Jahrzehnte zurückliegen und sprechen Urteile auf Bewährung für die heutigen Vergewaltiger aus. Gemälde zu anstößig für Facebook: Picasso-Museum darf nicht für Chagall werben

Marcus Söder versprach Hilfe: Sturmopfer gehen leer aus

backsteine_autodach[4]Video: Backsteine haben ein Autodach zerdrückt (00:40)

Imad Karim schreibt:

Nein, sie bekommen keine Entschädigung, denn der Topf ist leer, Pardon ich meinte der Topf ist für sie (die Deutschen) leer. Man zelebriert alle hierher einwandernden Menschen als traumatisierte, schutzbedürftige Flüchtlinge, die gemeinsam mit ihrem Nachwuchs, die Deutschen von ihrem Inzucht befreien (Anspielung auf Wolfgang Schäuble) und den Alterungsprozess Deutschland aufhalten werden. Wie krank ist das?

Wenn ich mir die Ergebnis der Bayernwahl vor einer Woche anschaue und über die Prognosen der Hessenwahl in 10 Tagen nachdenke, steht für mich fest, die Deutschen genießen es, den Weg der offenen Selbstzerstörung "#unteilbar" und "wirsindmehr" zu beschreiten. Deutschland, Deine Menschen ziehen es vor, lieber erniedrigt und ausgebeutet zu werden, als "böse Nazis" von den "Guten" [Nazis] betitelt zu werden. Es tut mir leid für dieses Land, das ich über alles liebe und für seine Menschen, die mir jeden Tag fremder werden.

Imad Karim schreibt:

Diese pathologische Fremdenliebe-Massenhysterie, gepaart mit kollektivem Selbsthass und indoktrinierter Selbstverleugnung wird blutig enden, sehr blutig!

Montag nach der Bayernwahl: Familiennachzug über Erding – viele weitere sollen folgen

familiennachzug

Seit März war im Warteraum Asyl nichts mehr los. Einen Tag nach der Bayernwahl sind am Montag wieder Flüchtlinge über das Durchgangszentrum am Erdinger Fliegerhorst aufgenommen worden. 177 Familienangehörige von bereits in Deutschland lebenden Flüchtlingen waren am Montagmorgen mit einem gecharterten Flug aus Athen am Münchner Flughafen gelandet. Mit Bussen wurden sie noch am Rollfeld abgeholt und zur Einreiseregistrierung nach Erding gebracht.

Nach dem bürokratischen Prozedere wurden viele von ihren Angehörigen vor dem Eingang des Warteraums empfangen. Es war ein großes Wiedersehen, denn Ehepartner, Eltern, Kinder oder Geschwister hatten sich seit mehreren Jahren nicht mehr gesehen. Die Presse war am Montag nicht so willkommen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) wollte zum Beispiel keine Fotografen auf dem Gelände des Warteraums zulassen. >>> weiterlesen

Imad Karim schreibt:

Einen Tag nach der Bayernwahl rollen die Maschinen! Die Presse war am Montag nicht willkommen! Und ob man von einer "Presse" noch sprechen kann?

Michael Klonovsky: Bildungsferne grüne Teletubbies und gewaltbereite Antifas

Knapp 18 Prozent in Bayern haben die Grünen gewählt, also letztlich dieses hier: Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Schulze (33) „wie eine Schülersprecherin, auch als Video zu bestaunen: Teletubby Katharina Schulze

grüne_telutubbys[8] Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Schulze (33) „wie eine Schülersprecherin”

Als Haruspex [Seher, Wahrsager], der ich nun einmal bin, kann ich Ihnen versichern, dass es vor allem zwei Milieus waren, in denen die Grünen Stimmen sammelten: die städtische Schickeria (wer zweimal im Jahr in den Süden fliegt und einmal die Woche mit dem Jeep zum Tegernsee brettert, nimmt den Wahlschein als Ablasszettel).

Aber auch das in Sachen Infantilität dem grünen Personal gleichende Studenten- bzw. Akademikerprekariat (die "was-mit-Medien, Sozial- und Flüchtlingsindustrie" mittenmang, weil sie auf dem normalen Arbeitsmarkt keinen Job finden.

Und das, obwohl die bayerischen Grünen noch gar nicht die Gelegenheit besaßen, das Bildungssystem zu demolieren, wie es ihre Milchbrüder und -schwestern in Baden-Württemberg gemeinsam mit den Roten* vorgemacht haben, wo viele Schüler in Rekordzeit Lesen und vor allem Schreiben verlernten und auch keine Fremdsprache mehr in ihre Köpfe bekommen.

Für den "Absturz der Lese- und sonstigen Leistungen" könne man nicht die Grünen verantwortlich machen, meint Leserin ***, "selbst kaum die SPD, eher noch die unsägliche Kompetenz-Schavan [Anette Schavan (CDU), langjährige baden-württembergische Bildungsministerin], bevor sie im Bund ganze Sache machte. Der Verlust der vorderen Ränge der Schüler 4. Klasse zeigte sich schon 2015."

Es ist jedenfalls logisch, dass diese Partei großen Wert darauf legt, Einfluss auf die Schulen und Universitäten zu nehmen, was sie auf dem Umweg einer Art Mentalitätsherrschaft über die öffentliche Meinung ohnehin längst tut. Wenn es gelingt, eine Generation komplett von ihrer Bildungstradition abzutrennen, hat man Heloten (unmündige Untertanen) (oder meinetwegen auch Zeloten (gewaltbereite Antifas?)) geschaffen, deren politischer Horizont sich mit Infantilismen wie "Buntheit", "Diversity" und "Weltoffenheit" abstecken und zustellen lassen wird.

Zum Beispiel solche: Manipulierte grüner Wahlhelfer bei Bürgerschaftswahl?). Oder solche: Prien (Bayern): 45,9 Prozent der Schüler am .Ludwig-Thoma-Gymnasium wählen Grün. Oder solche, die sich um solche scharen: Berlin: Israelhasser auf der linken #unteilbar-Demo („Solidarität statt Ausgrenzung“), an der neben den Mitgliedern der der SPD, den Grünen, der MLPD, der DKP, der Linkspartei und Gewerkschaften auch Mitglieder der rechtsradikalen türkischen „Grauen Wölfe“, Mili Görus, DITIB und Salafisten teilnahmen. Organisiert wurde die Demo von der linksextremen „Rote Hilfe e.V.“. [man beachte: Rechtsextreme, Islamisten und Linksextreme demonstrieren zusammen – alles ein und dieselbe Scheiße!]

Siehe auch:

Die Gutmenschenkrankheit ist heilbar: Wer Migranten fordert, der wird sie bekommen

Katja Kipping’s Traum: Öffnet die Grenzen, lasst herein, wer herein will!

Elmar Hörig: Fuck the president

Akif Pirincci: Schock: Drei Migranten wollen "naziverseuchtem" Deutschland auswandern

Droht in Hessen eine Regierung aus Grünen, SPD & Linken? – Hessens Zukunft wird islamisch ;sein!

Fürstenfeldbruck: schwere Tumulte mit über 100 ;Afrikanern

%d Bloggern gefällt das: