Tag Archives: ermorden

Augsburg: Syrischer Islamist Haidar A. (26) wollte Richter und Staatsanwalt ermorden

5 Sep
augsburg_haidar_a

Der syrische Islamist Haidar A. (26) und sein Anwalt Walter Rubach.

„Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da“, erklärte Angela Merkel im September 2015. Und nun sind sie halt da, und zwar zu Tausenden: In Augsburg steht einer von ihnen, ein syrisch-palästinensischer IS-Terrorist wegen sechsfachen Mordversuchs vor Gericht. Er wollte während einer Verhandlung im Juli 2017 fünf Richter und einen Staatsanwalt ermorden.

Ausnahmezustand am Dienstag im großen Sitzungssaal des Augsburger Strafjustizzentrums: Der Angeklagte Haidar A., 26, schreit kehlig und spuckt, er windet sich im Griff der Polizeibeam­ten. Weil der-vor-der-Gewalt-in-seiner-Heimat-geflohene Hai­dar A. vor zwei Jahren versucht hatte, das gesamte Schwurge­richt samt Schöffen und Staatsanwalt zu erschießen.

Nun wird dem Syrer hinter Panzerglas und unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen der Prozess gemacht. Denn 2017 saß der Asylbewerber vor dem Augsburger Landgericht bereits auf der An­klagebank und ist mit der deutschen Gerichtsbarkeit hinlänglich vertraut. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wie kommt es, dass man solche IS-Terroristen in Deutschland einreisen lässt? Davon gibt es in Deutschland mittlerweile vermutlich Tausende und sie werden eines Tages genau das tun, was ihre Religion ihnen vorschreibt, nämlich Deutschland in einen islamischen Staat verwandeln. Das wird garantiert einige Zehntausende oder gar Hundertausende (?) Tote und Millionen deutscher Flüchtlinge geben. Der Bürgerkrieg im einst christlichen Libanon hat über 150.000 Tote und 350.000 Verletzte gefordert. Die meisten Toten dürften Christen gewesen sein.

journalistenwatch.com schreibt:

Der Bürgerkrieg [im Libanon] forderte 90.000 Todesopfer, 115.000 Verletzte und 20.000 Vermisste. 800.000 Menschen flohen ins Ausland.

Die Anzahl der Toten und Verletzten variiert. Aber wenn ein Bürgerkrieg in solch einem kleinen Land wie Libanon, mit seinen heute geschätzten 6,2 Millionen Einwohnern, schon so viele Tote kostet, dann werden es in Deutschland, mit seinen über 80 Millionen Einwohnern, bestimmt noch mehr sein.

Unheilvolle Vorzeichen für die IAA [Internationale Automobil-Ausstellung] in Frankfurt

iaa_2017

Von Alexander Migl – IAA 2017 – BMW-Stand – CC BY-SA 4.0

Kriminelle Zerstörungsaktionen gegen Autohändler, brennende Fahrzeuge in Frankfurter und anderen deutschen Wohnstraßen, angekündigte Blockadeaktionen gegen die IAA, Entlassungen in der Zulieferindustrie, wachsende Absatzschwierigkeiten der Autokonzerne:

Das ist die Situation im wichtigsten deutschen Industriezweig, von dem die wirtschaftlichen Existenz von Millionen Beschäftigten und Familien ebenso abhängt wie die Verfassung der deutschen Wirtschaft insgesamt.

Wer in dieser krisenhaften Situation erwartet, dass sich die derzeit verantwortlichen Politiker, Manager und Verbandsvertreter eindeutig für die Interessen der Schlüsselbranche und den Wohlstand zwischen Flensburg und Konstanz stark machen, liegt falsch.

Denn viel wichtiger sind den Wegduckern in den Spitzenpositionen von Politik und Wirtschaft der verbale Kotau vor dem Kinderkreuzzug der Greta-Jünger und die (vergebliche) Besänftigung linksextremer Kreise.

Diese verspüren im klimamotivierten Hass aufs Auto kapitalismusfeindlichen Rückenwind, brandmarken SUV-Besitzer und erkennen zugleich ein vielversprechendes Rekrutierungsfeld für gesetzesbrechenden Nachwuchs. >>> weiterlesen

BILD-Chef Reichelt: Bei uns gibt es keine Interviews mit AfD-Politikern

afd_hasser_julian_reichelt

BILD-Chef Julian Reichelt im Abendblatt: "Ich kann durchaus sagen, dass ich die politische Führung der AfD verachte. Ich möchte diesen Leuten keine Plattform geben."

Julian Reichelt:

“Ich selber habe mich immer wieder so etwas von klar gegen die AfD positioniert. „Bild“ ist übrigens die einzige Marke, in der man kein AfD-Interview finden wird. Ich finde, die AfD bekommt absurd viel Airtime in deutschen Talkshows. Ich möchte diesen Leuten keine Plattform geben.”

“Für mich war der Wendepunkt, als Alexander Gauland die Nazizeit als Vogelschiss der Geschichte bezeichnet hat. Es ist eine solch ekelhafte Relativierung des Holocausts, die so nah an Holocaust-Leugnung rangeht, wie es nur geht, ohne sich in unserem Land strafbar zu machen.”

“Für mich war die AfD auch vorher keine normale Partei. Aber von dem Moment an hat sie alles verlassen, was es in Deutschland an gesellschaftlichem Konsens gibt. Ich kann durchaus sagen, dass ich die politische Führung der AfD tatsächlich verachte. Wenn Björn Höcke auftritt, schafft er es, in Habitus und Mimik an das Dritte Reich zu erinnern. Das ist ein Spiel, das mich abstößt.“

Meine Meinung:
Mir scheint, Julian Reichelt (J.R.) hat einerseits sehr viele Vorurteile gegenüber der AfD, während er allen anderen durchaus Interviews gewährt. Da fällt mir doch glatt der Satz von Elmar Hörig wieder ein: Nicht die AfD wird unser Land zerstören, sondern die, die täglich tausendfach illegal in unser Land eindringen! Mit anderen Worten, mit all den Verbrechern aus der Politik hat er keine Probleme, nur nicht mit denen, die Deutschland von diesen Verbrechern befreien möchte. Da fragt man sich in welcher Welt lebt Julian Reichelt eigentlich.
Es ist auch vollkommener Unsinn, wenn J.R. schreibt, “dass die AfD absurd viel Airtime in deutschen Talkshows bekommt”. Genau das Gegenteil ist der Fall, alle anderen Parteien werden in den Talkshows bevorzugt, besonders die Grünen. Das sollte J.R. eigentlich wissen.
Wieso schreibt er solch einen Unsinn? Woher bezieht der seine Informationen? So etwas nennt man Lügenpresse J.R.. Das einzige, was der Wahrheit entspricht ist, das permanent in den öffentlich-rechtlichen Medien über die AfD gehetzt wird. Aber das findet J.R. wahrscheinlich geil.

afd_talkshow_01

AfD-Fraktion in öffentlich-rechtlichen Talkshows so gut wie nie vertreten

afd_talkshow_02

Klicke auf die Bilder, um sie zu vergrößern
Ich fürchte, im gleichen Sinne bastelt sich J.R. auch seine übrige Meinung, über die AfD zusammen. Ich wette, J.R. hat sich die Reden von Alexander Gauland und Björn Höcke nie wirklich angehört und schon gar nicht verstanden. Aber ich muss auch aus eigener Erfahrung sagen, dass man, wenn man eine andere politische Meinung hat, die Dinge immer nur aus seiner eigenen Sicht betrachtet. Mir ging es früher genau so und zwar deshalb, weil ich mich nie wirklich mit der Meinung der politischen Gegenseite auseinander gesetzt habe.
Links war praktisch immer richtig. Erst als ich mich auch mit der politischen Rechten auseinander setzte, erkannte ich, dass die in sehr vielen Dingen im Recht sind. Das kann man aber nicht erkennen, wenn man dieses Wissen nicht hat, denn dann versteht man vieles falsch und urteilt in der Regel sehr oberflächlich und abwertend, weil man auch nur sehr oberflächlich informiert ist.
Ich glaube, was J.R., wie allen Linken fehlt, ist jede Menge Bildung und Wissen, weil sie sich nur innerhalb der eigenen Subkultur bewegen, kulturell und geistig. Sie sind in ihrer geistigen Entwicklung vielleicht auf dem Niveau eines 15-Jährigen stehen geblieben. Eine Gehirnwäsche kann eben sehr erfolgreich sein, sieht man ja auch an den Muslimen, die sich niemals wirklich mit der eigenen Religion auseinander setzen und wenn doch, fast auf dem Niveau eines Analphabeten. Was soll der auch schon verstehen, bei seinem sehr begrenztem Wissen und Horizont.

Usedom: Aus Mordlust: Antifa-Schläger ermorden schwangere 18-Jährige Maria

25 Aug
nicolas_k_antifa03

Nicolas Knoop war offensichtlich Sympathisant der militanten Antifa

Ein halbes Jahr nach der entsetzlichen Bluttat findet nun der Prozess am Landgericht Stralsund statt. Am 18. März 2019 hatten zwei Linksextremisten aus purer Mordlust heraus die schwangere 18-Jährige Maria (Bild) mit zahlreichen Messerstichen abgeschlachtet.

Der Staatsanwalt erklärte „Sie wollten einen Menschen sterben sehen.“ Der Haupttäter trieb sich in verschiedenen Antifa-Gruppen herum und bekundete Sympathie für die deutsche Linkspartei. Systemmedien verschweigen die politische Heimat der Täter beharrlich.

Auf seiner Facebook-Seite präsentierte sich der Haupttäter als glühender Antifa-Verehrer. Er war Mitglied in diversen gewaltbereiten und gewalttätigen Gruppen: Antifa Österreich / Deutschland, Antifa Kampfausbildung, Gegen die Alternative für Deutschland, Antifa Infos&Mobilisierungen, Wolgast kann mehr als völkisch sein.

knoop_antifa_02

Zudem bekundete er seine Sympathie für die Linkspartei, der in Deutschland unbehelligt aktiven Nachfolgepartei der kommunistischen SED-Mörderclique. Martialisch präsentierte er sich mit einem „Gutmenschen und Stadtverbesserer“ Kapuzenpullover, in der Ecke des Bildes fügte er „FCK AFD“ ein.

Bei den beiden Tätern [Haupttäter: Nicolas Knoop (19, Foto) 2. Täter: Niko Göttlich (21, Foto)] scheint es sich um völlig verwahrloste alkoholsüchtige junge Männer zu handeln, welche keinerlei Ziel im Leben haben. Häufig führt diese Struktur- und Richtungslosigkeit bei Jugendlichen in die Gewalt und den Linksextremismus. Dort vermuten sie, das richtige zu tun und für das Gute zu Kämpfen, ohne zu reflektieren, wohin ihr Tun in Wahrheit führt. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Usedom: 18-Jährige Maria in betreuter Jugendeinrichtung erstochen

Racheakt in Hamm: Vier Polizisten in ihrer Freizeit vom Mob angegriffen

Wraxall_Christmas

By mattbuck (category) – Own work by mattbuck., CC BY-SA 3.0

In der Nacht zum Samstag waren gegen 2.30 Uhr vier Polizeibeamte in Hamm (NRW) privat unterwegs, als plötzlich ein 19-Jähriger auf die Gruppe zutrat und einen der Ordnungshüter ansprach. Dieser hatte erst vor kurzem mit der Person dienstlich tun und war von ihr auf der Straße trotz seiner Zivilkleidung wieder erkannt worden.

Verständlicherweise waren die Polizisten nicht bereit, unter solchen Umständen dienstliche Belange mit dem Mann zu diskutieren und wiesen ihn ab. Wenig später kehrte er mit einer Gruppe von etwa 15 Personen zurück. Der von dem 19-Jährigen angeführte Mob ging sofort auf die Beamten los. Einer der Polizisten wurde durch Schnittwunden im Bauchbereich verletzt.

Offenbar kam also auch ein Messer zum Einsatz. Ein weiterer Polizist, der bereits am Boden lag, erhielt mehrere Tritte gegen den Kopf. Die beiden anderen erlitten Prellungen, Schürf- und Platzwunden. Man mag gar nicht daran denken, wie die Sache wohl ausgegangen wäre, wenn der Beamte, der ursprünglich betroffen war, sich der Meute ohne seine Kollegen hätte stellen müssen. >>> weiterlesen

Opi schreibt:

Hamm ist ein islamisches Shithole! Dort ist die Umvolkung schon weit fortgeschritten – in der Innenstadt sieht man vorwiegend junge Moslems und zunehmend Neger neben wenigen meist älteren Restdeutschen.

Ein Kollege, der seinen Sohn dort einschulen musste, sagte, er hatte die Wahl zwischen drei 1. Klassen: Eine mit ca. 30% Ausländeranteil, eine mit 50% und eine mit 70% Ausländeranteil (die meisten davon natürlich Türken oder Araber).

Die Stadt ist ethnisch geteilt in einen türkisch geprägten Westteil und einen vorwiegend noch deutsch besiedelten Ostteil. Ich möchte nicht wissen, wie es da in zwanzig Jahren aussieht, wenn wir die „Wende“ nicht schaffen!

Penner schreibt:

So langsam bestätigt sich meine Annahme, dass das erst die Anfänge sind! Wenn diese “Flüchtlinge“ erst einmal unser System durchschaut haben, dann wird es knüppelhageldick auf die indigenen (deutsche)Gesamtgesellschaft zurück kommen!

Wir bekommen die Verhältnisse, die in deren Ländern üblich sind (Armut, Gewalt, Kriminalität, Korruption, Bürgerkriege, Islam total, Unterdrückung aller Nichtmuslime, ISIS und Konsorten…)! Jede Institution des Staates wird davon betroffen sein, auch Richter und Staatsanwälte, aber auch Politiker! Wer dem Clansystem im Weg steht, wird aus den Weg geschafft, wie es bei einer Maffia üblich ist !!

Vielleicht werden diese Clans auch deshalb von den Rechtsanwälte der Grünen verteidigt (siehe Renate Künast und Ihr Mann) Passt doch Bestens zusammen!

Der Ehemann der GRÜNEN Renate Künast, Rüdiger Portius, vertritt als Anwalt den kriminellen Abou Chaker Clan (tichyseinblick.de)

Der 69-Jährige Rüdiger Portius, der Ehemann von Renate Künast, ist ein bekannter Strafverteidiger mit Vorliebe für spektakuläre Fälle. So verteidigte er den Drahtzieher des sogenannten Mykonos-Anschlags von 1992, bei dem vier iranische Oppositionelle ermordet worden waren.

Auch im Prozess um den Anschlag auf die Berliner Disco „La Belle“ war er einer der Verteidiger. Dabei ist er nicht zimperlich: So wurde Portius schon wegen eines heftigen Wortgefechts vor Gericht von einem Anwaltskollegen angezeigt. Und auch wegen eines Nazi-Vergleichs stand Portius bereits in der Kritik.  >>> weiterlesen

Meine Meinung:
Siehe auch das Video von Dr. Bernd Baumann (AfD) über Clankriminalität.

Unbedingt ansehen!

Video: Dr. Bernd Baumann (AfD): zum Thema kriminelle Clans in Deutschland (41:14)
Renate Künast (Grüne) fordert Meinungsgerichtshöfe
Die Grüne Renate Künast. Sie forderte schon vor Monaten, dass sowieso auch nicht strafbare Inhalte gelöscht werden sollten. Nun will sie bundesweit eigene Gerichte, die sich nur noch mit der Verfolgung unliebsamer Meinungen befassen. „Entsprechend spezialisierte Gerichte könnten für eine schnellere und einheitliche Rechtsprechung sorgen“, so Künast. >>> weiterlesen
Erbsensuppe schreibt:
Unsere Polizei und unsere Gesetze akzeptieren die doch gar nicht. Sobald sie politische Mehrheiten bilden können, werden die unser Grundgesetz in die Mülltonne schmeißen und dann ihre Scharia-Regeln durchsetzen, mit denen sie uns Deutsche dann im eigenen Land unterdrücken werden. Das können wir nur noch verhindern, wenn wir jetzt anfangen entschlossen zu handeln.
Wenn die schon keinen Respekt vor unseren staatlichen Organen haben, dann kann sich ein jeder ausmalen, was die mit dir als Normalbürgeer machen, wenn es zu einem Konflikt mit denen kommt, z.B. wenn du nur deine Tochter schützen möchtest.
Sobald die auch nur in die Nähe von 1/3 Bevölkerungsanteil kommen, werden sie ihre faktische Macht nutzen und ihre mittelalterlichen Islamregeln und Gesetze aus dem 6. Jahrhundert gegen uns einsetzen. Wir werden durch deren schiere Masse in unserem eigenen Land überrollt und zu einer Minderheit zweiter Klasse im eigenen Land gemacht.
In allen Islamländern sind Nichtmuslime quasi Untermenschen, die Links-Grünen Multi-Kulti-Idioten haben dies in den letzten Jahrzehnten gerne ignoriert, während sie unser Land mit diesen Menschen vollgeflutet haben, die geistig im 6. Jahrhundert hängen geblieben sind und an denen der Geist der zivilisatorischen Aufklärung Europas vorbeigegangen ist.
Wenn wir die Werte und Errungenschaften der Aufklärung gegen den menschenverachtenden Islam verteidigen und erhalten wollen, dann wird dies nur noch durch Mut möglich sein. Diesen Mut haben gestern tausende Patrioten und Freiheitskämpfer von AFD und Bürgerbewegungen in Hannover bewiesen. Das macht stolz und zuversichtlich.
Meine Meinung:
Mir gefällt der Beitrag von Erbsensuppe. Was mir aber fehlt, ist der Hinweis, dass die Islamisierung Deutschlands nicht friedlich und auf politischer Ebene stattfindet, sondern in Form von Bürgerkriegen, die in vielen Stadtteilen und Städten ausgetragen werden, denn die Deutschen werden sich natürlich organisieren und zur Wehr setzen, wenn man sie aus ihren Wohnungen und Häusern, aus ihren Stadtteilen und Städten vertreibt, wie man dies heute schon in Großbritannien beobachten kann.
Sie werden sich ebenso wehren, wenn man ihnen ihr Hab und Gut, ihren Wohlstand, ihre Sicherheit raubt, wenn man ihre Töchter und Frauen vergewaltigt, wenn man sie und ihre Kinder tötet. Die Bürgerkriege werden in etwa so ähnlich sein, wie bei der Islamisierung der Türkei.
Die Türkei war 1.000 lang ein christliches Land. Als die Osmanen die Türkei (Byzanz) eroberten, flohen die Christen oder man tötete sie oder sie wurden zwangsislamisiert. Heute sind nur noch 0,2 Prozent der Türken Christen und die haben dort nichts zu lachen. Heute ist die Türkei der größte christliche Friedhof.
So ähnlich war es im einst christlichen Landes Libanon. Die Libanesen haben, genau so wie die Deutschen Massen von Muslimen ins Land geholt, um ihnen Arbeit und Bildung zu bieten. Und als die Muslime stark genug waren, töteten sie in einem Bürgerkrieg Zehntausende Christen, 800.000 Christen flohen aus dem Land.
Heute gibt die radikal-islamische Hisbollah den Ton an. Ich fürchte, dasselbe wird in Deutschland geschehen. Und die Deutschen holen immer noch jeden Monat Zehntausende Muslime ins Land. Im Jahr mindestens 200.000, wenn nicht sogar das Doppelte. Wer will das bei offenen Grenzen schon kontrollieren? Mir scheint, die Deutschen sind geisteskrank. Sie sind total gehirngewaschen. Es wird ein blutiges Erwachen geben.
In den folgenden Ländern lief es übrigens ähnlich ab. Und ihr wollt mir etwas von einem friedlichen Multikulti erzählen? Die Massenmigration ist nur eine andere Form der Kriegsführung.
Fast 500 Jahre lang, von 635 n.Chr. bis Jahr 1099 überfielen muslimische Truppen Palästina, Syrien, Jordanien, Israel, Marokko, Ägypten, Tunesien, Algerien, Libyen, Iran, Irak, Spanien, Portugal, Teile Frankreichs, Sizilien, Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien, Rumänien, Armenien, die Türkei (Byzanz), Zypern, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgisistan, Tadschikistan, China, Afghanistan, Indien und Pakistan.
Erst danach, nachdem die Muslime etwa 460 Jahre lang christliche, jüdische, hinduistische und buddhistische Länder überfallen haben, wobei sie in Indien allein 80 Millionen Hindus getötet und die friedliebenden Buddhisten fast ausgerottet haben, rief der Papst Papst Urban II. 1095 die Christen zum Kreuzzug in das „Heilige Land“ auf, nachdem die Muslime die Grabkirche Jesus in Jerusalem, dem heiligsten Ort der Christen, zerstört hatten. Die Kreuzzüge waren nichts anderes als Notwehr, um dem jahrhundertelangen muslimischen Morden, Rauben, Vergewaltigen und Brandschatzen ein Ende zu setzen.
Video: Es gab übrigens 12 christliche Kreuzzüge, aber 548 islamische Feldzüge gegen Europa (05:02)
Kapitaen schreibt:
Von Anfang an habe ich so etwas kommen sehen. Die Welteroberungs-Moslems gehen nach einem Plan vor. Ich wette, die haben schon alles eine Schnellmobilisierungs-App auf ihrem Handy .
Zur Zeit der RAF konnten zumindest die Polizisten in Hamburg ihre Dienstwaffen mit nach Hause nehmen. Dieser Vorfall zeigt eindringlich, dass den Polizeibeamten das Tragen der Dienstwaffe auch privat gestattet das sein muss. Dann würde es bestimmt kein Kopftreten oder Schnitte im Bauchbereich geben.
Meine Meinung:
Nicht nur die Polizeibeamten sollten privat eine Waffe tragen dürfen, sondern auch jeder unbescholtene Bürger, denn die sind erst recht gefährdet.
Waldorf schreibt:
Halle-Neustadt: Straßenschlachten mit 9 zum Teil schwer Verletzten. Alle Beteiligten haben einen Migrationshintergrund (dubisthalle.de)
Placker schreibt:
Experten warnen „100.000 IS-Kämpfer weltweit untergetaucht“. 99.995 davon sind bestimmt in Deutschland, nur damit man mal weiß, was da auf uns noch zukommt durch die völlig verblödete Links-Grüne Einheitspartei. >>> weiterlesen
Mehr_Licht schreibt.
Heute Nacht um 4 in Köln haben 4 Schwarzafrikaner einen fünften ins Jenseits befördert. Und das geschah am berüchtigten Ebertplatz, wo die Dealer aus aller Herren Länder rumhängen. >>> weiterlesen
Köln: Massenschlägerei unter 15 Schwarzafrikanern auf dem Ebertplatz – ein Afrikaner tot (bild.de)

Gerechter Zorn und Wut schaffen die Grundlage zur Besserung.

4 Aug

Primula_auricula

By Böhringer Friedrich – Primel – CC BY-SA 2.5

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner *)

„Jeder kann wütend und zornig werden, das ist einfach. Aber wütend und zornig auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer“, frei nach Aristoteles zitiert. Wie wahr und so treffend in den heutigen Zeiten.

Man stelle sich einmal vor, man gerät als Zeuge in eine Situation wie diejenigen, die diese animalische Bluttat in Stuttgart mit dem Handy filmten. Wir haben hier mittlerweile Zustände wie in ganz, ganz früheren Zeiten. Da war es – vermutlich nicht nur zu Kriegszeiten – üblich, mit Schwertern, Äxten und dergleichen sich gegenseitig den Schädel zu spalten oder Gliedmaßen abzuhacken.

Am deutschen Wesen mag die Welt genesen (Emanuel Geibel).

Nun ja – offenbar sind diese Zeiten wieder da. Täglich. Mitten auf der Straße, am helllichten Tag. In allen Regionen. Hier in unserem Traumland der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.720 weitere Wörter

Thüringen: Algerischer Asylbewerber sticht Jessika (28) nieder – Lebensgefahr

16 Jun

asylbewerber_nordhausen

Blutige Beziehungstat in Thüringen: Nach einem Streit stach der 26-jährige Algerier Youssef M. vielfach auf die 28-jährige Jessika in Tötungsabsicht ein – nicht das erste Strafdelikt Youssefs … (hier im Spurensicherungsoverall).

Lebensgefährlicher Lebensgefährte: Ein 26-jähriger „Asylbewerber“ aus Algerien attackierte am Mittwoch in Nordhausen/Thüringen seine 28-jährige deutsche Lebensgefährtin mit einem Messer und wollte sie ermorden. Als Rettungskräfte eintrafen, fanden sie Jessika blutüberströmt auf den Stufen des Treppenhauses. Sie wird derzeit im künstlichen Koma gehalten – die Ärzte kämpfen um ihr Leben.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Streit dieses Paares in brutaler Gewalt eskaliert: Bereits im Mai wurden Spezialkräfte der Polizei zu der Wohnung gerufen. Der „Willkommene“ stand damals „im Verdacht“, seine Freundin und das Baby als Geisel festgehalten zu haben: Bereits am 20. Mai attackierte der Algerier die Thüringerin mit einem Messer – SEK und Hubschrauber waren im Einsatz – allerdings ohne strafrechtliche Konsequenz für den „Geflüchteten“ – wie fast immer in solchen Fällen.

Jessika war ihrem Peiniger eigentlich schon längst entkommen. Doch die Deutsche kehrte willfährig und politisch korrekt zu ihrem muslimischen Gebieter zurück. Nachdem die Frau aus Nordhausen sich und ihr Baby (11 Monate alt) aus der Geiselnahme befreien konnte, war der Lebensgefährte nun erneut „verärgert“ und „in seiner Ehre verletzt“.

Youssef M. sollte schon im April 2019 abgeschoben werden. Doch Jessika P. präsentierte den Behörden „in letzter Minute“ einen Vaterschaftstest: Der jetzige Mörder war wohl der Vater ihres Kindes – und durfte daher zumindest vorläufig in Germoney bleiben: Praktisch das Todesurteil für Jessika.

Denn immer häufiger gab es danach Streit. Am Donnerstag kurz nach 21 Uhr kam es dann zum logischen Fanal: Da erreichten die Polizei Nordhausen mehrere Notrufe, dass eine Frau in der Stolberger Straße mit einem Messer angegriffen worden sei. Die Polizisten entdeckten die schwerstverletzte Frau im Treppenhaus, das mit Blutspuren übersät war. >>> weiterlesen

Video: Nach Geburt seines Babys nicht abgeschoben – jetzt das Drama: Algerier sticht Freundin nieder (01:47)

Video: Nach Geburt seines Babys nicht abgeschoben – jetzt das Drama: Algerier sticht Freundin nieder (01:47)

Meine Meinung:

Kann man nichts machen, viele deutsche Frauen stehen auf solche Exoten. Ich wünsche noch vielen deutschen Frauen solche Erfahrungen, denn das ist die einzige Methode, sie zur Besinnung zu bringen. Vielleicht stehen sie aber auch auf Schläge, auf die Burka, religiös erlaubte Vergewaltigung (Sure 2,223: Eure Frauen sind euch ein Saatfeld…!) und auf die totale Erniedrigung und Unterdrückung. Zeigt euren Töchtern, was eine echte Muslima ist, mit Zwangsbescheidung, Zwangsheirat, Rechtlosigkeit, usw., dann klappt’s auch mit den Muslimen. 😉

Babieca schreibt:

In den letzten Tagen war in Deutschland dank der islamischen invasion soviel los, wie in einem ganz normalen Shithole in Islamien. Unterscheidet sich nicht mehr groß.

Coburg (Bayern): Türkischer Ehemann ersticht fünffache Mutter mit 20 Messerstichen

Rosenheim (Bayern): Blutiger Messer-Streitunter Nigerianern und Angriff mit abgebrochenen Flaschen vor Asylheim

Hamburg-Neugraben: Mohammed A. (37), ein Flüchtling aus dem Libanon tötete die 36-jährige Joseline „Josie“ H. in der Kneipe „Katy’s Hütte“

Düsseldorf: Zwei junge Männer (18, 20) mit Messer schwer verletzt – Täterbeschreibung: Verarsche!

tban schreibt:

Nach der Vergewaltigung einer 9-Jährigen in Dessau hatte ich gehofft, dass Tausende auf die Straße gehen. Aus Nordhausen, wo jetzt die 28-Jährige niedergestochen wurde, ist überhaupt nichts zu hören.

Heute habe ich von einer schlechten Wahlbeteiligung in Görlitz (Sachsen) bei der Bürgermeisterwahl gehört, das lässt nichts Gutes erahnen! Was soll man noch machen? Es gewann der rumänische CDU-Bürgermeisterkandidat Octavian Ursu.

Die Entscheidung über das Oberbürgermeisteramt im sächsischen Görlitz macht normalerweise keine überregionalen Schlagzeilen. Diesmal war es anders, weil im ersten Wahlgang der AfD-Kandidat Sebastian Wippel die meisten Stimmen erhalten hatte.

In der zweiten Wahlrunde setzte sich nun CDU-Kandidat Octavian Ursu durch. Nach dem vorläufigen Endergebnis votierten 55,2 Prozent für Ursu und 44,8 Prozent für Wippel. Wie Wahlleiterin Cornelia Herbst sagte, bekam der CDU-Kandidat 14.043 Stimmen, bei Wippel machten 11.390 Wählerinnen und Wähler ihr Kreuz.

Ich (Handwerker) habe meine persönlichen Konsequenzen gezogen: Keine Auftragserledigung mehr für Grüne und (teilweise) linke Kunden. Die können mich mal… Es ist ein höchstes persönliches Wohlempfinden, die Reaktionen auf eine Absage zu erleben.
Wir Handwerker in Ostsachsen planen momentan für November / Dezember, deshalb ist es für diese rot-grünen Vögel fast unmöglich, andere Handwerker zu bekommen (Außerdem ticken wir Kollegen bis auf wenige Ausnahmen politisch gleich).
Und morgen gehe ich wieder zu PEGIDA! Soviel Zeit muss sein! Grüße an Tolkewitzer, falls er mitliest und an alle anderen Patrioten, die morgen in Dresden sein werden!
Praeclarus schreibt:
Anscheinend wurde ein dringend der Tat verdächtigter im Fall des Regierungspräsidenten Lübcke festgenommen. Der Bayerische Rotfunk kann befriedigt präsentieren, dass dieser wahrscheinlich „ein Rechter“ ist:
„Im Fall des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke haben Spezialeinheiten der Polizei einen 45-jährigen Mann festgenommen. Der dringend Tatverdächtige soll nach Medienberichten aus der rechten Szene stammen.“
„Wie die Staatsanwaltschaft Kassel und das hessische Landeskriminalamt mitteilten, erfolgte die Festnahme ‚aufgrund eines DNA-Spurentreffers‘. Weitere Informationen zum Stand der Ermittlungen wollen Staatsanwaltschaft und LKA kommende Woche bekannt gegeben. Laut Medienberichten soll der Mann aber aus dem rechtsextremen-Milieu stammen.“ Quelle
Festnahme im Fall Lübcke Tötete ein Rechtsextremer den Regierungspräsidenten?
Überführt hatte den Mann ein DNA-Spurentreffer. Die Mordkommission soll nach BILD-Informationen DNA-Spuren an der Kleidung des Regierungspräsidenten gefunden haben. Es gab einen Treffer in der DNA-Analyse-Datei, die beim BKA liegt. Der 45-Jährige ist polizeibekannt, beging bereits eine schwere Straftat.
Damals wurde ihm eine DNA-Probe entnommen und in der Datenbank gespeichert. Er soll ein langes Vorstrafenregister haben. Laut den Ermittlern gibt es Hinweise, dass der Festgenommene der rechtsextremen Szene angehören könnte. Liegt hier auch das Motiv? Aufgrund der Indizienlage wurde Untersuchungshaftbefehl erlassen und der Tatverdächtige in die JVA Kassel I gebracht. >>> weiterlesen
Harpye schreibt:
Ich kenne persönlich 2 (schwere Betrugs-)Fälle in meinem Bekanntenkreis – das ging bis zur persönlichen Pleite. Einmal mal mit einem Typ aus Marokko, einmal mit einem Kurden. Die Weiber kann man nicht belehren, obwohl der Bildungsstand hoch ist (Grafikerin, IT-Fachfrau). Da muss irgendwas anderes sein und ich kann es nicht begreifen, was. Den Kontakt habe ich inzwischen abgebrochen, denn Manches stellen die betroffenen und ausgenutzten Frauen IMMER NOCH verklärt dar. Es hat keinen Sinn.
Meine Meinung:
Viele diese rot-grünen Frauen sind so dumm und gehirngewaschen, die lernen erst bei der zweiten oder dritten Bereicherung dazu. Einige, besonders Frauen, lernen wohl nur aus Schmerzen. Dummes infantiles Volk.

Video: Geheimakte Hitler – Diktator auf Drogen (48:43)

21 Nov

Weil das Video auf "welt.de" nur noch fünf Tage online ist, solltet ihr es euch jetzt anschauen.

hitler_drogenkasperVideo: Geheimakte Hitler – Diktator auf Drogen (48:43)

War der Führer des Dritten Reiches drogenabhängig? Originale Notizen seines Leibarztes Theodor Morell bringen erschreckende Erkenntnisse zutage: Sowohl verschiedene Vitaminpräparate als auch starke Opioide gehörten über Jahre hinweg zu Adolf Hitlers Alltag.

Morell soll Hitler täglich mit einem Spezialpräparat versorgt haben, das er in seiner Pharmafirma eigens herstellte und das Koffein und Pervitin enthalten haben soll. Pervitin ist ein Methamphetamin, ein Suchtstoff, der heute besser bekannt ist unter dem Namen Crystal Meth. Später verabreichte Dr. Morell Hitler auch Kokain.

Welchen Einfluss hatten die Medikamente auf seine Persönlichkeit? Schriftsteller Norman Ohler und Historiker erklären, welche Mittel zum Einsatz kamen und wie sich diese auf den Zustand des Diktators auswirkten.

Meine Meinung:

Selbst wenn Hitler nicht einen einzigen Juden umgebracht hätte, wie manche Nazis behaupten, Hitler war ein armer Irrer, der sich täglich mit über 80 Medikamenten und Drogen vollspritzen ließ. Ich wünsche allen denen, die meinen, es hätte keinen Holocaust gegeben, dass sie genau dasselbe erleben, wie die Juden, damit sie endlich aus ihrer Idiotie erwachen. Ihr Nazis seid genau so irre wie Hitler, geisteskrank.

Ich stelle mir gerade die Frage, was nehmen Merkel und die linken Deutschlandhasser eigentlich für Medikamente bzw. Drogen, damit sie sich die Realität schön fantasieren? Haben diese Medikamente bzw. Drogen mittlerweile ihr Hirn so weit zerstört, dass sie, genau so wie  Hitler, die Realität nicht mehr erfassen können?

Brauchen sie auch immer stärkere Dosen, um weiter in ihrer Multikulti-Traumwelt zu leben? Ihr armen Irren, ihr werdet genau denselben Preis zahlen, wie der Gröfaz, die größte deutsche Flasche aller Zeiten. Oder übertrifft Merkel ihn womöglich noch? Warum wird Deutschland immer wieder von rechten und linken Deutschlandhassern so viel Leid zugefügt? Ob Rechtsextreme, Linksextreme oder Islamisten, alles dieselbe Schei*****.

Siehe auch:

Video: Tim Kellner: Chemnitz: Merkel stammelt sich um Kopf und Kragen! (09:23)

Akif Pirinçci: Tampon wechseln im Bombenhagel

Wittenburg (Sachsen-Anhalt): 85-Jährigem die Kehle durchgeschnitten – Tochter (Flüchtlingshelferin) vermittelte den afghanischen Mörder

Bitte helft: Willkommensgast-Opfer Lika wird wohl nie mehr laufen können

Ist der Migrationspakt noch zu stoppen? Das können Sie tun

Gefährliche Zustände in deutschen Asylantenheimen: Ein Asylarbeiter packt aus

Video: Nicolaus Fest: Deutsche Bank, deutsches Elend – kündigte Nicolaus Fest sämtliche Konten (04:12)

Video: Grosse Freiheit-TV: Nr. 1-Rapper Capital Bra ruft zum Mord an AfDlern auf (08:59)

2 Nov

Es folgen drei Videos von "Grosse-Freiheit-TV", die ich gestern zufällig entdeckt habe und die mir sehr gut gefallen. Ich kann sie euch empfehlen.


Video: Grosse Freiheit-TV: Nr. 1-Rapper Capital Bra ruft zum Mord an AfDlern auf (08:59)

Video: Grosse Freiheit-TV: 7.300 € Rolex – Vorzeige-Muslima Sawsan Chebli entfacht Shitstorm (13:36)


Video: Grosse Freiheit-TV: 7.300 € Rolex – Vorzeige-Muslima Sawsan Chebli entfacht Shitstorm (13:36)

Video: Grosse Freiheit-TV: Kuba: Der Massenmörder Che Guevara und die Parallelen zu Europa (49:42)

Minute 14:35: Che Guevara ist nichts anderes als ein Vergewaltiger, ein Sadist, ein Massenmörder, der noch nicht einmal vor dem Erschießen von Kindern zurückschreckte. Er hat selbst in seinen Tagebüchern geschrieben, dass er es liebt zu töten. Und so eine Person wird hier von fast allen Kubanern, ich habe auch einige getroffen, die kritisch sind, und von vielen Menschen im Ausland verehrt. In Kuba werden auch überall T-Shirts und andere Sachen mit Aufdrucken mit dem Gesicht von Che Guevara verkauft. Es wäre genau das Gleiche, als wenn man in Deutschland mit einem T-Shirt von Hitler rumläuft.


Video: Grosse Freiheit-TV: Kuba: Der Massenmörder Che Guevara und die Parallelen zu Europa (49:42)

Randnotiz:

NRW: Blutiges Halloween im Kalifat Mordrhein-Vandalien: 1.200 Polizeieinsätze – In Essen, Köln, Düsseldorf, Moers und Berlin sexuelle Übergriffe, Diebstähle und Molotow-Cocktails auf die Polizei (pi-news.net)

Siehe auch:

Björn Höcke (AfD): Die Grünen: Der parlamentarische Arm des Bildungsnotstandes

Syrischer Vorzeige-Migrant Aras B. wegen sexueller Belästigung vor Gericht

Großbritannien: Die Multikultilüge: In Savile Town lebt heute wahrscheinlich kein einziger weißer Brite mehr

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Die große Heimkehr & die Lüge vom Fachkräftemangel (09:46)

Beatrix von Storch (AfD): Friedrich Merz (CDU) – Der Wolf im Schafspelz

Hosianna, Halleluja, Halali – Merkels Ende ist in Sicht

Münchnerin (15) von sechs Afghanen eine Woche lang immer wieder vergewaltigt

Massenvergewaltigung in Freiburg – die Schizophrenie der linken Demonstranten

München: sechs Afghanen sollen 15 jährige vergewaltigt haben

Freiburg: Studentin von 15 Migranten vergewaltigt – Augenzeuge berichtet von der linken Demo

Der Islam und das nahende Ende der Redefreiheit

24 Sep

Elands_ThoiryBy Vassil – Elenantilope – Public Domain

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Erst dumm, dann stumm

Die ganze Absurdität der moslemischen Dauerklagen gegen ihre angebliche Ausgrenzung in den Ländern des Westens wird schnell offengelegt.

Die Wahrheit ist: Was Moslems nicht ertragen können, ist, daß sie in einem nichtislamischen Kontinent leben. Alleine die Anwesenheit von „Ungläubigen“ empfinden viele, vielleicht sogar die Mehrheit, als Provokation und Beleidigung.

Es zeigt sich deutlich, daß Europa nur Probleme mit einer einzigen Immigrantengruppe hat: der islamischen. Alle anderen Immigranten aus nahezu allen Ländern und -Erdteilen dieses Globus sind problemlos bereit, sich hier zu integrieren. Doch der Islam verbietet ausdrücklich jede Integration. Ja, er droht jenen Moslems, die sich mit uns befreunden, mit dem Tod (etwa Sure 5:51).

Die Moslems hierzulande fühlen sich bei uns von einer Geisteshaltung und einer Kultur bedrängt, die Sie nicht gutheißen. Beispiele:

    • Viele Moslems mißachten unsere freiheitliche Rechtsgrundlage. Ihre Werteordnung umfaßt schwerwiegende Eingriffe in die Demokratie und freiheitliche…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.484 weitere Wörter

Köln: Tunesier plante Anschlag mit Biobombe, die mit Metallteilen und Angelhaken versehen waren

28 Jun

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) schreibt:

biobombe_rizinEs ist den Hinweisen der amerikanischen CIA zu verdanken, dass es in Deutschland nicht zur bislang größten Terror-Katastrophe unserer Geschichte kam. Das Bundeskriminalamt stuft nämlich den geplanten Anschlag des vor kurzem in Köln verhafteten Tunesiers Sief Allah H. als einen bislang in Deutschland einmaligen Vorgang ein, der letztlich auf eine Bio-Bombe hinauslaufe.

Der 29-Jährige, 2016 auf Merkels Einladung an alle Welt illegal ins Land gekommen, soll bei der Produktion seines tödlichen Gifts schon sehr weit fortgeschritten sein. Die Menge hätte ausgereicht, um hunderte Menschen zu töten. Da ihm übrigens der reine Bioterror noch nicht ausreichte, hatte er offensichtlich auch noch Metallteile und Anglerhaken für seine fürchterliche Bombe vorbereitet.

Deutschland 2018: Das Land, in dem eine Kanzlerdarstellerin ihre eigenen Bürger sehenden Auges gefährdet. Sie hat nach wie vor keine Ahnung, wer in dieses Land kommt – Papiere sind immer noch nicht erforderlich. Nur zur Verdeutlichung, auch für die hier mitlesenden Medienvertreter, die von „neuer Härte“ an der Grenze schreiben:

Selbst bei der vollständigen Umsetzung dessen, was Seehofer in seiner Pressekonferenz am Montag für Anfang Juli ankündigte, würde ein solcher Terrorist an den Grenzen nach wie vor NICHT abgewiesen – außer er wäre so dämlich, seinen Fingerabdruck vorab in einem anderen europäischen Staat abzugeben.

Wie lange sollen wir alle durch einen solchen Wahnsinn noch gefährdet werden? Ein solcher Bio-Anschlag kann JEDEN treffen! Zeit für eine gänzlich neue Politik in Deutschland. Zeit für das Ende des Wahnsinns. Zeit für die #AfD. – Merkel muss weg!

Rizin-Fund-in-Köln: Tunesier hatte wohl konkrete Pläne für Anschlag mit Biobombe

Köln: BKA-Chef nach Giftfund – Anschlag mit Biobombe geplant

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können – Terrorplan sehr wahrscheinlich

Razzia in Köln – Islamist Sief Allah ist Vater geworden

Noch ein klein wenig OT:

Donald Trump: „Das deutsche Volk wendet sich von seiner Führung ab” – Merkels Migrationspolitik habe zugelassen, dass die europäische Kultur zerstört werde

donald_trump_weisses_haus

Der US-Präsident Donald Trump hat den deutschen Asylstreit kommentiert: Merkels Asyl- und Migrationspolitik habe Millionen Menschen nach Europa gelassen, die nun gewaltsam und nachhaltig die europäische Kultur verändern.

Auf Twitter nahm er folgendermaßen Stellung:

„The people of Germany are turning against their leadership as migration is rocking the already tenuous Berlin coalition. Crime in Germany is way up. Big mistake made all over Europe in allowing millions of people in who have so strongly and violently changed their culture!”

Auf Deutsch:

„Die Menschen in Deutschland wenden sich gegen ihre Führung, da das Migrationsthema die ohnehin schon schwache Koalition in Berlin erschüttert. Kriminalität in Deutschland ist weit oben. Großer Fehler, der in ganz Europa gemacht wurde, Millionen von Menschen hineinzulassen, die ihre Kultur so stark und gewaltsam verändert haben!” >>> weiterlesen

EU-Ratspräsident Donald Tusk fordert Sammellager für Bootsflüchtlinge außerhalb der EU

Die Idee, Bootsflüchtlinge im Mittelmeer auf ihrem Weg in die EU aufzuhalten und umzuleiten, findet immer mehr Unterstützer. Neuester Freund des Plans: EU-Ratspräsident Donald Tusk. Das steht in einem Entwurf für die EU-Gipfelerklärung Ende Juni. Danach sollen Migranten, die über das Mittelmeer in die EU gelangen wollen, künftig direkt in zentrale Sammelpunkte außerhalb der Union gebracht werden. Dort könne direkt über ihre Schutzbedürftigkeit entschieden werden. >>> weiterlesen

Egon schreibt:

Man spricht jetzt viel von diesen außereuropäischen Asylzentren, doch lassen wir uns nicht täuschen! Dort soll den Illegalen erst ein legaler Anstrich gegeben werden, um sie dann planmäßig nach Europa zu importieren!

Meine Meinung:

Egon, mag sein, dass Merkel vielleicht wirklich so denkt. Aber etliche Staaten Europas denken anders. Und wer weiß, wie lange Merkel sich noch an der Regierung halten kann. Außerdem gewinnen die Populisten immer mehr Aufwind. Und man sollte auch nicht vergessen, dass bei der nächsten EU-Wahl 2019 viele der heutigen EU-Abgeordneten nicht mehr ins EU-Parlament einziehen werden, die heute noch die Massenmigration befürworten und unterstützen.

Das EU-Kartenhaus von Merkel, Juncker und Macron bricht 2019 zusammen

Die folgenden hohen EU-Funktionäre Frans Timmermans, Mario Draghi (EZB), Federica Mogherini, Donald Tusk, Pierre Moscovici, Věra Jourová, Dimitris Avramopoulos, Cecilia Malmström und Elżbieta Bieńkowska werden nicht mehr durch ihre eigenen Länder mitgetragen und bei der nächsten EU-Wahl im Mai 2019 nicht mehr ins EU-Parlament gewählt. Jeroen Dijsselbloem (niederländischer Sozialdemokrat) wurde bereits zum Jahreswechsel entlassen.

Und außerdem finde ich die Bemerkung von Donald Tusk recht bemerkenswert. Man sollte das gar nicht so negativ sehen. Der Wind dreht sich in Europa in die richtige Richtung. Dies ist der Anfang einer Meinungsänderung und das wird so weitergehen, bis Europa seine Grenzen vollkommen schließt.

Siehe auch:

Video: Seehofer bei Sandra Maischberger: Was plant Horst Seehofer? (62:57)

Volksaufstand in Korea gegen muslimische Zuwanderung aus Jemen: „Wir wollen nicht enden wie Europa!“

Elmis moinbrifn zur Fußball-WM und Angies Asyl-Wahnsinn

Björn Höcke (AfD): Allein „SOS Méditerranée” hat bereits mehr als 28.000 Einwanderer nach Europa geschleust

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung) – Stürzt Merkel Ende Juni?

Frankreich lässt Flüchtlingsschiff "Lifeline" NICHT anlanden

Oliver Flesch: Sind wir nicht alle ein bisschen „Ehrenmörder“?

10 Mrz

oliver_flesch_ehrenmoerderWoran liegt es, dass wir westlich zivilisierten Männer uns in der Regel im Griff haben, die Männerdarsteller aus Absurdistan dagegen ihre Frauen in einer Tour abstechen? PI-NEWS-Autor Oliver Flesch – vorne im Bild – kennt die Antwort.

Von OLIVER FLESCH | Von einer Frau verlassen zu werden, ist so mit das Grausamste, was einem Mann passieren kann. Der Kummer, der immer kommt, sofern einem die Frau etwas bedeutet hat, ist mit einer mittel bis schweren Depression zu vergleichen. Da kann man schon mal verzweifeln, da kann man auch schon mal so richtig wütend werden – „was bildet sich diese Schlampe eigentlich ein, mich zu verlassen? MICH?! Den gottverdammten König des Universums?!“

Und manchmal, das gebe ich gern zu, hatte ich noch weitaus schlimmere Gedanken. Dass sie weg war, das war ja schon hart genug, doch die Vorstellung, dass sich MEIN verficktes Mädchen von irgendeinem anderen verfickten Kerl vögeln lässt, NÄ! Bei aller Liebe, aber darauf kam ich so überhaupt nicht klar.

Da dachte ich schon mal: „Gut wäre, also für meine Trauerarbeit, wenn sie zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall sterben würde. Sicher, dann hätte ich sie nicht zurück, aber dann hätte sie auch kein anderer! Ich könnte schnell abschließen, mir vielleicht was zum Trösten suchen, was beides nicht funktionieren würde, wenn sie in den Armen eines Anderen wäre.“

Ja, ja, meine Damen, doch, doch, so sind wir, wir Männer, nicht alle, klar, aber viele.

Ich kann sie also sogar ein bisschen verstehen, die „Ehrenmörder“, zumindest, wenn es Männer sind, die ihre Frauen umbringen.

ABER ICH KÄME DOCH NIEMALS AUF DIE IDEE, DIE FRAU, DIE ICH IMMER NOCH LIEBE, MIT EINEM KÜCHENMESSER ABZUSTECHEN! Oder mit einem Jagdmesser! Mit überhaupt keinem Messer! ICH BIN DOCH NICHT BESCHEUERT!

Mit Liebe haben Ehrenmorde nicht viel zu tun

Woran liegt es also, dass wir westlich zivilisierten Männer uns in der Regel im Griff haben, die Männerdarsteller aus Absurdistan dagegen ihre Frauen in einer Tour abstechen? Für mich an einer Ménage à trois des Wahnsinns: Männer ohne Selbstwertgefühl aus einer Mittelalterkultur lassen sich von einem 1000 Jahre altem Märchenbuch vorschreiben, wie sie sich Frauen gegenüber zu verhalten haben. Auf YouTube kursiert ein Video, indem sich ein Scheinasylant über das Essen im Asylantenheim beschwert. „Das kann kein Mann essen, kein Hund, gut, vielleicht eine Frau.“

Mehr braucht man über das Frauenbild im Islam nicht zu wissen.

Ein Moslem, der seine Frau ermordet, weil sie ihn verlassen will, ist also keineswegs ein schlechter Moslem, ganz im Gegenteil, er hat aus Sicht des Korans völlig richtig gehandelt.

Liebeskummer hat nur zu etwa zwei Dritteln mit Liebe zu tun, das restliche Drittel besteht aus verletztem Stolz. Bei Dir und mir. Bei den Muslimen ist es andersherum. Und wenn ein Mann, der eh kaum Selbstbewusstsein hat, weil er nichts kann und nichts darstellt, wie verdammt viele Muslime also, wird’s schnell eng. Dazu kommen Hirne, die nach jahrhundertelanger Inzucht einen IQ haben, der kurz vor der Schwachsinnigkeit anzusiedeln ist.

Nehmen wir nur mal das Blutbad vor ein paar Tagen in Mühlacker (PI-NEWS berichtete). Ein angeblicher Syrer ersticht eine Frau, weil sie ihm das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder nehmen wollte.

Ja glaubt dieser Unmensch denn, er bekäme nun das Sorgerecht?!

Muslimische Väter geben das Böse an ihre Kinder weiter

Das Widerwärtigste an dem „Ehrenmord“ in Mühlacker war nicht der irre Musel, der seine Tat auf Facebook in Spielfilmlänge rechtfertigte, es war die Reaktion seines neunjährigen Sohnes. Wie würde wohl ein normales Kind reagieren, wenn es mitansehen musste, wie die Mama vom seinem Vater abgeschlachtet wurde? Es würde weinen, schreien – „PAPA, WARUM HAST DU DAS GETAN?!“

Und wie reagierte der Junge in dem Video des Vaters? Beipflichtend, feiernd. Papa hat für den Jungen alles richtig gemacht. Was soll aus so einem Jungen werden? Nichts. Leben vorbei. Mit scheiß neun Jahren!

Szenenwechsel: „Ehrenmordversuch“ in Biberach. Ein 17-jähriges Mädchen fleht vor den Augen ihrer kompletten Familie blutüberströmt um ihr Leben. Männer, die im Krieg waren, haben Kameraden, denen das Blut aus dem Mund lief, nach ihren Müttern krächzen hören. Nach wem soll ein Mädchen schreien, wenn die Mama seelenruhig zuschaut, während ihr Sohn ihre Tochter ersticht?

Passt bitte auf Euch auf, Mädels!

Noch sind es hauptsächlich muslimische Frauen, die von ihren Männern ermordet werden (was es nicht besser macht). Doch das wird sich ändern. Mia war nur der Anfang. Da draußen laufen zehntausende Mädchen und Frauen rum, die mit einem üblichen Verdächtigen zusammen sind.

Läuft immer gleich ab – die gute alte „Wolfs im Schafspelz“-Nummer: Erst sind die Kerle lieb und nett und sobald sie spüren, dass sie das Herz einer Frau gewonnen haben, wird die Peitsche rausgeholt. Sinnbildlich, aber gern auch buchstäblich.

Das machen Mädels eine Weile mit, bis sie Kraft aufbringen, sich zu trennen. Und DANN, meine Damen, DANN tanzt aber der Klappspaten! Und ja, er tanzt i m m e r!

Sicher, nicht jede wird gleich abgeschlachtet, aber stressfrei, stressfrei verlaufen diese Trennungen nie. Deshalb: Augen auf bei der Partnerwahl.

Niemals werden wir uns daran gewöhnen!

Vor sogenannten „Ehrenmorden“ warnen wir Aufgeklärten seit über zehn Jahren. Ich frage mich, ob die Einzelfallschreier, die uns deshalb verlacht und als „Nazis“ diffamiert haben, heute immer noch lachen? Wäre dumm, denn Eines ist mal sicher: „Ehrenmorde“ werden zum Alltag in Deutschland werden. Aber gewöhnen, so viel kann ich versprechen, werden wir uns daran nie. Ganz im Gegenteil: Wir werden gegen die Barbarei kämpfen. Mit allen Mitteln. Bis wir das Böse aus unserer Heimat vertrieben haben.

PI-NEWS-Autor Oliver Flesch (48) war Mainstreamjournalist. Aus Bestürzung über die tendenziöse „Berichterstattung“ seiner Kollegen während der großen Invasion 2015 wechselte er die Seiten. Sein bevorzugtes Ressort ist die Liebe und die Lust. Darüber bloggt der „Spiegel“-Bestsellerautor auf seiner „Wahre Männer“-Seite. Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlicht er seit kurzem „Die Alternative Tagesschau“. Der gebürtige Hamburger lebt auf Mallorca, weil es dort viel mehr Sonne und viel weniger Kopftücher gibt.

Quelle: Oliver Flesch: Sind wir nicht alle ein bisschen „Ehrenmörder“?

Meine Meinung:

Mir fiel gerade ein, dass viele Migranten einen wesentlich niedrigen Intelligenzquotienten (IQ) haben. Und im Zusammenhang mit der islamischen Sozialisation (Erziehung), in der Gewalt durchaus positiv besetzt ist, kommt es viel häufiger zu Ehrenmorden und anderen Formen von Gewalt, um die Ehre wieder herzustellen (lebendig begraben, verbrennen, Säureattentate,…)

In den Ländern in Zentralafrika liegt der IQ oft um die 70, was einer geistigen Behinderung entspricht. Die Länder in Zentralafrika sind in der Regel islamisch und wie in eigentlich allen islamischen Ländern gibt es dort seit Jahrhunderten Verwandtenheiraten (Inzest), was häufig zu körperlicher und geistiger Behinderung führt.

Man hat festgestellt, dass die Kriminalität um so höher ist, um so geringer der IQ. Und wir holen uns diese Menschen in Massen ins Land und uns droht eine Massenflucht aus diesen Ländern nach Europa (Deutschland), wenn wir nicht endlich die Grenzen schließen und die sozialen Anreize (Sozialleistungen) reduzieren, die diese Menschen nach Deutschland lockt.

Wenn wir nicht endlich die Grenzen schließen, bedeutet dies den Untergang Deutschlands. Diese Migranten werden Deutschland genau so zerstören, wie sie ihre eigenen Länder, dank der explodierenden Geburtenraten, der Korruption und des Islam zerstört haben.

Erbsensuppe schreibt:

Die Merkel und Gabriel Verbrecherjunta hat die Städte- und Gemeinden Deutschlands mit diesen islamischen Gewaltverbrechern geflutet. Deutsche, vor allem Frauen, insbesondere noch nicht mit ausreichend Lebenserfahrung versehene 13-18 jährige Mädchen, sind diesen Mord- und Vergewaltigungsbestien die uns Angela Merkel beschert hat, hilflos ausgesetzt!

Deutsche schützt eure Frauen und Töchter, schützt euch als Nachbarn und Freunde untereinander, wir brauchen endlich wieder eine Deutsche Vertrauensgemeinschaft (Bildet Banden!), nachdem die 68er jeglichen Gemeinschaftsgeist mit dem Gift des Egoismus, der Selbstverwirklichung und einer primitiven Konsumorientierung zerstört haben! Fühlen wir uns endlich wieder als Deutsche Gemeinschaft die zusammensteht, gegen die von Angela Merkel in gang gesetzte und immer stärker aufkeimende islamische Barbarei in unserem zivilisierten und aufgeklärten Deutschland.

Waldorf und Statler schreibt:

Aufgedeckt: ARD-Chef-„Faktenfinder“ Patrick Gensing ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

patrick_gensing

Realitätsverschleierung vom Feinsten! Um deutsche Vergewaltigungsopfer zu verhöhnen und zu diskreditieren, jubelt der sogenannte Faktenfinder der ARD-Tagesschau den Gebührenzahlern eine Gewaltstatistik aus dem Jahr 2004 unter. Eine Recherche belegt, dass sich Patrick Gensing, Chef der geistig völlig verwahrlosten Propagandakompanie, bereits im Jahr 2015 als eingefleischtes Mitglied der linksterroristischen ANTIFA outete und außerdem fester Mitarbeiter der linksradikalen Amadeu-Antonio-Stiftung war.

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump gründete die ARD–Tagesschau im Frühjahr 2017 in schockschwerer Not das Online-Portal "Faktenfinder", eine Art Logo für Abiturienten „zur Aufklärung und Eindämmung von Fake News“ (laut Wikipedia). Seitdem darf er dort die staatlich geprüften Wahrheiten hinter kleinen wie großen Kontroversen abholen, die wir im schönen Deutschland tagtäglich so erleben.

Linker Gesinnungsjournalismus mit 14 Jahre alten Statistiken. Am 1. Februar 2018 knöpfte sich das Portal die Frauenkampagne "120db" vor (die auch den Frauenmarsch in Berlin durchführte, der von der Antifa blockiert wurde), die sich gegen die „fatale Flüchtlingspolitik der Altparteien“, gegen sexuelle Übergriffe und Morde an Frauen, sowie Kinderehen, Verhüllungszwang und Zwangsbeschneidungen auflehnt….u.s.w, >>> weiterlesen

Video: Laut Gedacht #72: Essen – Nur für Deutsche und über den deutschen "Patrioten" Deniz Yücel (06:00)

In Essen gehen Bedürftige wegen des aggressiven Verhaltens von Flüchtlingen nicht mehr zur Tafel. Diese zieht Konsequenzen und erntet dafür Kritik. Außerdem gibt es einen Grund zu feiern. Der deutsche Patriot und Journalist Deniz Yücel ist wieder auf freiem Fuß. Das und noch mehr im Wochenrückblick des patriotischen Satire-Formats von Philip Thaler und Alexander Malenki: „Laut Gedacht“.


Video: Essen – Nur für Deutsche | Laut Gedacht #072 (06:00)

Siehe auch:

Niederlande hat eine neue nationalkonservative Partei – Sie ist bereits stärker als die Partei von Geert Wilders

Berlin Alt-Hohenschönhausen: 14-jährige Keira mit 20 Messerstichen abgeschlachtet!

Video: Essener Tafel: Junge-Freiheit-TV mit Guido Reil (AfD) vor Ort (10:45)

Berlin-Schöneberg: „ABC-Schützen“ – Securitydienst an Berliner Spreewald-Grundschule für Kinder von 6 bis 10 Jahren!

Adrian F. Lauber: Die EU und die Judenhasser

Michael Mannheimer: „Die kleine unkorrekte Islam-Bibel“ von Peter Helmes: Das gegenwärtig wichtigste Buch zum Todeskult Islam

Frankfurt: „Mann“ tritt deutschem Kleinkind mit Wucht in den Bauch – Weil der dreijährige vor dem Supermarkt nicht sofort respektvoll Platz machte

Maghrebiner – moderne islamische Plünderer

3 Mrz

Al-Qaida_au_Maghreb_Islamique_combattants

By – AQIM combattants in the Algerian desert – VOA FrenchPublic Domain

Bayern ist FREI

Von Claudio Michele Mancini

Um Irritationen zu vermeiden, sei an dieser Stelle erklärt, mit wem wir es in der Überschrift zu tun haben. Unter Maghreb versteht man die nordafrikanischen Territorien von Tunesien, Algerien, Marokko und Westsahara, aber auch Libyen und Mauretanien. Die Muslime gehörten zu den gefährlichsten Piraten- und Seeräuberstaaten, mit denen es Europa und sogar die USA über Jahrhunderte zu tun hatten. Ein Blick ins Geschichtsbuch klärt jeden auf, der sich ein Bild über den Islam, den Islamismus und deren aggressive Ausbreitung in Europa machen will. Ein Vergleich von damals mit heute lohnt sich.

Unter dem Stichwort „Barbareskenstaaten“, das vor 400 Jahren die bereits genannten Regionen beschreibt, erfahren wir, dass die osmanischen Regentschaften Algier, Tunis und Tripolis systematisch Länder wie Italien, Spanien und Portugal ausplünderten. Schlimmer noch. Bis 1844 haben die muslimischen Herrscher den fortwährenden Kriegszustand und die Niederschlagung christlich-abendländischer Staaten durch ihre islamische Religion legitimiert. „Ungläubige“ wurden von Hunderttausenden Anhängern Allahs…

Ursprünglichen Post anzeigen 738 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: