Tag Archives: Dänemark

Video: Digitaler Chronist: Aufzeichnung vom 08.06.21 – Uwe Steimle hat sich impfen lassen (02:48:01)

9 Jun

dc-steimke

Video: Digitaler Chronist: Aufzeichnung vom 08.06.21 – Uwe Steimle hat sich impfen lassen – Hat er auch Merkel gewählt? (02:48:01)

Meine Meinung:

Was ist denn der Uwe Steimle für eine Lusche? Lässt sich mit der “Giftspritze” impfen. Wenn drauf ankommt, reiht er sich in die Merkel-Riege ein. Braver Steimle, der Mutti immer schön in den **** kriechen.

„Menschen, die an Dänemarks Tür klopfen und Schutz suchen, haben keinen Anspruch auf ein Leben in einem Wohlfahrtsstaat.“

30 Mai

daenemark-asyl

Umbau des Asylsystems: Dänemark plant Asyl-Zentren im Ausland

Die dänische Regierung [Ministerpräsidentin Inger Stojberg, Sozialdemokraten] hat ihr erstes Vorhaben – die freiwillige Rückreise von Syrern in ihre Heimat – noch nicht abgeschlossen. Doch der Minister für Immigration und Integration Mattias Tesfaye verhandelt bereits über weitere Lösungen auf dem Weg zu möglichst wenig Antragstellern: Asylzentren in Drittländern sollen Abhilfe schaffen.

In Dänemark schreitet die Regierung mit dem von ihr eingeläuteten Politikwechsel voran. Der erste Punkt: Syrische Migranten ohne Aufenthaltsrecht sollen das Land freiwillig verlassen. Um Rückreisen zu ermutigen, hat die dänische Regierung verschiedene Maßnahmen getroffen.

So wurden Aufnahmezentren eingerichtet, in denen Migranten ohne Aufenthaltstitel so lange leben müssen, bis sie ausreisen.

Daneben setzt man auf finanzielle Anreize: 175.000 Kronen (etwa 23.500 Euro) kann jeder Rückreisewillige einstreichen. Ausländer- und Integrationsminister Mattias Tesfaye spricht mit Recht von einer »großen Tasche mit Reisegeld« für die Rückkehrer. Es ist mehr als das, eine direkte Subvention für das syrische Wirtschaftsleben.

Langfristig will die Regierung das nationale Asylsystem grundlegend umbauen und dazu Asylzentren außerhalb Dänemarks errichten [1]. Tesfaye, Minister für Immigration und Integration, ist im Gespräch mit fünf bis zehn Ländern, auch mit Ländern, die vielleicht nicht so demokratisch sind, »wie wir uns das vorstellen«.

[1] https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/daenemark-diskutiert-fuenf-bis-zehn-laendern-ueber-asylzentrum

Die Menschenrechtssituation soll dabei jeweils individuell bewertet werden, dazu besteht laut Tesfaye eine »politische und moralische Verpflichtung«. In Ruanda existiert bereits ein von Dänemark kofinanziertes Zentrum, das bisher Rückreisende aus Libyen aufgenommen hat.

Der stille Grundsatz der Dänen bei alledem lautet in den Worten des Ministers: »Menschen, die an Dänemarks Tür klopfen und Schutz suchen, haben keinen Anspruch auf ein Leben in einem Wohlfahrtsstaat.«

weiterlesen:

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/umbau-des-asylsystems-daenemark-plant-zentren-im-ausland/

Angelina schreibt:

Ich wäre jetzt – als „alte, weiße Frau“ gerne Dänin. Meine Befürchtung: die Syrer wandern weiter nach Deutschland. Unser Land ist nicht willens für seine Kultur und die aufgebauten Sozialsysteme (für deutsche Bürger und nicht für die Welt) zu kämpfen. Wir gehen unter im „gut sein“.

Video: Digitaler Chronist: Spalte und herrsche – Jetzt Jung gegen Alt – Impfgerechtigkeit? (12:56)

13 Mai

dc-impfgerechtigkeit

Video: Digitaler Chronist: Spalte und herrsche – Jetzt Jung gegen Alt – Impfgerechtigkeit? (12:56)

Impfgerechtigkeit: Sollten Ältere nur Astrazeneca bekommen?

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/astrazeneca-biontech-impfpriorisierung-gerechtigkeit-100.html

Meine Meinung:

Wenn von der Jura-Studentin Sophie Drexsler gesagt wird, seit einem Jahr halten wir (die Jungen) die Füße still, um die Älteren zu schützen, dann ist das ein totales Armutszeugnis.

Es sagt mir, wie innerlich hohl und leer die Jugend ist, die sich über Äußerlichkeiten definiert (Konsum, Parties, Disko, oberflächliche Kontakte und Interessen). In Wirklichkeit ist der Großteil der Jugend so oberflächlich, ungebildet und dumm, dass sie gerne der eigenen Langeweile, mit der sie seit über einem Jahr konfrontiert wird, entfliehen möchte.

Doch die Zeiten der Spaßgesellschaft nähern sich dem Ende. Eure Zukunft ist der Bürgerkrieg, auch wenn ihr davon nichts wissen wollt. Und wählt im September ruhig Annalena Baerbock und die Grünen, damit das Abschlachten endlich beginnen kann, denn ihr könnt es offensichtlich nicht abwarten.

Video: Roman Haider (FPÖ) schlägt Alarm: EU bereitet Einwanderung von bis zu 500 Millionen Afrikanern vor (03:32)

31 Mrz

Video: Roman Haider: “Nein zum EU-Migrationspakt” (03:32)

Mindestens 70 Millionen, manche Studien sprechen sogar von bis zu 500 Millionen Afrikaner sollen nach einem EU-Geheimplan nach Europa einwandern und nach einem Verteilungsschlüssel auf die Mitgliedsländer aufgeteilt werden.

Die Hauptlast tragen Deutschland, Österreich und Schweden

Wer wie viele Einwanderer dann zwangsweise bekommt, soll nach Bevölkerungszahl und Wirtschaftskraft berechnet werden. Dass nach diesem Schlüssel wieder die Bundesrepublik Deutschland, Österreich und Schweden die Hauptlast tragen werden müssen, liegt auf der Hand.

Eine Bürgerbefragung fand nicht statt

Das solle im Rahmen des Asyl- und Migrationspaktes, der derzeit von der Europäischen Union vorbereitet wird, umgesetzt werden, sagt der freiheitliche Abgeordnete zum EU-Parlament, Roman Haider. Was ihn dabei besonders stört:

„Es passiert alles sehr heimlich. Die EU behauptet, diesbezüglich zwei Bürgerbefragungen durchgeführt zu haben, doch nicht einmal ich als Abgeordneter der Parlaments weiß etwas davon. Tatsächlich wurden nur einige Pro-Asyl-Lobby-Gruppen befragt – und da ist von vornherein klar, wie das Ergebnis ausgeht.“

weiterlesen:

https://www.unzensuriert.at/content/126465-fpoe-haider-schlaegt-alarm-eu-bereitet-migration-von-bis-zu-500-millionen-afrikanern-vor/

Meine Meinung:

Für die Menschen in Deutschland, Österreich und Schweden bedeutet der EU-Migrationspakt: Islamisierung, noch mehr islamische Parallelgesellschaften, Vandalismus, noch mehr verwahrloste Stadtteile, Abbau bzw. Zerstörung des Sozialstaates, Bildungsabbau, steigende Sozialabgaben und Steuererhöhungen.

Weiter bedeutet es höhere Kriminalität, Zerstörung der christlich-abendländischen Kultur, Abbau von Demokratie, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Frauenrechten und der Gleichberechtigung, Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit, Kürzungen von Renten, Pensionen und Sozialleistungen…

Wir sollten uns ein Beispiel an Dänemark nehmen. Dänemark schickt die ersten syrischen Flüchtlinge in ihre Heimat zurück. Die Dänen haben bereits nach der ersten Aufnahme von Migranten darauf hingewiesen, dass die Aufnahmen von Migranten nur solange gilt, bis sich die Situation in deren Heimatländern verbessert hat.

Mit wegweisenden „Ghettogesetzen“ will man in Dänemark Parallelgesellschaften bekämpfen. Innerhalb von 10 Jahren will Dänemark die Anzahl von „nicht-westlichen Migranten“ in allen Nachbarschaften auf maximal 30% reduzieren, um „religiöse und kulturelle Parallelgesellschaften zu verhindern“.

https://nixgut.wordpress.com/2021/03/18/danemark-macht-es-vor-maximal-30-nicht-westliche-migranten-pro-bezirk/

Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #70: Dänemark beendet Multikulti, Trump gründet eigenes Twitter und die Welt geht gegen Corona auf die Straße (02:52:21)

23 Mrz

daenemark-daenen+1Video: Martin Sellner & Friedrich Langberg MSLive #70: Dänemark beendet Multikulti, Trump gründet eigenes Twitter und die Welt geht gegen Corona auf die Straße (22:03.2021) (02:52:21)

Dänemark macht es vor: Maximal 30% nicht-westliche Migranten pro Bezirk

18 Mrz

bravo-daenemark+1

Dänemark zeigt den Weg in die richtige Richtung, was eine gute Bevölkerungs- und Identitätspolitik betrifft.

•  Als erstes Land schickt es syrische „Flüchtlinge“ nach Hause. Zurecht: Syrien ist sicher und der Asylgrund existiert nicht mehr. (Dass die Asylanten durch zahlreiche sichere 3.Staaten gezogen sind lassen wir hier mal außer Acht.) Die 94 ersten machen sich bereits auf den Weg in ihre Heimat

•  Die wegweisenden „Ghettogesetze“ sollen Parallelgesellschaften bekämpfen. Sobald 40% der Anrainer (Einwohner) arbeitslos sind und die Kriminalitätsrate dreimal so hoch ist wie der nationale Durchschnitt, gelten in Regionen härtere Gesetze. Mit diesen Gesetzen drückt man sich natürlich um die Frage der Herkunft, aber sie wirken als „Push-Faktor“ [begünstigen die Auswanderung].

•  Der neueste Streich: Innerhalb von 10 Jahren will Dänemark die Anzahl von „nicht-westlichen Migranten“ in allen Nachbarschaften auf maximal 30% reduzieren, um „religiöse und kulturelle Parallelgesellschaften zu verhindern“.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9372453/Denmark-limit-number-non-Western-residents-neighbourhoods-30.html

•  Das ist ein richtiger und wichtiger Schritt, der anderen europäischen Länder eine Lektion sein wird. Dänemark zeigt, was geht und dass es geht! Bravo!

Meine Meinung:

In Dänemark sind es die dänischen Sozialdemokraten, die sich für eine Reduzierung, eine Auswanderung, von Migranten einsetzen. Die deutschen Sozialdemokraten (SPD. Scharia-Partei Deutschlands) dagegen setzen sich für die massenhafte Einwanderung von Migranten ein, für die Islamisierung Deutschlands, gestehen den Migranten immer mehr Rechte ein und bekämpfen die Deutschen, die gegen die Masseneinwanderung nicht integrationsbereiter Migranten sind, die auf Kosten der Deutschen leben.

Dänemark sagt zu recht, dass die Migranten in Dänemark nur ein vorübergehendes Aufenthaltsrecht haben, bis sich die Situation in ihren Heimatländern gebessert hat. Aus diesem Grund sollte man den Migranten auch keinerlei Wahlrecht zugestehen. Die deutschen Sozialdemokraten sehen das ganz anders. Sie würden wahrscheinlich am liebsten den islamkritischen Deutschen das Wahlrecht entziehen. ;-(

Video: Martin Sellner: Corona-Rebellionen in Holland! – Migranten randalieren und plündern Geschäfte (02:53)

27 Jan

Video: Martin Sellner: Holländische Fußballfans schützen Geschäfte von randalierenden und plündernden Migranten (02:53)

•  In diesem Video https://t.me/martinsellnerIB/6296 zeigte ich bereits die Ausschreitungen in Holland und Dänemark. In den Niederlanden hat sich jetzt eine große Protestbewegung gebildet, der sich auch Geert Wilders, das „Forum für Demokratie“ und patriotische Bürgerbewegungen angeschlossen haben. 

•  Jeden Abend, wenn um 21:00 der „scharfe Lockdown“ beginnt, gehen die Leute in Massen auf die Straße um zu demonstrieren. Neben den Ausschreitungen, deren Bilder sich weit verbreitet haben demonstrieren auch zigtausende friedlich. Die Stimmung gegen die Coronapolitik kippt.

• Während friedliche Niederländer demonstrieren, und die Polizei beschäftigt ist, fallen gewaltbereite Migranten aus den Ghettos über die schutzlosen Supermärkte her. Die Demos und die Anliegen des Volkes scheinen sie nicht zu interessieren. „Das sind alles Muslime“, sagte ein Polizist über die Plünderer.

•  Jetzt kommt’s: während sie (friedliche Bürger) gegen den brutalen, vernichtenden Lockdown demonstrieren, schließen sich nun Fußballfans zusammen und beschützen Supermärkte und andere Geschäfte vor den gewalttätigen Migranten! Man sieht hier klar wer sich als Teil eines Volkes fühlt und für politische Ideen demonstriert, und wer im Chaos nur eine Chance zum Beutemachen sieht.

Meine Meinung:

Im deutschen Fernsehen wurde immer so getan, als wären die Fußballfans, die Hooligans, diejenigen, die dort randalierten und plünderten. Was für eine verlogene Bande.

Dänemarks Regierung will Zahl der neuen Asylbewerber auf Null absenken

24 Jan

Dänemarks sozialdemokratische Regierungschefin Mette Frederiksen will in Zukunft noch härter bei Asylbewerbern durchgreifen. Sie und ihr Integrationsminister Mattias Tesfaye wollen deren Zahl deutlich senken – auf Null.

Dänemark fuhr bereits in den vergangenen Jahren einen harten Kurs bei Migrantinnen und Migranten im Land. Viele Gesetze und Strafen wurden verschärft, ein „Ghetto-Paket“ soll dafür sorgen, dass Stadtviertel mit einem hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund bald der Vergangenheit angehören.

Nun erhöht Dänemarks Ministerpräsidentin Mette Frederiksen nochmals den Druck. Ihr Ziel: Es sollen genau null neue Asylbewerberinnen und -bewerber nach Dänemark kommen.

https://www.stern.de/politik/ausland/daenemark–regierung-will-zahl-der-asylbewerber-auf-null-absenken-30011836.html

Meine Meinung:

Und was macht Angela Merkel? Sie lässt jedes Jahr Hunderttausende illegale Migranten einreisen, bevorzugt sie gegenüber den Deutschen mit neuen Wohnungen und streicht den Deutschen die Sozialleistungen. Die Sozialdemokraten Dänemarks sind noch bei Verstand, bei den charakter- und hirnlosen deutschen Sozialdemokraten habe ich so meine Zweifel.

Autobahn A7: Deutschlandwette mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

17 Jan

deutschlandwette

Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel. Wetten, dass sie es nicht schaffen, uns, oder besser gesagt, ihr pandemiegeplagtes Volk, am 22.01.2021 von 15 bis 18 Uhr so aufzuhalten, dass wir nicht die komplette Autobahn A7 (von der dänischen bis zur österreichischen Grenze) mit unseren LKW, Bussen, PKW oder sonstigen autobahnzugelassenen Fahrzeugen befahren werden.

Dänische Studie stellt fest: Masken zeigen keinen Effekt!

21 Nov

Funktionieren Gesichtsmasken? Anfang dieses Jahres beschloss die britische Regierung, dass Masken eine wichtige Rolle bei der Eindämmung des Covid-19 spielen könnten, und machte Masken an einer Reihe von öffentlichen Orten zur Pflicht. Aber werden diese Maßnahmen durch wissenschaftliche Erkenntnisse untermauert?

Gestern wurde ein Studie in Dänemark veröffentlicht, die genau diese Frage zu beantworten hofft. Die „Danmask-19-Studie“ wurde im Frühjahr mit mehr als 6.000 Teilnehmern durchgeführt, als die Öffentlichkeit nicht aufgefordert wurde, Masken zu tragen, aber andere Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit ergriffen wurden.

Im Gegensatz zu anderen Studien, die sich mit Masken befassten, handelte es sich bei der “Danmask-Studie” um eine randomisierte (nach dem Zufallsprinzip einer Gruppe zugeordnet), kontrollierte Studie – was sie zum wissenschaftlich hochwertigsten Beweis macht.

Etwa die Hälfte der Studienteilnehmer erhielt 50 chirurgische Einweg-Gesichtsmasken, die sie nach acht Stunden Gebrauch wechseln sollten. Nach einem Monat wurden die Studienteilnehmer sowohl mit PCR-, Antikörper- als auch Lateral-Flow-Tests [mit Stäbchen, alles Corona-Tests] getestet und mit den Studienteilnehmern, die keine Maske trugen, verglichen.

Am Ende gab es keinen statistisch signifikanten Unterschied zwischen denjenigen, die Masken trugen, und denjenigen, die keine Maske trugen, als es darum ging, sich mit Covid-19 zu infizieren.

1,8 Prozent der Maskenträger infizierten sich mit Covid, verglichen mit 2,1 Prozent der Kontrollgruppe. Infolgedessen scheint der Effekt, den Masken auf die Verhinderung der Ausbreitung der Krankheit in der Gemeinschaft haben, gering zu sein.

Weiterlesen (englisch):

https://www.acpjournals.org/doi/10.7326/M20-6817

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Es gibt auch eine Studie von der amerikanischen Gesundheitsbehörde, die sagt, dass Maskenträger ein höheres Infektionsrisiko haben:

USA: Das CDC, vergleichbar mit dem RKI in Deutschland bestätigt, dass es mehr „Corona“ Infektionen bei Maskenträgern gibt!

https://nixgut.wordpress.com/2020/10/15/usa-das-cdc-vergleichbar-mit-dem-rki-in-deutschland-bestatigt-dass-es-mehr-corona-infektionen-bei-maskentragern-gibt/

%d Bloggern gefällt das: