Tag Archives: Dänemark

Polen macht Druck: Ukraine soll westliche Kampfflugzeuge erhalten

27 Jan

kampf-ukraine

USA und Frankreich schließen Lieferung moderner Kampfjets an die Ukraine nicht mehr aus

Nach den Panzerlieferungen forderte Selenskyj westliche Kampfflugzeuge. Polen unterstützt dieses Anliegen. Das Tor zur weiteren Aufrüstung und Eskalation steht weit offen. Die USA und Frankreich zeigen sich mittlerweile offen für Kampfjet-Lieferungen.

weiterlesen:

https://www.freiewelt.net/nachricht/polen-macht-druck-ukraine-soll-westliche-kampfflugzeuge-erhalten-10092131/

Meine Meinung:

Ist es mal wieder so weit? Mir scheint, da wollen einige offensichtlich einen Atomkrieg.


Das wars dann mit der NATO-Norderweiterung: Türkei sagt alle Treffen mit Schweden und Finnland ab

Mevluet Cavusoglu

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu sagt alle Treffen mit Schweden und Finnland ab. Diese seien sinnlos und ihre Fortsetzung sind in der Türkei einfach politisch unmöglich geworden.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu äußert sich nun erstmals offiziell zu dem  Dänen Rasmus Paludan, der am vergangenen Wochenende den Koran vor der türkischen Botschaft in Schweden verbrannt hat:

»Diese abscheuliche Tat in Schweden ist ein Hassverbrechen. Es ist ein rassistischer Akt. Niemand soll das mit dem Begriff der Meinungsfreiheit rechtfertigen, das ist irrelevant«, sagt Cavusoglu, zu CNN Türk.

https://www.youtube.com/watch?v=Cc6ye5lUsb0

Cavusoglu bringt die Koran-Verbrennung in Stockholm in direkten Bezug  zu den Beitrittsverhandlungen Schwedens und Finnlands zur NATO.

Das von der Biden-Administration an Ankara gelieferte Bestechungsgeld in Form von Zusage der Überstellung moderner Kampfflieger hat seinen gewünschten Zweck verfehlt.

Der unberechenbare Bosporus-Despot macht jedweden Expansionsplänen der NATO einen dicken fetten Strich durch die fein säuberlich aufgestellte Rechnung.

weiterlesen:

https://www.freiewelt.net/nachricht/tuerkei-sagt-alle-treffen-mit-schweden-und-finnland-ab-10092125/

Nicolai Sennesls: Kriminelle Migranten abschieben?

19 Jan

kriminelle-abschieben

Nicolai Sennels: „Was muslimische Migranten wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden.“ Fast schon monatlich erscheinen neue Studien und Bücher zu den Problemen bei der Integration von Muslimen in Deutschland und ganz Europa.

In Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden sind die Probleme offensichtlich, aber auch im kleinen Dänemark existent. Nach der verheerenden Krise um die Mohammed-Karikaturen 2006 gab es einige Änderungen im Umgang mit integrationsunwilligen Muslimen.

Wir sprachen erneut mit dem dänischen Psychologen und Autor Nicolai Sennels über die aktuellsten Entwicklungen:

Frage: Herr Sennels, seit Ihrem Buch „Unter kriminellen Muslimen“ und unserem letzten Interview (Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich.) gab es einige Änderungen in der dänischen Integrationspolitik. So kündigte z. B. die dänische Regierung kürzlich an, die Heimkehrer-Prämie für Migranten zu verzehnfachen. Dies war aber genau einer jener Vorschläge, die Sie in Ihrem Buch zur mangelnden Integration der Muslime in Dänemark und Europa gemacht haben.

Nicolai Sennels: Es ist offensichtlich, dass mein Buch einen Einfluss auf die Debatte hatte. Viele Politiker zitierten es und man kann vielleicht sogar sagen, dass es die Diskussion ideologisch freier gemacht hat. Meine Erfahrungen von meinen Reisen auf unserem Kontinent, von meinen Vorträgen und natürlich die internationale Presse zeigen mir, dass Dänemark die Speerspitze Europas darstellt, wenn es darum geht, über die Probleme mit dem Islam und muslimischen Immigranten zu sprechen.

Parteien, die diese Themen hier offen ansprechen, haben enormen Zuwachs, während die Parteien, die sich davor drücken, kurz vor der Auflösung stehen. Sogar die zwei größten linken Parteien, die Soziale Demokratie Partei und die Sozialistische Volks-Partei, geben an, dass sie die strikten Einwanderungsgesetze der regierenden Dänischen Volkspartei nicht aufheben wollen.

Sehr bald werden wir wahrscheinlich ein Gesetz bekommen, durch das es möglich wird, Immigranten, die die Polizei bei der Arbeit behindern, aus Dänemark abzuschieben. Dieses Gesetz ist sehr wichtig, um die staatliche Kontrolle über die muslimisch dominierten Stadtbezirke wieder zu erlangen.

Denn während die Aussicht auf Gefängnis Migranten nicht davon abzuhalten scheint, schwere Verbrechen zu begehen, scheinen sie richtig Angst davor zu haben, nicht mehr in unserem Land leben zu dürfen. Das entspricht auch meinen eigenen Erfahrungen von meiner Arbeit mit kriminellen Muslimen: Was sie wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden.

Unglücklicherweise hält sich die Polizeiführung in den muslimischen Bezirken sehr zurück. Sie geben vor, dass sie kein Benzin ins Feuer schütten wollen. Das mag zwar auf kurze Sicht funktionieren, aber es bedeutet auch, dass islamisches Recht und muslimische Autoritäten in diesen Vierteln jeden Tag an Macht gewinnen.

Meine Erfahrungen aus der psychologischen Arbeit mit Muslimen zeigen mir, dass die islamische Kultur es sehr schwer hat, etwas gleichwertiges neben sich zu akzeptieren. Entweder man ist unter oder über ihr: Man kann also verschieden und ungleichwertig sein, aber nicht verschieden und gleichwertig. Die hiesige Polizeiführung hofft auf eine Art gegenseitiger Anerkennung, aber das kann in Kulturen, die sich unter dem Islam entwickeln, nicht stattfinden.

Frage: Bezüglich dieser No-go-Areas (No-go-Areas sind Stadtteile, die von Nichtmuslimen nicht betreten werden dürfen, auch von der einheimischen – dänischen – Polizei nicht) und dem wachsenden Einfluss der islamischen Geistlichen haben Sie kürzlich in Ihrem Blog bei der dänischen Zeitung Jyllands-Posten die Imame bereits als Vierte Macht bezeichnet.

Nicolai Sennels: Imame, also islamische Priester, haben einen sehr starken Einfluss auf ihre Anhänger. Für viele Muslime sind die Worte eines Imams Gesetz, für noch mehr sind sie Richtlinien für das Leben und die politische Einstellung. Islamische Autoritäten werden von Muslimen oft mehr akzeptiert, als säkulare (staatliche) Gesetze und Normen.

In Dänemark und auch anderswo in Europa werden die Vertreter der staatlichen Behörden (Politiker, Polizei, Feuerwehr, Sanitäter) in den muslimisch dominierten Bezirken oft angegriffen. Politiker und Polizei sind dort nicht mehr sicher. Polizisten werden beschimpft, erhalten Drohungen und werden oft auch körperlich angegriffen.

Wir hatten hier kürzlich das tragisch-komische Ereignis, dass einer unserer am meisten politisch korrekten Politiker, der (sozialdemokratische) Bürgermeister von Kopenhagen Jakob Hougaard, im islamischen Getto Tingbjerg angegriffen und mit Steinen beworfen wurde, als er dort einem Journalisten ein Interview gab.

Das Ironische ist, dass Hougaard auf „ihrer (muslimischer) Seite“ ist und behauptet, dass es keine Gewaltprobleme in Tingbjerg gibt und das Islam nichts mit Terror und Integrationsproblemen zu tun hat. Hougaard versprach sogar dem islamischen Magazin „Akhbar“ religiöse Festivals zu sponsern, wenn er als Bürgermeister am 17. November 2009 wiedergewählt würde, was übrigens nicht passierte.

Polizei und Politiker sind aber nicht die einzigen, die angegriffen und mit Steinen beworfen werden. Auch Krankenwagen und Feuerwehr sowie komplett normale Menschen, die Älteren helfen, werden attackiert. Das Problem, dass die Migranten mit den Menschen haben, die den Älteren helfen, ist offensichtlich, dass diese Helfer Kleidung mit dem Logo des Staates tragen.

Während diese Dinge täglich in Dänemark passieren, haben „islamische Autoritäten“ ganz andere Bedingungen, wenn sie sich um Einfluss auf andere Muslime bemühen. So genannte „Vater-Gruppen“, bestehend aus erwachsenen muslimischen Männern, patrouillieren in den Straßen der muslimisch dominierten Gebiete wie Nørrebro oder Gellerup, ohne angegriffen zu werden.

Sie können frei herumlaufen, werden respektiert und können muslimischen Kriminellen sagen, wie sie sich zu benehmen haben oder schicken diese in die Schule. Und dann gibt es halt die Imame, die jeden Freitag ihre Predigten halten. Diese sind aber nicht nur religiös, sondern auch politisch.

Rund 10.000 Muslime gehen in Dänemark jede Woche zu diesen Predigten um zu erfahren, welche politischen Sichtweisen zu akzeptieren sind, wie sie auf dieses und jenes reagieren sollten und wie Frauen, Kinder und Nicht-Muslime zu behandeln sind. Und während nicht-islamische Autoritäten wenig Respekt ernten und angegriffen werden, haben Imame und die Oberhäupter der muslimischen Familien großen Einfluss auf die Mehrheit der Muslime in unseren westlichen Ländern.

Diese Macht ist unkontrollierbar und akzeptiert selbst sehr oft nicht die staatlichen Gesetze. Für viele Muslime hat diese Macht einen höheren Stellenwert, als die drei säkularen Mächte in unseren Staaten (Legislative = Gesetzgebung = Parlament, Exekutive = ausführende Gewalt = Justiz, Polizei, Finanzamt, Verwaltungsbehörden) und Judikative = Rechtsprechung = Gerichte).

Diese vierte Macht (die Imame und Oberhäupter der muslimischen Familien) erfreut sich wachsender Akzeptanz, insbesondere bei Lokalpolitikern und der Polizei. So bezahlen Politiker in Kopenhagen den dänischen Konvertiten und Imam Abdul Wahid Pedersen dafür, dass er Bücher über die „echten islamischen Werte“ für muslimische Kinder in unserer Hauptstadt schreibt.

Aber Pedersen verteidigt öffentlich die Steinigung von Frauen und unterstützt Ehrenmorde und Selbstjustiz. Im Namen des Dialoges und weil die Politiker ihren mangelnden Einfluss in den muslimischen Gemeinschaften erkannt haben, wird Pederson auf die Lohnliste gesetzt.

Auf die selbe Art und Weise bezahlt die Polizei Imame, damit diese ihre Anhänger beruhigen, wenn die Polizei Muslime festnimmt, die des Terrorismus verdächtigt werden. Diese Strategie dürfte der Polizei kurzfristig einiges an Extraarbeit ersparen, bedeutet aber, Imame als offizielle gesetzliche Autoritäten zu bestätigen, wenn man sie als Schafhirten anheuert, damit sie ihre Herde beruhigen. Das ist deutlich der falsche Ansatz.

Frage: Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im Juni 2009 wurde Geert Wilders mit seiner rechts-populistischen Partei zweitstärkste Kraft in die Niederlanden. Kommt jetzt eine neue anti-islamische, Anti-Migrations-Zeit in Europa?

Nicolai Sennels: Definitiv! Mehr und mehr Europäer merken die Auswirkungen des Islams und der muslimischen Migranten auf ihr eigenes Leben. Dänen werden durch muslimische Vorherrschaft und Kriminalität aus ihren Vierteln vertrieben. Mehr und mehr Menschen haben nahe Freunde oder jemand in der Familie, der durch Muslime bedroht oder verletzt wurde.

Mehr und mehr Eltern müssen die Erfahrung machen, dass muslimische Kinder den Schultag ihrer Kinder verderben. Frauen erfahren zunehmend, wie muslimische Männer sie herablassend ansehen oder behandeln (und vergewaltigen). Schließlich sehen die Menschen die Zeichen eines (nahenden) Bürgerkriegs gleichzeitig im Fernsehen und vor ihren eigenen Küchenfenstern.

Die ökonomischen Konsequenzen sind ähnlich katastrophal. Jeder Muslim der nach Dänemark migriert, kostet den dänischen Steuerzahler im Durchschnitt 300.000 Euro. Schulen, Krankenhäuser, Altenheime und die Gehälter im öffentlichen Dienst leiden sehr unter diesen Ausgaben. Fast alles, vor dem Kritiker des Islams und der muslimischen Integration im letzten Jahrhundert warnten, ist heutzutage Realität geworden. Das Einzige, was bisher nicht passierte, ist das Erscheinen einer starken islamischen Partei.

Früher oder später wird das auch passieren, soviel ist sicher, aber mein eigenes Gefühl sagt mir, dass der Mangel an Unterstützern in der Regierung verhindern wird, dass diese Partei zu stark wird, wenigstens in Dänemark Auf der anderen Seite bin ich mir sicher, dass die Muslime gar keiner starken islamischen Partei bedürfen, um in unseren Städten Chaos und Verwüstung anzurichten und um unsere sozialen Gesellschaften zu zerstören.

Man braucht auch keine islamische Partei, um muslimische Parallelgesellschaften zu entwickeln, die sich dem Einfluss nicht-islamischer Autoritäten komplett entziehen. So wie es aussieht, werden Dänemark und andere europäische Länder ihre eigenen Gazastreifen haben.

Aufgrund des kulturell-psychologischen Wesenszugs der muslimischen Kultur, dass andere Kulturen und Religionen nicht gleichwertig sein können, werden diese Parallelgesellschaften niemals fähig sein, in friedlicher Koexistenz mit ihrer Umgebung zu existieren.

Wir brauchen letzten Endes auch keine islamische Partei, damit temporär oder dauerhaft Kriegsrecht in einzelnen Regionen Europas gilt. Das Einzige, was wir dafür benötigen, sind politisch korrekte Politiker, eine angsterfüllte Polizei und normale Bürger, die niemanden mit Leserbriefen oder ihrer eigenen Sichtweise des Islams und der kriminellen Muslime an ihren Arbeitsplätzen oder bei ihren Familienessen belästigen.

Nicolai Sennels, 33, ist Psychologe und arbeitete längere Zeit für die Kopenhagener Behörden, davon von 2005 bis 2008 im Kopenhagener Jugendgefängnis Sønderbro. 2008 erschien sein Buch „Unter kriminellen Muslimen“, das derzeit in mehrere Sprachen übersetzt wird.

Bitte beachten Sie auch das andere Interview mit Nicolai Sennels (Die Integration von Muslimen in europäischen Gesellschaften ist nicht möglich.). Dies ist eine Übersetzung des englischsprachigen Original-Interviews bei The German Review of Books.

Quelle: Was muslimische Migranten wirklich fürchten, ist abgeschoben zu werden Der „Große Jihad“ ist ein anderer Begriff für Selbstradikalisierung Von Nicolai Sennels Original: Jihad Watch, – Übersetzt von EuropeNew

Hier findet ihr weitere Texte von Nicolai Sennels:

https://nixgut.files.wordpress.com/2023/01/nicolai-sennels.pdf

Texte von Nicolai Sennels

19 Jan

nicolai-sennels

Inhaltsverzeichnis

• Die Integration von Muslimen in Europa ist nicht möglich
• Sexueller Missbrauch ist unter Muslimen weit verbreitet
• Warum Multikulti scheitern wird
• Islam und Inzucht
• Unter kriminellen Muslimen
• Warum sind Muslime gewalttätiger und krimineller?
•Kriminelle Migranten abschieben?
• Der „Große Jihad“ ist ein anderer Begriff für Selbstradikalisierung

Text als PDF-Dokument (48 Seiten)

Hier geht es zu den Texten: Nicolai-Sennels

https://nixgut.files.wordpress.com/2023/01/nicolai-sennels.pdf

Video: Irfan Peci: GETTR : Livestream! Dänemarks Problemviertel Aarhus – Harte Linie gegen Migranten! (02:59:54)

8 Dez

daenamark-ahus

Video: Irfan Peci: GETTR : Livestream! Dänemarks Problemviertel Aarhus – Harte Linie gegen Migranten! (02:59:54)

Meine Meinung:

Reißt die Migranten-Ghettos in Dänemark, so wie in Deutschland nicht nur ab, sondern streicht ihnen sämtliche Sozialleistungen, damit sie in ihre geliebte muslimische Heimat zurückkehren.

Ich mag keine Sozialschm…., die unser Land, unsere Kultur, unsere Sprache… hassen, und die nicht bereit sind, sich zu integrieren. Und die Terror, Kriminalität und Gewalt gegen die einheimische Bevölkerung ausüben.

Muslimische Patrouille in der britischen Stadt Leicester

20 Sept

muslim-patrol

Das Gesicht des Bevölkerungsaustauschs: Eine Gruppe britischer Muslime bei einer „Moslem Patrouille“ (Religionspolizei?). Bald auch in Deutschland?

Nicht vergessen: Migranten aus afroarabischen Ländern bedeuten nachgewiesen für den Staat ein Minusgeschäft. Sie kosten nur und bringen nichts: außer eben Moslempatrouillen. Viel Spaß beim Arbeiten und Steuern zahlen!

Das Video mit dem Beweis:

Video: Migranten kosten nur, bringen aber nichts (14:58)

kosten-nur

Video: Migranten kosten nur, bringen aber nichts (14:58)


gruener-absturz-490

Klicke auf den Link unten, um das Bild zu vergrößern:

https://nixgut.files.wordpress.com/2022/09/gruener-absturz-800.jpg

Neue Asylpolitik in Dänemark – Bis zu 5400 € für umgehende Ausreise!

26 Aug

Mohammed-Kick

„In Dänemark gibt es kein langwieriges Asylstatus-Prozedere. Binnen 72 Stunden heißt es „Ja“ oder „Nein“. 90 Prozent der Asylsuchenden entscheiden sich für eine freiwillige Rückreise.

Dänemark hat einen Sonderstatus innerhalb der EU. Es muss sich beim Asyl – im Gegensatz zu Österreich – nicht an EU-Recht halten.

Wer den Negativ-Bescheid nicht beeinsprucht, bekommt eine 2700-Euro-Prämie – wer das Land umgehend verlässt, extra 2700 Euro. Macht 5400 Euro, ausbezahlt beim Einstieg in den Heimatflieger.“

Um keine Probleme aufkommen zu lassen, werden Flüchtlinge in Länder außerhalb der EU (nach Ruanda) abgeschoben, in einem dortigen Auffangzentrum wird ihr Asylstatus ermittelt. Ein Zurück nach Dänemark gibt es aber selbst bei einer positiven Beurteilung nicht.

https://t.me/Islamistenjaeger/4590

Zum Artikel:

https://gettr.com/post/p1o0hnzc0f1

nedso schreibt:

tschüssikovsky ganz ohne 5.400€!!

berith schreibt:

Rettungsboote beschlagnahmen und rechtzeitig mitteilen, dass kein einziges mehr als Wassertaxi bereit steht !!

Dauerbrenner schreibt:

Wieso muss man denen was zahlen, wenn sie nicht legal gekommen sind? Einfach außer Landes bringen und gut ist. Wo ist das Problem?

TUlpe 1 schreibt:

Nein zu diesem Vorschlag.. Auf Sachleistungen endlich umstellen und keinen Cent mehr…

Video: Charles Krüger: Dänemarks Top-Epidemiologin Prof. Dr. Lone Simonsen kritisiert deutschen Corona-Sonderweg (08:19)

13 Aug

charkes-daenemark

Video: Charles Krüger: Dänemarks Top-Epidemiologin Prof. Dr. Lone Simonsen kritisiert deutschen Corona-Sonderweg (08:19)

Minute 00:28

Dänische Epidemiologin sieht deutschen Corona-Weg für den Herbst kritisch

Während Deutschland eine Verschärfung der Corona-Regeln ab Oktober plant, verzichten andere Länder komplett auf weitere Beschränkungen. Die bekannte dänische Epidemiologin Lone Simonson hält die Strategie der Bundesregierung für falsch und erklärt, warum Dänemark ohne Beschränkungen aus ihrer Sicht besser fährt.

„Wir haben uns dafür entschieden, zu sagen, die Bedrohung durch Corona ist ähnlich wie die der saisonalen Influenza“, erklärt die führende dänische Epidemiologin Lone Simonsen von der Universität Roskilde bei „t-online“ [1].

[1] https://www.t-online.de/gesundheit/id_92380408/daenische-epidemiologin-kritisiert-lauterbachs-corona-strategie.html

Auch in Deutschland gibt es zahlreiche Experten, die die Lage ähnlich wie die dänischen Epidemiologin einordnen. In einem Positionspapier fordert beispielsweise die Expertengruppe rund um die Mediziner Thomas Voshaar und Matthias Schrappe sowie den Medizinstatistiker Gerd Antes ein Ende staatlicher Maßnahmen.

„Aus epidemiologischer und medizinischer Perspektive ist das Virus nach derzeitigem Sachstand keine Gefahr mehr für das Gesundheitssystem und die Bevölkerung“, heißt es darin. Denn Covid werde in den Krankenhäusern praktisch gar nicht mehr als schwere und lebensbedrohliche Erkrankung gesehen.

Deshalb sind Voshaar und seine Kollegen davon überzeugt, dass es für den Herbst keiner weiteren Maßnahmen bedarf. Ständiges Testen oder gar eine Maskenpflicht seien nicht mehr nötig – auch keine Quarantäne. Nur Risikogruppen müssten weiterhin geschützt werden.

https://www.focus.de/gesundheit/news/schaerfere-corona-regeln-ab-oktober-daenische-epidemiologin-kritisiert-deutschen-weg_id_130632000.html

Minute 05:11

Schweiz: Bundesamt für Gesundheit: Coronavirus: SwissCovid App

Mit der Aufhebung der Isolationspflicht sind die Voraussetzungen für eine wirksame Weiterführung der SwissCovid-App zumindest vorübergehend nicht mehr gegeben. Der Bundesrat hat deshalb beschlossen, die SwissCovid-App vorläufig einzustellen.

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/swisscovid-app-und-contact-tracing.html

Minute 06:12

Kinder- und Jugendärzte gegen Maskenpflicht in der Schule

https://www.spiegel.de/panorama/bildung/corona-infektionsschutzgesetz-kinder-und-jugendaerzte-gegen-maskenpflicht-in-schulen-a-93de8cc2-5587-4033-88b9-58ebcfe50ba1

Meine Meinung:

Noch ein Wort zu Karl Lauterbach und Co. Zum Glück verliert die SPD massiv an Zustimmung. Daran haben Olaf Scholz und Karl Lauterbach ihren Anteil. Aber warum wählen immer noch so viele Idioten die Grünen?

Seid ihr geisteskrank? Wartet mal ab, bis die Grünen (Robert Habeck) euch in Herbst eure Gasrechnung präsentieren. Ich hoffe, ihr kotzt alle ab, aber ihr habt diese Regierung gewählt.

Grüne vorn – SPD stürzt ab – AfD auf Rekordhoch

https://t.me/martinsellnerIB/13383

Video: Tim Kellner: Panik der Grünen: Dr. Janosch Dahmen: „Wir haben in den letzten 140 Tagen (5 Monaten) über 65.000 Menschen verloren“ (17:32)

6 Feb

tim-love

Video: Tim Kellner: Maischberger: Panik der Grünen: Dr. Janosch Dahmen: “Wir haben in den letzten 140 Tagen (5 Monaten) über 65.000 Menschen verloren“! (17:32)

Obwohl in Israel eine Impfe nach der anderen verabreicht wurde, sind die Schwerstkranken in so großer Masse vorhanden wie noch nie. Und das, obwohl Omikron die mildeste Variante ist, die man bislang kannte. Es drängen sich immer mehr Fragen bezüglich der Impfungen auf…

https://www.welt.de/politik/deutschland/article236703653/

Minute 03:20

Maischberger: Grüner Gesundheitspolitiker Dr. Janosch Dahmen tritt für die Impfpflicht ein.

Hier die ganze Maischberger-Sendung vom 02.02.2022

https://www.daserste.de/information/talk/maischberger/videos/maischberger-die-woche-video114.html

Minute 11:53

Bremen: Nach Ärger um impfnachweis zwei Schwerverletzte

https://www.zeit.de/news/2022-02/06/impfnachweis-aerger-zwei-schwerverletzte-in-bremen

Berlin: 17-jähriges Mädchen wegen fehlender Maske zusammengeschlagen

https://www.rnd.de/panorama/berlin-17-jaehriges-maedchen-wegen-fehlender-maske-zusammengeschlagen-65LLN26MMEZ5HE2ZWPYI3SB2HQ.html

Minute 13:20

Bayern, 1860, Türkgüci: Drei Spieler aus drei Vereinen leiden plötzlich unter Herzproblemen

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/1860-muenchen-loewe-keanu-staude-hat-herz-probleme-79047746.bild.html

Minute 13:45

Dänen dicht an dicht – Inzidenz über 5.000 – trotzdem Party

https://www.bild.de/ratgeber/2022/ratgeber/inzidenz-5000-beschraenkungen-0-warum-die-daenen-keine-andere-wahl-hatten-79051106.bild.html

Minute 16:25

Lügen-ZDF macht Wasserdampf auf AKW-Foto zu dunklem Rauch

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/dunkler-rauch-statt-wasserdampf-hat-das-zdf-das-foto-eines-kernkraftwerks-manipu-79052310.bild.html

Neverforgetniki schreibt:

Grünen-Chefin Ricarda Lang sagt, sie habe Verständnis dafür, wenn Klima-Aktivisten die Autobahn blockieren und Menschen vom Arbeiten abhalten. Das kommt dabei raus wenn eine Studienabbrecherin als Partei-Chefin ein Vermögen verdient. Null Gefühl für die arbeitende Bevölkerung.

https://twitter.com/nikitheblogger/status/1490331987688796169

Video: Oliver Flesch & Irfan Peci: Irrenhaus Migration – Auch das noch! Innenministerin Nancy Faeser (SPD) will noch mehr Migranten nach Deutschland holen! (19:25)

4 Feb

irrenhaus-migration

Video: Oliver Flesch & Irfan Peci: Irrenhaus Migration – Auch das noch! Innenministerin Nancy Faeser (SPD) will noch mehr Migranten nach Deutschland holen! (19:25)

Innenministerin Nancy Faeser (SPD) will mit einer „Koalition der Willigen“ die EU-Küstenstaaten entlasten: „Wir sind bereit, auf dem Weg zu einem funktionierenden EU-Asylsystem mit einer Koalition der aufnahmebereiten Mitgliedstaaten voranzugehen.“

Problem dabei (u.a.): Es gibt, außer Deutschland, keine Länder, die Asylanten in Massen aufnehmen möchten. Heißt: Am Ende landen sie wieder alles bei uns. Darüber, und über über weiteren Irrsinn, berichten Islam-Experte Irfan Peci und Kolumnist Oliver Flesch in einer neuen Folge von „Irrenhaus Migration“.

Video: Neverforgetniki: Ist das wahr? Führt die Impfpflicht zur Abschaffung des Sozialstaates? (11:45)

1 Feb

niki-exit

Video: Neverforgetniki: Ist das wahr? Führt die Impfpflicht zur Abschaffung des Sozialstaates? (11:45)

Kanada: Tausende Trucker protestieren gegen Impfpflicht

https://www.n-tv.de/panorama/Tausende-Trucker-protestieren-gegen-Impfpflicht-article23093386.html

Impfpflicht in den USA: Der wachsende Hass auf den Staat

Die Einführung von Impfpflichten hat in den USA nicht zu einer Befriedung der Gesellschaft geführt. Im Gegenteil, die Anti-Impf-Bewegung wird immer radikaler.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_91553890/corona-impfpflicht-in-den-usa-die-katastrophale-spaltung-der-bevoelkerung.html

Arbeitsagenturchef Detlef Scheele: Für Ungeimpfte könnte unter Umständen das Arbeitslosengeld wegfallen

https://www.welt.de/politik/deutschland/article236568843/Fuer-Ungeimpfte-koennte-das-Arbeitslosengeld-wegfallen.html

Friedrich Merz will 2G am Arbeitsplatz: „Kein Ungeimpfter mehr im Büro“

https://www.berliner-zeitung.de/news/merz-schlaegt-lockdown-fuer-ungeimpfte-und-2g-am-arbeitsplatz-vor-li.196709

Gericht kippt 2G-Regel für Einzelhandel in Baden-Württemberg – ab sofort wieder 3G

Die Justiz kippt die harten Beschränkungen für das Shopping. Es ist der zweite Rückschlag für die Regierung Kretschmann innerhalb weniger Tage.

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg hat die 2G-Regel für den Einzelhandel im Land gekippt. Damit gilt hier wieder die 3G-Regelung.

Damit gilt für den Einzelhandel, dass neben Geimpften und Genesenen auch wieder Menschen mit einem aktuellen Test in Läden einkaufen dürfen.

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/gericht-kippt-2g-regel-im-einzelhandel-in-bw-100.html

Winfried Kretschmann (Grüne, Baden-Württemberg) will Corona-Politik ohne Forscher

Wissenschaftler wie etwa Virologen sollten sich aus Sicht von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann aus der Politik heraushalten.

https://www.n-tv.de/politik/Kretschmann-will-Corona-Politik-ohne-Forscher-article23091526.html

Meine Meinung:

Dumm, dümmer, Kretschmann. Das sind die Methoden einer stalinistischen Diktatur, in der die Wissenschaft verteufelt und kommunistische Staatsdoktrin mit Gewalt durchgesetzt werden. Gulag für alle Ungeimpfte?


Bundesagentur für Arbeit Genesene Sperrzeit Abschaffung des Sozialstaates Friedrich Merz CDU Sozialleistungen Winfried Kretschmann Baden-Württemberg Forscher Corona-Politik Abschaffung körperliche Selbstbestimmung

%d Bloggern gefällt das: