Tag Archives: Coronavirus

Herzversagen, verursacht durch mRNA-Impfstoffe, „wird die meisten Menschen“, die geimpft wurden, innerhalb weniger Jahre töten

15 Jul

charles-hoffe

Dr. Charles Hoffe berichtete in seinem letzten Update [1] vom 6. Juli 2021 über beunruhigende Befunde bei seinen Patienten. Er sagt, die mRNA-Impfstoffe [2] verstopfen Tausende von winzigen Kapillaren im Blut derer, die die Injektionen erhalten haben. Er sagt: Die meisten werden innerhalb weniger Jahre an Herzversagen sterben. [3]

[1] https://www.bitchute.com/video/HzFryvUuryVS/

[2] BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) sind mRNA-Impfstoffe. AstraZeneva und Johnson & Johnson sind Vektorimpfstoffe. Auf vielen Seiten im Internet wird behauptet, dass vor allem AstraZeneva und Johnson & Johnson genverändernde Impfstoffe sind. Aber das scheint nicht zu stimmen.

Offensicht hatte man BionTech/Pfizer, Curevac und Moderna (Spikevax) lediglich auf größere Blutgerinnsel untersucht, wo man keine nennenswerten Blutgerinnsel fand, nicht aber auf die mikroskopisch kleinen Blutgerinnsel in den Kapillarien (kleine Blutgefäße).

[3] Minute 06:35: https://www.bitchute.com/video/NUtkZgGchcrM/

Das weiter Erschreckende ist, dass Menschen mit pulmonaler arterieller Hypertonie in der Regel innerhalb von drei Jahren an einem Herzversagen sterben.

Dr. Hoffe erklärt, dass er D-Dimer-Tests [4] an seinen mRNA-geimpften“ Patienten durchgeführt und beunruhigend festgestellt hat, dass 62 Prozent von ihnen diese mikroskopischen Blutgerinnsel hatten.

[4] Kleine Blutgerinsel können nur durch den D-Dimer-Test erkannt werden.

„Diese Menschen haben nicht einmal eine Ahnung, dass sie diese mikroskopisch kleinen Blutgerinnsel haben. Das Besorgniserregende daran ist, dass es einige Teile des Körpers wie das Gehirn, das Rückenmark, das Herz und die Lunge gibt, die sich nicht regenerieren können. Wenn diese Gewebe durch Blutgerinnsel beschädigt werden, werden sie dauerhaft geschädigt.”

Das Ergebnis, so Dr. Hoffe, ist, dass diese Patienten eine so genannte reduzierte Anstrengungstoleranz (RET) haben, was bedeutet, dass sie viel leichter außer Atem kommen als früher.

Das liegt daran, dass die Blutgefäße in der Lunge nun verstopft sind. Dies wiederum führt dazu, dass das Herz härter arbeiten muss, um dem viel größeren Widerstand zu widerstehen, der versucht, das Blut durch die Lunge zu befördern. Menschen mit dieser Erkrankung sterben in der Regel innerhalb weniger Jahre an Herzversagen.

Dr. Hoffe: „Diese Impfstoffe verursachen enorme Schäden, und das Schlimmste steht uns noch bevor.“

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/07/15/herzversagen-verursacht-durch-mrna-impfstoffe-wird-die-meisten-menschen-die-geimpft-wurden-innerhalb-weniger-jahre-toten/

Dirk Müller: Kanadischer Arzt Dr. Charles Hoffe warnt vor schweren Nebenwirkungen bei mRNA-Covid-Impfungen

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/kanadischer-arzt-warnt-vor-schwerwiegenden-nebenwirkungen-bei-covid-19-impfungen

https://principia-scientific.com/doctor-heart-failure-from-mrna-jabs-will-kill-most-people/

Video: Dr. Charles Hoffe: mRNA wird Menschen töten (07:54)

https://www.bitchute.com/video/NUtkZgGchcrM/

Hier das Video in englischer Sprache:

Dire Warning from Dr. Charles Hoffe

https://www.bitchute.com/video/HzFryvUuryVS/

Siehe auch:

Arzt teilt schreckliche Bilder: So verändert der Covid-Impfstoff das Blut

https://uncutnews.ch/arzt-teilt-schreckliche-bilder-so-veraendert-der-covid-impfstoff-das-blut/

Großbritannien: Mehr als die Hälfte aller Delta-Toten war geimpft – Ungeimpfte sterben seltener an der Delta-Variante

https://www.rtl.de/cms/grossbritannien-mehr-als-die-haelfte-aller-delta-toten-war-geimpft-4785168.html

Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC meldet:

USA: 10.991 Todesfälle und 463.457 unerwünschte Nebenwirkungen nach COVID-Impfungen seit dem 14. Dezember 2020

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/22/usa-10-991-todesfalle-und-463-457-unerwunschte-nebenwirkungen-nach-covid-impfungen-seit-dem-14-dezember-2020/

Und aus Europa werden noch mehr Todesfälle und Erkrankungen gemeldet. Die europäische Datenbank für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, EudraVigilance, meldet:

12.184 Todesfälle und über 1 Million gesundheitliche Schädigungen nach COVID-Impfungen in europäischer Datenbank gemeldet

https://nixgut.wordpress.com/2021/05/28/12-184-todesfalle-und-uber-1-million-gesundheitliche-schadigungen-nach-covid-impfungen-in-europaischer-datenbank-gemeldet/

Siehe auch:

COVID-19-Impfstoffe: Schlaganfälle, Lähmungen und Herzerkrankungen nehmen in WHO-Datenbank überproportional zu

https://sciencefiles.org/2021/08/11/covid-19-impfstoffe-schlaganfalle-nehmen-in-who-datenbank-uberproportional-zu-viggiacces/

Insgesamt umfasst die Datenbank der WHO nun 1.693.226 Meldungen über Nebenwirkungen nach Impfung. Das ist ein Zuwachs von 63.102 Meldungen im Verlauf der letzten Woche.

Unter den 63.102 Meldungen finden sich 355 Meldungen über den Tod eines Menschen, durchschnittlich 51 pro Tag. Insgesamt umfasst die WHO-Datenbank mittlerweile 10.909 Todesmeldungen, das entspricht 644 Todesmeldungen auf 100.000 Meldungen.


Blutgerinsel D-Dimer-Bluttest Gehirn Rückenmark Lunge Herz Thrombus Thrombose Kanada Lymphsystem

Video: Friedrich Krüger erklärt die Grundlagen der Corona-Impfung (01:27:51)

13 Mai

schrang-krueger

Video: Friedrich Krüger erklärt die Grundlagen der Corona-Impfung (01:27:51)

Grundlagen der Corona-Impfung: Fragen, Wirkungen, Genveränderungen, Risiken: Unverzichtbares Wissen für alle, die sich mit dem Thema nicht nur oberflächlich, sondern souverän damit auseinandersetzen wollen oder müssen.

In diesem Vortrag von Friedrich Krüger (Neuruppin) erfahrt ihr alle Details zu den Impfstoffen mit exakter Erklärung! Wer dieses Video gesehen hat, weiß danach mehr als 99 Prozent der Bevölkerung über den aktuellen Wahnsinn.

Ist der PCR-Test für’n Arsch?

23 Apr

tierversuche

Dr. Lee Merritt: In Tierstudien starben alle Tiere (Katzen) nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion [5]

Ein positiver PCR-Test ist weder gleichbedeutend mit einer Corona-Erkrankung noch mit Infektiösität. Ein anderer Wert ist entscheidender. In Spanien reagiert die Politik auf diese Erkenntnisse – in Deutschland aber will die Debatte kaum einer führen.

Seit Tagen wird über die Kopplung von Maßnahmen an Inzidenzwerte debattiert. Dabei liegt das Problem viel tiefer: bei den PCR-Tests selbst. Mehr als ein Jahr nach Beginn der Pandemie sollte sich die Öffentlichkeit darüber im Klaren sein, dass ein positiver PCR-Test weder gleichbedeutend sein muss mit einer Erkrankung noch mit Infektiösität. Um darüber Aufschluss zu bekommen, müsste nach der Testung eine Anamnese [Erfragung der Vorgeschichte] durchgeführt werden. Helfen würde es auch schon, den Ct-Wert des Testergebnisses in Augenschein zu nehmen – so, wie es im Ausland teilweise schon gemacht wird.

Der Ct-Wert steht für den englischen Begriff cycle threshold, auf Deutsch: Zyklusschwelle. Er zeigt an, wie viele Zyklen der PCR-Test durchlaufen hat, bis Viruserbgut entdeckt wurde. Ist die Virenmenge in der Probe groß, reichen dafür relativ wenige Runden. Je geringer die Viruslast in der Probe ist, desto mehr Zyklen sind nötig – und desto höher ist der Ct-Wert.

Ab einem Wert von etwa 30 ist eine Ansteckungsgefahr gemäß wissenschaftlichen Studien so gut wie ausgeschlossen. Angesichts der hohen Empfindlichkeit des PCR-Tests kann dieser schon beim Auftreten von minimalen Virusresten anschlagen, entweder zu Beginn einer Infektion oder eben auch während des Abklingens – und zwar bis viele Wochen danach und auch in Fällen, in denen eine Infektion nie bemerkt worden war. Entsprechend irreführend ist es, einen positiven PCR-Test als „Neuinfektion“ zu bezeichnen.

Eine Debatte über die Aussagekraft der PCR-Testung wird in Deutschland so gut wie gar nicht geführt. Der Harvard-Epidemiologe Michael Mina [1] [2] schrieb vor einigen Tagen bei Twitter: „Unglaublich, dass Ct-Werte zusammen mit einem positiven Sars-CoV-2-PCR immer noch selten gemeldet werden. Oft ist der Ct-Wert die einzige Information, die ein Arzt oder Kontaktnachverfolger über eine positive Person kennt. Dass wir Ct-Werte wegwerfen, ist bemerkenswert.“ In einem Interview mit dem „Science“-Magazin hatte er erklärt: „Wir müssen aufhören zu denken, dass jemand positiv oder negativ ist, sondern uns fragen, wie positiv jemand ist.“

[1] https://harvardmagazine.com/2020/08/covid-19-test-for-public-health

[2] Können Antigentests für zu Hause Lockdowns verhindern? Ja, sagt der US-Epidemiologe Michael Mina (MD/PhD: arbeitet an Doktorarbeit)

https://www.stern.de/gesundheit/us-epidemiologe-michael-mina–mit-antigentests-fuer-zu-hause-lockdowns-verhindern-9499494.html

Unter anderem in der spanischen Hauptstadt Madrid hatten die Behörden nach eigenen Angaben Kontakt mit Michael Mina und haben ihren Umgang mit PCR-Ergebnissen angepasst. Die Regionalregierung nimmt die Ct-Werte seit Monaten genau unter die Lupe und lässt sie mit in die Entscheidungen über die Verschärfung oder Lockerung von Maßnahmen einfließen; jüngst lag der Ct-Wert der positiven PCR-Tests in rund 50 Prozent der Fälle bei über 30.

Interessant ist im Blick auf die Aussagekraft von PCR-Tests das, was Christian Drosten, Charité-Chefvirologe und Berater der Bundesregierung, in einem Interview mit „Science“ im Mai 2014 sagte. Damals ging es um das Mers-Virus [3], das ebenfalls zur Familie der Coronaviren zählt und schwere Entzündungen der Atemwege und Lungenentzündungen auslösen kann. Drosten forschte damals unter anderem vor Ort in Saudi-Arabien, wo es zum Mers-Ausbruch gekommen war.

[3] Das MERS-CoV hat seinen Ursprung auf der Arabischen Halbinsel mit Schwerpunkt in Saudi-Arabien. Es wird nur schwer von Mensch zu Mensch übertragen. Die primären Wirtsorganismen sind wahrscheinlich Fledertiere (Fledermäuse), von denen es – über Dromedare als Zwischenwirt – sporadisch auf Menschen übertragen wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/MERS-CoV

In dem Interview sprach er über die erhöhte Testanzahl vor Ort [auf der Arabischen Halbinsel] – 459 waren es im ganzen Land vom 1. Januar bis zum 26. März und dann 4629 in nur einem Monat. „Etwas Dramatisches hat sich geändert, und das ist die Falldefinition“, sagte Drosten. „Früher wurden Tests bei Patienten durchgeführt, die eine Lungenentzündung hatten und Intensivpflege benötigten. Aber jetzt werden Menschen getestet, nicht weil sie krank sind, sondern weil sie Kontakt mit einem Patienten hatten. Einige von ihnen wurden positiv getestet, aber viele von ihnen werden nicht wirklich krank.“

Drosten berichtet von sechs medizinischen Fachkräften, bei denen via PCR-Test eine leichte Viruskonzentration im Rachen gefunden wurde. „Das ist schwer zu interpretieren. Es ist möglich, dass es sich um Infektionen handelt, die vom Immunsystem schnell unter Kontrolle gebracht werden“, sagt Drosten. „Das kann bei Mitarbeitern im Gesundheitswesen, die mit mehreren wirklich kranken Patienten zu tun haben, häufig vorkommen.“

Drosten erinnert im weiteren Verlauf an die Sars-Pandemie im Jahr 2003. [4] Menschen, die Kontakt mit Sars-Patienten hatten, aber keine Symptome zeigten, „wurden nicht mit PCR getestet. Stattdessen wurden sie später auf Antikörper getestet, um zu sehen, ob eine Infektion stattgefunden hatte. Das sollte nun auch in Saudi-Arabien geschehen. Asymptomatische Menschen sollten nicht mit PCR getestet werden.“

[4] Als SARS bezeichnet man ein schweres akutes Atemwegssyndrom. Es ist eine Infektionskrankheit, die erstmals im November 2002 in der südchinesischen Provinz Guangdong beobachtet wurde. Laut dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg entspricht das klinische Bild einer atypischen Lungenentzündung (Pneumonie). Der Erreger von SARS war ein bis dahin unbekanntes Coronavirus, das man mittlerweile als „SARS-Coronavirus“ (SARS-CoV-1) bezeichnet.

Einige Experten vermuteten, das Virus hinter der asiatischen Lungenkrankheit könnte von seltenen wilden Tieren aus der Familie der Schleichkatzen) stammen, die in Südchina gerne als Delikatesse verzehrt werden. Letzteres wird durch Berichte in der singapurchinesischen Tageszeitung “Lianhe Wanbao” unterstützt, wonach die Krankheit vom Koch eines Spezialitätenrestaurants für wilde Tiere in der Stadt Shenzhen in Südchina ausgegangen sein könnte.

Auch Virologen eines WHO-Teams halten diese Theorie für plausibel. Für die mechanische Übertragung der Viren sind Kakerlaken festgestellt worden. Im September 2005 ergab eine Studie an verschiedenen wildlebenden Tieren im Hongkonger Großraum, dass das SARS-Coronavirus auch von Fledermäusen übertragen wird. [Meine Meinung: Darf man Laborversuche vollkommen ausschließen?]

https://de.wikipedia.org/wiki/Schweres_akutes_Atemwegssyndrom

Aber genau das passiert nicht nur in Deutschland in der Covid-19-Pandemie in großem Stil. Auf die am vergangenen Sonntag verschickte Frage, inwiefern sich Drostens Einschätzung hinsichtlich der PCR-Testung zwischen Mers und Covid-19 unterscheidet, antwortete die Charité bislang nicht.

Fakt ist: In Deutschland spielt der Ct-Wert kaum eine Rolle – und die Politik macht keine Anstalten, daran etwas zu ändern. Das mögliche Argument, es sei zu aufwendig und mit zu viel Bürokratie verbunden, positiv Getestete weitergehend zu untersuchen und die Anzahl der Zyklen zu begutachten, darf dabei nicht gelten. Es wurden Impfstoffe im Raketentempo entwickelt, Hunderte Covid-Forschungsprojekte initiiert und umfassende Entschädigungsmodelle für vom Lockdown getroffene Unternehmen entwickelt. Da sollte auch mehr Beschäftigung mit PCR möglich sein.

Bloß: Will das jemand? Längst haben es sich die Entscheider bequem gemacht mit ihren Inzidenzwerten und Positivtests – ein realistischer Überblick über das Erkrankungsgeschehen lässt sich so nicht bekommen.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/04/23/pcr-test-und-drosten-beide-furn-arsch/

[5] Dr. Lee Merritt: In Tierstudien starben alle Tiere (Katzen) nach Injektion mit mRNA-Technologie bei Reinfektion

In Tierstudien, nachdem mRNA-Injektionen an Katzen verabreicht wurden, kam das Virus, als es wieder in den Körper gelangte, wie ein trojanisches Pferd an, unerkannt vom eigenen Immunsystem der Katzen. Das Virus vermehrte sich unbehelligt und alle am Experiment beteiligten Tiere starben. Dr. Lee Merritt:“Ich habe so etwas noch nie erlebt.“

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Gegen-die-Wand/ALLE-VERSUCHSTIERE-STARBEN-AN-DER-IMPFUNG/posting-38354842/show/

https://humansarefree.com/2021/01/dr-lee-merritt-animal-studies-mrna-technology-all-animals-died.html

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): BioNTech Chef Ugur Sahin: „Wir lassen uns nicht impfen“ (04:11)

18 Dez

Video: Miro Wolsfeld (Unblogd): BioNTech Chef Ugur Sahin: „Wir lassen uns nicht impfen“ (04:11)

BioNTech Chef Ugur Sahin hat in einem Interview gesagt, dass er sich und seine Mitarbeiter nicht impfen lässt. Außerdem: Ein neuer Coronatest kann tatsächlich zwischen Krankheiten unterscheiden. Das wirft allerdings die Frage auf, was der PCR-Test eigentlich überhaupt kann.

Video: Carolin Matthie: Vlog #742 – Söder will „Querdenker“ beobachten lassen?! – Drosten: Kritiker wollen Geld verdienen?! (01:06:07)

13 Nov

Video: Carolin Matthie: Vlog #742 – Söder will „Querdenker“ beobachten lassen?! – Drosten: Kritiker wollen Geld verdienen?! (01:06:07)

Corona: Konzertbranche plant Rückkehr –  Live-Events nur für geimpfte Personen?

https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Corona-Live-Events-Impfpflicht-Ticketmaster-29262467.html

Ticketmaster: Konzertkarte nur mit Impfung!

Laut Medienbericht [1] Grund genug für Ticketmaster, die Rückkehr der Livemusik zu planen. Das allerdings unter bestimmten Voraussetzungen, wie Billboard [2] berichtetet. Demnach werden wohl nur Kunden Konzertkarten bekommen, die entweder gegen das Coronavirus geimpft oder in den letzten 72 Stunden negativ getestet wurden.

[1] https://losangeles.cbslocal.com/2020/11/11/ticketmaster-concert-covid-vaccine-coronavirus-testing-tickets/

[2] https://www.billboard.com/articles/business/touring/9481166/ticketmaster-vaccine-check-concerts-plan

Der zweite Corona-Lockdown wird unsere Demokratie zerstören und ist der Todesstoß für unseren Mittelstand

31 Okt

Merkels radikaler „November-Lockdown 2020“ war und ist unter Berücksichtigung aller Aspekte NICHT erforderlich, da alle Lockdown-Maßnahmen völlig irrational ohne jedweden realistischen Bezug zur „Virus-Pandemie“ entschieden wurden.

Die SARS-CoV-2-Virus-Pandemie begann vor mehr als zehn Jahren als „eine uns angedrohte permanente Virus-Gefahr“, die als Ausdruck einer neuen „Kriegsführung ohne militärische Waffen“ die Länder dieser Welt (außer China) lahmlegen wird.

Der Ort der ersten Freisetzung der aktuellen ersten Viren namens SARS-CoV-2 wurde ebenfalls vielfältig angekündigt, nicht zuletzt durch das Planspiel „event 201“ [1] der Bill&Melinda Gates-Foundation zusammen mit dem world economic forum (Klaus Schwab/Davos) und der Johns-Hopkins-University- CSSE am 18. Oktober 2019 – also gut elf Wochen VOR dem Auftreten des ersten Krankheitsfalles in Wuhan/Provinz Hubei/China.


[1] https://conservo.wordpress.com/2020/07/28/the-great-reset-der-sogenannte-grosse-neubeginn/

„The Great Reset“ – der finale Todesstoß gegen unsere Demokratie und gegen unser jahrzehntelang bewährtes Erfolgsmodell der Kapital-orientierten Sozialen Marktwirtschaft steht uns im Januar 2021 in Davos (Schweiz) bevor, wenn es nach dem Willen von Direktor Klaus Schwab (Gründer des Weltwirtschaftsforums) und nach den Vorstellungen unserer höchsten europäischen und deutschen Politiker geht. Die Tagung gipfelt im lange vorher schon angekündigten „Great Reset“:

https://www.youtube.com/watch?v=pfVdMWzKwjc&feature=youtu.be  

(Das Original-Video von Klaus Schwab/Davos – ca. 1h25min.)


Während im Planspiel „event 201“ Corona-Viren in BRASILIEN von einem Schwein auf den ersten „erkrankten Menschen“ übersprang und die ganze Welt verseuchte, erzählte man uns in allen Medien – von China gesteuert – das Märchen von der Fledermaus und dem Schuppentier, von denen aus die Corona-Viren in Wuhan auf den Menschen übertragen wurden.

Um dann den westlichen Demokratien noch schnell einen Tritt in die Weichteile zu verpassen, „verfeinerte“ China – in Bestätigung seiner nicht zu bremsenden satanischen Bösartigkeit – die Herkunft der Viren auf dem „Fischmarkt“ von Wuhan dahingehend, daß die Viren von USA oder Skandinavien in Form von Corona-verseuchtem Lachs auf den Schneidebrettern des Fischmarktes in Wuhan erschienen seien.

Die „zweite Welle“ wird von völlig neuen Viren, von SARS-CoV-2-D614G, verursacht, die zwar zehnmal ansteckender sind als die Viren der „ersten Welle“ (den  SARS-CoV-2-Viren) die aber zu 65% ohne jedwede Krankheitszeichen und somit unbemerkt ablaufen und nur bei Tests nachgewiesen werden. Sie erreichen das Lungengewebe nur bei massiv immungeschwächten Menschen und halten sich zu 99% in den oberen Atemwegen, in Mund, Nase und Rachen, auf. (vgl. Prof. Bette Korber und viele weitere namhafte Virologen).

Die Zahl der so infizierten Personen wird – naturgemäß – in der nächsten Zeit hochschnellen auf z.B. 20.000 – 30.000 oder auch 50.000 positiv getestete Bundesbürger. Die Mortalitätsrate (Sterberate) wird prozentual bezogen auf 83 Millionen Einwohner sehr gering ausfallen. Auch die Zahl derer, die in Krankenhäusern auf Intensivstationen z.B. beatmet werden müssen, wird verschwindend gering sein im Vergleich mit den Zahlen der ersten Welle.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2020/10/30/der-zweite-corona-lockdown-wird-unsere-demokratie-zerstoeren-und-ist-der-todesstoss-fuer-unseren-mittelstand/#comment-78437

Meine Meinung:

Ich habe mir die Frage gestellt, was es mit der Schweinegrippe in Brasilien auf sich hat und wie sie einzuordnen ist. Die Schweinegrippe wurde offensichtlich im April 2020 in Brasilien entdeckt.

Die WHO schreibt:

Influenza A(H1N2)-Virusvariante – Schweinegrippe in Brasilien

Nachrichten zum Ausbruch der Krankheit – 9. Juli 2020

Am 22. Juni 2020 teilte der Focal Point (FP) der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) Brasiliens der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation, dem WHO-Regionalbüro für Nord- und Südamerika, einen vorläufigen Bericht über eine Infektion des Menschen mit der Influenza A(H1N2)-Virusvariante (A(H1N2)v) mit.

Dem Bericht zufolge arbeitete die Patientin, eine 22-jährige Frau ohne Komorbiditäten (ohne weitere Erkrankungen), in einem Schweineschlachthof in der Gemeinde Ibiporã im Bundesstaat Paraná und erkrankte am 12. April 2020 an einer grippeähnlichen Krankheit.

Die Patientin suchte zunächst am 14. April medizinische Hilfe auf, und am 16. April wurde im Rahmen der routinemäßigen Überwachung eine Atemprobe entnommen. Der Patient wurde mit Oseltamivir behandelt, wurde nicht ins Krankenhaus eingeliefert und hat sich erholt.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.who.int/csr/don/09-jul-2020-influenza-a-brazil/en/

Dieter schreibt:

Alle Versuche, Impfstoff und Medikamente zu entwickeln, zielen auf den “ alten Virus“. Der “ neue Virus“ hingegen ist noch nicht auf dem Schirm.

Mona Lisa schreibt:

Katastrophe in Finnland !

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/finnland-hackerangriff-auf-psychotherapeutische-krankenakten-17022624-p2.html

40.000 finnische Patienten werden erpresst ! Schon 300 Patientenakten mit höchst brisanten Inhalten aus psychotherapeutischen Sitzungen und Einzelgesprächen ins Netz gestellt. Auch gesellschaftlich hochrangige Persönlichkeiten und Politiker sollen betroffen sein. Der reinste Horror und es kann jederzeit und überall passieren.

Mona Lisa schreibt:

https://politikstube.com/frankreich-mobilisiert-tausende-sicherheitskraefte-wir-muessen-sie-bestrafen/

Der franz. Innenminister stellt fest : „Wir sind im Krieg !“ – ach was !? Gratulation auch nach Frankreich für die späte Erkenntnis ! Macron wollte es so und ihr wolltet Macron, also jetzt bloß kein Jammerkonzert. Wegen Euch bornierten Realitätsverweigerern werden künftig noch sehr viele Menschen sterben – nicht nur in Frankreich; in ganz Europa ! Merkel, Macron, Brüssel, gut gemacht : Hurra, hurra, der Krieg ist da ! … fallt uns bloß nicht in die Hände.

luisman schreibt:

Die Pharma-Typen halten die Panik am Laufen, weil es viel Geld bringt. Die korrupten Politiker spielen mit, weil sie 1. keine Ahnung haben und 2. gut geschmiert werden, und 3. kommen sie aus der fake-Pandemie-Nummer ohne Gesichtsverlust nicht mehr raus – also: Impfung!!! D.h. ein selbstverstaerkender Zyklus zw. Politik und Pharma.

Video: Paul Schreyer: War die Corona-Pandemie von langer Hand geplant? (38:54)

10 Okt

Immer mehr mutige Bürger, renommierte Experten und Prominente setzen sich lautstark gegen die völlig verfehlten und unverhältnismäßigen Maßnahmen der Bundesregierung zur Bekämpfung einer vermeintlichen „Pandemie von nationaler Tragweite“ zur Wehr.

Die dafür in Hauptsache verantwortlichen Personen wie Angela Merkel (CDU), Jens Spahn (CDU) und Christian Drosten (Charité) geraten immer mehr in die Kritik, wie kürzlich durch Prof. Oliver Lepsius (Verfassungsrechtler Uni Münster) im WDR-Talk „Ihre Meinung“ [1], der den Inzidenzwert kritisiert [2].

[1] https://youtu.be/wravDI-6yAk

[2] Der Inzidenzwert von 50 bedeutet, dass sich dann, wenn sich wöchentlich mehr als 50 Menschen pro 100.000 Einwohner mit Corona infizieren, die Corona-Maßnahmen verschärft werden. Man hatte diesen Wert zu Beginn der Coronapandemie im März 2020 willkürlich festgelegt, als noch nicht so viele Menschen mit dem PCR-Test auf Corona untersucht wurden.

Mittlerweile werden aber wöchentlich über Millionen Menschen auf Corona getestet. Und daher ist es unsinnig den Inzidenzwert von 50 beizubehalten. In den Bezirken Mitte und Friedrichshain-Kreuzberg kratzt die 7-Tage-Inzidenz an der 50er-Marke. Darauf reagiert nun der Berliner Senat – und führt unter anderem eine Maskenpflicht in Büro- und Verwaltungsgebäuden ein!

https://t.me/nixgut/11263

Nun fordert der Epidemiologe Prof. Dr. Stefan Willich von der Berliner Charitee den Inzidenzwert anzupassen, denn die höhere Inzidenz, die höhere Zahl der infizierten, käme allein durch die Erhöhung der Coronatests zustande.

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/corona-aktuell-charit-arzt-kritisiert-50er-marke-73276388.bild.html

Wurden im März in Kalenderwoche 10 nur 124.716 Menschen auf Corona getestet, so sind es in Kalenderwoche 35 (Ende August) bereits über 1 Millionen Menschen. (1.102.299). Seit dem finden wöchentlich mehr als 1 Millionen Coronatests statt. Das sind fast 10 mal so viele Tests wie im März.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Okt_2020/2020-10-07-de.pdf?__blob=publicationFile

Auch Schlagerstar Michael Wendler (48) hat exakt deswegen seine Karriere mit sofortiger Wirkung beendet und seinem Sender RTL schwerwiegende Vorwürfe gemacht [3]. Auf seinem neu eingerichteten Kanal beim Messenger Telegram konnte Wendler innerhalb nur weniger Stunden mehr als 60.000 Menschen versammeln. Link: https://t.me/MICHAELWENDLEROFFICIAL

[3] https://www.wochenblick.at/so-jammert-der-mainstream-saenger-wendler-gegen-corona-wahnsinn/

Jetzt hat RT-Deutsch den Investigativjournalisten Paul Schreyer zum Gespräch gebeten, der ein hochbrisantes Buch mit dem Titel „Chronik einer angekündigten Krise“ [4] veröffentlicht hat.

[4] https://www.kopp-verlag.de/a/chronik-einer-angekuendigten-krise?&6=10847238

Video: Digitaler Chronist: Wenn die Linken sich permanent über Hassrede empören… und dann wird #Trump positiv auf Corona getestet (19:54)

3 Okt

Video: Digitaler Chronist: Wenn die Linken sich permanent über Hassrede empören… und dann wird #Trump positiv auf Corona getestet (19:54)

Tagesthemen:

@ChristianeMeier zu Trumps Infektion mit dem #Coronavirus mitten im US-Wahlkampf

Sawsan Chebli: Gehe jetzt auch juristisch gegen Roland Tichy vor.

Tichys Einblick: In eigener Sache

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/tichys-einblick-in-eigener-sache/

%d Bloggern gefällt das: