Tag Archives: Christenschlächter

Deutschland geht den Bach runter

25 Nov

Seit fünf Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Islam und weiß deshalb, dass die Geschehnisse der letzten Tage dieser religiös verbrämten Ideologie systemimmanent sind. Ich war einer der Ersten, die zu Erdogans trojanischen Pferden in Europa, die DiTiB-Moscheegemeinden, ein umfangreiches Dossier verfasst habe. Ich arbeitete den Koran trotz aufkommendem Brechreiz durch, gab ein elektronisches Nachschlagewerk heraus und kommentierte die Brisanz vieler Passagen.

Genau wie der Islamkenner Hamed Abdel-Samad, versuchte auch ich immer wieder, der Politik und dem Klerus zu vermitteln, dass ihre Anbiederung an den Islam und das gebetsmühlenartige Wiederholen nach Anschlägen von „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“, ein Irrweg ist. Hier als Beispiel ein kurzes aktuelles Statement von Hamed Abdel-Samad vom 3. November 2020:

https://www.3sat.de/kultur/kulturzeit/gespraech-mit-hamed-abdel-samad-100.html.

Islamkritiker kommen leider nur wenige Tage nach Anschlägen zu Wort, wie jetzt nach Berlin, Paris, Nizza, Wien und anderen Städten. Und die Geheimdienste sind ihr Geld nicht mehr wert, seit die Politik sie unter dem Druck von linksgrün verpflichtete, ihren Blick auf die Rechten zu richten. Nur für diesen Bereich wurde Personal aufgestockt – und was für welches.

In Österreich nicht anders als in Deutschland. Damit ihnen die Arbeit nicht ausgeht, beobachten sie nur, statt zuzugreifen und auf Nimmerwiedersehen wegzusperren (oder auszuweisen). Nein, wenn sie überhaupt hinter Schloss und Riegel kommen, lässt man sie rasch wieder laufen, weil der Justiz und den Bewährungshelfern die koranische Taqiyya nicht bekannt ist: die Lizenz zum Lügen und Täuschen zur Verbreitung des Islam.

Aber es hilft nichts, in Deutschland werden weiter Moscheen gebaut, die Kaderschmieden künftiger Strenggläubiger. Und sogar im Beisein von Kirchenleuten eingeweiht mit Namen des Christenschlächters „Fatih“ (Mehmet II). Auch das Abschlachten betender Christen in ihren Kirchen schreckt unsere Geistlichkeit (?) nicht auf. Und die Kanzlerin horcht nur auf, wenn die Täter Deutsche sind und verschweigt, dass es sich auch in Wien um einen islamischen Mörder handelte.

Wer über die Gefährlichkeit des Politischen Islam aufklärt wie Michael Stürzenberger von der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) wird von Richtern à la Dauster als Volksverhetzer gebrandmarkt. Von einem Juristen, der in seiner Freizeit schon mit einem T-Shirt des obigen Christenschlächters „Fatih“ (Mehmet II) aufgefallen ist (Bild unten).

Bild: Richter Manfred Dauster vom Oberlandesgericht München, der Michael Stürzenberger wegen Volksverhetzung verurteilte, weil er den Islam kritisierte, trägt in seiner Freizeit ein T-Shirt des Christenschlächters Mehmet II. Da fehlen einem die Worte. Darf man als Rechtsextremer jetzt auch Hitler- oder Hakenkeuz-T-Shirts tragen?

http://www.pi-news.net/2014/12/oberlandesgericht-muenchen-christenschlaechter-shirt-von-richter-dauster-privatsache/

Und Stürzenberger muss sich in Kassel vom islamischen Mob und seinen deutschen linksextremen Unterstützern beleidigen lassen. 29 Polizisten ließen das geschehen, weil sie vor einer unterlegenen Zahl von Störern Angst hatten – oder von der Polizeiführung oder von noch weiter oben ausgebremst wurden.

Kadavergehorsam gegenüber dem Islam in Deutschland unter einer Merkel, die das Land noch mehr mit diesen Leuten geflutet hat, als es zuvor schon der Fall war. Ich kann das Antlitz dieser Frau nicht mehr sehen. Die nun mangels eigener Kinder angetreten ist, das ganze Volk erziehen [islamisieren, vernichten, ausrotten (?)] zu wollen.

Wenn wir im November nicht artig sind, dürfen wir keine Weihnachten feiern. Als ob dieser Pfarrerstochter das Christenfest überhaupt etwas bedeuten würde. Aber egal, was sie macht, ihre Beliebtheit steigt und steigt – glaubt man den Umfragen noch. Würde sie nochmals antreten, sie würde wahrscheinlich wiedergewählt.

Aber mit welchem europäischen Land liegt sie eigentlich nicht über Kreuz? Außerhalb Europas wird sie allenfalls wegen der deutschen Euros geschätzt, die sie großzügig in alle Welt verteilt. Z.B. eine Milliarden Euro in New Delhi, der Hauptstadt einer Atommacht. Auch mit den USA war das Verhältnis zerrüttet, aber ihrem Wunschpräsidenten Joe Biden gratulierte sie nun „von ganzem Herzen“. Ob sie auch die Herzdame Bidens wird?

Erdogan kann Merkel-Deutschland noch so sehr an den Karren fahren, das scheint die Kanzlerin nicht zu beirren. „Freundschaft“, lautet ihr FDJ-Jargon auch heute noch. Sie lässt der Türkei weiterhin Kriegswaffen liefern, Erdogan „bleibt ihr bester Kunde“ (Tagesschau 23.06.2020). Egal, ob dieser Sultan und Kriegsherr im Mittelmeer, vor Griechenland, in Libyen, Syrien oder Berg-Karabach sein Unwesen treibt, Deutschlands Kanzlerin ist weiterhin „allzeit bereit“ (FDJ-Gruß).

Und was machen unsere (?) Medien? Sie üben sich in Hofberichterstattungund waren die Speerspitze in der Agitation gegen die amerikanischen [Trump-]Wähler. Man stelle sich vor, Donald Trump wäre Präsident geblieben, dann wären unsere (?) Zeitungen auch die nächsten vier Jahre von ihm [mit Hasskommentaren] gefüllt. Aber schon deutet sich an, dass sie die bisherigen Zeitungsseiten, die dem bösen Trump gewidmet waren, nun wieder dem guten Islam widmen.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2020/11/25/deutschland-geht-den-bach-runter/#comment-81036

Ingrid schreibt:

Ja da muss ich ihnen recht geben, es fällt einem bald nichts mehr ein, was in diesem Lande so alles unter Merkel möglich geworden ist! Über die Unterwürfigkeit gegenüber dieser vorsindflutlichen Pseudoreligion haben wir schon alles geschrieben. Unser Land wird mit viel Böswilligkeit und Dreistigkeit diesen Eroberern praktisch hinterhergeworfen. Ja erobern und erbeuten wollen sie und alles zum Nulltarif und auf Kosten anderer.

Auf diese Weise verschiebt sich das Volksvermögen immer mehr in deren Richtung, weil wir belogen und betrogen werden, während das arbeitende Volk mit hohen Steuern geschröpft wird und die unteren Schichten immer mehr verarmen.

Was mit ein paar tausend Türken anfing ist zur Lawine geworden, die sich rasend schnell vermehrt und an Kraft gewinnt. Denn die Hinterlistigkeit, Falschheit und ihre Tötungsabsichten verbergen sie noch nicht mal mehr und die meisten Politiker, Medien und auch das verblendetet Volk will das einfach nicht sehen, auch wenn unser Land schon am Abgrund steht.

Der Islam und das Virus werden wir wohl so schnell nicht mehr losbekommen, wenn nicht bald etwas Gravierendes geschieht, was dem Volk die Augen endlich öffnet, sonst wird unser Land in die Hände der Räuberbande fallen und dann ,,Gnade-uns -Gott.“

In Kiel-Gaarden ruft jetzt der Muezzin zum Gebet

26 Apr

muezzin_kielSeit Freitag gehört die Landeshauptstadt Kiel zu den etwa 30 Orten in Deutschland, in denen der Muezzin zum Gebet ruft. Einen politisch brisanteren Termin für die Einweihung des neuen 24 Meter hohen Minaretts im Kieler Multi-Kulti-Stadtteil Gaarden hätte sich die Moscheegemeinde „Ulu Camii“ kaum aussuchen können.

Erst am vergangenen Sonntag hatte die AfD mit ihrer Aussage, Minarette seien islamistische Herrschaftssymbole, für politische Empörung gesorgt. Vor Ort – im ehemaligen Werftarbeiterstadtteil, der heute einen Migrantenanteil von weit über 60 Prozent aufweist – sorgt die Minarett-Einweihung kaum für Diskussionen. Obwohl im klassisch türkisch-osmanischen Stil mit Balkonen und spitzem Kegel samt Halbmond erbaut, nehmen längst nicht alle den „Turm“ als religiöses Bauwerk wahr. „Ich hab mich schon gewundert, was das ist“, so die Reaktion einer Mittfünfzigerin am Donnerstag.

Rund 120.000 Euro hat die 315 Mitglieder zählende Gemeinde in den Bau investiert. Sie gehört zum Ditib Moscheeverein, der der deutsche Ableger der staatlichen türkischen Religionsbehörde Dyanet ist – und damit unter dem direkten Einfluss von Präsident Erdogan steht. Nach eigenen Angaben vertritt die Ditib über 70 Prozent der Muslime in Deutschland. Die Religionsbehörde bestimmt zum Beispiel, welcher Iman aus der Türkei für vier Jahre die Gemeinde leitet.

Während Islam-Kritiker an den alten Kampfspruch Erdogans erinnern: „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Kuppel unsere Helme und die Minarette unsere Bajonette“, begrüßen vor allem die evangelischen Christen im Norden den Kieler Minarett-Neubau.

(Auszug aus einem Artikel von shz.de. Bei RTL-Nord ist ein Film-Beitrag samt Muezzin-Ruf über die Einweihung zu sehen)

Eine Islamisierung findet im Übrigen nicht statt….

Warum versuchen Türken Deutschland in ein Ebenbild der Türkei zu verwandeln? Ein Land, das sie weder ernähren konnte und kann? Ein Land, das Deutschland erpressen musste, damit es seit 1961 die arbeitslose türkische Überbevölkerung aufnimmt?

Bei dem Moscheebetreiber handelt es sich um die direkt aus der Türkei gesteuerte türkische Kolonisationsbehörde „Ditib“. Die Ditib ist eines der häßlichsten Gesichter des türkisch-islamischen Imperialismus in Deutschland:

Die Ditib gehört praktisch dem türkisch-staatlichen Verband DIYANET an“, sagt der im Libanon geborene Islamwissenschaftler Ralph Ghadban. „Dieser untersteht dem Premierminister des türkischen Präsidenten Erdogan“, so der Experte. „Erdogan zeigt immer mehr sein Gesicht als Islamist.“ Weil die Verbände die Imame in die deutschen Moscheen holen, haben sie einen großen Einfluss auf das, was dort gelehrt wird. In der Vergangenheit habe DITIB eigentlich als „pro-westlich und liberal“ gegolten, erklärt Ghadban.

„Seit Erdogan im Amt ist wird der Verband immer islamistischer“, so der Experte.

Im Alltag äußert sich das vor allem in den Predigten der Imame: „Der Islam, den Erdogan für richtig hält, sieht eine strenge Geschlechtertrennung vor. Die Imame, die Erdogan über DIYANET nach Deutschland schickt, wollen beispielsweise, dass Frauen Kopftücher tragen. Auch sind sie gegen Sexualkunde an Schulen oder gemeinsamen Schwimmunterricht.“

Ghadban, der selbst regelmäßig in die Moschee geht, erklärt: „Die Imame, die in DITIB-Moscheen nach Deutschland kommen, haben in der Regel vorher noch nie im Westen gelebt. Sie akzeptieren die Menschenrechte nicht, sondern sehen die Scharia als höchstes Gesetz an.“

Auf gläubige Muslime hätten Imame einen großen Einfluss: „Sie befolgen seine Ratschläge und leben ihr Leben wie er es in seinen Predigten vorgibt“, so Ghadban und macht deutlich: „Imame sind das Haupthindernis bei der Integration von Muslimen in Deutschland.“

Die Ditib leugnet den Völkermord an den christlichen Bevölkerungsanteilen im türkischen Armenien vor und während des ersten Weltkrieges im osmanischen Reich. Desweiteren hat die Ditib zig Fatih-Moscheen (zu deutsch „Eroberer-Moscheen“) in Deutschland errichtet. Die Fatih-Moscheen sind nach Mehmed II, dem Eroberer des christlichen Konstantinopel, benannt. Laut Wikipedia gibt es in Deutschland derzeit 50 Eroberer-Moscheen zu Ehren des Christenschlächters Mehmed II.

PS: In der Türkei werden aktuell wieder durch den türkischen Staat christliche Kirchen und Klöster enteignet.

Quelle: In Kiel ruft jetzt der Muezzin zum Gebet

Noch ein klein wenig OT:

Thilo Sarrazin warnt: "Kontrolle unserer Grenzen wird Existenzfrage"

thilo_sarrazin_wunschdenken02

Die neuesten Thesen des bekannten Buchautors Thilo Sarrazin ("Deutschland schafft sich ab", "Der neue Tugendterror") schlagen – wie von ihm beabsichtigt – hohe Wellen: Der frühere Vorstand der deutschen Bundesbank warnt in seinem aktuellen Buch "Wunschdenken" vor offenen Grenzen und der Aufnahme weiterer Flüchtlingsmassen. Dazu publiziert er folgende Rechnung: "Aus 500.000 Asylwerbern werden in 15 Jahren 23 Millionen." Für Österreich würde das heißen: Die Zahl der Asylberechtigten könnte in nur 15 Jahren von derzeit 100.000 auf 4,6 Millionen steigen… >>> weiterlesen

Video: FPÖ-Triumph macht Merkel sehr einsam in Europa

deine_heimat_bracht_dich_jetztVideo: FPÖ: „Deine Heimat braucht dich jetzt”

Es wird immer einsamer um Angela Merkel: In Polen, Ungarn, Dänemark und der Schweiz stellen Rechtspopulisten bereits die größte Regierungspartei; in Tschechien und der Slowakei vertreten sogar Sozialisten knallharte AfD-Positionen. England wendet sich gerade mit Grausen von Europa ab…. Norbert Hofer (FPÖ) gilt als klarer Favorit, der am 22. Mai 2016 als Staatspräsident in die Hofburg einziehen wird. >>> weiterlesen

Nächster Eklat? Erdogan will Foto aus Schweizer Ausstellung verbannen

foto_erdogan_kritik "Ich heiße Berkin Elvan. Die Polizei hat mich getötet im Auftrag des türkischen Ministerpräsidenten."

Langsam wird es lächerlich: Nach "extra3“, Jan Böhmermann, dem ARD-Journalisten Volker Schwenck, einer niederländischen Journalistin, dem "Bild“-Reporter Giorgos Moutafis und dem Dresnder Konzertprojekt "Aghet“ hat der türkische Präsident Erdogan im Streit um erlaubte und unerlaubte Kritik aus der EU den nächsten Stein des Anstoßes ausgemacht. >>> weiterlesen

Harald Vilimsky (FPÖ): Alles Nazis außer Mutti

Heute-show-facebook

Das demokratische Wahlergebnis der österreichischen Präsidentenwahl war offenbar nicht im Sinne der Social-Media-Redaktion der ZDF „heute-show“. Also postete diese am Montag auf Facebook die Frage: „Was ist verkehrt mit euch, liebe Nachbarn?“ Dazu eine Grafik, die ein Schnitzel in der Form eines Hakenkreuzes zeigt, mit dem Text: „Österreicher wählen eben so, wie sie es vom Schnitzel kennen: Möglichst flach und schön braun.“ >>> weiterlesen

Siehe auch:

Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes: „AfD niederträchtig, volksverhetzend und Zwilling der Islamisten“

Islam-Extremisten in schwedischer Regierung?

Schweinekotelett-Attentat von der Polizei gerade noch vereitelt

Die staatlich verordneten Beruhigungspillen wirken nicht

Michael Stürzenberger: Saudi-Arabien in 9/11-Terror verstrickt?/a>

Deutschland schafft sich ab: Deutsche in der Minderheit – z.B. in Augsburg, Stuttgart, Frankfurt…

%d Bloggern gefällt das: