Tag Archives: Bischöfin

Hamburg: 44 evangelischen Kirchen droht die Schließung

6 Jun

Werden sie in Kitas, Schulen und Pflegeheime umgewandelt – oder in Moscheen?

20170402-Kirchengemeinde-StPastor Gerhard Janke, seit 1987 der Corneliusgemeinde in Fischbek

Betroffen sind auch rund 50 Gemeindehäuser. Was kommt dann? Abriss, Verkauf, Umnutzung? Ein Blick auf das, was auf dem Spiel steht. Ausgerechnet im Luther-Jahr berührt die evangelische Kirche in Hamburg nichts so sehr wie die drohende Schließung von 44 Kirchen sowie rund 50 Gemeindehäusern und Pastoraten.

Nach dem Willen der Synode, des Parlaments der kirchlichen Selbstverwaltung, soll bis 2026 rund ein Drittel der 294 Gebäude des Kirchenkreises Hamburg-Ost aufgegeben werden. Der Kirchenkreis Ost verliert 5500 Mitglieder pro Jahr, binnen 25 Jahren ist ihre Zahl von rund 658.000 auf 433.000 gesunken. >>> weiterlesen – (Link in Google-News eingeben)

Diese Kirchen stehen auf der Kippe:

kirche_auf_der_kippe

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Probstei Bramfeld-Volksdorf
• Jubilatekirche (Lehmsahl-Mellingstedt)
• Lukaskirche (Sasel)
• St. Gabriel (Volksdorf)
• Thomaskirche (Bramfeld)
• Friedenskirche (Berne)
• Thomaskirche (Meiendorf)
• Dankeskirche (Rahlstedt)
Mitte-Bergedorf
• Immanuelkirche (Veddel)
• St. Christopherus (Bergedorf-West)
• St. Michael (Bergedorf)
• St. Petri (Geesthacht)
• Harburg
• Corneliuskirche (Fischbek)
• St. Gertrud (Altenwerder)
• Paul-Gerhardt-Kirche (Wilhelmsburg)
• St. Petrus (Heimfeld)
• Dreifaltigkeitskirche (Harburg)
• Aufersteherkirche (Marmstorf)
• Bugenhagenkirche (Rönneburg)
Kirchenkreis Alster-Ost
• Heilandskirche (Uhlenhorst)
• Versöhnungskirche (Eilbek)
• Erlöserkirche (Borgfelde)
• Pauluskirche (Hamm)
• Dankeskirche (Hamm)
• Timotheuskirche (Horn)
• Der gute Hirte (Jenfeld)
• Emmauskirche (Hinschenfelde)
• Kirchengemeinde Tonndorf
• Kreuzkirche (Schiffbek)
• Rahlstedt-Ahrensburg
• Aufersteherkirche (Braak)
• St. Johanneskirche (Ahrensburg)
• Kirche Todendorf
• Wandsbek-Billetal
• Kirche Willinghusen
• St. Michaelis-Kapelle (Ohe)
• Ansgarkirche (Schöningstedt)
• Maria Magdalenenkirche (Reinbek)
Kirchenkreis Alster-West
• Broder-Hinrick-Kirche (Langenhorn)
• Eirene-Kirche (Langenhorn)
• Christopherus-Kirche (Hummelsbüttel)
• Maria Magdalenenkirche (Klein Borstel)
• Nikodemuskirche (Ohlsdorf)
• Paul-Gerhardt-Kirche (Winterhude)
• St. Peter (Großborstel)
• Jerusalemkirche (Eimsbüttel)

Meine Meinung:

Wundert sich einer, bei der deutschenfeindlichen, christenfeindlichen und islamkriecherischen Politik der Evangelischen Kirche, dass die Menschen scharenweise aus der Kirche austreten? Bei solchen evangelischen Bischöfen wie Heinrich Bedford-Strohm und solchen naiven Gutmenschen wie Margot Käßmann, da verlässt man doch gerne die Kirche. Ich nehme es mit Freuden zur Kenntnis.

Das Kirchensterben hängt auch damit zusammen, dass man 1967, als die Evangelische Kirche in Hamburg 100.000 Mitglieder hatte, glaubte, die Anzahl der evangelischen Gläubigen würde sich bis zum Jahr 2000 auf 200.000 erhöhen. Man hat also über Jahrzehnte Kirchen und Gemeindehäuser für einen Bedarf gebaut, der nie erreicht wurde.

Jetzt überlegt die Kirche, ob sie die nicht mehr benötigten Kirchen und Gemeindehäuser in Kitas, Schulen und Pflegeheime (Altenheime) umbauen können. Seit 10 Jahren wird aber z.B. an einer neuen Nutzung der Dreifaltigkeitskirche in Hamburg-Harburg gesucht. Bislang scheiterten aber alle Pläne. Bleibt die Umwandlung der Kirchen und Gemeindehäuser in Kitas, Schulen und Pflegeheime also ein Traum? Eine Evangelische Kirche in Hamburg-Horn wurde bereits in eine Moschee umgewandelt. Wird dies also die Zukunft der evangelischen Kirche sein? Sie hat fleißig dabei mitgeholfen, sich selber abzuschaffen.

Dies kommt jedenfalls den Grünen in Hamburg sehr gelesen, denn die Grünenpolitikerin Stefanie von Berg forderte bereits in jedem Bezirk eine Moschee zu errichten, gewissermaßen Islamisierung total. Woher sollen die Grünen auch sonst ihre Wählerstimmen bekommen, wenn nicht von den Muslimen, denn kein vernünftiger Deutscher wählt heute noch die Grünen, bis vielleicht auf die linksversiffte und linksindoktrinierte Grüne Jugend und die 16-Jährigen, die man jetzt zur Wahl auffordert, denn diesen politischen Grünschnäbeln kann man noch erzählen wie wunderbar Multikulti ist. Sie ahnen nicht einmal, wie finster ihre Zukunft aussieht. Wenn die Muslime erst einmal ihre Messer wetzen…

al-nour-moschee-in-hamburg-hornDie evangelische Kapernaum-Kirche in Hamburg-Horn wurde durch eine Millionenspende aus den Golfstaaten in die islamische Al-Nour-Mosche umgewandelt.

Siehe auch:

Asylirrsinn: Neue Route für „Flüchtlinge“ eröffnet! – von Marokko ins spanische Almeria

Berlin: Grüne Umgestaltung: Aus Petersallee soll Nzinga-von-Matamba-Allee werden

Video: Männlichkeit ist giftig – weg damit (03:48)

"Journalistenwatch" jetzt Nr. 1 in der Islam- und Medienkritik

Aufgedeckt: Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

Video: Journalistenwatch deckt auf – Das Netzwerk der „Christlich Sozialen Antifa“ (a.i.d.a.) wird von CSU und SPD finanziert (14:20)

Margot Käßmann und der kleine Arierparagraph

28 Mai

DiefflenGedenksteinzurPrimsregulierungDSC01731

By Oktobersonne auf Deutschlands Grab – Own work, CC BY-SA 4.0

Henryk M. Broder hat sich auch zu Margot Käßmann’s Entgleisung geäußert:

Margot Käßmann holt die Nürnberger Gesetze aus der Versenkung

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers berichtet vom Evangelischen Kirchentag in Berlin. Dort habe „die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann… die AfD angegriffen“, und das im Rahmen einer „Bibelarbeit“ in einer Messehalle. Dabei habe sie unter „tosendem Beifall“ der 5.000 Besucher auch gesagt: „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht‘", so steht es, noch einmal, auf der Homepage der Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers.

Was will uns Frau Käßmann damit sagen? Vermutlich das: Man wird als Nazi geboren. Alles, was dazu nötig ist, sind zwei deutsche Eltern und vier deutsche Großeltern. Das ist Rassismus pur, die Fortsetzung der Nürnberger Gesetze, diesmal nur andersrum. Brauchte man früher zwei jüdische Eltern und vier jüdische Großeltern, um als „Volljude“ eingestuft zu werden, wird jeder, der zwei deutsche Eltern und vier deutsche Großeltern hat, automatisch zum Vollnazi. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, Margot Käßmann ist linksradikal und süchtig nach Öffentlichkeit. Woher kommt dieser Hass auf alles Deutsche? Waren ihre Vorfahren ebenfalls im Hitlerfaschismus aktiv und meint sie darum alle Deutschen in die Naziecke stellen zu müssen? Oder lebt sie unter dem Zwang unbedingt in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden, denn seitdem sie keine Bischöfin mehr ist, fristet sie eher eine Leben in der Anonymität und niemand nimmt mehr von ihr Notiz.

Und wenn sie dann solche grenzenlos dummen Sprüche rauslässt, dann gröhlen ihr die multikultibesoffenen evangelische Islamkriecher wieder zu und sie hat endlich das Gefühl, sie sei wieder wer, um bis zum nächsten Kirchentag wieder in der Versenkung zu verschwinden. Jesus, bewahre uns bitte vor solchen Multikultianbetern und schicke sie bitte in die Therapie. Du weißt am besten, wie man solchen Menschen hilft. Das Beste wird sein, man tätoviert allen Deutschen zukünftig ein Hakenkreuz auf die Stirn, nicht wahr, Margot?

Indexexpurgatorius's Blog

Auf dem evangelischen Kirchentag rülpste die Messwein saufende Margot Käßmann ihre Ansicht, von rechtsradikalen Deutschen, von der Kanzel auf die Menge.

„Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern, da weiß man woher der braune Wind wirklich weht!“ (Zitat: Margot Käßmann)

Ob sie dabei ihrem Hobby Alkohol trinken gerade wieder gefröhnt hat ist nicht überliefert, würde es aber auch nicht erträglicher machen.
Des Weiteren sei gesagt, die Käßfrau hat 2 deutsche Eltern und vier deutsche Großeltern.

„Die Forderung der rechtspopulistischen Partei nach einer höheren Geburtenrate der »einheimischen« Bevölkerung entspreche dem »kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten«“, sagte Käßmann unter tosendem Beifall.

Ursprünglichen Post anzeigen

Elmar Hörig: Wir Christen sollten uns langsam in Stellung bringen

28 Jul

elmar_hoerigDa wacht man morgens gutgelaunt auf und beim Frühstück bleibt einem die Machete im Hals stecken. Hört denn die Scheiße hier nicht mehr auf. Als ich begonnen habe vor ca. 2 Jahren auf die zunehmende Problematik der friedlichen Religion auf Sure 25 hinzuweisen, gab es seither eine Flut der Beleidigungen, Anzeigen und Drohungen gegen mich.

Ich hab’s erduldet. War ich eben Edelnazi, was soll’s. Gibt Schlimmeres. Als aber mein ehemaliger Chef, den ich nach wie vor sehr verehre, mich in den Niederungen der Verbrecher des Nationalsozialismus, wähnte, wo die abscheulichsten Verbrechen der Menschheit lagern (Zitat), war ich doch leicht entsetzt. Ich habe mich gefragt, lebt er in einer anderen Welt als ich? Oder habe ich einen an der Klatsche, wie es viele meiner „ehemaligen“ Kollegen sehen?

Dann aber habe ich mich gefragt: Was hast Du gemacht in den letzten 5 Jahren? Ich habe jeden Morgen 2 Stunden Presse gelesen. Alle: Spiegel, Focus, Bild, Handelsblatt etc. und ausländische Presse. Ich bin viel gereist und war in allen großen Städten unseres Landes. Hamburg, Köln, München, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart, Düsseldorf, Berlin.

Ich habe hingeschaut, überall. Ich habe meine Muttersprache nicht mehr gehört. Ich habe Deutschenhass erfahren, ich bin mit gesenktem Blick durch Berlin Neukölln. Passiert ist nichts, außer anspucken, aber das zählt wohl nicht. Wenn’s eng wurde habe ich das Weite gesucht, denn ich hänge wohl mehr an meinem Leben als ich zugeben will.

Vor noch 15 Jahren war das völlig anders. Die gleichen Städte. Hab nun ich mich verändert oder die Situation in Deutschland? Ich habe vor 20 Jahren schon auf den Kanaren bemerkt, dass ein gigantisches Flüchtlingsproblem auf uns zukommt. Habe gewarnt. Hätte ich mir sparen können. Der Zug ist seit der grässlichsten Fehlentscheidung aller Zeiten, die Grenzen zu öffnen, abgefahren. Statt Flüchtlinge in ihrer nahen Umgebung zu versorgen, haben wir sie und ihre religiöse und ethnische Problematik importiert. Mit allen Folgen.

Das, was wir jetzt sehen, ist erst der zarte Anfang. Ich halte den Islam für die größte Bedrohung für Deutschland und Europa. Ich frage mich oft, wieso nach religiös motivierten Anschläge die Muslime so still sind. Ich denke, weil sie wissen, dass sie gewinnen werden und es klug ist aus Angst den Mund zu halten bis zur Stunde NULL. Und die kommt.

Ich hatte bisher mit allen meinen Posts recht behalten. Es ist alles genauso eingetroffen. Bisweilen schlimmer. Fragt meine durchgeknallten Hater. Die haben noch alle Screenshots. Nach den neuesten Ereignissen muss ich nun leider folgenden Rat geben.

WIR CHRISTEN SOLLTEN UNS LANGSAM GEGEN DEN ISLAM IN STELLUNG BRINGEN.

Und ich scheiß auch drauf, ob ich hier irgendwelche religiösen Gefühle der Sprenggläubigen verletze.

EUER MUFTI SÜD

Quelle: Elmar Hörig: Wir Christen sollten uns langsam in Stellung bringen

Sissi schreibt:

Wir dummen Deutschen werden erst aufwachen, wenn wir zum Freitagsgebet abgeholt werden. Das sage ich schon seit 1 Jahr und musste mir sehr viel Kritik gefallen lassen. Besondere Gutmenschen haben mir auch auf FB die Freundschaft gekündigt. Es ist seltsam, auf einmal hört man von denen nichts mehr.

Matthias schreibt:

Ihr verschissenen, klatschenden Gutmenschen. Ich empfehle euch allen, die ihre Klape sooooo weit aufreißen, nehmt einen, oder besser mehrere Flüchtlinge bei euch Zuhause auf und lasst euch schööööön brav in den Arsch ficken. Aber dann bitte kein Geheule. Ihr seid auch nur Dummschwätzer und Labertaschen, die sich komplett von der Realität verabschiedet haben.

Bodo schreibt:

Hallo Herr Hörig, verzeihen Sie Ihrem ehemaligen Chef und den Kollegen. Er/Sie müssen den Rot/Grünen Mainstream vertreten sonst ist es aus mit dem gutdotierten Job.

Sven schreibt:

Ich kenne Moslems die deutscher sind als manche Deutsche, selbst die sagen dass wir langsam am Arsch sind. Deswegen ist meine Devise mittlerweile: Mein Leben, meine Familie, meine Freunde, meine Kultur und mein Land werde ich bis zum letzten Atemzug und zum letzten Blutstropfen verteidigen… und ich glaube an keinen Gott, aber ich glaube an mich und das genügt mir

Noch ein klein wenig OT:

Lesbische schwedische Bischöfin: Kreuze auf Kirchen beleidigen Muslime – weg damit

Eva Brunne

Die erste lesbische Bischöfin Eva Brunne hat dazu aufgerufen, Die Kreuze von den Kuppeln der Seemannskirche in Stockholm zu entfernen, wie das schwedische Internet-Portal „SVT“ berichtet. Das Ziel sei es, die Kirche für Muslime attraktiver zu machen. Der Bischöfin zufolge beleidigen Kreuze Muslime. Die Demontage der Kreuze würde die Seemannskirche attraktiver für diejenigen machen, die sich zu anderen Religionen bekennen, ist sich Brunne sicher. Sie schlug zudem vor, die Richtung nach Mekka in der Kirche auszuschildern. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Ich wusste immer schon, Frauen sind unser Untergang. Und dann noch eine Lesbe als Bischöfin. Ich glaube, die wurde vom Teufel persönlich eingestellt. Ist bestimmt eine evangelische Kirche. Das ist ohnehin eine Ansammlung von weltfremden Weltverbessern, die am liebsten in jeden Hintern kriechen würden. Es gibt natürlich auch Frauen, die wunderbar sind, aber ich glaube, das ist eher eine kleine Minderheit. Die Geschichte jedenfalls hat gezeigt, dass die Emanzipation stets zum Untergang einer Kultur geführt hat. Die Emanzen in Deutschland sind doch auch nicht ganz dicht, jedenfalls viele von ihnen.

Und ansonsten wünsche ich der Bischöfin, dass sie in der Frühmesse auch so netten Besuch von ihren islamischen Glaubensfreunden bekommt, wie Pfarrer Jaques Hamel im französischen Saint-Etienne-du-Rouvray in der Normandie, damit sie vielleicht irgendwann einmal beginnt, ihr Gehirn einzuschalten. Aber ich habe ehrlich gesagt wenig Hoffnung, dass dies geschieht. Und ansonsten sollte man nicht die Kreuze von der Kirche entfernen, sondern ganz schnell diese irre Bischöfin. Und noch was, Frau Bischöfin, jede Moschee, jeder Koran, jede Burka und jedes Kopftuch beleidigt meine religiösen Gefühle. Also sorgen sie bitte dafür, dass das alles verschwindet, sonst kann ich für nichts garantieren. ;-(

Joseph Daniel Unwin war ein Ethnologe und Anthropologe an der Universität Cambridge. Unwin untersuchte achtzig Völker und Volksgruppen bezüglich ihres Sexualverhaltens. Unwin stellt aus dem historischen Material fest,, dass es eine Emanzipation der Frau in jeder zivilisierten Gesellschaft gegeben hat. Die absolute Monogamie und die damit verbundene Rechtlosigkeit der Frau waren immer der Anlass für die Emanzipation. Mit der Emanzipation verzeichnet Unwin zeitversetzt auch den kulturellen Abstieg in jeder der untersuchten Gesellschaften. Dabei betont er, dass nicht die Emanzipation an sich zu einem kulturellen Abstieg geführt hat, sondern die damit verbundenen Folgen: nämlich die Erweiterung der sexuellen Möglichkeiten (die sexuellen Freizügigkeiten).

Mit anderen Worten, übernehmen Frauen das politische Ruder, dann führt das in der Regel zum Untergang einer Kultur, einer Gesellschaft. Angela Merkel ist das beste Beispiel dafür. Und das liegt meinem Empfinden daran, dass die Frauen zwar sehr sozial und human eingestellt sind, aber viele Frauen treffen ihre Entscheidungen nicht nach logischen Argumenten, sondern emotional aus dem Bauch heraus.

Hinzu kommt, Frauen können nicht nein sagen und sie können sich oft nicht durchsetzen. Sie wollen niemanden vor den Kopf stoßen. Sie wollen es allen recht machen. Und so kommt am Ende nur Kuddel-Muddel dabei raus und am Ende geht die ganze Schose den Bach runter. So gelingt es Frauen, Firmen in kürzester Zeit in die Grütze zu fahren oder ein Land, wie Deutschland, mit einer jahrhundertelangen Tradition und Kultur in kürzester Zeit ins Mittelalter zurück zu beamen.

Aber die heutigen Männer, vor allem die heutige Jugend, ist genau so verweichlicht und verweiblicht, kurz Weicheier, und sie neigen dazu, sich ebenfalls an weiblichen Wertvorstellungen zu orientieren.

Niederlande: EU-Austritt, Grenze zu – Geert Wilders will Niederlande abriegeln

geert_wilders_eu_austritt
Geert Wilders, Chef der rechtspopulistischen "Partei für die Freiheit", drängt sein Land zu einer Abstimmung über den EU-Austritt und kann sich vorstellen, den Gulden wieder einzuführen. >>> weiterlesen

Anetta Kahane: Wie eine Ex-Stasi-Frau die Öffentlichkeit und das Internet terrorisiert

63884865
2015 gründete Justizminister Heiko Maas seine private Internetpolizei zur Bekämpfung von „Hassbotschaften”. Seitdem löscht die sogenannte „Task Force”, was das Zeug hält. Das Ganze ist nicht nur verfassungswidrig (Zensurverbot). Sondern mit dabei ist auch eine Stiftung, die bereits selbst durch Hassbotschaften und rassistische Äußerungen aufgefallen ist: die Amadeu Antonio Stiftung. An ihrer Spitze steht ausgerechnet eine ehemalige Stasi-Schnüfflerin … >>> weiterlesen

scheinasylantenLiebe Anetta Kahane: Tischlein deck dich ist leider ausgegangen… ;-(
 

Siehe auch:

Nicolaus Fest: Das Attentat von Nizza: Warum tun wir uns das an?

Vera Lengsfeld: Jeden Monat kommen nach wie vor 100.000 Migranten nach Deutschland

Der Staat kann seiner Aufgabe, die Bürger zu schützen, nicht mehr nachkommen

Erdogan hatte die Gleichschaltung der Türkei geplant

Video: Scheich Ahamd Abbu Quddum von der jordanischen Tahrir-Partei über den Dschihad in Deutschland

Dr. Abdel-Hakim Ourghi: Die größte Gefahr geht nicht von polizeibekannten Salafisten aus, sondern von den konservativen muslimischen Dachverbänden

%d Bloggern gefällt das: