Tag Archives: bewaffneter Kampf

Video: Der „Linksstaat” – Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird (01:32:31)

7 Mrz

Der Kopp-Verlag und Christian Jung setzten sich gegen Zensurversuche des Bayrischen Rundfunks durch. Der Bayerische Rundfunk (BR) hatte 2017 vor dem Landgericht München eine einstweilige Verfügung gegen den Kopp-Verlag erwirkt. Dieser durfte  eine parallel zu dem Buch von Christian Jung und Torsten Groß „Der Links-Staat“ erschienene DVD nicht mehr vertreiben. Der Kopp-Verlag klagte dagegen und gewann den Prozess. Nun darf das  Video "Der Linksstaat" wieder gezeigt werden.

Man kann die DVD auch wieder beim Koop-Verlag bestellen: Der-Links-Staat:-Antifa-und Staatspropaganda. Der Film zeigt, wie die von Linksextremen angeführte bunte Politik der Enteignung, Entrechtung und Ersetzung des Volkes ihre typische jakobinisch-sozialistische [an Jean-Paul Marat (empfahl Hinrichtung von Ministern und vom König) und DDR erinnernde] Dynamik entfaltet und alles in ihren Bann zieht. Auch die CSU beantragt in München zusätzliche Planstellen für Buntstasi-Blockwarte, die dann von Dr. Miriam Heigl, Tobias Bezler („We love Volkstod“) und Co besetzt werden. Da passt kein Blatt dazwischen. >>> weiterlesen


Video: Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird (01:32:31)

Siehe auch:

Achgut-Pogo-Video: Zensur: Wer traut sich im Moment laut zu lachen? (16:21)

Video: Hart aber Fair: Fremde gegen Deutsche, Arme gegen Arme: Was zeigt der Fall der Essener Tafel? (59:25)

Wolfgang Hübner: EU-Desaster in Italien – Rechte Ohrfeige für das Establishment

Video: Eugen Abler (CDU) zerlegt seine Partei-Vorsitzende Angela Merkel (08:40)

Brutaler Rechtsrutsch in Italien – Sozis stürzen auf 18% ab – Riesengewinne für Lega Nord

Peter Bartels: “Kandel ist überall”: “BILD” bibbert: 5000 gingen für Mia (15) auf die Straße!

Spanien: Raad Salam Naaman: Wo findet man den wahren Islam?

1 Okt

Raad Salam NaamanDen wahren Islam findet man in Menschenmassen, bei Sportereignissen, in Zügen, U-Bahnen, Bussen, Kinos, Theatern, Straßenfesten, Schulen, Bars, Diskotheken, Restaurants, Parks, Flughäfen, auf dem Arbeitsplatz, bei Polizei, Ämtern, in Arztpraxen, Krankenhäusern, Einkaufszentren…

Zu Hunderttausenden gingen die Spanier auf die Straße, um die brutalen dschihadistischen Attentate in Barcelona und in Cambrils zu verurteilen, um zum Ausdruck zu bringen, dass sie keine Angst vor dem Terrorismus haben und um kundzutun, dass die Gewalt ihren Lebensstil in Frieden, Freiheit und Demokratie nicht ändern wird. Ich finde es sehr gut, dass die Massen aufstehen und dem Terror und Schrecken des Islam entgegentreten. Seit nahezu vierzig Jahren studiere und erforsche ich den muslimischen Glauben.

Die arabische, islamische Kultur ist Teil meiner eigenen Kultur, da ich in ihr geboren und mit ihr aufgewachsen bin. Ich kenne den Islam und die Muslime sehr gut und genau deshalb habe ich für meinen Teil sehr wohl Angst… weil ich in meinem derzeitigen Land Spanien, das ich so sehr liebe, nicht das erleben möchte, was ich im Land meiner Geburt, im Irak erleben musste.

Wo findet man diese Angst?

An den Flughäfen, wo die Sicherheitskontrollen die Erwartungen der Passagiere übertreffen und sich lange Schlangen bilden; in den Straßen, wo Poller errichtet werden (trotz der anfänglichen Ablehnung), in Menschenmassen, bei Sportereignissen, in Zügen, Bussen, Kinos, Theatern, Bars, Diskotheken, Parks, Restaurants etc., wo die Bürger genau wegen dieser Angst den Kontrollmaßnahmen gegenüber positiv gestimmt sind.

Die Welt ist nicht mehr dieselbe, wir leben nicht in einer sicheren Welt, wie wir uns nach dem Fall der Berliner Mauer und nach dem Ende des Kalten Krieges erhofft hatten. Die Epoche des Friedens, die einige Analysten vorhergesehen hatten, ist nicht angebrochen. Was jedoch nach der Mauer kam, war nicht der Frieden, sondern eine schlummernde Gefahr, die der gesamte Okzident [das christliche Abendland, Europa, der Westen] vergessen hatte: Die Gefahr des Islam und seines Milieus, das die neuen Freiheiten ausnutzt mit der Absicht, anderen seine religiösen Vorstellungen aufzuzwingen, wodurch der Heiße Krieg ausgelöst wurde.

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts gibt es ein neues zu berücksichtigendes Element, und zwar die wahllosen Attentate, die aus dem arabisch-islamischen Kulturraum verübt werden. Der Islam zeigt sein wahres Gesicht, nämlich das des Hasses gegenüber allem Jüdisch-Christlichem und der westlichen Zivilisation. Sein Streben ähnelt dem der Nazis, nämlich die Welt unter dem Gesetz des Islam zu zwingen und einen globalen islamischen Staat unter der Führung eines Kalifen auszurufen.

Mit schöner Regelmäßigkeit gefallen sich die Kommunikationsmedien und die selbsternannten „Experten“ bei jedem islamistischen Attentat ganz gleich in welchem Land darin, die Geopolitik, den Islamischen Staat, den islamischen Fanatismus etc. zu analysieren, und ignorieren dabei oder kennen nicht einmal die Grundlagen, die Theologie und die Quellen des islamischen Rechts: Den Koran, die Sunna und die Scharia, die die Grundlage für den Dschihadismus, den islamischen Fundamentalismus und die Triebfeder dieser Selbstmordattentäter bilden.

Wir dürfen uns nicht täuschen lassen und müssen die Wahrheit aussprechen, die Dinge beim Namen nennen. Die große terroristische Bedrohung in der Welt ist nicht der ehemalige Imam von Ripoll, AbdulBaqi Al-Satti [Al-Satty], um den sich die Untersuchungen der Attentate in Katalonien drehen, es ist nicht der ISIS, nicht Al Nusra, nicht al Kaida, nicht Boko Haram, nicht Al Shabab etc. Wir müssen der Sache auf den Grund gehen, die Hauptschuld an all diesen Attentaten trägt der ISLAM selbst.

Die westliche Welt weiß sehr wenig über die zweitgrößte Religion der Welt, den „Islam“. Naiv angesichts seiner Absichten und in Unkenntnis seiner Geschichte wankt sie vor der Gefahr des Islam. Zu denselben Wurzeln des Islam gehört die militärische Eroberung. Die Gegenwart von heute und die Zukunft speisen sich aus dieser Wurzel. Der Islam wurde seit seinen allerersten Anfängen „mit scharfem Schwert“ verbreitet.

Die Geschichte des Islam quillt über vor Gewalt und Krieg, von seiner Entstehung bis zum heutigen Tag. Als die muslimischen Mauren in Spanien einfielen, dauerte es sieben Jahrhunderte, bis sie wieder aus Spanien vertrieben wurden. Die osmanischen Türken massakrierten in den Jahren 1915-1916 über zwei Millionen Armenier, ein Fakt, der von vielen Menschen in der westlichen Welt noch immer ignoriert wird.

Im Sudan das Gleiche, über zwei Millionen Christen wurden ausgelöscht und noch viele mehr als Sklaven verkauft. Die Sklaverei ist heute noch legaler Bestandteil des Koran (Sure 23,1-6). In Indonesien töteten die Muslime von 1975 bis heute über 300.000 Katholiken. Der Völkermord und die aktuelle Christenverfolgung im Irak, im Iran, in Ägypten, Pakistan, Nigeria, Afghanistan, Äthiopien, Mali, etc. im Namen des Islam und der Muslime schreien überall nach Gerechtigkeit. Die Muslime kennen keine Religionsfreiheit. Es geht gegen ihre Religion.

Ein Buch voller Gewalt, Hass und Diskriminierung

Der Koran, das heilige Buch der Muslime, ist ein Buch voller Gewalt, Hass und Diskriminierung. Der Koran und seine Verse sind verantwortlich für den ganzen Terrorismus, von den Anfängen des Islam bis in die heutige Zeit. Der Koran selbst treibt seine Anhänger in einen bewaffneten Kampf für ihren Glauben, um die Vorschriften Allahs zu befolgen, in einen Kampf, der auch als Dschihad oder Heiliger Krieg bezeichnet wird. Es gibt zweihundertfünf Suren im Koran, die Gewalt und Gemetzel befehlen, was in keiner anderen Religion und in einer zivilisierten Welt nicht gestattet ist.

Der Dschihad teilt die Welt in zwei Teile: die westliche (ungläubige) Welt, die in Frieden leben will und den Islam, der Krieg und Eroberung will, bis sich die gesamte westliche Welt dem Islam unterworfen hat (Sure 9:33):

ER [Allah] ist es, der uns seinen Gesandten [Mohammed] schickte, um uns zu leiten und uns die rechte Religion zu bringen, damit sie über jede andere Religion obsiege, zum Verdruss der Götzenanbeter.

Der Islam und die Muslime wollen die Macht erobern und den weltweiten Einfluss der „Nazarener und Kreuzfahrer“, wie sie uns Christen und Bewohner der westlichen Welt bezeichnen, brechen. Für diese Fundamentalisten ist die Verkündigung eines anderen Glaubens als dem Islam eine Sünde, der Laizismus [Trennung von Religion und Politik] ist Gotteslästerung, die Trennung von Religion und Staat ist Ketzerei, die Gleichheit der Geschlechter widernatürlich und der Fortschritt eine Herausforderung der göttlichen Ordnung und des Willens des allmächtigen Allah.

Die Muslime haben keine Schuldgefühle, wenn Ungläubige abgeschlachtet werden. Der Koran gibt ihnen das gute Gefühl, nichts Schlechtes zu tun, wenn sie Ungläubige töten. Deshalb benutzt Allah nur ihre Hände, um die Ungläubigen zu töten (Sure 8:17):

Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Als du schossest, schossest nicht du, sondern Allah schoss, damit die Gläubigen seiner Güte gewahr werden. Allah hört alles, weiß alles.

All dies erklärt, weshalb die islamistischen Attentäter keine Reue über ihre Morde empfinden. Alle Muslime, alle, die an den Koran glauben, haben dieselbe Denkweise. Es gibt nicht zwei Arten von Muslimen und es gibt keine gemäßigten Muslime und erst recht keine gemäßigten Imame. Ein Muslim im engeren Sinne ist immer nur ein Muslim, der die Anweisungen und Lehrsätze des Koran befolgt. Die westlichen Regierungen nehmen diese gewalttätigen Verse im Koran nicht ernst, da sie mit ihrer westlichen, traditionell christlichen Denkweise an die Dinge herangehen.

Dennoch zweifeln die Muslime in keinster Weise an den Worten des Koran, die direkt von Allah kommen und zu befolgen sind. Obacht, denn auch dank unserer laschen Gesetze gegen den islamischen Terrorismus, der Zunahme der Migration und der islamischen Geburtenrate im Vergleich zur Kinderarmut der einheimischen westlichen Bevölkerung, der Abtreibung, der gleichgeschlechtlichen (schwulen und lesbischen) Ehen, dem Gay pride (Christopher Street Day), der Rastlosigkeit und der Unkenntnis des Islam und seiner Institutionen wird uns der Islam überrollen und in nicht allzu ferner Zukunft beherrschen.

Der Islam und die Muslime sind dabei, Spanien zu erobern

Das verlorene arabische Al-Andalus sehen sie als ihr Land an, da dem Islam und den Muslimen zufolge einmal für den Islam erobertes Land für immer islamisches Land ist. Aufgrund seiner Zerstrittenheit wurde Spanien im 7. Jahrhundert erobert, es bestand aus einem Königreich ohne Ordnung und ohne Zusammenhalt. Davon profitierten die Muslime acht Jahrhunderte lang. Etwas ganz Ähnliches geschieht heute in Spanien mit den 17 unnötigen Autonomiegebieten und dem Wunsch der katalanischen Regierung nach Unabhängigkeit um jeden Preis.

Die Muslime erinnern sich natürlich an die damalige Uneinigkeit, dieselbe wie sie heute herrscht, und die von vielen Politikern befeuert wird. Der Islam und die Muslime nutzen die derzeitige Uneinigkeit Spaniens aus, reiben sich die Hände, lachen und bereiten sich auf ihre zweite Invasion vor, unter der Nachgiebigkeit der Politiker von schwachem Format, komplexbeladen und argwöhnisch, wenn die Dinge beim Namen genannt werden.

Manche Politiker wagen es, Spanien als „Staat der Staaten“ oder „Nation der Nationen“ zu bezeichnen, ohne die genaue Bedeutung dieser Begriffe erklären oder darlegen zu können. Andere leben dank der Finanzierung islamischer, revolutionärer und totalitärer Regime und ihre Ziele decken sich mit denen des Islam, nämlich die christliche Tradition und die Einheit Spaniens zu zerstören.

Spanier! Lassen wir uns nicht täuschen… Spanien ist ein Staat… eine Nation… Katalanen, Galicier, Andalusier, Basken etc., die wir uns als Spanier fühlen… wir sind alle eins… gemeinsam werden wir unseren größten Feind besiegen… DEN ISLAM. Gott segne und schütze uns alle, vor allem unser Vaterland Spanien, vor den Ruchlosen.

Raad Salam Naaman ist chaldäisch-katholischer Christ mesopotamischer [irakischer] Herkunft – Spanischer Staatsbürger von Herzen und aus Ehrgefühl

Zuerst erschienen auf ReligionenLibertad Übersetzung von Baerbelchen.

Quelle: Spanien: Raad Salam Naaman: Wo findet man den wahren Islam?

Pforzheim brennt schreibt:

Der Islam ist die Waffe, um Deutschland und Europa von innen heraus zu zerstören. Eine kranke Ideologie, die von den Linken und zahllosen Verblödeten auf traurige Weise gefördert wird, weil sie sonst keine Chance hätte! Angst habe ich keine vor dem Islam, weil es diese degenerierten Steinzeit-Barbaren schlichtweg nicht verdienen! Viel eher hege ich eine abgrundtiefe Verachtung vor diesem Irrglauben, weil er für mich derzeit alles Schlechte und Niedere auf dieser Welt symbolisiert!

fiskegrateng schreibt:

Wo man auch noch Angst haben muss: in der Schule, auf dem Arbeitsplatz, Ämtern, bei Polizei und im Gesundheitswesen. Wo immer man auf nur einen Muslim trifft, hat man verloren als Einzelmensch. Sie arbeiten nicht zusammen, sie konkurrieren auch nicht, sie verwenden List und Tücke und vernichten wann immer sie dazu in einer Position sind. Der offene Terror ist nur die Spitze des Eisberges.

Siehe auch:

Drei Golf-Staaten warnen wegen Burkaverbot vor Reisen nach Österreich

Northeim (Niedersachsen): 17-Jährige von linksfaschistischem Antifa-Mob krankenhausreif geschlagen und auf eine befahrene Straße geschubst – Tötungsversuch?

Was die Jusos über die Zukunft der SPD verraten

Spiegel-Autorin Margarete Stokowsky will Antifa-Attacken gegen die AfD

Bürgerkriegsgefahr in Deutschland – Teil III: Eigensicherung durch Schusswaffen, Gaswaffen, Knallpatronen, Pfefferspray und Elektroschocker

Akif Pirincci: Unterm Dirndl droht die Massenvergewaltigung

BKA: Bundesweite Razzia gegen „Hass im Netz“

16 Jul

bundesweite_razzia
Es ist soweit, das Regime zieht die Zügel straff und verstärkt die Knebel. Heute, Mittwoch fand unter der Leitung des Bundeskriminalamts (BKA) in insgesamt 14 Bundesländern der erste deutschlandweite Einsatz zur Bekämpfung von „Hasspostings“ im Internet statt. Die Wohnungen von etwa 60 Beschuldigten wurden durchsucht. Ziel der Aktion sei gewesen, dem „stark zunehmenden Verbalradikalismus“ und damit verbundenen Straftaten im Netz entschlossen entgegen zu treten“, teilt das BKA mit.

In der Hauptsache ging es um rund 40 Personen der nicht-öffentliche Facebook-Gruppe „Groß Deutschland“, wo laut BKA der Nationalsozialismus verherrlicht worden sei und es auch zu entsprechenden Straftaten (inkl. der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole) gekommen sein soll. An diesem gerechtfertigten Einsatz hängt aber die unverhohlene Drohung an alle Bürger und eine in Zukunft vermutlich ri­go­rose Einschränkung der Meinungsfreiheit.

>>> weiterlesen

Von L.S.Gabriel

Quelle: BKA: Bundesweite Razzia gegen „Hass im Netz“

Meine Meinung:

Wir leben schon lange nicht mehr in einem Land, in dem die Meinungsfreiheit herrscht. Und ich glaube, der einzige Grund, warum man jetzt so stark die Meinungsfreiheit beschränken will ist, dass die etablierten Parteien Angst haben, dass sie in den kommenden Wahlen aus den Parlamenten gekegelt werden und ihre Diäten, ihre Privilegien, ihr faules, gut bezahltes und bequemes Leben verlieren und wieder in die Tretmühle müssen oder sich beim Arbeitsamt als Arbeitslose in der Warteschlange anstellen müssen. Nebenbei gesagt, ich gönne es den meisten von ihnen. Hoffentlich kommt dann auch noch ihr Häuschen unter den Hammer und sie müssen ihr Erspartes aufbrauchen, bevor sie auch nur einen Cent Arbeitslosengeld erhalten. Genau so macht ihr es nämlich mit den Menschen, die arbeitslos werden.

Seit Wochen legen linke Extremisten Berlin in Schutt und Asche, stecken Dutzende von Autos in Brand, bedrohen Polizisten an Leib und Leben und nichts passiert. Und nun ist es sogar verboten innerhalb geschlossener Facebookgruppen die Meinungen auszutauschen. Warum lässt man diesen Menschen nicht die Freiheit ihre Meinung offen und ehrlich auszutauschen, und wenn sie noch so spinnert, so rassistisch und voller Hass ist? Das nennt man Meinungsfreiheit. Sie machen es in einer geschlossenen Gruppe und  davon dringt nichts an die Öffentlichkeit. Lasst sie doch reden, was sie wollen und selbst wenn es Nazis und Rassisten sind. Sie haben nun einmal diese Meinung und ihr ändert nichts daran, wenn ihr sie deswegen auch noch vor Gericht zerrt.

Viel schlimmer als diese Rechtsradikalen sind die deutschen Politiker, die Deutschland gegen den Willen des Volkes mit einer massenhaften und unerwünschten muslimischen Einwanderungswelle überschwemmen, die Deutschland früher oder später das Licht ausbläst. Ihr, die Regierenden, seid wütend auf die Rechtsradikalen, die Angst haben, dass ihr mit eurer schizophrenen Politik ihre Zukunft und die Zukunft ihrer Kinder und Kindeskinder zerstört. Ja, sie sind verdammt wütend, denn sie erkennen, dass hier etwas verdammt schief läuft und dass sie von Irren regiert werden, die ihre Zukunft dem Islamismus opfern.

Wie hätten die Menschen sich denn gegen den Hitlerfaschismus verhalten sollen? Hätten sie auch ruhig bleiben sollen, sonntags in die Kirche gehen und beten sollen, wie unsere Bundeskanzlerin es vorschlägt, damit der Hitlerfaschismus ein Ende hat? Ihr seid so verlogene Heuchler und ihr seid die Ursachen für den immer größeren Zulauf der Rechtsextremen. Sie sind das Ergebnis eurer Politik, eurer Verantwortungslosigkeit, eurer Gleichgültigkeit, Dummheit und Ignoranz. Und warum ermittelt ihr stets nur gegen die Rechten, während die Linken stets ungeschoren bleiben, obwohl die größte politisch motivierte Gewalt von den Linken ausgeht.

Und das ist nicht nur irgendein Geschwätz, welches vielleicht im Suff über die Lippen kommt und das man am nächsten Tag bereut, sondern das ist reale Gewalt gegen Menschen, die ihnen womöglich sogar das Leben kosten kann. Aber das ist euch mehr oder weniger vollkommen egal. Es erfolgt jedenfalls keine Reaktion von Seiten des Staates und das seit Jahrzehnten nicht. Ihr habt die linken Kriminellen verhätschelt, hoffähig gemacht und sie finanziell unterstützt. Und ihre Kriminalität habt ihr verharmlost, vertuscht, verschwiegen oder als politisch notwendig betrachtet. Ich "liebe" euch, ihr Idioten, ihr Volksverräter.

Und noch eins, ihr Staatsschützer, wenn ihr den Leuten nicht einmal den freien Gedankenaustausch in einem geschlossenen Forum erlaubt, dann radikalisieren sich etliche dieser Leute und werden zu den Waffen greifen. Ihr glaubt, ihr könnt sie einschüchtern, sie ruhig stellen, aus dem Verkehr ziehen, sie zum Schweigen bringen. Ihr irrt euch, denn diese Menschen sind dank eurer verantwortungslosen Politik schon viel zu zornig. Sie werden sich bewaffnen, wenn sie es nicht bereits sind und in den Untergrund abtauchen.

Aber vielleicht wollt ihr genau dies. An die Opfer, die dadurch entstehen, scheint ihr nicht zu denken. Mir scheint, ihr wollt eine zweite RAF, diesmal von rechts und links, wie in der Weimarer Zeit, um das Volk noch weiter einzuschüchtern, um eure Macht noch weiter zu entfalten und eure Diktatur noch weiter auszubauen. Aber diesen Kampf werdet ihr nicht gewinnen, denn die Mehrheit des Volkes hat eure Lügen längst durchschaut.

Noch ein klein wenig OT:

Düsseldorf: Nach Anschlag in Frankreich: Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) will Kirmes-Feuerwerk in Düsseldorf absagen

rheinkirmes

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) will nach Informationen unserer Redaktion angesichts des Terroranschlags in Nizza auf das Feuerwerk zur Eröffnung der Rheinkirmes am Freitagabend verzichten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Gestern würde übrigens bereits das Deutsch-Französische-Freundschaftsfest vor dem Brandenburger Tor in Berlin abgesagt. Warum wirft man die Muslime nicht endlich alle wieder raus, damit wir in Deutschland wieder in Frieden leben können, ohne Kriminalität und Islamterror, so wie es war, bevor sie nach Deutschland kamen, denn sonst werfen die uns eines Tages aus unseren Wohnungen und Häusern und treiben uns aus unseren Stadtteilen und Städten, wie sie es bereits in den islamischen Staaten mit den Christen und anderen Nichtmuslimen machen?

Dr. Udo Ulfkotte darf mit seinem flüchtlingskritischen Buch "Grenzenlos kriminell" keine Werbung auf Facebook machenxxxx

 

Vor wenigen Tagen ließen die Ex-Stasi-Spitzel und Freunde unseres Zensurministers Heiko Maas ja auch meine Facebookseite sperren. Ihr Ziel, die Einschüchterung, haben sie damit nicht erreicht. Im Gegenteil: Das neue flüchtlingskritische Buch Grenzenlos kriminell, für welches ich seither auf Facebook nicht mehr werben darf, ist zum Gesprächsstoff unter jenen geworden, die aufstehen gegen die ausufernde Zensur. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Wir leben längst in einer Meinungsdiktatur. Wenn Rechte gegen die politische Korrektheit verstoßen, dann ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen "Hasskrininalität". Wenn aber Linke ihre Hassparolen verbreiten und sogar zum Mord an Andersdenkende aufrufen, dann bleibt das straffrei, denn das ist politisch korrekt. Wenn Rechte den Holocaust leugnen, dann steht sofort der Staatsanwalt auf der Matte und zerrt sie vor Gericht. Wenn aber die türkische DITIB in ihren Moscheen und Koranschulen den Völkermord an den Armeniern leugnet, dann passiert gar nichts. Und so wird permanent in Deutschland mit zweierlei Maß (Maas) gemessen.

Dr. Udo Ulfkotte: Deutsche als Flüchtlinge: Unqualifizierte Muslime wandern ein – Hochqualifizierte Deutsche wandern aus

deutsche_wandern_aus

Dem Massenzuzug Geringqualifizierter aus Nahost und Nordafrika steht eine Massenabwanderung hochqualifizierter Deutscher gegenüber. Deutschland zerstört damit alles, was einst den Weltruf des Landes begründete. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Während Deutschland 2015 fast zwei Millionen Migranten mehr oder weniger unkontrolliert nach Deutschland einreisen lies, waren es in Japan insgesamt 27 Asylbewerber, davon drei aus Syrien und sechs aus Afghanistan. Wenn Japan auch, genau so wie Deutschland, unter einer Alterspyramide leidet, so sind die Japaner aber offenbar nicht so dement und suizidgefährdet, wie die Deutschen, die sich ihr eigenes Grab schaufeln. Die Japaner glauben nämlich nicht, dass die Zuwanderung, und schon gar keine islamische, ihre Altersprobleme löst. [Japan: glückliches Land – Land ohne Muslime]

Genau dasselbe sollte Deutschland machen. Man sollte die Zuwanderung aus islamischen Staaten konsequent stoppen, damit unsere hochentwickelte Kultur und Zivilisation nicht untergeht. Und man sollte eine Familienpolitik anstreben, die zu mehr Geburten von deutschen Müttern anregt und die Abtreibung weitgehend verbieten, wie es dem Geist der Bibel entspricht (Du sollst nicht töten.).

Siehe auch:

Saudi-Arabien: Warum der Chef der islamischen Religionspolizei vom Jäger zum Gejagden wurde

Dr. Nicolai Sennels: „Muslime sehen unseren Mangel an Aggression als Angst, als Schwäche, als Einladung zum Angriff“

Video: Libanesische Banden bedrohen und betrügen deutsche Autoverkäufer

Akif Pirincci: Deutsches Fickvieh und andere Untermenschen

Abschiebungen: Und jetzt nehmen wir mal den Taschenrechner

Prof. Dr. Gunnar Heinsohn: Südsudan: Kriegstanz auf der Geburtstagsfeier

Duisburg: Staatsschutz hat 200 radikale Salafisten im Blick

19 Jun

burkhard_freier_verfassungsschutzBurkhard Freier, Leiter Verfassungsschutz NRW: „Radikaler, gewaltbereiter Salafismus in Duisburg und in NRW sei jung (14 bis 30 Jahre), deutsch (75% sind deutsche Staatsbürger) oder habe einen Migrationshintergrund.”

200 radikalisierte Salafisten leben nach Angaben des NRW-Verfassungsschutzes in und um Duisburg. Zum Vergleich: In NRW sind es etwa 2700… In Duisburg hat der Verfassungsschutz mindestens drei Moschee-Standorte identifiziert, wo mit Wissen ihrer Vorstände so genannte „Hass-Prediger“ regelmäßig ein- und ausgingen. Diese drei Moscheen, so Freier, seien der Polizei wie der Stadtspitze aber ebenfalls wohl bekannt. >>> weiterlesen

Meine  Meinung:

Wenn ich lese, dass 20 der Dschihadisten in den vergangenen Monaten zum bewaffneten Kampf nach Syrien ausgereist sind, von denen vier aber wieder nach Duisburg zurückgekehrt sind und als potentielle Akteure für Terror-Attentate gelten, dann wünsche ich mir manchmal, dass diese Kriminellen ihre Attentate wirklich ausführen, damit die verblödete deutsche Kuschelpolitik endlich aufwacht.

Wieso lässt man diese Verbrecher überhaupt erst wieder nach Deutschland einreisen? Man sollte ihnen die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen und die Einreise nach Deutschland verweigern. Warum bleiben sie nicht in einem von ihnen so geliebten islamischen Staat? Weil sie dort keine Sozialhilfe bekommen? Aber Deutschland ist so blöde und zahlt diesen gewaltbereiten Salafisten auch noch Sozialhilfe.

Die Anwerbung der radikalen Salafisten findet heute besonders unter jungen Menschen unter 16 Jahren statt. Darunter seien auch sehr viele Mädchen. Die Salafisten vermitteln ihnen offenbar zunächst das Gefühl der Geborgenheit und Anerkennung, welches diese Jugendlichen vermissen. Dann aber werden sie innerhalb kurzer Zeit radikalisiert. „Das dauert heute nur noch drei Monate – von naiv bis zum Kämpfer!“

Es wird gesagt, die Radikalisierung finde jetzt verstärkt in Moscheen statt, gerne auch in Reisebüros, in Islam-Seminaren oder bei Koran-Verteil-Aktionen. Warum schließt man diese Moscheen, die Reisebüros und Islamseminare nicht, weist die Hassprediger aus und verbietet die Koran-Verteilaktionen? Wären es keine Salafisten, sondern Rechte, die gegen Flüchtlingsheime protestieren, dann gäbe es riesige Schlagzeilen und man hätte man schon lange gehandelt.

Noch ein klein wenig OT:

Afghanistan: Taliban häuten Mann bei lebendigem Leib

Taliban_terror_afghanistanDie Folter- und Mordmethoden der radikalislamischen Taliban werden immer brutaler. Grund dafür sind auch Internet-Videos des Islamischen Staats. >>> weiterlesen

Deniz Yücsel: Attacke in Istanbul: "Alkohol im Ramadan? Wir fackeln euch ab!"

verletzter_musikfreund

Eine Gruppe junger Leute wird in Istanbul brutal attackiert – weil sie im Ramadan Bier trinkt. Die Tat ereignet sich just nahe dem Stadtteil, der Inbegriff für das säkulare Leben in der Türkei ist. Der Ort des Geschehens liegt bei dem Viertel Cihangir, ganz in der Nähe des Taksim-Platzes. Vor zehn, zwanzig Jahren ein etwas verruchtes Künstlerviertel, inzwischen recht gentrifiziert, aber noch immer voller Bars und Clubs. Und so oder so der weit über die Grenzen Istanbuls bekannte Inbegriff für das moderne, säkulare Leben in der Türkei. >>> weiterlesen

Die FAZ schreibt:

Istanbul: Demonstration nach Angriff von Salafisten auf Plattenladen

Die türkische Polizei ist in Istanbul massiv mit Tränengas und Wasserwerfern gegen hunderte regierungskritische Demonstranten vorgegangen. Nach einem Angriff von Islamisten auf einen Plattenladen in Istanbul waren am Samstagabend rund 500 Menschen in der türkischen Metropole zu einer Protestkundgebung auf die Straße gegangen. „Alle gemeinsam gegen den Faschismus“, riefen die Demonstranten, die sich im Istanbuler Stadtteil Cihangir versammelten. Den islamisch-konservativen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nannten sie einen „Dieb“ und „Mörder“, wie ein AFP-Fotograf berichtete. Die Protestkundgebung wurde von der Polizei mit Tränengas und Wasserwerfern aufgelöst. >>> weiterlesen

AfD-Buch "Der Islam – Fakten und Argumente" zum kostenlosen Download

der_islam_fakten_und_argumente

AfD-Buch "Der Islam – Fakten und Argumente" zum kostenlosen Download (4 MB)

Siehe auch:

Michael Klonovsky: Zurück ins trübe Gestern?

Werner Reichel: Fußball-Europameisterschaft: Betreuter Spielplatz für Patrioten

München: Afrikaner bedroht Autofahrerin mit Pflasterstein

Neues Buch von Akif Pirincci: “Akif auf Achse”

Deutschland 2025: Die Geschichte von Ende des Kalifat in Deutschland

Video: Wenn Gutmenschen aus ihren Multikultiträumen erwachen

%d Bloggern gefällt das: