Tag Archives: besetzen

Video: Prof. Dr. Alexander Gauland (AfD): Die Klimaretter sind eine größere Bedrohung als der Klimawandel (44:57)

7 Apr
Video: Wahlkampfauftakt zur Europawahl 2019 mit Prof. Dr. Alexander Gauland (AfD) (44:57)
Prof. Dr. Alexander Gauland in Minute 05:47. Meine Damen und Herren, natürlich gibt es einen Klimawandel. Es hat ihn immer gegeben und wird ihn immer geben. Der Wandel ist dem Klima eigentümlich. Wir hatten in Mitteleuropa schon Urwald und wir hatten in Mitteleuropa schon Eiszeit. Es ist aber völlig ungeklärt, welche Rolle der Mensch dabei spielt.
Wir wissen nicht, ob der Mensch das Klima überhaupt spürbar beeinflusst. Und wir können erst recht nicht, so etwas komplexes wie Klima retten. Weder mit Dieselverboten, noch mit veganer Ernährung. Meine Damen und Herren, ganz sicher menschengemacht ist die Wahrnehmung des Klimawandels und zwar wegen des immer explosiveren Wachstums der Menschen auf diesem klimatisch unruhigen Planeten.
Aber die Klimarettung als Ersatzreligion, mit der sich Migrantenströme und Milliarden begründen lassen, die die Taschen einer (Klimaretter-) Funktionärskaste füllen, die werden wir nicht akzeptieren. Manchmal denke ich, die sogenannten Klimaretter sind eine größere Bedrohung als der Klimawandel selber.
Liebe Freunde, ich frage mich immer wieder, was in den Köpfen der Grünen zvor sich geht? Einerseits die CO2-Bilanz der Europäer herunterfahren zu wollen, aber gleichzeitig immer mehr Menschen nach Europa zu holen. Wie soll das funktionieren? Wer wirklich Klimapolitik im Sinne der Grünen machen wollte, müsste als erstes die Bevölkerungsexplosion in Afrika und Asien bekämpfen.
Mehr Menschen bedeutet mehr Nahrungsmittelbedarf, mehr Energiebedarf, mehr Straßen, mehr Häuser, mehr Autos, mehr Konsum, mehr CO2. Pro Woche wächst allein die Bevölkerung Afrikas um 1 Millionen Menschen. Aber bei uns wird die Lehrerin und Feministin Verena Brunschweiger landauf, landab interviewt, die verkündet, sie werde auf Kinder verzichten, weil Kinder das Schlimmste sind, was man der Umwelt antun kann.
Meine Meinung:
Ich kann die Lehrerin teilweise durchaus verstehen, bei den asozialen, gewalttätigen und radikalisierten muslimischen Kindern in den Schulen. Ich glaube, wenn ich Lehrer wäre, ich hätte die auch alle am liebsten ********. Warum unternimmt unsere Politik nicht endlich etwas gegen diese asozialen und hasserfüllten muslimischen Kinder und ihren Eltern? Raus damit aus Deutschland.
Video: Die Woche Compact: Diskriminierungswahn in Deutschland, Rot-Grüne Bomben (18:33)
Video: Die Woche Compact: Diskriminierungswahn in Deutschland, Rot-Grüne Bomben (18:33)
Wer in Deutschland seinen Kontostand aufbessern will, der muss manchmal nur laut genug „Diskriminierung“ schreien. Dann lässt sich schnell der eine oder andere Euro an Schadenersatz einklagen. Doch wie oft ist das überhaupt berechtigt. Eine Frage, die wir in dieser Ausgabe von die Woche COMPACT beantworten. Das sind einige unserer Themen.
• Diskriminierungsrepublik Deutschland – Wie schlimm ist es wirklich?
• Mehr Geld für die Nato? – Deutschland und das 2-Prozent-Ziel
• 20 Jahre Kosovokrieg – Mit Friedensaktivisten in Belgrad
• Flucht der Fachkräfte? – Wie viele Asylanten tatsächlich arbeiten
• Zahlmeister Deutschland – Kommt die europäische Arbeitslosenversicherung?
Video: Martin Sellner: Wollte die IB TV-Sender besetzen? (20:20)
Video: Martin Sellner: Wollte die IB TV-Sender besetzen? (20:20)
Meine Meinung:
Ich glaube, dieses Video hätte er nicht unbedingt machen müssen. Dadurch wertet er nur den staatlichen Linksfaschismus auf, der ihn vernichten will. Lass sie doch Lügen, die Faschisten der Justiz, was kratzt es die deutsche (österreichische) Eiche?

zweifrau

Italien: Revolte, obdachlose italienische Familien besetzen Häuser, die für Zigeuner gedacht sind

16 Aug

Indexexpurgatorius's Blog

„Zuerst kommen die Palermitani, die es benötigen, dann die anderen. Wir sind es müde immer zurückstecken zu müssen. Die Dinge werden sich ab jetzt ändern, ausgehend von der ‚Via Felice Emma‘ „.

Der Aufstand gegen die Abtretung der von der Mafia beschlagnahmten Villen an die Zigeuner aus dem Roma-Lager Palermo weitet sich aus.

In der Nacht besetzten sechs italienische Familien die Villen. Diese Besetzung ist einZeichen, ein Schrei „von dem Volk von Palermo“, mit der aktiven Unterstützung von Forza Nuova, Audaces und # DiventeràBellissima, die Bewegung des regionalen Präsidenten Nello Musumeci, mit seinen Kollegen Palermo Edoardo De Filippis und Bartolo Corallo die kritisieren, dass es „Jahre in Palermo dauert, bis ein Obdachloser in die Warteliste für eine Wohung eingeschrieben werden. So dass die Menschen in Autos oder Wohnmobilen zum schlafen gezwungen sind. Doch es möglich sei innerhalb von 15 Tagen Zigeuner, die 20 Jahre einen Park besetzen, an ein Haus…

Ursprünglichen Post anzeigen 185 weitere Wörter

Italien: Roma drohen den Italienern in Rom ihre Häuser zu besetzen – Salvini macht das Zigeunerlager platt

30 Jul

Aus Rom kommen die Drohungen der Roma-Gemeinschaft: „Wir werden heute Abend in die Häuser der Bürger einziehen, um ihnen zu zeigen, was es bedeutet, auf die Straße geworfen zu werden“, drohte der 27-jährige Denis Stefan aus dem Kosovo. https://streamable.com/7kxtj

Nach der Drohung der Zigeuner wurde es dem italienischen Innenminister Matteo Salvini (Lega) zu bunt und er schickte, zum Schutz der italienischen Bürger, Bagger ins Zigeunerlager und lies es den Erdboden gleich machen. Außerdem verkündete er: „Wir Italiener lassen uns von Habenichtse und arbeitsscheuen Vagabunden nicht bedrohen, geht zurück in den Kosovo, oder wir treiben euch dahin!“

Auch auf der spanischen Baleareninsel Mallorca gibt es Hausbesetzungen (Ocupas) durch spanische Romaclans (Ritanos). Hier ein Video von Spiegel-TV: Seit Wochen kommt Frank Z. nicht mehr in sein Haus in Playa de Palma. Denn das ist besetzt: von spanischen Roma-Clan-Mitgliedern. Und die verteidigen mit Gewalt, was ihnen nicht gehört.

mallorca_roma_hausbesetzer

Video: Mallorca: Hausbesetzungen durch spanische Romaclans (11:44)

Wir sollten uns darüber im Klaren sein, wenn die Massenmigration so weitergeht, wie im Global pact for Migration vorgesehen, 300 Millionen Afrikaner sollen nach Europa einwandern, dann werden uns die Migranten eines Tages aus unseren Wohnungen vertreiben, aus unseren Stadtteilen und Städten, wie man die heute bereits in Saint Denis, einem Vorort von Paris beobachten kann. Der verlorene Scharia Bezirk Saint-Denis – das Paris der Zukunft? Paris entwickelt sich ohnehin immer mehr zu einem französischen Shithole, zu einer kriminellen Hochburg, genau so wie London. London ist, dank seines muslimischen Bürgermeisters, mittlerweile die kriminellste Stadt der Welt.

Indexexpurgatorius's Blog

Aus Rom kommen die Drohungen der Roma-Gemeinschaft: „Wir werden heute Abend in die Häuser der Bürger einziehen, um ihnen zu zeigen, was es bedeutet, auf die Straße geworfen zu werden“, drohte der 27-jährige Denis Stefan aus dem Kosovo.

https://streamable.com/7kxtj

Nach der Drohung der Zigeuner war es Salvini zu bunt und er schickte, zum Schutz der italienischen Bürger, Bagge ins Zigeuerlager und lies es den Erdboden gleich machen.
Außerdem verkündete er:

„Wir Italiener lassen uns von Habenichtse und arbeitscheuen Vagabunden nicht bedrohen, geht zurück in den Kosovo, oder wir treiben euch dahin!“

Zwar trommeln die linksfanatischen Terror… äääh… Journalisten auf der Rassismustrommel herum, aber in Anbetracht der Raubüberfälle auf die Italiener und den Drohungen die Italiener aus Rom zu vertreiben, schweigen sie und machen sich mit diesem nutzlosen Zigeunergesindel…

Ursprünglichen Post anzeigen 1 weiteres Wort

Video: Michael Stürzenberger: Was wirklich in Syrien los ist: Ausgewanderter Hamburger berichtet: Unter dem säkularen Assad ist Sicherheit

8 Dez

Boats_on_Tartus_boat_harborBy Taras Kalapun: Schiffe im syrischen Hafen von Tartous – CC BY 2.0

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Marco Glowatzki ist ein deutscher Auswanderer aus Hamburg, der regelmäßig mit Videos aus Syrien aufzeigt, wie sicher das Leben dort in der Realität ist. Seine Beschreibungen sind das völlige Gegenteil dessen, was hierzulande von den quasi gleichgeschalteten Medien vermittelt wird, die immer die gleiche zerstörte Straße in Ost-Aleppo zeigen, wo die fanatischen Dschihadisten des Islamischen Staates völlig zurecht von Putin und Assad zusammengebombt wurden. Mittlerweile ist der IS militärisch fast völlig besiegt, 98% Syriens völlig sicher und Assad hat bereits im Frühjahr alle Syrer aufgerufen, zurückzukehren und sich am Wiederaufbau der zerstörten Landesteile zu beteiligen. Selbst für ehemalige Kämpfer versprach er eine Amnestie.

Glowatzki flaniert durch die Straßen von Tartous, der zweitgrößten Hafenstadt in Syrien. Dort baute Assads Regierung während des Krieges dutzende Wohnblöcke für Menschen, die aus den Gebieten flohen, in denen die Religions-Terroristen bekämpft wurden. Innerhalb Syriens zogen sieben Millionen Menschen in neue Wohnungen, die die Assad-Regierung den syrischen Flüchtlingen bereit gestellt hatte.

Diese moderat eingestellten Bürger wollten lieber unter dem Schutz von Assad sein, als den diversen korangeschädigten Allahu-Akbar-Kriegern ausgesetzt zu sein, die aus dem säkularen Syrien einen Islamischen Gottesstaat machen wollten. Dazu brauchten sie meistens nicht mehr als 100 bis 200 Kilometer zu fahren. Glowatzki teilt auch mit, dass diejenigen Syrer, die nach Deutschland gezogen sind, strenggläubige Sunniten sind, die gegen den gemäßigten Alawiten Assad eingestellt sind. Ganz abgesehen von den vielen Betrügern aus dem Nahen Osten, die einfach dreist behaupteten, Syrer zu sein.

Video: Minute 08:23: Warum gibt es Syrer, die sich auf den langen, beschwerlichen und gefährliche Weg, über fast 4.000 Kilometer und über sieben sichere europäische Ländergrenzen auf den Weg nach Deutschland machen, während man hier in Syrien nur 100 oder 200 Kilometer hätte fahren müssen und wäre in sicheren Regierungsgebieten gewesen? Präsident Assad hatte dort im Krieg sichere Siedlungen für 7 Millionen Binnen-Kriegsflüchtlinge gebaut, die unter dem Schutz der syrischen Regierung standen. (Warum hat die deutsche Lügenpresse in all den Jahren des Krieges eigentlich niemals davon berichtet?)

Dazu kann ich nur sagen, gibt es nur zwei Möglichkeiten oder zwei Gründe. Der erste ist natürlich ganz klar, es sind zumeist strenggläubige Sunniten, Unterstützer der sogenannten (terroristischen) "moderaten Rebellen", der FSA (Freie Syrische Armee), der ISIS, der Ahrar al-Scham, Al Qaida, Al-Nusra-Front und andere, kurz, der Daesh [1].

[1] Daesh ist ein arabischer Begriff für den Islamischen Staat (ISIS), der vertuschen soll, dass es sich um islamische Terroristen handelt.

Das alles sind Gegner der syrischen Regierung, Gegner der syrischen Säkularität in Syrien (islamische Fanatiker, die die Trennung von Politik und Religion ablehnen ) und Gegner der syrischen Regierung. (Mit anderen Worten, besonders die radikalen syrischen Muslime sind nach Deutschland geflüchtet.) Natürlich können die nicht in syrische Regierungsgebiete gehen und sich dort sicher fühlen, ganz logisch. Es wäre dasselbe, wenn ich (der Video-Kommentator) mit Waffengewalt in Deutschland gegen das Merkel-Regime protestieren und vorgehen würde. Dann würde ich auch ratz-fatz im Knast landen. Ist doch ganz logisch.

Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Warum sind das moderate Rebellen? (Weil sie von Westen, besonders von Barack Obama in den USA, der das Assad-Regime stürzen wollte, so aufgebauscht wurden!) Aber diese Leute lehnen einen säkularen Staat ab und treten für einen islamischen Gottesstaat ein. Und genau das sind die Syrer, die nach Deutschland gehen.

Und der andere Aspekt ist, natürlich gehen auch die syrischen Wirtschaftsflüchtlinge und Sozialschmarotzer nach Deutschland, weil sie dort abgesichert sind. Sie müssen dort in Deutschland nicht arbeiten. Sie leben ihr Leben, wie sie es möchten und können ihren Glauben so leben, wie sie möchten und müssen dafür nicht einmal etwas tun.


Video: Hamburger in Syrien: Syrien ist sicher (13:20)

In einem weiteren Video beschreibt Glowatzki, dass die syrische Regierung zinslose Kredite für Bürger bereitstellt, deren Existenzgrundlage durch den Krieg zerstört wurde. Auch die Gesundheitsversorgung funktioniere: Krebspatienten beispielsweise bekämen in Syrien eine kostenlose Behandlung. Die Medikamente liefere bezeichnenderweise Russland, da die westlichen Staaten mit ihren Sanktionen Syrien von sämtlichen Lieferungen abgeschnitten hätten.

Während Glowatzki durch die Abend-Idylle von Tartous schlendert, empört er sich auch über [Obama-hörige] Angela Merkel, die völlig realitätsfern die Absetzung von Assad fordert, der eigentlich der Garant für Frieden und Sicherheit gegen die brandgefährlichen Islamkrieger ist.

Am 17. November 2017 erzählte er am Busbahnhof von Tartous, wie er dort Soldatinnen der syrischen Armee traf, die sich darüber wunderten, wie schlecht in Deutschland über Assad gesprochen werde. Der Vorwurf der medialen Manipulation geht vor allem auch an die BILD mit ihrem Chefredakteur Julian Reichelt, der geradezu fanatisch immer wieder vom „Völkermörder“ Assad phantasierte, der Kinder abschlachte und Krankenhäuser zerstöre.

Reichelt & Co kapieren immer noch nicht, dass die Allah-Krieger in Syrien genauso skrupellos vorgehen wie ihre palästinensischen Glaubensgenossen im Gaza-Streifen, die sich in Kindergärten und Krankenhäusern verschanzen, um dann aus diesen Stellungen Raketen auf Israel zu verschießen und dann darauf warten, dass beim Gegenschlag Kinder umkommen, die man dann mediengerecht in die Kameras halten kann. Diese widerliche Pallywood-Propaganda [Palästina] funktioniert bei westlichen Gutmenschen-Deppen seit Jahrzehnten und die BILD glaubt den gleichen Mist aus Syrien…

Bezeichnenderweise wird Marco Glowatzki jetzt von radikalen sunnitischen Syrern in Deutschland massiv bedroht, wie Journalistenwatch meldet. Facebook hat diesen mutigen Aufklärer seit 19. November 2017 blockiert, so dass er seitdem keine neuen Videos auf seiner Seite verbreiten kann.

Es ist völlig wahnsinnig, den bei uns eingedrungenen Syrern jetzt noch erlauben zu wollen, ihre kompletten Sippen nach Deutschland zu holen. Nicht nur Necla Kelek sagt, dass dies die Bildung von Parallelgesellschaften massiv fördern würde, in denen der fundamentale Islam ausgelebt wird, was die Islamisierung unseres Landes massiv beschleunigen würde. Es ist gar nicht auszudenken, wie schnell durch den Geburten-Dschihad moslemische Mehrheiten hergestellt werden würden.

Die AfD hat daher völlig zurecht im Bundestag den Antrag auf Rückführung der Syrer gestellt, was von allen anderen Parteien empört abgelehnt wurde. Kurz darauf zog die Union einen eigenen Antrag aus der Schublade, um die Sicherheitslage in Syrien neu bewerten zu lassen. Es wird erwartet, dass hierbei viele Regionen in Syrien als sicher ausgewiesen werden. Ziel soll zunächst sein, Gefährder und Personen, die schwere Straftaten begangen haben, zurückzuführen. Bezeichnenderweise kam die Initiative hierfür von den Innenministern aus Bayern und Sachsen, wo die AfD bei den Landtagswahlen der kommenden beiden Jahre der Union mächtig das Wasser abgraben kann.

Aber selbst diesen Plan der CDU/CSU, der noch viel zu kurz gesprungen ist, denn eigentlich sollten ALLE Syrer jetzt zurückgeschickt werden, lehnt die SPD ab. Die Innenminister der Scharia Partei Deutschlands (SPD) wollen den Abschiebestopp vielmehr bis Ende 2018 ausweiten. Die Kommentare unter dem Welt/n24-Artikel sprechen Bände. Dort wird der SPD ein weiterer Absturz in der Wählergunst Richtung 10% prophezeit.

Noch schlimmer als die SPD fuhrwerken die Grünen bei diesem Thema herum. In meiner Rede bei Pegida Dresden am Montag sprach ich über die jetzt dringend notwendigen Familienzusammenführungen in Syrien, wohingegen die irren grünen Flüchtlings-Fetischisten nicht genug von den Versorgungssuchenden bekommen können.

Die völlig prinzipienlosen Opportunisten Angela Merkel und Horst Seehofer wollen mit den sicherheitsgefährdenden Traumtänzern von der SPD auch noch allen Ernstes regieren. Wir können daher nur neidvoll nach Österreich schauen, wo Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) gerade ihre türkis-blaue Koalition zimmern.

Als eine der ersten Maßnahmen beschlossen sie die Halbierung der Zuwendungen für Asylbewerber, die zudem größtenteils als Sachleistungen ausgegeben werden sollen, und die Verlängerung der Frist für die Zuteilung der Staatsbürgerschaft von sechs auf zehn Jahre. Außerdem sprach ich über die Universitäten unseres Landes, die die Brutstätten des linken Ungeistes sind, der bei den Grünen, der SPD und den Linken zu Parteiprogrammen geworden ist. Das Video hat saxon8027 produziert:


Video: Irre grüne Flüchtlings-Fetischisten – Michael Stürzenberger bei Pegida Dresden (16:15)

Diese faktischen Wahrheiten müssten bei ARD und ZDF in der Hauptsendezeit um 20:15 ausgestrahlt werden, um dem deutschen Volk die Augen zu öffnen, wie es von oben bis unten verarscht wird. Aber dazu müsste man wohl die GEZ-Sendezentralen besetzen, denn freiwillig ist der Staatsfunk sicher nicht bereit, die eigenen Lügen zu widerlegen. Vielmehr wird rund um die Uhr die verlogene Dauerpropaganda gesendet, damit das deutsche Volk willig ist, hunderttausender fundamentaler Moslems durchzufüttern und sich gleichzeitig an der Blockade des westlich eingestellten Syriens zu beteiligen.

Es hat wohl zu kaum einer Zeit eine größere staatlich organisierte Lüge gegeben als in der heutigen Zeit, in der dem Deutschen Volk das Märchem vom friedlichen Islam und der Notwendigkeit der Vollversorgung der mohammedanischen Völkerwanderung eingetrichtert wird.

michael_stuerzenberger_profilBild links: Michael Stürzenberger PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 19 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

Quelle: Video: Michael Stürzenberger: Was wirklich in Syrien los ist: Ausgewanderter Hamburger berichtet: Unter dem säkularen Assad ist Sicherheit

Siehe auch: „Willkommen in Syrien mein Freund“: Ein Reisebericht aus Damaskus – „Es ist ganz anders als von den Medien berichtet“

Siehe auch:

Gießen: Arabische Einbrecherbande foltert und mordet ein Ehepaar im Einfamilienhaus – Danach wird das Haus samt Opfer angezündet

Der Bürgermeister von Altena und die Lügenmedien: Messerstecher erster und zweiter Klasse

Prof. Thomas Rauscher im Interview: „Wir schulden den Afrikanern und Arabern gar nichts“

Die EU hat kein wirksames Konzept gegen das afrikanische Tohuwabohu

Eugen Sorg: Minderjährige Flüchtlinge – der grenzenlose Altersbeschiss

Akif Pirincci: Die Nackten und die blutigen ICE-Tampons

Sag mir, wo die Freunde sind

29 Apr

Sheep_walking_down_road

By Taken byfir0002 – Own work, GFDL 1.2

Archi W. Bechlenburg schreibt in einem Artikel über Freundschaften, die oft viele Jahre bestanden und die durch Kritik am Islam oder der Einwanderungspolitik zerbrachen. Man stellt sich die Frage, wie konnten diese "Freundschaften" so lange Bestand haben? Ich glaube, es liegt daran, dass man mit diesen sogenannten Freunden nie ernsthaft inhaltliche Diskussionen hatte, sondern lediglich über Alltägliches, Belangloses, über Gott und die Welt, redete.

Ich vermute, die Mehrheit der sogenannten Freunde sind genau genommen mehr oder weniger oberflächlich. Sie sind nicht besonders gebildet und an tieferen Kenntnissen nicht weiter interessiert. Und so kommt es auch, dass die Mehrheit der wirklich intelligenten Menschen, die den Dingen gerne auf den Grund gehen, vielfach Einzelgänger sind. „Das Glück gehört denen, die sich selbst genügen“, sagte Arthur Schopenhauer.

Archie W. Bechlenburg kennt dies alles aus eigener Erfahrung, denn auch er hat sehr viele Freunde verloren. Er schreibt über den Verlust seiner Freunde:

„Ich habe in den letzten zwei Jahren nahezu alle früheren Freunde und Bekannte verloren. Manche waren plötzlich verschwunden, antworteten nicht mehr auf Nachrichten. Andere meldeten sich ab, mit hochtrabenden, manchmal bewusst verletzenden Bemerkungen. Wo der kleine Geist gar nichts eigenes hergab, wurden mir Zitate an den Kopf geworfen, von Kant bis Camus und sonst wem. Ich gebe zu, die ersten Nazikeulen taten noch weh, aber das legte sich schnell. Denn niemals, nicht einmal, gab es wirklich substantiell formulierte Gegenpositionen… ”

„Nicht erstaunlich, dass die, die geblieben sind, auch wirklich die sind, an denen mir etwas liegt, bei durchaus kontroversen Positionen in manchen Fragen. Es geht mir bei Freundschaften ja nicht um Konformität (Übereinstimmung, erzwungene Harmonie), sondern um Integrität (Aufrichtigkeit, Wahrheit), Bildung, Neugier, Austausch und Respekt.”

Der Verlust von Freundschaften ist wohl dadurch zu erklären, dass es vielen Menschen an Allgemeinwissen fehlt. Ihnen fehlt die Neugier auf die Wahrheit, das Interesse für Zusammenhänge, der Sinn für Logik. Vielfach sind sie auch Opfer einer linken Gehirnwäsche und Opfer der Lügenpresse, denen sie vorbehaltlos glauben.

Ich glaube auch nicht, dass es denjenigen, die einem die Freundschaft aufkündigen, jemals um Freundschaften ging, dass sie an der anderen Person ein wirkliches Interesse hätten, denn sonst hätten sie diskutiert, Fragen gestellt, Gegenpositionen erläutert. Aber das Problem ist, sie haben gar keine echten Gegenpositionen, sie haben sich noch nie in die Tiefe des Denkens begeben.

Sie sind einfach nur denkfaule, gehirngewaschene, oberflächliche und ungebildete Schäfchen, die lieber mit der Herde ziehen, als sich die Mühe zu machen, zu recherchieren, ob das, was der andere sagt, der Wahrheit entspricht oder nicht. Sie können es von ihrer psychischen Beschaffenheit her vielleicht auch gar nicht, weil solche Fragen immer in die Tiefen der eigenen Psyche und Befindlichkeit führen. Denn sie haben die meiste Angst davor, sich ihrem inneren Chaos, ihren Ängsten und ihrer Unzufriedenheit zu stellen. Davor laufen sie lieber davon und zwar so schnell, wie sie können

Sie wissen oft die einfachsten Dinge nicht, weil sie z.B. kein Interesse an Politik, Kultur, Religion, Psychologie, Philosophie, Spiritualität, usw. haben. Aber anstatt einfach einmal zuzuhören und sich eine eigene Meinung zu bilden, wissen sie einerseits alles besser, obwohl man meist schnell merkt, dass sie Null Ahnung haben und / oder sie laufen meist ganz schnell davon und entziehen sich der Diskussion, wahrscheinlich, damit niemand ihre Dummheit bemerkt. Außerdem können sie mit Kritik meist nicht umgehen. Und die meisten können eines nicht, nämlich zuhören.

Lesen sie hier den ganzen Artikel: Archi W. Bechlenburg: Sag mir, wo die Freunde sind

Meine Meinung:

Ich kann mich selber an einen Fall erinnern. Es war zwar keine Freundin von mir, aber wir sahen uns regelmäßig. Ich glaube, da war auf beiden Seiten eine gewisse Sympathie. So kam es, wie es kommen musste, eines Tages diskutierten wir über den Islam. Und schon bald hatten wir uns in den Haaren. Ich gab mir immer und immer wieder Mühe, meine Position darzustellen und redete mit Engelszungen auf sie ein. Aber sie versuchte, der Diskussion immer wieder aus dem Weg zu gehen.

Ich vermute, sie hatte keine Argumente, sonst hätte sie sie ja vortragen können. Somit lief ich gegen eine Wand. Hinzu kommt wohl auch, dass sie sich niemals mit dem Islam beschäftigt hat und wohl auch keine Lust hatte, dies jemals zu tun. Wenn man aber so ungebildet ist, dann sollte man einfach den Mund halten, statt permanent zu widersprechen. Das Ergebnis war, dass ich dann zu Hause teilweise ziemlich wütend war und sie innerlich verfluchte.

Nun sehen wir uns zwar immer noch, aber ich gehe ihr aus dem Weg. Sollte sie es aber wagen, noch einmal ihre Dummheiten zu verbreiten, dann werde ich ihr klar und deutlich sagen, was für eine dusselige Kuh sie ist und dass sie bloß den Mund halten soll. Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich solchen Menschen eine ordentliche Bereicherung gönne, denn sonst wachen sie aus ihrer grenzenlosen Dummheit, Faulheit, Bequemlichkeit und Gleichgültigkeit nicht auf.

L. schreibt:

Sehr geehrter Herr Bechlenburg, Sie sprechen mir aus der Seele, und ich fürchte – und das macht mich ganz verzweifelt – wenn die ignorante, sich nicht den Tatsachen stellende Masse am eigenen Leib erfährt, wohin das alles geführt hat, ist es zu spät. Und ich sehe genau wie Sie die Ursache in der Verdummung – aus Dekadenz, aus Bequemlichkeit, und weil sich nur Wenige vorstellen können (bzw. wollen), wie schnell wir uns dort wiederfinden könnten, wo auch diese Leute sicher nicht hinwollen.

Michael schreibt:

Der erste Teil des Artikels spricht mir aus der Seele. Aber weiter unten, in dem Satz “von je weiter weg diese Opfer kommen, um so mehr sind sie Opfer”, argumentieren Sie ungenau. Die Einwanderer, die die größten Probleme verursachen, und die Sie hier meinen, kommen aus dem türkisch-arabisch-muslimischen Kulturkreis, aus Vorderasien und Nordafrika, das ist nicht “am fernsten”. Dagegen haben Menschen, die aus größerer Entfernung oder vom anderen Ende der Welt zu uns kommen, wie Japaner, Chinesen, Südamerikaner, Nordamerikaner und Australier, meist keine besonderen Probleme mit der Integration, und sie kommen auch nicht in Massen.

Editha schreibt:

Dieser Beitrag trifft zu 100 Prozent meine Empfindungen. Ich bin ratlos, wie langjährige Freunde und Bekannte die Entwicklung mit Gleichmut hinnehmen und Alternativen zu dieser katastrophalen Einwanderungspolitik als rechtsradikal ansehen. Jeder rational denkende Mensch mit kritischem Blick kann erkennen, wo dieser "Goldimport" [„Kapo” Martin Schulz (SPD): "Was die Flüchtlinge uns bringen ist wertvoller als Gold."] hinführt und trotzdem ignorieren viele kluge Menschen dies.

Ich fürchte, wenn diese aufwachen, wird es zu spät sein. Unsere Sozialsysteme wird ruiniert sein, unsere abendländische Kultur wird nicht mehr existieren, Gleichwertigkeit von Geschlecht, sexueller Orientierung und religiösen Ausrichtungen werden verschwunden sein und wir werden in einer inhumanen Welt der Brutalen und Skrupellosen leben müssen. Ich bedauere aus tiefstem Herzen alle junge Menschen in diesem Land, deren Eltern schon länger hier leben. Als Agnostiker hoffe ich, Gott wird uns beistehen!

Noch ein klein wenig OT:

Bonn Bad-Godesberg: Totgeprügelter Schüler Niklas Pöhler: Anklage fordert Freispruch für Walid S.

blumen_kerzen_tatortIm Prozess gegen einen 21-jährigen Tatverdächtigen hat die Staatsanwaltschaft jetzt überraschend einen Freispruch gefordert. Es sei nicht zweifelsfrei sicher, dass der Angeklagte [marokkanisch-stämmige] Walid S. das Opfer angegriffen habe, sagte der Staatsanwalt vor dem Landgericht. Auch wenn man alles versucht habe, die Tat aufzuklären: Es komme auch ein anderer Mann als Täter in Betracht. >>> weiterlesen

Razzia in der Türkei nach dem Putsch: Mehr als 1.000 Polizeiangehörige festgenommen

mutmassliche_guelenanhaenger Video: Türkische Regierung lässt 1000 Polizeimitarbeiter verhaften (01:10)

Erneut werden in der Türkei Hunderte Menschen festgenommen. In einer nächtlichen Razzia gehen die Behörden gegen Polizeiangehörige vor. Sie sollen dem Prediger Gülen nahestehen – dem Erzfeind vom Präsident Erdogan. Weitere Tausende Verhaftungen könnten folgen. >>> weiterlesen

Serbien: Bauern in Serbien vertreiben illegale Migranten mit Heugabeln

serbien_bauern_mistgabelWie das ungarische Nachrichtenportal „Delhir“ berichtet, häufen sich seit Jahresbeginn Berichte und Anzeigen bei der Polizei, dass illegale Migranten an der serbisch-ungarischen Grenze in leerstehende oder bewohnte Gebäude eindringen, dort übernachten und sich versorgen. Weil häufig auch Bauernhöfe betroffen sind, setzen sich die Landwirte jetzt mit Mistgabeln zur Wehr und wollen eine Bürgermiliz gründen. Denn die Polizei unternimmt nichts. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Kriminalstatistik 2016: Verdopplung von Sexual-Delikten zum Vorjahr – 3.329 ausländische Sex-Attacken in einem Jahr – wahre Anzahl 14 Mal so hoch?

Michael Klonovsky: Haufen linker Vollidioten rottet sich in Köln zusammen

Video: Den Haag: Polizei stoppt Allahu Akbar-Psycho mit Schuss ins Bein (01:00)

Schweinerei! Wildschweine töten drei IS-Kämpfer

Essen: Anschlag auf Wohnhaus und Auto von AfD-Politiker Guido Reil

Chef des Arbeitgeberverbandes BDA, Ingo Kramer, fordert Masseneinwanderung – Sechs Millionen Migranten sollen nach der Wahl nach Deutschland einwandern

Kroatien: Erst große Sprüche – jetzt mit seinem Asyllatein am Ende

17 Sep

stop_war_gesternStop war gestern – heute wird wieder durchgewunken – denn Mutti holt die Flüchtlinge mit Sonderzügen heim ins Asylparadies

Noch gestern hatten kroatische Top-Politiker getönt, sie würden die von Ungarn abgewiesenen Asylbetrüger alle aufnehmen und weiterleiten. Ein Willkommen vom Feinsten. Erst kamen heute ein paar 100, dann 1000 und jetzt schon 5600, und Kroatien hat fertig. Die versprochenen Züge fuhren nicht, es geht nicht, wie lautstark und bereits brachial gefordert, nach Zagreb, die Asyl-Invasoren sitzen in der Sonne auf den Gleisen, die kroatische Polizei wurde angegriffen, und es knistert gefährlich.

Irgendwie sind die kroatischen Politiker dumme Schwätzer, die sich auch noch von Ungarn abheben wollten. Dabei ist das Land katholisch und will bestimmt keine Moslems, und mit dem Durchschleusen klappt es nicht so geschmiert wie geträumt. In der Zwischenzeit, man glaubt es kaum, reißen in Slowenien, der nächsten Station, auch schon wieder hochrangige Schwätzer ihr Maul auf, dass die Flüchtlinge willkommen seien. Da gucken wir dann übermorgen oder so, wie das 2-Millionen-Ländchen nach Luft japst.

Danach ist wieder der rote österreichische Krattenmacher [1] Werner Faymann an der Reihe, der Ungarn den Holocaust vorwarf und selber alle Asylanten schnell und reibungslos ins Muttiland durchreisen ließ. Denn dort wollen, abgesehen von ein paar Schweden-Fans, alle hin! Wer weiß, vielleicht ist Mutti aber bald weg vom Fenster. Die dumme Kuh hätte es verdient. Es ist wahrlich nicht vorstellbar, wie wir den Stöpsel wieder auf die Flasche kriegen sollen, wenn wir dieses Weibsstück nicht mit Schimpf und Schande vor aller Welt zum Teufel jagen und dem Spuk ein Ende machen!

[1] ein Krattenmacher“ ist wörtlich übersetzt ein mundartlicher Ausdruck für „Korbmacher“. Im übertragenen Sinne ist es ein Ausdruck für einen naiven, treudoofen Deppen. [Genau so sieht er auch aus. Der Krattenmacher steht im wörtlich ins Gesicht geschrieben. Aber wir werden ohnehin nur von Krattenmachern regiert, nicht nur in Österreich.]

Quelle:Kroatien mit Asyllatein bereits am Ende

John Farson [#1] schreibt:

Gestern tönte man noch, wie viel besser man es machen würde und heute wird man von der Realität eingeholt. Dazu Kommentare, die verdächtig nach unseren ungarischen Freunden klingen: Die Leute wollen sich nicht registrieren lassen und nehmen auf nichts Rücksicht. Wenn die jetzt auch noch komplett dicht machen, was bald kommen wird, gehen die blutigen Unruhen los. Das Unheil nimmt seinen Lauf.

KDL [#20] schreibt:

Ich habe die Tage einen polnischen Bekannten (der in Deutschland lebt) besucht und der hat mich auf folgenden Vorfall aufmerksam gemacht: Polen hat ja bekanntlich 12.000 christliche (!) Syrer aufgenommen. Und vor ein paar Tagen waren die über Nacht alle spurlos verschwunden! Wahrscheinlich sind die jetzt alle in Deutschland. Einfach aus dem Grund, weil es in Polen kein Geld gibt, in Deutschland [dank Angie und den rot-grünen Deutschlandhassern] aber reichlich. Das heißt nicht mehr und weniger: Alle „Flüchtlinge“, die so wunderbar in Europa verteilt werden (also auch die 5600 aus Kroatien), sind über kurz oder lang in Deutschland. Aber sicher nicht weil die Merkel so schön lächelt, sondern weil es hier eine traumhafte Versorgung gibt.

Eurabier [#36] schreibt:

Ob der Michl jetzt aufwacht?

Roma-Gruppe besetzt Hamburger Michel

„Wir werden so lange bleiben, bis wir ein Bleiberecht bekommen“: Eine Gruppe von Roma hat sich am Donnerstag im Hamburger Michel zu einem Protest gegen Abschiebungen versammelt. Wie lange, ist unklar.

Die Gruppe "Roma Jekipe Ano Hamburg"-Vereinigte Roma in Hamburg hat am Donnerstag gegen 16.30 Uhr den Hamburger Michel "besetzt". Damit protestieren sie gegen eine drohende Abschiebung aus Deutschland in den Balkan, sie fordern ein Bleiberecht für ihre Familien. Es geht um rund 20 Familien, denen die Abschiebung nach Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und in den Kosovo innerhalb der nächsten Woche drohe, wie die Gruppe mitteilte.

Meine Meinung:

Schickt die Roma sofort in ihre Heimat zurück und schickt den Hauptpastor Alexander Röder und die ganze linksversiffte Bagage, angefangen bei Christiane Schneider, Bürgerschaftsabgeordnete der Linken, bis hin zum bundesweiten Netzwerk "alle bleiben!", dem Flüchtlingsrat Hamburg, dem Hamburger Bündnis "Recht auf Stadt – never mind the papers!" sowie die verschiedenen Einzelpersonen wie Esther Bejarano (Vorsitzende des Internationalen Auschwitz Komitees) gleich mit in die Wallachei.

Metaspawn [#47] schreibt:

Kroatien will Menschen an Weiterreise hindern – Klasse!

Kroatien hindert Flüchtlinge plötzlich an Durchreise

Das jüngste EU-Mitglied vollzieht in der Flüchtlingskrise eine Kehrtwende: Nach einem Tag als Transitland sieht sich Kroatiens Regierung überfordert und will die Menschen an der Weiterreise hindern. Es kommt wie in Ungarn zu dramatischen Szenen. >>> weiterlesen

Jackson [#57] schreibt:

Je früher die große Krise kommt, desto besser. Desto eher werden nämlich unsere Politiker gezwungen, wirklich durchzugreifen.

Die Krise ist längst da, Deutschlands Politiker haben die Kontrolle verloren. Vor ein paar Tagen wurde dem dummen Michel noch weisgemacht, man könnte den Flüchtlingsstrom durch Kontrollen an der Grenze zu Österreich aufhalten. Schnell wurde klar, daß diese „Kontrollen“ nur dem Zweck dienen, die illegale Masseneinwanderung zu „ordnen“. Von Grenzsicherung keine Spur. Heute ist das Lügengebäude endgültig zusammengebrochen, als die Meldung über die Ticker kam, dass Deutschland die Asylbewerber, die in Salzburg gestrandet sind, mit Sonderzügen nach Deutschland holt:

Wie soll denn in dieser Situation das „wirkliche Durchgreifen“ unserer Politiker aussehen? Die Lage ist mittlerweile kaum noch beherrschbar, der Stöpsel ist von der Flasche, wie es Horst Seehofer kürzlich ausdrückte. Will man den wieder auf die Flasche bekommen, wären schon sehr drastische Maßnahmen wie die komplette Schließung der deutschen Grenzen durch Polizei und Bundeswehr erforderlich, die die „Flüchtlinge“ notfalls unter Einsatz von Waffengewalt aufhalten müssten. Welcher deutsche Altparteienpolitiker sollte das befehlen?

Deutschland rast geradewegs auf einen Abgrund zu und das mit wachsender Geschwindigkeit. Auf die Vernunft der Politiker zu hoffen ist vergebliche Liebesmüh. Hier noch einmal der Videoclip des deprimierenden Auftritts von Horst Seehofer von vor einigen Tagen. Der Mann weiß, was Deutschland droht. Bis vor kurzem dachte ich noch, uns blieben noch 1-2 Jahre Zeit, bis das komplette Chaos bei uns ausspricht. Ich befürchte, das war ein Irrtum. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, dann bleiben uns wohl nur noch ein paar Wochen!

Schüfeli [#72] schreibt:

„Schließung der Grenzen“ ist eine Farce. Der helle Wahnsinn geht munter weiter.

Flüchtlinge: Zahl der Ankömmlinge steigt:

An der deutsch-österreichischen Grenze ist die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge wieder deutlich gestiegen. Nach jüngsten Angaben der Bundespolizei reisten gestern rund 9.100 Flüchtlinge ein. Am Dienstag habe die Zahl bei etwa 6.000 gelegen. Die Asylsuchenden würden nun registriert und auf die Bundesländer verteilt. >>> weiterlesen

Stoppt endlich die Wahnsinnige Angela Merkel. Sonst bringt sie uns alle um!

Klabuster [#92] schreibt:

Wer Willkommenskultur sät wird Volkerwanderung [Völkermord] ernten.

Eurabier [#107] schreibt:

Bunt statt Braun! Aus Braunschweig wird Buntschweig:

Braunschweig: 60 Asylbewerber liefern sich Massenschlägerei in Einkaufzentrum

In Braunschweig ist es am Mittwoch abend in einem Einkaufszentrum zu einer Massenschlägerei unter bis zu 60 Asylbewerbern gekommen. „Zeugen berichteten, dass die Beteiligten zum Teil mit abgebrochenen Flaschenhälsen und in einem Fall mit einer ausgehobenen Gehwegplatte aufeinander losgegangen sind“, teilte die Polizei mit.

Zwei Männer mussten ihre Verletzungen im Krankenhaus behandeln lassen. Gegen sieben junge Männer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren wurden Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung eingeleitet. Alle stammen aus Somalia. „Die Beschuldigten standen unter Alkoholeinfluss und wurden abschließend in Polizeigewahrsam genommen.“ Insgesamt waren acht Funkstreifenwagen im Einsatz.

In der niedersächsischen Stadt war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Gewalt durch die Bewohner der örtlichen Landeserstaufnahmestelle gekommen. Der Leiter der Braunschweiger Kriminalpolizei, Ulrich Küch, hatte den Kriminalitätsanstieg in der Umgebung des Asylheims als „drastisch“ bezeichnet. Zudem wurden Frauen angegriffen und Wohnungen aufgebrochen. Die Polizei reagierte daraufhin mit der Gründung einer Sonderkommission gegen kriminelle Asylbewerber. „Wir müssen die Bevölkerung schützen“, hatte Küch den Schritt begründet. >>> weiterlesen

Erbsensuppe [#110] schreibt:

Es strömen 100 Millionen auf Deutschland zu und Merkel sagt es gibt keine Obergrenze. Ab mit ihr, sie soll sofort zurück treten!

Die Moslems haben fast im ganzen nahen Osten durch ihre zerstörerischen Religionskriege jegliche Existenz- und Wirtschaftsgrundlage zerstört. Nun wollen sie alle hierher zu uns, um sich unseres Wohlstands und unserer Infrastruktur zu bemächtigen. Halb Afrika will auch noch hierher! Frau Merkel wachen sie endlich auf!

Wir können diese Leute nicht alle hier herein lassen. Wenn diese Flutung nicht bald aufhört, wird Deutschland im Chaos versinken und es wird dann hier genau so aussehen und zugehen wie im Gaza-Streifen oder in Syrien. Deutschland droht eine totale moslemische Masseneinwanderung unter Merkel! Jeder sollte sich selbst informieren, über das was in der Türkei, Griechenland oder Mazedonien los ist.

Es sind Millionen am nachrücken von dort, darüber wird nur noch in den ausländischen Medien berichtet! Deutschland wird total von Muslimen überflutet. Nur ein Einsatz der Bundeswehr in Zusammenarbeit mit Serbien und Kroatien kann die totale Invasion unserer Heimat noch verhindern, aber Frau Merkel handelt nicht.

freyaohnesohn [#150] schreibt:

Oh Gott, es wird immer schlimmer.Ich glaube, die wollen einen Bürgerkrieg provozieren. Fünf Sonderzüge unterwegs.

Deutschland lässt Flüchtlinge mit fünf Sonderzügen von der österreichischen Grenze abholen

Kroatien ist angesichts der jüngsten Entwicklung in der Flüchtlingskrise zusehends überfordert. Um es hierzulande nicht einmal im Ansatz so weit kommen zu lassen, lässt Deutschland weitere Flüchtlinge direkt von der Grenze abholen. Insgesamt fünf Sonderzüge wurden dafür losgeschickt, sagte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums…

Ein Sprecher der Bundespolizei sagte, es seien allein im Bereich Rosenheim am Donnerstag bis zum Nachmittag 2300 illegale Einreisen registriert worden. Am Vortag seien es 4600 Menschen gewesen, teilweise in großen Gruppen von mehreren hundert Menschen. >>> weiterlesen

Schüfeli [#186] schreibt:

Die Ernüchterung kommt diesmal aber sehr schnell.

Kroatien droht mit Grenzschließung – Rache Griechenlands an Europa?

Zagreb – Kroatien droht damit, die Grenze zu Serbien zu schließen, sollten noch einmal binnen eines Tages 8000 Flüchtlinge kommen. Dies sagt Innenminister Ranko Ostojic. Gleichzeitig hat der kroatische Regierungschef Zoran Milanovic Griechenland wegen der Flüchtlingskrise in Europa kritisiert. „Ist das eine Art Rache Griechenlands an Deutschland und Europa?”, sagte er am Donnerstag laut übereinstimmenden Berichten mehrerer Medien in Zagreb.

„Griechenland, die Grenze des Schengenraumes, erlaubt, dass tausende Menschen, deren Leben nicht bedroht ist, auf Booten auf ihre nahe gelegenen Inseln kommen”, erklärte Milanovic und fügte hinzu: „Die Türkei ist doch ein sicheres Drittland.” Es bestehe offensichtlich ein stillschweigendes Übereinkommen, dass die Flüchtlinge ungehindert in den Schengenraum reisen könnten, vermutete der Politiker weiter. Die Flüchtlinge kämen zudem „mit organisiertem Transport nach Griechenland, Mazedonien und weiter nach Norden”. >>> weiterlesen

Jens E. [#199] schreibt:

Sollte unsere bunte Regierung jetzt abermals weich werden und wieder mal eine „Ausnahme“ für mehrere Zigtausend Asylforderer machen, dann ist für mich so langsam ein Punkt erreicht, an dem ich mich ernsthaft fragen muss, inwieweit ich mich diesem Land als ehrlicher und vollzeitarbeitender Steuerzahler noch verpflichtet fühle. Verscherzt es euch nicht mit der arbeitenden Bevölkerung, denn diese finanziert euer buntes Experiment nicht mehr lange! Das meiste Porzellan zwischen der Politik und mir ist ohnehin schon zerschlagen.

Ich war seit meinem 18. Lebensjahr bis zur letzten Bundestagswahl durchgehend überzeugter SPD-Wähler. Hätte mir bis vor wenigen Jahren nie vorstellen können beispielsweise der AfD meine Stimme zu geben. Inzwischen kann ich es kaum noch bis 2017 abwarten um mein Kreuzchen genau dort zu setzen. Und wenn es weiterhin so schön chaotisch-bunt zugeht in Deutschland bin ich sogar bereit die allerschlimmsten Extremisten zu wählen.

Die aktuelle Politik ist fatal und wird das Land noch endgültig ins Chaos stürzen. Im gleichen Maße wie man tausende Flüchtlinge täglich ins Land lässt produziert man auf der Gegenseite täglich tausende Wutbürger, denen es mittlerweile bis ganz oben steht. Macht nur so weiter. Die Quittung kriegt ihr spätestens 2017.

Meine Meinung:

Jens, ich frage mich bei Leuten wie dir, hast du all die vergangenen Jahre geschlafen? Hast du all die Jahre den Lügen der "Qualitätsmedien" geglaubt? Ich habe bereits vor Jahren gewusst, dass diese Entwicklung so kommen würde, vielleicht nicht so rasant, wie jetzt, sondern eher langsam und schleichend. Aber im Ergebnis bleibt es dasselbe. Mit deinem Kreuzchen für die SPD hast du die jetzige Entwicklung unterstützt. Aber das hätte jeder halbwegs aufgeweckte Bürger lange vor der Wahl erkennen können.

Dasselbe geht für die Wähler der Grünen, Linken, FDP, Piraten, CDU und CSU. Diese Parteien vertreten im Prinzip genau dieselbe politische Richtung in der Flüchtlingspolitik wie die große Koalition, auch wenn Seehofer es jetzt gewagt hat, sich zu räuspern. Das ändert nichts daran, dass er die Migrationspolitik jahrelang mitgetragen hat.

Dieses Verhalten der etablierten Parteien ist darin begründet, daß sich niemand Gedanken über die langfristigen Folgen der Migrationspolitik macht. Das geschieht im Prinzip auch heute noch nicht, sonst hätte man die Grenzen längst dicht gemacht, alle abgelehnten Asylbewerber längst ausgewiesen und vor allen Dingen sämtliche radikalen Islamverbände, wie DITIB, Milli Görüs, den Zentralrat der Muslime u.a. verboten. Man hätte ebenfalls den Islamunterricht in den Schulen verboten und die Asylanreize drastisch reduziert, wie Dänemark es getan hat [Dänemark reduziert die Sozialleistungen, um Flüchtlinge wieder loszuwerden], und man hätte viel strengere Einwanderungsgesetze geschaffen.

Es hätte sogar so weit gehen müssen, den Islam in Deutschland als Religion zu verbieten, weil er nicht mit den Menschenrechten und unserem Grundgesetz vereinbar ist. Der Islam ist eine faschistische Ideologie, der man nicht gestatten darf sich auszubreiten, sonst bezahlt man es mit Terror und mit dem Abschaffen sämtlicher demokratischer Werte, für die unsere Vorfahren ihr Leben geopfert haben. Und wir sind so dumm und lassen Millionen von Muslimen in unser Land, finanzieren ihnen ihren Lebensunterhalt und unterstützen sie sogar dabei, wenn sie uns bedrohen und sich als diskriminierte Opfer aufspielen, falls wir ihren Forderungen nicht nachkommen. Wenn wir als Staat, als Kultur, überleben wollen, dann geht das nur, wenn wir alle Muslime, die nicht bereit sind, sich zu assimilieren, konsequent wieder ausweisen.

Außerdem sollten wir ihnen nach sechs Monaten alle Sozialleistungen streichen. Sollen sie ihren Lebensunterhalt doch genau so verdienen, wie dies jeder anständige Deutsche macht, ansonsten sollten wir sie ausweisen. Sind wir denn verpflichtet, sie ein Leben lang finanziell zu unterstützen? Nein, bestimmt nicht!

Hier noch eine Information über die Nutzung ehemaliger Gebäude der Bundesbank, die jetzt in verschiedenen Städten Deutschlands zu Flüchtlingsheimen umgewandelt werden. In Dresden sogar direkt neben einer jüdischen Synagoge. Das kann ja "lustig" werden.

Dresden: 500 Asylbewerber in frühere Bundesbank – direkt neben Synagoge – Filialen in Kiel und Bremen werden auch Flüchtlingsunterkünfte – Gießen und Bayreuth im Gespräch

bot [#201] schreibt:

Gerade Kommentar auf RT gelesen. Ich zitiere mal:

Saudis stecken dahinter

Ich bin gerade von meinem Schuster, der aus dem Ex-Jugoslawien stammt, zurückgekommen. Er erzählte mir, was er im serbischen Fernsehen erfahren hat: Saudi-Arabien rekrutiert in Syrien junge Männer und drückt diesen 20.000 $ [US-Dollar] in die Hand. Mit einem Teil dieses Geld wird dann der Schlepper bezahlt. Auch ein Taxifahrer aus Belgrad kam zu Wort. Das Geschäft scheint zu boomen. Für eine Tour an die Grenze, die normalerweise 150€ kostest, kassiert er von den Asylanten 1000€. Da bleibt für den Asylanten immer noch eine hübsches Sümmchen übrig, um sich z.B. ein I-Phone zu kaufen.

Die Finanzierung läuft also nicht direkt über USA, sondern über den Vasallen Saudi-Arabien. Weiterhin erwähnte der Schuhmacher, dass viele Politiker in Serbien von den Amis gekauft sind. Verschiedene Geheimdienste dürften das finanzieren. Die CIA ist sicher auch dabei. Wenn Saudiarabien das finanziert, dann wollen sie eine Bürgerkriegsarmee zu uns schicken. In Saudi-Arabien will man keine Flüchtlinge: Saudi-Arabiens Zeltstadt könnte 3 Mio. Flüchtlinge aufnehmen. Und Viktor Orban prophezeit uns 100 Millionen von denen. Gute Nacht.

Meine Meinung:

Auch wenn die Aussagen von bot Spekulationen sind, ich denke, es könnte was dran sein. Dass die Massenmigration ganz gezielt als Waffe gegen Europa eingesetzt und von Saudi-Arabien finanziert wird. Die meisten europäischen Politiker scheinen mir ebenfalls gekauft zu sein. Und die, die nicht gekauft sind, wagen es nicht ihren Mund aufzumachen, denn dann sind sie weg vom Fenster. Das ganze nennt sich dann Fraktionszwang.

Siehe auch:

Legia Warschau: Polnische Fußballfans gegen Islamisierung

Muslime wollen Oktoberfest verbieten – Wiesnzelte bald Flüchtlingszelte?

Eugen Sorg: Moscheen für Merkel – Je suis Refugees

Dr. Udo Ulfkotte: Gießen: Asylanten vergewaltigen Kinder und Frauen in Erstaufnahmeeinrichtung

Video: Hart aber fair – Schlagbaum runter, Zäune hoch

Markus Vahlefeld: Angela Merkels Füchtlingspolitik – Die Infantilisierung der Realpolitik

%d Bloggern gefällt das: