Tag Archives: Begleitschutz

Ahmadiyya-Gemeinde: Der Wolf im islamischen Schafspelz

23 Mai

Die muslimische Ahmadiyya-Muslim-Jamaat-Gemeinde (AMJ) ist weiter auf dem Vormarsch und möchte noch in diesem Jahr für ihre geplante Moschee inklusive elf Meter hohem Minarett den Grundstein in Erfurt gelegt wissen. Der Umgang mit der streng islamischen Gemeinschaft zeigt eine gefährliche Unkenntnis über islamische Strömungen in Deutschland auf.

67622526

Von politischer Seite befürworten die links-rot-grünen Verantwortlichen den Moscheebau. Der Ministerpräsident des Bundeslandes, Bodo Ramelow (Die Linke) nannte den geplanten Moschee-Neubau eine Selbstverständlichkeit. Er bemühte einmal mehr die im Grundgesetz verankerte Glaubens- und Religionsfreiheit, die nach Ansicht Ramelows offensichtlich den ungehinderten Bau von Moscheen beinhaltet.

Ebenso kritik- und vorbehaltlos sprechen sich die beiden großen Kirchen Thüringens für „würdige Räume” in Form einer Moschee aus. Die AfD kündigte am Dienstag auf einer Pressekonferenz an, sich an die Spitze von Protesten gegen den Moscheebau der Ahmadiyya-Gemeinde stellen zu wollen, und warnte vor einer „falsch verstandenen Toleranz” im Umgang mit dem Islam. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Was die linken Befürworter des Moscheebaus offensichtlich nicht wissen, ist die Tatsache, dass auch die Ahmadiyya-Religionsgemeinschaft die Abschaffung des Christentums anstrebt und ein islamisches Kalifat errichten will. Sie bewegen sich bei ihrem Vorhaben zwar auf sanften Pfoten, das Ziel ist aber im Prinzip dasselbe, wie bei den radikalen Muslimen, nur eben unter der Obhut der Ahmadiyya. Kritiker stufen die AMJ als eine militante Bewegung ein, die innerhalb von 300 Jahren den Sieg ihres Islams über alle anderen Religionen anstrebt.

Die 2010 verstorbene Erziehungswissenschaftlerin Dr. Hiltrud Schröter, die sich sehr eingehend mit der Ahmadiyya beschäftigt hat, bezeichnete sie als „Politreligion und totalitäre Ideologie”, als eine „Gesellschaftsideologie mit Überlegenheits- und Herrschaftsanspruch”, die versucht, die freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuschaffen und die Einrichtung des Kalifats mit Scharia-Recht voranzutreiben.

Wie auch bei anderen islamischen Religionen wird die Geschlechtertrennung praktiziert. Jungen und Mädchen dürfen zum Beispiel nicht gemeinsam am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen. Der Frau wird die Monogamie vorgeschrieben, der Mann darf dagegen mehrere Frauen heiraten. Ehen werden arrangiert und dürfen nur innerhalb der Ahmadiyya-Gemeinschaft geschlossen werden. 2007 verteidigte das Oberhaupt der Ahmadiyya, Mirza Tahir Ahmad, die Behauptung, dass Schweinefleisch schwul macht. Da stellt sich natürlich die Frage, wieso nicht alle europäischen Männer schwul sind?

Wer sich weiter über die Ahmadiyya informieren will, den verweise ich auf die Schriften von Dr. Hiltrud Schröter, die sich sehr eingehend mit der Ahmadiyya beschäftigt hat. Hier einige Themen von Dr. Schröter, die über die Ahmadiyya sagt: „Wölfe im Schafspelz”

Die Ahmadiyya-Bewegung des Islam
10 Standard-Behauptungen der Ahmadiyya
Der 100-Moscheen-Plan der Ahmadiyya
Die Methoden der Ahmadiyya-Sekte
Dr. Hiltrud Schröter: Die Ahmadiyya-Bewegung des Islam (Buchauszug)

Noch ein klein wenig OT:

Bielefeld: Massenschlägerei zwischen 30 muslimischen Tschetschenen und irakischen Jesiden nahe Flüchtlingsunterkunft: fünf Verletzte

bielefeld_massenschlaegerei

Bielefeld (WB). An der Potsdamer Straße in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft Oldentruper Hof hat es am frühen Samstagabend eine Schlägerei unter Flüchtlingen gegeben, bei der nach ersten Angaben fünf Menschen zum Teil schwer verletzt worden sind. Muslimische Tschetschenen sollen jesidische Iraker angegriffen haben. Insgesamt sollen 30 Menschen beteiligt gewesen sein. Am späten Abend versuchten dann noch etwa 100 jesidische Flüchtlinge, die Flüchtlingsunterkunft zu stürmen. Die Polizei beruhigte die Lage schließlich. >>> weiterlesen

Wien: Frauen im Wiener AKH-Krankenhaus rund um die Uhr mit Begleitschutz unterwegs

krankenhaus_wienNachts fürchten Mitarbeiterinnen die verwinkelten Gänge im Wiener AKH. Im Krankenhaus sind rund um die Uhr sieben Wachleute stationiert.

Nicht nur an den von Drogendealern "belagerten" U-Bahn-Stationen fühlen sich Frauen völlig verunsichert, sondern auch im Wiener AKH. "Belästigungen und Übergriffe am weiblichen Personal sind an der Tagesordnung", berichtet eine "Krone"-Leserin. Das Spital stellt Ärztinnen und Schwestern Begleitschutz. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum schließt man nicht abends nach der Besuchszeit das Krankenhaus und lässt nur noch den rein, der sich vorher ausgewiesen hat und der eine Erlaubnis hat?

Mettmann/NRW: 27-Jähriger von zehn Südländern niedergeschlagen: Polizei sucht Zeugen

polizei_mettmann
Ein 27-jähriger Mann wurde in Mettmann von mehreren Personen brutal zusammengeschlagen. Die Polizei fahndet nun nach den unbekannten Tätern und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Mossul/Irak: Islamischer Staat versenkt Opfer lebendig in Salpetersäure

Türkei schickt Arme, Alte, Kranke und Analphabeten in die EU – lässt Akademiker, Ärzte, Ingenieure und Facharbeiter dagegen nicht ausreisen

Dr. Alice Weidel (AfD): Bau der Ahmadiyya-Moschee in Erfurt verbieten

Michael Stürzenberger: Die Wandlung von Pierre Vogel vom Christen zum Islamisten

Anja Willmer’s Kommentar zu Jörg Baberowskis These “Deutsche Männer hätten das Prügeln verlernt”

Seyran Ates: "Zu viele Moscheen predigen einen Islam von vorgestern"

%d Bloggern gefällt das: