Tag Archives: ausländerfeindlich

Video: Italien: Afrikanischer Busfahrer zündet Schulbus mit 50 Kindern in Mailand an (01:16)

18 Apr
Video: Italien: Afrikanischer Busfahrer zündet Schulbus mit 50 Kindern in Mailand an – “Hier kommt niemand lebend raus” (01:16)
Siehe auch:
Video: Mailand: Selbstmord-Attentäter aus dem Senegal entführt Schulbus und steckt ihn in Brand (01:01)
Video: Neverforgetniki: Sind die Grünen eine GEFAHR für Deutschland? (10:33)
Video: Neverforgetniki: Sind die Grünen eine GEFAHR für Deutschland? (10:33)
Meine Meinung:

afd_nicht_vertreten

Um diesem ganzen grünen Spuk ein Ende zu bereiten, sollte man alle Zeitungsabonement’s der Zeitungen kündigen, die den linksversifften, rot-grünen, antideutschen, stasi- und stalinistischen Dreck verbreiten, damit immer mehr dieser Schmier- und Lügenjournalisten ihren Job verlieren, um sich als ungelernte Arbeitslose beim Arbeitsamt zu melden. Vom “Journalisten” zum Tellerwäscher gewissermaßen. Der nächste Schritt müsste sein, die öffentlich-rechtlichen Lügenmäuler, bei denen es keinerlei Journalisten und Sendungen gibt, die der AfD wohlgesonnen sind, das Maul zu stopfen.
Video: Heiko Schrang im Interview mir Neverforgerniki (36:26)
Video: Heiko Schrang im Interview mir Neverforgerniki (36:26)

Video: Wie die Flüchtlingsindustrie unseren Untergang vorbereitet (15:15)

3 Feb

Pamiri-child,_AfghanistanBy Mr afghanistan – Own work, Public Domain

Eva Quistorp, die Mitbegründerin der Grünen, hat als Helferin in einem Flüchtlingsheim ihre eigenen Erfahrungen gesammelt. Sie nahm sich eines kleinen afghanischen Mädchens an, das allein mit seinem Vater nach Deutschland gekommen war. Waren die ersten Erfahrungen mit dem Vater des Mädchens noch positiv, so änderte sich dies bald, weil der muslimische Vater Angst hatte, seine Tochter würde zu sehr dem Einfluss der westlichen Kultur ausgesetzt werden. Eine Integration wurde schlichtweg abgelehnt. Jetzt spricht sie in dem Video über ihre Erlebnisse und fordert eine grundsätzlich neue Zuwanderungspolitik.

Eva Quisdorp: in Minute 13:45: "Und dann merkte man, dass in dem Bereich Sozialarbeiter, Deutschlehrer viele sind, die hier in den letzten Jahren prekär gelebt haben (arbeitslos waren) und jetzt sozusagen froh sind, dass sie über die Flüchtlinge Jobs kriegen. Das ist ein neues Problem, was da auf uns zukommt. Es wird dann wohl so sein, dass ein bestimmter Teil der Ärzte oder ein Teil des Gesundheitswesens, nicht daran arbeiten, dass wir alle gesund werden, sondern die verdienen an den Kranken.

Man sollte die beiden letzten zwei Jahre noch einmal durchgehen: Cateringfirmen (Essensversorgung), Securityfirmen (Sicherheitsdienste), Sozialarbeiter-Business, Beratungsbusiness, ob das eigentlich alles effektiv ist oder ob da nicht so eine Art Sozialindustrie (Sozialmafia?) entsteht. Wenn die Flüchtlingsindustrien nicht nur von Parteiinteressen bestimmt sind, was sie ja schon lange sind und verschiedene Parteien davon profilieren, sondern auch noch von einer Art Sozial- oder Flüchtlingsindustrie, weil da viel Geld zu verdienen ist und Jobs zu vergeben, dann kriegen wir keine vernünftigen Lösungen."

Ich frage mich allerdings, warum Eva Quisdorp das jetzt erst alles erkennt, was andere schon vor Jahren erkannt haben und warum sie immer noch Mitglied der Grünen ist (glaube ich jedenfalls), die sich sträuben irgend etwas daran zu ändern, sondern noch mehr Geld für die Flüchtlingsindustrie (Flüchtlingsmafia) fordert.


Video: Eva Quisdorp (Grüne) „Ich wollte wenigstens ein Mädchen retten“ (15:15)

Quelle: Ich wollte wenigstens ein Mädchen retten

Meine Meinung:

Dieses Video von Eva Quisdorp geht in dieselbe Richtung wie der Artikel von Wolfgang Hübner: Die Altparteien sind abhängig von der "Sozialmafia" Auch er hat sich mit der Asyl- und Flüchtlingsindustrie auseinander gesetzt und weist darauf hin, warum die Zuwanderungspolitik in Deutschland solch eine große Bedeutung hat. Es sagt, dass in der Flüchtlingsindustrie heute mehr Menschen arbeiten, etwa 2 Millionen, als in der Autoindustrie, etwa 800.000 Mitarbeiter.

Der Unterschied ist allerdings, dass die Autoindustrie kräftig Steuern zahlt, während die Flüchtlingsindustrie unsere Steuerkassen ausraubt. Und der deutsche Steuerzahler darf das alles bezahlen, während gleichzeitig kein Geld für die Infrastruktur vorhanden ist. (marode Straßen, marode Schulen, Bildungsabbau, Einsparungen in der inneren Sicherheit, kein Geld für Polizisten, marode Bundeswehr (Die deutsche Schrott-Armee)…)

Da die Politik, die Mitarbeiter in der Flüchtlingsindustrie nicht als Wähler verlieren möchte, tut sie einiges, um diese Industrie weiter aufrecht zu erhalten, während Deutschland durch die Zuwanderung ungebildeter, asozialer, krimineller und radikaler Muslime in seiner Identität, Kultur und Tradition zerstört wird. Vor allen Dingen wird die Zukunft unserer Kinder und Enkel zerstört. Aber das ist der Politik egal, kann sie sich erst einmal mit den Stimmen der Flüchtlingsindustrie an der Macht halten.

Noch ein klein wenig OT:

Essen: Nach dem Mord an einer jungen Frau (27) im Kiosk: Kripo sucht mit Foto nach dem Schwarzafrikaner Halfan Halfan Ally

Halfan Halfan AllyEssen. Nach dem brutalen Mord an einer jungen Frau (27) sucht die Polizei nun mit einem Fahndungsbild nach einem möglichen Verdächtigen. Die Frau wurde vergangenen Mittwoch von einer Aushilfe in einem Kiosk an der Helbingstraße im Essener Südviertel tot aufgefunden. Sie wurde in der Nacht von Dienstag (16.1.) auf Mittwoch (17.1.) ermordet. Nach zahlichen Vernehmungen und intensiver Spurensuche sucht die Polizei nun nach Halfan Halfan Ally. Der Mann ist 32 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. >>> weiterlesen

Gelnhausen (Hessen): 29-jährige Mutter mit Kinderwagen von drei ausländischen Sextätern überfallen

buch_einzelfaelle

Nahe einer Autobahnunterführungen schlugen die Täter von hinten zu, begrapschten Beine und Brust der Mutter, während sie den Kinderwagen mit ihrem Sohn schob! Daraufhin setzte sich die 29-Jährige heftig zur Wehr, wodurch zwei der drei Männer zu Boden gingen und sie schließlich mit dem Kinderwagen davonrennen und sich vor Schlimmeren retten konnte. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Habe gehört Krav Maga wirkt! (Selbstverteidigung) Ich empfehle euch dieses Video: Video: Selbstverteidigung: Garantiert K.O. / kampfunfähig – Meine 3 effektivsten Selbstverteidigungs-Techniken (09:58) Ist das beste Selbstverteidigungsvideo, das ich bisher gefunden habe. Liebe Frauen, ihr müsst lernen, euch selber zu verteidigen, wenn ihr nicht nur Opfer sein wollt. Und steckt euch einen Taschenalarm in die Handtasche (10 bis 20 Euro). Schrillalarm mit Pressluft (8 Euro) soll auch sehr gut sein. Ist sehr laut, soll aber etwas größer sein. Möglichst nicht direkt in Ohrnähe auslösen, sonst kann ein Knalltrauma geschehen.

Jena: Kurde: "Ihr scheiß Deutschen werdet noch sehen!" – Jugendbande greift Polizei in Jena an

jena_kurden_spielen_verruecktNachdem ein 20-Jähriger am Mittwoch Armbanduhren in Jena gestohlen hat, sind Freunde des Täters auf die hinzugerufenen Polizisten losgegangen. Dabei wurden die Beamten ausländerfeindlich beschimpft. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Als die Polizisten die Personalien der einzelnen Gruppenmitglieder aufnehmen wollten, wurde ein 17-Jähriger aggressiv und musste mit Handfesseln am Boden fixiert werden.

Dabei wehrte sich der junge Mann mit Schlägen und Tritten. Als er zum Polizeiauto gebracht werden sollte, rief der ausländische Jugendliche laut Polizeibericht: "Ihr scheiß Deutschen werdet noch sehen", "Du scheiß Deutscher hast mir gar nichts zu sagen" und "Kurdistan über alles". >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum weist man solche asozialen und gewalttätigen Kurden nicht aus Deutschland aus? Wenn er Kurdistan so toll findet, warum geht er dann nicht dorthin zurück? Sozialschmarotzer?

Netzfunde:

Darmstadt: Polizisten erschießen bewaffneten kasachischen Familienvater, der sie mit einem Messer angriff (spiegel.de)

Schwedische Flüchtlingshelferin begann Affaire mit afghanischen Flüchtling (18), der sich dann an ihrer 12-jährigen Tochter vergriff. Sie deckte ihn weiter, weil sie fürchtete, er könnte sonst abgeschoben werden – Weiber! (englisch) (dailymail.co.uk)

Siehe auch:

Necla Kelek: Der Familiennachzug dient der Herrschaftssicherung des Mannes

Warum Familiennachzug ein so großes Thema ist: Die Altparteien sind abhängig von der Gunst der "Sozialmafia"!

Video: Der "Groko-Poker" – Alexander Gauland bei Maischberger (74:45)

Akif Pirincci: Kleider machen Leute – Was tun gegen "Nazi-Kleidung"?

Eberswalde (Brandenburg): Vier Syrer treten auf Vater ein, der seine Tochter beschützen wollte

Wie zugewanderte Muslime politisch ticken

Ihr zerstört unser Land – Wann endlich begreift ihr es?

Inge Steinmetz: Die fehlende Integrationsbereitschaft ausländischer Kinder

16 Sep

Conservo

(www.coonservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz

(Original:https://www.facebook.com/groups/128674131082714/?multi_permalinks=138347963448664%2C138196656797128&notif_t=group_activity&notif_id=1505459403574346)

KLARTEXT, Frau Merkel!

Man muss die Frau einfach gerne haben. Kein Wunder, dass man es – mit dieser Logik – bis zur mächtigsten Frau der Welt bringt. In „Klartext, Frau Merkel“, gestern Abend: Die Schulrektorin einer Frankfurter Schule mit Kindern aus 21 verschiedenen Nationen berichtet, dass die Schüler unausgeschlafen, ohne Frühstück zur Schule kommen, dass sie sich nicht konzentrieren können, die Regeln der Schule nicht akzeptieren, schlecht Deutsch sprechen und von den Eltern nicht gefördert werden! ALLES bliebe an der Schule hängen, selbst das Zähneputzen der Kinder oder das zum Arzt Schicken, also Dinge, die eigentlich die Aufgabe des Elternhauses sind! Für den normalen Schulalltag bleibt kaum Zeit, sagt die Rektorin. Diese Frau, die selbst zwei Jahre lang in einem muslimischen Land gelebt hat, zweifelt inzwischen an der Integrationskraft unserer Gesellschaft. Im Kollegium könnten die Lehrer sich über diese Problematik austauschen…

Ursprünglichen Post anzeigen 241 weitere Wörter

Paris Multikulti: G20 war gestern – In Frankreich brennen in wenigen Stunden 897 Autos während des Nationalfeiertags

20 Jul

car-france-Muslims

Paris – Gegen diese Ausschreitungen war der G20-Gipfel in Hamburg überspitzt formuliert fast schon friedlich: Rund um den französischen Nationalfeiertag, dem Bastille Day, in der Nacht vom 13. auf den 14. Juli entluden sich im ganzen Land in diversen Städten Hass, Frust und Verzweiflung. Zugleich kam es an mehreren Orten zu Krawallen. "Unsere Sicherheitskräfte sind bei mehreren gewaltsamen Vorfällen in den Stadtgebieten das Ziel untragbarer Angriffe geworden", sagte ein Sprecher des Ministeriums laut AFP. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die Mehrheit der Gewalttäter dürften Migranten (Muslime) gewesen sein. Habt ihr irgendetwas davon in den deutschen "Qualitätsmedien" gehört und gelesen? Dort wurden nur die Bilder einer heilen Welt gezeigt, als Emmanuel Macron mit Donald Trump den Nationalfeiertag begingen. Ich wünsche den Franzosen, dass ihnen ihre ganze verlogene Multikultischeiße richtig um die Ohren fliegt. Anders wachen diese Idioten nicht auf. Und wen wählten sie bei der letzten Parlamentswahl? Nicht Marine Le Pen, die wahrscheinlich die einzige ist, die zumindest versucht hätte, diesen ganzen islamischen Multikultiwahnsinn zu stoppen, sondern Emmanuel Macron, dieses Weichei, der weder einen Arsch in der Hose hat, noch irgendeinen brauchbaren Lösungsvorschlag.

barenakedislam.com schreibt, dass selbst in Frankreich kaum über die gewalttätigen Unruhen berichtet wurde. Alle Youtube-Videos wurden gelöscht und es wurden nur wenige Fotos veröffentlicht. Scheiß linksversiffte Lügenpresse! 368 Menschen, die meisten wohl Muslime, wurden in Polizeigewahrsam genommen. Das Video unten von liveleak.com ist vom November 2016. 26 Autos wurden in einem wohlhabenden Stadtteil im Großraum von Paris angezündet. Die Täter sind die in den Pariser Vororten lebenden Muslime, die meist alkoholisiert sind. Sie brennen die Autos ab und greifen Polizisten und Feuerwehrleute mit Steinen und Molotowcocktails an. 

riots_bastille_day_2017 Video: 26 Autos brennen in einer Straße in der Nähe von Paris (00:38)

Meine Meinung:

Wenn in den wohlhabenderen  Stadtteilen Autos brennen, dann wundert mich das nicht. Dort lebt nämlich genau die Elite, die sich oft auf Kosten der Armen bereichert. Und dort lebt ein Teil der Elite, die von der Massenmigration profitiert und die Nachteile der Massenmigration auf die Menschen in dem ärmeren Stadtteilen abwälzt: Gewalt, Kriminalität, hohe Mieten, Verlust der Lebensqualität, Verlust des Arbeitsplatzes und Verschlechterung der sozialen Sicherheit.

Diese Elite, die die aktuelle Politik mit unterstützt, trägt und fördert, schickt ihre Kinder auf Privatschulen, während die Kinder in den ärmeren Stadtteilen in den Schulen häufig eine enorme Migrantengewalt erfahren. Und es ist genau diese Elite, die an den Hebeln der Macht, der Justiz, der Wirtschaft und Politik sitzt und die Öffentlichkeit durch ihre Lügenmedien schamlos belügt.

Motorhead: Eat the rich

Noch ein klein wenig OT:

Die Akte des russischen U-Bahn-Schubsers Igor B. – das totale Versagen von Politik und Justiz

akte_u-bahn_schubser_igor_b

Hier noch einmal die Story von Igor B.:

Berlin-Alexanderplatz: Er hat gerade einen Mann die Treppe heruntergestoßen. Er kam von hinten und schlug einem 38-Jährigen mit voller Wucht gegen den Kopf. Der Mann stürzte daraufhin die Treppen am U-Bahnhof Alexanderplatz hinunter – und stieß mehrmals mit dem Kopf gegen das Geländer. Er wurde schwer am Kopf verletzt und erlitt zahlreiche Prellungen am ganzen Körper. Der 38-Jährige musste stationär behandelt werden.

Der Treppen-Prügler vom Alexanderplatz wurde festgenommen. Fahnder spürten den 39-Jährigen am Mittwochabend in einer Obdachlosenunterkunft auf. Im Gefängnis sitzt er aber nicht. Der Russe Igor B. (39) soll wegen einer psychischen Erkrankung bereits mehrfach länger in geschlossenen Einrichtungen untergebracht gewesen sein. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Was ist Deutschland dank Angela Merkel für ein Scheiß-Land geworden. Die Migranten dürfen offenbar alles und die Scheiß-Justiz sieht einfach weg.

Erfurt (Thüringen): Mann von 10-köpfiger Gruppe angegriffen und verletzt – Helfer mit Bierflasche angegriffen

schlaeger_in_erfurt

Die Polizei sucht Zeugen für eine Schlägerei auf dem Anger in Erfurt. Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, war am Freitagabend gegen 21.30 Uhr ein Mann auf dem zentralen Platz erst von einer etwa zehnköpfigen Gruppe verfolgt und anschließend angegriffen worden. Dabei haben die Täter auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen- und getreten. Ein 22-Jähriger, der dem Opfer helfen wollte, wurde mit einer Bierflasche angegriffen und verletzt. >>> weiterlesen

Bad Ischl (Österreich): Wirtin arbeitslos, weil sie sich gegen Asyl-Übergriffe wehrte – mediale Hetze gegen Wirtin

wirtin_charys_bar

Die Bar-Besitzerin Karin Janisch-Siebert wurde vor mehr als einem Jahr „medial hingerichtet“. Sie hatte sich gegen Übergriffe von Einwanderern in ihrer Bar gewehrt – die Medien verurteilten sie, stempelten sie als „ausländerfeindlich“ ab. Aufrufe, ihre Bar nicht mehr zu betreten, zeigten Wirkung. Heute ist die Bar geschlossen, Frau Janisch-Siebert arbeitslos. „Ab jetzt wieder asylantenfrei“ Als es immer wieder zu Übergriffen in „Charly´s Bar“ in Bad Ischl durch vermeintliche Asylwerber kam, wollte die Besitzerin nicht länger tatenlos zusehen. Kellnerinnen wurden begrapscht, Mädchen belästigt und die Getränke anderer Kunden einfach konsumiert. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Warum kann eine Barbesitzerin nicht selber bestimmen, welche Gäste sie haben möchte? Wenn sie keine Migranten als Gäste haben möchte, aus welchen Gründen auch immer, dann ist das ihre ganz persönliche Entscheidung, die man zu respektieren hat. Jeder Bar- oder Restaurantbesitzer hätte gerne so viele Gäste wie möglich, denn dann klingelt es so richtig in der Kasse. Wenn aber Migranten immer wieder negativ auffallen, dann denkt jeder verantwortungsvolle Geschäftsmann darüber nach, zukünftig keine Migranten mehr zu akzeptieren, weil sich dadurch andere Gäste belästigt fühlen.

Aber die irren Linken und Gutmenschen, die meist selber keine Geschäftsleute sind, und die sich selber mitunter ganz entschieden gegen Migranten aussprechen, wenn man ihnen welche ins Haus setzen möchte, schreien laut Rassismus, wenn andere sich aus gutem Grund und schlechter Erfahrung gegen Migranten als Gäste aussprechen. Verdammte Heuchler.

Berlin: Rigaer Straße 94: "Refugees Welcome" – aber nicht bei uns 

Wagenburgler wehren sich gegen Flüchtlinge

Siehe auch:

Esslingen: Bewaffneter mit „dunklem Teint“ in der Friedrich-Ebert-Schule

Bremen: Polizisten-Kopftreter in Bremer Innenstadt

Migrationshintergrund bei 43,1% der Erwerbslosen – steigende Tendenz

Michael Mannheimer: Merkel, der Todesengel Deutschlands, „hofft auf 12 Millionen Einwanderer“

Vera Lengsfeld: Antifa heißt Angriff – Wie die Antifa die Gewalt rechtfertigt und einsetzt

Video: Dr. Nicolaus Fest zum Regierungsprogramm der CDU/CSU (05:27)

Video: Frauke Petry in Landau im Dialog mit AfD-Kritikern

20 Mai

frauke_petry_in_landau

Bei einem Vortrag der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry am 14. Mai in der Stadthalle von Landau (Niederbayern) haben linke Jugendliche Zettel verteilt, auf denen stand: „Sie sind der Meinung, Frauen gehören wieder zurück an den Herd? Sie sind gegen den Schutz der Umwelt? Sie weisen homophobe, ausländerfeindliche und rechtsextreme Züge auf? Dann sind Sie bei uns genau richtig – danke für Ihre Stimme!“. Petry forderte die Jugendlichen, die diese Zettel verteilt haben, auf, nach vorne ans Podium zu kommen und mit ihr die einzelnen Punkte zu diskutieren. Und in der Tat: Nach und nach trauten sich die Zettelverteiler nach vorne – blamierten sich dann aber beim Austausch um die besseren Argumente gegen Petry bis auf die Knochen…


Video: Frauke Petry im Dialog mit AfD-Kritikern (106:08)

Quelle: Video: Frauke Petry im Dialog mit AfD-Kritikern

Meine Meinung:

Man sollte es den jungen Leuten nicht unbedingt vorhalten, dass ihnen vielleicht die passenden Argumente fehlen. Man muss bedenken, dass sie massiv von den Medien und vielleicht auch von der Schule manipuliert werden. Sie kommen meist mit einer vorgefassten Meinung daher, die sie niemals hinterfragt haben. Das liegt vor allen Dingen daran, dass sie oft vollkommen einseitig informiert werden und niemanden haben, der ihnen die Dinge vielleicht einmal aus einer anderen Perspektive erklärt. Außerdem sind die meisten jungen Leute ziemlich ungebildet, was den Islam betrifft und sie haben auf Grund ihres Alters meist einen sehr begrenzten politischen und geschichtlichen Horizont. All die Kenntnisse, die sich die Islamkritiker in mühevoller jahrelanger Arbeit erarbeitet haben, fehlen ihnen völlig.

Was ich ihnen aber anlaste ist, dass es ihnen an mangelnder Intelligenz fehlt, denn jeder intelligente Mensch der mit wachen Augen durchs Leben geht, wird sehr schnell erkennen, dass der Islam nichts mit Demokratie zu tun hat. Dieses mangelnde Wissen und diese mangelnde Intelligenz ersetzen viele junge Menschen dann durch eine vollkommen naive Gutmenschlichkeit, was dazu führt, dass sie am liebsten alle Menschen der Welt in Deutschland Asyl gewähren würden, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Und ich werfe den jungen Leuten vor, dass sie sich vollkommen einseitig informieren und keine Bereitschaft zeigen, sich mit Gegenargumenten zu beschäftigen, indem man z.B. islamkritische Blogs wie http://pi-news.net liest. Und was immer wieder auffällt ist, dass viele junge Leute sich soweit radikalisiert haben, dass sie zu einer normalen Diskussion nicht mehr in der Lage sind.

Wie schwer es ist, die richtigen Argumente parat zu haben, kann man erleben, wenn man sich selber an islamkritischen Diskussionen beteiligt. Um wirklich gut diskutieren zu können, muss man ein sehr breites Wissen haben. Aber dieses Wissen muss man sich erst einmal erarbeiten. Und dann kommt hinzu, dass einem die wirklich guten Argumente immer erst nach der Diskussionen einfallen. Außerdem ist nicht jeder ein guter und begabter Redner. Und es kommt hinzu, dass solche Diskussionen meistens ziemlich anstrengend sind.

Selbst die meisten Studenten der Islamwissenschaft sind ganz große Dummköpfe, was den Islam betrifft. Die meisten von ihnen plappern nur das nach, was man ihnen vorgekaut hat. Hinzu kommt, dass sie nie angeleitet wurden sich kritisch mit dem Islam zu befassen. Sie haben auch niemals gelernt wissenschaftlich zu arbeiten. Außerdem herrscht an den meisten Universitäten ein sehr islamophiles [islamfreundliches] Klima, so dass derjenige, der es wagt den Islam zu kritisieren in große Schwierigkeiten kommen kann. Hier ein Erfahrungsbericht einer Studentin der Islamwissenschaft: Die Islamwissenschaft in Deutschland

Glubschauge [#2] schreibt:

Welchen Sinn macht es krampfhaft 5-10 % linke Idioten überzeugen zu wollen, anstatt seine Energie in in mündige Bürger zu investieren?

Meine Meinung:

Du meinst, Perlen vor die Säue werfen?

Noch ein klein wenig OT:

Stuttgart: Die Bettelmafia ist wieder da – Etwa 60 Rumänen campieren im Schlossgarten

zigeuner_im_schlossgarten

Kaum wird es in Stuttgart warm, breiten sich illegale Camper zwischen Staatsoper und Königstraße aus. Schon im vergangenen Jahr war das Problem so groß, dass Ordnungsbürgermeister Dr. Martin Schairer (63, CDU) neue Verbote für den Schlossgarten beschloss: Danach darf man zwischen 20 und 6 Uhr dort nicht schlafen und wildpinkeln. Aber den Bettlern sind die Verbote egal. >>> weiterlesen

Gewaltausbruch in Idomeni: Flüchtlinge wollten mit Waggon Grenze durchbrechen

mit-dem-eisenbahnwaggon-gegen-grenzpolizisten

Rund 200 Flüchtlinge im griechischen Grenzort Idomeni haben versucht, mit einem Eisenbahnwagen den Sperrriegel der Polizei vor der mazedonischen Grenze zu durchbrechen. Der Vorstoß sei mit Tränengas und Blendgranaten abgewehrt worden, teilte die Polizei mit. >>> weiterlesen

„Kompletter Richtungswandel“: Doris Schröder-Köpf: Merkel hat "Asylrecht faktisch außer Kraft gesetzt"

Doris Schröder-Köpf

Martin schreibt: Guten Morgen! Habe Sie das auch schon mitbekommen, Frau Doris Schröder-Köpf? Merkel hat nicht nur das Asylrecht eigenmächtig außer Kraft gesetzt, sondern gegen geltendes Recht, (Grundgesetz, Dublin III), millionenfach verstoßen! Merkel ist eine Hochverräterin die schon längst vor Gericht gestellt gehört! Das Ihre SPD mit dafür verantwortlich ist, dass Gesetze gebrochen wurden, scheinen sie in diesem Interview aber völlig auszublenden. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Michael Stürzenberger: Graz/Österreich: Acht von 15 Moscheen radikalisiert

Video: Beatrix von Storch über den Wahnsinn der EU (25:48)

Henryk M. Broder: Wer Ja zum Islam sagt, muss auch Ja zur Scharia sagen

AfD-Vorstandsfrau Alice Weidel (37) brüskiert angeblich Muslimen-Chef Aiman Mazyek

Hamburg plant neuen 160-Millionen-Etat für Flüchtlinge

Video: Österreich – Bundespräsidentenwahl: TV-Duell – „Norbert Hofer gegen Alexander Van der Bellen“

L.S.Gabriel: Linksfaschisten verüben Anschlag auf das Haus von Akif Pirincci

6 Apr

linksfaschisten_anschlag
Vor einigen Tagen beschmierten die linken Fußtruppen der staatlichen „Kampf gegen Rechts“-Bündnisse Akif Pirinçcis Wohnhaus in Bonn. Auf der linksradikalen Plattform linksunten.indymedia.org ist dazu zu lesen: „in den morgenstunden des 1. aprils wurde das haus von Akif Pirincci verschönert. das türschloß wurde verklebt. bis bald“ (Fehler wurden übernommen). Angefügt ist, gewissermaßen als Aufforderung für weitere Taten, Pirinccis Adresse. Der Autor von „Deutschland von Sinnen“ reagierte umgehend und berichtete über die Attacke, die einen geschätzten Vandalismusschaden von 30.000 Euro verursachte, auf Facebook:

„Das war heute Morgen der Anblick von meiner Hausfassade gewesen. Irgendeine kranke Sau von der Antifa oder einem anderen grün-links versifften Verein hat’s über Nacht angerichtet. Nützt aber nichts. UMVOLKUNG kommt trotzdem übernächste Woche im „Verlag Antaios“ heraus“, so Pirinçci. Die Lügenpresse hat auch schon reagiert.

Etwas später ergänzte Pirinçci:

linker_buchladen

Nach Aussagen des Autors ermittelt nun der Staatsschutz gegen die Vandalen und Facebook hat ihn, den Geschädigten, wieder einmal gesperrt. Da hat wohl die Maas/Kahane-Löschtruppe des Stasibüros Justizministeriums schon einmal vorsorglich interveniert, damit nicht gar zu viel Aufsehen um ihre Straßenhandwerker der Antifa gemacht werden kann.

Und was macht die Lynch- und Lügenpresse daraus? Der Tagesspiegel findet kein einziges verurteilendes Wort für die Schmierereien und den entstandenen Sachschaden, dafür wird kräftig gegen Akif Pirinçci vom Leder gezogen.

martin_niewendickFür Martin Niewendick (Foto l.) vom Tagesspiegel ist es vordergründig einmal das Wichtigste, über den, wie er es ausdrückt, „Skandalauftritt“ des Autors bei Pegida im Dezember 2015 zu berichten, über den danach wochenlang in den Medien gelogen wurde, dass sich die Balken bogen. Akif Pirincci habe damals mit dem Wort „Moslemmüllhalde“ selbst „treueste Anhänger irritiert“, schreibt der Tageslügner Niewendick. Was für ein Schwachsinn, Pirinccis „treueste Anhänger“ sind Deftigeres gewohnt.

Und dann passiert, was linke Kampfschreiber am besten können, das Opfer wird zum Täter gemacht:

Jetzt meldet sich der rechtspopulistische Buchautor wortgewaltig über Facebook zurück: Weil Unbekannte sein Haus in Bonn mit Farbe und Klebstoff attackiert haben, veröffentlichte Pirinçci auf seiner Facebook-Seite eine Ankündigung, die als Drohung verstanden werden kann. Sie richtet sich gegen den linken Buchladen „Le Sabot“ in der Bonner Altstadt.

„Meine Fans von der Hools-und-Motorradclub-Szene werden euch in den nächsten Wochen einen Besuch in eurem Treffpunkt Buchladen „Le Sabot“ (…) abstatten, um dort ganz viele Bücher einzukaufen. Vielleicht auch nach Ladenschluß.“, schrieb Pirincci am Sonntag in einem Post. Es gebe nur noch „ein paar Logistikprobleme mit den Bussen aus Ostdeutschland“.

Seinen Facebook-Aufruf will er nicht als Drohung verstanden wissen. „Ich habe dort oft nach Ladenschluss Bücher gekauft“, sagt er. Nichts anderes habe er gemeint. Auch der Stadt Bonn macht er Vorwürfe: Diese finanziere die linksradikale Szene unter dem Deckmantel „Kampf gegen Rechts“, „damit sie unschuldigen Bürgern die Hausfassade kaputtmachen“ – ein in rechten Kreisen beliebtes Gerücht, das vor allem auf einen satirischen „taz“-Artikel zurückgeht. Auch Monika Hörig, Sprecherin der Stadt Bonn, weist den Vorwurf auf Anfrage des Tagesspiegels „auf’s Schärfste zurück“.

Es folgt eine Tirade über Pirinçcis „ausländerfeindliche und sexistische Thesen“, ein Seitenhieb auf Pegida und die süffisante Bemerkung, dass sich auch „rechte Buchverlage“ von Pirinçci abgewandt hätten.

Dieser linke Schmierfink schafft es doch offenbar ohne Scham, den Vandalenakt herunterzuspielen und unterschwellig zu suggerieren, dass der Autor sich das offenbar selber zuzuschreiben hätte. Der Berichtversager Niewendick ist PI-Lesern aufgrund seiner Aussage bekannt, Pegida hätte beim Reker-Attentat in Köln „mitgestochen“.

Man kann eigentlich kaum noch entscheiden, was widerwärtiger ist: die linken Gewalttaten oder Unterstützer und offenbar Befürworter derselben, wie Martin Niewendick.

» E-Mail: redaktion@tagesspiegel.de
» Martin Niewendick auf Facebook
» Twitter

Quelle: Anschlag auf Haus von Akif Pirincci

eckie [#18] schreibt:

Ein angehender Ziegenbart mit Allah im Hohlhirn, sonst grün hinter den Ohren. Diese Typen verlangen tatsächlich, dass man sich ihnen widmet.

Eurabier [#24] schreibt:

Liebe linksgrüne Nichtsnutze mit Farbeutelhintergrund, eines Tages werden die von Euch hofierten Rechtgläubigen Bombenanschläge auf Euch verüben, denn Ihr seid nur nützliche Idioten. Wenn Brüssel und Paris ein Teil dieser linksgrünen deutschen Hölle sein werden, werden die Mörder keinen Unterschied zwischen Vernunftbürgern und linksgrünen Nichtsnutzen machen. Nur, bitte nicht jammern, wenn Euch Eure Schützlinge ein Bein weggebombt haben, soviel internationalsozialistische Solidarität muss dann aber doch sein!

Meine Meinung:

Lieber Eurabier, überforderst du die linksgrünen Nichtsnutze nicht ein wenig? So weit in die Zukunft können sie doch gar nicht denken. Sie haben sich noch niemals Gedanken um die Zukunft gemacht. Sie leben lieber in ihren Multikultiträumen statt in der Realität.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Jan Böhmermanns Schmähkritik von „Neo Magazin Royale“ 


Video: Jan Böhmermann – Schmähkritik – Erdogan Gedicht (03:52)

„Das, was jetzt kommt, darf man nicht machen“, so läutete Böhmermann in seinem „Neo Magazin Royale“ das Gedicht schon ein. Und dann kam etwas von „Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner“ und „Am liebsten mag er Zicken ficken“ und „Fellatio mit hundert Schafen“ und „Schrumpelklöten“ und „schwul, pervers, verlaust und zoophil“ und ja, man begriff schnell, worauf Böhmermann hinaus wollte und will. (taz)

Wolfgang schreibt:

In Griechenland wird Frau Merkel als Nazi dargestellt und unsere Weicheier reagieren mit verschärften Protest. Man stellt sie mit Kopftuch da man reagiert nicht. Ein Bravo . Ich sage immer weiter so ! Meine Meinung ist , er hat doch die Wahrheit gesagt oder ? Vielleicht hätte man es in der Wortwahl anders darstellen sollen, wäre es dann noch bewertet oder beachtet worden ? Wohl eher nicht.

Meine Meinung:

Ich hatte Jan Böhmermann nie so richtig auf dem Zettel, deshalb kann ich den auch gar nicht einschätzen. Aber mir scheint, es ist etwas Wahres dran, was Wolfgang sagt. Den Westen, die Christen, die Islamkritiker darf man nach Lust und Laune kritisieren. Aber wehe, jemand wagt es, den Islam, die Einwanderungspolitik zu kritisieren. Was Jan Böhmermann gesagt hat, ist vielleicht dumm und beleidigend, aber für mich ist es Satire. Merkel und Erdogan sind ja wohl viel größere Verbrecher, als der kleine J.B. mit seiner frechen Klappe. Und die feige Merkel hat nichts Besseres zu tun, als Erdogan ganz tief in den Hintern zu kriechen.

Walter schreibt:

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Erdogan für die "Erpressung" der EU und der Bundesrepublik mit der Invasion von Flüchtlinge. Außerdem könnte man auch gegen die Frau Merkel, Altmaier & Co. ermitteln wegen des [immensen] Schadens, der mit der Öffnung der Grenzen verursacht wurde und die Spätfolgen dieser Politik.

Herr Erdogan, der Minderheiten und Opposition [sowie die Pressefreiheit, man denke auch an seine brutale Kurdenpolitik] massiv unterdrückt, der für die Waffenlieferung an den Islamischen Staat verantwortlich ist und für ein Teil der Flüchtlinge, wäre ein Fall für Den Haag. Das wäre richtig!

Karl schreibt:

Erdogan fliegt als Privatperson nach Deutschland, lässt hier über seine staatlich gelenkten Islamorganisationen wie Ditib Messehallen anmieten, um dort bei Deutschtürken Wahlkampf zu betreiben, unter Betreiben deutschlandfeindlicher Agitation. Stört anscheinend in unserer Regierung keinen, wird nicht mal erwähnt. Böhmermann haut ein juristisch sicher grenzwertiges Gedicht raus- Merkel schaltet sich ein. In was für einer Bananenrepublik leben wir eigentlich? Merkel, Kanzlerin der ganzen Welt, nur nicht von Deutschland.

Mark schreibt:

Warum ermittelt die Staatanwaltschaft nicht gegen Frau Merkel, wegen Missachtung der Verfassung oder Bruch des Amtseids? Oder gegen illegale Einwanderer?

marc schreibt:

Früher war es zumindest nicht strafbar, sich über einen brutalen Diktator, der Menschrechte und Pressefreiheit mit Füßen tritt, lustig zu machen oder ihm mittels Satire einen Spiegel vorzuhalten. Mittlerweile steht der Politmainstream mehr auf Seiten von Diktatoren und religiösen Fanatikern… so sieht es zumindest aus.

roberta schreibt:

Merkel blamiert sich bis auf die Knochen. Der Flüchtings-Pakt mit der Türkei überhaupt nicht funktioniert, muss jetzt Merkel nochmals ihren Kotau vor Erdogan leisten. Keine Angst, Merkel selbst hat keine Strafanzeige erstellt. Ein Speichellecker aus ihrem Dunstkreis hat dies ehrfürchtig getan. Ich bin einfach sprachlos. Erdogan trampelt täglich die Pressefreiheit in seinem Land nieder. Die Merkel trampelt jetzt bei uns ebenfalls politisch unerwünschte Meinungen nieder. Die AfD ist unsere Rettung!

Frank schreibt:

Erdogan darf ungestraft (!) Bevölkerungsminderheiten militärisch bekämpfen ("bewusst verletzend"), im eigenen Land Grundrechte wie Meinungs- und Pressefreiheit abschaffen, ausländische Kampfjets abschießen und den IS unterstützen, und wird dafür von Merkel mit Handshake und Lächeln hofiert, und gegen einen Humoristen / Satiriker hingegen wird wegen eines Gedichts strafrechtlich vorgegangen. Wer Böhmermanns schwarze Satire (wie man sie ganz ähnlich seit Jahrzehnten in Titanic oder Charlie Hebdo lesen kann) mit ernstgemeinten Beleidigungen verwechselt, dem weiß man nicht mehr zu helfen.

Jürgen schreibt:

Die Staatsanwälte in Deutschland hätten genug zu tun, wenn sie sich um die wachsende Kriminalität durch ? kümmern würden. Sorry das können sie ja nicht, weil sie nicht dürfen. Keine Täterverfolgung in Flüchtlingsheime, also auch keine Anklage. Einbrüche durch Osteuropäische Diebesbanden? Keine Anzeige oder gleich wieder laufen gelassen. Sind ja nur Kollateralschäden, die wir durch unsere Versicherungen abdecken. Übrigens fand ich beides von Böhmermann super.

Meine Meinung:

Kann sein, dass Jürgen folgendes Video von J.B. meint, bin mir aber nicht sicher: Video: Be deutsch (Jan Böhmermann) (04:38)

Sascha schreibt:

Nur zu! Damit würde der Böhmermann zu einer Art "Märtyrer der Meinungsfreiheit" Die Schuldfrage ist doch schon geklärt. wenn die BK öffentlich erklärt, dass die Satire „bewusst verletzenden“ war und dass das ZDF bereits die richtigen „Konsequenzen“ gezogen habe. "Bewusst verletzend" ist so was wie "verleumderischer Absicht" und gibt dann 5 Jahre Haft ! zum Vergleich: "4,5 Jahre Haft für Syrien-Rückkehrer Nils D" Das erklärt dann auch, warum die IS lieber Köpfe abschneidet, als ausländische Staatsoberhäupter in verleumderischer Absicht zu schmähen!

Siehe auch:

Video: Selfmademilliardär Heinz Hermann Thiele (Vossloh & Knorr-Bremsen) zerlegt Merkel-Politik

Nachts sehe ich die Gesichter der Toten – Und das macht mich verdammt wütend

Berlin-Friedrichshain: „Wenn du keinen Sex mit einem Schwarzen willst, bist du eine Rassistin.”

Dr. Udo Ulfkotte: Muslime rufen dazu auf, Angela Merkel wegzubomben

Fjordman: Dies ist ein Krieg und es wird in Europa viele Tote geben

90 Prozent würden zum Islam konvertieren, wenn der IS käme – Generation ohne Ideale

Stürzt Merkels CDU genau so ab wie Italiens Democrazia Cristiana?

20 Mrz

merkel_muss_weg03
Wolfram Weimer beschäftigt sich in seinem Artikel mit dem Stimmenverlust der CDU bei den letzten Landtagswahlen. In Baden-Württemberg z.B. dem einstigen Stammland der CDU, verlor sie fast jeden dritten Wähler und erreichte am Ende nur noch 27 Prozent der Stimmen, das schlechteste Ergebnis in der Geschichte. Zu erklären ist dieser Stimmenverlust der CDU hauptsächlich wohl durch die Flüchtlingspolitik Angela Merkels, die sich ja im Prinzip bis heute nicht geändert hat.

Stur wie ein Panzer will sie Deutschland weiterhin mit Migranten fluten. Und wenn die Balkanroute dicht ist, kommen sie wieder verstärkt über’s Mittelmeer oder nehmen die Kaukasusroute. Der Frühling kommt und die ersten Schlepperboote stechen bereits in See. Angie – wir kommen – und lass die Grenze offen. Sozialhilfe für alle Migranten – der deutsche Michel zahlt.

Und ab Juni 2016 kommen nicht nur die Migranten aus Syrien und Irak, bzw. aus Afghanistan und Pakistan, die einen legal, die anderen illegal – der Rest scheißegal, sondern auch noch Millionen Menschen aus der türkischen und kurdischen Unterschicht, die ihre Konflikte dann in Deutschland austragen.

Sie dürfen zwar nicht offiziell in Deutschland arbeiten, sondern müssen nach Ablauf des Visums das Land wieder verlassen. Aber viele von ihnen werden illegal in Deutschland bleiben und versuchen sich durch Kriminalität oder Schwarzarbeit über Wasser zu halten. Da für sie keine Pflicht zu Integrations- oder Sprachkursen besteht, findet natürlich auch keine Integration statt. Es werden weiterhin Parallelgesellschaften entstehen, die Wohnungsnot wird noch größer, die Kriminalität steigt weiter an und die Sicherheit nimmt weiter ab. [1]

[1] Der Kriminologe Christian Pfeiffer schreibt hierzu:

„Wenn für türkische Staatsbürger ab Juni die Visa-Freiheit gilt, dann bekommen wir eine Welle an illegaler Armutszuwanderung, die wir nicht kontrollieren können.“ „Vielen Türken geht es schlecht“, sagt Pfeiffer. Er selbst habe bereits eine Armutssiedlung rund um Istanbul besichtigt. „Die Zustände dort entsprachen denen der Favelas in Südamerika.“ Er könne sich gut vorstellen, dass die Menschen dort ihr letztes Geld zusammenkratzen könnten, um nach Europa zu reisen und etwa in Deutschland Fuß zu fassen.

Für viele Kurden gelte das ebenfalls. Sie müssen in der Türkei Repressalien ertragen und werden mittlerweile auch vom Militär angegriffen. Der Kriminologe vermutet, dass dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan das Abkommen besonders gefallen dürfte. „Mit der Visa-Freiheit wird Erdogan so gleich zwei Gruppen los, mit denen er nicht viel anfange kann“, sagt Pfeiffer: Die Armen und die Kurden. >>> weiterlesen

Dann geht Wolfram Weimer auf die Ursachen des Niedergangs der CDU ein und erinnert daran, dass die CDU sich in einem Modernisierungsprozess von einer Partei mit konservativem Anspruch in eine Partei verwandelt hat, die sich für grüne und sozialdemokratische Wähler geöffnet hat,  in dem sie den konservativen und wirtschaftsliberalen Flügel vernachlässigte. Dabei verlor die CDU so profilierte Köpfe wie Friedrich Merz und Roland Koch. Einer der wenigen kritischen Köpfe, der der CDU geblieben ist, ist Wolfgang Bosbach. Durch den Verlust des konservativen Flügels öffnete die CDU eine Lücke, die fortan von der AfD gefüllt wird.

Was innerhalb der CDU stattfand, war also ein massiver Linksruck, eine Sozialdemokratisierung und eine starke Annäherung an die Grünen. Wolfram Weimer erinnert daran, dass es vor einigen Jahren in Italien einen ähnlichen Prozess bei den italienischen Christdemokraten, der Democrazia Cristiana gegeben hatte. Die Democrazia Cristiana, die über Jahrzehnte sämtliche Ministerpräsidenten gestellt hatte, war aber noch verwegener als die deutschen Christdemokraten, denn sie gingen am Ende sogar Koalitionen mit linken Parteien ein und verfolgten eine Politik des Etatismus, also der Verstaatlichung aller möglichen Bereiche.

Wolfram Weimer schreibt:

„Die völlige Konzentration der Union auf eine einzelne Frau und auf ihren sozial-grün-demokratischen Kurs droht für die CDU gefährlich zu werden. Manche in der CDU studieren bereits mit Sorge das Schicksal der italienischen Democrazia Cristiana (DC). Die war die wichtigste, die staatstragende Nachkriegspartei Italiens und stellte für Jahrzehnte fast alle Ministerpräsidenten. Sie war gewissermaßen die CDU Roms. Doch sie begab sich in den siebziger Jahren auf einen merkelartigen Linkskurs, der mit ähnlichen Argumenten vollzogen wurde, wie das heue bei den CDU-Modernisierern zu hören ist.”

„Damals feiert man eine „compromesso storico“ (einen historischen Kompromiss), dass die Christdemokraten fortan auch mit Kommunisten kooperieren können sollten. Über Jahre des Niedergangs hinweg regierte die DC noch mit linken Partei, erkannte im wachsenden Etatismus ein Instrument zum Machterhalt und formierte zusehends ein politisches Kartell aus fünf Parteien, dass die Italiener schließlich „Pentapartido“ nannten.”

„Sie gaben damit einerseits den Raum nach rechts frei für neue, und dann tatsächlich modernere, wenn auch entschieden rechtere Parteien. Zugleich verstrickten sie sich im Dauerregieren zusehends in ein selbstgefälliges Machtkartell, das letztlich in Korruption, Mafia und Vetternschaft enden musste. Der völlige Niedergang der DC vollzog sich dann im Zeitraffertempo. Heute existiert sie nicht mehr.”

Die neo-konservativen Parteien, die in Italien entstanden, waren die „Forza Italia“ und die „Lega Nord“. Die „Forza Italia“ wurde 1993 von Silvio Berlusconi gegründet. Sie feierte anfangs große politische Erfolge, aber Berlusconi machte offensichtlich dieselben Fehler, wie die  Democrazia Cristiana und wurde am Ende wegen Korruption, Bestechung und der Zusammenarbeit mit der Mafia vor Gericht gestellt.

Laut wikipedia ist die Liga Nord ist eine rechtspopulistische, zunehmend fremdenfeindliche Partei in Italien, die zum Teil der extremen Rechten bzw. dem Rechtsextremismus zugerechnet wird. Sie ist hauptsächlich im Norden, mittlerweile aber auch in anderen Gegenden Italiens aktiv und tritt für die Föderalisierung [kommunale, lokale Selbstbestimmung] des Landes und die Übertragung von Kompetenzen des Zentralstaates auf die Regionen ein.

Wolfram Weimer stellt dann die Frage, ob die AfD (Alternative für Deutschland) so etwas werden könnte, wie Italiens „Forza Italia“ oder die „Lega Nord“? Ich würde die AfD eher bei der „Forza Italia“ ansiedeln, denn die „Lega Nord“ ist doch einen Tick radikaler als die AfD. Und er stellt die Frage, ob die AfD einen ähnlichen Aufschwung erleben könnte, wie Italiens neokonservative Parteien. Ich jedenfalls würde mich nicht wundern, wenn die CDU genau so ihrem Ende entgegen geht, denn es scheint kaum einen zu geben, der sich dem Untergang der Konservativen entgegenstellt.

Wolfram Weimer:

„Pessimisten in der CDU und Mahner aus der CSU fürchten bereits, dass die AfD so etwas werden könnte wie die „Forza Italia“ oder die „Lega Nord“ für die DC – die Totengräber der eigenen Partei. Dafür freilich müsste die AfD erst einmal ihre Demokratiefähigkeit beweisen. Vor allem aber müsste die Union aus ihren Fehlern einer blinden Merkel-Gefolgschaft, einer falschen Migrationspolitik und einer linken Schräglage nichts lernen und stumm wie stur auf „weiter so“ setzen. Kaum vorstellbar?”

Mir scheint, der Virus des politischen Niedergangs geht einher mit dem Hass auf alles Nationale, sei es das eigene Volk, die eigene Kultur und Tradition. Dieser Virus hat offensichtlich nicht nur die CDU befallen, sondern ebenfalls die SPD, die Linke und die Grüne und das gefällt mir außerordentlich. Von mir aus sollen sie ebenso verschwinden wie einst die Democrazia Cristiana in Italien. Bei den Grünen und den Linken bin ich mir da sogar ziemlich sicher. Sie werden vermutlich ein ähnliches Schicksal erleiden wie die Piratenpartei, die mit Mann und Maus untergegangen ist.

Siehe auch:

Video: "Merkel betreibt Menschenhandel": Stephan Detjen, Chefkorrepondent vom Deutschlandradio, kritisiert Angela Merkel

Anabel Schunke: "Verweichlichte" Jungs sind allenfalls Opfer – aber keine Helfer

Oliver Zimski: Phrasen mit und ohne Turban – das Maybrit-Illner-Protokoll

Akif Pirincci: also, wenn sie mich fragen, sollte man alte Frauen…

Dr. Udo Ulfkotte: Die stille Islamisierung Frankfurts

Kommen bald Millionen Flüchtlinge über die Kaukasusroute nach Deutschland?

Leipzig: Jura-Professor Thomas Rauscher hat ein Herz für Pegida (Legida) ♥

16 Feb

rauscher_thomasDarf sich ein Professor rechtspopulistisch äußern? Die Studierenden der Universität Leipzig sagen Nein. Professor Thomas Rauscher der Universität Leipzig schreibt auf Twitter ausländerfeindliche und islamophobe [ich würde eher sagen islamkritische] Tweets. Doch darf sich ein Universitätsprofessor überhaupt offen rechtspopulistisch äußern? Die Antwort auf diese Frage ist nicht eindeutig.

Die Universität Leipzig wehrt sich standhaft gegen den örtlichen Pegida-Ableger Legida (Leipziger gegen die Islamisierung des Abendlandes). Wenn die Legida-Anhänger montags auf die Straße gehen, veranstaltet die Uni Gegendemonstrationen oder Poetry-Slams. Doch einer fällt aus der Masse heraus, einer gibt der Legida Recht.

Ein Jura-Professor der Universität Leipzig versteht das Verhalten der Studierenden als "Gutmenschentum". Auf Twitter schreibt er: "Wenn man Illegale nicht mehr ausweisen kann, ohne dass Gutmenschen sich inszenieren, ist das die Besetzung der EU durch Roma und ‚Flüchtlinge‘." Seine Tweets sind fremdenfeindlich und islamophob. "Es gibt keinen friedfertigen Islam. Das Grundkonzept dieser ‚Religion‘ ist kriegerische Ausbreitung", twittert er.

Die Universität distanziert sich

Den Studierenden der Uni Leipzig missfallen solche Aussagen und auch die Hochschulleitung ist nicht begeistert. Die Universität stelle sich entschieden gegen intolerantes und fremdenfeindliches Gedankengut, zitiert die "Zeit" die Hochschulleitung. Doch wenn sich ein Professor als Privatperson anders äußere, "werden wir damit leben müssen". Auch Professoren genießen Meinungsfreiheit.

Ulrich Battis, emeritierter Professor der Humboldt Universität in Berlin, stimmt dem zu. Die Hochschulleitung könne sich lediglich distanzieren. Solange der Professor keine strafrechtliche Grenze überschreite und man ihm Volksverhetzung vorwerfen könne, könne die Universität nicht viel tun. "Anders verhält es sich, wenn er solche Sprüche in der Vorlesung zum Besten gibt, es sozusagen eine amtliche Äußerung im Dienst wäre", sagt er der "Zeit". Das wäre Missbrauch des Lehrstuhls.

Auch andere Professoren äußern sich ähnlich

Der Leipziger Fall ist nicht der einzige dieser Art. Ein Chemie-Professor der Hochschule Merseburg etwa unterbrach Angela Merkel im Januar bei einer Rede in Halle und schrie, er habe Angst um die Zukunft seiner Kinder. [Mutiger Prof. Dr. Thomas Rödel, Chemieprofessor an der Hochschule Merseburg stört Merkel-Rede] Und ein Akademischer Rat an der Universität Bayreuth, der Islamwissenschaftler Prof. Hans-Thomas Tillschneider, der der Pegida nahesteht, kandidiert in seiner Funktion als AfD-Mitglied für den Magdeburger Landtag. Auch an den Universitäten gibt es "Wutbürger". [1]

[1] Prof. Hans-Thomas Tillschneider arbeitet als Akademischer Rat am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Uni Bayreuth. Der Mann, der als "Mitstreiter" beim Aufbau von Legida half, gehört zum Rechtsaußen-Flügel der AfD, gilt als Vordenker der "Neuen Rechten". Unlängst verteidigte er die rassistischen Ausführungen seines Parteifreunds Björn Höcke über den "lebensbejahenden afrikanischen Ausbreitungstyp". Äußerungen, die selbst der Co-Vorsitzende der AfD, Jörg Meuthen, verurteilte – der wiederum als Professor an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl lehrt.

Die Universität Leipzig will nun wenigstens sicherstellen, dass Diskussionen auf einem universitätswürdigen Niveau geschehen, versichert Beate Schücking, Rektorin in Leipzig, der "Zeit". Außerdem wolle sie inhaltliche Schwerpunkte setzen. Im April soll es eine Diskussionsveranstaltung mit dem Jura-Professor geben. Diskutiert wird über Gewalt und Meinungsfreiheit.

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin.

Quelle: "Das ist nicht mehr mein Land": Professor entsetzt mit fremdenfeindlichem Post – Uni Leipzig ist machtlos

Anna E. schreibt:

Beruhigend und zu wissen, dass es an einigen deutschen Universitäten doch noch ein paar klar denkende Köpfe gibt und nicht nur naive, linksgrün gesteuerte Gutmenschen, die sich für die Destabilisierung des Staates engagieren, der die meisten von ihnen mit durchfüttert…Mein Respekt gilt den Menschen, die mit gutem Beispiel vorangehen und sich trauen, offen ihre Meinung zu sagen ohne Angst vor Konsequenzen!

Peter J. schreibt:

Ein Professor sagt die Wahrheit, so etwas Schlimmes. Ich bin entsetzt. Ein Professor erdreistet sich die Wahrheit zu sagen. Du böser böser Professor. Und obendrein ist die Universität Leipzig noch machtlos. Arme Parteiendiktatur Deutschland, du hast es wirklich nicht leicht

Jürgen S. schreibt:

Die Rektorin der Universität Leipzig tut gut daran, daran wenn sie die Meinungsfreiheit gewährleistet. Nicht jede Meinung, die einem nicht passt, ist ausländerfeindlich und islamophob. Das Twitter-Zitat ist beileibe nicht ausländerfeindlich. Tatsache ist, dass eine Roma-Familie, deren Ausweisung wegen jahrelanger Nicht-Integration über mehrere Gerichtsinstanzen festgestellt wurde, in den Untergrund gegangen ist.

Tatsache ist auch, dass der Islam weder durch Friedfertigkeit noch durch Toleranz glänzt, weder gegenüber Frauen noch gegenüber Andersgläubigen. "Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“ (Papst Benedikt XVI am 12.9.2006 in einer Vorlesung an der Universität Regensburg)

Volker P. schreibt:

Dieser Professor sollte in die Politik wechseln. Könnte gut einen Justizminister abgeben. Meine Stimme hätte er!

Meine Meinung:

Und wer macht dann den Internet-Blockwart von Göbbels Gnaden und den Hasskommentar-Löscher? Freie Meinungsäußerung im Internet? Wurde die nicht gerade erst von Justizminister Heiko Maas verboten und von der neuen Stasi-Beauftragten Anetta Kahane überwacht?

Gerhard D. schreibt:

"Es gibt keinen friedfertigen Islam. Grundkonzept dieser Religion ist kriegerische Ausbreitung." Der Prof hat doch recht! Ich empfehle jedem, sich eine Koran zu beschaffen und zu lesen. Dann wird schnell klar, dass es keine Integration der Menschen mit dieser Ideologie geben kann. Legt man das Grundgesetz der BRD als Maßstab an, müsste der Koran aus verfassungsrechtlichen Gründen verboten werden. Die Aufrufe zum Mord an "Ungläubigen", das Schlagen von Frauen, die Stellung des Mannes über der Frau und Anderes machen deutlich, womit wir es zu tun haben

Meine Meinung:

Dass es keinen friedfertigen Islam gibt wird am besten aus dem Video von Paul Joseph Watson deutlich. Bitte auch den Text lesen. Video: Paul Joseph Watson: Gibt es den "gemäßigten" Islam überhaupt?

Marius S. schreibt:

Die Wahrheit ist also fremdenfeindlich. Liebe Schreiberlinge, moralisch Entrüstete und 68iger Anhänger, im Dezember letzten Jahres wurde ähnliches von Euch über den Vorsitzenden des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt Dr. Jürgen Mannke geschrieben, der vor Übergriffen von muslimischen Männern auf Frauen warnte.

Ihm wurde von Euch Pseudodemokraten soviel Druck gemacht, dass er zurücktrat und was geschah ein paar Tage später zur Silvesternacht in Köln, Stuttgart, Freiburg und noch einigen Städten mehr!? Genau das, vor dem er warnte. Jetzt läuft wieder die gleiche Hetznummer ab. Laut Grundgesetz haben wir die Meinungsfreiheit! Wenn die Meinung dann auch noch die Wahrheit ist, dann darf sie auch gesagt werden, alles andere wäre einer Demokratie unwürdig. Daher seid ihr für mich keine "Gutmenschen" ihr seid Antidemokraten!

Siehe auch::

Nicolaus Fest: Zur Hysterisierung des Landes

Hamburg: Flüchtlingshelfer im Karoviertel beklagen „Klima der Angst“

Ingrid Carlqvist: Schweden: Klinik für männliche Vergewaltigungsopfer & staatlich finanzierte “Jungfräulichkeitstests"

Angela Merkel isoliert: Frankreich lehnt deutsche Flüchtlings-Politik ab

Gerd Held: Angela Merkels Flüchtlingspolitik ist gescheitert

Dirk Maxeiner: Niedersächsischer Denunzianten-Stadl: Wie man einen politisch unbotmässigen Lehrer schikaniert

%d Bloggern gefällt das: