Tag Archives: Asylkrise

Elmar Hörig: Linksextremer Feuerteufel in Köthen?

19 Sep


Video: Tod von Markus B.: Schon vor der AfD-Kundgebung brennen in Köthen die Autos (02:07)

Elmis moinbrifn am 17.09.2018 – und ich dachte schon, Elmi wäre schon wieder in Stasi-Facebook-Haft

elmar_hörigKöthen: Nach den Ereignissen in diesem illustren Städtchen brannten letzte Woche plötzlich mehrere Autos lichterloh. Nach Angaben der Presse hatten sie sich infolge eines technischen Defekts selbst entzündet und abgefackelt [Oder wollte die Antifa wieder ihren Spaß haben?]. Mann, Mann, der Spruch könnte stimmen: „Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie dazu bringen, immer dreister zu lügen.“ [1]

[1] Jürgen Fritz schreibt:

Was gestern Abend in Köthen am Rande dieser Demonstration stattfand, gehört mit zum Unglaublichsten, worüber ich die letzte Zeit hier berichtet habe. Noch bevor sich nämlich die Menschen gegen 19 Uhr rund um den Markt versammelten, um nach einer Gedenkminute schweigend durch die Stadt zum Karlsplatz zu marschieren, wo der 22-jährige Markus B. von kulturfremden Immigranten, genauer: von Afghanen so schlimm zusammengeschlagen und zusammengetreten wurde, dass sein Herz nicht mehr mitmachte, geschah wenige hundert Meter auf einem öffentlichen Parkplatz das folgende.

Es gingen dort Fahrzeuge in Flammen auf. Nicht nur eines, mehrere! Fünf, um genau zu sein. Fünf PKW brannten plötzlich lichterloh. Als die Feuerwehr eintraf, war schon nichts mehr zu machen, die Fahrzeuge standen längst komplett in Flammen. Und nun raten Sie, wie die Autos Feuer fangen konnten. Ob wohl Zeus ob der Zustände in unserem Land derart zornig wurde, dass er mal wieder seine Blitze herunter schleuderte? Wohl kaum. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Ach! Da wäre man jetzt wohl kaum drauf gekommen. Und wenn Sie wollen, dürfen Sie jetzt gerne noch mal raten, wer die ganzen Autos wohl angezündet hat. Ich rekapituliere nur nochmal kurz. >>> weiterlesen

Meine Meinung: Wenn ich mir das Foto auf mz-web.de ansehe, stehen die Autos teilweise viel zu weit auseinander, um sich gegenseitig anzuzünden, es sei denn ein linksextremer Feuerteufel hilft ein wenig nach.

NEUKÖLLN (KALIFAT): Großer Andrang bei Beerdigung eines Clan-Intensivtäters Nidal R.! Fast 2000 sogenannte Trauergäste mit Einheitshaarschnitt geben dem Verbrecher ein letztes Geleit. Aufwändiger Polizeieinsatz zahlen natürlich die deutschen Steuerzahler. Aber das macht jetzt den Koran auch nicht mehr fett!

Treibjagd: Hans-Georg Maaßen muss weg! Das wünschen sich Linke, träumen sich Grüne und Andrea Nahles, die springende Hüftburg, besteht sogar darauf! Schon alleine deshalb sollte er weiterhin Chef des Verfassungsschutzes bleiben. Da ich unsere Schwanznasen jedoch kenne, schätze ich, er wird als Bauernopfer gehen müssen. Mal kucken ob ich recht behalte!

BERLIN: Innenminister unter Druck! Ex-Minister Norbert Blüm nennt Horst Seehofer eine „tragische Gestalt“. Das sagt ausgerechnet der Richtige, der Don Quichotte, die tragische Gestalt der Rentenlüge der 80ger.

ITALIEN: Nette Meldung aus Rom: „Italien hält deutsche Politiker für Witzfiguren“ Mir deucht, da könnte was dran sein!

POLITGEDÖNS: Da scheinen sich alle Schreibhansel der Gleichschaltpresse und Comedy-Sendungen förmlich zu überbieten mit überaus witzigen Maaßen Jokes. „Das Maaß ist voll, über alle Maaßen, völlig Maaßlos, völlig ohne Augenmaaß, der Hohlmaaß…..usw. Komm, einer geht noch: „In 5 Tagen kann man in Bayern wieder Maaß halten!“ Hahahahahahahahhhahahhahahahah. Kann nicht mehr.

Feddich
ELMI ( trägt Maaßgeschneiderte Unterwäsche von „Women´s Sekret“)

Elmar Hörig: Palästinensische Heulsuse Sawsan Chebli heult Rotz und Wasser

FierySkipper[6]By Regular Daddy – Feuriger Skipper (Schmetterling) – CC BY-SA 3.0

Elmis moinbrifn am 18.09.2018

RAUTE: Die Turtle Ninja aus Templin soll laut Presse bereits entschieden haben, dass Verfassungsschutz Präsident Maaßen sein Amt verlieren wird. Mal abgesehen davon, dass die Presse diesen Vorgang gerne durchpeitschen würde, wäre das trotzdem ein starkes Stück. Sie macht, was sie will! Das ist schon lange keine Demokratie mehr! Die SPD schreit und die DDR Trulla lässt Köpfe rollen! Das nennt man GROKO Diktatur!

Wenn ich Seehofer wäre, dann würde ich sagen. „Du Angie, wenn Du da jetzt vor die Kameras trittst, und den Rücktritt meines wichtigsten Mitarbeiters verkündest, dann ergänze doch Deinen Satz mit der Bemerkung, dass es jetzt Neuwahlen geben wird, denn die CSU hat von dieser KLOAKE die Schnauze gestrichen voll.“ Das, lieber Horst, wäre Politik, die man wählen könnte!

VERFASSUNG: Martin Schulz weiß es auch schon, Maaßen muss gehen! Ich hoffe, das Spektakel wird mal verfilmt. „The Life of Maddin“ [Das Leben des Martin]. Wir beginnen mit der Kreuzigungsszene. Links Heiko Maas, rechts Ralf Stegner [Pöbel-Ralle] und in der Mitte Jesus Schulz pfeifend: “Always schpuck from the right side to left“ [Immer von rechts nach links spucken.] didüdd düdidididüd. „ I´m a piece of shit, when you look at it! [Ich (der Maddin?) bin ein Stück Scheiße, wenn du es dir ansiehst.] dadadadadidadidamm!

BERLIN: Nach der Ermordung eines Straftäters aus dem kriminellen Clan-Milieu, sucht eben dieser Araber-Clan bei Facebook nach den Killern! [Berlin-Schöneberg: Deutsch-arabischer Intensivtäter Nidal R. (36) in Berlin erschossen] „Alde, isch war nischt, hab Ali Bi, war Puff! Zudem hab ich nix Waff, habt alle ihr!“ Ohne Faxen, die Clans haben das Gefühl, sie können tun, was sie wollen, lese ich gerade hier. Die haben nicht das nur das Gefühl, die machens einfach. Wieso? Weil das bei uns halt geht! Ich hätte bei Twitter gesucht, vielleicht verzwitscherts einer!

BUNDESTAG: Berliner Staatssekretärin Saffran Chilli (Sawsan Chebli, SPD, palästinensich-stämmige Deutschlandhasserin) hat am Donnerstag unter Tränen den Plenarsaal verlassen. Ich bin restlos ergriffen. War sie vielleicht traurig, dass sie absolut gar nix kann, außer Migrationshintergrund? Ma weeses ned! Ma weeses ned! [Chemnitz-Debatte: Palästinensisch-stämmige Heulsuse und Deutschlandhasserin Sawsan Chebli (SPD) verlässt weinend das Abgeordnetenhaus]

POP ROCK: Neuer Rekord für Ex-Beatle Paul Mc.Cartney. Sein neues Album landete an der Spitze der Album Charts. Von Null auf Eins in den USA. mit 135.000 verkauften Exemplaren. „ALL YOU NEED IS GENIUS“ „YEAH“

Feddich
ELMI P.S: Mein Tipp für heute: Maaßen wird gehen, weil es ihm nahegelegt wird! Seehofer wird sagen, dass es ihm leid tut, und die Karawane zieht weiter. SPD und Links-Grüne freuen sich wie Bolle. Aber was weiß ich schon?

Klaus schreibt:

Hab mal wo gelesen, das Helmut Kohl, als er die Rautenliese zum ersten Mal sah, in die Geldbörse griff und ihr 50 Mark für den Friseur gab. Hätte er ihr nur 100 Mark für eine Rückfahrkarte in die Uckermark gegeben…

Elmi schreibt:

Oder 3000 für ne Einäscherung. 😉

Marcel schreibt:

Man könnte meinen, IM [Inoffizielle Mitarbeiterin der Stasi] Erika wird von Pattex gesponsert! Die klebt an ihrem Stuhl, und alles andere wird entsorgt. Honi [Erich Honecker, SED] wäre stolz auf seine Ziehtochter!

Elmar Hörig: Elmis Moinbriefn am 18.09.2018

Verfassungsschutzchef Maaßen muss gehen! Wie sollten den 18.09.2018 als den Tag bezeichnen, als unsere Demokratie endgültig zu Grabe getragen wurde. Es ist nicht nur bizarr, es ist eine Schande. [Besonderen Dank an Merkel und an die SPD]

Feddich Elmi

Hägar schreibt:

Verfassungsbrecherin entsorgt Verfassungsschützer- Genau mein Humor!

Stephen schreibt:

Der Bundesverfassungsschutz-Präsident wird aus dem Amt befördert und wird jetzt Staatssekretär des Innenministeriums. So hat man ihn entsorgt und Merkel und Co können nun jemand ihresgleichen besetzen. Somit wird es nicht mehr lange dauern bis manche Parteien vom Verfassungsschutz beobachtet und verboten werden. So erledigt man sich politisch starke Gegner. Realsatire in Germoney.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Junge-Freiheit-TV-Doku: Flüchtlingslügen 2018 – Film von Marco Pino (049:48)

Vor drei Tagen gabs nur den Trailer, jetzt ist der komplette Film da – Flüchtlingslügen 2018! Was geschah diesen Sommer wirklich an der Straße von Gibraltar in Südspanien? Welche Rolle spielt dabei Marokko? Wie hat die Flüchtlingswelle in den vergangenen Jahren Deutschland verändert? Ist es wirklich unmöglich, Grenzen zu schützen? Und ist die Massenmigration eine unabwendbare Naturgewalt, wie deutsche Medien den Bürgern weismachen wollen?

Das JF-TV-Team um Filmemacher Marco Pino hat in Spanien ein Land erlebt, das bislang von der Asylkrise verschont blieb, nun aber zum nächsten Einfallstor nach Europa werden könnte. Was den Spaniern dann blüht, ließ und lässt sich in Deutschland beobachten: Von Köln bis Chemnitz – verklärt und beschönigt durch zahlreiche Medien: FLÜCHTLINGSLÜGEN 2018. Die große JF-TV-Dokumentation zum Stand der Asylkrise. >>> weiterlesen


Video: Junge-Freiheit-TV-Doku: Flüchtlingslügen 2018 – Film von Marco Pino (49:48)

Siehe auch:

Holocaust-Leugnung und Vorbereitung auf den nächsten?

Japanische Integration in Deutschland: ohne Hass, Forderungen, Gebetshäuser, Kriminalität & Radikalisierung

Als Muslime 70.000 Menschen aus Spass schlachteten

Autonome in Berlin: Gewalt gegen Bürger und Beamte

Es gibt immer mehr Brennpunktschulen mit streng islamisch-konservativem bis fundamentalistischem Gedankengut

Neumünster: Tödliche Stichverletzungen: Krystian (20) von Südländer erstochen

Michael Mannheimer: Wie Deutschland im Jahr 2025 aussehen könnte. Eine bittere Prognose…

Danke Merkel: Italien erklärt Frankreich zum „Feind Nummer 1“

24 Jun

streit_italien_frankreichLuigi Di Maio und Emmanuel Macron

Der Streit zwischen Italien und Frankreich in Sachen Flüchtlingspolitik hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Frankreich riskiere, Italiens „Feind Nummer 1“ zu werden, attackierte der stellvertretende Ministerpräsident Luigi Di Maio den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Wer immer noch von einem friedlichen Europa schwafelt, verkennt die Realität. Angela Merkel hat es geschafft, dass die EU, wenn das so weiter geht, völlig auseinanderbricht. Deutschland hat sie ja schon gespalten.

Macrons Behauptung, die Migrantenströme seien im Vergleich zu den  letzten Jahren immer weniger geworden, entbehre jeder Realität, so der italienische Fünf-Sterne-Politiker. „In Italien herrscht Einwanderungs-Notstand, auch weil Frankreich die sogenannten Flüchtlinge an seinen Grenzen zurückweist“, schrieb Di Maio auf seiner Facebook-Seite. „Macron riskiert für Italien der Feind Nummer 1 in diesem Fall zu werden,“ legte er nach. Macron hatte zuvor behauptet, die EU habe es geschafft, die Migrantenströme um 80 Prozent zu reduzieren und Italien stehe längst nicht mehr unter dem gleichen Druck wie im vergangenen Jahr.

Die augenblickliche politische Krise in Europa käme jetzt von den Reisen der Migranten von einem EU-Land zum anderen, so Macron. Doch der italienische Premier Matteo Salvini erinnerte gleich daran, dass in Italien 650.000 illegale Einwanderer an den Küsten angelandet sind, es 430.000 Asylanträge zu bearbeiten hätte, rund 170.000 angebliche Flüchtlinge beherberge und dem Land dafür Kosten von mehr als 5 Millionen Euro entstehen würden, berichtet The Express.

„Wenn der arrogante Präsident Macron damit  keine Probleme mehr hat, dann laden wir ihn ein, die französischen Häfen sowie  die Grenze in Ventimiglia zu öffnen und Frauen, Kinder und Männer nach Frankreich reinzulassen“ (an der jetzt die Flüchtlinge abgewiesen und nach Italien zurück geschickt werden], erklärte Salvini. Bereits vergangene Woche war der Ton zwischen Italien und Frankreich scharf geworden, nachdem Macron den „Flüchtlingsrettern“ der Aquarius den Zugang zu französischen Häfen verwehrt hatte, aber Italien „Zynismus und Verantwortungslosigkeit“ im Umgang mit den „Flüchtlingen“ vorgeworfen hatte.

Bei einem Besuch in der Bretange  wetterte Macron in Richtung „Populisten“ Ende letzter Woche und verglich ihren Erfolg mit einer Seuche, die ganz Europa erfasse. „Der Populismus verbreitet sich wie Lepra“, wütete Macron Richtung Italien, so Reuters. Italien hatte den französischen Präsidenten daraufhin als „Schwätzer“ und „Heuchler“ bezeichnet. (MS)

Quelle: Danke Merkel: Italien erklärt Frankreich zum „Feind Nummer 1“

Meine Meinung:

Warum beklagt Italien sich jetzt? Wer mit den Wölfen heult, muss auch die Konsequenzen tragen. Schon vor Jahren hätte jedem klar sein müssen, dass die Massenmigration zur Katastrophe führt. Warum hat Italien nicht schon vor Jahren seine Grenzen geschlossen? Weil Italien genau so wie alle europäischen Staaten der geisteskranken linksfaschistischen politischen Korrektheit gefolgt ist, anstatt dem gesunden Menschenverstand.

JouWatchSpende

Spende an YouWatch

Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Angela Merkel – Das Haifischmaul der Multikultis (10:51)


Video: Martin Sellner (Identitäre Bewegung): Angela Merkel – Das Haifischmaul der Multikultis (10:51)

Meine Meinung:

Hoffentlich verschwindet Merkel bald und der Totalversager Emmanuel Macron folgt ihr auf dem Fuß. Macron ist ein Dummschwätzer, aber die französischen Wähler, besonders wahrscheinlich die Frauen, sind zu dumm und zu feige, die Wahrheit zu sehen. Sie wählen jeden Schönling und Schönschwätzer, der ihnen das Blaue vom Himmel verspricht. Und übrigens, Herr Macron, eine Seuche kann man bekämpfen, aber gegen die Dummheit ist noch kein Kraut gewachsen.

Macron wird genau so versagen, wie seine beiden Vorgänger der Sozialist Francoise Hollande und der Konservative Nicolas Sarkozy, weil sie alle keinen Arsch in der Hose haben und zu feige sind, endlich mit dem Islam in Europa aufzuräumen und weil sie, genau so wie Angela Merkel, mit der linksliberalen (linksradikalen) politischen Korrektheit vergiftet sind, die Europa in den Abgrund stürzt.

Siehe auch:

Michael Mannheimer: Ist Russland bis Ende des 21. Jahrhunderts islamisiert?

Video: Ellen Kositza: Linke Gewalt: Bettina Röhls RAF-Buch ist ein Schock (10:42)

Ottobrunn: Flüchtling verletzt Notärztin schwer

NGO-Schlepper – Menschenhandel im humanitären Gewand

Die Ära der weißen „Herrenmenschen“ geht zu Ende

Video: Velbert (NRW): Acht jugendliche Bulgaren vergewaltigen 13 jähriges Mädchen (02:01)

Video: Martin Sellner: Wahl in Österreich: Was will Sebastian Kurz (ÖVP)? – Analyse einer Karriere (12:17)

14 Okt

Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreichs analysiert die politische Karriere von Sebastian Kurz. Was will er und warum hat er seine Meinung geändert? Bitte schaut euch das Video an und leitet es an eure Bekannten weiter, bevor ihr zur Wahl geht. Noch 2011 war Sebastian Kurz Integrationsstaatssekretär. Schon damals war das Problem der Masseneinwanderung und Islamisierung in aller Munde. Aber hat Sebastian Kurz sich gegen die Masseneinwanderung ausgesprochen? Nein, er hat die FPÖ bekämpft, die die Masseneinwanderung kritisierte. Er warf der FPÖ in linksgrüner Manier Hetze gegen den Islam vor.

Sebastian Kurz war gegen den Besuch von Gerd Wilders, der Österreich besuchte und er sagte in geradezu bösartiger und boshafter Art, dass er sich für die FPÖ schäme, die Gerd Wilders eingeladen hatte. Damit wurde Sebastian Kurz zum allseitigen Liebkind aller Multikulti- und Islamverbände, obwohl Österreich immer stärker islamisiert wurde und etliche Koranschulen und islamischen Kindergärten wie Pilze aus dem Boden schossen. Sebastian Kurz eröffnete ein islamisches Dialogforum und wurde von Omar Al-Rawi von der "Muslimischen Jugend Österreichs" (MJÖ) dafür bejubelt, die Verbindung zur Muslimbruderschaft und zu Milli Görüs nachgesagt werden.

Als das Burkaverbot 2014 von der FPÖ gefordert wurde, stimmte Sebastian Kurz dagegen. Heute besteht das Burkaverbot in Österreich und Sebastian Kurz stellt dies als seinen Verdienst dar. 2015 sagte Sebastian Kurz, dass der Islam zu Österreich gehört, hetzte gegen die FPÖ und forderte weitere islamische Zuwanderung. Er sagte, Österreich sei ein Einwanderungsland und brauche eine Willkommenskultur. 2015 sagte Sebastian Kurz: "Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher". 2016 dagegen forderte er, dass die Erdogan-Anhänger Österreich verlassen sollen.


Video: Martin Sellner: Wahl in Österreich: Was will Sebastian Kurz (ÖVP)? – Analyse einer Karriere (12:17)

Noch ein weiteres interessantes Video:

Video: Prof. Max Otte: Merkels Politik ist katastrophal! Interview mit money.de (12:43)

Prof. Max Otte ist Fondmanager, Buchautor und CDU-Mitglied. Nach der Bundestagswahl outete er sich als AfD-Wähler. Das stieß innerhalb der CDU auf große Kritik. Prof. Max Otte wählte die AfD, weil er die Politik Angela Merkels als eine große Katastrophe empfand. Besonders missfiel ihm die Energiepolitik, die Politik gegenüber den deutschen Autokonzernen (Stichwort Dieselgate), die Eurorettung, Merkels rechtswidrige Rechtsverletzungen und Verfassungsbrüche, sowie die immer stärkere Einschränkung der Meinungsfreiheit und ihre Flüchtlingspolitik. Sehen sie welche Folgen sein Outing hatte.


Video: Prof. Max Otte: Merkels Politik ist katastrophal! Interview mit money.de (12:43)

Siehe auch:

Die stille islamische „Rück-“ Eroberung Spaniens

Das gescheiterte Kalifat auf den Philippinen

Auch der deutsche Adel geht auf Distanz zu Angela Merkel: Fürstin Gloria von Thurn & Taxis: Ich verstehe die Kanzlerin nicht mehr

Video: Wien: Scharia-Polizei nun auch in Österreich: Moslemrudel droht Frau, die sich oben ohne sonnt, mit Vergewaltigung

Die Wahrheit hinter dem Rohingya-Konflikt: Muslime wollen weder Autonomie noch ein Stück Land, sondern… die ganze Welt

Video: Spiegel-TV: Weekend-Dschihad in Frankfurt – Straßen-Schlachten am helllichten Tag (02:52)

Öffentlich-rechtlicher Hass trifft Bestsellerautor Thorsten Schulte – 3SAT-Moderator Denis Scheck diffamiert Thorsten Schulte, Autor von "Kontrollverlust" (01:12)

Video: Hagen Grell spricht über Angela Merkels geplanten Volksaustausch (30:38)

5 Sep

Processed by: Helicon Filter;  SONY DSCBy I, Ondřej Žváček – CC BY 2.5

Wer, wie Aydan Özoguz sagt: "Deutschland hat außer der Sprache, keine nennenswerte Kultur", hat eine sofortige Ausweisung, mit Zwang zur öffentlichen Entschuldigung, zu erwarten. Merkel weiß, dass Europa durch die Massenzuwanderung von muslimisch-afrikanischen Migranten zerstört wird. Es gibt EU-Dokumente, die von einem Austausch der europäischen Bevölkerung sprechen (Replacement). Es gibt UN-Dokumente, die einen Austausch anstreben. Es gibt den Kalergi-Plan und etliche Zitate von EU-Politikern (Juncker, Dimitris Avramopolus), dass man 70 Millionen Afrikaner nach Europa bringt.

Minute 22:30: In Merkels "Agenda 2050" steht drin, dass es in Deutschland niemand mehr ohne Migrationshintergrund gibt. Henryk M. Broder: "Dialoge der Zukunft Agenda 2050" das ist das Lieblingsbuch der Kanzlerin. Das hat sie maßlos auf dem "Kongress der Nachhaltigkeit" gelobt. Ein Buch von fast 200 Seiten. Und das interessante in dem Buch ist das "Verbariun" und da stehen unglaubliche Sachen drin. 2050 sind bestimmte Begriffe ausgestorben, z.B. "Migrationshintergrund". Grund, dieser Begriff wird nicht mehr benötigt, weil die Menschen so gemischt sind, dass jeder einen Migrationshintergrund hat.

Gibt es dann 2050 keine Deutschen mehr in Deutschland? Angela Merkel macht, was sie ankündigt. Und wir sitzen da und glauben, vielleicht macht sie es ja doch nicht. Freunde, sie macht es! Und für die, die noch den nächsten Schritt brauchen, die noch das Ausländerwahlrecht brauchen, das Flüchtlingswahlrecht, denen sei gesagt, wenn dieses Flüchtlingswahlrecht kommt, dann kann es sein, dass dann die Deutschen völlig überstimmt werden können. Wer darauf wartet, dass Merkel irgendwann noch Politik im Sinne der Deutschen macht, der wartet vergeblich. Und deswegen gibt es für uns nur eins, jeden Tag dieses Merkelregime zu bekämpfen.


Video: Hagen Grell: Monster Merkel: Familiennachzug – Aydan Özoguz (30:38)

Deutschland und Schweden … sind wahrlich zu Idiotenstaaten verkommen 

mediwatch schreibt:

800px-BeethovenBy Joseph Karl Stieler – Beethoven – Public Domain

Ich hatte heute auf einer längeren Fahrt von München in Richtung Österreich die Gelegenheit Akif Pirincci „Umvolkung“ als Hörbuch zu hören. Akif Pirincci untertreibt nicht. Es ist alles was er in seinem Buch Deutschland von Sinnen beschrieben hat (und noch mehr) eingetreten. Traurig stimmt seine Beschreibung über die Mittelschicht (in Umvolkung). Die arbeitende Bevölkerungsschicht die lammfromm die Schlächtung ihrer Kultur über sich ergehen lässt und tagtäglich dafür arbeitet und dafür sorgt, dass die Umsetzung dieser Invasion überhaupt umgesetzt und finanziert werden kann. Das dumme ist wahrlich, dass sich viele mit ihrem iPhone, Auto und Malle-Urlaub zufrieden geben. Das war´s dann wohl!

Die arbeitende Mittelschicht hat keine Zeit und keine Ansprüche an die eigene Kultur. Das Gefühl gegenüber der eigenen Kultur hat man ihr im laufe de letzten 5-10 Jahre medial kollektiv sukzessive Stück für Stück (rot-grüne Erziehung) aberzogen. Irgendwann hatten die Konservativen das Handtuch geworfen und die rot-grüne Sonnenblume nicht mehr in Frage gestellt. Das war das Einfallstor der Grünen in die Gehirnwindungen der heranwachsenden Generationen.

Die jüngsten Opfer dieser Erziehung stehen in diesen Tagen in den Fußgängerzonen im Auftrag von WWF [World Wide Fund for Nature (Tierschutz)] um sich um die Tiger in der Welt kümmern. Wertschätzung gegenüber der eigenen Kultur kennen sie nicht, denn das ist ja alles wie selbstverständlich da, so wie Mama und Papa, der Strom aus der Steckdose. Wird ja alles von Mama und Papa gesponsert.

Man gibt ihnen das Gefühl mit einem Sozpäd-Studium oder andere Geschwätzwissenschaften das höchste Heil zu erreichen, wenn man sich nach dem Studium wie in einem Reparaturbetrieb um die „armen“ Flüchtlinge kümmern darf, wie etwa um die Sozialisierung von messerstechenden Flüchtilanten. Vermutlich freuen sich die geschwätzwissenschaftlichen Studenten bei solchen Bildern, da ihnen der Staat, so wie es derzeit aussieht, damit täglich neuen Nachschub für ihre zukünftige Arbeit schafft. IRRE! Irre dieses Deutschland. Wahrlich – Deutschland, Schweden u.a. sind völlig von Sinnen!

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel zum explodierenden Familiennachzug von 2 Millionen Syrern 2018

Peterx schreibt über Alice Weidel:

alice_weidel

„2018 wird allen Berechnungen nach das schwärzeste Jahr in der deutschen Asylkrise. Soeben hat die Bundesregierung genehmigt, dass mindestens 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland nachholen dürfen. Weitere Länder werden folgen. Damit erwarten Experten im kommenden Jahr eine Migrationswelle von mindestens zwei Millionen Menschen – und das allein aus Syrien..

Die Wähler müssen begreifen, was auf sie zukommt, wenn sie in drei Wochen Angela Merkel wählen. Unsere Sozialsysteme stehen jetzt schon bereits kurz vor dem Kollaps, da mehr als 60 Prozent der Migranten in Deutschland keinen Schulabschluss haben und damit keine Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt, nicht integrierbar sind und somit ein Leben lang in Parallelgesellschaften und in unserem Sozialsystem hängen bleiben.

Dessen ungeachtet reißt Angela Merkel die Tore nach Deutschland noch weiter auf. Das birgt enormen sozialen Sprengstoff, erhöht die Terrorgefahr immer weiter und belastet den Staatshaushalt in nie gekannten Dimensionen. Der Familiennachzug ist der Sargnagel zu unserem Sozialsystem. Die Wähler müssen am 24.09.2017 klug handeln und verhindern, dass die CDU unter Merkel uns alle ins endgültige soziale Chaos stürzt.“?

Siehe auch:

Immer mehr Afrikaner in Sizilien: In Sizilien wird der Kampf um Europa beginnen

Kriminalstatistik: Merkels „Schutzsuchende“ sind hoch kriminell und gewalttätig!

Werner Reichel: Österreich: ORF hat Angst vorm Regierungswechsel – Wahlkampf brutal – Für den linken Mainstream geht es um alles

Ab 2018 werden voraussichtlich 2 bis 20 Millionen afrikanische und muslimische Migranten nach Deutschland einwandern

Propagandaplakat schockiert Italien – Forza Nuova: „Invasoren, die vergewaltigen“

Das Kanzlerduell Merkel gegen Schulz: Journalisten erklären AfD zum Sieger

Grandioses Staatsversagen und keine parlamentarische Opposition – nirgends

22 Jan

Drehscheibe_Köln-Bonn_AirportBy © Raimond Spekking – (via Wikimedia Commons) – CC BY-SA 4.0

Während Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Bundesjustizminister Heiko Maas miteinander um den Schutz vor Gefährdern und Terrorismus miteinander konferierten, blieben die Grenzen offen, so dass jeder potentielle Terrorist nach Deutschland einreisen konnte ohne kontrolliert zu werden. Selbst wenn sie mit dem Flugzeug nach Deutschland kamen und beim Abflug noch über Pässe verfügten, werden sie ins Land gelassen, anstatt, dass man sie mit dem nächsten Flugzeug umgehend wieder dorthin zurückschickte, wo sie herkamen.

Ein Kommentator in der "Welt" schrieb darum auch in einem Leserkommentar, man solle lieber die Gefährder, die im deutschen Bundestag sitzen abschieben. Aus Angst wieder in eine nationalsozialistische Diktatur zu verfallen, hat man es aufgegeben, die Grenzen zu kontrollieren, ein vernünftiges Einwanderungsgesetz zu schaffen und dem Asylmissbrauch einen Riegel vorzuschieben. So kann der angebliche Asylant tun und lassen was er will, ohne irgendwelche Konsequenzen befürchten zu müssen. Die ganze Härte des Gesetzes trifft lediglich den deutschen Gesetzesübertreter.

Vera Lengsfeld schreibt:

„Die Polizei beißt die Zähne zusammen gegen den Frust, wohl bekannte Intensivtäter kurz nach ihrer Festnahme wieder auf freiem Fuß zu sehen. Die von Kanzlerin Merkel beschworene „ganze Härte des Rechtsstaates“ bekommen hauptsächlich Falschparker, Geschwindigkeitsüberschreiter, Schwarzfahrer und GEZ-Rebellen zu spüren. Ein falsches Like auf Facebook kann mit 2000 Euro plus Anwalts- und Gerichtskosten geahndet werden, während gute Chancen bestehen, bei einem Vergewaltigungsversuch straffrei auszugehen, wenn man kein alter weißer Mann ist.”

Und während die "Gefährder" im deutschen Bundestag konferieren und man mit ganzer Härte gegen Deutsche vorgeht, planen islamische Terroristen die schlimmsten Terroranschläge, wie etwa in Düsseldorf, wo womöglich 10 IS-Selbstmord-Attentäter mit Sprengstoffwesten und Kalaschnikows ein Blutbad wie im Pariser Musikclub Bataclan anrichten wollten, bei dem 89 Menschen starben. >>> weiterlesen

Eine Leserin schreibt:

Sehr geehrte Frau Lengsfeld, durch Artikel wie Ihre bekommt meine (und die vieler anderer Leser) Wut, Fassungslosigkeit und leider auch Hilflosigkeit gegenüber diesem ganzen Irrsinn ein Gesicht. Sie sprechen mir so sehr aus dem Herzen, mit Worten, die ich so leider nicht finde. Nach dem Lesen dieses Berichtes möchte ich am liebsten das Fenster aufreißen und meinem Ärger Luft machen – lautstark – und loslaufen und z.B. vor dem Sächsischen Landtag gegen die unsägliche Politik in Berlin demonstrieren, aber wer geht mit?

Es ist so unfassbar still in diesem Land, ich befürchte, die Angst der Menschen, für Veränderung auf die Straße zu gehen, ist heute um vieles größer als 1989. Dabei wussten wir auch damals anfangs nicht, wo die Sache hinläuft und die Stasi war überall. Wenn ich mir die Bilder der Demonstrationen z. B. in Dresden auf der Prager Straße in Richtung Hauptbahnhof in Erinnerung rufe, weckt das einige unangenehme Erinnerungen an Polizei und Staatsmacht. Aber wir waren letzthin zu viele mit einem einigenden Ziel und das hat ja dann zum Guten für uns alle zum Ende des Staates DDR geführt.

Aus meiner Sicht liegt heute ein entscheidender Faktor für dieses “Stillhalten” der Menschen auch darin begründet, dass es diese unglaublich wirksame Doktrin der linken Gruppierungen, Antifa und wie sie alle heißen, gibt, die mit einer derartigen Rücksichtslosigkeit und Gewalt gegen alle ihrer geistig verkommenen Meinung nach "Andersdenkenden” vorgehen (Häuser beschmieren, Autos anzünden, Steine werfen, im Netz Drohungen an ihnen bekannte und auch nicht bekannt Menschen senden usw.).

Sie erwähnten Herrn Höcke in Dresden (dessen Rede man auf alle Fälle als hochnotjämmerlich bezeichnen muss). Der jedoch größere Skandal ist für mich, dass am nächsten Tag die Fassade des Hauses, in welchem die Veranstaltung stattgefunden hatte, mit Farbbeuteln beworfen worden war! Und nach Ende der Veranstaltung lieferten sich die Linksterroristen mit der Polizei ein Scharmützel wie immer. Gewalt und Randale, wenn die eigene Meinung mit Reden nicht mehr weiterkommt. [Dresden: Farbanschlag auf Ballhaus Watzke]

Und immer dieselben Typen, vermummt, wutverzerrte Gesichter und randalierend. Aber diese Klientel ist ja “aktivistisch” tätig! Sorry, ich kann es nicht mehr hören und lesen, was hier abgeht. Deshalb sind gerade Ihre Artikel so wichtig, Sie legen den Finger so tief in die Wunde, ich hoffe, der Schmerz wird für die Dame und ihre Herren in Berlin bis zum September so gewaltig, dass sie ihn nicht mehr aushalten und sich zum Lecken ihrer Wunden in die Ferne begeben. So, wie das die Honeckers & Co. damals auch getan haben. Das ist meine kleine Hoffnung, still und friedlich.

Achim schreibt:

Vielen Dank Frau Lengsfeld für die glasklare und frustrierende Analyse organisierten Staatsversagens. Und Besserung ist weit und breit nicht in Sicht. Eine konturlose, sich in Ihr Merkelschicksal ergebende nach linksgrün gewanderte CDU, eine noch konturlosere, seit Jahren substanzlose SPD, deren designierter Kanzlerkandidat mal wieder nichts besseres zu tun hat als den gewählten US Präsidenten wüst zu beschimpfen und die üblichen geistigen Tiefflieger und Pseudomoralisten der Grünen und Linken. Dazu eine AFD, die ab und zu sich selbst zerlegt. Alles nur tieftraurig.

Noch ein klein wenig OT:

90.000 Christen wurden 2016 wegen ihres Glaubens von Muslimen getötet – von 2005 bis 2015 900.000 Christen ermordet

86417697Bei einem islamistischen Anschlag auf die koptische Kirche Sankt Peter und Paul in Kairo wurden 24 Menschen getötet.

Hamilton (idea) – Rund 90.000 Christen sind im vergangenen Jahr den Märtyrertod gestorben. Das haben Untersuchungen des Zentrums für Studien der Weltchristenheit am theologischen Gordon-Conwell-Seminar in South Hamilton bei Boston (US-Bundesstaat Massachusetts) ergeben. Das bedeute, dass alle sechs Minuten ein Christ irgendwo auf der Welt allein wegen seines Glaubens getötet werde. Diese Situation sei aber nicht neu: Weltweit seien zwischen 2005 und 2015 über 900.000 Christen ermordet worden. >>> weiterlesen

Zwickau: Hepatitiskranker Pakistaner biss Sarah (19) während der Vergewaltigung mehrfach in die Lippen, um sie zu infizieren!

zwickau_hepatitis_vergewaltigungEs waren nur wenige Minuten. Sie zerstörten das Leben der jungen Frau. Ein mehrfach vorbestrafter Mann ist am Donnerstag am Amtsgericht Zwickau zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Sarah (19) arbeitete nach dem Abi in einer Spielhalle, um sich Geld für ihr Medizinstudium zu verdienen. Nach der Vergewaltigung konnte sie nicht mehr allein aus dem Haus gehen und sie war nicht in der Lage das Studium aufzunehmen. Erst ein halbes Jahr nach der Vergewaltigung erfuhr sie, dass sie sich nicht mit Hepatitis angesteckt hatte. Der mehrfach vorbestrafte Pakistaner kann nicht abgeschoben werden, weil Pakistan sich weigert ihn aufzunehmen.

Auch an dieser Vergewaltigung trägt die Politik eine Mitschuld. Aber wer wählt hauptsächlich die etablierten Parteien? Es sind die Frauen. Und man fragt sich, was geht in den Köpfen solcher Vergewaltiger vor? Was hassen sie mehr, die Frauen oder den christlich-demokratischen Westen? Und natürlich hat der Islam ihnen dieses Frauenbild und den Hass auf den Westen eingepflanzt.

Matthias schreibt:

Grenzenlose Toleranz und Offenheit sind der Gipfel der Totalverblödung.

Polizei in der Asylkrise: Die Migranten lachen uns doch nur noch aus

polizei_symbol

Aussage eines Polizisten: "… Wir haben einfach kein Verständnis mehr, wie die ganze Situation beschönigt wird. Es wird ohne Ende vertuscht. Die Zahlen werden zurechtgebogen. Straftaten von Asylbewerbern werden entweder gar nicht veröffentlich, oder die Herkunft der Täter wird verschwiegen. Auf manchen Dienststellen ist es sogar untersagt, den Begriff Asylant zu verwenden, da dieser als fremdenfeindlich ausgelegt werden könnte. Wenn zu uns jemand auf die Wache kommt, der Opfer einer Straftat wurde, dann haben wir eigentlich keine Zeit mehr für ihn. Wir sind durch die Asylkrise kräftemäßig am Anschlag…

D.h., für die eigene Bevölkerung, die die Gehälter der Beamten zahlt, können sie nicht mehr da sein!

weiter: "Wir müssten auf jeden Fall die Probleme mit Ausländern endlich offen ansprechen. Kriminelle Ausländer müssten sofort abgeschoben werden. Wer sich nicht integrieren will ebenfalls. Wer beispielsweise in Amerika oder Kanada einwandern will, muss die Sprache lernen, sonst findet er dort keine Arbeit. Hier gibt es Menschen, die seit 20 Jahren und länger hier leben und kein Deutsch sprechen. Wenn diese mit der Polizei zu tun haben oder ins Krankenhaus kommen, verlangen sie nach einem Übersetzer.

Wir müssen die Menschen, die zu uns kommen und hier leben wollen, dazu bringen, unsere Regeln, Normen, Gesetze und Bräuche anzunehmen und die Sprache zu lernen. Wer das nicht möchte, der muss wieder gehen. Ich war in meiner ganzen Dienstzeit bisher erst einmal bei einem Einsatz, bei dem sich ein asiatisches Ehepaar gestritten hat. Wir haben in der Regel keine Probleme mit Einwanderern aus Amerika, Asien, Skandinavien, Spanien und so weiter. Das sieht bei Einwanderern aus arabischen Ländern ganz anders aus – insbesondere wenn es sich um Moslems handelt. Und auch das darf endlich kein Tabuthema mehr sein…" >>> weiterlesen

Siehe auch:

Roger Köppel: Das Trump-Verblödungssyndrom

Bundestag: Opfergedenken erst nach 31 Tagen! – Wir geben den Opfern Namen und Gesichter

Schweden: Syrische Flüchtlinge eröffneten Shisha-Café – Schwedin als Sexsklavin im Keller gehalten

Akif Pirincci: Vom "taz"-Olymp in die Niederungen der Lügenpresse

Michael Klonovsky: Schneid hat er, der Donald Trump

Hamburg: Schulsenator Ties Rabe (SPD) hievt Mathenote von miserabler Testklausur für Zentralabi per Erlass um eine Note nach oben

Der Staatsschutz warnt vor islamistischen „Hass-Kindern“

4 Sep

radikal salafische eltern
Berufswunsch Dschihadist kann man heutzutage immer wieder einmal von Schülern moslemischer Familien hören. Wolfgang Trusheim, Leiter des Staatsschutzes in Frankfurt am Main warnt vor einer neuen Generation gewalttätiger Moslems. Solche „Hass-Kinder“ sollten laut Trusheim von den Behörden aus den salafistischen Familien genommen werden, da ihre Eltern sie von Kindesbeinen an zur Ablehnung aller „Ungläubigen“ und im Hass auf unsere Gesellschaft erziehen würden.

„Sie bekommen zu Hause eingetrichtert, dass sie andere Kinder nicht akzeptieren sollen, weil sie Ungläubige seien“, noch seien es „Einzelfälle“ aber die Zahl der „Hass-Kinder“ würde steigen, warnt der hochrangige Polizeibeamte. PI macht das schon lange, da war und sind solche Aussagen aber „rechte Hetze“.

Quelle: Islam: Staatsschutz warnt vor „Hass-Kindern“

Meine Meinung:

In dem Artikel ist weiter zu lesen:

„Die Ausweisung eines marokkanischen Hasspredigers aus Frankfurt, der seine Kinder zum Hass gegen Ungläubige erzogen hatte, scheiterte daran, dass er Kinder hat.”

Wie lange will man denn noch warten? Wer einmal gesehen hat, wie grausam selbst kleine Kinder sein können, weiß, dass sie anderen Kindern viel Leid zufügen können. Solche Familien haben in Deutschland nichts zu suchen, denn die Kinder werden sich nicht ändern. Sie haben das islamische Gift bereits viel zu sehr verinnerlicht. Mir gefällt aber die Haltung des Kinderschutzpräsidenten Heinz Hilgers, der das Problem der radikal-salafistischen Eltern anspricht und meint, hier müsse das Jugendamt handeln.

„Der Deutsche Kinderschutzbund fordert ein konsequenteres Vorgehen gegen radikal salafistische Eltern. "Wenn es konkrete Hinweise gibt, dass Eltern ihre Kinder gewaltverherrlichend erziehen, müssen Jugendämter im Interesse des Kindes handeln", betonte Kinderschutzbund-Präsident Heinz Hilgers. Dabei dürfe es keinen Rabatt für vermeintlich religiöse Besonderheiten geben.”

In diesem Punkt bin ich allerdings anderer Meinung, denn ich sehe nicht ein, dass Deutschland die ganze finanzielle Last für eine unverantwortliche Erziehung auferlegt wird. Sollen wir etwa die ganze Welt therapieren? Und ehrlich gesagt, erwarte ich mir von einer Therapie nicht allzu viel. Ich glaube nicht daran, dass man diesen Kindern wirklich helfen kann. Hier werden höchstens wieder Unmengen von Steuergeldern verbrannt. Und darum gibt es für mich nur eine Lösung, zurück mit der ganzen Familie in ihr Heimatland und zwar ohne wenn und aber.

Und außerdem möchte ich mal sehen, wie die Muslime reagieren, wenn man versucht ihnen die Kinder zu entziehen. Das wird bestimmt kein Zuckerschlecken für die Jugendamtsmitarbeiter, die wahrscheinlich fortan mit Todesdrohungen leben müssen. Wer beschützt denn die Mitarbeiter des Jugendamtes? Niemand! Und weil sie genau wissen, wie gefährlich es ist, die Kinder der Muslime in die Obhut des Jugendamtes zu nehmen, werden sie sehr schnell davon Abstand nehmen und beide Augen zudrücken.

Mit der Forderung des Kinderschutzbundes ändert sich in Wirklichkeit gar nichts. Das ist wieder nur so eine Träumerei, weil das Jugendamt weder polizeiliche, noch juristische Unterstützung erhält. Und spätestens, wenn der/die erste MitarbeiterIn des Jugendamtes von muslimischen Familien getötet wurde, nimmt das Jugendamt ganz davon Abstand, die Kinder aus muslimischen Familien zu nehmen. Darum bleibt nur eine Lösung: Raus mit der ganzen Familie.

Noch ein klein wenig OT:

Geheimbericht: 200.000 Afrikaner wollen nach Europa – In Syrien sind derzeit 900.000 Migranten, die nach Europa wollen

geheimbericht_syrische_migranten

Ein bisher vertraulicher Bericht eines Heeresnachrichtendienstes erklärt, warum Österreichs Verteidigungsminister und auch der Innenminister in Sorge sind: Noch heuer, so die Expertenanalyse, wollen 200.000 Migranten aus Libyen nach Europa übersetzen – Italien ist aber bereits am Ende seiner Versorgungsmöglichkeiten, ein zweiter Sturm auf Österreich und Deutschland wie im September 2015 aus Ungarn könnte im Spätherbst drohen. "In Libyen halten sich derzeit 900.000 Migranten auf. Der Anteil derjenigen, die gegenwärtig nach Europa wollen und auch die Mittel dazu haben, wird auf 200.000 geschätzt", warnen die Nachrichtendienst- Experten die Bundesregierung in ihrer Analyse vor einer weiteren Eskalation der Asylkrise. >>> weiterlesen

AfD-Rheiland-Pfalz schreibt:

recip_befiehl_ich_folge_dir Auf dem Bild ist übrigens ein Bein mit einem Knieschoner abgebildet. Es soll wohl die Unterwürfigkeit Angela Merkels vor Erdogan symbolisieren.

Die Bundeskanzlerin lässt sich am Nasenring durch die Manege führen: Recep Tayyip Erdogan verlangte, dass sich Merkel von der vom Bundestag verabschiedeten Armenienresolution distanziere. Merkel gehorcht und hebelt damit eine Entscheidung unseres höchsten demokratischen Gremiums aus. Sie entscheidet diesmal nicht am Bundestag vorbei, sondern widersetzt sich einem demokratisch gefassten Beschluss. Das ist ein einmaliger Vorgang!

Im Gegenzug "dürfen" nun unsere in der Türkei stationierten Bundeswehrsoldaten wieder Besuch empfangen. Wie großzügig. Wir verlangen die sofortige Beendigung des Auslandseinsatzes der Bundeswehr in der Türkei und Neuwahlen in Deutschland! Eine vor einem Despoten kriechende Kanzlerin, die den eigenen Bundestag verrät, vertritt alles, nur nicht die Interessen des deutschen Volkes! Merkel muss weg!

Gunnar Schupelius: SPD, Grüne und Linke verweigern Beschluss gegen linke Gewalt

pop_lederer_saleh Immer engagiert, aber nicht im Kampf gegen linke Gewalt: Grüne, Linke SPD und Piraten: Ramona Pop (Grüne), Klaus Lederer (Linke) und Raed Saleh (SPD)

Am 1. Juli begannen sechs Parteien den Wahlkampf mit einem „Konsens gegen rechts“. Spitzenvertreter von CDU, Grünen, Linker, FDP und Piraten scharten sich um den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). Dann wurde ein Foto geschossen. Alle sechs Politiker hielten dabei ein Heftchen in der Hand, in dem der Kampf gegen rechts beschrieben ist, den sie nun aufnehmen wollten. FDP-Generalsekretär Sebastian Czaja forderte daraufhin, dass auch ein Konsens gegen den Linksextremismus gefunden werden müsse. Doch die Kollegen nahmen die Einladung nicht an. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Bereits seit Längerem dürfte eigentlich bekannt sein, dass die größere politische motivierte Kriminalität von den Linksradikalen ausgeht. Aber irgendwie will das niemand zur Kenntnis nehmen. Ich habe das Gefühl, die Politiker, die sich unter dem Banner des „Konsens gegen rechts“ versammelt haben, sympathisieren in Wirklichkeit mit der linksextremen Gewalt. Und sie finanzieren sie auch zum Teil.

Klaus Schröder weist in seinem Artikel darauf hin, dass linke Gewalttaten im Allgemeinen notorisch verharmlost werden. Er sagt, es sind nicht die Rechten, die bei der politisch motivierten Gewalt dominieren, sondern die Linken. Wundert das etwa jemanden, wenn man sich ansieht, mit welcher Brutalität Linke z.B. bei Demonstrationen bzw. Gegendemonstrationen vorgehen, während die Demonstrationen der Rechten und Rechtspopulisten meist ziemlich friedlich ablaufen.

Weiter sagt Klaus Schroeder, dass die Straftaten der Rechten nur höher sind, weil sie sogenannte Propagandadelikte begehen (das Tragen von verfassungsfeindlichen Abzeichen, Hitlergruß, u.ä.). Der Hinweis, dass bei den rechten Straftaten sogenannte Propagandadelikte mehr als die Hälfte der Straftaten ausmachen, während es auf der linken Seite keinen Straftatbestand des Propagandadelikts gibt, unterbleibt zumeist. Nur dadurch fallen die Straftaten der Rechten höher aus.

Nun liegen die aktuellen Zahlen der politisch motivierten Kriminalität (PMK) für das Jahr 2015 vor. Wie gewohnt, liegen die rechten Straftaten weit über den linken. Bei der politisch motivierten Gewalt sieht es dagegen anders aus. 2246 linken Gewalttaten stehen 1485 rechte gegenüber.

Siehe auch:

Helmut Zott: Der Unterschied zwischen der islamischen und der westlichen Kultur

Gerd Held: Berlin ist eine Reise Wert – für Drogendealer; Vergewaltiger, Antäzer…

Kurz vor der Wahl in MV: Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor AfD!

Wolfenbüttel: Zehn Südländer prügeln Mann ohne ersichtlichen Grund ins Krankenhaus

Rüdesheim: Islamische Scheidung – Syrer zündet seine Ehefrau an und stirbt selbst

Doppeltes und dreifaches Taschengeld für Asylbetrüger

„Morbus germanicus” – die Freude der Kirchen am eigenen Untergang

3 Jun

untergang_christentum

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, beispielsweise warnt trotz häufig vorkommender Übergriffe muslimischer Migranten auf christlicher Migranten in den Flüchtlingsheimen strikt davor, moslemische und christliche Flüchtlinge getrennt unterzubringen („verheerend“). Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, dagegen fordert einen "flächendeckenden Islamunterricht" an deutschen Schulen.

Frau Margot Käßmann möchte bekanntlich mit den IS-Terroristen beten, Kardinal Rainer Maria Woelki fühlt sich bemüßigt zu betonen, dass auch die miesesten Schlächter des Kalifats eine Menschenwürde haben und in Hamburg St-Pauli wird einem toten IS Kämpfer sogar in einer evangelischen Kirche eine Trauerfeier ausgerichtet. >>> weiterlesen

Noch ein Klein wenig OT:

Video: AfD-Chefin Frauke Petry im RT Deutsch-Gespräch – Das gesamte Interview


Video: AfD-Chefin Frauke Petry im RT Deutsch-Gespräch – Das gesamte Interview (37:16)

Meine Meinung:

Ein Punkt in dem Gespräch ist mir besonders aufgefallen. In Minute 23:30 sagt die Moderatorin:

"Sind sie denn auch die Partei der sozialen Gerechtigkeit? Ich denke, wir haben in Deutschland ein großes Problem damit, wenn man sich einen Bundesbankbericht aus dem Jahr 2014 anschaut. Danach ist das durchschnittliche Nettovermögen pro Haushalt 214.000 Euro. Nun frage ich mich, wer dieses Geld hat. Ich glaube, wenn wir hier einmal rumfragen hat keiner so viel Geld auf dem Konto. Das liegt auch daran, dass die Verteilung sehr ungerecht ist in Deutschland."

Ich denke, dass genau die Menschen, die über ein immenses Geld verfügen, die Politik bestimmen und sie sind es auch, die für die muslimische Masseneinwanderung verantwortlich sind, weil sie daran verdienen. Sie gehen über Leichen und ruinieren Deutschland, weil sie in ihrer krankhaften Geldgier den Hals nicht vollbekommen können.

Österreich bereitet sich in Flüchtlingskrise auf den "Notstand" vor

oesterreich_fluechtlinge"Die Obergrenze von 37.500 Flüchtlingen pro Jahr ist nicht zu halten". 

In Österreich laufen nach den Worten von Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) die Vorbereitungen, um in der Asylkrise den "Notstand" ausrufen zu können. "Die Obergrenze wird in diesem Jahr nicht zu halten sein, wenn nicht Gegenmaßnahmen ergriffen werden", sagte Sobotka am Donnerstag in Wien. Die rot-schwarze Koalition hatte für dieses Jahr eine Obergrenze von 37.500 Asylberechtigten festgelegt. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Keine Angst, liebe Österreicher, nur die wenigsten werden in Österreich bleiben, denn die meisten Flüchtlinge wollen alle zu Mutti.

liveuebertragung_aus_dem_deutschen_bundestag

Prognose zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern (04.09.2016) von PrognosUmfragen – vom 01.06.2016

2016_06_01_ltw_mv_prognosumfragen

Siehe auch:

Arnsdorf/Sachsen: „Wir haben Zivilcourage gezeigt“

Wie sich die Raubritter der SPD am Vermögen der Privatleute bereichern wollen

Kairo, Köln, Darmstadt – überall dieselben sexuellen Übergriffe von Migranten

Judith Bergmann: Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher

Bevölkerungsexplosion in Nordafrika wird gewaltige Flüchtlingsströme auslösen

Giulio Meotti: Allah übernimmt Kirchen und Synagogen in Europa

Integrationskosten: Asylbewerber kosten bis zu 400 Milliarden Euro

1 Mai

Sofern in den nächsten 20 Jahren eine vollständige Integration heutiger Asylbewerber in den Arbeitsmarkt gelinge, bleibe dem deutschen Steuerzahler immer noch ein Defizit von bis zu 400 Milliarden Euro, stellt eine neue Studie fest.

asylbewrber_400_milliarden[6]
Eine Studie des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der den Grünen nahestehenden Heinrich-Böll-Stiftung kommt für die im vergangenen Jahr in Deutschland eingewanderten Asylsuchenden auf Kosten von bis zu 400 Milliarden Euro. Holger Bonin vom ZEW stellt fest, auf die Deutschen würden »auf lange Sicht spürbare finanzielle Zusatzbelastungen zukommen«.

Bei seiner Berechnung geht Bonin sogar von einer vollständigen Integration heutiger Asylbegehrender in den Arbeitsmarkt in den kommenden 20 Jahren aus. Wenn diese die wirtschaftliche Leistungskraft von geringqualifizierten Deutschen erreichen, so übersteigen doch die staatlichen Ausgaben wie Kindergeld deutlich die zusätzlichen Einnahmen durch Steuern und Abgaben. Das sich ergebende Defizit sind jene rund 400 Milliarden Euro.

Wenn es gelinge, dass bis dahin rund 60 Prozent Migranten einen Berufsabschluss haben, könnten sich laut Bonin die Kosten auf 218 Millarden Euro verringern. Bei einer wirtschaftlichen Integration in zehn statt 20 Jahren läge das Defizit bei 113 Milliarden Euro. Daher heißt es: Staatliche Maßnahmen »zur beruflichen Qualifizierung und schnelleren wirtschaftlichen Integration« können »auf mittlere und längere Sicht gute Renditen« abwerfen.

Mehr dazu unter zeit.de

Quelle: Studie zu Integrationskosten: Asylbewerber bringen bis zu 400 Milliarden Euro Kosten mit sich

Meine Meinung:

Mir scheint, diese "Wissenschaftler" des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung sind ganz schöne Träumer, wenn sie von einer vollständigen Integration der Migranten in die Arbeitswelt ausgehen. Und was ist, wenn sich nur 20 oder 25 Prozent in die Arbeitswelt integrieren, was ich für eher wahrscheinlich halte? Dann darf der deutsche Michel fleißig Steuern zahlen, Überstunden schieben, auf Teile seines Urlaubs verzichten und bis zum 70. Lebensjahr arbeiten. Und mir scheint, die 5 bis 10 Millionen, die noch durch Familienzusammenführung nach Deutschland kommen, hat man in dieser Rechnung gar nicht berücksichtigt.

Außerdem darf der deutsche Michel noch für die höhere Kriminalität, für Justiz, Polizei, Gefängnis, Krankenhaus, Behandlung von Verletzten, für zusätzliche Demonstrationen, multiethnische und religiöse Auseinandersetzungen, für Clan-Auseinandersetzungen, usw. bezahlen, deren Opfer er oft selber ist. Außerdem darf er fleißig für die Islamisierung seines eigenen Landes bezahlen, denn die Forderungen der Muslime werden immer größer werden. So schafft der Deutsche sich selber ab.

Noch ein klein wenig OT:

AfD will Albrecht Glaser (74) als Bundespräsidenten-Kandidat aufstellen

Albrecht Glaser[4] 
Die rechtspopulistische Partei AfD will in Zukunft den Bundespräsidenten stellen. Mit Albrecht Glaser (74) hat die Partei ein Mitglied des AfD-Bundesvorstandes für das höchste Amt im Staat vorgeschlagen. >>> weiterlesen

Wien: Afghane bei Vergewaltigung: "Nicht wehren, dann wird alles gut"

wien_praterstern02[4]Polizeibeamte am Wiener Praterstern

Die drei afghanischen jugendlichen Flüchtlinge, die in der Nacht auf den 22. April am Wiener Praterstern eine 21-jährige türkische Studentin vergewaltigt haben sollen, haben ihr Opfer gezielt vor der Toiletten- Anlage im Bahnhofsbereich abgepasst. Grausames Detail: Auf Flehen der jungen Frau, sie in Ruhe zu lassen, antwortete einer der Täter nüchtern: "Nicht wehren, dann wird alles gut." >>> weiterlesen

Wien: Türkische Sekte verteilt 10.000 Bücher – sunnitisch-osmanische Sekte missioniert in Wien

Sektenführer Adnan Oktar[4] 
Halb nackte Frauen räkeln sich im Takt, der Guru klatscht dazu. Halb nackte Frauen räkeln sich im Takt, der Guru klatscht dazu. Adnan Oktar lässt seine Kätzchen, wie er seine Anhängerinnen nennt, auf seinem eigenen Fernsehkanal 9 tanzen. Die Optik täuscht, die Damen sind verheiratet mit Sektenmitgliedern und aus bestem Haus. Seit Jahren folgen dem heute 60-Jährigen die Anhänger. Jetzt will die sunnitisch- osmanische Sekte in Wien missionieren. >>> weiterlesen

AfD-Bundesparteitag in Stuttgart: Polizei mit Kotbeuteln beworfen

urn:newsml:dpa.com:20090101:160429-90-018955 Stacheldraht und Absperrbänder auf dem Messegelände in Stuttgart 

Rund 1800 Menschen demonstrierten laut Polizeiangaben heute in der Stuttgarter Innenstadt gegen die AfD, nach Angaben der Veranstalter waren es mindestens 4000. Es gab für die Polizei nur vereinzelte, jedoch sehr unerfreuliche Vorfälle. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Kopenhagen/Dänemark: 78% der Kriminellen sind nicht-westlichen Ursprungs

Niki Vogt: Verzweifelter Kampf um das Überleben der „Festung Europa“

Das Netzwerk des George Soros für grenzenlose Migration in Europa

Helmut Zott: Offener Brief an den Stuttgarter Stadtdekan Dr. Christian Hermes

Brief an Kardinal Marx und Angela Merkel: 1000 Missionare in die Türkei

Erlangen: „Rettungsinseln“ für Frauen auf dem Bergkirchweiher Volksfest

Baden-Württemberg: Die Asylflut im Rems-Murr-Kreis und ihre Folgen

3 Jan

fellbach Anfang 2015 waren es 11 Flüchtlingsunterkünfte, Ende 2015 sind es über 40.

Zahlen schockieren, Zahlen erklären, Zahlen können die Wirklichkeit aber immer nur abstrakt abbilden. Um den Wahnsinn der Asylkrise nachvollziehbarer zu machen, ist es notwendig, ins Detail zu gehen, um die Lebenswirklichkeit der Menschen vorstellbar zu machen. Weit über eine Million Asylforderer sind in 2015 nach Deutschland illegal eingereist. Keiner hätte vor einem Jahr wirklich geglaubt, dass solche Massen an meist jungen moslemischen Männern in unser Land einfallen würden. Beschleunigt hat diese Entwicklung Kanzlerin Merkel mit ihrer in Sportpalastmanier ausgerufenen totalen Willkommenskultur. Wie sich die Zahlen in den Landkreisen entwickelt haben, wollen wir anhand eines Landkreises exemplarisch darstellen.

Eskalation in Zahlen

Der östlich von Stuttgart gelegene Rems-Murr-Kreis in Baden-Württemberg brachte Anfang 2015 gut 1.000 Asylforderer in Massenunterkünften unter. Heute gibt es bereits 4.094 Plätze, private und kleinere Unterkünfte nicht mit eingerechnet. Statt die Belegung der Turnhallen, öffentlichen Plätze und Gebäude zu stoppen, wird von den Bürgermeistern und dem verantwortlichen Landrat Richard Sigel der Allparteien-Parole der Kanzlerin „Wir schaffen das!“ nichts entgegengesetzt. Und so verwundert es auch nicht, dass für 2016 bereits eine ähnlich große Anzahl an Unterkünften auf Steuerzahlerkosten errichtet wird. 3.637 Illegale in Massenunterkünften sollen zu den bestehenden 4.094 Plätzen dazu kommen.

Keine Entspannung in Sicht

Die neu geschaffenen Plätze werden belegt, unabhängig davon, ob der Illegalenstrom zu- oder abnehmen wird, weil die schon bestehenden Massen aus den Erstaufnahmelagern verteilt werden „müssen“. Wenn dann in 2016 – und davon ist auszugehen – weitere Glückssucher ins Land einfallen werden, sind neue Unterkünfte und vielleicht auch Beschlagnahmungen von privatem Wohnraum vorstellbar, wie dies bereits im an den Landkreis angrenzenden Stuttgart angekündigt wurde. Dort sollen nach Wunsch des grünen OB Fritz Kuhn Wohneigentümer 50.000 Euro Strafe zahlen, wenn sie nach einem halben Jahr Leerstand ihre Wohnung nicht freiwillig vermieten.

Vor einem Jahr: Ein Asylforderer auf 240 Einwohner – Anfang 2016: Ein Asylforderer auf 40 Einwohner

Die Kreisebene verlassend, hinein in die kommunalen Niederungen, zeigt sich das Ausmaß der katastrophalen Entwicklung in diesem Land besonders eindrücklich. PI [Politically Incorrect] hat in der Vergangenheit schon mehrfach exemplarisch über die Eskalation der Asylzahlen anhand der 44.000 Einwohner zählenden Stadt Fellbach aus dem Rems-Murr-Kreis berichtet (zuletzt hier).

Kamen Anfang 2015 noch 180 Illegale in damals neu errichteten Containern unter, werden es Anfang 2016 bereits über 1.042 Asylforderer in Massenunterkünften an verschiedenen Stellen der Stadt sein. Ende des Jahres scheuten sich die Stadtoberen auch nicht, ein geplantes Familienzentrum dem Massenansturm der Illegalen zu opfern.

Die Kinder, die eigentlich nur vorübergehend in Containern ausweichen sollten, bis das alte Gebäude abgerissen und das Zentrum errichtet ist, müssen jetzt voraussichtlich bis 2019 in dem Provisorium ausharren. Neu gebaut wird zunächst nicht, weil über 90 meist moslemischen Invasoren das alte Gebäude als Wohnraum überlassen wurde. Ein Zaun trennt den Kindergarten von der in der Innenstadt gelegenen Asylunterkunft neben der örtlichen Pauluskirche.

fellbach1 
fellbach2 
fellbach3 
Die neueste und dann größte Unterkunft der Stadt mit über 200 Personen wird auf einem ehemaligen Freibadgelände mitten im Wohngebiet errichtet. Dabei handelt es sich um Modellgebäude der Firma Kärcher Futuretech aus dem nahen Schwaikheim. 80 Männer, die sich derzeit in einer Sporthalle der Stadt befinden, sind für diese Unterkunft schon fest eingeplant, weitere aus den Landeserstaufnahmestellen werden folgen.

Hier ein paar Bilder des Geländes:

fellbach4 
fellbach5 
fellbach6 
Weitere Plätze, wie Teile des Parkplatzes am neuen Freibad, werden mit Containern ebenso belegt werden, wie im Stadtteil Fellbach-Schmiden das Freizeitgelände Lehmgrube. Und so wird die Stadt Fellbach innerhalb eines Jahres das Verhältnis „Flüchtlinge“ zu Bürger von 1:240 auf 1:40 vermehrt haben. Bei diesem Zahlenbeispiel wurde natürlich nicht berücksichtigt, dass die Bürger der Stadt im Schnitt weit über 40 Jahre alt sind und die Illegalen im Schnitt halb so alt sein dürften. Was das für die Zukunft der Stadt bei gleichbleibendem Zustrom aus Afrika, dem arabischen Raum und anderen Teilen der Welt bedeutet, ist im kürzlich auf PI erschienen Artikel „Deutsche bis 35 Jahre bald in der Minderheit“ nachzulesen.

Bisher nur gut zwei Prozent aller hier lebenden Illegalen abgeschoben

Abgeschoben hat man in 2015 von Januar bis November aus besagtem Landkreis gerade einmal 97 Personen, dies sind nur gut zwei Prozent aller im Landkreis lebenden Illegalen. 45 Asylforderer sollen freiwillig weitergezogen sein. Und 140 unbegleitete „Flüchtlinge“ (Personen die angeblich unter 18 Jahre alt sind) sind in den obigen Berechnungen noch gar nicht enthalten, für deren Betreuung eine Gastfamilie nach Auskunft beim Jugendamt in Waiblingen monatlich 1.000 Euro erhält.

Angesichts der lächerlichen zwei Euro Kindergelderhöhung (nach vier Euro mehr in 2015) für deutsche Kinder ab 2016 ein weiterer Schlag ins Gesicht deutscher Steuerzahler und Familien. Vor der Asylkrise (2013) lautete das Versprechen von Merkel noch 35 Euro mehr Kindergeld für die Jüngsten unserer Gesellschaft. So schnell können sich die Prioritäten ändern. Merkel muss weg und mit ihr die Helfershelfer ihrer Katastrophen-Politik gegen die Interessen des deutschen Volkes.

Bilder der Unterkünfte und des Geländes Freibad sind von der Seite „Fellbach wehrt sich

Quelle: Eskalation der Asylkrise und was uns bevorsteht

Meine Meinung:

Ich habe immer stärker das Gefühl, diese Völkerwanderung hat weniger mit Flucht, sondern viel mehr mit der gezielten Vernichtung des deutschen Volkes zu tun. Ist es ein Krieg gegen das deutsche/europäische Volk zur Schaffung einer neuen Weltordnung? Ist dies die Rache für den Hitlerfaschismus? Vielleicht wurden die Kriege im Nahen Osten sogar absichtlich geführt, nachdem man die ISIS zunächst mit Waffen aufgerüstet hat, um diese Flüchtlingsströme zu erzeugen, die Deutschland/Europa vernichten sollen.

Wahrscheinlich ist man erst zufrieden, wenn Europa knietief im Blut versinkt. Und selbst wenn es keine bewusste Vernichtung des deutschen Volkes ist, die Masseneinwanderung von nichtintegrierbaren, kulturfremden, ungebildeten Migranten wird genau darauf hinauslaufen. Wenn man sich die Pläne der Mächtigen dieser Welt ansieht, dann entsprechen diese Überlegungen genau ihren Vorstellungen. Man lese sich z.B. einmal den Artikel von Friedericke Beck durch: Die Kriegserklärung der globalen Elite an die Nationalstaaten Europas

Video: Migration als Waffe (17:26)

Siehe auch:

Die Denkfehler des Grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann

Henryk M. Broder: Stephan Kramer – Weltmann in Thüringer Provinz

Saudi-Arabien finanziert Islamisierung der Philippinen, einschließlich des Terrorismus

Henryk M. Broder: Claus Kleber – der Alles-Kleber vom ZDF

Berlin: Polizisten durchsuchen Moscheen auf Strümpfen

Philosoph Rüdiger Safranski über Merkels infantile Asylmoral

Video: Talk im Hangar 7 – „Terror im Namen Allahs“

25 Nov

Von Michael Stürzenberger

terror_im_namen_allahsGastgeber: Helmut Brandstätter 

Am vergangenen Donnerstag sendete der österreichische Fernsehkanal Servus TV in seinem „Talk im Hangar 7“ eine bemerkenswerte Gesprächsrunde mit dem Titel „Terror im Namen Allahs: Wer stoppt die Gotteskrieger?“, an der auch der Salzburger Weihbischof Andreas Laun teilnahm, der kürzlich in einem Artikel formuliert hatte, jeder Moslem sei ein potentieller Schläfer. Nicht minder deutlich wurde in der Sendung der Soziologe Michael Ley, der zu der Gefährlichkeit des Islams ebenfalls kein Blatt vor den Mund nahm. Auch der Publizist und Kabarettist Werner Schneyder scheint mittlerweile bei diesem Thema misstrauisch geworden zu sein. Die beiden Taqiyya-Moslems hatten es sehr schwer, ihre Nebelkerzen erfolgreich zu zünden..

In dieser 75-minütigen Sendung fielen viele hochkritische Aussagen zum Islam. So meinte der Soziologe Michael Ley:

„Wenn die Terroristen von Paris Verbrecher waren, war auch Mohammed ein Verbrecher, denn sie taten das Gleiche wie er. Jeder, der halbwegs denken kann, stellt den Islam unter Generalverdacht.“ (In der Sendung bei 8:15)

Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun stellte fest:

„Moslems haben den Islam und Mohammed im Gepäck, und das ist die Zeitbombe, das ist das Gefährliche. Die Schläfer waren auch normale Menschen, ganz nett, und eines Tages haben sie den Befehl bekommen: Jetzt sprengen wir die Türme da in Amerika in die Luft. Wenn ein Moslem sich bekehrt zu dem, was im Koran drinsteht – und das kann man nicht leugnen, das steht alles drin – dann ist er gefährlich. Dann ist er nämlich bereit, mir den Hals abzuschneiden. (..) Koran, Hadithe, Vorbild Mohammed ist wahnsinnig gefährlich“ (10:45)

Michael Ley beschrieb den Hass des Islams gegenüber Juden:

„Der Koran ist viel judenfeindlicher als die Bibel. Es gibt 19 Aufrufe zur Tötung von Juden. Es gibt auch Aufrufe zur Tötung von Christen. Wer behauptet, der Koran sei friedlich, hat ihn entweder nie in die Hand genommen oder ist ein Lügner.“ (15:45)

Höchst aufschlussreich ist auch der kurze Einspielfilm zum „Fußball-Freundschaftsspiel“ zwischen der Türkei und Griechenland, bei dem die türkischen Fußballfans während der „Schweigeminute“ für die Opfer von Paris ohrenbetäubend laut pfeifen, buhen, „Allahu Akbar“ und „Die Märtyrer sind unsterblich“ skandieren. (22:30)

Bischof Laun fragte die Moslemin Amani Abuzahra, Integrationsbeauftragte der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, ob sie bereit wäre, vor laufender Kamera zu sagen, dass manches, was Mohammed getan hat, schwere Verbrechen waren. Und dass die Mordstellen im Koran nicht das Wort Gottes, sondern falsch sind. (31:45)

Abuzahra wand sich wie ein Vampir, dem gerade Knoblauch vors Gesicht gehalten wird. Auf ganz blöd fragte sie den Bischof, „welchen Koran“ er denn gelesen habe. Man würde diesen nicht verstehen, wenn man des Arabischen nicht mächtig sei. Typische Moslem-Taqiyya, wenn die Anhänger des Killer-Kultes die Grausamkeit des Korans nicht zugeben wollen.

Servus TV spielte eine Umfrage unter Passanten ein, ob man Moscheen stärker kontrollieren solle. Die Reaktionen zeigen, dass ein großer Teil der Bevölkerung noch viel intensiver über den Islam aufgeklärt werden muss. (35:30)

Werner Schneyder appellierte an die Aufrichtigkeit der beiden Moslems im Studio. Er fragte sie, ob sie bereit wären, die Selbstmordattentäter von Paris als Idioten zu bezeichnen, und ob sie aus ihrem Glauben heraus sagen könnten, dass diese Taten nicht Allah-gefällig seien. (37:18)

Daraufhin beschwerte sich die Moslemin Amani Abuzahra, dass ihr Schneyder die Antwort vorgebe. So wich sie der Beantwortung der klaren Frage aus. (38:05)

Als Nächstes wollte Schneyder wissen, ob es im Islam eine vergleichbare Möglichkeit wie das Exkommunizieren [Ausschluß bzw. freiwilliger Austritt aus dem Islam] gebe. Wenn im Islam also jemand massiv gegen den Glauben verstoße, könne man ihn dann ex-islamisieren? (43:18)

Moslemin Amani Abuzahra beschwerte sich wieder, dass es wohl darum gehe, den Islam als eine gewalttätige Religion darzustellen. Eine klare Antwort blieb sie erneut schuldig. (44:00)

Der „Dozent für islamische Religion“ und Moslem Farid Hafez jammerte, dass in dieser Gesprächsrunde dem Islam Dinge unterstellt werden. Schneyder schloss aus diesen Ausflüchten, dass man niemanden aus dem Islam ausschließen könne. (44:20)

Dies entspricht auch den Fakten. Schließlich forderte Mohammed, dass jeder, der die Religion verlässt, getötet werden muss. Also bedeutet ein Ausschluss gleichzeitig das Todesurteil. Bischof Laun beschrieb im Anschluss, dass der Prophet Mohammed eine uneheliche Mutter steinigen ließ. (46:05)

Der Soziologe Ley klagte an:

„Der Islam hat, seitdem er existiert, 300 Millionen Leichen im Keller. Warum ist der Islam eine Religion, die gemordet hat wie noch keine andere Religion oder Ideologie zuvor?“ (47:15)

Moslemin Amani Abuzahra wich erneut aus und versuchte allen Ernstes das Gespräch auf den 2. Weltkrieg und die Nazis zu lenken. (48:10)

Soziologe Ley stellte fest, dass nur 10-15% der momentan hereinströmenden Menschenmassen wirklich Flüchtlinge seien. Die meisten seien junge Männner, häufig Deserteure aus dem Irak, Afghanistan und anderen Ländern, die vom IS Geld und Pässe bekämen. 2 Millionen würden dieses Jahr erwartet, mit Familiennachzug könnten es dann schnell 10 Millionen oder mehr werden. Dies sei eine Invasion, ein Heiliger Krieg mit Migration, eine Hidschra, wie es im Islam hieße. (53:05)

Peter Gridling, der Direktor des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, gab zu, dass man davon ausgehen müsse, dass auch Menschen zu uns kämen, die ideologisch dem IS nahestehen und die Flüchtlingsbewegungen für sich nutzen. Dieses Risiko gebe es. (55:35)

Bischof Laun warnte noch einmal eindringlich:

„Mohammed beging viele Verbrechen, sein Leben gilt als Norm und im Koran stehen verbrecherische Dinge. Man kann nicht sagen, dass der Islam eine Religion des Friedens ist. Nicht nur die Radikalen, nein, der Islam selber ist das Gefährliche.“ (1:6:30)

Kabarettist Werner Schneyder sagte, er sei zutiefst traurig, dass zwei Vertreter des Islams die Chance nicht genutzt hätten, ihn zu beruhigen und den Mut zu zeigen, gegenüber dieser Pervertierung an der Front aufzustehen. Er habe das Gefühl, die beiden Moslems seien „ferngesteuert“. (1:7:40)

Soziologe Ley forderte zum Schluss:

„Wenn wir noch Überlebenschancen haben wollen: Rücktritt von Merkel und sofortige Schließung der Grenzen. 2016 wird ohnehin das Jahr des Terrors.“ (1:9:45)

Diese Sendung stellt einen weiteren Meilenstein in Richtung tabulose Aufklärung über den Islam dar. Hier das Video:

Gastgeber: Helmut Brandstätter – Die Gäste: Michael Ley (Soziologe), Andreas Laun (Weihbischof), Amani Abuzahra (Taqiyya-Moslem), Werner Schneyder (Kaberettist), Peter Gridling (Verfassungsschutz), Amani Abuzahra (Muslima, Philosophin)


Video: "Talk im Hangar": Terror im Namen des Islam – Wer stoppt die Gotteskrieger (71:14)

Auf der Homepage von servus TV kann man sich das Video ebenfalls ansehen. Die Zeitangaben unterscheiden sich dort allerdings, man muss jeweils 1:35 hinzuaddieren.

Quelle: Video: Talk im Hangar 7 – „Terror im Namen Allahs“

Meine Meinung:

Das Video beweist, auch ohne Intelligenz kann man Philosophin werden. Und dabei dachte ich immer, Philosophen gehören zu den intelligentesten Menschen. Aber die Muslime Amani Abuzahra beweist uns das Gegenteil. Das, was sie in der Diskussion von sich gab, hat mit Logik und Intelligenz überhaupt nichts zu tun. Vielmehr sind es Äußerungen einer jahrelangen islamischen Gehirnwäsche. Wäre sie wirklich intelligent, dann würde sie es selber bemerken. Aber diese Intelligenz besitzt sie leider nicht. Und wenn ich mir ansehe, welche Positionen sie besetzt, dann zeigt das, wo sie ihre islamischen Lügen überall verbreitet.

Wie gehirngewaschen muss man eigentlich sein, um die ganze Zeit so einen Schrott zu erzählen? Taqiyya in Reinkultur (List, Täuschung, Lüge). Jeder auch nur halbwegs intelligente Mensch erkennt, dass das, was die Muslima von sich gibt totaler Unsinn ist. Sie mag zwar hoch gebildet sein, aber intelligent ist sie nicht. Und sie redet die ganze Zeit. Ich habe die ganze Zeit nur gedacht, Mensch, halt endlich die Klappe. Andererseits, die ganze besserwisserische und überheblich Art, in der sie sich äußerte führt wohl dazu, dass sie ohnehin keine Sympathien erhält, außer vielleicht bei den ebenfalls gehirngewaschenen Muslimen.

Und der Moderator Helmut Brandstätter lässt sie die ganze Zeit quatschen. Wäre ich Moderator, ich hätte ihr das Wort entzogen und ihr gesagt, sie hat jetzt erst einmal 15 Minuten Sendepause, denn die anderen Gäste sollen schließlich auch einmal zu Wort kommen. Und der Trottel und Kabarettist Werner Schneyder wirft ihr die ganze Zeit die Bälle zu. Was erwartet er denn von der "klugen" Philosophin? Erwartet er etwa eine vernünftige Antwort? Das zeigt mir, dass Werner Schneyder auch nicht gerade der Intelligenteste ist. Nach einigen Antworten hätte er doch erkennen müssen, dass sie allen Antworten ausweicht und  dort nur vorgefertigte Predigten hält, die allerdings jeder halbwegs intelligente Mensch als geistigen Dünns***** erkennt.

Außerdem hat man mit Amani Abuzahra eine Muslima zur Integrationsbeauftragten gemacht, die mit jedem Wort aus ihrem Mund die Integration mit Füßen tritt. Was müssen das für Idioten sein, die solch eine Muslimin zur Integrationsbeauftragten machen? Bestimmt irgendwelche Sozialdemokraten, Grüne oder Linke. Aber heutzutage sind die Christdemokraten ja leider genau so islamophil. Da könnte man auch gleich den Integrationsbeauftragten von der ISIS oder von Boka Haram bestellen. Es haben offensichtlich noch nicht genug Terrorattentate stattgefunden. Man kann nur hoffen, dass sich das bald ändert, damit die ganzen linksversifften Idioten endlich aus ihrer Islamverliebtheit erwachen.

Und ihr wollt wissen, was der Unterschied zwischen Bildung und Intelligenz ist? Bildung ist, wenn man den ganzen Koran stur auswendig gelernt hat (ist das wirklich Bildung?) ohne je darüber nachgedacht zu haben, was dort eigentlich geschrieben steht. Glaubt mir, Millionen Muslime können das. Sie können das sogar sehr gut. Intelligenz dagegen ist, wenn man erkennt, dass mit dem Koran  leider jede Menge Hass, Gewalt, Terror, Menschenverachtendes und Unsinn verbreitet wird. Und das erkennen leider die wenigsten Muslime.

Die Muslime reden sich immer damit heraus, dass man den Koran auf arabisch lesen muss, um ihn richtig zu verstehen. Dabei verstehen die wenigsten Muslime arabisch. Sie wissen also nicht einmal, was sie da überhaupt auswendig lernen. Den Rest besorgt die islamische Gehirnwäsche aus den islamischen Medien, aus der Mosche, den Koranschulen und der islamischen Gemeinschaft, die sich gegenseitig kontrolliert und jeden Abweichler hart bestraft. Und außerdem steht im deutschen Koran genau dasselbe, wie im arabischen Koran.

Dank an Michael Stürzenberger für die tolle Zusammenfassung.

Noch ein klein wenig OT:

Video: Asylkrise: Im Winter werden weniger Flüchtlinge kommen? Im Gegenteil!

Bisher spekuliert die Politik darauf, dass der nahende Winter viele Menschen von einer Flucht nach Europa abhält. Experten warnen jetzt: Trotz der Kälte werden noch mehr Flüchtlinge kommen als bisher.

fluechtlinge_winter Video: Im Winter kommen weniger Flüchtlinge? – Im Gegenteil (01:09) 

Während der Streit zwischen der Kanzlerin und CSU-Chef Horst Seehofer über die Flüchtlingspolitik am Wochenende auf dem CSU-Parteitag in München eskalierte, warnen europäische Nachrichtendienste und internationale Flüchtlingsorganisationen vor einem weiteren Anstieg der ungesteuerten Zuwanderung. Nach Informationen der "Welt am Sonntag" meldeten Geheimdienste in den vergangenen Wochen nach Berlin, dass auch der bevorstehende Wintereinbruch in Europa nicht zu einem nachhaltigen Rückgang bei der Zahl der Zuwanderer führen wird.

Vor allem im Kanzleramt hatte man im Sommer und Herbst darauf spekuliert, dass sinkende Temperaturen den Flüchtlingstreck Richtung Deutschland verlangsamen würden. Danach sieht es nicht aus – im Gegenteil. Die Sicherheitsbehörden gehen außerdem davon aus, dass auch die kalte Jahreszeit zu keinem nachhaltigen Rückgang bei der Zahl der Zuwanderer führen wird. Das Ziel der großen Mehrheit der Flüchtlinge ist nach wie vor Deutschland. >>> weiterlesen

Siehe auch: Die Zahl der Flüchtlinge aus Afrika dürfte im nächsten Jahr noch deutlich steigen

Siehe auch:

Gerd Held: Die Franzosen haben es nicht geschafft, die Migranten zu integrieren – sagt das ZDF

Nicolaus Fest: Terrorattentat von Paris – Krieg oder Anschlag?

Antje Sievers: Die Deutsche Debattenkultur oder: Grünkohl mit Kassler

Thomas Rietzschel: Deutschland, ein Land ohne Zukunft?

Akif Pirincci: Sehnsucht nach dem Judengas

Monika Bittl: Hetzen für Anfänger und Mutlose (2) – So ein Theater

%d Bloggern gefällt das: