Tag Archives: Astrazeneca

Millionen Flüchtlinge erhalten keine COVID-Impfungen, weil Pharmafirmen Klagen befürchten – viele dieser ungeimpften Flüchtlinge kommen nach Deutschland – Was sind die Folgen?

25 Dez

fluechtlinge-impfen

Ein internes Papier der Impfallianz GAVI ist ausgewertet worden. Es offenbart, dass die großen Pharmaplayer eine Klagewelle seitens geimpfter Flüchtlinge befürchten. Die rechtlichen Risiken würden dabei höher bewertet als die Gesundheit.

Die Nachrichtenagentur Reuters hat ein internes Papier der internationalen Impfallianz GAVI [1] analysiert. Aus diesen offiziellen Angaben und internen Dokumenten gehe hervor, dass „dutzende Millionen Migranten möglicherweise nicht mit COVID-19-Impfstoffen aus einem globalen Programm geimpft werden, weil einige große Hersteller rechtliche Risiken durch schädliche Nebenwirkungen befürchten.“

[1] GAVI (Global Alliance for Vaccines and Immunisation, deutsch: Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung) ist eine weltweit tätige öffentlich-private Partnerschaft mit Sitz in Genf (Schweiz). Ihr Ziel ist es, den Zugang zu Impfungen vor allem für Kinder gegen vermeidbare lebensbedrohliche Krankheiten in Entwicklungsländern zu verbessern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gavi%2C_die_Impfallianz

Laut den Vereinten Nationen hätten gewisse COVID-19-Impfstoffhersteller verlangt, dass diejenigen Länder, welche die Impfstoffe der jeweiligen Pharmafirmen einsetzen, diese Firmen für „alle kommende Ereignisse entschädigen“ [2], die „bei Einzelpersonen als Folge der Impfstoffabgabe auftreten könnten“, so die Analyse [3] von Reuters .

[2] Pharmakonzerne werden in der EU von Haftung bei Corona-Impfstoff freigestellt

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506477/Pharmakonzerne-werden-in-der-EU-von-Haftung-bei-Corona-Impfstoff-freigestellt

[3] Refugees lack COVID shots because drugmakers fear lawsuits, documents show

deutsch: Dokumente zeigen, dass Flüchtlinge keine COVID-Impfungen erhalten, weil die Arzneimittelhersteller Klagen fürchten

https://www.reuters.com/world/refugees-lack-covid-shots-because-drugmakers-fear-lawsuits-documents-2021-12-16/

Als Ereignisse werden hierbei die „unerwünschten“ und unbekannten Nebenwirkungen bezeichnet, die bei Einzelpersonen als Folge der Impfstoffverabreichung auftreten könnten.

„Flüchtlinge, Migranten und Asylsuchende sowie Menschen, die von Naturkatastrophen oder anderen Ereignissen betroffen sind, von staatlicher Hilfe ausgeschlossen sind.“

Die Weigerung der Impfstoffhersteller, die rechtlichen Risiken zu tragen, sei „eine große Hürde“ bei den Versuchen, Impfstoffe für den Impf-Puffer bereitzustellen, so die Aussage eines Sprechers von GAVI gegenüber Reuters.

weiterlesen:

https://de.rt.com/international/128605-millionen-fluchtlinge-erhalten-keine-covid/

Podcast: Millionen Flüchtlinge erhalten keine COVID-Impfungen, weil Pharmafirmen Klagen fürchten (10:02)

https://de.rt.com/podcast/128858-millionen-fluchtlinge-erhalten-keine-covid/

Meine Meinung:

Es wird gesagt, wenn ein Bürger eines Landes einen Impfschaden erleidet, dann kann er von dem Pharmakonzern eine Entschädigung verlangen. Gemäß der oben genannten Vereinbarung kommt dann aber der impfende Staat für den entstandenen Schaden auf.

Für Flüchtlinge, Migranten und Asylsuchende gibt es Sonderregeln. Für sie hat man einen humanitären „Impf-Puffer“, eine Reserve an Impfungen, eingerichtet. Bisher seien aber wegen der rechtlichen Bedenken erst 2 Millionen Dosen des Impfstoffs ausgeliefert.

Wie aber sieht die Entschädigung wirklich aus?

Das alles ist in Wirklichkeit alles ziemlich verantwortungslos. Die Impfstoffhersteller wollen ihre Impfstoffe verkaufen, aber keine Verantwortung für eventuelle Nebenwirkungen übernehmen.

Die Kosten für die Impfschäden sollen dann die Regierungen übernehmen. Jede Regierung, die solche Verträge unterschreibt, handelt in meinen Augen ebenso verantwortungslos.

Es ist in Deutschland keineswegs so, dass der Staat die Kosten für entstandenen Nebenwirkungen, für Impfschäden, übernimmt, die durch die Impfung entstehen und die sehr teuer sein können.

N-TV [4] schreibt, dass der Staat im schlimmsten Fall etwa nur 15.000 Euro für die Kosten der Nebenwirkungen übernimmt, die durch die Corona-Impfung entstanden sind. Das ist natürlich ein lächerlich kleiner Betrag.

In Deutschland beträgt die maximale Entschädigung 15.000 Euro. „Im schlimmsten Fall können das um die 15.000 Euro maximal werden“, wenn der Patient sich nicht mehr selber versorgen kann und er wird mit einer Grundrente von 811 Euro abgespeist.

[4] https://www.n-tv.de/panorama/Wer-zahlt-bei-Impfschaeden-article22740223.html

In Singapur dagegen wurden einem 16-Jährigen und seiner Familie vom Gesundheitsministerium 225.000 US-Dollar Entschädigung zugesprochen. Der junge Mann erlitt sechs Tage nach der ersten Dosis Pfizer Covid-19-Impfung, im Juli, einen Herzstillstand. Er kam auf die Intensivstation, ist in kritischem Zustand, erholt sich langsam und braucht eine längerfristige Behandlung samt Reha.

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/20/singapur-16-jahriger-erlitt-6-tage-nach-der-ersten-pfizer-impfung-einen-herzstillstand-das-gesundheitsministerium-zahlt-dem-impf-opfer-225-000-us-dollar-entschadigung/

Außerdem sind viele Flüchtlinge auf dem Weg nach Deutschland. Sie kommen also ungeimpft nach Deutschland und infizieren hier die Menschen. Wie viele Flüchtlingshelfer haben sich bereits in den Flüchtlingsheimen infiziert und zwar nicht nur an Covid 19?

unvaccineted-welcome

Video: Dr. Wolfgang Wodarg über die neuen „Totimpfstoffe“ Novavax & Valneva – Sie basieren ebenfalls auf Gentechnik (07:36)

5 Dez

wodarg-totimpfstoffe

Video: Dr. Wolfgang Wodarg über die neuen „Totimpfstoffe“ (Novavax, Valneva) – Sie basieren ebenfalls auf Gentechnik (07:36)

oder hier ansehen:

https://gloria.tv/share/79yuATKKoW8R32Nz4GtNvHjdx

Noch vor einigen Monaten lebte man in der Hoffnung, dass Totimpfstoffe nicht auf der genbasierten mRNA-Technik beruhen. Diese Hoffnung hat sich jetzt offensichtlich zerschlagen, wie Wolfgang Wodarg in seinem Video berichtet.

Valneva: Kommt bald der Impfstoff für mRNA-Skeptiker?

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/28/valneva-kommt-bald-impfstoff-fur-mrna-skeptiker/

Minute 02:45

Dann werden (beim Totimpfstoff Valneva) ganze Viren, die sich angeblich nicht vermehren können, gespritzt. Damit man sich so viel davon nehmen muss, wird dort (als Adjuvanzie (Hilfsstoff)) Alaun gegeben, das ist ein Sulftat aus Aluminium und Kalium. Da ist also auch Aluminium mit drin, welches das Immunsystem sehr stark stimuliert.

Da ist auch CPGC18 drin als Adjuvans (Hilfsstoff). Was ist das denn? Das ist etwas, das in die Zelle rein geht, und zwar nur in bestimmte Zellen. Das sind Nukleinsäuren, die als Nanopartikel in die Zellen reingebracht werden. Das ist also so wie die mRNA, nur etwas kleiner.

Das ist wie ein Schalter, de bestimmte Rezeptoren dann an- oder ausschalten kann… Das sind Nukleotide.. das ist keine gentechnische Impfung, da sind zwar ganze Viren drin, aber die Adjuvanzien, das ist pure Gentechnik. Da werden die Zellen mit gentechnischen Mitteln, die mit Nanopartikeln in die Zelle gebracht werden, werden die Immunzellen dazu gebracht, heftiger4 zu reagieren.

Das heisst, hier wird kein Virus drin erzeugt, aber hier werden Immunzellen durch Gentherapie verändert, das ist Gentherapie nach der Definition, Das ist überhaupt noch nicht diskutiert. Das hat noch keiner in Frage gestellt. Ich finde, das ist ein Skandal. Die tun so, als wird jetzt ein normaler Virus verimpft und das ist wie eine normale Impfung. Nein, hier werden Nukleinsäuren gespritzt.

Prof. Sucharit Bhakdi über Totimpfstoffe:

Wir kommen auf die Anfrage, ob die Versuche der Totimpfstoffe sinnvoll ist. Können wir die nehmen, oder…

Ich habe versucht, zu erklären, dass jeder Impfstoff, der in den Muskel geimpft wird zum Scheitern verurteilt ist. Es gibt keine Grauzone. Es ist schwarz-weiß. Und deswegen sind die Totimpfstoffe genau so sinnlos und genau so wirkungslos wie die anderen (Lebendimpstoffe) [1]. Allerdings sind sie wahrscheinlich viel, viel weniger gefährlich.

[1] Die Lebendimpfstoffe sind: Biontech/Pfizer und Moderna, sowie AstraZeneca und Johnson & Johnson. Totimpfstoffe sind in Deutschland bisher noch nicht zugelassen.

https://www.rtl.de/cms/tot-vs-lebendimpfstoff-was-ist-eigentlich-der-unterschied-4854069.html

Mein Rat, lasst euch überhaupt nicht überreden einen Impfstoff zu nehmen, weil es bekannt ist, dass die Impfung null Nutzen bringt… Wer ist hier frei? Wenn sie glauben dass sie bei der Impfung mitmachen, sind sie, Entschuldigung wenn ich es sage, naiv…

Die Politik kann sehr wohl zaubern, sie zaubert euch jetzt die Hölle herbei. Und sie tut es mit einem Erfolg, der so erschreckend ist, dass die Vision von Deutschland, wenn es so weitermacht, in zwei Jahren eine Vision der lebenden Hölle ist.

https://nixgut.wordpress.com/2021/12/01/video-aktion-pflege-zeigt-gesicht-pfleger-organisieren-sich-gegen-die-zwangsimpfung-2040/


Bioreaktor Aluminium Nukleinsäure Adjuvanzien Hilfsstoffe Sinovac China Allergien ADE infektionsverstärkende Antikörper

Deutschland: Mehr als 1.800 gemeldete Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 – über 172.188 Nebenwirkungen – 5 Minderjährige starben

4 Nov

impfstoff

Sind die COVID-19-Impfstoffe so sicher, wie es die Bundesregierung verspricht? Ein Blick in die aktuellen Daten beteiligter Bundesinstitute und ein Vergleich mit herkömmlichen Vakzinen deuten darauf hin, dass Alarmsignale ignoriert werden.

Umgerechnet auf die Zahl der Geimpften erhielt das Paul-Ehrlich-Institut in Zusammenhang mit den sogenannten Corona-Impfungen rund 54 mal mehr Todesfallmeldungen als in den 21 Jahren davor zu allen anderen Impfstoffen insgesamt.

Mehr als 1.800 gemeldete Todesfälle, die im zeitlichen Zusammenhang mit COVID-19-Impfungen auftraten, darunter bereits fünf verstorbene Kinder: Das ist die Bilanz des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) bis Ende September 2021.

Dies geschah gut neun Monate nach der bedingten EU-Zulassung der Vakzine für Erwachsene und eineinhalb Monate nach der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut (RKI) für Zwölf- bis 17-Jährige.

Hunderte schwerwiegende Nebenwirkungen bei Jugendlichen – und fünf Tote

Unter den Verdachtsmeldungen bis zum 30. September befinden sich inzwischen Hunderte Fälle, die Kinder und Jugendliche betreffen. Für die Altersgruppe der Zwölf- bis 17-Jährigen führt das PEI insgesamt mehr als 1.800 mutmaßliche Nebenwirkungen an, 405 davon stufte es als schwerwiegend ein.

98 Jugendliche mussten demnach mit einer Herzmuskelentzündung im Krankenhaus behandelt werden. Fünf der betroffenen Minderjährigen starben laut PEI in einem zeitlichen Abstand zur Impfung von zwei bis 24 Tagen. Zu diesen Todesfällen erläutert das PEI in seinem Bericht.

https://archive.fo/mnedh#selection-223.0-223.561

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet im Zeitraum von 27.12.2020 bis zum 30.09.2021 über 172.188 aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen. Darunter befanden sich 21.054 schwer Betroffene (fast 6.000 mehr als im Vormonat) mit ernsthaften Komplikationen.

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-20-bis-30-09-21.pdf?__blob=publicationFile&v=6

Die drei bestehenden COVID-Impfstoffe von Sputnik V, AstraZeneca und Johnson & Johnson enthalten DNA (nicht nur RNA) und sind somit biologische Kampfstoffe

2 Okt

biologische-kampfstoffe

Die verschiedenen COVID-Impfstoffe, die in aller Eile hergestellt werden, funktionieren nicht wie herkömmliche biologische Impfstoffe und werden als solche falsch dargestellt und reguliert.

Bei Standardimpfstoffen werden abgeschwächte Formen eines Zielvirus zusammen mit entzündungsfördernden Adjuvantien [Hilfsstoffen] und anderen Chemikalien eingeführt. Diese neuen mRNA-, Adenovirus- [1] und DNA-Impfstoffe nutzen die „Software“ des Virus und zwingen den Körper, Kopien davon herzustellen.

[1] Adenoviren sind umhüllte Viren. Beim Menschen verursachen die humanen Adenoviren überwiegend Erkrankungen der Atemwege.

https://de.wikipedia.org/wiki/Adenoviridae

Genetische Experimente, zelluläre Reprogrammierung und Zerstörung des angeborenen Immunsystems

Die pharmazeutischen Medien und die Faktenprüfer lügen weiterhin über die experimentelle genverändernde Wissenschaft hinter den neuen COVID-Impfstoffen. Sie behaupten übereinstimmend, dass die Impfstoffe die menschliche DNA nicht verändern und die Genexpression nicht verändern.

Bei diesen Impfstoffen handelt es sich jedoch um genetische Experimente, die darauf abzielen, die Menschen von Impfstoff-Updates [wiederholten Nach-Impfungen] abhängig zu machen; die Impfungen wurden so konzipiert, dass sie das angeborene Immunsystem zerstören, um die Art und Weise zu verändern, wie die Zellen den körpereigenen genetischen Code lesen.

Professor Jonathan Gershoni von der israelischen Universität Tel Aviv erklärt, dass drei Impfstoffe, die gegen das Coronavirus vermarktet werden, eigentlich DNA-Impfstoffe sind. [2] Die von Sputnik V, AstraZeneca und Johnson & Johnson hergestellten Impfungen enthalten DNA (nicht nur RNA), die in den Kern menschlicher Zellen eingeschleust wird, um die im Labor entworfenen Spike-Proteine zu übersetzen und zu replizieren [vervielfältigen, Kopien herzustellen].

[2] https://www.whatreallyhappened.com/?q=content/shocker-three-existing-covid-vaccines-actually-contain-dna-not-just-rna-spike-protein-synt-0

Bei diesen Impfstoffen handelt es sich jedoch um genetische Experimente, die darauf abzielen, die Menschen von Impfstoff-Updates abhängig zu machen; die Impfungen wurden so konzipiert, dass sie das angeborene Immunsystem zerstören, um die Art und Weise zu verändern, wie die Zellen den körpereigenen genetischen Code lesen. Es gibt keine Garantie, dass diese genverändernden Experimente vorübergehend sind.

weiterlesen:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2021/10/02/die-drei-bestehenden-covid-impfstoffe-enthalten-dna-nicht-nur-rna-und-sind-somit-biologische-kampfstoffe/

Corona: Lügengebäude stürzt ein: In Österreich 149 Todesfälle und 1.214 Krankenhauseinweisungen nach AstraZeneca-Impfung

30 Sep

friedhof

Bis jetzt wurde von Regierungen, Systemmedien und „Faktencheckern“ in trauter Gemeinsamkeit gelogen, vertuscht und beschönigt was das Zeug hält.

Doch heute berichtet der Mainstream [1] von 149 Todesfällen und 1.214 Hospitalisierungen die in zeitlicher Nähe zu einer AstraZeneca Impfung dokumentiert wurden – nur im kleinen Österreich. Man darf mit großer Spannung die Zahlen für die anderen Impfstoffe erwarten, falls sie denn auch irgendwann eingestanden werden.

[1] https://www.heute.at/s/tote-impfschaeden-die-geheime-astrazeneca-akte-100165802

Die Meldung im Boulevard-Blatt „Heute“ ist ein Hammer, denn bislang wurden so gut wie überhaupt keine Toten im Zusammenhang mit den Covid-19 Impfungen zugegeben. Aus logisch völlig unerklärlichen Gründen treibt die Regierung die Impfkampagnen voran obwohl die Meldungen über Nebenwirkungen explodieren.

Dabei werden nur 1-10 Prozent der Nebenwirkungen überhaupt gemeldet und erfasst, denn die freiwillige Vertuschung beginnt schon bei Arzt und Krankenhaus. Man will im System ja nicht ungut auffallen, wer weiß ob einem nicht sonst die Ärztekammer die Lizenz entzieht, wie es bei all zu kritischen Ärzten schon geschehen ist.

weiterlesen:

https://report24.news/luegengebaeude-stuerzt-ein-in-oesterreich-149-todesfaelle-nach-astrazeneca-zugegeben/

Tote, Impfschäden – die geheime AstraZeneca-Akte

Österreich ließ AstraZeneca auslaufen. Wohl aus gutem Grund. Die meisten Verstorbenen und Spitalsaufenthalte gab es in zeitlicher Nähe mit dem Vakzin.

https://www.heute.at/s/tote-impfschaeden-die-geheime-astrazeneca-akte-100165802

Die europäische Datenbank der EMA meldet 24.526 Todesfälle und 2.317.495 Erkrankungen nach COVID-19-Impfungen

19 Sep

covid-tote-usa

Die EMA ist die European Medicines Agency (Europäische Arzneimittel Agentur). EudraVigilance ist ein europäisches Register für Meldungen im Bereich der Arzneimittelsicherheit. Hier werden Meldungen der nationalen Behörden zu Arzneimittel-Nebenwirkungen [Erkrankungen] zusammengefasst und ausgewertet.

Die Datenbank der Europäischen Union für Berichte über vermutete Arzneimittelwirkungen (EudraVigilance) verzeichnet derzeit 24.526 Todesfälle und 2.317.495 Erkrankungen nach COVID-19-Injektionen.

Nach den Angaben von globalresearch.ca (Link unten) gab es durch die Corona-Impfungen folgende Erkrankungen und Todesfälle bis zum 11.09.2021:

mRNA-Impfstoff Tozinameran (Code BNT162b2,Comirnaty) von BioNTech/ Pfizer – 11.711 Todesfällen und 980.474 Erkrankungen

mRNA-Impfstoff mRNA-1273 (CX-024414) von Moderna – 6.358 Todesfällen und 281.505 Erkrankungen

Impfstoff AZD1222/VAXZEVRIA (CHADOX1 NCOV-19) von Oxford/ AstraZeneca: 5.254 Todesfälle und 980.909 erkrankungen

Impfstoff JANSSEN (AD26.COV2.S) von Johnson & Johnson: 1.203 Todesfälle und 74.607 Verletzungen

Wenn man es in einer Tabelle zusammenfasst:

corona-tote-erkrankungen

Tabelle vergrößern: Klicke auf das Bild

https://www.globalresearch.ca/24526-deaths-2317495-injuries-following-covid-shots-reported-european-union-database-adverse-drug-reactions/5755877

https://healthimpactnews.com/2021/24526-deaths-2317495-injuries-following-covid-shots-reported-in-european-unions-database-of-adverse-drug-reactions/

Ich will jetzt nicht weiter recherchieren. Ich versuche aber noch die Quelle herauszufinden dem die Daten entstammen, denn leider ist sie nicht angegeben.

Ich habe jetzt noch versucht, heraus zu finden, ob die Zahlen stimmen. Aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Zahlen nicht stimmen, denn ich habe sie nirgendwo im Internet gefunden. Wenn die Zahlen stimmen würden, dann hätte man sie bestimmt auch gefunden.

Ich erlebe es so oft, dass irgendjemand etwas im Internet verbreitet und alle übernehmen es, ohne nach den Quellen zu suchen und sie zu überprüfen. Aber ich möchte wissen, ob die Informationen wirklich stimmen. Darum versuche ich immer die Quellen zu suchen.

Mir scheint, hier hat einer die wahren Zahlen einfach mit 2 multipliziert. Das sind nämlich in etwa die Zahlen, die von der CDC (USA) und der EMA (Großbritannien) herausgegeben wurden. Übern Daumen 12.000 bis 13.000 Corona-Impf-Tote und etwa 1 Millionen Corona-Erkrankte.

Zum Schluss möchte ich euch aber noch von einem ziemlich tragischen Fall einer Erkrankung berichten, die nach der Corona-Impfung eingetreten ist. Eine Frau verlor nach einer Corona-Impfung beide Beine und beide Hände.

Eine Frau aus Minnesota verliert nach zweiter COVID-19-Spritze von Pfizer beide Beine und beide Hände

beine-haende

https://healthimpactnews.com/2021/24526-deaths-2317495-injuries-following-covid-shots-reported-in-european-unions-database-of-adverse-drug-reactions/

Berlin-Friedrichshain: Vom Bauchnabel abwärts gelähmt: Schuhmacher sitzt nach Corona-Impfung im Rollstuhl

6 Sep

kultschuster

Vom Bauchnabel abwärts gelähmt: Schuhmacher sitzt nach Corona-Impfung im Rollstuhl (Bezahlschranke)

John O‘Hara wollte alles richtig machen, jetzt ist er vom Bauchnabel abwärts gelähmt Mit seiner Liebe zum Handwerk und viel Herz brachte es John O‘Hara (59) zum Kult-Schuhmacher von Berlin-Friedrichshain.

Kunden aus ganz Berlin kamen in sein Geschäft an der Lebuser Straße. Doch seit zwei Monaten sind dort die Jalousien runtergelassen: „Wegen der Corona-Impfung.

Was nicht auf dem Zettel im Fenster steht: O‘Hara hat sich mit AstraZeneca impfen lassen – und sitzt jetzt im Rollstuhl. BILD besuchte ihn in der Reha-Klinik …

Video: Robert Matuschewski: 24.000 Kinder in Australien in Stadion geimpft! Ohne die Eltern! Gefährliche Nebenwirkungen werden verschwiegen – Dalai Lama hat sich mit AstraZeneca impfen lassen (03:27)

21 Aug

robert-lama

Video: Robert Matuschewski: 24.000 Kinder in Australien in Stadion geimpft! Ohne die Eltern! – Dalai Lama hat sich mit AstraZeneca impfen lassen (03:27)

Minute 01:17

Australien: Massenimpfung für 24.000 Kinder und Jugendliche; die Polizei hält die Eltern fern – Gefährliche Nebenwirkungen werden verschwiegen

https://www.freiewelt.net/nachricht/australien-massenimpfung-fuer-24000-jugendlich-polizei-haelt-eltern-fern-10086007/

Video: Prof. Dr. Sucharid Bhakti: Wie viele Menschen wurden durch die Corona-Impfung verletzt? (07:55)

24 Jun

bhakdi-blutgerinsel

Video: Prof. Dr. Sucharid Bhakti: Wie viele Menschen wurden durch die Corona-Impfung verletzt (07:55)

2 Forscher aus Deutschland haben 100 Leuten Blut vor der Corona-Impfung abgenommen und 1 Woche nach der Impfung abgenommen. Es kam zu einem erstaunlichen Ergebnis. Bei sehr vielen Menschen bildeten sich Blutgerinsel (Thrombosen) im Blut.

Professor Bhakdi hatte wieder recht  Jede Substanz die zur Blut-Gerinnung führt darf nicht verabreicht werden. Dieser Mann hatte mit allen recht was er gesagt hat  Schütz euer Leben und das Leben eurer Kinder. Nehmt euch die 8 min Zeit.


lebensgefärlich tödlich Kopfschmerzen, Lähmungen

Wien (Österreich): Goran D. (50) muss drei Wochen nach der Impfung mit AstraZeneca das Bein amputiert werden, weil sich ein Blutgerinnsel im Bein gebildet hat

22 Jun

geimpft-amputiert

Er wird geimpft. Er erleidet eine Lungenembolie und eine tiefe Venenthrombose in seinem rechten Bein. Er wird dreimal operiert. Bei der letzten Operation muss er in ein Koma versetzt werden.

Glücklicherweise überlebt er, aber sie müssen sein Bein amputieren. Er erklärt, dass „er nie Probleme hatte, nie krank war, nie irgendwelche Pillen nehmen musste, bis er geimpft wurde“.

https://www.thesun.co.uk/news/15320182/man-leg-amputated-blood-clot-three-weeks-astrazeneca-vaccine/

Meine Meinung:

Warum liest man davon nur in ausländischen Zeitungen und nicht in deutschen oder österreichischen? Schmeckt den Lügenmedien die Wahrheit nicht? Wollen sie die Menschen, auf Kosten der Gesundheit der Bevölkeung, weiterhin belügen und in Sicherheit wiegen? Ja, denn genau das machen sie seit Monaten.

Die WHO meldet 7.407 Tote nach Corona-Impfung – Im Durchschnitt 85 Tote pro Tag und 1.127.021 Erkrankungen

https://nixgut.wordpress.com/2021/06/20/7-407-tote-nach-corona-impfung-im-durchschnitt-85-tote-pro-tag/

12.184 Todesfälle und über 1 Million gesundheitliche Schädigungen nach COVID-Impfungen in europäischer Datenbank gemeldet

https://nixgut.wordpress.com/2021/05/28/12-184-todesfalle-und-uber-1-million-gesundheitliche-schadigungen-nach-covid-impfungen-in-europaischer-datenbank-gemeldet/

%d Bloggern gefällt das: