Tag Archives: Arbeitssklaven

"Wir werden Neger in Massen bekommen"

22 Sep

ChâtaignierBy Vassil – Kastanie – Public Domain

Glauben Sie nicht, dass die Millionen junger afrikanischen Männer, die in den letzten Jahren nach Italien kamen, die bloße Frucht des Zufalls sind: dem ist nicht so. Es ist ein Projekt, das vor langer Zeit geplant wurde. Erstens: Sie fliehen nicht vor Krieg, sie sind nicht hier, weil sie Asyl suchen. Sie sind hier, um eine marxistische Reservearmee zu schaffen, damit die wirtschaftlichen Eliten – hungrig nach „Schwarzen“ – die die komplette Ausbeutung wollen, um italienisch Arbeiter als billige Arbeitssklaven auszubeuten und sie, um die Löhne noch weiter zu drücken, durch afrikanische Billiglöhner zu ersetzen.

Wir sprechen von „verarmten Völkern“. Aber wo und wie und von wem sind sie verarmt? Wer verarmt den Sudan, der seit 50 Jahren einen Bürgerkrieg führt? Wer hat Äthiopien, Eritrea, Somalia, Kongo, Algerien, Guinea-Bissau, Myanmar, Nordkorea, Tansania, Haiti, Ruanda, Burundi, Madagaskar, Mosambik, Ägypten, Zentralafrikanische Republik, Uganda und so weiter arm gemacht? Schon der Begriff „verarmte Länder“ steht im Widerspruch zur historischen Wahrheit, täuscht und entzieht den Armen die Verantwortung.

Der große kombonische (heute Gambia, Westafrika) Missionar, Msgr. Enrico Bartolucci, Bischof von Esmeraldas (Ecuador), nahm mich 1989 mit zu einem Besuch des modernen Krankenhauses, das von der Europäischen Gemeinschaft gebaut und gespendet und einige Jahre zuvor von ihm eingeweiht wurde: es wurde durch Vernachlässigung und Diebstahl fast zerstört, Aufzüge funktionieren nicht, Türen, die sich nicht schlossen, Schmutz überall, gestohlene Matratzen und Laken, usw….

„Zu sagen, dass die Ursachen der Unterentwicklung nur und immer äußerlich sind, von außen auferlegt, durch Ausbeutung des Westens verursacht, erscheint mir unbedeutend. In Mittäterschaft mit der Kirche, die seither zu einer NGO der Dritten Welt degradiert wurde, haben die Linken einen beispiellosen ethnischen Substitutionsplan [Migrationsplan] umgesetzt. Die Ersetzung der europäischen Menschen. Und für diesen Plan sind sie bereit über Leichen zu gehen. Denn für sie ist die Erde nur ein monetärer (materieller, finanzieller) Wert, ohne Kultur, Heimat, Familie und Identität.

Die ehemalige Linke, die die marxistische Ideologie verloren hat – selbst die positiven Teile der Kritik am Kapitalismus, die das Individuum entmenschlicht, hat sich an die Götzenverehrung des „Anderen“ [der Migranten] verkauft. Und vor allem, an eine pervertierte Umkehrung der Werte. Sie haben sich entschieden ein neues Volk zu wählen.

Kurz gesagt, das Zusammentreffen zweier Interessen: das der Finanzeliten, um billige Sklaven zu haben, das der ehemaligen Linken und das der Gewerkschaften, um neue Wähler zu haben. Um dies zu erreichen, sind sie bereit, uns als Volk zu töten. Wir müssen das beenden. Friedlich, wenn möglich. Andersherum, wenn nötig. Das gilt für Italien, es muss für jedes Volk gelten. Jedes Volk hat ein Recht auf seine eigene Identität: Es ist ein natürliches Recht gegen diejenigen, die „hungrig nach Neger“ sind.

Indexexpurgatorius's Blog

Glauben Sie nicht, dass die Millionen junger afrikanischen Männer, die in den letzten Jahren Jahren in Italien abgeladen wurden, die bloße Frucht des Zufalls sind: dem ist nicht so. Es ist ein Projekt, das vor langer Zeit geplant wurde.

Erstens: Sie fliehen nicht vor Krieg, sie sind nicht hier, weil sie Asyl suchen. Sie sind hier, um jene berühmte Reservearmee des Marxschen Gedächtnisses zu schaffen, damit die wirtschaftlichen Eliten – hungrig nach „Schwarzen“ – die komplette Ausbeutung wollen, um endlich die italienischen Arbeiter zu brechen.

Und um dies zu erreichen, wurde Libyen zuerst destabilisiert und effektiv die Deckelung geöffnet, die sie in Afrika hielt, dann wurde 2011 die Einwanderungsfreundliche italienische Regierung gewählt.

Doch das Projekt ist viel älter und vor langem geplant. Es wurde von einem der „adeligen“ Väter der italienischen Mitte-Links, Romano Prodi geschafften:

Der Plan war immer hier, vor unseren Augen.

Und was heute geschieht, die ethnische Substitution…

Ursprünglichen Post anzeigen 864 weitere Wörter

Alarmierender Kommentar eines Russen zur Situation in Deutschland

14 Jan

800px-Moskau_Auferstehungs-Tor_NachtsMoskau Auferstehungs-Tor Nachts – CC BY-SA 3.0

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

(Netzfund)

Bitte lesen, er ist jede Zeile wert!

(Auszug:)

Der Genozid an den weißen Europäern findet statt:

an den Deutschen.

Und jeder, der sich dagegen wehrt,

wie die Polen und Ungarn,

wird als Antidemokrat bezeichnet.

Auch wenn sie Volksabstimmungen abhalten.

Ich habe mir Deutschland als Wahlheimat ausgesucht. Ja, auch wegen der wirtschaftlichen Perspektiven. Noch während meines Studiums habe ich Deutsch gelernt, Kontakt zu deutschen Firmen aufgenommen, und in der Firma, die mir damals einen Job angeboten hat, arbeite ich noch heute. In Deutschland habe ich selbstfinanziert weiter Deutsch gelernt, bis DSH2, so dass ich wissenschaftlichen Vorlesungen folgen könnte.

Ich habe monatelang auf ein Arbeitsvisum gewartet und musste alles mögliche nachweisen: Wohnung, Deutschkenntnisse, Job. Ich habe noch nie Sozialleistungen bezogen, immer Steuern bezahlt, und ich verdiene nicht schlecht. Doch jetzt sehe ich, wie Millionen ungebildeter, teils analphabetischer, gewaltbereiter, fundamentalistischer

Ursprünglichen Post anzeigen 938 weitere Wörter

Andreas Thiel rechnet ab: „Der Mangel an Rassisten ist ein Problem”

18 Aug

andreas_thiel

Andreas Thiel: Der Islamwissenschaftler Thomas Widmer war bis dahin einer der wenigen Orientalisten, die man in den Medien zu Wort kommen ließ. Er ist eine schreibende Nebelpetarde [Nebelgranate]. Was er betreibt, ist nicht Wissenschaft, sondern Lobbying für ölreiche Scheichtümer. Er dementiert in seiner Verhunzung meiner Korankritik auch keinen einzigen Punkt. Er verharmlost bloß Mohammeds Verbrechen.

Des Propheten Kinderschändung? So etwas sei damals halt normal gewesen. Polygamie? Mohammed verehrte halt die Frauen. Allahs Sonderregelungen in Sure 33, die es dem Propheten erlaubte, sich mehr Frauen zu nehmen, als seinen Untertanen? Geschickte Stammespolitik. Die Eroberung der gesamten Arabischen Halbinsel? Lauter Verteidigungskriege. Die Überfälle auf Handelsoasen mit den Massakern an jüdischen Handelsstämmen? Das war damals eben üblich.

Frage: Sie kennen den Koran also besser als die Orientalisten?

Andreas Thiel: Ihrer Suggestivfrage entnehme ich, dass Sie den Koran ebenfalls nicht gelesen haben. Die Orientalisten, die Mohammeds Blutdurst nicht als vernachlässigbare Nebenwirkung seiner Prophetie betrachten, sondern darin nüchtern die Kriegstreiberei eines Gewaltherrschers erkennen, kamen nicht zu Wort oder schwiegen, weil sie keine Lust auf Morddrohungen hatten. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Die ganze linksversiffte Kultur-Chickeria ist ein Steigbügelhalter für jegliche Art von Faschisten. Dazu suhlen sie sich in ihrer Toleranz (der Toleranz mit den Intoleranten), in ihrem Multikultiwahn und in ihrer grenzenlosen Dummheit und Feigheit. Sie sind die Totengräber unserer Demokratie und die Feinde jeder Liberalität, mit der sie sich immer wieder so gerne schmücken. Sie haben keinen Arsch in der Hose, laufen stets dem politisch korrekten Trend hinterher und hängen ihr Fähnchen stets in den gerade angesagten Wind. Ich “liebe” diese linksversifften Geisterfahrer.

Stephan schreibt:

Ein sehr schönes Interview….aber egal, wie locker er es zu nehmen scheint, er hat erkannt , dass er hingerichtet wird.. nicht wie erwartet von Islamisten, nein, medial von den Linken.

Noch ein klein wenig OT:

Allahu Akbar! Die muslimischen Truppen auf den Weg nach Europa


Video: "Allahu Akbar" – Invasion auf Europa – Baut Mauern! – Sichert die Grenzen (02:20)

Die obigen Bilder bedürfen eigentlich keiner Erklärung. Drei sogenannte „Flüchtlingsboote“ mit Kurs auf Europa. Die darin befindlichen Versorgungssuchenden mit dem Schlachtruf der Willköpfungskultur auf den Lippen. Der eine oder andere davon wird vielleicht schon bald mit einer Axt einen Zug besteigen, mit einer Rucksackbombe ein Volksfest besuchen oder mit einer Machete sein Recht auf eine Frau oder was auch immer einfordern. Die Gäste der Kanzlerin auf dem Weg zur Arbeit. (lsg)

Quelle: Allahu Akbar! Die muslimischen Truppen am Weg nach Europa

Meine Meinung:

Tausende von Boko Haram trainierte Flüchtlinge sind auf dem Weg nach Europa

nigeria_boko_haram_fluechtlinge

Tausende von nigerianischen Flüchtlingen, die von der Boka Haram zu Selbstmordattentätern ausgebildet wurden, strömen nach Europa, darunter auch zehnjährige Kinder. Andere gehen nach Syrien, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen. Sie werden bald an den Ufern des Mittelmeeres sein, um nach Europa zu gelangen. Angie wir kommen. >>> weiterlesen: Thousands of Boko Haram trained Nigerian refugees heading for Europe (dailymail.co.uk)

Und was noch schöner ist, 60 Prozent der Anhänger der Boko-Haram-Friedensreligion kommen nach Deutschland, denn Mutti hat sie eingeladen.

Johannesbeersorbeet [#9] schreibt:

Holt rein, was nur immer geht! Soll der Sauladen doch zum Teufel gehen. Mittlerweile bin ich für den totalen Einmarsch, totaler und umfassender als die Deppen sich das überhaupt vorstellen können. Und dann sollen die zornigen jungen Männer sich zusammenrotten und in den Vorgärten der Guten mit allem Nachdruck ihre Teilhabe einfordern.

So weltfremd, dass die [Migranten] für die verdummte und mit Depperten-Abitur und Doofenstudium jedweder vernünftigen Arbeit entwöhnte jeunesse dorée [wohlstandsverwahrloste Jugend] die Arbeitssklaven machen werden, sind die nicht. Die zeigen denen in wenigen Jahren was Sache ist und die Hipster-Schwulis und die Teddybär-Tussen werden dann ihr blaues Wunder erleben. [Gemeinnützige Tätigkeit abgelehnt: „Wir sind Merkels Gäste“: Asylbewerber verweigern Arbeit]

Chemnitz/Leipzig: Töteten syrische Flüchtlinge afghanischen Dolmetscher um an dessen Auto und Geld zu kommen?

afghanischen_dolmetscher_ermordetEntessar A. (38, l.), ihre Tochter Santa Maria (17, r.) sowie deren Freund Mohammad A. (21) sollen den afghanischen Dolmetscher ermordet haben.

Ende November 2015 verschwand der afghanische Dolmetscher Farhad S. (30) – seine Leiche wurde nie gefunden. Dennoch geht die Staatsanwaltschaft von einem Kapitalverbrechen [Mord] aus! Um an dessen Auto und Vermögen zu kommen, sollen die drei Flüchtlinge aus Syrien den damals in Chemnitz lebenden Dolmetscher getötet haben. >>> weiterlesen

Gera: Unbekannte verüben Brandanschlag auf Salvator-Kirche – Täter benutzten Brandbeschleuniger

Salvatorkirche_Gera

Gera (idea) – Unbekannte haben am 14. August einen Brandanschlag auf die Salvatorkirche im thüringischen Gera verübt. Gegen 8 Uhr entdeckte eine Spaziergängerin einen Schwelbrand am Eingangsportal der Kirche. Sie begann sofort, ihn mit Wasser aus einem nahegelegenen Brunnen zu löschen. Dadurch und aufgrund des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnten noch größere Schäden verhindert werden, wie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland mitteilte. Allerdings wurde die historische Tür durch das Feuer stark beschädigt. Offenbar verwendeten die Täter Brandbeschleuniger. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Akif Pirincci: Zwei Deppen auf einen Streich – Hasnain Kazim (Spiegel) & “Mafiaschreck” Kilian Kleinschmidt

Axtangriff und Schüsse in Kölner Innenstadt

Türken-Krieg in Österreich eskaliert – am kommenden Samstag kann es wieder zu Krawallen kommen – Kurden haben Großdemo angekündigt

Frankreich: "Dschungel" von Calais ist außer Kontrolle: Terrorbekämpfung „nicht mehr möglich“, sagt die Polizei

Elmar Hörig: Je suis fertig

Akif Pirincci: der Verfassi von der Baumschule

Mitten in Deutschland: SEK findet große IS-Waffenlager in mehreren Orten – und die Presse schweigt

30 Jul

is_waffenlager_deutschland

Vor circa 10 Tagen gab es einen hochgeheimen Einsatz eines Sonder-Einsatz-Kommandos (SEK) in Nordrhein-Westfalen: Ein orientalischer Gemüsehändler verwahrte in seinem Kühlraum große Mengen an Kriegswaffen. Das Waffenlager liegt nahe einer Moschee. Die Waffen wurden beschlagnahmt.

Der hessische CDU-Abgeordnete und ehemalige Journalist Ismael Tipi schreibt hierzu auf seiner Abgeordneten-Webseite: „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben. Die Gefahr der Bewaffnung der fundamentalistischen gewaltbereiten Salafisten in Deutschland ist sehr groß. Das macht dieser geheime Einsatz mehr als deutlich“.

Nachdem der IS in Syrien und dem Irak durch das Eingreifen Rußlands kurz vor seiner Vernichtung steht, soll der Weg nach Europa über Libyen fortgesetzt werden. Die Pläne, welche Städte in Europa eingenommen werden sollen, scheinen auch schon entworfen zu sein. Im November des letzten Jahres wurde ein IS-Kämpfer an der türkischen Grenze festgenommen, der einen Angriffsplan des IS für eine Eroberung und Besetzung von strategisch wichtigen Punkten in Berlin bei sich trug.

Das wurde auf einer kurdischen Internetseite veröffentlicht, und fast nur in den alternativen Medien berichtet. Auch andere, festgenommene IS-Kämpfer oder solche, die sich freiwillig melden, erzählen ebenfalls von dem Plan, die europäischen Länder mit Terror und Mord zu überziehen, und, sobald genügend Kämpfer in Europa zusammengezogen worden sind, zu einem offenen Angriff auf Europa zu schreiten. All das ist schon seit mehr als einem halben Jahr bekannt, und es fehlt nicht an warnenden Stimmen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

mimikama.at hat bei mehreren Polizeidirektionen angerufen, aber keine konkreten Antworten des Vorfalls betreffend erhalten. Sie haben aber auch den hessischen CDU-Politiker Ismail Tipi befragt:

„Wir haben ebenso Kontakt zu Ismael Tipi aufgenommen, der uns gegenüber nochmal ausgesagt hat, dass seine Informationen stimmen, er jedoch aufgrund des Informantenschutzes keine weiteren Angaben machen kann. Das respektieren wir an dieser Stelle.”

Sie schreiben weiter: Der Publizist Udo Ulfkotte hat die Städte Köln und Marburg ins Gespräch gebracht:

In einem Kölner Gemüsemarkt in NRW soll ein SEK vor einer Woche bei einem Top-Secret-Einsatz eine größere Menge an Kriegswaffen sichergestellt haben, so meine Informationen +++  die Waffen lagerten im Kühlraum +++ Hinweise auf Lager mit Kriegswaffen auch an vielen anderen Orten (die mir ebenfalls genannt wurden) liegen vor, so angeblich auch im Umfeld einer Moschee in Marburg +++

Meine persönliche Meinung ist, es würde mich wundern, wenn die IS noch keine flächendeckenden Waffenlager in Deutschland und Europa angelegt hat, um auf den Tag X vorbereitet zu sein, um die Deutschen aus ihrem multikulturellen Tiefschlaf aufzuwecken. Und wenn sie dann noch schwer bewaffnet deutsche Kasernen und Polizeireviere überfallen, dürften ihnen noch mehr Waffen in die Hände fallen.

Und so lange die Deutschen unbewaffnet sind, ist es für die Terroristen einfach, viele Menschen zu töten, ganze Stadtteile und Städte in Schutt und Asche zu legen, wie sie es einst in der südphilipinischen Stadt Zamboanga gemacht haben, als sie 120.000 aus ihren Häusern vertrieben, 10.000 Häuser abgebrannt und viele Menschen getötet haben.

In Zamboanga hatten im Oktober 2013 islamische Dschihadisten der National Liberation Front (MNLF) die Insel Mindanao im Süden der Philipinen überfallen, 120.000 Menschen aus ihren Häusern vertrieben, 10.000 Häuser angezündet oder zerstört und viele Menschen getötet. Erst durch den mutigen und massiven Einsatz des philippinischen Militärs konnte man die Dschihadisten töten oder vertreiben.

Noch ein klein wenig OT:

Hildesheim: SEK stürmt Salafisten-Moschee mit 400 schwerbewaffneten Einsatzkräften

hildesheim_salafisten_moscheePolizisten stürmen mit Maschinengewehren die Räume der Moschee „Deutschsprachiger Islamkreis Hildesheim e.V.“
 

Mit 400 Einsatzkräften hat die Polizei am Mittwoch die Räume einer Moschee in Hildesheim sowie die Wohnungen von acht Vorstandsmitgliedern des Vereins „Deutschsprachiger Islamkreis Hildesheim" (DIK) durchsucht. >>> weiterlesen

Durchsuchungen beim „Deutschsprachigen Islamkreis Hildesheim” (DIK) – Salafisten waren möglicherweise vorgewarnt

islamkreis_vorgewarnt

Laut Berichten des niedersächsischen Innenministeriums sollte die Aktion gegen den DIK erst im nächsten Monat stattfinden. Doch weil ein »Maulwurf« Informationen an die radikal-islamistische Gruppe verraten hat, wurde der Einsatz vorgezogen. >>> weiterlesen

Marion Le Pen: Sie will zu den Waffen greifen, um die Islamisten zu stoppen

marion-le-pen

Marion Le Pen, Politikerin des Front National und Nichte der Parteivorsitzenden Marine Le Pen, beabsichtigt in die Armee einzutreten. "Angesichts der Bedrohung gegen Frankreich habe ich mich dazu entschlossen, in die Militärreserve einzutreten. Ich fordere alle jungen Patrioten dazu auf, es mir gleich zu tun", schreibt sie auf Twitter. In einem anderen Beitrag auf Twitter schreibt sie, dass die Islamisten "unsere Kinder töten, unsere Politiker ermorden und unsere Priester abschlachten. Wacht auf!" >>> weiterlesen

Der ungarische Erzbischof Gyula Marfi von Veszprém: „Sie kommen, um Europa zu besetzen“

muslime_erobern_europaDer amerikanische Aufseher dirigiert die Flüchtlingsströme, um Europa zu destabilisieren
 

„In der Scharia können wir lesen, dass die ganze Welt dem Dar al-Islam [Islam] zu unterwerfen ist. Das steht so geschrieben, die Muslime haben das auswendig zu lernen, sie haben nicht darüber zu diskutieren, schon gar nicht dürfen sie diesen Auftrag in Frage stellen. Sie haben einfach zu tun, was geschrieben steht. Derzeit ist ihr Ziel die Eroberung Europas.“ Begünstigt werde das durch die Kinderlosigkeit Europas und durch das geistige und soziologische Vakuum, das in Europa entstanden ist.

„Der Islam ist nicht nur eine Religion. Er ist ein totalitäres System, ein geschlossenes politisches und ideologisches Herrschaftssystem.“ Wenn Europa Teil des Dar al-Islam [Islam] werden sollte, und darauf laufe derzeit alles hinaus, dann „hört Europa auf zu existieren, dann können wir die Freiheit und die Gleichheit vergessen“. Das sollten die europäischen Regierenden bedenken und jeder einzelne Europäer.

Es gab immer Kriege und Naturkatastrophen. Die Tatsache, dass jetzt ein so großer Migrationsdruck auf Europa ausgeübt wird, kann daher kein Zufall sein. Dafür kann ein Eroberungswillen eine Rolle spielen. Die Einwanderung wird, wie man weiß, von den islamisch-arabischen Banken unterstützt. Islamisch-arabische Staaten wollen Moscheen in Europa bauen. Dieselben Staaten lassen die Migranten nicht nach Katar, Saudi-Arabien oder in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Sie geben ihnen aber Geld und fordern sie auf, nach Europa, zu uns zu wandern. Ich denke, dass diese Wanderungsbewegung nicht vordringlich die Ursachen hat, die man uns glauben machen will, sondern spezifische Zwecke verfolgt. Dazu gehören zum Beispiel die Destabilisierung Europas und des Euros, denn dabei finden sie auch die Unterstützung der USA. Der dritte Zweck betrifft die Arbeitskraft in einigen Staaten der Europäischen Union. Die multinationalen Unternehmen brauchen aus wirtschaftlichen Gründen Arbeits- und Konsumkraft, mit anderen Worten, sie brauchen moderne Sklaven. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Islam: Eine Terror-Religion – Auszüge aus dem Koran

Antje Sievers: Traurige Bilanz aus einer Woche islamischem Terror inDeutschland

Akif Pirincci: Fabian Goldmann klärt uns auf, warum alle Männer eigentlich schwul sind

Elmar Hörig: Wir Christen sollten uns langsam in Stellungbringen

Nicolaus Fest: Das Attentat von Nizza: Warum tun wir uns dasan?

Vera Lengsfeld: Jeden Monat kommen nach wie vor 100.000 Migranten nach Deutschland

Deutschland 2025: Die Geschichte von Ende des Kalifat in Deutschland

17 Jun

Eine Glosse von Uwe Ostertag

deutschland_pegidaDas Ende der Geschichte: Die Deutschen tragen das Kalifat zu Grabe und Deutschland feiert ein glorreiches und islamfreies Auferstehen.

Deutschland anno 2025: Der heilige islamische Krieg auf deutschem Boden neigt sich dem Ende zu. Bundeskanzlerin Merkel verbringt ihren Lebensabend im Exil, Bundespräsident Özdemir ist wegen Verrats am Islam in Haft, der ehemalige Vorsitzende des Zentralrats deutscher Muslime, Aiman Mazyek, wurde vom Kalifen Abu Bakr al-Baghdadi als Statthalter von Deutschland eingesetzt.

Wenn es so weiter geht, dann hat Deutschland einen Migrantenanteil von über 50 Prozent. Die Innenpolitik ist entglitten, vor allem in den Großstädten herrscht zunehmend Anarchie. Banden von Ausländern bringen das soziale Leben zum Erliegen, immer weniger Menschen trauen sich noch in der Nacht auf die Straße. Die Polizisten sind oft tagelang im Einsatz, sie sind maßlos überfordert und bangen selbst um ihr Leben.

Das Leid der Deutschen

Es kam so, wie es kommen musste. Kritiker der Asylpolitik Merkels sagten es vorher, aber niemand glaubte ihnen. Sie wurden als Neonazis gebrandmarkt, verfolgt und diskriminiert. Der politische Umsturz ist vollzogen. Nicht nach dem Motto "Der Islam gehört zu Deutschland" sondern "Deutschland gehört nun zum Islam". Millionen von Deutschen gelang allerdings die Flucht aus ihrem Land. Sie suchten sowohl in der islamischen als auch afrikanischen Welt um Asyl an.

Sie waren der Annahme, dass man den Deutschen auch helfen würde, weil damals in Deutschland den vielen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen die Tore geöffnet wurden. Sie hofften auf Nächstenliebe und Dankbarkeit. Doch leider stieß man dort nicht nur auf taube Ohren, sondern auch auf Ablehnung. In Sammeltransporten eingepfercht, wurden sie wieder zurück in ihre Heimat deportiert. Lediglich Südafrika hatte ein Einsehen und nahm wenigstens die kräftigsten Männer auf, damit diese in den dortigen Minen die schwere körperliche Arbeit verrichten können.

Der ungeschminkte Alltag im Jahre 2025

In der Nachbarschaft wurde vorgestern eine Metzgerei geschlossen, weil man den Metzger öffentlich auf der Straße mit Benzin übergoss und verbrannte, da dieser heimlich Schweinefleisch im Angebot hatte, welches die Gefühle der Muslime verletzte. Seine Frau hingegen wurde öffentlich gesteinigt.

Die beiden sieben- und neunjährigen Töchter durften wenigstens noch überleben, obwohl diese mehrfach vergewaltigt wurden und dann letztendlich einem Imam zwecks Verkauf an ein Bordell übergeben wurden. Die ganze Schar Muslime, welche zugegen war, johlte und feuerte die Peiniger der Metzgerfamilie noch an. Ein zufällig vorbeikommendes Polizeiauto drehte schnell um. Die Polizisten hatten – der eigenen Sicherheit halber – entschieden, ihre Tätigkeit doch lieber auf Verkehrskontrollen zu beschränken.

Recht und Gesetz seitens der Justiz ist nicht mehr zu erwarten. Die Richter behandeln lediglich Steuerhinterziehungen, denn nach dem Entkriminalisierungsgesetz von 2023 sind sämtliche Straftaten, welche von Muslimen begangen wurden, nicht mehr zu ahnden. Stattdessen wird nach den Maßstäben der Scharia gesprochen. Das Grundgesetz wurde durch den Koran ersetzt, ein Islamrat achtet auf die strikte Einhaltung.

Eigentlich gilt von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr früh eine Ausgangssperre, welche vom Militär überwacht werden sollte, jedoch trauen sich in meinem Stadtteil nicht einmal mehr die Soldaten mit Schützenpanzer hinein, weil ein Guerillakrieg herrscht. Nicht nur muslimische Banden treiben ihr Unwesen, sondern auch noch die Guerilla der Antifa.

Morgens um 7 Uhr rollen Lastwagen an, um in Ketten gelegte deutsche Arbeiter, unter Aufsicht von bewaffneten Muslimen in die Fabriken zu bringen, welche noch nicht ins Ausland abgewandert sind, damit das Bruttoinlandsprodukt wieder steigt. Sie fahren an Straßen vorbei, wo Kreuze aufgestellt wurden. Die einstigen Anhänger von Pegida, AfD und auch andere Asylpolitikgegnern wurden dort aufgeknüpft. Ein modriger und verwesender Geruch begleitet diese Arbeiter auf den Weg zur Zwangsarbeit. Das dient zugleich auch der Abschreckung, damit niemand mehr es wagt, Widerstand zu leisten. Diese Sklavenarbeiter tragen aber den Schriftzug "Nazi" auf der Stirn, welches mittels Brandeisen eingebrannt wurde, ganz genauso wie es auch bei Tieren üblich ist.

In den Straßen liegt noch der Gestank von verbrannten Menschenfleisch, weil man zwecks Abschreckung jeden Morgen auf dem Marktplatz an zwei Deutschen ein Exempel statuiert, indem man diesen erst die Augen aus dem Kopf reißt und diese dann an einem Scheiterhaufen gefesselt verbrennt. Je lauter die Schreie dieser Menschen, desto lauter johlen die Muslime vor Freude, denn nach den Lehren Mohammeds sind Hinrichtungen ungläubiger Hunde, also Christen und Juden, ein Festakt. Wer sich nicht zum Islam bekehren will, der hat sein Leben verwirkt.

Während die deutschen Männer gezwungen werden, in Steinbrüchen und Fabriken ihre Arbeit zu verrichten, müssen die Frauen und Mädchen bei den muslimischen Familien die niedere Hausarbeit verrichten, Schläge und Vergewaltigungen sind dabei an der Tagesordnung, da Deutsche nachträglich als minderwertige Rasse deklariert wurde. Blonde Frauen haben es etwas besser, sie müssen zwar für die Muslime als Edelhuren herhalten, sie werden wenigstens nicht so sehr geschlagen, denn eine blutverschmierte Blonde bringt nicht genug Geld.

Und die Rentner und Behinderten: Diejenigen, welche noch mit dem Leben davon gekommen sind, diese leben unter Bahnunterführungen und auf den Straßen und müssen um Essen und Trinken betteln. Diese alten Menschen, sowie Behinderte sind jetzt der absolute Abschaum der Gesellschaft, sie werden schlimmer behandelt als Leprakranke, denn dieser ungewaschene Mob stinkt penetrant, alle tragen nur zerrissene Klamotten.

Ihre Körper sind, wegen fehlender Hygiene, mit Pickeln und Flecken übersät und total verlaust, sämtliches Ungeziefer hat sich in ihren Poren festgesetzt. Man hatte sie deshalb am Leben erhalten, weil sie freiwillig ihre Pflegeheime und Behindertenheime zu Gunsten einer anerkannten Willkommenskultur verließen. Aber mit Menschen kann man sie nicht mehr vergleichen, denn sobald einer der Ihren gestorben ist, wird dessen Leichnam in Stücke gerissen und roh verschlungen, wie die Aasgeier stürzen sie sich darauf. Deutsche sind zu Menschenfresser geworden, zu Tieren mutiert, fernab jeglicher Menschlichkeit.

Die Grünen, die Kollaborateure [Verräter] der Deutschen

Claudia Roth, Jürgen Trittin, Anton Hofreiter und Renate Künast: Sowohl die vielen getreuen Grünen, welche die Vorreiter deutscher Willkommenskultur sind, haben Dankbarkeit erfahren, weil sie es damals ermöglichten, dass viele Muslime nach Deutschland einreisen durften, hatten sie gegenüber anderen Deutschen ein wesentlich leichteres Schicksal. Sie werden lediglich dazu verpflichtet, am Münchner Hauptbahnhof zu stehen, wenn der Orientexpress aus Bagdad stündlich am Münchener Bahnhof einrollt und neue Flüchtlinge aus den arabischen Ländern kommen, um diese herzlich Willkommen zu heißen. Immerhin: das sind die besseren Deutschen.

Was ist mit der Bundesregierung?

Angela Merkel ist mit ihrem gesamten Stab auf Reunion [Insel im indischen Ozean], bildet dort eine Exilregierung für Deutschland, um wenigstens theoretisch die Geschicke Deutschlands weiterzuführen. Denn weder Justiz oder Polizei, noch das Militär konnten die Sicherheit der Regierung mehr gewährleisten, deshalb sind diese in einer Nacht- und Nebelaktion aus Deutschland ausgeflogen worden, um wenigstens die Regierung zu retten, wenn man schon das Volk nicht retten konnte. Kurz bevor die ARD ihr deutsches Programm einstellte, weil die Salafisten die Sender übernahmen, gab Frau Merkel noch in einer Regierungserklärung bekannt, dass es ihr mit der Asylpolitik leid täte und sie diesen Fehler nicht noch einmal wiederholen würde.

Mit dem Slogan "Wir werden auch dies überstehen!", versucht sie bei der Verabschiedung den Deutschen noch einmal Mut zu machen. Sie appellierte noch einmal daran, dass die Deutschen auch geschlossen das Problem der Flüchtlingskrise schafften und eine Integration der Ausländer in Deutschland vor allem dadurch gelang, weil die Deutschen – zumindest der größte Teil – sich assimilieren ließen. Die Zuschauer der Tagesschau [der Lügenmedien] johlten vor Freude, weil sie immer wieder glücklich sind, wenn Mutti ihnen Mut zuspricht. Aber nach weit über 15 Jahren bekamen sie, was sie schon lange wollten: Merkel gab ein einziges Mal zu, sich geirrt zu haben.

Mit dem Kauf eines ContraMagazin e-papers fördern sie unabhängigen Journalismus. Danke!

Quelle: Deutschland 2025: Geschichten aus dem Kalifat

Meine Meinung:

Uwe Ostertag hat die Geschichte aber noch nicht zu Ende erzählt, denn wir werden solche Zustände verhindern. In einem Punkt hat er allerdings recht, wir jagen Merkel und all die anderen Deutschlandhasser aus dem Land oder ziehen sie für ihre Verbrechen zur Rechenschaft. Und mit den Muslimen lassen wir uns auch noch etwas einfallen, zumal sie ohne die Deutschen ohnehin nicht überlebensfähig sind. Mit anderen Worten, es wird in Deutschland kein Kalifat geben.

Siehe auch:

Video: Wenn Gutmenschen aus ihren Multikultiträumen erwachen

Nicolaus Fest über Kindersex, Islamisierung und Kirchensteuer-Nachzahlungen

Wie Klaus Kleber politisch korrekt islamische Massenmörder reinwäscht

Dirk Schümer: Maghreb-Flüchtlinge: Nein, liebe Grüne, Migration ist kein Menschenrecht

Prof. Gunnar Heinsohn: Die Masseneinwanderung nach Europa und die Folgen

Düsseldorf: Wenn das Essen zweimal hochkommt – Shitstorm im Ramadana

Dr. Udo Ulfkotte: Willkommen in Absurdistan – Thor Steinar und die linken Heuchler

31 Aug

thor_steinarEin Busfahrer in Karlsruhe wurde entlassen, weil er ein ein Thor-Steinar T-Shirt trug.

Jeden Tag werden wir mit Nachrichten bombardiert, welche der Desinformation dienen. Und andere wichtige Informationen gehen unter. Nachfolgend ein Überblick, der nachdenklich macht. Lesen Sie, was Ihnen Claus Kleber vom Zensierten Deutschen Fernsehen (ZDF) gerade so verschweigt.

Einer der Gipfel der Absurdität ist für mich derzeit allerdings eine Internetplattform, welche »Flüchtlinge« und Arbeitgeber zusammenbringt. Absurd finde ich das Portal »Workeer« deshalb, weil nach meinem Empfinden nicht eben wenige der angebotenen Jobs die Bewerber ganz klar ausbeuten, einige Beispiele, die ich dort gefunden habe:

• Vertriebsingenieure für 8,50 € pro Stunde
• Junior-Softwareentwickler für 8,50 € pro Stunde
• IT-Fachkraft für 8,50 € pro Stunde
• Elektromonteur für 9,50 € pro Stunde
• Schweißer für 8,50 € pro Stunde
• Forschungs- und Entwicklungsingenieur für 8,50 € pro Stunde
• Deutsche Umweltstiftung – unbezahltes Praktikum
Refugees welcome – unbezahltes Praktikum
• Zahntechniker für 8,50 € pro Stunde

>>> weiterlesen

Meine Meinung:

Noch ein Wort zu dem Thor-Steinar-T-Shirt. Noch vor ein paar Jahren demonstrierte ich gegen ein Geschäft, in dem Thor Steinar Mode verkauft wurde. Heute bin ich da viel entspannter. Zwar rümpfe ich noch immer die Nase, wenn einer Thor-Steinar-Klamotten trägt, es würde mir aber nicht in den Sinn kommen, ihn deswegen zu rügen, zu beschimpfen oder ähnliches. Aus heutiger Sicht sehe ich, daß die Einstellung, die mich damals dazu trieb, gegen das Thor-Steinar-Geschäft zu demonstrieren, nichts anderes als das Ergebnis einer jahrelangen linken Gehirnwäsche war. Heute würde ich dafür eintreten, daß die Menschen, die Thor-Steinar-Klamotten tragen wollen, diese auch tragen dürfen. Mir zeigt mein damaliges Verhalten, wie sehr die linksversifften Medien unsere Gehirne vergiftet haben.

Überall sieht man den bösen Nazi und der muß natürlich auf’s äußerste bekämpft werden. Da reden die Linken stets von Toleranz und wenn sie gefordert wird, reagieren sie mit Gewalt. Und selbst wenn der Träger des Thor-Steinar-T-Shirts ein Nazi ist, wenn er z.B. Mitglied, Sympathisant oder Wähler der NPD ist. Was ist denn schon dabei? Immerhin ist die NPD eine demokratische Partei. Sie liegt zwar im rechten Spektrum, aber warum sind die Thor-Steinar-Gegner nicht genau so kritisch gegenüber dem linken Spektrum?

Die linken T-Shirts mit dem „Good-Night White Pride„-Emblem, welches ja indirekt zur Gewalt gegen die weiße Rasse aufruft, sind noch viel faschistischer als alle Thor-Steinar-T-Shirts. Und wenn ich an den saudummen Spruch der Linken denke „Nie wieder Deutschland“, dann zeigt mit das, dass die Linken ihr Gehirn irgendwie abgeschafft haben müssen. Da fällt mir nur den Spruch ein:

wer_deutschland_nicht_liebt_soll_deutschland_verlassen[1]

„Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen.“ Aber selbst dazu haben sie keinen Charakter. Bei den Linken, den Grünen und selbst bei den Sozialdemokraten gibt es mindestens ebenso viele hasserfüllte Idioten wie bei den Rechten. Aber dagegen protestiert niemand. Man findet sich sogar toll wenn man ein „Good-Night White Pride“-T-Shirt trägt. Ja eine wirklich tolle Gehirnwäsche, die man den Linken verpasst hat. Wenn ihr die weiße Rasse so hasst, dann geht doch nach Afrika!

Mir ist ein friedlicher Träger eines Thor-Steinar-T-Shirts allemal lieber, als die Linken und Gutmenschen, die mit Gewalt gegen Menschen vorgehen, die ein Thor-Steinar-T-Shirt tragen. Solche Linken haben den Boden des Humanismus längst verlassen, sie sind selber Faschisten. Und wenn ich lese, daß heute 4.000 Linke eine Gegendemonstration gegen die Legida-Demonstration in Leipzig angemeldet haben, dann stelle ich mir die Frage, warum man die Legida-Demonstranten nicht friedlich ihre Demonstration durchführen lassen kann? Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäußerung? Denn ich glaube nicht, daß die Linken, die an der Gegendemonstration teilnehmen, friedlich bleiben werden.

Das haben u.a. auch die Demonstrationen in Heidenau gezeigt, als vermummte Linke mit Knüppeln bewaffnet durch die Stadt zogen. Die linken Gewalttäter attackierten dabei Personen, die in ihren Augen Anhänger der rechten Szene waren. Drei Personen wurden dabei verletzt. [Quelle] So sieht leider die Realität aus. Die Linken verschanzen sich hinter ihrem Gutmenschengehabe, meinen womöglich sogar noch, sie seien das gute Gewissen der Nation und in Wirklichkeit sind sie bestimmt weit schlimmer, gewalttätiger und faschistischer als alle Thor-Steinar-T-Shirt-Träger.

Glaubt ihr wirklich, daß der Busfahrer irgendjemanden etwas antun würde? Ich glaube das nicht und ich würde es auch nicht gut finden, wenn er es täte. Ich kann seine Wut über die momentane Asylpolitik sogar verstehen. Und die wollte er wohl zum Ausdruck bringen. Ist irgendwann schon einmal jemand entlassen worden, der ein „Good-Night White Pride“-T-Shirt getragen hat? Ich glaube nicht. Da ist die Gesellschaft wesentlich toleranter, obwohl das „Good-Night White Pride“-T-Shirt durch den symbolischen Fußtritt gegen einen Weißen geradezu zur Gewalt aufruft.

Ich gebe allerdings zu, der Busfahrer hätte so viel Anstand besitzen können und das Thor-Steinar-T-Shirt nicht in einem Bus zu tragen, welches Migranten transportiert. So viel Feingefühl hätte ich schon von ihm erwartet. Man muß ja auch nicht unbedingt provozieren. Es kann das T-Shirt ja auch in seiner Freizeit tragen.

Siehe auch:

Thüringen unterstützt seit 2011 Reisen von „Antifa” und anderen linksextremen Gruppierungen

Michael Stürzenberger: Der gesunde deutsche Patriotismus

Video: Spiegel-TV über die gewalttätigen Moslem-Ausschreitungen im Asylheim in Suhl / Thüringen

Thomas Heck: Angela Merkel: Was jetzt getan werden muss

Martin Hablik: Was wir vom „edlen Wilden“ alles lernen können

Karlsruhe: Kriminelle Asylbewerber gefährden die Sicherheit

%d Bloggern gefällt das: