Tag Archives: AfD-Pressekonferenz

Video: AfD-Pressekonferenz zum Bürgergeld mit Gerrit Huy und Norbert Kleinwächter (39:17)

25 Nov

afd-buergergeld

Video: AfD-Pressekonferenz zum Bürgergeld mit Gerrit Huy und Norbert Kleinwächter (39:17)

Unser Stellv. Fraktionsvorsitzender Norbert Kleinwächter und unsere arbeitsmarktpolitische Sprecherin Gerrit Huy geben eine Pressekonferenz zu dem Thema Bürgergeld!

Meine Meinung:

Wenn man sich ansieht, wie das “Bürgergeld” (Arbeitslosengeld) in anderen europäischen Ländern verteilt wird, kann man nur total wütend werden. Hier in Deutschland werden die Flüchtlinge gepampert und der deutsche Steuerzahler darf dies alles finanzieren. Lest unten einmal durch, wie die Arbeitslosenhilfe in anderen europäischen Ländern organisiert ist, wo die Menschen noch gesund im Kopf sind, z.B. in Österreich.

Wie dumm sind die arbeitenden Deutschen eigentlich? Sie finanzieren das Bürgergeld und leben dafür selber in Armut. Und wenn ich mir den Unsinn von Sahra Wagenknecht ansehe (Link unten), kann ich nur den Kopf schütteln. In welcher Traumwelt lebt sie eigentlich?

Sie tut so, als wären die Bezieher des Bürgergeldes alles arbeitslos gewordene Menschen, die zuvor viele Jahre gearbeitet haben und die entweder entlassen wurden, weil die Energiepreise in Deutschland zu hoch sind oder weil die Firmen ins Ausland abgewandert sind, aber von den vielen ungebildeten und arbeitsscheuen Migranten, die Null Bock auf Arbeit haben, und die uns hier mit Kriminalität und Gewalt überschütten, spricht sie nicht.

Mich hat die Einstellung Sahra Wagenknecht’s auch deshalb so wütend gemacht, weil sie das Bürgergeld mit vollen Händen unter die Migranten verteilen will, anstatt sich sich dafür einzusetzen, dass diese Migranten ausgewiesen werden.

Scheiß Ampel. Scheiß Kommunisten. Sie wollen /  werden in ihrer kindlichen Humanitätsduselei Deutschland zerstören.

Video: Sarah Wagenknecht (Die Linke): Das Bürgergeld – soziale Hängematte oder Armutsfalle? (21:08)

https://youtu.be/EUHCLo7J9n4

Minute 01:10

Mehr als die Hälfte der Hartz-IV-Bezieher sind Flüchtlinge

Minute 02:00

Knapp 8% aller Menschen im erwerbsfähigen Alter in Deutschland sind Hartz-IV-Empfänger. Allein die Krankenkassenbeiträge für diese Gruppe betragen über 20 Milliarden Euro.

In Dänemark, Schweden oder Belgien ist der Anteil der arbeitsfähigen Bezieher von Mindestsicherung nur etwa ein Viertel so groß. Er liegt bei etwa 2%. Dann muss man sich schon fragen, voran das liegt und was diese Länder besser machen.

Minute 02:42

In Italien können sich Bedürftige und bedürftige Erwerbstätige, die nicht genug verdienen, um ein Bürgereinkommen bewerben. Das sind 780 Euro Brutto im Monat für alle Alleinstehende. Wenn man ein Eigenheim besitzt sind es nur noch 500 Euro.

Man darf kein teures Auto besitzen, muss sich arbeitssuchend melden, darf nur jedes dritte Jobangebot ablehnen und darf seine Arbeitsstellen in den letzten 12 Monaten gekündigt haben. Außerdem darf auch keines der Familienmitglieder seine Arbeitsstelle in den letzten 12 Monaten gekündigt haben.

In den Niederlanden muss der Arbeitssuchende, wenn er keine Arbeit findet, auch unbezahlte Aufgaben in der Gemeinde übernehmen. Verstößt der Arbeitssuchende dagegen, wird die Sozialleistung gekürzt.

Minute 05:15

Wenn der Arbeitslose eine Arbeit gefunden hat, muss er seine Sozialhilfe zurückzahlen.

Minute 05:30

Österreich: Das Schonvermögen ist niedrig. In Tirol beträgt es 4.890 Euro. Wer ein Auto besitzt und es nicht für den Beruf benützt, muss es verkaufen. Asylberechtigte müssen innerhalb bestimmter Fristen den Wertekurs und Sprachkenntnisse auf A2-Niveau nachweisen.

Andernfalls können bis zu zwei Drittel der Leistung gestrichen werden. Und wei dadurch die Mietzahlung nicht mehr gesichert ist, entfällt sogar mehr als zwei Drittel.

Das Gleiche gilt auch, wenn man eine Eingliederungsmaßnahme ablehnt, wenn man Schulungen nicht besucht, oder wenn man zu wenig Eigeninitiative gezeigt hat. Die Mindestsicherung wird dann für sechs Wochen ausgesetzt, im Wiederholungsfall für acht Wochen. Zumutbare Arbeit muss angenommen werden.

Monika schreibt:

40% der Empfänger des neuen Bürgergeldes werden Ausländer sein. Dabei stellen sie nur 14% der Bevölkerung. Für eine Familie mit drei Kindern gibt es nun bis zu 3.800 Euro netto.

https://gettr.com/post/p1zd7na39cf

Meine Meinung:

Das sind dann die lieben kleinen Muslime, die eure Kinder in den Schulen, auf den Spielplätzen, Straßen, Parks, Schwimmbädern, in den Bussen, U-Bahnen und anderswo beleidigen, abzocken, terrorisieren, messern, zusammenschlagen, sexuell belästigen, vergewaltigen und ins Koma treten.

Abschaffung von Hartz IV: Vom Bürgergeld profitieren vor allem Ausländer

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2022/buergergeld-auslaender/

%d Bloggern gefällt das: