Tag Archives: achtjähriger

Gerechter Zorn und Wut schaffen die Grundlage zur Besserung.

4 Aug

Primula_auricula

By Böhringer Friedrich – Primel – CC BY-SA 2.5

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner *)

„Jeder kann wütend und zornig werden, das ist einfach. Aber wütend und zornig auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer“, frei nach Aristoteles zitiert. Wie wahr und so treffend in den heutigen Zeiten.

Man stelle sich einmal vor, man gerät als Zeuge in eine Situation wie diejenigen, die diese animalische Bluttat in Stuttgart mit dem Handy filmten. Wir haben hier mittlerweile Zustände wie in ganz, ganz früheren Zeiten. Da war es – vermutlich nicht nur zu Kriegszeiten – üblich, mit Schwertern, Äxten und dergleichen sich gegenseitig den Schädel zu spalten oder Gliedmaßen abzuhacken.

Am deutschen Wesen mag die Welt genesen (Emanuel Geibel).

Nun ja – offenbar sind diese Zeiten wieder da. Täglich. Mitten auf der Straße, am helllichten Tag. In allen Regionen. Hier in unserem Traumland der…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.720 weitere Wörter

Video: Henryk Stöckl: Mahnwache mit Heidi Mund am Frankfurter Hauptbahnhof (01:45:55)

31 Jul
Video: Frankfurt: Mahnwache mit Heidi Mund für den getöteten achtjährigen Jungen, der von einem Eritreer vor einen Zug gestoßen und getötet wurde (01:45:55)
Am Frankfurter Hauptbahnhof startete um 18 Uhr eine Mahnwache für den ermordeten Jungen unter der Andacht „Ruhe in Frieden kleiner Mann“ mit Heidi Mund. Der YouTuber Henryk Stöckl wird die Kundgebung live übertragen
Video: Reaktionen auf die Wahnsinnstat in Deutschland: „Etwas stimmt nicht in Deutschland“
wahnsinnstat_frankfurt
Video über das Attentat in Frankfurt (bild.de) (02:13)
„Neue Zürcher Zeitung“: „Warum löst dieser eine Fall solche Reaktionen aus? Etwas stimmt nicht in Deutschland. Das Land wirkt seltsam unsicher und fragil.“ Und weiter: „Die Reaktionen zeigen aber, dass viele Leute mit der deutschen Zuwanderungspolitik nicht einverstanden sind; die Diskussionen über neue Sicherheitsmassnahmen an Bahnhöfen zeigen, dass sich viele Leute nicht sicher fühlen.“ >>> weiterlesen
habte_a_2
Der Eritreer Habte Araya, der Kinder-Mörder von Gleis 7: Dieser Mann soll es gewesen sein, der den acht Jahre alten Sohn einer ihm unbekannten Frau (40) am Montagmorgen im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen fahrenden ICE stieß: Habte A. (40), selber Familienvater, drei eigene Kinder.
Video: Trauer und Anteilnahme am Frankfurter Hauptbahnhof (07:12)
Video: Trauer und Anteilnahme am Frankfurter Hauptbahnhof (07:12)
Meine Meinung:
Mögen sie auch trauern, bald ist die Tat vergessen. Solche und ähnliche Taten werden in Zukunft immer häufiger passieren und die Menschen werden sich daran gewöhnen. Aber sie lernen nichts daraus. Die große Mehrheit wählt weiterhin die etablierten Parteien, insbesondere die Grünen, die Linken, die Christ- und Sozialdemokraten, die immer mehr kriminelle Migranten nach Deutschland holen.
Eure Anteilnahme mag zwar ehrlich gemeint sein, aber ihr selber habt mit eurer Wahl an dieser Entwicklung mitgewirkt, obwohl man euch tausendmal vor dieser Entwicklung gewarnt hat. Ihr aber wolltet davon nichts hören und vertrautet lieber den öffentlich-rechtlichen Lügenmedien, die Hass und Hetze gegen die verbreiten, die schon seit vielen Jahren vor dieser Entwicklung warnen.
Dass die Bundesregierung nur um den heißen Brei redet, hat man bei Innenminister Horst Seehofer gesehen. Da wird über mehr Polizei, Absperrgitter, Videoüberwachung und Zugangskontrollen nachgedacht, nur nicht darüber die Grenzen zu schließen und darüber, alle illegalen Migranten auszuweisen.
Im Gegenteil, zwar ist die illegale Einreise nach Deutschland offiziell verboten, aber sie ist, dank der Merkelregierung, seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt, Die illegale Einreise nach Deutschland wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt. Hätte man die Grenzen kontrolliert, dann hätte man vielleicht auch diesen feigen Mord an einem achtjährigem Kind verhindern können. Quelle
Siehe auch: Einwanderung: Wenn illegal egal wird (jungefreiheit.de)

Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Afrikaner stößt Jungen vor einfahrenden Zug – tot! (19:04)

29 Jul
Video: Dr. Gottfried Curio (AfD): Afrikaner stößt Jungen vor einfahrenden Zug – tot! (19:04)
Statement nach dem Mord an einem achtjährigen Jungen, der in Frankfurt am Main von einem Eritreer vor einen einfahrenden Zug gestoßen wurde: Hierbei handelt es sich mitnichten um einen Einzelfall. Immer wieder werden Deutsche Opfer ausländischer Täter, die hier angeblich Schutz suchen, aber dann bald im Gefängnis zu finden sind.
Das Unsicherheitsgefühl im öffentlichen Raum bricht sich mehr und mehr Bahn; Freibäder, Schulen und Bahnhöfe werden zu Angstzonen. Politisch muss endlich gegengesteuert werden: Migrationsanreize vermeiden, Grenzen endlich schützen, Kriminelle konsequent abschieben!
Meine Meinung:
Man hat das alles schon vor 10 Jahren erzählt, aber die linksfaschistische Antifa, die total verblödeten Gutmenschen und die vollkommen ungebildete Fridays-for future-Generation, die durch die linksfaschistischen Medien, Lehrer, Kirchen, Gewerkschaften, durch die etablierten Parteien, durch die Schlepper- und Flüchtlingsmafia pausenlos belogen und gehirngewaschen werden, insbesondere durch die Grünen, ist leider zu ungebildet, dieses ganzen Lügenmärchen zu durchschauen.
Video: Gerald Grosz: Zum Tod des 8jährigen Kindes – Frau Merkel,…wie schaffen Sie das? (01:56)
Video: Gerald Grosz: Zum Tod des 8jährigen Kindes – Frau Merkel,…wie schaffen Sie das? (01:56)
Frau Merkel,
Deutschland, ein Land in dem man gut und gerne lebt. Diesen Satz hätte der umgekommene 8jährige Bub vielleicht auch gerne formuliert. Nun kommt es nicht mehr dazu, wie so oft. Ein weiterer dramatischer Einzelfall in der langen Serie des „Wir schaffen das-Wahnsinns“, der einen Menschen tötet, eine Familie zerstört, ein Land erschüttert, Niemanden kalt lässt. Der Tod des Kindes, ein niemals überwindbarer Schmerz, der die am Boden zerstörten und traumatisierten Eltern und Angehörigen ein Leben lang begleiten wird.
Und ich frage Sie unablässig und auch diesmal:
Wie schaffen Sie es, den Eltern jemals gegenüber zu treten und ihnen zu erklären, dass ihr geliebtes Kind ein unschuldiges Opfer des falsch verstandenen Toleranzbegriffs der politischen Eliten unter Ihrer Führung – Frau Merkel – wurde?
Und auch heute frage ich Sie:
Wie schaffen Sie es, sich täglich in den Spiegel zu blicken und dabei an Mia aus Kandel, Maria aus Freiburg und heute an diesen 8jährigen Buben zu denken, die alle aus dem Leben gerissen wurde, weil Sie Frau Merkel, die staatlich geduldete Anarchie, das Chaos zum politischen Prinzip erhoben haben?
Die Lichter auf den Gräbern der Opfer Ihrer Politik könnten mittlerweile ganze europäische Großstädte Mitternachts erhellen.
In diesen Stunden beginnt sich das immer wiederkehrende Perpetuum mobile der Erregung zu drehen. Heute Bestürzung und Entrüstung samt vorgefertigter Beileidsbekundungen, morgen die politische Debatte darüber, in den nächsten Tagen die Mahnwachen und Demonstrationen zum tragischen Tod des Opfers und am Ende der Woche die Diskussion über eine politische Radikalisierung der Bevölkerung.
Man sagt: Verbrecher sind der Spiegel der Gesellschaft. Frau Merkel, diese [antideutsche] Gesellschaft [die Deutschland wahrscheinlich ausrotten wird] haben Sie geformt!
Düsseldorf: Streit eskalierte – 28-Jähriger durch mehrere Messerstiche von afrikanischem Zuwanderer lebensgefährlich verletzt – Polizistin leistet Erste Hilfe (pressecop24.com)

Masseneinbürgerung spätestens ab 2021?

21 Mai

ThreeunripetomatoesBy Thegreenj – Own work, CC BY-SA 3.0

Durch die Masseneinbürgerung würde das Mounk’sche Experiment der „Verwandlung einer monoethnischen und monokulturellen Demokratie in eine multiethnische“ eine irreversible Tatsache. Muslimische Parteien in den Parlamenten und ihre Anhänger in öffentlichen Ämtern könnten dann noch viel schneller und gründlicher die verfassungsmäßige Ordnung ändern, als es jetzt schon durch die Özuguze (Aydan Özoguz) dieser Welt und die alltägliche Einschüchterung der „schon länger hier lebenden“ geschieht.

Gem. Punkt 12.1.2.2 der BMI-Anwendungshinweise zum StAG (Staatsangehörigkeitsgesetz) wird bei Einbürgerung von Afghanen, Algeriern, Angolanern, Eritreern, Iranern, Kubanern, Libanesen, Maledivern, Marokkanern, Nigerianern, Syrern, Thailändern und Tunesiern routinemäßig die Beibehaltung dieser Staatsangehörigkeiten hingenommen (doppelte Staatsbürgerschaft).

Zieht man die Hauptherkunftsländer der Migranten seit 2015 in Betracht, so zeichnet sich eine Zunahme der Zahl der Doppelstaater qua Anspruchseinbürgerung ab 2021 in 6- bis 7-stelliger Größenordnung ab; die doppelte Staatsangehörigkeit dieser Leute wird sich bei unveränderter Rechtslage in die nächsten Generationen vererben.

Bayern ist FREI

Schon seit vielen Jahren wird staatlicherseits (u.a. in Berlin) nachdrücklich dazu aufgefordert, daß sich in Deutschland lebende Ausländer einbürgern lassen. Besonders wählerisch scheinen die Staatsangehörigkeitsbehörden dabei nicht zu sein.

Nun könnte sich durch quantitative Steigerung bald auch ein qualitativer Umschlag ergeben:

Am bedeutungsvollsten in unserem sehr „einladenden“ Staatsangehörigkeitsrecht dürfte § 10 StAG sein, der nach 8-jährigem rechtmäßigem Aufenthalt im Inland einen Anspruch auf Einbürgerung einräumt (zwar an einige Bedingungen gebunden, die aber bei entsprechendem Willen kein Hindernis sind), wobei sich die 8-Jahres-Frist bei „erfolgreicher“ Teilnahme an einem Integrationskurs auf 7 Jahre verkürzt und durch weitere „Integrationsleistungen“ (z.B. Spracherwerb) bis auf 6 Jahre gesenkt werden kann. (Ehe-)Partner und Kinder solcher Einbürgerungsberechtigter können gleich miteingebürgert werden, auch wenn sie noch kürzer in Deutschland sind.

Das bedeutet, daß –  beginnend in 3 Jahren (2021 – erst nach der nächsten Bundestagswahl, selbst wenn die gegenwärtige Legislaturperiode nicht vorzeitig endet) – ebenso massenhaft Migranten eingebürgert…

Ursprünglichen Post anzeigen 486 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: