Tag Archives: Abschaum

Frau Merkel. Es reicht! Sie trugen 2015 die Verantwortung! Jetzt tragen Sie die Konsequenzen!

9 Aug
Gyps_fulvus
By I, Jörg Hempel – (Pleite-)Geier (?) – CC BY-SA 3.0 de
Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen. Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen. Viele Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im Auslandseinsatz sowie die Vielzahl der Auslandskorrespondenten, zu denen ich gehörte – hätten es Ihnen sagen können.
Dass eine Vielzahl von Migranten aus teils verfeindeten ethnischen Volksgruppen kommt, mit teilweise ebenfalls verfeindeten Religionszugehörigkeiten. Dass in vielen Herkunftsländern ein Menschenleben keinen Pfifferling wert ist, dass die Ärmsten in ihrer Not für ein Brot einen Mord begehen, ihre Frauen verbrennen, wenn die Mitgift nicht reicht, ihre Töchter nach der Geburt im Wasserfass ertränken, weil ein Sohn – und nur ein Sohn – erwünscht war.
Ich habe in insgesamt sieben Jahren als ARD-Korrespondent in Afghanistan soviel Gewalt, Brutalität, Hass und furchtbarste Grausamkeiten erlebt, dass ich weiß, dass diese kriegsgepeinigten Menschen in unserer Gesellschaft nie ankommen werden.
Wenn meine afrikanischen Freunde mich fragen, was macht Ihr Deutschen da, Ihr holt euch den Abschaum Afrikas ins Land, dann ist das keine böswillige Hetzte, sondern das Urteil derer, die in Afrika leben und es kennen. Und trotzdem habe ich nie verächtlich oder verurteilend über diese Länder berichtet.
Meine Gedanken und mein tiefes Mitgefühl eilen zu all den Familien, deren Angehörige in den letzten vier Jahren durch die von Ihnen Hereingelassenen gruppenvergewaltigt, geschändet, gequält und getötet wurden. Und es ist an der Zeit, es klar auszudrücken; es sind die Opfer Ihrer Politik, Ihrer Entscheidung von 2015. Sie sind mit dieser Entscheidung für den Tod dieser Menschen verantwortlich.

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Armin Paul Hampel *)

Ich habe mich lange zurückgehalten, habe vor einer Verschärfung der Sprache im Umgang miteinander gewarnt. Das ist im politischen Diskurs oft angeraten und richtig. Heute wurde ein Punkt erreicht, der nur noch eines gebietet: eine klare Sprache, mit klaren Begriffen. Schluss mit der Verharmlosung der Situation, Schluss mit dem Verwischen und Verschleiern der Zustände und Ereignisse.

Und Schluss mit der Frage, ob und in welchem Einzelfall ein Bürgermeister, ein Landrat, ein Bundes- oder Landesminister oder ein Ministerpräsident verantwortlich zu machen ist. 2015 hat keiner der Vorgenannten die Entscheidung getroffen, nicht einmal der zuständige Innenminister. Die Ereignisse des Herbstes 2015 sind ausreichend dokumentiert.

Sie, Frau Bundeskanzler – Sie allein haben die völlige Öffnung der Grenzen beschlossen.

Bei keinem haben Sie sich Rat eingeholt, keinen gefragt, was sind das für Menschen, die an unseren Grenzen stehen. Viele – Diplomaten, Wirtschaftsleute, Polizisten und Soldaten im…

Ursprünglichen Post anzeigen 460 weitere Wörter

Video: Der Pole Janusz Ryszard Korwin-Mikke spricht Klartext im Europaparlament

24 Sep

lampedusafluechtlinge 

Janusz Ryszard Korwin-Mikke: „Diese Migrationspolitik ist der Untergang Europas”


Video: Rede des Polen Janusz Ryszard Korwin-Mikke im EU-Parlament (01:22)

Die Rede von Janusz Ryszard Korwin-Mikke (Polish MEP) auf deutsch:

„Polen hat keine Probleme mit Einwanderern. Polen hat ein Problem mit Einwanderern, die unter dem absurden Dublin-Regime (Dublin-Verordnung) gezwungen sind, im Lager zu bleiben, obwohl sie aus Polen nach Deutschland, Österreich oder andere EU-Länder entfliehen wollen. Polen hat deutlich geringere Sozialleistungen. Wenn wir die Sozialleistungen abschaffen, würden keine Leute nach Polen und ganz Europa kommen, um von Almosen zu leben.”

„Menschen die bereit sind, zu arbeiten, sind wertvoll, aber sie werden zurück in ihre Länder geschickt und wir behalten diese, die nicht arbeiten wollen. Das ist eine absurde Politik. Das Resultat ist: Europa wird mit “menschlichem Abfall” überflutet. Klar und deutlich: Das ist “menschlicher Abfall” der nicht arbeiten will. Amerika wurde zur Macht, weil die Einwanderer bereit waren zu arbeiten. Die wollten nicht von Almosen leben. Wir ruinieren Europa und diese Politik ist der Untergang Europas.”

Meine Meinung: Wo er recht hat, hat er recht. Warum entziehen wir diesen arbeitsscheuen Leuten nicht die Sozialhilfe? In Spanien geht es doch auch. Dort bekommen Migranten nur sechs Monate lang Sozialhilfe, dann ist finito. So müsste es in ganz Europa sein. Dann käme kaum noch jemand nach Europa. Die eine Frau mit dem roten Pullover und dem bedröppelten Gesicht ist übrigens Ska (Franziska) Keller von den grünen Deutschlandhassern.

Man stelle sich einmal vor, ein Deutscher hätte gesagt, da kommt “menschlicher Abfall” zu uns. (Für deutsche Untertitel in der unteren Leiste auf das Kästchen links neben dem Zahnrad klicken.) Die Gesichter der beiden “Dämlichkeiten” am Ende des Videos sprechen Bände. Jetzt hat der doch die reine Wahrheit gesagt. Doch die will im EU-Parlament so gut wie niemand hören. Wie geht man damit nur um?

Der Hammer ist, dass diese Aussage noch von dem afrikanischen UN-Diplomaten Serge Boret Bokwango bestätigt wird:


Video: Serge Boret Bokwango über die Afrikaner in Europa (00:56)

Als "Müll Afrikas" bezeichnet der kongolesische UN-Vertreter Serge Boret Bokwango die Flüchtlinge, denen Italien Freifahrscheine für ganz Europa ausstellt. Die Bezeichnungen „Müll“, „Ratten“ und „Abfall“ sollen gefallen sein. Sie würden in den Straßen herumlungern, sich prostituieren und mit allem handeln. Nun ist Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf, weit entfernt von jeder Rassismuskritik.

SOS-Österreich“ berichtet:

Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG), veröffentlichte gestern einen offenen Brief, der letzte Nacht auf der italienischen Nachrichten-Website Julienews veröffentlicht wurde und in dem er sich unverblümt über die in Süditalien aufhältigen „Immigranten“ äußert, die über die Insel Lampedusa hereinkommen und deren Zahl ständig zunimmt.

„Süditalien“, so schreibt er, „erhält nicht nur den Müll aus dem Norden, sondern auch solche aus Afrika (nämlich die afrikanischen ‘Immigranten’, die hier als Krämer und Bettler auf den Straßen auftreten)“.

„Die Afrikaner, die ich manchmal in Italien sehe“, führt der kongolesischen Diplomat fort, „verkaufen alles und jedes und prostituieren sich, sie sind der Abschaum Afrikas. Diese Leute, die als Krämer an den Stränden auftreten und in den Straßen der Städte herumlungern, sind in keiner Weise repräsentativ für die Afrikaner in Afrika, die für den Wiederaufbau und die Entwicklung ihrer Heimatländer kämpfen. Angesichts dieser Tatsache frage ich mich, warum Italien und andere europäischen Länder sowie die arabischen Staaten es zulassen und tolerieren, dass solche Personen sich auf ihrem nationalen Territorium aufhalten.“

Quelle: Trutzgauer Bote

Quelle: Betriebsunfall im EU-Parlament: Ein Pole sagt die reine Wahrheit

Siehe auch:

Prof. Soeren Kern: Europas Migrationskrise: „Ungarn gibt uns nicht so viel wie Deutschland”

Prof. Soeren Kern: Deutschland erlebt eine Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

Migranten weigern sich in Dänemark zu bleiben, weil die Sozialleistungen gekürzt wurden

Michael Klonovsky: Kanzlerin Merkel nach Reichskanzler Hitler die zweitgrößte Zerstörerin Deutschlands

Angst in Norddeutschland: Kinderfänger tauchen vor Kitas und Schulen auf

Vera Lengsfeld: Die Feigheit Europas vor dem Terror der Islamisten

%d Bloggern gefällt das: