Tag Archives: abgerissen

Video: Macrons blutiger Krieg gegen das eigene Volk (15:19)

27 Mrz

JFB

Von Jürgen Fritz, Di. 26. Mrz 2019

Schockierende Bilder aus Frankreich. Menschen, die ein Auge, eine Hand oder ihre Zähne verloren haben, nachdem ihnen gezielt ins Gesicht geschossen und dieses für immer entstellt wurde. Und weshalb? Weil sie friedlich an einer Demonstration der Gelbwesten teilnahmen oder als Journalisten darüber berichten wollten. Im Bruchteil einer Sekunde wurde ihr Leben auf den Kopf gestellt. Salomé Saqué, Louis Scocard und Antoine Dézert mit verstörenden Filmaufnahmen von unserem Nachbarland.

Die Macron-Regierung setzt zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung Kriegsmaterial gegen Zivilisten, gegen das eigene Volk ein

Laut offiziellen Angaben sollen sie bei den Demonstrationen der Gelbwesten verletzt worden sein. Und zwar von der französischen Polizei, welche Macron gegen das eigene Volk einsetzt. Salomé Saqué, Louis Scocard und Antoine Dézert haben sich in den letzten Wochen mit ungefähr dreißig dieser Schwerverwundeten in ganz Frankreich getroffen.

Zig Menschen, die körperlich und psychisch teilweise gebrochen sind, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 295 weitere Wörter

Berlin Brandenburger Tor: “Identitäre Bewegung” errichtet Mahnmal für Opfer des islamischen Terrors – von Polizei niedergerissen

20 Dez

Indexexpurgatorius's Blog

Unter dem Motto: „Den Opfern von Multikulti und Islamismus eine Stimme geben!“ haben identitäre Aktivisten am heutigen Jahrestag des islamischen Anschlags am Berliner Breitscheidplatz ein Denkmal für alle Opfer der multikulturellen Ideologie und des islamistischen Terrors vor dem Brandenburger Tor errichtet.

Dies ist somit das erste internationale Denkmal für die Opfer multikultureller Gewalt und islamistischen Terrorismus in ganz Europa. Bis heute weigern sich Politiker, ein angemessenes Gedenken zu ermöglichen und endlich zu handeln, um unsere Bürger zu schützen.

Vor wenigen Wochen standen am Brandenburger Tor noch drei Schrottbusse, die an den syrischen Bürgerkrieg erinnern sollten. Dabei war seit langem bekannt, dass diese Busse in Syrien unter Besitz einer radikalislamistischen Miliz standen. Politik und Künstlerestablishment schienen sich an diesem Umstand jedoch nicht zu stören.

Vor nicht einmal zwei Wochen konnten arabische Gruppen gegen Juden in Deutschland hetzen und direkt am Brandenburger Tor Israel-Fahnen verbrennen. Das Brandenburger Tor war in den letzten…

Ursprünglichen Post anzeigen 58 weitere Wörter

Linke Faschisten zerstören die USA und ihre Geschichte – Lügen, Denunzieren, Gewalt gegen Andersdenkende

23 Aug

Statue_Robert_E._LeeUS-Antifanten zerstören die Statue des Truppen-Befehlshabers der Südstaaten, Robert E. Lee, in North Carolina.

Von KEWIL | Während unverschämte linksextreme SPIEGEL-Kanaillen den US-Präsidenten Trump jetzt als geistiges Mitglied des Ku-Klux-Klans (Abbildung unten) verketzern und die inzwischen ebenfalls einäugig mit Linken sympathisierende FAZ keinen einzigen roten Gewalttäter bei der Randale neulich in Charlottesville / Virginia erblicken konnte, erleben Linke, kommunistische Gruppen, gewalttätige, antiweiße Rassisten wie ‚Black Lives Matter‘ und die Antifa einen regelrechten Boom seit Trump.

Video: ‚Friedliche‘ linke Gegendemonstranten mit Eisenstangen [?] – Minute (00:10) bei US-Demo in Charlottesville (00:58)

Noch im letzten Jahrhundert gab es gar keine „Antifa“ in den USA, um die Jahrtausendwende verloren sich vielleicht eine Handvoll „Antifaschisten“ in den Slums, aber heute werden sie bereits auf 15.000 geschätzt, die haarscharf gleich agieren wie die verbrecherischen Antifa-Typen bei uns. Lügen, Denunzieren, Gewalt gegen Andersdenkende, Randale im Schwarzen Block, Kaputtmachen, wie und wo auch immer.

Und sie werden im Kampf gegen die Meinungsfreiheit von ihren roten Unis (etwa Berkeley) unterstützt, von linken amerikanischen Medien und den Hillary-Demokraten (genau wie bei uns unter Heiko Maas und Manuela Schwesig) verharmlost, und strohdumme Silicon-Valley-Weltkonzerne, grenzdebile Hollywood-Stars und Wallstreet-Miliardäre wie der omnipräsente Ränkeschmied Soros klatschen Beifall und unterstützen dieses Pack.

Globalisten wie die US-Eliten und die kapitalistische amerikanische Wirtschaft Hand in Hand mit Bolschewisten [Kommunisten]! Wer hätte das gedacht? Aber wir haben eben nicht mehr nur hart arbeitende und bibeltreue "White Anglo-Saxon Protestants" („weißer angelsächsischer Protestant“) (WASPS), sondern Millionen Mexikaner, Latinos, Moslems, andere Wirre, die „neu hinzugekommen sind“, und Schwarze, die ihr heutiges Versagen niemals bei sich suchen, sondern dem „Rassismus“ die Schuld geben und  sich gern ewig als „Opfer“ sehen.

Drecksau-Spiegel-vsTrump Unterirdisches Spiegel-Cover zu Trump.

Und das alles schaukelt sich jetzt so hoch, dass manche sich bereits am Rand eines Bürgerkriegs fühlen. Die linke Bilderstürmerei hat bereits begonnen. Südstaaten-Denkmäler werden entsorgt, gesprengt und buchstäblich geteert und gefedert. Die Geschichte soll ausgelöscht und umgeschrieben werden, man will die Vergangenheit nicht kennen, und macht auch vor riesigen Denkmälern wie dem Mount Rushmore [vier in Stein gehauene amerikanische Präsidenten] oder Gründungsvätern wie George Washington keinen Halt mehr. Hier einige Artikel mit vielen Links, Videos und Fotos:

Könnten doch die rot angestrichenen Faschisten in der FAZ und im Spiegel auch befehlen! Alles, was nicht links ist, muss weg! Notfalls Kopf ab!

Quelle: Linke Radikalinskis zerstören USA und ihre Geschichte – Lügen, Denunzieren, Gewalt gegen Andersdenkende

Meine Meinung:

Auch das tägliche Trump-Bashing im deutschen Fernsehen ist absolut widerlich. Es wird kaum über Russland, über China, nicht über die täglich zunehmende Kriminalität der Migranten geredet, nicht über die negativen Folgen der Massenmigration. Das wird einfach alles ausgeblendet.

Es wird auch kaum über die Politik Macrons und über die Einhunderttausend Probleme in Frankreich, Italien, Schweden, Spanien und Großbritannien geredet. Es wird so getan, als gäbe es dort keine Probleme. Aber in jeder Tagesschau wird über Trump gelästert, obwohl jeder, der sich über alternative Medien informiert, der Lügenpresse sowieso kein Wort mehr glaubt.

nicht die mama schreibt:

Martin Luther King war ein erklärter Gegner von Schwulenrechten, also nach linkem Duktus ein „homophober Intolerist“. Schmeißen sie jetzt auch Statuen von Martin Luther King um? Ach nö, der war Neger, dem ist alles verziehen.

derBunte schreibt:

Zur Zerstörungswut der antiweißen Linkskriminellen weltweit: Es ist eine „Struktur/ Energie“, die sich im Kern einfach nur gegen alles „Schaffende“ und darum „Weiße“ richtet. Eine destruktive Energie, die den kommenden (bzw. in Gang gekommenen) Paradigmenwechsel [der Zerfall der linken Meinungshoheit, die Abkehr von der linksradikalen „politischen Korrektheit”] nicht überleben wird.

middle_east_usa

Darum gleichen sich die Bilder von IS-Leuten die fanatisch Statuen zerstören und den Linksterroristen, die dasselbe tun. Darum haben Linke auch kein Problem mit dem Islam. Hier wird ja häufig die Widersprüchlichkeit diskutiert, warum Linke doch gemäß ihrer Ideologie gegen den Islam sein müssten. Sie sind es nicht, denn gleich und gleich gesellt sich gern. Der Zerstörungswunsch der Linken für die weiße Welt gleicht sich mit dem der Islamisten. Die erkennen das intuitiv.

Für die Linken, die wirklich nur aus absoluter Naivität „links“ sind, gab’s in den letzten Jahren genug Möglichkeiten aufzuwachen. Wer im Jahr 2017 noch linksradikal ist, hat meinerseits kein Mitleid verdient, sondern ist als absoluter Feind [Dummkopf] einzuordnen. Ich gehe soweit zu sagen, die WISSEN dass ihre Parolen Bullshit sind, aber sie sind getrieben von dieser destruktiven Energie und LIEBEN die Lüge.

Sie HASSEN die Wahrheit. Und projizieren alles Schlechte in ihrem widerlichen Charakter auf uns, so lebt’s sich’s besser wenn man in den Spiegel schaut. Das lächerliche Cover zu Trump ist übrigens ein Zeichen dafür, dass alles immer hysterischer, ja fast schon unwirklich wird. Diese hässliche Energie / Struktur der Antiweißen befindet sich schon im Endkampf, auch wenn wir uns noch ein wenig gedulden müssen.

Noch ein klein wenig OT:

Kreator – Live at Summer Breeze Festival 2017 (Pro Shot, Best Quality) (01:26:05)


Video: Kreator – Live at Summer Breeze Festival 2017 (Pro Shot, Best Quality) (01:26:05)

Siehe auch:

Die Wahrheit: Analphabeten statt Fachkräfte: 59 Prozent der „Flüchtlinge“ sind ungebildet!

Buntes Augsburg: Drei Messerangriffe in einer Nacht

Berlin: „Flüchtlinge“ benötigen ASB-Reinigungsdienst – weil sie zu faul sind, ihren eigenen Dreck wegzumachen

Schweinfurt: 60 Flüchtlinge schlagen mit Gegenständen aufeinander ein

Seenotrettung jetzt auch am Schwarzen Meer – mit dem Ziel Deutschland

Bundesregierung warnt Libyen – Wehe ihr behindert die NGO-Schlepper auf dem Mittelmeer

Ex-Bundesligatrainer Uwe Rapolder redet Tacheles: Wollt Ihr wirklich Krieg in den Straßen?

6 Aug

uwe_rapolderVon heimischen, deutschen Sportlern [Philipp Lahm im Kampf gegen Rechts] sind wir mittlerweile gewöhnt, dass sie sich dem linksdummen Multikulti-Albtraum und dem Kampf gegen Rechts hingeben und nur allzu hirnlos dem Islam andienen. Der ehemalige Bundesliga-Trainer Uwe Rapolder (Foto), Jahrgang 1958, geboren in Baden-Württemberg schert aus und bekennt in einem Facebook-Eintrag, dass er Angst hat um dieses Land:

Deutschland 2017.

Ein Land außer Rand und Band, bei Lichte betrachtet.

Ich habe sowohl in meinem Leben, als auch in meiner beruflichen Laufbahn schon vieles erlebt. Ich habe Freunde, denen ich unbedingt gerecht werden will. Sie heißen Soner, Aytekin, Senol oder Köksal, aber auch Matthew, Steve, Maik, Yvan, Adi oder Monghi. Ich habe Ex- Spieler, Lamine, Ervin, Fatmir, Branimir, Matthew, Aziz, Vilmar, Darek, Charly, Laszlo etc., aus allen Teilen der Welt. Ich habe mit meiner Familie 16 Jahre im Ausland gelebt, überall haben wir noch Freunde. Ich bin globalistisch [aufgeschlossen, weltoffen]!

Und jetzt wache ich jeden morgen auf und frage mich, ob ich bescheuert bin oder die anderen?? Immer habe ich mir eingebildet, dass ich einigermaßen intelligent bin. Ich habe meine Trainerkarriere losgelassen, weil mir der ständige Druck nicht mehr gut tat, und weil Anspruch und Wirklichkeit zuletzt zu weit auseinander klafften.

Aber, meine Freunde, ich habe dem deutschen Fußball viel Innovation gebracht, und ich war mit dem Arsch an der Decke. Egal, unwichtig.

Irgendwie habe ich wohl nie hierher gepasst, zu sehr haben vielleicht die ungarischen Gene meiner Eltern durchgedrückt. Trotzdem: ich liebe dieses Land, von dem ich noch NIE einen einzigen Cent erhalten habe.

Warum schreibe ich das alles??

• Weil ich u.a. mit meinen türkischen Freunden hier wieder in Frieden leben will.

• Weil ich Angst um dieses Land habe, in dem Fremde eindeutig mehr Rechte genießen als Einheimische.

• Weil hier die Medien sagen, dass 5 gerade ist und alle „Hurra“ schreien.

• Weil hier die innere Sicherheit zweitrangig ist.

• Weil hier der Täter mehr Schutz genießt als das Opfer.

• Weil hier über viele Jahrzehnte erreichte Werte einfach ausgelöscht werden.

• Weil hier die Ideologie über die Realität bestimmt.

• Und weil ich, wie viele andere auch, Kinder und Enkel habe.

• Weil hier nicht nur KEINE Antwort gegeben wird, nein, weil hier die entscheidende Frage nach dem WARUM nicht einmal ansatzweise beantwortet wird.

• Weil es SO dieses Land in der bisherigen Form nicht mehr lange geben wird.

• WARUM diese unkontrollierte Massenzuwanderung??

• WARUM wird dieses Land in seinen Grundfesten erschüttert??

• WARUM herrscht hier NULL soziale Gerechtigkeit??

• WARUM kann hier eine Frau [wie Frau Merkel] alleine bestimmen, und KEIN EINZIGER wagt es aufzustehen??

• WARUM gibt es keinen vernünftigen Mittelweg??

• WARUM wird das Volk bis auf’s Blut provoziert??

Wollt Ihr wirklich den Krieg in den Straßen, wie in Frankreich oder Schweden?? Äußert Euch doch bitte mal, sagt, worauf alles hinauslaufen soll!! Es ist genau 12 Uhr, und Ihr tut so, als liefe alles bestens. Alle anderen sind nationalistisch und protektionistisch [im Unrecht?], nur Ihr seid im Recht.

So geht dieses Spiel nicht, und wir alle werden den Preis bezahlen.

Persönliche Meinung.

Eine Nation, die nur noch im Sport ihre Flagge zeigen darf, eine solche Nation sollte niemals über andere richten, sondern demütig ihren Niedergang hinnehmen.

Der linke Angriff auf den Extrainer wird wohl nicht lange auf sich warten lassen. Denn in einem Punkt irrt Rapolder, es ist nicht genau 12 Uhr, diesen Punkt haben wir schon überschritten.

Quelle: Ex-Bundesligatrainer Uwe Rapolder redet Tacheles: Wollt Ihr wirklich Krieg in den Straßen?

Nachtrag 07.08.2017: 22:25 Uhr:

Siehe auch: Hatz gegen Ex-Bundesligatrainer: Nach Lob von PI-NEWS: Rapolder zum Presse-Rapport (pi-news.net)

lisa schreibt:

Uwe Rapolder, ehemaliger Bundesliga-Trainer hat seinen Facebook-Eintrag, worüber PI gestern berichtete, wieder gelöscht. Also doch kein Kerl mit Eiern in der Hose, wie es viele gedacht hatten, oder?

Meine Meinung:

Man kennt ja die Reaktion der Linksextremen, wenn es jemand wagt, öffentlich seine Meinung zu sagen.

Noch ein klein wenig OT:

Rangelei in Rommerskirchen (NRW): Elfköpfige irakische Flüchtlingsfamilie randaliert im Rathaus

rommerskirchen_irakische_familie

Eine elfköpfige Flüchtlingsfamilie aus dem Irak soll am Montagnachmittag im Rathaus von Rommerskirchen randaliert haben. Die Polizei rückte mit fünf Streifenwagen an. Die Mutter und die älteren ihrer zehn Kinder reißen Infotafeln von den Wänden, werfen mit Einrichtungsgegenständen um sich. Ein Familienmitglied, so schildert ein Mitarbeiter später, nimmt einen im Flur stehenden Feuerlöscher zur Hand und bedroht damit Rathausbeschäftigte, eines der Kinder droht gar damit, sich vom Balkon des Rathauses zu stürzen. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Bring dem Jungen, der vom Rathaus springen will, noch schnell ein Trampolin, dann kann er zeigen, was er drauf hat. 😉

Günter schreibt:

Uns erreicht nur ein Teil der Meldung von Ausrastern in den Ämtern. Ein serbischer Freund in Essen ging ins Jobcenter und wurde Zeuge, wie ein Araber die Sachbearbeiterin schlug und als sie am Boden lag, versuchte ihr auf den Kopf zu treten. Er verhinderte es und der Araber machte sich aus dem Staub.Kein Wort davon in der Zeitung.

Peter schreibt:

Schlägereien, Sachbeschädigungen, Tiere schächten, Brandstiftungen von Asylanten in Asylantenheimen. Morde, Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Frauen steinigen, Ungläubige aufhängen, brennende Autos, rechtsfreie Räume in Großstädten, Überfälle, Einbrüche, Betonklötze, Sicherheitspersonal in Landratsämtern, Arbeitsagenturen, Eingangskontrollen bei Gerichten, Kameraüberwachungen in U- und S-Bahnen und in der Öffentlichkeit, Oktoberfest eingezäunt, Deutschland ist BUNT, dank Merkel! Denk ich an Merkel in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

Berlin-Neukölln: Südländer gesucht, der brutal mit einem Schlagring auf einen 44-Jährigen einschlug

berlin-neukoelln_paar_streitet

Am 3. Mai stritt sich ein junges Paar im U-Bahnhof Neukölln. Ein Mann sprach die Streitenden an, ging dann weiter – da folgte ihm der junge Mann und prügelte brutal auf den 44-Jährigen ein. >>> weiterlesen

Ascheberg (NRW): Massenschlägerei mit Eisenstangen auf Münsterländer Kirmes – 20 Beteiligte

ascheberg_kirmes

Die Polizei spricht von 20 Beteiligten. Offenbar war der läppische Grund für die Auseinandersetzung ein angefahrener Ausstellungstisch auf dem Gelände der Jacobi-Kirmes. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Asien wählt die Migranten nach der Qualifikation aus

Offener Brief von Gerd Buurmann an Bündnis 90/ Die Grünen: Illegale israelische Siedlungen?

Michael Klonovsky: Gleichgeschlechtliches Knutschen mit "jetzt", dem Jugendmagazin der Süddeutschen

Facebook löscht das Konto von Jürgen Fritz während seiner 30-Tagessperre

Alexander Graf Lambsdorff sprach sich für "Hotspots" (Flüchtlingszentren in Nordafrika) und Militäreinsätze vor der libyschen Küste aus

Hamburg: 44 evangelischen Kirchen droht die Schließung

6 Jun

Werden sie in Kitas, Schulen und Pflegeheime umgewandelt – oder in Moscheen?

20170402-Kirchengemeinde-StPastor Gerhard Janke, seit 1987 der Corneliusgemeinde in Fischbek

Betroffen sind auch rund 50 Gemeindehäuser. Was kommt dann? Abriss, Verkauf, Umnutzung? Ein Blick auf das, was auf dem Spiel steht. Ausgerechnet im Luther-Jahr berührt die evangelische Kirche in Hamburg nichts so sehr wie die drohende Schließung von 44 Kirchen sowie rund 50 Gemeindehäusern und Pastoraten.

Nach dem Willen der Synode, des Parlaments der kirchlichen Selbstverwaltung, soll bis 2026 rund ein Drittel der 294 Gebäude des Kirchenkreises Hamburg-Ost aufgegeben werden. Der Kirchenkreis Ost verliert 5500 Mitglieder pro Jahr, binnen 25 Jahren ist ihre Zahl von rund 658.000 auf 433.000 gesunken. >>> weiterlesen – (Link in Google-News eingeben)

Diese Kirchen stehen auf der Kippe:

kirche_auf_der_kippe

Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Probstei Bramfeld-Volksdorf
• Jubilatekirche (Lehmsahl-Mellingstedt)
• Lukaskirche (Sasel)
• St. Gabriel (Volksdorf)
• Thomaskirche (Bramfeld)
• Friedenskirche (Berne)
• Thomaskirche (Meiendorf)
• Dankeskirche (Rahlstedt)
Mitte-Bergedorf
• Immanuelkirche (Veddel)
• St. Christopherus (Bergedorf-West)
• St. Michael (Bergedorf)
• St. Petri (Geesthacht)
• Harburg
• Corneliuskirche (Fischbek)
• St. Gertrud (Altenwerder)
• Paul-Gerhardt-Kirche (Wilhelmsburg)
• St. Petrus (Heimfeld)
• Dreifaltigkeitskirche (Harburg)
• Aufersteherkirche (Marmstorf)
• Bugenhagenkirche (Rönneburg)
Kirchenkreis Alster-Ost
• Heilandskirche (Uhlenhorst)
• Versöhnungskirche (Eilbek)
• Erlöserkirche (Borgfelde)
• Pauluskirche (Hamm)
• Dankeskirche (Hamm)
• Timotheuskirche (Horn)
• Der gute Hirte (Jenfeld)
• Emmauskirche (Hinschenfelde)
• Kirchengemeinde Tonndorf
• Kreuzkirche (Schiffbek)
• Rahlstedt-Ahrensburg
• Aufersteherkirche (Braak)
• St. Johanneskirche (Ahrensburg)
• Kirche Todendorf
• Wandsbek-Billetal
• Kirche Willinghusen
• St. Michaelis-Kapelle (Ohe)
• Ansgarkirche (Schöningstedt)
• Maria Magdalenenkirche (Reinbek)
Kirchenkreis Alster-West
• Broder-Hinrick-Kirche (Langenhorn)
• Eirene-Kirche (Langenhorn)
• Christopherus-Kirche (Hummelsbüttel)
• Maria Magdalenenkirche (Klein Borstel)
• Nikodemuskirche (Ohlsdorf)
• Paul-Gerhardt-Kirche (Winterhude)
• St. Peter (Großborstel)
• Jerusalemkirche (Eimsbüttel)

Meine Meinung:

Wundert sich einer, bei der deutschenfeindlichen, christenfeindlichen und islamkriecherischen Politik der Evangelischen Kirche, dass die Menschen scharenweise aus der Kirche austreten? Bei solchen evangelischen Bischöfen wie Heinrich Bedford-Strohm und solchen naiven Gutmenschen wie Margot Käßmann, da verlässt man doch gerne die Kirche. Ich nehme es mit Freuden zur Kenntnis.

Das Kirchensterben hängt auch damit zusammen, dass man 1967, als die Evangelische Kirche in Hamburg 100.000 Mitglieder hatte, glaubte, die Anzahl der evangelischen Gläubigen würde sich bis zum Jahr 2000 auf 200.000 erhöhen. Man hat also über Jahrzehnte Kirchen und Gemeindehäuser für einen Bedarf gebaut, der nie erreicht wurde.

Jetzt überlegt die Kirche, ob sie die nicht mehr benötigten Kirchen und Gemeindehäuser in Kitas, Schulen und Pflegeheime (Altenheime) umbauen können. Seit 10 Jahren wird aber z.B. an einer neuen Nutzung der Dreifaltigkeitskirche in Hamburg-Harburg gesucht. Bislang scheiterten aber alle Pläne. Bleibt die Umwandlung der Kirchen und Gemeindehäuser in Kitas, Schulen und Pflegeheime also ein Traum? Eine Evangelische Kirche in Hamburg-Horn wurde bereits in eine Moschee umgewandelt. Wird dies also die Zukunft der evangelischen Kirche sein? Sie hat fleißig dabei mitgeholfen, sich selber abzuschaffen.

Dies kommt jedenfalls den Grünen in Hamburg sehr gelesen, denn die Grünenpolitikerin Stefanie von Berg forderte bereits in jedem Bezirk eine Moschee zu errichten, gewissermaßen Islamisierung total. Woher sollen die Grünen auch sonst ihre Wählerstimmen bekommen, wenn nicht von den Muslimen, denn kein vernünftiger Deutscher wählt heute noch die Grünen, bis vielleicht auf die linksversiffte und linksindoktrinierte Grüne Jugend und die 16-Jährigen, die man jetzt zur Wahl auffordert, denn diesen politischen Grünschnäbeln kann man noch erzählen wie wunderbar Multikulti ist. Sie ahnen nicht einmal, wie finster ihre Zukunft aussieht. Wenn die Muslime erst einmal ihre Messer wetzen…

al-nour-moschee-in-hamburg-hornDie evangelische Kapernaum-Kirche in Hamburg-Horn wurde durch eine Millionenspende aus den Golfstaaten in die islamische Al-Nour-Mosche umgewandelt.

Siehe auch:

Asylirrsinn: Neue Route für „Flüchtlinge“ eröffnet! – von Marokko ins spanische Almeria

Berlin: Grüne Umgestaltung: Aus Petersallee soll Nzinga-von-Matamba-Allee werden

Video: Männlichkeit ist giftig – weg damit (03:48)

"Journalistenwatch" jetzt Nr. 1 in der Islam- und Medienkritik

Aufgedeckt: Sohn von SPD-Vize Ralf Stegner ist Mitglied der linksterroristischen ANTIFA

Video: Journalistenwatch deckt auf – Das Netzwerk der „Christlich Sozialen Antifa“ (a.i.d.a.) wird von CSU und SPD finanziert (14:20)

Volker Seits: Bericht aus Niger – Ein Land auf der Kippe zum Terrorismus?

2 Apr

niger_afrika
Nirgendwo auf der Welt wächst die Bevölkerung so schnell wie im Niger. Die Einwohnerzahl hat sich seit der Unabhängigkeit im Jahr 1960 versechsfacht – auf mittlerweile an die 20 Millionen. Jede Frau hat im Durchschnitt 7,6 Kinder. Jährlich wächst die Bevölkerung um 3,9 Prozent, weltweiter Rekord. Dies führt unvermeidlich zu Armut und Hunger.

In der Rangliste der UNDP [Entwicklungsprogramm der Vereinten Nation], die die menschliche Entwicklung abbildet, ist das Land auf dem letzten Rang. Solange aber die Bevölkerung in diesem rasendem Tempo wächst, gibt es keine Besserung. Das Land lebt dazu auf einer Zeitbombe, und die heißt Arbeitslosigkeit. Die hohen Geburtenraten gehen nicht mit der Schaffung von Arbeitsplätzen einher, das ist neben der fehlenden Bildung ein Nährboden für Radikalisierung und Extremismus.

Die hohe Zahl Jugendlicher ohne Zukunftsperspektive bleibt ein ernstes Problem für den Kontinent und wegen der Flüchtlingsströme auch für Europa. Die Entwicklungshilfe muss deshalb an eine vorausschauende Bevölkerungspolitik mit positiven Anreizen zur Geburtenbeschränkung gekoppelt werden. >>> weiterlesen

Noch ein klein wenig OT:

Essener AfD-Chef Stefan Kreuter: „Das Volk will diese Masseneinwanderung nicht“

stefan_kreuter
Essener AfD-Chef Stefan Keuter spricht im Interview über kalkulierte Tabubrüche, Pfefferspray als Werbegag und die Flüchtlingskrise als Stimmenbeschaffer. >>> weiterlesen

10.000 Flüchtlingskinder sind verschwunden – Europol hat einen ungeheuren Verdacht

kinder_verschwundenTausende Kinder in der Hand von Sexgangstern?

Tausende Kinder, die das Opfer der europaweit agierenden Kindersex-Mafia geworden sein könnten? Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigwerkschaft (DPolG), sagt im Gespräch mit der Huffington Post: "Es ist eine Annahme von Kriminalern, dass sich tausende Flüchtlingskinder in der Hand von Sex-Gangstern befinden“. Dies sei auch "durchaus möglich". Wendt geht allerdings auch davon aus, dass „ein großer Teil der Kinder schlicht untergetaucht ist und als Trick-Diebe oder Einbrecherbanden abgerichtet werden“. >>> weiterlesen

Regierung nervös: Sozial-Ausgaben explodieren

sozialausgaben_explodieren 
Die Ausgaben für Soziales werden im Bundeshaushalt des kommenden Jahres mit deutlich über 50 Prozent so hoch ausfallen wie noch nie. Experten sehen diese Entwicklung sehr kritisch. In einer guten wirtschaftlichen Lage wie zurzeit müssten diese eigentlich zurückgehen. Zudem bleibt immer weniger Geld für Zukunftsinvestitionen in Forschung und Entwicklung übrig. >>> weiterlesen

Stimmung ist explosiv: Flüchtlinge protestieren gegen Rückführung in die Türkei

rueckfuehrung_tuerkei 
Am Montag soll es losgehen: Die ersten Migranten aus Griechenland sollen in die Türkei zurückgebracht werden. Doch der Widerstand ist groß. Die Regierung in Athen stellt sich auf unruhige Tage ein. >>> weiterlesen

Landrats- und Bürgermeisterwahl Premnitz: 50 Plakate der AfD abgerissen

kai_berger_afd
Im Stadtgebiet von Premnitz (Havelland/Brandenburg) haben in der Nacht zum Mittwoch bislang unbekannte Täter rund 50 Wahlplakate der Alternative für Deutschland (AfD) abgerissen und zum großen Teil gestohlen. Betroffen ist die Wahlwerbung des AfD-Landratskandidaten Kai Gersch und des Premnitzer AfD-Bürgermeisterkandidaten Kai Berger. >>> weiterlesen

Berlin-Neukölln: Wagenburgler wehren sich gegen Flüchtlinge auf ihrem Areal

kein_mensch_ist_illegal 
Wenn es die linken Wagenburgler trifft, ist plötzlich die Willkommenskultur kein Thema mehr. Sie dulden keine Flüchtlinge auf ihrem Gelände. Aber überall schreien sie ,,Kein Mensch ist illegal”. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Manfred Haferburg: Die Flüchtlingskrise ist vorbei, Merkel beliebter denn je

Roger Köppel: Der Islam schafft Europa ab

Martin Lichtmesz: Generation Mix – der große Austausch

Dr. Andreas Unterberger: Was gegen den Islam getan werden müsste

Manfred Haferburg: „Je suis Erdogan“ oder: Wir trällern ein Lied für Erdogan – "Erdowie, Erdowo, Erdowahn"

Dr. Udo Ulfkotte: Belgien: Wollten IS-Terroristen hochangereichertes Uran 235 für nukleare Terrorangriffe stehlen?

%d Bloggern gefällt das: