Tag Archives: abgelehnte Asylbewerber

Ist Sigmar Gabriel jetzt zum Rechtspopulisten mutiert? Geht doch!

12 Apr

ST_ERIk_1By Ankara – Own work, CC BY-SA 3.0

Ist das jetzt Sigmar Gabriels Rache an der SPD, dafür dass man ihn entmachtet hat? Hier der Artikel von Fritz Goergen: Sigmar Gabriel will das Ende der Wirklichkeitsverweigerung namens politische Korrektheit und konstatiert „Kontrollverlust des Staates“ (tichsyeinblick.de)

GeNOzid schreibt: Integration Fremder ist Genozid, hat er vergessen zu sagen. Dumm nur, wenn er selbst alles das mitverursacht hat, was er jetzt ankreidet. Erst jahrzehntelang eine volks- und landesvernichtende Politik betreiben und die Kritiker kaputt machen und jetzt das. Diejenigen die uns die Probleme eingebrockt haben, können und dürfen nicht zu deren Lösungen beitragen. Wer Feuer legt eignet sich nicht als Feuerlöscher.

maja schreibt: Ach ne, jetzt reißt er seine Fresse auf, jahrelang konnte ihm die Vernichtung des „Packs“ nicht schnell genug gehen. Jetzt wo er geschasst wurde besinnt er sich oder auch nicht, ich denke er biedert sich beim Volk an. Da gibt es einen schönen Spruch, wer hat uns verraten, die Sozialdemokraten.

Meine Meinung: Man muss die Politiker offensichtlich nur aus dem ganzen Politikgeschäft entfernen und ihr Gehirn fängt wieder an zu arbeiten. Im normalen Politikbetrieb sind sie hauptsächlich damit beschäftigt, sich um ihr eigenes Wohlergehen zu kümmern. Sie wollen dazu gehören, wollen nicht befürchten müssen, ins Abseits gestellt zu werden. Und darum schwimmen sie mit der Masse mit, obwohl sie genau wissen, dass das Volk eine ganz andere Politik will.

Sie sind zu feige, für die Politik einzutreten, die sie eigentlich als richtig erkannt haben. Wir sollten also dafür sorgen, dass die Politiker nicht so lange in den Parlamenten bleiben dürfen. Vielleicht zwei Legislaturperioden. Dann sollten sie erst mal für eine Legislaturperiode aus dem Parlament ausscheiden. Danach können sie ja wiedergewählt werden. Es wäre Angela Merkel und der deutschen Politik sicher gut bekommen, wenn auch sie nach zwei Legislaturperioden ausgeschieden wäre.

Sagt Sigmar Gabriel nicht, dass das Volk (das “Pack”) die besseren Politiker sind? Hatte Norbert Lammert (CDU) sich nicht gegen die direkte Demokratie (Volksabstimmung) ausgesprochen, weil er das Volk für unmündig hielt? Mit seinen Aussagen sagt Sigmar Gabriel, dass diejenigen, die er sonst so verachtet und bekämpft hat, die Rechtspopulisten, AFD, Pegida und die Identitäre Bewegung eigentlich im Recht sind.

Indexexpurgatorius's Blog

Schon als Minister hatte Gabriel immer warme Worte für das deutsche Volk übrig. So nannte er es liebevoll „Pack“ oder auch „abgehängte Versager“.
Das ging den Deutschen sehr zu Herzen und darum liebten sie ihn auch so sehr.

Doch jetzt, nachdem Würselen-Schulz ihn geschast hatte und er sich vom ersten Schock erholt hat, hat Gabriel nun warme aufmunternde Worte für seine Ex-Kollegen übrig.

„Unsere Kinder gehen zumeist nicht in Kitas und Schulen mit mehr als 80 Prozent Migrantenanteil, wir gehen nicht nachts über unbewachte Plätze oder sind auf überfüllte öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, leben nicht in der Rigaer Straße in Berlin und wenn wir zum Arzt gehen, bekommen wir schnell Termine und Chefarztbehandlung“, erklärt der Ex-Bundesaußenminister.
Außerdem könnten die Entscheidungsträger die Gefühle derer nicht nachvollziehen, die 45 Jahre lang gearbeitet haben und von weniger als 1.000 Euro im Monat leben müssen.

„Der erste Trugschluss ist nämlich, dass die Debatte um den…

Ursprünglichen Post anzeigen 239 weitere Wörter

Michael Mannheimer: Merkels Asylpolitik: Deutschland hat 5.000 Prozent (!) mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt

26 Dez

Deutschland-Weltmeister-bei-der-Selbstvernichtung Deutschland ist Weltmeister bei der Selbstvernichtung: Kein Land der Welt hat so viele Islamische Invasoren einschließlich zigtausender Terroristen aufgenommen wie Merkel-Land. Der Islam ist nur das Symptom. Die Ursache der Islamisierung liegt in unseren westlichen Gesellschaften. Diese Ursachen gilt es zu entlarven und unschädlich zu machen.

Auch PI scheint endlich begriffen zu haben, dass nicht der Islam das eigentliche Problem ist (das war und ist Michael Stürzenberger’s unumstößliche Haupttheorie, an dessen Frage es vor drei Jahren zum Bruch zwischen mir und Stürzenberger kam), sondern jenen Kräfte die den Islam als trojanisches Pferd zur Zerstörung Europas importiert haben.

Das sind jene Drahtzieher, von den nur einige bekannt sind (Bilderberger, Transatlantiker, Coudenhove-Kalergi, NWO-Unterstützer, UN, EU, Freimaurer, das orthodoxe Judentum (s.hier: „Französischer Rabbi begrüßt überschwenglich die islamische Invasion Europas”), der Vatikan unter dem Linken Franziskus, Teile des internationalen Finanzwesens – und ganz vorn dran der Internationale Sozialismus.

All diese Kräfte bewegten sich bislang im Verborgenen – aber den Alternativmedien ist es in jahrelanger Puzzlearbeit gelungen, sie, die aus Prinzip im Verborgenen arbeiten, doch noch zu entlarven. Wie müssen sie sich amüsiert haben, als wir jahrelang uns nur mit dem Islam befasst haben. und mit dieser Arbeit ungewollt den Blick von den wahren Drahtziehern ablenkten. Nun ist ihre Freude jäh verstummt. Denn der Feind ist entdeckt. Und unter ihm bricht Panik aus.

Eine schier unüberwindliche Übermacht, der der einfache Europäer nichts entgegenzusetzen zu haben scheint. Doch das täuscht. Ist der Feind erst mal erkannt, sind die Karten neu gemischt.

Durch hunderte Artikel (vor allem, aber nicht nur auf diesem Blog) über die versteckte Zersetzungsarbeit dieser bislang im geheimen agierenden Mächte werden die Namen und Mitwirkenden, die Todfeinde der freien Welt, erkannt. Ihr Ziel ist die Umgestaltung der Welt zu einer Einstaat-Welt, in welchen sie allein das Sagen haben.

Ziel dieser Mächte: Weltherrschaft

Jede einzelne dieser Parteien, zu dem natürlich auch der Islam zu zählen ist, rechnet sich aus, am Ende als Sieger hervorzugehen und diese Einstaat-Welt allein zu regieren.

Im Islam ist das koranisches Programm, der Hauptbefehl von Allah: Allein der Islam hat die Welt zu regieren! Und Moslems müssen bis dahin alle anderen Religionen ausmerzen. Daran arbeiteten sie in den letzten 1400 Jahren mit großem Eifer – und brachten es auf die stolze Summe von 300 Millionen in Namen Mohammeds und Allahs getöteten Nichtmoslems.

Keine andere säkulare oder geistliche Ideologie kam auch nur in die Nähe diese Zahl, die so hoch ist, dass alle anderen Konflikte der Welt (Hunnenkrige, Kriege Alexanders des Großen, die Kriege des 2.000jährigen römischen Reichs, die napoleonischen Kriege, Vernichtung der amerikanischen Indianer durch Weiße, 1. und 2. Weltkrieg) zusammengenommen auch nur in die Nähe der durch Moslems erbrachten Opferzahlen kommen.

Das scheint immer noch den wenigsten Zeitgenossen klar zu sein, am wenigsten den meisten Moslems selbst, die, so die UN, als Einzelkultur den Hauptteil der weltweiten Analphabeten stellen.

Linke sind die wahre Gefahr. Nahezu alles in puncto Deutschlandvernichtung geht von ihnen und ihren tausenden Unterorganisationen aus.

Das scheint auch noch nicht bei den meisten Politikern und Journalisten angekommen zu sein. Bei linken Politikern sowieso nicht: Denn dieses Thema meiden sie wie der Teufel das Weihwasser. Nicht umsonst: In der Liste der Völkermörder der Weltgeschichte (Hans Meiser: Völkermorde vom Altertum bis zur Gegenwart) belegen sie nämlich unmittelbar nach dem Islam den Platz zwei:

Binnen neun Jahrzehnten schafften Sozialisten es, 130 Millionen Menschen im Namen von Marx, Lenin, Stalin oder Mao ins Nirwana zu befördern. Eine stolze Zahl, vor allem, wenn man die Kürze dieser Zeit mit eingerechnet. Gut, die Waffen waren andere, wesentlich bessere, als der Islam sie zur Verfügung hatte.

Doch dieser holt dramatisch auf. Seit 9/11 haben Moslem in über 32.000 Terroranschlägen (in über 60 Ländern, mehr Länder, als im Zweiten Weltkrieg involviert waren) Millionen Menschen mit modernen Waffen (vor allem Sprengstoff) umgebracht. Dafür brauchten sie vor noch nicht allzulanger Zeit mehrere Jahrhunderte, um auf diese Summe zu kommen.

Linke sind neben dem Islam die weltweit größte Gefahr für westliche Länder und den Weltfrieden

Wenn dann der deutsche Stalinist, der unsägliche Ralf Stegner (SPD) , seit 2014 einer der fünf stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD,  am 8.Juli 2017 auf Twitter zum Schwarzen Block der Antifa (der für seine besondere Gewalttätigkeit gefürchtet ist,), folgendes schrieb:

„Anständige Linke hatten noch nie was mit Gewalttätern gemein. Bei Rechten gehört das dagegen zur DNA“

dann ist das entweder pure Geschichtsunkenntnis – oder aber sozialistische Propaganda, wie sie auch von Stalin und Konsorten verwendet wurde nach dem Motto: „Verbreite eine Lüge nur häufig genug, dann wird sie dir geglaubt werden.“

Der vorliegende PI.-Artikel (siehe unten) widmet sich dem Asylthema, wo Deutschland als der „Weltmeister der Humanität“ gepriesen wird (dumme Gutmenschen und verlogene NWO-Unterstützer).

Dass Deutschland 5.000 Prozent (!) [50 mal] mehr Asylanten aufnahm als der Rest der 27 übrigen EU-Länder zusammen genommen, hat jedoch mit Humanität nichts zu tun. Merkel ist die Chef-Exekutorin [Vollstreckerin] der NWO-Strategie der USA, die u.a. den Kalergi- [Paneuropa (Großeuropa)] und Hooton-Plan [Ansiedlung nichtdeutscher Bevölkerung] aus dem Beginn des 20. Jahrhundert zum Vorbild hat.

Ihre von den Systemmedien gepriesen  „humanitärer Politik“ hat in Wahrheit teuflische Ursachen. Sie dient der massiven Zurückdrängung der europäischen Urbevölkerung, und deren mittelfristige Ersetzung durch importierte Völker niedrigen Bildungsstands, genau so, wie es Kalergi und Thomas Barnett, der Vater der NWO-Strategie, forderten. Merkels Politik ist de facto und de jure jure eine Politik des Genozids an ihrem eignen Volk – wofür sie längst angeklagt und zu lebenslanger Haft hätte verurteilt werden müssen (§ 6 VStGB Völkermord)

Barnett, ein Militärstratege, forderte sogar, all jene zu töten, die sich seinem Plan in den Weg stellen: Daran sieht man, wie verrottet und gnadenlos die Verantwortlichen bei der Umsetzung ihrer Wahn-Politik sind, die von Merkel gerade so ungemein erfolgreich („deutsche Tüchtigkeit“) umgesetzt wird – und sie kann sie nur deshalb so erfolgreich um, weil Deutschland das mit Abstand reichste Land der EU ist – während gleichzeitig die Bürger Deutschlands immer mehr verarmen.

Youtube: Thomas Barnett: Chefdenker der NWO und Globalisierung: Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem Intelligenzquotienten [IQ] von 90, intelligent genug, um zu arbeiten, aber nicht intelligent genug, die Verbrechen der wirtschaftlichen und politischen Elite zu durchschauen und zu kritisieren. Barnett in Minute 01:55: “Die europäischen Länder würden niemals mehr als Konkurrenten für eine Weltmachtstellung auftreten, eine mehrtausendjährige Kultur würde vernichtet werden.”

Deutschenfeindlicher kann eine Politik nicht sein – und verheerender, was das Überleben des schillerndsten und erfolgreichsten Kontinents der Weltgeschichte anbetrifft, ebenfalls nicht:

Kein anderer Kontinent brachte in der gesamten Weltgeschichte auch nur annähernd solch bahnbrechenden Errungenschaften auf den Gebieten der Wissenschaft, Technologie, Kunst, Musik, Philosophie und Sozialerrungenschaften hervor wie Europa.

Europa ist die Perle der Menschheitsgeschichte, die nun von Kulturzerstörern aller couleur buchstäblich  „den Säuen zum Fraß“ vorgeworfen wird.

Europa muss aufbegehren.

Gegen 550 Millionen Europäer haben diese ganzen Geheimbünde keine Chance. Sie werden zusammenbrechen wie ein Kartenhaus. Ihre Macht beruht allein darauf, dass sie bislang im Verbogenen arbeiten konnten. Heute kennen wir immer mehr ihrer Gesichter:

  • Angela Merkel,
  • Jean-Claude Juncker, EU-Präsident,
  • Frans (Franciscus) Timmermans, Niederländer, Sozialdemokrat, EU-Kommissar,
  • George Soros, ungarischer Multimilliardär
  • Barack Obama
  • US-Demokraten
  • Josef Joffe, Verleger der “ZEIT”
  • Claus Kleber, ZDF-Moderator, Mitglied der deutsch-amerikanischen “Atlantik-Brücke” (Transatlantiker),
  • Kai Diekmann , Bildzeitung,
  • Emmanuel Marcon,
  • Tony Blair,
  • François Hollande,
  • Nicolas Sarkozy,
  • alle Politiker der SPD,
  • alle Politiker der SED2.0 ((Tarnname Linkspartei),
  • alle Politiker der Grünen,
  • fast alle Politiker der CDU/CSU
  • so gut wie alle Medien
  • einschließlich der Staatsmedien (Fernsehen, GEZ-Medien),
  • so gut wie alle NGOs („Human Right Watch“ etwa befindet sich in der Hand von Soros),
  • die meisten Banken
  • das Großkapital
  • NWO – Neue-Welt-Ordnung
  • Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, träumt von einem Pan-Europa, einer Großmacht Europas, von Polen bis Portugal
  • Ernest Albert Hooton plädierte für die Ansiedlung nichtdeutscher Bevölkerung, um den Nationalismus zu zerstören
  • Bilderberger einflussreicher internationaler Kreis aus Wirtschaft, Politik, Militär, Medien, Hochschulen, Hochadel, Geheimdienst,
  • Transatlantiker sind pro-amerikanisch und betrachten Deutschland als Anhängsel der USA
  • Freimaurer linksorientierte Freigeister
  • das ortdodoxe Judentum (siehe hier: Französischer Rabbi begrüßt überschwenglich die „islamische Invasion Europas“)

Es ist unmöglich, hier alle Namen aufzulisten – da es zu viele dieser Verbrecher sind, die sich anmaßen, über das Schicksal eines Kontinents und der gesamten Welt zu bestimmen.

Ihnen muss der Kampf und wenn nötig, der Krieg erklärt werden. Denn den Krieg gegen den Rest der Welt haben sie selbst schon längst angefangen.

Vereint können wir gewinnen. Bleiben wir untereinander zerstritten, war dies definitiv unser letzter Streit, den wir als eingeborene Europäer führten.

Jeder von uns hat die Wahl, sich entsprechend zu entscheiden – und an diesem Überlebenskampf teilzunehmen. Oder Europa tatenlos und feige seinem Schicksal zu überlassen…..

Michael Mannheimer, 15.12.2017

Quelle: Michael Mannheimer: Merkels Vernichtungswerk: Deutschland hat 5.000 Prozent (!) mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt

Hier der Artikel von PI (Politically Incorrect):

Die Asyl-Weltmeister: Wir sind Asyl! 5.000% mehr Flüchtlinge als der EU-Durchschnitt

Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Deutschland fast doppelt so viele Asylentscheidungen getroffen als in den restlichen EU-Staaten zusammen. 357.625 in der Bundesrepublik getroffenen Asylentscheidungen stehen damit 199.400 in den übrigen 27 EU-Staaten gegenüber. Das bedeutet im Klartext, dass Deutschland sage und schreibe 5.000 Prozent mehr Flüchtlinge aufnimmt als im jeweiligen Durchschnitt der EU-Länder von 7.400 pro Mitgliedsland!

Die offiziellen Zahlen des eher tief stapelnden BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge) liegen mit 388.200 Erstantragsentscheidungen für das erste Halbjahr 2017 sogar noch erschreckend höher.

Wer angesichts dieser neuen dramatischen Zahlen noch an das Märchen von „Unschönen Bildern“, die es an den Grenzen angeblich zu vermeiden galt oder die Mär vom christlich-humanitären Imperativ nach der Genfer Flüchtlings-Konvention glaubt, der glaubt auch, dass der „Zipfelmann“ [Nikolaus] die kleinen Kinder bringt.

Angesichts der millionenfachen illegalen Grenzflutung seit 2015 kann jeder halbwegs Intelligente, der nicht mit vollkommener Blindheit oder Blödheit gepudert ist, deutlich erkennen, dass die kontinuierliche Umvolkung und Zerstörung Deutschlands von innen heraus einem klar kalkuliertem Strategieplan folgt.

Der Merkelplan – diabolisch (teuflisch) und mathematisch-physikalisch exakt ausgeführt

„Ein Land, das Fischen ohne Angelschein bestraft, jedoch nicht den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, wird von Idioten regiert“, so beurteilte der damalige tschechische Ministerpräsident Milos Zeman bereits im Jahr 2015 die deutsche Dolchstoß-Politik an der eigenen Bevölkerung mittels organisierter Einflutung und Ausblutung mit menschlichen Trojanern aus aller Welt.

Ab der erwiesenermaßen illegalen und vorsätzlich unkontrollierten Öffnung der deutschen Grenzen im September 2015 eskalierte die Flüchtlingskrise. Mitunter reisten 10.000 Menschen täglich in Deutschland ein. Dieser Zustand hielt monatelang an, bis einige Balkan-Staaten explizit gegen den ausdrücklichen Willen der Migrations-Matrone Merkel diesen Weg weitgehend verbarrikadierten, vor allem Sebastian Kurz handelt „Kurz entschlossen“. Zusammen mit dem pressewirksamen, aber faktisch nutzlosen „Türkei-Deal“ wurde so die illegale Zuwanderung nach Europa zumindest auf dieser Route weitgehend gestoppt.

Germoney Number One!

Doch der Zuzug in den Asylmagneten Deutschland läuft unvermindert weiter, auch wenn von offizieller Seite politisch komplett anders argumentiert wird. Monat für Monat kommen seit April 2016 konstant circa 15.000 neue „Schutzsuchende“ in den deutschen Sozialsystemen an. Im Oktober 2017 waren es laut Bundesinnenministerium exakt 15.170. Damit ist Deutschland unverändert das wichtigste Zielland in Europa geblieben. Mit weitem Abstand folgte 2017 Italien, alle weiteren Zahlen sind kaum von Bedeutung. Der „Humanitäts-Gott in Frankreich“, Präsident Macron, sicherte zum Beispiel die Aufnahme von 10.000 „Syrischen Asylsuchenden“ zu. Pro Jahr.

Die illegalen Invasoren reisen tatsächlich meistens unerlaubt, aber unbehelligt nach Deutschland weiter – die viel beschworenen „Grenzkontrollen“ zu Österreich sind eine propagandistische Farce – sie finden definitiv nicht, oder mit so gut wie keiner Wirkung statt. „Durchwinken“ ist oberstes Gebot, genau so wie bis vor kurzem im Deutschen Bundestag.

Das wissen auch die smartphonebestückten Goldstücke aus ihren globalisierten „Whatsapp-Gruppen“ zu berichten, die Deutschland im bunten Willkommensexpress täglich erreichen.

In der Bundesrepublik kamen mit 156.000 neu Eingereisten in diesem Jahr bis Ende Oktober mehr Sozialleistungs-Schutzsuchende an, als insgesamt an den Küsten Südeuropas mit kirchlich finanzierten Wassertaxis „Gestrandete“ in einer Truppen-Stärke von insgesamt 153.000 – vorwiegend nord- und westafrikanische „Rohdiamanten“. Mit Betonung auf „roh“.

Die 357.625 Asylentscheidungen über Erstanträge in der Bundesrepublik im ersten Halbjahr 2017 sind besonders erstaunlich, wenn man bedenkt, dass sie zu 98% auf kompletten Rechtsverstößen basieren: Der extremen Ungleichverteilung durch die permanente Missachtung der Dublin-Verträge, nach denen in der Regel das Ersteinreiseland für das Asylverfahren eines Migranten zuständig ist, wollen die EU-Staaten angeblich seit Langem mit einer „Reform des europäischen Asylsystems“ beikommen.

Im September 2016 einigte sich Kanzlerin Merkel zum Schein mit den übrigen Staats- und Regierungschefs, bis zum Jahresende das von ihr torpedierte EU-Asylregelwerk „neu zu verfassen“ – ohne einen Finger zu rühren. Im September 2017, ein Jahr nach diesem „Versprechen / Versprecher / Verbrechen“, traf sich Innenminister Thomas de Maizière mit seinen EU-Amtskollegen in Brüssel und kündigte an: „Wir dringen darauf, dass die Verhandlungen für ein gemeinsames europäisches Asylsystem nun wirklich zum Abschluss kommen.“ Man hat schon besser gelacht, angesichts der Umvolkungsbestrebungen der volksschädigenden Einheitspartei mit neuen deutschen Sorglos-Soros-Bürgern. Die dem Vernehmen nach nicht krimineller sind als „deutsche Kriminelle“!

Das Mikado-Prinzip

Durch die Unfähigkeit der Altparteien zu einer effektiven Regierungsbildung seit September 2017 ist dieser Handlungswille, falls es ihn tatsächlich einmal gegeben haben sollte, nun komplett „down“. Angesichts der anstehenden desolaten Verhandlungen der Mini-GroKo mit nur noch 53 Prozent Wählerstimmen, herrscht das Mikado-Prinzip in Berlin. Ein erstes „Bauernopfer“ dieses dezidierten Handlungsunwillens wurde ausgerechnet der Landwirtschaftsminister Christian Schmidt, CSU, der es wagte, eine selbständige Entscheidung im „Glyphosat-Gate“ zu treffen. Für rechtsbrechendes undemokratisches Handeln gilt immer noch der Kanzlerinnen-Entscheidungsvorbehalt im diktatorischen Kanzleramts-Deutschland 2017!

Nach geltendem EU-Recht musste das Zielland, also Deutschland, den unrechtmäßigen Migranten innerhalb einer Überstellungsfrist von sechs Monaten wieder in den für ihn zuständigen Staat zurückgebracht haben. Aber gerade deswegen bleiben die über mehrere sichere Staaten in die EU eingereisten „Schutz- und Schatzsuchenden“ entgegen der geltenden Dublin-Regeln nahezu ausnahmslos in Deutschland: Gerade einmal 3043 solcher unerlaubt Eingereisten wurden im ersten Halbjahr 2017 in das für sie eigentlich zuständige Land zurückgeschickt, die meisten kamen wieder.

Das EU-Parlament und sein Innenausschuss haben dagegen nun mehrheitlich beschlossen, von diesen Kommissionsvorschlägen nichts übrig lassen zu wollen. Sie fordern in den Verhandlungen mit dem Rat und der Kommission, dieses „Ersteinreisekriterium“ vollständig abzuschaffen:

Grundsätzlich soll demnach künftig der Staat zuständig sein, in dem ein Neuankömmling schon Familienangehörige hat oder für das er schon einmal ein Touristenvisum hatte. Die übrigen soll ein zentralisiertes europäisches Verteilungssystem den Staaten zuweisen: Im Durchschnitt wären dies 7.000 Flüchtlinge pro Land. Theoretisch.

Die entscheidenden Sozialsystem-Sogfaktoren wurden nicht abgestellt, eher noch verstärkt!

Nach wie vor kann jeder Bewohner einer „fragilen Weltregion“ damit rechnen, in Deutschland bleiben zu dürfen, wenn es ihm gelingt unerlaubt einzureisen und um internationalen Schutz zu bitten – auch wenn sein Verfahren negativ ausgeht: Von 2016 bis September dieses Jahres sind 550.413 Anträge abgelehnt worden.

Faktisch abgeschoben oder freiwillig ausgereist sind im selben Zeitraum bei den so genannten „Massenabschiebungen“ nur sehr wenige davon. Rund 300.000 negative Asylbescheide werden derzeit vor den komplett überlasteten deutschen Verwaltungsgerichten „verhandelt“, meist durch mehrere Instanzen – finanziert werden Asylanwälte und Gerichte übrigens mit deutschem Steuergeld! Und befeuert von einer wachsenden zerstörerischen Asylindustrie, die über (deutsche) Leichen geht.

Eigener Herd ist Goldes Wert – Rückkehr garantiert dank „Herdprämie“

Zusätzliche Anreize zur Rückkehr – nach Deutschland. Dazu passt auch die Ankündigung einer „Herdprämie“ für die Rückkehr abgelehnter (!) Asylbewerber in ihre Heimat: „Wenn Sie sich bis Ende Februar für eine freiwillige Rückkehr entscheiden, können Sie neben einer Starthilfe erstmals eine Wohnkostenhilfe für die ersten zwölf Monate in Ihrem Herkunftsland erhalten“, so der deutsche Innenminister Thomas de Maizière treudoof-bösgläubig am Wochenende.

Ausreisepflichtige könnten so „bei freiwilliger Heimkehr“ zusätzlich zu den bisherigen Leistungen Unterstützung für Miete, Bau- und Renovierungsarbeiten oder die Grundausstattung für ihre Küche oder das Luxusbad bekommen. Bei Familien geht es dabei um Prämien bis zu 3000 Euro. Natürlich wird diese Asylanten-„Abwrackprämie“ sofort in den nächstbesten Schleuser zur Rückführung der gesamten Sippe nach Deutschland reinvestiert. Dazu muss man kein Prophet sein, sondern nur eins und eins zusammenzählen.

Die fast satirisch anmutende Aktion „Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!“ soll zunächst auf drei Monate begrenzt bleiben. Minister de Maizière appellierte an die Betroffenen: „Es gibt Perspektiven in Ihrem Heimatland. Wir unterstützen Sie mit konkreten Hilfen bei Ihrer Reintegration“. Reintegration nach Deutschland meint die Misere damit.

Merkel: Aus Illegal mach Legal – Scheißegal! Das Welt-Sozialamt Deutschland

Die Bundesrepublik bietet schon jetzt und erst recht in Zukunft illegalen Asylbewerbern die größte Chance auf einen legalen Aufenthaltstitel in Europa: Geduldete können schon nach 18 Monaten eine Aufenthaltserlaubnis erhalten. Weitere Relocation-Anreize [Umverteilung aus stark beanspruchten EU-Ländern, wie z.B. Griechenland und Italien, in andere EU-Staaten] wie Hartz IV, Kindergeld-für-alle-Ableger-egal-wo, sofortiger Anspruch auf Sozialleistungen, bestes kostenloses Gesundheitssytem, Traumatisierungsberatung, kostenlose Rechtsberatung, Rentenanspruch bei Familiennachzug, Job-Center-Rundum-Betreuung.

Zusätzlich subventionierte Flüchtlingshilfs-Vereine, vielfache unkontrollierte Identitäten in 16 Bundesländern – welche sich nicht abstimmen können, keine zentralen Computersysteme für Illegale, Gefährder und Multikriminelle, keine Provenienz-Kontrollen der datengeschützten Smartphones, keine faktischen Abschiebungen, schariaverliebte Pro-Asyl- und Täterschutz-Juristen – die mannigfaltigen Anreiz-Systeme des Welt-Sozialamts Deutschland für ein anstrengungsloses Sorglos-Leben locken immer mehr und mehr und mehr Gestrandete aus aller Welt. Der Merkel-Magnet strahlt heller denn je. Die neuesten Schock-Zahlen belegen dies drastisch!

Quelle: WIR sind ASYL! – 5000 Prozent mehr Asylverfahren als der EU-Durchschnitt – wir sind wieder WER

Siehe auch:

Video: Laut Gedacht #63: Bitcoin vs. Energiewende (07:28)

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD): Siegmar Gabriel will eine Anreizfunktion schaffen, die unsere Gesellschaft zerstören würde

Asylirrsinn ohne Ende: DIE LINKE fordert Familiennachzug auch für abgelehnte Asylbewerber

Nach einem erneuten islamischem Terroranschlag in New York fordert Donald Trump die Todesstrafe für Terroristen und das Ende des Familiennachzuges

Video: COMPACT im Januar 2018: Der Kampf ums Abendland – 2018 – 2048 (35:03)

Video: Beatrix von Storch (AfD) bringt Leben in die Hütte! – Bundestagsdebatte am 13.12.2017 (05:20)

München: Bunte Andersartigkeit: Ein Schwarzfahrer wird erwischt

1 Jul

schwarzfahrer_db

Haben Sie schon einmal dabei zugesehen, wenn ein Schwarzfahrer im Bus oder in der Straßenbahn erwischt wurde? Vielleicht sucht der Delinquent noch kurz nach der Fahrkarte, von der er weiß, dass er sie nicht hat. Manchmal kommt irgendeine der Ausreden, die von den Betreibern bereits persifliert werden, und dann steigt sie oder er mit leicht gesenktem Kopf aus der Bahn. Selbst beim Verletzen von Normen gibt es für ein Volk typische Verhaltensmuster, Ausrede, Scham, sich fügen, auch weil man weiß, dass man nun nichts mehr ändern kann oder alles nur noch schlimmer macht.

Wenn dann einer sich ganz anders verhält, fällt das auf und hat wohl seinen Grund, im vorliegenden Falle die schwarze Hautfarbe, wie viele Nutzer sozialer Medien meinen. Der FOCUS schreibt:

Ein Video, welches eine eskalierte Kontrolle in der Münchner S-Bahn zeigt, sorgt für heftige Diskussionen in den sozialen Netzwerken. Ein Mann war in der Linie S8 vom Flughafen in Richtung Münchner City ohne Ticket erwischt worden. Über die Szenen danach gibt es widersprüchliche Aussagen.

Eine Frau (eine Journalistin mit Migrationshintergrund), die das Geschehen filmte, schilderte FOCUS Online ihre Sicht so: Die Bahn-Mitarbeiter hätten den Ausweis des Schwarzen kontrolliert. Dann hätten sie ihm eine Reihe von Fragen gestellt und gefragt, wie viel Geld er bei sich hatte.

„Die neun Euro, die er dabei hatte, nahmen sie ihm aus der Hand und rechneten das Geld auf die 60 Euro Schwarzfahrergebühr an“, sagt die Augenzeugin. Daraufhin hätten sie dem jungen Mann eine Quittung ausgestellt. Der Reisende habe immer wieder betont, dass er auf die neun Euro angewiesen sei und sein Geld zurück brauche. „Daraufhin zwangen ihn die Bahn-Mitarbeiter mit brutaler Gewalt, aus der Bahn auszusteigen.“ […]

In den sozialen Netzwerken werden nun schwere Vorwürfe gegen die Bahn erhoben. „Rassisten“, schreibt ein Nutzer unter das gepostete Video. Ein anderer meint: „Das ist beschämend.“

Die Mitarbeiter der Bahn seien also Rassisten, weil sie einen Schwarzen kontrolliert hätten, ihm eine Quittung auf die Anzahlung der Strafe ausstellten und ihn dann zwangen, den Zug zu verlassen, weil er freiwillig nicht folgen wollte. Ist es so gemeint?

Wenn Bahnbeamte einen Schwarzfahrer auffordern, den Zug zu verlassen, dann hat er ihnen „Folge zu leisten“, egal wie frustrierend das für den Ertappten auch sein mag. Und wie oben erwähnt kommt es zu dieser Situation in der Regel erst gar nicht, weil unsere Landsleute selbst im Unrecht wissen, wie sie sich zu verhalten haben.

Wenn man dann einen Schwarzfahrer sieht, der sich wie ein Affe an der Haltestange festkrallt und sich mit aller Macht gegen das Aussteigen wehrt, so ist das nicht unsere Lebensweise. Womit das letztendlich zu tun hat, mit seiner Hautfarbe oder nicht, ist egal. Er soll sich an die Regeln halten oder dahin verschwinden, wo er hergekommen ist. Ein Deutscher oder ein Europäer ist er allem Anschein nach jedenfalls nicht.


Video: München DB-Mitarbeiter ausser Kontrolle! Schwitzkasten U-Bahn/Zug! (01:20)

Quelle: München: Bunte Andersartigkeit: Ein Schwarzfahrer wird erwischt

Meine Meinung:

Solch ein Verhalten kommt zustande, weil deutsche Gerichte immer viel zu mildtätig gegenüber Migranten sind. Deshalb denken sie, sie können sich alles erlauben. Da die Mitarbeiter der Bundesbahn Sicherheitsbeamten waren, gehe ich davon aus, dass sie berechtigt waren, den Schwarzfahrer aus der U-Bahn zu befördert.

Und die Spinner, die da meinen, die U-Bahn-Kontrolleure seien außer Kontrolle, und sagen "This is Racis" [Das ist Rassismus] wünsche ich, dass ihnen ihr buntes Klientel einmal völlig außer Kontrolle über den Weg läuft und niemand da ist, der ihnen hilft. Und ich hoffe, der Schwarzfahrer hat noch eine ordentliche Strafe aufgebrummt bekommen, denn er hat, wie man in Minute 01:20 sehen kann, einen der Sicherheitsmitarbeiter geschlagen.

Noch ein klein wenig OT:

Ernüchternde Bilanz von Handwerk und Industrie: „Flüchtlinge als Arbeitskräfte bringen nichts“ – kaum einer hält mehr als 2 Tage aus

fluechtlinge_faules_pack

Mercedes-Chef Dieter Zetsche glaubte an ein „neues Wirtschaftswunder“. Politik und Wirtschaft sehen offiziell „große Chancen“. Aber ist das die Realität? Kreishandwerksmeister Rudolf Waxenberger behauptet: „Flüchtlinge als Lehrlinge und Arbeitskräfte bringen nichts.“

Erding – Rudolf Waxenberger, Bauunternehmer aus Erding und Kreishandwerksmeister, hat die Nase voll.

Seit bald zwei Jahren treten immer wieder Bildungseinrichtungen und Flüchtlingshelfer an ihn heran, ob er nicht einen Asylbewerber nehmen könne – erst einmal nur probeweise als Praktikant. Sieben Praktikanten beziehungsweise Arbeiter hat Waxenberger bislang zu sich geholt. Ob es mehr werden? Fraglich. Denn der Chef des Baugeschäfts Anzinger ist sauer: „Kaum einer hält lange durch. Meist ist nach dem zweiten Tag Schluss. Entweder kommen sie danach gar nicht mehr. Oder sie haben irgendwelche Ausreden.“ >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Man sollte diesen faulen Migranten ganz einfach die Sozialleistungen streichen. Sollen sie ihr Geld selber verdienen oder dorthin zurückgehen, wo sie herkommen, denn sonst werden sie allenfalls die Kriminalitätsstatistik in die Höhe treiben und sich religiös radikalisieren. Und mit welchen Recht erwarten diese Migranten eigentlich von uns, dass wir sie ein ganzes Leben lang durchfüttern? Und genau diese Migranten sind es, die wie oben in der U-Bahn, immer wieder Schwierigkeiten bereiten. Also raus damit.

Aber wie man im folgenden Video sehen hat, hat die SPD auf ihren Parteitag in Dortmund genau das Gegenteil beschlossen. Sie will nicht nur die Migranten begünstigen (begünstigen gegenüber wem?), sondern das Bleiberecht gegenüber abgelehnten Asylbewerbern soll noch weiter ausdehnt werden, selbst gegenüber kriminellen Asylbewerbern. Und die Deutschen dürfen das dann in vielfältiger Weise ausbaden: teure Mieten, Kriminalität, weniger Sozialleistungen, Abbau von demokratischen Rechten, Beschränkung der Meinungsfreiheit, Zerstörung deutscher Kultur, Heimat, Sprache, Tradition und Nation…

Brigitte schreibt:

Jeder normale Mensch wusste das! Hätten die auch nur ein klein wenig Intelligenz sähe es in deren Herkunftsländern anders aus!

Satire-Video: Laut Gedacht #41: Ehe für alles

ehe_fuer_alle[7]Nanu, hat Mutti ihr Schweinchen vergessen?

Antidiskriminierung ist keine Einbahnstraße! Deshalb fordern Philip und Alex von „Laut Gedacht“ anonyme Wohnungsannoncen, damit es künftig in soziale Brennpunkte auch mal Besserverdienende zieht. Der Wahlkampf der Sozialdemokraten könnte besser nicht sein. So nützt dieser bisher vor allem den anderen Parteien. Diesen Kurs besiegeln sie nun mit ihrem neuen Wahlprogramm, das unter anderem Migranten begünstigt. Außerdem sollen per Gesetz Ehen erlaubt werden, aus denen 0,0 Kinder hervorgehen. Über die „Ehe für Alle“ wird diesen Freitag im Bundestag abgestimmt.

Meine Meinung:

Minute 02:47: Jetzt wurde auf dem Parteitag der SPD in Dortmund das neue Parteiprogramm der beschlossen. Nur zwei Punkte aus dem SPD-Parteiprogramm: 1. Migranten sollen begünstigt werden und das Bleiberecht soll ausgeweitet werden. 2. Abgelehnte Asylbewerber sollen ihr Bleiberecht nach zwei Jahren bekommen, anstatt wie bisher nach 4 bis 8 Jahren.

Außerdem sollen Abschiebungen nach Afghanistan gänzlich ausgesetzt werden. Zur Zeit werden nur Gefährder und Straftäter nach Afghanistan abgeschoben und normal abgelehnte Asylbewerber dürfen bleiben. Aber die Straftäter möchte man in Zukunft auch noch in Deutschland behalten. – Ich könnte nur noch kotzen, wenn ich so etwas lese. – Wer hat uns verraten… verpisst euch endlich. Martin Schulz in der Regierung und Deutschland ist am Ende. Die SPD ist mittlerweile zur muslimischen Migrantenpartei (Schariapartei) verkommen.

Und es sei auch daran erinnert, dass die Sozialdemokraten in Großbritannien (die Labour-Partei) das Land in eine Hölle verwandelt hat, in ein Land, in dem kein öffentliches Fest mehr ohne schwerbewachte Polizisten stattfinden kann, genau so, wie im ehemals sozialdemokratischen Frankreich von Francoise Hollande. Und ausgerechnet der Sozialdemokrat Martin Schulz will uns jetzt etwas von sozialer Gerechtigkeit und innerer Sicherheit erzählen? Martin, verarschen können wir uns selber.


Video: Ehe für alles | Laut Gedacht #041 – mit Philip und Alex – SPD mittlerweile zur Schariapartei verkommen (07:10)

6,6 Millionen Schwarzfahrer Migranten stehen vor Europas Tür

6_millionen_migranten

Meine Meinung:

Es sind weit mehr Migranten die nach Europa wollen. Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn spricht von 380 Millionen.

Siehe auch:

Wolfgang Hübner: Frankfurt erste Großstadt mit deutscher Minderheit

Video: Guido Reil (AfD) – Ex-SPDler zu Gast bei AfD-Kundgebung in München (08:16)

Ehe für alle. Der Bundestag überrumpelt das Volk

Video: Judenhass: 24 Stunden mit der Kippa durch Berlin (19:09)

Duisburg-Bruckhausen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizisten

Nationaler Aktionsplan gegen den Rassismus unterstützt Bevölkerungsaustausch

Akif Pirincci: Kennen sie Heike Klovert, die Kopftuch und Burka für Haute Couture hält?

15 Mrz

Heike Klovert Kennen Sie Heike Klovert? Nein? Sollten Sie aber. Diese Frau ist nämlich ein Herkules an Intelligenz. Sie ist so schlau, dass sogar Messgeräte für die Intelligenzforschung einen Kurzschluss bekommen und explodieren, wenn sie ihren Kopf zu Testzwecken in eine der Röhren solcher Apparate reinsteckt. Man munkelt, dass sie einen IQ von 672 besitzt. Den hat nicht einmal Martin Schulz. Deshalb hat sie auch Abitur in Yokohama gemacht, also bei den Schlauen, und studierte anschließend Geschichte und Japanisch in England und Kyoto.

Kein Wunder, dass sie das Bildungsressort in einem Magazin inne hat, in dem selbst die Putzfrau erst mal „8686751 x 910560 – 7023453 x 456 = “ im Kopf ausrechnen muss, bevor sie das Klo schrubben darf, nämlich beim SPIEGEL. Heike oder „Die Synapse“ wie sie hausintern genannt wird meldet sich nicht oft zu Wort. Doch wenn sie es tut, ist es so, als hätte Gott seine Backen vollgeblasen und dann seinen heiligen Odem auf uns Doofis gepustet. Die Frau kommt auf Ideen, auf die selbst der Supercomputer „Sunway TaihuLight“ in Wuxi, Jiangsu in China nicht kommen würde. Heute zum Beispiel klärt sie uns über den folgenden Sachverhalt auf:

„Die Kopftuch-News heute: Der Europäische Gerichtshof hält es in bestimmten Fällen für rechtens, dass Arbeitgeber das Kopftuch im Job verbieten. Etwa dann, wenn sich die Firma generell eine religiöse und politische Neutralität in die Statuten schreibt.“

Das kommt heraus, wenn man nur Schwachsinnige und Trottel in einem Gerichtshof einstellt, die zwar zu doof sind, um sich selbst den Arsch abzuputzen, aber europäische Urteile fällen dürfen. Da kann Monster-Brain Heike nur schmunzelnd das Köpfchen schütteln, weil sie es besser weiß:

„Eigentlich ist es nur ein Stück Stoff. Aber wenn es sich eine muslimische Frau übers Haar legt, ist es – schwupps – Karrierebremse, religiöses Symbol, Streitobjekt, Angstmacher.“

Ja, schwupps, ist der Heike jetzt zum 6937. Mal ein Geniestreich entwichen, wobei der Geruch, der dabei entströmte, eher zu einem anderen Geräusch passt. Aber wo sie recht hat, hat sie recht, diese Intelligenzbestie. Ist doch nur ein Stück Stoff – so wie der Minirock. Das Letztere kann nämlich in einigen Ländern auch eine „Karrierebremse“ sein, also ich meine, wenn frau eine Karriere als Lebendige anstrebt.

Dabei sind beide Textilien Jacke wie Hose. Bloß dass das eine ziemlich scharf aussieht und das andere ein Symbol der Frauenverachtung, des Knalls sexfixierter Männer und irgendwelcher religiöser Geisteskranker ist. Wo ist da der Unterschied? Wir haben Haute Couture und die halt Kopftuch und Schleier.

Das Erstaunliche ist, dass gerade solche gebildeten Frauen wie Heike Klovert für einen Steinzeit-Kult und für die ultimative Zurschaustellung der Frauenunterdrückung sofort Partei ergreifen, wenn es gilt, seine Toleranzdebilität und Multikulti-Sklaverei unter Beweis zu stellen. Und nicht allein das, diese Durchblicker der weiblichen Art können dem Kopftuch-Gedöns sogar total nützliche Aspekte abgewinnen:

„Dabei wäre in unserer hypersensiblen Gesellschaft das Kopftuch gerade im Kundenkontakt unbedingt sinnvoll. Derzeit ist es doch so: Frauen mit Kopftuch lösen bei vielen Menschen Ängste vor einer `Islamisierung´ unseres Landes, vor einem Verlust `deutscher´ Werte, gar vor Terrorattacken aus.“

Momentchen, Heike, was faselst du da was von „`Islamisierung´ unseres Landes“, du Abkömmling der „Köterrasse“? Wer sagt denn, dass das unser Land ist? Soweit ich es verstanden habe, gibt es jene, die schon länger hier leben, und die, die letzten Samstag aus dem Bus gestiegen sind. Schland gehört doch der ganzen Welt.

Und von wegen Islamisierung, die du brav in Anführungszeichen gesetzt hast, damit sie als absurd und lächerlich erscheint – die findet doch gar nicht statt. Wenn man sich in der Stadt aufhält, sieht man den Beweis dafür auf den Straßen und öffentlichen Plätzen mit eigenen Augen; lauter Christen, Juden und Hindus mit Kopftuch. Okay, bei einigen Vollverschleierten weiß man nicht genau, welche Religion dahintersteckt.

Wir brauchen uns auch nicht vor einem Verlust deutscher Werte zu fürchten, sondern eher vor Blutverlust, wenn in unserem multikulturellen Paradies böse Nazis um sich messern. Terrorattacken gibt es schon gar nicht, sondern psychisch gestörte LKW-Fahrer und Baumarktkunden, die Äxte erstanden haben. Also wirklich, das war jetzt nicht gerade deine Sternstunde, Heike.

„Doch ohne die Terrorgefahr kleinreden zu wollen: Mit muslimischen Frauen, die kopfbetucht ihrem Alltag nachgehen, hat sie nichts zu tun. Und es würde dem Miteinander dienen, wenn es mehr positive Rollenbilder gäbe.

Soll heißen: Wenn mehr Kopftuchträgerinnen hinter Bankschaltern, an Rezeptionen oder in Schuhläden ihrer Arbeit nachgingen, hätten mehr Kunden eine Chance, ein ausgewogeneres und persönlicheres Bild von Frauen zu bekommen, die sich aus unterschiedlichen Gründen ein eigentlich harmloses Stück Stoff um den Kopf legen.“

Gut, Heike, inzwischen hast du dich von deiner geistigen Schwäche wieder erholt. Aber, so frage ich dich, wäre es nicht viel besser, wenn alle Frauen „ein harmloses Stück Stoff um den Kopf legen“ würden? Aus „unterschiedlichen Gründen“ versteht sich. Und wäre es nicht am besten, wenn wir mit den Drecksnutten, die noch unbekopftucht herumlaufen, so ein lustiges Spiel mit Steinen und so veranstalten würden?

Ich meine, es wäre ein „ausgewogeneres und persönlicheres Bild“ von ihren platzenden Schädeln. Und wäre es nicht am allerbesten, wenn solche Koryphäen der Schweinchen-Schlau-Wissenschaften so wie deinesgleichen euch eine ganz große Rakete bauen und dann mit all euren Kopftuch-Schwestern für immer zum Allah-Planeten düsen würdet, so dass wir Minderbemittelten hier dumm und doof ohne den täglichen schönen Anblick von Verhüllten und solchen Intelligenzgranaten wie dir vor uns hinvegetieren müssten? Na da hättet ihr uns aber echt gegeben!

Quelle: Harmloser Stoff

Weitere Texte von Akif Pirincci

Meine Meinung:

Vielleicht hätte man die Dame statt im Bildungsressort lieber bei den “Schnelldenkern” für die saubere Klobrille unterbringen sollen. 😉 Für alle, die es noch nicht wissen, Akif ist am Montag vom Amtsgericht Bonn wegen Beleidigung der Gender-Professorin Elisabeth Tuider zu 5.000 Euro verurteilt worden.

Noch ein klein wenig OT:

Prof Dr. Jörg Meuthen (AfD): Abschiebungen Fehlanzeige: 560.000 abgelehnte Asylbewerber bleiben einfach hier

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) schreibt:

meuthen_abgelehnte_asylbewerber

Wer sich in den letzten Wochen auf die Nachrichten des regierungsunkritischen Staatsfunks verließ, konnte den Eindruck bekommen, nun würde endlich mit harter Hand durchgegriffen und Ordnung in Merkels Asylchaos gebracht – insbesondere durch vermehrte Abschiebungen.

Wer dann etwas genauer hinschaute, stellte erstaunt fest, dass bei einer sogenannten "Sammelabschiebung" keineswegs ein großes Flugzeug bis auf den letzten Platz zur Rückführung abgelehnter Asylbewerber genutzt wird – nein, die lächerlich geringe Zahl von 18 (!) Abgeschobenen war den Medien bereits diese hochtrabende Titulierung wert, vermutlich um den deutschen Michel vor den anstehenden Wahlen nicht zu sehr zu verschrecken.

Eine andere Zahl sollte ihn aber vielleicht nachdenklich machen, beleuchtet sie doch die Problematik der illegalen Einwanderung durch die Hintertür des Asylrechts eindrucksvoll: In Deutschland leben derzeit nämlich schon 556.000 abgelehnte Asylbewerber, die aus den verschiedensten Gründen nicht abgeschoben wurden – im Zweifel einfach deshalb, weil Regierung und Behörden der Wille hierzu fehlte.

Fast die Hälfte dieser illegalen Einwanderer lebt sogar schon so viele Jahre unbehelligt von irgendwelchen Abschiebungsbestrebungen in unserem Land, dass sie dank viel zu großzügiger gesetzlicher Regelungen mittlerweile ein unbefristetes Aufenthaltsrecht haben – sie sind gekommen, um zu bleiben. Und exakt dies wird auch auf die allermeisten Merkelanten zutreffen, die seit September 2015 dem Lockruf der Kanzlerdarstellerin ins gelobte Sozialparadies Deutschland gefolgt sind: Bereits ohne Familiennachzug über eine Million, und zwar in der Regel muslimische junge Männer.

Genau das hatte unsere Partei von Anfang an vorhergesagt – es wird am Ende nicht auf einen "temporären Schutz" hinauslaufen, sondern auf eine dauerhafte und unkontrollierte Einwanderung, vornehmlich direkt in unsere Sozialsysteme. Verantwortlich dafür: Die Kartellparteien. Erinnern Sie sich noch, was führende Vertreter dieser selbsternannten Elite von sich gaben?

Frau Merkel sagte: "Es steht nicht in unserer Macht, wie viele kommen."

Herr Martin Schulz sagte: "Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold."

Frau Katrin Göring-Eckardt sagte: "Wir brauchen Zuwanderer, die sich in unseren Sozialsystemen zu Hause fühlen."

Viele Bürger dagegen sagen: "Es reicht!"

Für diese Bürger gibt es genau ein wirksames Mittel, um diesen Irrsinn zu stoppen, nämlich bei den anstehenden Wahlen das Kreuz an der richtigen Stelle zu machen. Zeit für eine neue Politik im Interesse der deutschen Bürger. Zeit für die #AfD.

Warum 556.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland bleiben (welt.de)

Hessens Grundschulen: Hilferufe aus dem Klassenzimmer – Schlägereien auf dem Schulhof, desinteressierte muslimische Eltern und Kinder

einschulung

Schlägereien auf dem Schulhof, desinteressierte Eltern und Kinder, die kaum Deutsch sprechen: Hessens Grundschulen stehen vor Herkulesaufgaben und fordern Hilfe vom Land. Viele hessische Grundschullehrer schlagen Alarm. Ganztagsangebote, Inklusion und Integration hätten das Arbeitspensum der Pädagogen massiv erhöht. Mehr als 100 Grundschulleiter aus Frankfurt und Darmstadt haben bereits vor längerem Brandbriefe an Kultusminister Alexander Lorz (CDU) geschrieben. Zuletzt kam ein Schreiben von Wiesbadener Lehrern hinzu. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Eine Lehrerin erzählt, viele Schulen haben zu 90 Prozent Schüler mit einem Migrationshintergrund. Es gehen also nur noch 10 Prozent deutsche Kinder auf die Schule. Dabei kommen fast alle Kinder aus der sozialen Unterschicht, Kinder aus der Mittelschicht sind dort kaum vertreten. Die Mehrheit der Kinder kommt aus Marokko, Russland, Albanien, aus der Türkei und aus arabischen Staaten. Jeder kann sich denken, was das für die Zukunft Deutschlands bedeutet. Jetzt beklagen sich die Pädagogen, aber besonders die Lehrer haben sich immer wieder für Multikulti eingesetzt.

Jetzt haben sie, was sie verlangten und der Burnout ist vielen von ihnen gewiss. Sie haben sich ihn redlich verdient. Schon vor 10 Jahren haben viele genau auf diese Entwicklung hingewiesen. Aber sie wurden auch von vielen linken Pädagogen als Nazis und Rassisten beschimpft. Die meisten Deutschen haben bis heute nicht begriffen, was hier abläuft, weil die Medien die Bevölkerung pausenlos belügt. Viele Lehrer gingen mit ihren Schulklassen sogar zu Demonstrationen und forderten, die grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen. Heute haben sie ihre Flüchtlinge, sollen sie doch damit glücklich werden.

Imad Karim schreibt:

Es wird schieflaufen! Im Zeitalter des Globalismus braucht man keine Kriege, um einen Kulturkreis, eine Nation, ein Land oder eine Gesellschaft zu zerstören. Es reicht, eine "konsequente" Politik der Relativierung, eine Art Kulturrelativismus zu verfolgen, um die Gesamtheit eines mikro-und makrosozialen Gebildes, binnen zwei bis drei Generationen vollständig zu zerstören. Was heute noch der Rede Wert, ist morgen eine hässliche Normalität! Das, was heute das Beispiel an den hessischen Schulen zeigt, spärlich publik gemacht wird, wird in den nächsten 8 bis 12 Jahren überall der Fall sein.

Deutschland verarmt! Deutschlands Rohstoffe und natürliche Ressourcen sind seine Menschen, seine deutschen Menschen und seine zu diesem Land ausschließlich bekennenden Zuwanderern. Mit Erfindungsgeist, kulturellen Leistungen, Bekenntnissen zur Demokratie und Streitkultur, Philosophie, Kunst, Musik, Literatur, Forschung, Aufrichtigkeit, Fleiß, Pünktlichkeit, Genauigkeit und Neugier trug und trägt Deutschland seit Jahrhunderten zu den Errungenschaften der Menschheit bei. Die Schmiede in seiner zivilisatorischen Werkstatt ist sein Bildungssystem, das nun „Dank“ der Kulturelativierer in wenigen Dekaden verschwinden wird. was bleibt, ist eine öde Landschaft, getarnt als idyllischer Schwarzwald mit vielen Schwarzwaldkliniken für staatliche anerkannte Psychopathen.

Hättet Ihr meine Augen und meine Ohren, würdet ihr mich verstehen! Als aus der Levante stammender Zeitzeuge sorge ich mich um eine Identität, die wir meine Kinder und ich bewusst annahmen, um die europäische Identität. Diese Identität Europas, eine einmalige Errungenschaft in der bisherigen Geschichte der Menschheit hat plötzlich viele Feinde, religiöse Invasoren, linken und grünen "Inländer" schlossen sich in einer "fünften Kolonne" zusammen, um diese Identität zu zerstören, da die einen den göttliche Erlösung durch Allah erhoffen und die anderen die Bekämpfung des von ihnen verhassten Kapitalismus zu besiegen glauben.

Verurteilt mich! Wenn das alternativlose und kompromisslose Bekenntnis zu Deutschland und seinen aus der bzw. gegen den Widerstand der jüdisch-christlichen Tradition entstandenen Werte der Aufklärung den Tatbestand des Chauvinismus erfüllt und wenn der Zivilwiderstand gegen die Installierung einer islamischen Monokultur in diesem Land als Populismus deklariert wird, bin ich einer der größten Chauvinisten und Populisten dieses Landes. Verurteilt mich! Für manche mögen diese Zeilen noch übertrieben und unbegründet emphatisch sentimental erscheinen, doch die Sicht meiner Kritiker wird sich bald ändern, sehr bald ändern.

Sylvia schreibt:

Alles ist so von bloody Angie gewollt.

Meine Meinung:

Dass kann man tatsächlich sagen, denn Merkel will bis 2060 weitere 12 Millionen Migranten nach Deutschland holen.

Siehe auch:

Video: AfD-Saarland: AfD-Kandidatin Laleh Hadjimohamadvali zum Thema “Islam” (13:02)

Prof. Dr. Michael Wolffsohn: Wie der Islam-Terror verharmlost wird

Alles Nazis außer Erdogan

Die islamische Eroberung Deutschlands

Fjordman: Sweden: From ABBA to Allah – Eine Chronologie des Niedergangs

Bonn: Morgen früh Gerichtsverhandlung gegen Akif Pirincci – Akif bittet um eure Unterstützung

Video: Dr. Nicolaus Fest: Warum die FDP niemand braucht

18 Jan

Ist Ihnen letzte Woche etwas aufgefallen? Das wichtigste innenpolitische Ereignis, die Rede von FDP-Chef Lindner am Dreikönigstag, wurde kaum erörtert. Es sollte eine „Mut- und Wutrede“ sein, die Zukunftsfähigkeit der FDP deutlich machen und auch, warum sie angeblich wieder in den Bundestag gehört. Was heißt nun für Herrn Lindner Wut und Mut? Er will den „starken Rechtsstaat“, er will „das Recht anwenden“. Konkrete Vorschläge? Null! Weiter im Video von Nicolaus Fest.


Video: Dr. Nicolaus Fest zur FDP – und warum sie niemand braucht (05:01)

Quelle: Nicolaus Fest: Warum die FDP niemand braucht

lisa [#6] schreibt:

Man schaue nur auf den FDP-Vorsitzenden Lindner, um zu wissen, dass man diese Partei nicht wählen kann. Mit staatlichen Geldern hatte er sich mal selbstständig gemacht und ist kläglich gescheitert. Eine schnelle Insolvenz war die Folge. Seitdem hat er sich bei der FDP durchgewurstelt und lebt wie viele Grüne auch nur von Steuergeldern!

Er ist in NRW Fraktionsvorsitzender der FDP, was ihm sein Einkommen beschert. Als Oppositionspartei hört und sieht man nichts von der FDP in NRW, obwohl es Angriffsflächen genug gäbe. Wirkung der FDP in NRW = NULL. Wer die FDP wählt, verschenkt seine Stimme. Diese Typen wollen nur versorgt werden, bringen politisch aber nichts auf die Beine. Überwiegend laufen dort Blender herum und dies beim Vorsitzenden Linder angefangen! Daher ist jede Stimme für die FDP eine verschenkte Stimme, da diese Partei unserem Lande nicht weiter hilft!

Babieca [#18] sagt:

Diese Flucht in Belanglosigkeiten, in Randthemen, der krampfhafte Versuch, den Islam und die mit ihm ins Land geschwappte islamiche Gewalt auszublenden und so zu tun, als gäbe es den Islam und die uns mörderisch gesonnenen Moslemmillionen in Deutschland nicht, ist gerade bei allen (alten, verbrannten) Parteien offensichtlich. Sie haben uns den Krieg ins Haus geholt und tun nun unisono so, als lebten wir noch in der netten Bonner Republik.

Und das ausgerechnet von denen, die sonst ununterbrochen rumblöken, dass sich der Bürger gefälligst mit der rückständigsten, primitivsten, mörderischsten Ideologie anzufreunden habe, die der Planet derzeit bietet. Konnte man übrigens gut bei der Eröffnung der Elbphilharmonie besichtigen: Da schwallten von Gauck bis Scholz alle von der „Kulturnation Deutschland“, dem „Land der Kunst, Kultur und Freiheit“. Wenn das dagegen ein Höcke sagt – oder ein PI-ler – uiuiuiuiui! Nahtsi!

Noch ein klein wenig OT:

Brandenburg: Mehr als 5.000 abgelehnte Asylbewerber – aber Brandenburg schiebt kaum ab

abgelehnte_asylbewerber

POTSDAM. Die Zahl der Abschiebungen ist in Brandenburg im vergangen Jahr stark gesunken. Bis Ende November wies das Bundesland 500 abgelehnte Asylbewerber aus. Das waren 300 weniger als im Jahr zuvor. Die Abschiebehaftanstalt in Eisenhüttenstadt steht so gut wie leer. Wie Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Donnerstag im Innenausschuss des Landtags mitteilte, seien von 108 Plätzen derzeit nur acht belegt. Thomas Jung (AfD:) „Dass bei mehreren Tausend abgelehnten Asylbewerbern in Brandenburg derzeit nur acht Personen in Abschiebehaft sitzen, ist ein Skandal.“ >>> weiterlesen

Ist man rechts, wenn man gegen den Islam ist?

Hagia_Sophia_-_Muhammad,_Allah,_Abu_BakrBy Rabe! – Own work, CC BY-SA 3.0

Guenther schreibt:

Es ist weder rechts noch links, wenn man gegen den Islam ist. Es ist eine Frage der Erkenntnis und es ist eine Frage des Gewissens. Ich habe die Bilder vor meinen Augen: Die Menschen, die knien mussten während ihnen die Kehlen durchgeschnitten wurden. Die bestialisch abgeschlachteten Jessiden und Christen, den jordanischen Piloten, den sie verbrannt haben, die Sexsklavinnen, die sie wie Vieh gehandelt und behandelt haben. Das System Islam läuft immer so. Es wird auch in Europa so laufen, wenn der Islam hier stark genug ist. Alles nur eine Frage der Zeit, der Macht- und Mehrheitsverhältnisse.

Wenn wir Europäer überleben wollen, müssen wir uns wehren. Darum verteil ich islamkritische Texte, poste hier, geh sogar zu Veranstaltungen der FPÖ, der Pegida, der Identitären. Hab überhaupt keinen Hang zu Deutschtümelei oder solchen Dingen. Aber es ist eine Auseinandersetzung der zivilisierten westlichen Welt mit dem Schariaislam. Da kann ich nicht mehr beiseite stehen, einem hedonistischen Leben fröhnen. Da muss ich was tun, weil mein Gewissen es mir befiehlt. Leider geht es schon um Alles, um Alles was wir in Jahrhunderten erkämpft haben. Leider erkennen das viel zu wenige. Sie kämpfen gegen "rechts", obwohl wir gerade von einem erbarmungslosen, überaus listigem religiös begründeten "rechten" (faschistischen) [Islam-]System attackiert werden.

Meine Meinung:

Dazu fällt mir nur ein: Alle Initiativen der Vorratsdatenspeicherung, Facebook-Überwachung, Legalisierung von Kinderehe, NoHateSpeech, Scharia-Verständnis, Annäherung an Saudi Arabien, Verhinderung der Islamisten-Bekämpfung, Boykott-Kampagnen gegen kritische Medien und Denunzierung der Oppositionswähler kommen von der SPD!

Facebook wird ab Februar 2017 von der linksextremistischen Firma Correctiv gGmbH zensiert

faktenpruefer_zensiertMeinungsfreiheit war gestern: Von ihrem linksfaschistischen Faktenprüfer zensiert!

Das US-amerikanische Unternehmen Facebook des Milliardärs Mark Zuckerberg wird ab Februar im deutschsprachigen Raum zensiert. Mit der Wahrnehmung der Zensuraufgaben hat das größte soziale Netzwerk der Welt die linskextremistische deutsche Firma Correctiv gGmbH in Essen beauftragt. Das Unternehmen ist auf den „Kampf gegen rechts“ und die Agitation für eine ungebremste Masseneinwanderung von Ausländern nach Deutschland spezialisiert.

Wer nachweisbar etwas Falsches behauptet, kann zivilrechtlich auf Unterlassen in Anspruch genommen werden. Wir werden die rot lackierten Faschisten von der Correctiv gGmbH provozieren bis zur Weißglut. Und dann Musterprozesse gegen das Unternehmen führen, wenn sie wahren tatsächlichen Darstellungen oder zulässigen Meinungsäußerungen ihren Zensurstempel aufdrücken. Wir haben zu diesem Zweck bereits Kontakt mit einer Rechtsanwaltskanzlei aufgenommen, mit deren Hilfe wir gegen die Correctiv gGmbH zivilrechtlich vorgehen werden, sobald sie die erste Angriffsfläche bietet.

Bitte unterstützen Sie uns dabei!“ Pro Deutschland benötigt Spenden für den bevorstehenden juristischen Kleinkrieg gegen die Correctiv gGmbH: pro Deutschland, IBAN DE34370501980035101872 (BIC: COLSDE33XXX) >>> weiterlesen

Sebastian schreibt:

Nur mit WARNSCHILD! Zensur "auf deutsche Art"! Das macht doch den Link NOCH SPANNENDER!

Dänemark: Von 800 „minderjährigen“ Flüchtlingen 600 volljährig: Röntgentest enttarnt Altersbetrüger

minderjaehrige_volljaehrig Mit einem Röntgentest wurden in Dänemark im großen Umfang Migranten bei der Alterslüge erwischt: In 600 von 800 Verdachtsfällen hatten sich Erwachsene bei ihrer Registrierung als Minderjährige ausgegeben… „Mail-Online“ schrieb, es handele sich nicht um ein ausschließlich dänisches Problem.

Großbritannien hatte im Oktober einen öffentlichen Aufschrei und Diskussionen wegen der Übernahme „minderjähriger“ Migranten aus Calais (Frankreich) erlebt. Vor der Räumung des illegalen „Dschungel“-Flüchtlingslagers erlaubte das Königreich einem Kontingent von minderjährigen Asylbewerbern die Einreise. Das Problem war jedoch, dass offensichtlich nur sehr wenige der „Minderjährigen“ wirklich minderjährig waren, was auf Fotos auffiel und auch die britische Regierung in Erklärungsnot brachte. >>> weiterlesen

Siehe auch:

Eugen Sorg: Anti-weißer Rassismus in den USA

Video: "hart aber fair": Sicherheit, Steuern, Rente – der Wahlcheck 2017!

Ungarn will alle Asylbewerber inhaftieren

Der Spiegel und seine Lesermeinungen – was darf gesagt werden und was nicht?

Akif Pirincci: Auf die Knie, Fräulein!

Mönchengladbach: Schwarzafrikanischer Sextäter greift Helfer mit Flasche an

Akif Pirincci: Wiedergutmachung – Nazialarm in Brandenburg

7 Jan

Brandenburg_an_der_Havel_Stadtmauer1By Lienhard Schulz – Brandenburger Stadtmauer – CC BY 3.0

Brandenburg wird künftig als erstes Bundesland abgelehnte Asylbewerber, die Opfer rechter Gewalt wurden, als Zeichen der Wiedergutmachung nicht mehr abschieben. Das Innenministerium erteilte bereits vor Weihnachten einen entsprechenden Erlass an die zuständigen Ausländerbehörden. Die Strafverfolgungsbehörden sollten nun die Ausländerbehörden informieren, wenn Asylbewerber Opfer von Gewalttaten geworden sind. Die Aussetzung einer Abschiebung gilt dabei auch für Zeugen bis zum Abschluss eines Ermittlungs- und Strafverfahrens.

Die investigative Investigativredaktion des SPIEGELs hat nun den ersten Betroffenen aufgespürt, der von diesem Erlass profitiert. Er heißt Nuri Habib, ist 16 oder 27 oder 37 Jahre alt oder etwas älter und kommt aus Afghanistan oder Pakistan oder Iran oder Sudan oder Syrien oder von anderswo her und reiste 2016 als Flüchtling nach Deutschland ein. Schnell wurde der gegenwärtig arbeitslose Hardware-Ingenieur für den automotiven Bereich – Batterie Management Systeme von den Behörden in die hiesigen Verhältnisse integriert.

Nach Angaben seines Betreuers Olaf Heinzel von der Flüchtlingsinitiative „One-Teddy-for-one-Nigger e. V.“ wird er schon in drei Jahren seinen Grundschulabschluss nachholen und eine Frührente wegen Rückenschmerzen beantragen. Das könne man nicht von allen Schutzbedürftigen sagen, so Heinzel stolz weiter.

Doch die Silvesternacht wurde für Nuri Habib zum Alptraum. Ein Nazi überfiel ihn heimtückisch auf der Straße und richtete ihn so schwer zu, dass er nun für lange Zeit im Rollstuhl sitzen muß. Wir führten ein Interview mit dem Geschädigten, der glücklicherweise zwei Stunden nach der Tat vom Land Brandenburg als Wiedergutmachung ein Überraschungsei und die deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt bekam.

SPIEGEL: Herr Habib, in der Silvesternacht wurden sie Opfer eines feigen Überfalls durch einen brutalen Nazi. Könnten Sie uns schildern, wie die Tat genau abgelaufen ist?

HABIB: Isch spazieremache immer Nacht. Beruig Nerve, weil Trauma aus Heimat von Bombbomb. Schön Natur sehe, Vogel singe zwitschzwitsch, ne.

SPIEGEL: Aber in der Nacht können Sie doch die Natur gar nicht sehen, und schon gar nicht zwitschern um diese Uhrzeit die Vögel. Aber egal. Wo ereignete sich der Zwischenfall genau?

HABIB: Wo Studentin immer schlafe viele, groß Heim, Park vor. Plötzlig höre ich Schritt vor mir. Groß Angst, ne.

SPIEGEL: Verstehe ich Sie richtig, Sie hörten plötzlich Schritte vor sich und nicht hinter sich?

HABIB: Ja, komisch. War so Mitteschritt, weiß nicht, viel vergesse von Schlag auf Kopf, ne.

SPIEGEL: Können Sie die Gestalt ungefähr beschreiben, die Ihnen solch eine Angst eingejagt hat? Hatte er eine Glatze oder trug er Springerstiefel?

HABIB: Öh, ne, lange Blondhaar und Pomsschuh, ne.

SPIEGEL: Pomsschuh?

HABIB: So hoch Pompsschuh …

SPIEGEL: Ach Sie meinen Pumps, Stöckelschuhe. Sind sie sicher, daß der Nazi lange Haare hatte und Stöckelschuhe trug?

HABIB: Ja, und Rock, ne.

SPIEGEL: Merkwürdig. Aber irgendwie ergibt es einen Sinn. Viele Nazis sind in Wahrheit verkappte Schwule und Transgender und kompensieren ihre Schamgefühle darüber, indem sie tagsüber den starken Mann markieren.

HABIB: Eh, isch nix schwul, du …

SPIEGEL: Nein, ich meinte nicht Sie, Herr Habib, sondern den Mann, der sie zusammengeschlagen hat. Wie lief die Gewalttat genau ab?

HABIB: Isch berühre, äh, Mann, äh, hinten, äh, unten … Komm mit schön, mache viel Liebe, sage, ne.

SPIEGEL: Wieso?

HABIB: Große Angst, Trauma …

SPEGEL: Verstehe, weil Sie so große Angst vor dem Nazi hatten, haben Sie es also zunächst mit Freundlichkeit und einer Aussprache versucht.

HABIB: Bingo!

SPIEGEL: Und dann?

HABIB: Isch noch mehr freundlig und wolle küsse …

SPIEGEL: Sie wollten den schwulen Nazi küssen?

HABIB: Eh, isch nix schwul, Nazi auch nix schwul! Plötzlig aussehen Nazi nix wie Mann, ne

SPIEGEL: Bitte? Der Nazi war kein Mann? Was war er denn?

HABIB: Umgekehrt von Mann.

SPIEGEL: Jedenfalls hat er dann zugeschlagen, nicht wahr?

HABIB: Da nix. Später, wie ich Ballons anfaß, ne.

SPIEGEL: Um die Lage nicht eskalieren zu lassen?

HABIB: Bingo! Und dann ich so umarme wie in Heimattradition, ne. Aber Nazi holt plötzlig Pompsschuh und schlägt mein Kopf.

SPIEGEL: Oh, das sieht ja wirklich böse aus. Wenn ich mich nicht irre, zähle ich in Ihrem Gesicht 12 blutige Dellen.

HABIB: Ja, aber auch treten mein Kindermachen-Beutel mit Fuß. Tut sehr weh, ne.

SPIEGEL: Aber haben Sie sich denn kein bisschen gewehrt?

HABIB: Ging nix. Finger steckenbleib im Kindermachen-Loch von Nazi, ne

SPIEGEL: Grausam, einfach grausam. Wurde der Täter wenigstens erwischt?

HABIB: Ja, in Frauentoilett in Uni. War viellieigt doch schwul.

SPIEGEL: Herr Nuri Habib, wir danken Ihnen für dieses Interview. Jetzt können Sie übrigens Ihre Hose wieder anziehen.

Quelle: Wiedergutmachung auf Brandenburgisch

Weitere Texte von Akif Pirincci

Schwertransporter schreibt:

Herrlich, genau über diese Nachricht bin ich in den letzten Tagen auch gestolpert und natürlich habe ich mir spontan die Frage gestellt, was würde ich als Asylbewerber tun? Ich verrate es euch, es ist ganz einfach: Nachts irgendwo hingehen, mich von einem Kumpel mal ordentlich vermöbeln lassen und dann was von „das war eine Gruppe Nazis“ erzählen. Die damit einhergehenden Schmerzen sind in Anbetracht des zu erwartenden Gewinns – lebenslange Alimentierung in Beklopptistan – relativ leicht zu verkraften. Ergo: Das so ziemlich dümmste Gesetz, von dem ich je gehört habe. 2017 wird großartig, ganz und gar großartig!

Übrigens schreibt:

Die Verblödung ist grenzenlos. Übrigens: bei der letzten Landtagswahl 2014 haben ca. 82% der abgegebenen Stimmen für die Sozialistische Einheitspartei SPD-CDU-LINKE-GRÜNE-FDP gestimmt. Rechnet man jetzt noch die 52,1% Nichtwähler dazu, dann ist es 1.901.308 (=90,78%) der Wahlberechtigten in Brandenburg scheißegal, ob Asylforderer nun die Eintrittskarte in das deutsche Sozialschmarotzersystem nachgeworfen bekommen oder nicht.

Die grenzenlose Verblödung der Regierenden [Schlächter] ist also reziprok der grenzenlosen Verblödung ihrer Kälber. Geschlachtet werden [müssen] diese auf jeden Fall, denn die Evolution vernichtet immer das lebensunwerte Schwache. Und nun die gute Nachricht: wir dürfen dieser spannenden Inszenierung beiwohnen, alles Live, in Farbe und blutgetränkt. Wer klug ist, hat Plan B in der Tasche. Die Verblödung ist nicht überall auf der Welt so groß wie in Deutschland rspektive [beziehungsweise] Brandenburg. Goodbye Dümmerland, du bekommst das Schicksal, das du verdienst!

Johannes schreibt:

Akif wird immer besser und noch besser, wie ein guter Rotwein eben. Seine Beiträge sind für mich wie das Orchester auf der Titanic, sie machen den Untergang erträglich.

Noch ein klein wenig OT:

Tschechien: Lidl warb mit einem Schwarzen als Model – Jetzt schlägt Lidl ein Shitstorm entgegen – "Multikulti führt zur Auslöschung der weißen Rasse."

zob_i_lidl_1

In Tschechien sorgt eine Werbeanzeige der deutschen Lebensmittelkette Lidl für Aufregung. Als Model ist darauf ein Schwarzer abgebildet. So normal das für Lidl ist, so entsetzt reagieren einige Tschechen. Auf der Facebookseite von Lidl brach ein regelrechter Shitstorm los. "Wir haben gern bei Ihnen eingekauft. Doch kommen Sie uns bitte nicht mit Multikulti!", heißt es da. "Übertreiben Sie es nicht etwas? Auf Werbeflyern in Tschechien erwarte ich typisch tschechische Models", schreibt ein weiterer Nutzer. Ein anderer formuliert drastisch: "Ich bin angewidert. Multikulti führt zur Auslöschung der weißen Rasse." >>> weiterlesen

Rene schreibt:

Tja, Tschechien hat eben keinen Bock auf diesen ganzen Multi-Kulti Mist. Die Tschechen haben nicht jahrelang für ihre Freiheit gekämpft, um sich jetzt irgendeine "bunte" Wahnsinnsidee aus Brüssel und Berlin überstülpen zu lassen. So dämlich sind in ganz Europa NUR die Deutschen.

Das erlebte ein pakistanischer Undercover-Reporter in 35 Flüchtlingsheimen – Schuld an der Radikalisierung sind natürlich die Deutschen

im_fluechtlingsheim

Seine Erfahrungen schrieb der gebürtige Pakistani in seinem Buch „Brutstätte des Terrors“ nieder. Dem scharfen Titel folgt ein ähnlich schockierendes Resümee ul-Haqs. Im Interview mit der „Berliner Morgenpost“ sagt er über das Leben in deutschen Heimen: „Die Flüchtlingsunterkünfte sind ein Nährboden für Salafisten und Terroristen. Manchmal heißt es ja, dass Deutschland Terroristen importieren würde. Tatsächlich aber züchten wir sie selbst heran.“ >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Schuld an der Radikalisierung sind die Deutschen nur insofern, dass sie die Muslime überhaupt ins Land lassen und die radikalen Muslime nicht sofort wieder ausweisen. Man sollte auch einmal bedenken, dass viele Deutsche nach dem zweiten Weltkrieg in ähnlichen Lagern leben mussten. Von denen hat niemand zu Terror und Gewalt aufgerufen, sondern sie waren froh, dem Kriege und dem Hunger entronnen zu sein. Die haben auch nicht über die Verhältnisse rumgejammert, sondern nach vorne geschaut und sich ein neues Leben aufgebaut.

Das wird man wohl von den wenigsten Migranten erwarten können, denn die werden weiterhin rumjammern und Forderungen stellen. Wir sollten sie alle ausweisen, damit sie ihre syrische Heimat wieder aufbauen können und die nichtsyrischen Migranten sowieso, denn das sind in der Regel Wirtschaftsflüchtlinge und haben hier nichts zu suchen, denn die werden sich niemals integrieren oder irgendeinen positiven Beitrag leisten, jedenfalls die große Mehrheit von ihnen nicht.

Alex schreibt:

Das Grundübel ist das Anspruchsdenken dieser Leute und die fehlende Dankbarkeit dafür, dass wir sie hier erst einmal aufnehmen, ohne gleich Bedingungen zu stellen. Ich bin dafür, nur dem ein Taschengeld zu zahlen, der an Putz- und Kochdiensten teilnimmt und sich von radikalen Moslems fernhält. Wer diesbezüglich gleich negativ auffällt, sollte dann noch einmal genauer überprüft werden, hinsichtlich tatsächlicher Identität und Gesinnung.

Und wer es in Deutschland nicht moslemisch genug findet, der ist in das FALSCHE Land geschleust worden. Der hätte dem Schleuser genau sagen müssen, dass er NICHT in ein demokratisches, christlich geprägtes Land will – aber bei uns MUSS ja keiner bleiben. Mein Tip: Bitte einfach weiterziehen!

Werner schreibt:

Am besten wir mieten in Zukunft Luxushotels wie Hilton oder das Adlon an um Merkels Gäste standesgemäß unterzubringen. Ein Stockwerk bauen wir dann als große Moschee um und das Essen bestellen wir beim Feinkosthändler der dann auch Garantieren muss das es Halal ist. Haben die Flüchtlinge in ihren Ländern auch alle eine eigene Putzfrau? Ach nein, stimmt ja, das macht ja die Frau normalerweise, aber die wurde ja im Kriegsgebiet zurückgelassen.

Immer nur Forderungen und Ansprüche stellen, ob das in den Zeltlagern rund um Syrien auch so ist? Man kann dieses ewige Anspruchsdenken nicht mehr hören, was denken sie wo sie hier sind? Und das diese Mengen an Flüchtlingen nicht über Nacht bearbeitet werden kann ist auch klar. Zurückgehen wäre dann doch eine Alternative, oder?

Paul schreibt:

Es wäre an der Zeit, den Wohlstandsmigranten mal klipp und klar die Wahrheit zu sagen: sie sind aus ihrer Heimat geflohen, weil genau diese orthodoxen Moslems [die sie jetzt zu radikalisieren versuchen] ihre Heimatländer in die Armut und ins Chaos getrieben haben.

Wolfgang schreibt:

Vollgeschissene Klos, sexuelle Übergriffe, keine Halalnahrung… geht es noch? Wer scheißt denn die Klobrillen voll? Es sind die Flüchtlinge, die in ihren Heimatländern oft nur in Erdlöchern ihre Notdurft verrichten. Wer begeht sexuelle Übergriffe? Es sind Flüchtlinge unter sich. Kein Halalessen.. aber Hallo, leben wir in Pakistan oder Afghanistan?

Bekäme ich als christlicher Flüchtling in einem islamischen Land meinen Schweinebraten? Es muss endlich aufhören, die Aufnahmeländer zu kritisieren… Alles, aber auch alles, ist der Religion des Islams geschuldet, die zu Krieg, Unterdrückung Verblödung und Rückständigkeit usw. führt…

Siehe auch:

Gianandrea de Antonellis: Von Sodom zur Homosexualität

Michael Stürzenberger: „Anti“-Faschisten bekennen sich zu Gewalttaten

Michael Stürzenberger: Dieter Nuhr-Portrait im GEZ-Funk nicht erwünscht

Akif Pirinçci liest am 22. Januar im Kölner Rathaus

Braunschweig: Sudanesen beleben die Konjunktur – massenhafter Sozialhilfebetrug mit mehreren Identitäten

Akif Pirincci: Werbung für Analphabeten, Vergewaltigungs- und Sozialparasiten?

Neue Flüchtlingswelle: 15 Millionen Afrikaner wollen nach Europa!

6 Jan

Colorful_Throng

By David Stanley from Nanaimo – Colorful Throng, CC BY 2.0

Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn sagt hierzu: Zwischen 1950 und 2015 wuchs die Bevölkerung im Subsahara-Raum von 180 auf 980 Millionen und soll 2050 bei 2,1 Milliarden stehen. 600 Millionen sind ohne Stromanschluss und können selbst von den überwundenen DDR-Zuständen nur träumen. Die Zahl der absolut Armen (1,90 Dollar pro Tag) wächst allein zwischen 1990 und 2011 von 280 auf 390 Millionen. Deshalb verwundert nicht, dass bereits 2009 das Gallup-Institut 38 Prozent der Bevölkerung als migrationswillig einschätzt. Das wären heute 390 und 2050 rund 840 Millionen Hilfesuchende. >>> weiterlesen

Conservo

Abschieben, nicht alimentieren!

(www.conservo.wordpress.com)

von Peter Helmes

Unsere Aufmerksamkeit auf die Flüchtlingsthematik wurde in den letzten Monaten sehr einseitig auf Migranten vor allem aus dem Nahen Osten gelenkt. Die größte Herausforderung steht uns aber noch bevor:

Nach seriösen Schätzungen sollen sich (bis zum Jahre 2020) rd. 15 Millionen Afrikaner auf eine „Flucht nach Europa“ vorbereiten. Diese Zahlen darf man getrost höher ansetzen, weil das Bevölkerungswachstum in Afrika explosionsartige Ausmaße angenommen hat; die afrikanische Bevölkerung verdoppelt sich in nur 20 Jahren von einer auf zwei Milliarden Menschen. Die dafür notwendige wirtschaftliche (und soziale) Struktur kann hingegen so schnell nicht mitkommen, wodurch der Druck zum Entfliehen vor den Problemen immer größer werden dürfte.

Und nicht zu vergessen: Die Einladung Merkels – „wir schaffen das!“ – wird noch viele Jahre nachwirken. Ich sehe schon, wie eilfertig unsere Gutmenschen behaupten werden, Europa habe genügend Kapazität, die „armen Traumatisierten“ aufzunehmen. Daß es sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 414 weitere Wörter

Thomas Strobl (CDU, Baden-Württemberg): Abgelehnte Asylwerber „schneller, härter und konsequenter“ abschieben – Rot-Rot-Grün will Abschiebungen erschweren

29 Nov

Stuttgart_Rathaus Rot-Rot-Grün will abgelehnte Asylbewerber schnellstmöglich einbürgern – Grüne und Linke lehnen Rückführung von Roma in den Balkan ab. (Bild: Stuttgarter Rathaus)

Indexexpurgatorius's Blog

Merkel & Strobl

Die CDU will abgelehnte Asylwerber „schneller, härter und konsequenter“ abschieben. „Wer kein Bleiberecht hat, muss gehen!

„Im Jahr 2017 werden in Deutschland voraussichtlich eine halbe Million Ausländer ohne Bleiberecht leben. Wir können nicht 500.000 Ausländer ohne Bleiberecht in unserem Land dulden.“ Es brauche neue Instrumente für Rückführungen und Abschiebungen, so der CDU-Bundesvize und Innenminister von Baden-Württemberg, Thomas Strobl.

Würden Flüchtlinge ihre Pässe wegwerfen, falsche Angaben zur Identität machen oder bei Passbeschaffungen nicht mithelfen, schlägt Strobl dem Bericht zufolge „die sofortige Rücknahme der Duldung, die Beendigung des Asylverfahrens, die Verhängung eines Beschäftigungsverbots und massive Kürzungen der Sozialleistungen auf das absolut Notwendige“ vor.
Auch gegen einen „Asyltourismus“ möchte er vorgehen: „Wer in sein Heimatland fährt, in dem er angeblich an Leib und Leben bedroht ist, um dort Urlaub zu machen oder Verwandte zu besuchen, muss seinen Asylstatus sofort verlieren.“

Doch weil dies dem rot-rot-grünen Senat nicht passt…

Ursprünglichen Post anzeigen 166 weitere Wörter

Video: „Ihre Meinung“ mit Armin Laschet (CDU) und Marcus Pretzell (AfD)

19 Nov

ihre_meinung_boettingerVideo: Ihre Meinung: "Die da oben, wir hier unten" – Warum sind Trump, AfD und Co so erfolgreich? (93:25) 

„Macht Ihnen das Wahlergebnis Angst“, fragte die Moderatorin Bettina Böttinger in einem Trailer zur Sendung „Ihre Meinung“ heute Abend (17.11.2016) um 20.10 Uhr im WDR und meint damit wohl, ob die Bürger nach Donald Trumps Sieg im selben Schockzustand seien wie ihresgleichen. Mit diesen und anderen Fragen zum vorangestellten Thema „Die da oben, wir hier unten – Warum sind Trump, AfD und Co so erfolgreich?“ sollen sich etwa 100 Zuschauer und der AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell, sowie der CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet aus Nordrhein-Westfalen auseinandersetzen. Immerhin, die AfD darf zum Kampfthema „Rechtspopulisten“ mitreden.

Quelle: Video: „Ihre Meinung“ mit Armin Laschet (CDU) und Marcus Pretzell (AfD)

Noch ein klein wenig OT:

Flüchtlinge in Deutschland: Nur 4,9% aus Kriegsgründen – 69,6% aus wirtschaftlichen Gründen

Syrians_and_Iraq_refugees_arrive_at_Skala_Sykamias_Lesvos_Greece_1 By Ggia – Own work, CC BY-SA 4.0, Link 

Aus einer repräsentativen Umfrage unter 10.000 Flüchtlingen, veröffentlicht im Jahresbericht 2016 der Ärzte der Welt, wurde eine Übersicht der unterschiedlichen Fluchtgründe erstellt. Daraus geht hervor, dass 69,6% der Flüchtlinge, die nach Deutschland kamen, als Hauptgrund wirtschaftliche Gründe angaben. Zweithäufigste Ursache war mit 21,8%, einem Familienmitglied zu folgen. Nur 4,9% verließen ihre Heimat, um dem Krieg zu entfliehen. Weitere 5,6% flohen aus politischen, religiösen, ethnischen Gründen oder Gründen bezüglich der sexuellen Orientierung, also den Gründen, für die das Asylgesetz ursprünglich geschaffen wurde. >>> weiterlesen

Video: ANTIFA auf Hausbesuch in Leipzig: Die Wohnung eines Patrioten wird demoliert!

antifa_hausbesuch_leipzigVideo: Leipzig: Antifa zerstört Wohnung eines Patrioten (01:53)

Im 2. Teil des Clips wird AFD-Mitglied Lars Steinke in seiner Göttinger Nachbarschaft geoutet! Das macht einen wütend! Nazimethoden wie 1933! „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.” Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus.”” – Ignazio Silone (italienischer Schriftsteller)

Experten rechnen mit neuem Abschiebe-Rekord – wollen die uns verarschen?

bye_bye-happyness

So viele waren es zuletzt 2003: Experten zufolge wird die Zahl der Abschiebungen bis Jahresende auf 26.500 steigen. Besonders viele der abgelehnten Asylbewerber stammen aus einer Region. Im gesamten vergangenen Jahr waren es knapp 21.000 Abschiebungen gewesen. Mit Abstand am häufigsten würden illegal Eingereiste und abgelehnte Asylbewerber aus den Westbalkanstaaten abgeschoben, heißt es in dem Bericht. Albanien, der Kosovo, Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro machten mit 14.529 Abschiebungen bis September fast drei Viertel aller Fälle aus. >>> weiterlesen

Meine Meinung:

Das ist kein Abschieberekord, sondern eine Verarschung. 2015 sind zwei Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und es gab nur 21.000 Abschiebungen. Auch in diesem Jahr sind einige hunderttausend Flüchtlinge nach Deutschland gekommen und es wurden wieder nur so wenig abgeschoben. Dazu hauptsächlich aus den Balkanstaaten (Albanien, der Kosovo, Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro).

Was ist eigentlich mit den muslimischen Migranten? epochtimes.de schreibt, dass nur 4,9 % aus Kriegsgründen geflüchtet sind, aber 69,6 Prozent aus wirtschaftlichen Gründen. Warum werden die nicht abgeschoben? Stefan Schubert schreibt, dass 600.000 abgelehnte Asylbewerber in den vergangenen Jahren nicht abgeschoben wurden.

Und Berlin geht auch dazu über abgelehnte Asylbewerber nicht abzuschieben. Von Thüringen dürfte das gleiche zu erwarten sein. Der kommende rot-rot-grüne Senat in Berlin will nicht nur auf ohnehin schon dort seltenen Abschiebungen verzichten, er verspricht zügig alle Asylnotunterkünfte zu räumen und die Bewohner in Wohnungen unterzubringen. Die sind in Berlin aber schon lange knapp.

Siehe auch:

Video: Dr. Nicolaus Fest: Vortrag bei AfD-Hamburg

Londorf (Gießen): Gewalt und sexuelle Belästigung durch Asylanten bei Faschingsfeier und weitere „Einzelfälle”

Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz macht den Erdoğan

Der Hass der Muslime gegen Christen in Flüchtlingsheimen

Video: Sandra Maischberger „Angst vor dem Islam?“ (75:16)

Die Türkei steuert auf ein islamistisches Gestapo-Regime zu

Berlin will 10.000 abgelehnte Asylbewerber nicht abschieben und lockt damit weitere Migranten nach Berlin

6 Nov

hungerstreik_der_fluchtlinge_in_berlin_2013-10-15_01

Ich zitiere einmal einen kurzen Ausschnitt aus einer Mail. die an Hillary Clintons Wahlkampfmanager John Podesta geschrieben wurde, in der sich der Emailschreiber über die Situation in Deutschland und Europa äußert, hier speziell auch über Berlin:

Berlins Sozialhilfe-Araber – die gegenwärtig nur 2,3 Prozent der dortigen Bevölkerung ausmachen – begehen fast 25 Prozent aller organisierten Verbrechen in der deutschen Hautstadt, was die Einheimischen dort bereits jetzt in die Hose machen lässt. Nun muss man sich mal vorstellen, wie es in einem Jahrzehnt oder so dort aussehen wird und man kommt nicht umhin, als dass es in Berlin nur so von Arabern und anderen Moslems wimmeln wird.. Die Parallelen zwischen Europas "Arabern" – einem Sammelbegriff für alles mögliche – und den Schwarzen Amerikas sind verblüffend.

Die Hälfte der jungen männlichen Afroamerikaner ist auf dem Weg ins Gefängnis, bereits im Gefängnis, oder auf dem Weg raus aus dem Gefängnis. In NYC haben gerade einmal 20 Prozent der schwarzen Männer einen sowieso schon nur Mickey-Mouse-artigen Schulabschluss – und das trotz massiver Bevorzugung und jeder Menge Manipulation der Zahlen. Ein Hauptunterschied liegt in der Todesrate. Jedes Jahr ermorden Afroamerikaner um die 6.000 andere Schwarze und dann kommen noch die Opfer anderer Rassen oben drauf.

Um den stalinistischen Schreibtischtäter Bertold Brecht zu zitieren: "Erst kommt die Moralreiterei, dann wirst du aufgefressen." Wenn man einen Deutschen finden will, der einen vergleichbaren monumentalen Einfluss auf Europas Schicksal hat wie Merkel heute, dann muss man schon zurück zum Zweiten Weltkrieg gehen (Hitler), dem Ersten Weltkrieg (Kaiser Wilhelm II), dem deutsch-französischen Krieg (Otto von Bismarck), zum Proto-Marxismus (Karl Marx), zur Protestantischen Reformation (Martin Luther), oder zur Schlacht im Teutoburger Wald.

Angela Merkel ist die Mama aller Multikulti-Narren. Es ist unmöglich den irreparablen Schaden zu überschätzen, den sie Europa angetan hat mit ihren sturen Äußerungen und Taten. Es stimmt schon, die Neuköllnisierung des Alten Kontinents war schon lange im Gange, aber dieser unerbittliche Prozess der sozialhilfegestützten Ghettoisierung wurde nun um mindestens ein halbes Jahrhundert beschleunigt.

Die deutsche Kanzlerin hat die Fluttore für die Migranten weit geöffnet, meint aber nun, der daraus resultierende muslimische Tsunami sei eine nicht aufhaltbare Kraft der Natur. Offenbar haben Länder nun, das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, keine verteidigbaren Grenzen mehr und sind nichts weiter als Treibgut, das lose auf den Wellen der Geschichte herumdümpelt. Europa hat den Naziismus und den Kommunismus überlebt, aber es scheint ganz so, als wird der Multikulturalismus – der dritte Ableger westlichen Extremismus – zum Todesurteil des Kontinents. Aus Abendland wird Morgenland.

Wenn nur die Hälfte der FAZ Geschichten über Flüchtlingszentren in Deutschland stimmen, dann begann die Banlieue-isierung [Ghettoisierung] Deutschlands mit der Geschwindigkeit eines Blitzkriegs: Massengewalt unter den Heimbewohnern und gegen deutsche Freiwillige, die Vergewaltigung von weiblichen Musliminnen, die Belästigung von Anwohnern, Diebstahl, organisiertes Verbrechen, Dschihadismus, ein erstaunlicher Sinn für Sozialleistungsansprüche durch die undankbaren "Flüchtlinge", die Weigerung, Hilfe von weiblichen Hilfsarbeitern anzunehmen, eine schockierende Missachtung der schwerfälligen Deutschen und wer weis noch was sonst.

Es ist eine Grimmsche Horrorgeschichte auf Steroiden. Man muss es nicht extra sagen, dass die deutschen Steuerzahler noch bluten werden für Merkels pathologische politische Korrektheit. Meine größte Sorge allerdings dreht sich über die sich in Gefahr befindlichen Teile der deutschen Gesellschaft, darunter gläubige Juden, Schwule, Ältere und weiße städtische Kinder und Jugendliche – wie auch all jene, die in der Öffentlichkeit arbeiten, darunter Polizisten, Feuerwehrleute, Notärzte, Busfahrer und das Personal im Einzelhandel.

Sie und noch viele andere Gruppen Deutscher werden auf dem Altar des Multikulti-Faschismus geopfert werden und müssen sich vorbereiten auf noch größere selbstmörderischer Gesten, verbale Todesdrohungen, antisemitische oder antiweiße Beleidigungen, Vandalismus, Gewalt und Verbrechen, die von den völlig gescheiterten Moslems ausgehen, und was sogar für deren Kinder gilt.

>>> weiterlesen

Meine Meinung:

Man mag nun Jammern und Klagen, aber die Berliner wollten es nicht anders. Deshalb wählte die große Mehrheit von ihnen Rot-Rot-Grün und nun bekommen sie genau das, was sie gewählt haben. Berlin ist zwar arm und sexy, aber in der Mehrheit offensichtlich auch ziemlich dumm. Schauen wir uns also an, wie Rot-Rot-Grün Berlin zu Grunde richtet. Und das schönste ist, bei der nächsten Bundestagswahl im September 2017 bekommen wir vielleicht ebenfalls Rot-Rot-Grün. Toll nicht wahr? Dann können wir Deutschland endlich rundum islamisieren.

Indexexpurgatorius's Blog

In Berlin leben derzeit knapp 10.000 Flüchtlinge, deren Asylanträge bereits abgelehnt wurden. Doch die rechtlich fällige Abschiebung wollen SPD, Linke und Grüne nicht.

„Ein fatales Signal“, findet Innen-Staatssekretär Bernd Krömer (61, CDU). „Das bedeutet de facto einen Abschiebe-Stopp. Damit werden immer mehr Flüchtlinge in unsere Stadt kommen, weil sie wissen, dass ihre Bleibechancen hier größer sind als in anderen Bundesländern.“

Der Plan der SED 2.0:

► mehr Wohnungen für Flüchtlinge, Großunterkünfte schließen (z. B. ICC, Flughafen Tempelhof).

► Eine Expertenkommission soll alle juristischen Möglichkeiten ausloten, damit Flüchtlinge bleiben können.

► Es darf keine Abschiebungen aus Krankenhäusern und Schulen heraus geben. Familien dürfen nicht getrennt werden.

► Selbst klimatische Verhältnisse im Heimatland (wie Minus-Temperaturen) sind aus rot-rot-grüner Sicht ein Abschiebe-Hindernis.

Grünen-Verhandlungsführerin Bettina Jarasch (47): „Wir erweitern damit unsere Spielräume für eine humanitäre Politik.“

Aber kann Berlin das im Alleingang entscheiden?

Staatssekretär Krömer: „Es besteht eine Rechtsordnung, die aber schon in der Regierungszeit von Rot-Rot bis…

Ursprünglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: