Video: Prof. Dr. Strasser: Der Beweis der Falschinformation zur Covid-19-Impfung! – „Die Menschen werden mit Falschinformationen zur Impfung gedrängt!“ (40:03)

2 Dez

hannes-strasser

Video: FPÖ TV: Prof. Dr. Strasser: Der Beweis der Falschinformation zur Covid-19-Impfung! – „Die Menschen werden mit Falschinformationen zur Impfung gedrängt!“ (40:03)

In ihrem aktuellen Interview begrüßt Marie-Christine Giuliani wieder den renommierten Mediziner Univ.-Doz. Dr. Hannes Strasser. Bereits von Beginn an hat sich Dr. Strasser klar gegen die Impfpflicht ausgesprochen und dagegen angekämpft. Dr. Strasser erklärt mit profunden Zahlen, Daten und Fakten, was wirklich Sache ist. Alles in allem ein äußerst spannendes Interview, das man gesehen haben sollte.

Die Unterlagen die Dr. Hannes Strasser anspricht und in die Kamera hält sind auf dieser Seite veröffentlicht:

https://pressecop24.com/ihrhabtallemitgemacht-die-menschen-werden-mit-falschinformationen-zur-impfung-gedraengt/

Minute 09:58

Schreiben des Landes Tirol vom 07. Oktober 2022: Es wird darauf hingewiesen, dass bei Personen ab 60 Jahren nach der vierten Impfung, alle vier Monate eine weitere Auffrischungsimpfung empfohlen wird. Das heißt, es ist offensichtzlich der Plan, alle über 60-Jährigen bis zu ihrem Lebensende alle vier Monate zu impfen.

Minute 11:30

Pfizer erklärte im Januar 2021 der australischen Regierung: “No safety phaqrmacology studies were conducted.” (Es wurden bei den Impfstoffen von Pfizer keine pharmakologischen Sicherheitsstudien durchgeführt.)

Minute 12:40

Die Impfung schützt nicht vor Ansteckung und Weitergabe von Covid 19. Das erklärte im August 2021 das “Centers for Disease Control and Prevention (CDC; englisch für ‚Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention‘)

Lange Zeit wurde behauptet, die Impfung schützt wenigstens vor schweren Verläufen. Die Zahlen des Vereinigten Königreichs (Großbritannien) vom Februar 2022 – fast 92% der Corona-Toten sind geimpft.

In Australien (New South-Wales vom 9. November 2022): Von allen Covid-19-Toten waren 5,5% ungeimpft. Also waren 94,5% geimpft. Das heißt, je mehr die Leute geimpft sind, je mehr Leute starben.

Minute 15:36

Covid is no longer mainly a pandemic of the unvaccinated. Here’s why? (Die Pandemie ist keine Pandemie der Ungeimpften, sondern eine Pandemie der Geimpften.)

https://www.washingtonpost.com/politics/2022/11/23/vaccinated-people-now-make-up-majority-covid-deaths/

Die Mehrheit der Corona-Toten ist geimpft. Die Impfung schützt also nicht vor Ansteckung, sie schützt nicht vor Weitergabe der Krankheit. Sie schützt auch nicht vor schwerer Erkrankung oder vor dem Tod.

Minute 17:00

Stellungnahme von Prof. Dr. Andreas Radbruch im deutschen Bundestag:

“Wiederholtes Boostern sättigt das Immunsystem. Wird der gleiche Impfstoff in der gleichen Dosis und ins gleiche Gewebe verimpft, verhindern die Antikörper des immunologischen Gedächtnisses, die aus vorherigen Impfungen stammen, eine effektive Immunreaktion, insbesondere die Bildung von Antikörpern auf den Schleimhäuten. Es gibt also später nach der fünften Impfung keinen Schutz vor Infektionen durch das Boostern.

Man hat also durch dreimaliges Boosten sein “immunologisches Pulver” verschossen, das Immunsystem so gesättigt, dass es wahrscheinlich auch auf angepasste neue Impfstoffe nicht mehr optimal reagiert. In diesem Sinne ist zwei mal Impfen oder einmal genesen, als dreimal Impfen.

Minute 20:38

In der Datenbank der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) sind nur 6 Prozent der Nebenwirkung gemeldet. Im August 2022 wurden in Europa über 2 Millionen Impfnebenwirkungen gemeldet. Wenn man das hoch rechnet, dann gibt es in Europa geschätzt 25 Millionen Impfnebenwirkungen.

Im August 2022 wurden bei der EMA 26.218 Todesfälle gemeldet. Wenn man das hochrechnet kommt man auf 200.000 bis 300.000 Tote.

In einer parlamentarischen Anfrage wurde die kassenärztliche Bundesvereinigung in Deutschland befragt, wie viele Impfnebenwirkungen hat es in Deutschland gegeben. Im Jahr 2021 wurden in Deutschland 2.487.526 Patienten mit Impfnebenwirkungen behandelt.

Minute 24:40

Im Sozialmedizinischen Zentrum Ost (SMZ Ost), dem Donauspital, ist der Primat (Oberarzt, Chefarzt?) zurückgetreten, weil er auf der Neonatologie (Neugeborenenabteilung) keine Leute mehr hat. “Wir haben zu wenig Ärzte dort, weil Leute in Pension gehen und weil zu viele Ärzte krank sind.

Es hat niemand geschrieben, warum die Leute, die Ärzte, dort krank sind. Reden sie mit Leuten, reden sie mit Ärzten und Patienten, gehen sie in Betriebe, die Leute sind momentan scharenweise krank. Die Leute haben alles mögliche an Infektionen

Es explodieren die grippalen Infekte, Grippe, etc.. Es explodieren, wenn ich mit Pathologen (Gewebeuntersuchungen) rede, weltweit massiv die Krebsfälle. Da kann man ganz einfach sagen und das kann man nachlesen, weil durch die Impfung das Immunsystem geschädigt wird… Wir stehen, wenn das passiert, was in den Publikationen steht, vor einem Tsunami an Krebsfällen.


Gesundheitssystem bricht zusammen Ärzte Klinikpersonal,Krankenschwestern Krankenpfleger krank Donauspital Tsunami Krebserkrankung Bettenabbau Totgeburten Lipid-Nanopartikel mRNA Mäuse gestorben Demokratie Demonstration Wahlen Tirol

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: