Tagesschau verschweigt Migrationshintergrund des CSD-Totschlägers von Münster

4 Sept

malte-csd

Malte C. (25) wollte zwei Frauen beschützen, weil ein 20-jähriger Migrant sie als „lesbische Huren“ beschimpfte und schrie „Verpisst euch“. Doch seine Zivilcourage bezahlte er mit dem Leben! Der mutmaßliche Täter ist der Polizei bekannt. Er ist wegen Körperverletzung vorbestraft.

Michael Klonovsky schreibt:

Erwartbarerweise gehört die ARD zu den Medien, die den islamischen Hintergrund des CSD-Totschlägers nicht für erwähnenswert halten, weil es eine linke Lebenslüge tangieren würde, die der Oberbürgermeister von Münster, Markus Lewe in die Worte fasste: „Das Ereignis zeigt, dass es immer noch nicht bei allen angekommen ist, dass wir eine offene Gesellschaft sind.“

https://gettr.com/post/p1pmser571c


Nach Gewalttat beim CSD Münster: Verdächtiger in U-Haft

Nach dem Tod eines jungen Mannes beim CSD in Münster sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Der 20-Jährige soll den Mann zusammengeschlagen haben, als dieser Frauen zur Hilfe eilte.

weiterlesen:

https://www.tagesschau.de/inland/csd-muenster-101.html

Zivilcourage mit dem Leben bezahlt Malte (25) wollte Frauen helfen und wurde totgeschlagen! Brutaler Angriff bei CSD-Parade in Münster (NRW) Tatverdächtiger (20) in U-Haft

https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/csd-in-muenster-malte-25-wollte-frauen-helfen-und-wurde-totgeschlagen-81207424.bild.html

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: