Bürger in Kulmbach (Bayern) sollen Asylbewerbern Wohnraum bereitstellen

19 Aug

massmigra

Kulmbach. Im bayerischen Landkreis Kulmbach werden Wohnungen für Asylbewerber knapp. Vor diesem Hintergrund hat das Kulmbacher Landratsamt nun einen Aufruf an Bürger in der Region gerichtet.

Laut einem Bericht des lokalen Senders Radio Plassenburg solle jeder, der Wohnraum zur Verfügung stellen könne, zum Beispiel eine Wohnung oder ein Haus, sich bei den zuständigen Behörden melden.

Meine Meinung:

Man darf doch wohl erwarten, dass die Bürger die Asylanten auch verpflegen, bespaßen, ihnen Fahrdienste und ihre Töchter anbieten und wenn Not am Mann ist, dann hilft auch ein Griff in die Geldbörse.

Und wenn die Bürger nicht so wollen wie das Landratsamt, dann wird aus der Bitte eine Pflicht. Notfalls werden die Bürger enteignet, ihrer Wohnung / ihres Hauses verwiesen, wie das bei den holländischen Bauern im Gespräch ist. 😉

Den niederländischen Bauern droht Enteignung

https://exxpress.at/bauern-rebellieren-in-den-niederlanden-jetzt-geht-die-nahrung-aus/

Spottdrossel schreibt:

Ich kann mir gut vorstellen, was passiert, wenn die Bürger diesem behördlichen Aufruf nur unzureichend Folge leisten. Da die Grundrechte ohnehin vom Staat bis zur Unkenntlichkeit geschliffen wurden, ist der Weg zur Zwangseinquartierung nicht mehr weit. Schließlich hat man das nach dem zweiten Weltkrieg auch so gemacht. Übergesetzlicher Notstand und so…

Joachim schreibt:

Das dürfte eigentlich kein Problem sein. 90% der deutschen Wähler haben bei der letzten BTW [Bundestagswahl] auch für die Masseneinwanderung gestimmt.

Carsten schreibt:

Natürlich möblierte Wohnungen, frisch renoviert, gute Lage. Dazu von der Ampel kräftig erhöhte Sozialknete, keine Auflagen für Gegenleistungen und selbstverständlich ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht. So lässt es sich für illegale Migranten gut und gerne leben!

Herr V. schreibt

Und noch idealer wäre es, wenn gleich 3 warme Malzeiten und ein Angebot zum waschen der Wäsche dabei wäre.

Nichtdiemama schreibt:

Für Deutsche wird es immer schwerer eine Wohnung zu finden. Vermieter nehmen lieber Asylanten weil die Behörden jeden Preis zahlen. Hat schon mal jemand einen nicht europäischen Obdachlosen gesehen?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: