Ein mutmaßlicher Islamterrorist sticht während einer Lesung in New York den britisch-indischen Schriftsteller Salman Rushdie ein Messer in den Hals

13 Aug

rushdi-messer

Im Bundesstaat New York wurde gestern der Autor Salmanm Rushdie auf offener Bühne von einem Islamterroristen mit Messer in den Hals gestochen.

1989 hatte ein iranischer Gelehrter ein Scharia-Todesurteil gegen den Autor erlassen, weil er einen islamkritischen Roman geschrieben hatte.

Der Angriff zeigt: kein Kritiker der Islamisierung ist je sicher. Jedes Lands das eine islamische Parallelgesellschaft importiert hat, hat damit eine tickende Terror-Zeitbombe.

Michael Stürzenberger, Ivan Peci, Hamed Abdel-Samad, Tommy Robinson – sie alle sind in ständiger und ewiger Lebensgefahr. Remigration & Deislamisierung jetzt!!

https://t.me/martinsellnerIB/13380

„Salman wird vermutlich ein Auge verlieren“: Sorge um Islamkritiker Rushdie (75) nach Attentat – Star-Autor bei Lesung mit Messer angegriffen + künstliches Koma

Star-Autor Salman Rushdie (75) wurde bei einer Veranstaltung in Chautauqua (US-Bundesstaat New York) von einem Attentäter mehrfach mit einem Messer attackiert. Wie die Polizei mitteilt, wurde Rushdie unter anderem in den Nacken und im Unterleib getroffen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort sofort operiert.

Rusdies Agent Andrew Wylie: „Salman wird vermutlich ein Auge verlieren, die Nerven seines Arms wurden durchtrennt, und seine Leber wurde durch einen Stich getroffen und beschädigt.“ Demnach wurde der britisch-indische Schriftsteller an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Hadi Matar

Rushdies Attentäter Hadi Matar (l.) wird abgeführt, während Zuschauer bei dem am Boden liegenden Star-Autor Erste Hilfe leisten.

Bild vergrößern, hier klicken:

https://images.bild.de/62f67147201e3d092339abf8/beb4b5f4e19cadcc192f1825cc210687,775ab791?w=1984

Bei dem Attentäter handelt es sich um einen 24-jährigen Hadi Matar aus Fairview (US-Bundesstaat New Jersey).

Irans damaliger Führer Ayatollah Ruhollah Khomeini hatte 1988 eine Fatwa (ein islamisches Rechtsgutachten) erlassen, die dazu aufforderte, den Autor umzubringen.

Grund: Sein Buch „Die satanischen Verse“. Das ist den Mullahs ein Dorn im Auge, sie betrachten es als blasphemisch (sündig, gottlos). Inzwischen ist vom Iran ein Kopfgeld von mehr als drei Millionen Dollar auf Rushdie ausgesetzt.

Salman Rushdie erfuhr damals von seinem Todesurteil auf der Beerdigung eines befreundeten Schriftstellers. Der japanische Übersetzer seiner Bücher wurde bei einem Attentat getötet. Mehre Läden, die die „Satanischen Verse“ verkauften, wurden in die Luft gesprengt.

Und Rushdie selbst – Kind nicht praktizierender Muslime, der sich selbst als Atheisten bezeichnet – lebt zur Sicherheit an wechselnden Orten. Er setzt sich seit Jahren nachdrücklich für Meinungsfreiheit ein.

https://www.bild.de/news/2022/news/bei-lesung-in-den-usa-star-autor-salman-rushdie-attackiert-80990518.bild.html

Meiner Meinung:

Warum wurde er nicht besser bewacht? Hat er eine Schutzweste getragen?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: