Video: Bekommt die Polizei in Brandenburg von der Politik Vorgaben, wie viel Knöllchen sie zu schreiben hat? (01:57)

7 Aug

andreas-schuster

Video: Bekommt die Polizei in Brandenburg von der Politik Vorgaben, wie viel Knöllchen sie zu schreiben haben? (0157)

Andreas Schuster (Vorsitzender der Polizeigewerkschaft Brandenburg): “Es ist ein einmaliger Zustand, dass im Landeshaushalt seit Jahren vorgegeben wird, wie viel Verwarn- und Bußgelder wir zu erbringen haben. Das fing einmal mit einer Vorgabe von 20.000 DM an. Mittlerweile sind wir bei 40 Millionen Euro, die wir zu erbringen haben.

Wir als Gewerkschaft der Polizei haben vehement kritisiert, dass es Zielvorgaben gab, und zwar nicht nur für eine Wache, einer Dienstschicht, sondern heruntergebrochen auf den Kollegen, wo genau gesagt wird, wie viel Verwarngelder er in Monat zu erbringen hat.

Wenn es so gemacht wird ist es Abzocke  gegenüber dem Bürger. Die Kollegen bekommen jährlich einmal eine Beurteilung und wenn ich meine Summe nicht erbringe, wird die Beurteilung schlechter ausfallen. Und das hat die Konsequenz, dass der Kollege wahrscheinlich nicht befördert wird. Das wird offiziell nicht gesagt, aber inoffiziell ist es so.“

https://t.me/Robertmatuschewski/2579

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: