Die bisherige Reduzierung der Gaslieferungen hat Folgen: Erste deutsche Unternehmen geben bereits auf oder drosseln die Produktion – Villeroy & Boch schließt zum Jahresende und will die gesamte Produktion in die Türkei verlagern

11 Jul

Villeroy & Boch

Konzernzentrale von Villeroy & Boch im saarländischen Mettlach

Am heutigen 11.07.2022 beginnen die Wartungsarbeiten an der Pipeline Nord Stream 1. Für zehn Tage sollen die Gaslieferungen unterbrochen werden. Doch schon seit Wochen reduziert Russland die vereinbarten Liefermengen.

Die Gasflüsse aus Nord Stream 1 liegen derzeit bei etwa 40 Prozent der Maximalleistung. Grund seien Reparaturarbeiten. Unterdessen steigen und steigen die Energiepreise – mithin auch die Gaspreise. Das hat bereits Folgen für die Unternehmen.

Der traditionsreiche Fliesen- und Keramikproduzent Villeroy & Boch schließt sein Stammwerk im saarländischen Mettlach zum Jahresende und will die gesamte Produktion in die Türkei verlagern [1].

[1] Waschtische, Waschbecken, Toiletten und WC´s, Duschwannen, Badewannen, Geschirr, Besteck, Gläser, Kelche, Fliesen, Keramikspülen, Küchenarmaturen, Möbel, Laminatböden, Leuchten…

„Extrem hohe Kosten für Energie, Transporte, Verpackung und Rohstoffe sowie das hohe Lohnniveau in Deutschland machen die Produktion von Fliesen wirtschaftlich unattraktiv“, teilte V&B Fliesen GmbH mit.

Allein die Kosten für Gas seien in der Spitze um 500 Prozent gestiegen, so eine Sprecherin des Unternehmens. Ob Letzteres den Tatsachen entspricht, sei dahingestellt. Für die rund 200 betroffenen Mitarbeiter solle es „Maßnahmenpakete“ geben.

In Nordrhein-Westfalen und Hamburg ist der größte deutsche Aluminiumhersteller “Trimet Aluminium” betroffen. Das Familienunternehmen Trimet in Essen und Voerde fährt seit Herbst 2021 die Produktion um 50 Prozent herunter, in Hamburg um 75 Prozent.

Grund für die Einschränkungen: Trimet könnte ohne die Produktions-Drosselung die Stromkosten nicht mehr begleichen. Denn mit dem Anstieg der Gaspreise sind die Strompreise gestiegen.

Für den Fall einer kompletten Einstellung der Gaslieferungen aus Russland rechnen Ökonomen mit einer schweren Rezession – mit dem Einbruch zwischen sechs und zwölf Prozent der Wirtschaftsleistung.

weiterlesen:

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/energiepolitik-gaslieferung/


schließt zum Jahresende Produktion eingestellt einstellen DMV Deutsche Metallveredelung GmbH Lennestadt Einstellung Gaslieferung Rezession

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: