Video: Sarah Wagenknecht: Will Putin Krieg? – Die Hintergründe des Ukraine-Konflikts (06:42)

13 Feb

wagenknecht-ukraine

Video: Sarah Wagenknecht: Will Putin Krieg? – Die Hintergründe des Ukraine-Konflikts (06:42)

Ein kurzer Auszug aus der letzten Sahra´s Woche mit einem tollen Beitrag zur politischen Situation im Ukraine-Konflikt. Das 24:12 Minuten lange Originalvideo findest du hier:

https://youtu.be/WCwx94TOGPQ

Minute 00:05

Die Nato ist immer näher an die russische Grenze herangerückt. Heute ist es so, dass Nato-Truppen, amerikanische Truppen eingeschlossen, etwa 150 Kilometer vor Petersburg stehen. Eine von den Raketenbasen in Europa abgeschossene Rakete würde Moskau in fünf Minuten erreichen.

Minute 02:32

Die Nato hat in den letzten Jahren keine große Bereitschaft zur Kooperation und Zusammenarbeit signalisiert. Es ist ein Bündnis, dass massive Aufrüstungsanstrengungen unternommen hat. Aktuell gibt die Nato zwanzigmal so viel für Rüstung aus wie Russland. Und die Nato ist ein Bündnis, dass sein Atomwaffenarsenal modernisiert.

Minute 03:30

Wenn man sagt, vielleicht ist das [die Angst vor der Nato] doch unbegründet. Die Nato ist doch ein ganz friedliches Bündnis. Wobei die vielen Kriege, die die Nato in den letzten 20 Jahren vom Zaun gebrochen haben, von Jugoslawien über den Irak, Afghanistan, Libyen, usw. völkerechtswidrige Kriege, dagegen sprechen.

Und selbst wenn man die Vorstellung hat die Nato ist doch nur dazu da die Sicherheit zu schützen. Russland nimmt das eben anders wahr. Und hat Gründe dafür.

Und jetzt schauen wir uns noch einmal den Vorfall in der Ukraine an. Auch da ist der Konflikt nicht vom Himmel gefallen. Auch da ist es so, dass sich das nach und nach aufgebaut hat. Es ist doch inzwischen belegt, dass der angeblich friedlich Umsturz in Maidan von den USA mit über 5 Milliarden Dollar vorbereitet und unterstützt wurde.

Meine Meinung:

Obama erhielt zu unrecht den Friedensnobelpreis. Der “Friedensnobelpreisträger” Obama hat nicht nur die ISIS, Al-Nusra und Al-Quaida unterstützt.

https://nixgut.wordpress.com/2017/02/02/us-kongressabgeordnete-hat-beweise-fr-obamas-untersttzung-von-isis-al-nusra-und-al-qaida/

Im Jahre 2016 bombardierte Obama insgesamt 7 Länder: Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan, Pakistan, Yemen und Somalia. Und die große Mehrheit in Deutschland feierte ihn als Friedensbringer.

https://nixgut.wordpress.com/2022/02/12/video-ken-jepsen-die-kriegsverbrechen-und-lugen-der-usa-1409/


Nato-Manöver Defender russische Sicherheitsinteressen Krieg 2. Weltkrieg Hitler Deutschland 27 Millionen Tote Militärbasen Truppenbasen Aufrüstung Atomwaffen Militärausgaben 1000 Milliarden 60 Milliarden Dollar Maidan USA Wirtschaftssanktionen Sanktionen Nordstream 2 Fracking-Gas teurer umweltschädlicher Habeck Ausbau Flüssiggas-Terminal

2 Antworten zu “Video: Sarah Wagenknecht: Will Putin Krieg? – Die Hintergründe des Ukraine-Konflikts (06:42)”

  1. 011cocolo 13. Februar 2022 um 23:21 #

    Hallo guten Abend Sara, mit Sicherheit will Putin keinen Krieg ! ich bin 71, und ich könnte mich nicht erinnern das Russland jemals in der Geschichte einen Krieg angezettelt hat ! Wir wissen, das die USA immer Kriege angezettelt haben, um nach dem Krieg um irgendwann die Weltherrschaft zu bekommen. Die USA wollen Russland nach und nach demontieren. Jetzt die Ukraine, und danach die Krim, was kommt danach ?

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 13. Februar 2022 um 23:36 #

      Ich kann dich verstehen. Mir hat das Video von Sarah Wageknecht auch sehr gut gefallen. Sie zeigt die aktuellen Probleme auf. Aber Russland ist auch kein Unschuldsengel. Denke an Stalin und die Gulags. Man sagt die Kommunisten hätten 270 Millionen Menschen getötet. Und den Kommunismus mag ich überhaupt nicht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: