Leipzig: Feuerrandale: Vermummte linke Chaoten greifen Eyüp-Sultan-Moschee (DITIB) an

14 Dez

fck-fashists

Leipzig – Anschlag auf die Ditib Eyüp Sultan Moschee im Leipziger Osten. Ein gegen vermeintliche Polizeigewalt randalierender linksextremer Mob warf Scheiben des muslimischen Gebetshauses ein. In der Nähe wurden Autos angegriffen, Mülltonnen angezündet.

An der Ditib-Moschee im Leipziger Stadtteil Volkmarsdorf an der Hermann-Liebmann-Straße wurden mehrere Scheiben eingeschlagen. Gesamtschaden: ca. 30 000 Euro. Die Polizei erwischte zwölf Chaoten (14 – 31), nahm diese vorübergehend in Gewahrsam. Die Ermittlungen laufen.

Warum greifen ausgerechnet Linksradikale eine Moschee an?

Die Antifa bezeichnet die Moscheen vom Trägerverein Ditib („Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V.“) auf ihrer Internetseite “indymedia.org” „nicht als Gotteshäuser oder Moscheen, sondern vielmehr als Orte für faschistische Propaganda, türkisch-nationalistischer Indoktrination.“

Zum wiederholten Mal ist die türkische Moschee in der Leipziger Hermann-Liebmann-Straße Ziel eines Anschlags geworden. Derzeit prüft die Polizei mögliche Hintergründe der Farbattacke.

Faktisch stellt DITIB einen Außenposten für den türkischen Staat dar, durch welchen Einfluss in der türkisch-stämmigen Gemeinschaft gewonnen werden soll. Die Leitung der DITIB steht unter direkter Aufsicht des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyib Erdogan.

Bereits im Januar 2018 hatte es auf die DITIB Eyüp-Sultan-Moschee in der Hermann-Liebmann-Straße 80 einen Anschlag gegeben [1]. An die Hauswand sprühten die Täter Losungen wie „FCK FACISTS“ sowie „PKK“ für die mit der Antifa befreundete und in Deutschland verbotene kurdische Arbeiterpartei und „YPJ“ [2], eine bewaffnete kurdische Miliz in Syrien. Später postete eine Gruppierung auf dem linken Szeneportal Indymedia ein Bekennerschreiben.

[1] http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Abwehrzentrum-ermittelt-nach-Anschlag-auf-tuerkische-Moschee-in-Leipzig

[2] Die YPG (Yekîneyên Parastina Gel) ist eine bewaffnete kurdische Volksverteidigungseinheiten, eine kurdische Miliz in Syrien, mit einem bedeutenden Anteil an arabischer Bevölkerung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Volksverteidigungseinheiten

Meine Meinung:

Und die Antifa meint, die Kurden seien bessere Menschen als die Türken? Ich möchte beide nicht zum Freund haben. Und ich möchte beide nicht in Deutschland haben, denn sie bringen nur Unruhen, Terror und Gewalt nach Deutschland, was sie oft genug bewiesen haben.

Ich möchte auch keine Moscheen in Deutschland, die von der DITIB erst recht nicht. Jetzt bekämpfen sich Türken und Kurden noch gegenseitig. Eines Tages kämpfen sie vielleicht gemeinsam gegen Deutschland.

https://de.indymedia.org/node/23374

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: