Niederstetten (Baden-Württemberg): E-Bike-Akku setzt Auto, Garage und Haus in Brand – Schaden 500.000 Euro – Haus wegen Löscharbeiten unbewohnbar

24 Okt

niederstetten

Ein brennender E-Bike-Akku hat in Niederstetten (Main-Tauber-Kreis) eine kostspielige Kettenreaktion ausgelöst. Nach Polizeiangaben fing der Akku am Samstag in einer Garage Feuer, das auf ein ebenfalls dort abgestelltes Auto übergriff.

Die Flammen setzten schließlich auch einen Teil eines direkt angebauten Einfamilienhauses in Brand. Der Schaden soll mindestens 500.000 Euro betragen, weil das Haus wegen der Löscharbeiten für unbewohnbar erklärt worden ist. Warum der Akku brannte, ist bislang nicht geklärt.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/braende-niederstetten-e-bike-akku-setzt-auto-garage-und-haus-in-brand-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-211023-99-708723

Hier noch eine Meldung der Tagesschau:

Ausbebrannte Busse: E-Bus-Sicherheit Depotbrände verunsichern Verkehrsbetriebe

busdepot

Nach einem Brand in einem Stuttgarter Busdepot haben einzelne Verkehrsbetriebe ihre E-Busse vorübergehend stillgelegt. Laut Polizei könnte ein Ladevorgang das Feuer verursacht haben. Wie ausgereift ist die Technologie?

Den Abend des 30. September 2021 werden viele Stuttgarter nicht so schnell vergessen: Eine riesige Rauchsäule erhebt sich über der Stadt am Neckar. Das Busdepot im Stadtteil Gaisburg brennt, 25 Busse, darunter 2 Elektrobusse, werden zerstört.

Kleine Explosionen von platzenden Reifen lassen die Anwohner immer wieder aufschrecken. Die mehr als 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr kämpfen zwei Stunden, bis sie das Feuer unter Kontrolle bringen können.

Klar ist inzwischen: Zwei der 25 zerstörten Busse in Stuttgart waren mit einem vollelektrischen Antrieb unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler könnte ein Ladevorgang eines Elektrobusses den Brand ausgelöst haben.

Einen Brand könne man zwar nie komplett ausschließen, so Fichtner, „aber von der Statistik her brennen Batteriefahrzeuge zwanzig Mal seltener als Verbrenner.“

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/elektrobusse-depotbrand-101.html

3 Antworten zu “Niederstetten (Baden-Württemberg): E-Bike-Akku setzt Auto, Garage und Haus in Brand – Schaden 500.000 Euro – Haus wegen Löscharbeiten unbewohnbar”

  1. Theresa Himmel 24. Oktober 2021 um 15:31 #

    Ich wohne in BW. Sasbachwalden bei Achern, habe seit 10 Jahren schon ein e-bike, hatte damit NIEMALS Probleme. Es ist ein wunderbares Fortbewegungsmittel, Auto habe ich nicht, auch kein Handy, einen schönen Blüthner Flügel aus Leipzig aus dem Jahre 1901 auf dem ich Friedenslieder spiele. Es ist steil hier, für das e-bike bin ich dankbar, habe nur noch Sozialhilfe und eine angeschlagene Wirbelsäule mit der ich nicht mehr lange laufen könnte. E-bikes sind ein sehr gutes Fortbewegungsmittel, ich treffe immer wieder Leute mit einem e-bike, sogar ein Ehepaar hier mit e-bike Tandem. NULL PROBLEME.

    Gefällt 1 Person

    • nixgut 24. Oktober 2021 um 15:51 #

      Ich mag auch E-Bikes. Kann dich auch gut verstehen. Aber man hört immer wieder, dass E-Bikes und Elektroautus explodieren und brennen. Man kann diese Brände nur ganz shwer löschen. Ich habe irgenwo auf meiner Seite ein Video übe den Brand eines E-Rollers. Gibt es ja auch auf Youtube. Ich hoffe, dass dir so etwas nicht passiert und dass du weiterhin viel Spaß mit deinem E-Bike hast. Alles Liebe.

      Gefällt mir

      • Theresa Himmel 25. Oktober 2021 um 02:58 #

        Also ich habe wirklich noch nichts derartiges erlebt. Der Akku ist auch schon heruntergefallen, weil er nicht richtig eingerastet war, aber NIE ist etwas passiert. Mein e-bike ist von Raleigh, 10 Jahre alt, und ohne das e-bike könnte ich gar nichts mehr machen, es ist das letzte mobile Fortbewegungsmittel das mir geblieben ist, und ich fahre hier steile Wege hoch, und lade es jeden 2. Tag im Keller auf, ansonsten ist es im e-bike in der Gemeinschaftsgarage, und noch NIE ist irgendetwas passiert. Der Akku ist von Derby Cycle. Da gibt es sicherlich Unterschiede.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: