Es gab 2020 keine erhöhte Sterberate durch COVID-19 in Deutschland – eher eine Untersterblichkeit

23 Okt

corona-panik

Forscher der Medizinischen Fakultät der UDE (Universität Duisburg-Essen)haben mit Kollegen die Zahl der Sterbefälle in Deutschland, Spanien und Schweden der Jahre 2016 bis 2020 analysiert*.

Sie wollten herausfinden, ob dort im vergangenen „Corona-Jahr“ [2020] mehr Menschen gestorben sind, als dies ohne den Ausbruch einer Pandemie erwartet worden wäre.

Das Ergebnis: 2020 gab es keine Übersterblichkeit in Deutschland, auch wenn es etwa 34.000 Todesfälle gab, die mit COVID-19 assoziiert werden.

Dr. Dr. Bernd Kowall vom Institut für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (IMIBE) am Universitätsklinikum Essen sagt: „Es reicht nicht aus, sich allein auf die Nettozahlen der Todesfälle zu stützen.

Auch Veränderungen durch den demographischen Wandel sollten berücksichtigt werden, insbesondere die größere Zahl älterer Menschen und die gestiegene Lebenserwartung“. Berücksichtigt man die Alterung der Gesellschaft, können die Studienautoren für Deutschland sogar eine Untersterblichkeit für 2020 nachweisen (2,4 %).

Neben Deutschland schauten die Wissenschaftler wegen des Sonderwegs auf Schweden. Als drittes bezogen sie Spanien ein, das als eines der Länder mit der höchsten Sterblichkeit im Zusammenhang mit COVID-19 gilt: Die Analyse ergab eine Übersterblichkeit von 14,8 % für Spanien, während sie in Schweden 3 % betrug.

Das mediane** [mittlere] Sterbealter der an oder mit COVID-19 Verstorbenen lag bei über 80 Jahren, und bei vielen von ihnen wurden mehrere Vorerkrankungen diagnostiziert.

Statistisch gesehen haben gesundheitlich vorbelastete Menschen in einem hohen Alter auch ohne SARS-CoV-2-Infektion eine deutlich reduzierte Lebenserwartung.

Verstorbene mit COVID-19-Infektion, die gemäß medizinischer Prognosen auch ohne Corona das Jahr 2020 nicht überlebt hätten, tragen in jenem Jahr nicht zu einer Übersterblichkeit bei.

https://www.uni-due.de/2021-10-21-keine-uebersterblichkeit-durch-corona

Meine Meinung:

Mir scheint, die ganze Corona-Pandemie ist ein riesengroßer Betrug, ein Fake, um die politischen und fiskalischen Ziele der kriminellen Pharmamafia (Bill Gates, WHO, Christian Drosten, Lothar Wieler, Jens Span, Karl Lauterbach, UNO und wie sie alle heißen) und des Great Reset (Klaus Schwab) durchzuziehen.

Ihr Ziel ist es einen totalen Überwachungsstaat nach dem Vorbild Chinas zu errichten, in dem der Bürger keine Rechte mehr hat, keinen Besitz und keinen Wohlstand und nach der Pfeife der Globalisten tanzt. Sklaven der globalen Elite.

Im Jahr 2021 allerdings scheint es eine Übersterblichkeit zu geben. Hängt dies etwa mit den Corona-Massenimpfungen zusammen? Dann können wir uns in den kommenden Jahren wahrscheinlich ebenfalls auf eine Übersterblichkeit einstellen, denn wie manche Wissenschaftler sagen kann die Corona-Impfung auch Jahre nach der Impfung zu Thrombosen führen, die tödlich enden können.

Herzversagen, verursacht durch mRNA-Impfstoffe, „wird die meisten Menschen“, die geimpft wurden, innerhalb weniger Jahre töten

https://nixgut.wordpress.com/2021/07/15/herzversagen-verursacht-durch-mrna-impfstoffe-wird-die-meisten-menschen-die-geimpft-wurden-innerhalb-weniger-jahre-toten/

Video: Dr. Mike Yeadon, Ex-Vizepräsident von Pfizer, packt aus: „Wir stehen an den Pforten der Hölle.“ (deutsch) (53:28)

https://nixgut.wordpress.com/2021/08/27/video-dr-mike-yeadon-ex-vizeprasident-von-pfizer-packt-aus-wir-stehen-an-den-pforten-der-holle-deutsch-5328/

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: