Kuba 2021: Hallo, ihr Kommunisten – Es ist vorbei! Gebt uns unsere Freiheit zurück!

1 Aug

verhaftung

Immer lauter werdende Proteste gegen das kommunistische Regime.

„Am 11. Juli 2021 begannen Proteste in Kuba gegen die Regierung und die Kommunistische Partei Kubas. Auslöser war ein Mangel an Nahrungsmitteln und medizinischer Produkte sowie die Reaktion der Regierung auf die COVID-19-Pandemie in Kuba.

Der weltweite Ausbruch der COVID-19-Pandemie Anfang 2020 verschärfte in Kuba die schon seit langem schwelende Wirtschaftskrise gravierend. Der Tourismus, eine der größten Quellen für Deviseneinnahmen des Staates, brach fast komplett zusammen.

Von April bis Oktober 2020 schottete sich das Land komplett ab, danach ließ man wieder kleine Mengen Touristen ins Land. Die Folge war eine sich dramatisch verschlechternde Versorgungslage.

Lebensmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs waren kaum noch zu kaufen, und wenn, dann nur nach stundenlangem Anstehen und häufig nur in den sogenannten Devisenläden, wo man nicht mit einheimischer Währung bezahlen kann.

Angesichts der nach wie vor harten Gangart der Regierung gegen das eigene Volk gibt es immer mehr Demonstrationen des Unwillens, die Demonstranten fordern immer lauter ein Ende der Diktatur.

Amateurvideos von den Demonstrationen, die teils blutig von den kommunistischen Tyrannen niedergeschlagen wurden zeigen: Man schätzt, dass bisher mindestens 50 junge Demonstranten von den Kommunisten brutal getötet wurden, 30.000 wurden verhaftet und wurden in „Freiluft“-Konzentrationslagern zusammengepfercht und unter freiem Himmel allen Wettern ausgesetzt!

Weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/31/kuba-2021-vaterland-und-leben-nicht-vaterland-oder-tod/#comment-94965

Meine Meinung:

Ich habe mir die Frage gestellt, wie wohl die Corona-Pandemie in Kuba verlaufen ist und warum die Touristen nicht mehr nach Kuba kamen. Wenn ich mir den untenstehenden Artikel der FAZ durchlese, habe ich das Gefühl, dass die Corona-Pandemie in Kuba kein so großes Problem war.

Kuba hat offensichtlich ein sehr gutes Gesundheitswesen und eine hohe Ärztedichte, was dazu führte, dass die Zahl der Infektionen klein gehalten werden konnte. Die Corona-Bekämpfung wurde allerdings von restriktiven Maßnahmen begleitet.

Ähnlich wie in China fällt es auch der autoritären Regierung in Havanna leicht, Lockdowns und Maßnahmen wie Zwangseinweisungen in Corona-Isolationszentren durchzusetzen.

Das größere Problem in Kuba ist eine existentielle Wirtschafts- und Versorgungskrise. Mir scheint, die Touristen kamen häufig wegen der Versorgungskrise (kaum Waren in den Geschäften, lange Schlangen) nicht.

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-krise-auf-kuba-schlimmer-als-die-pandemie-17029712.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/31/kuba-2021-vaterland-und-leben-nicht-vaterland-oder-tod/#comment-94965

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: