Chemnitz: Brandanschlag auf türkisches Café aufgeklärt, Betreiber wegen Versicherungsbetrug verhaftet. Von wegen „rechter Terror“!

8 Jul

mangal-chemnitz

Als 2018 nach dem grausamen Mord an Daniel Hillig [1] zehntausende Bürger gegen die Asylpolitik protestierten, brannte plötzlich das türkische Restaurant „Mangal“ an der Straße der Nationen.

[1] Der Deutsch-Kubaner Daniel Hillig (politisch links) von einem Syrer und zwei Irakern mit einem Messer angegriffen. Der 35-jährige Daniel H. starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Nach Darstellung des Magazins Cicero wurde der getötete Daniel H., dessen Vater Kubaner war, als der „Negi“ diskriminiert und war allein wegen seiner Hautfarbe jahrelang Ziel rechter Gewalt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Chemnitz_2018#Daniel_H.s_Tod

Justizbeamter Daniel Zabel leitet den Haftbefehl vom Mord an Daniel Hillig in Chemnitz an die Bildzeitung weiter. Erst dadurch wird die Tat öffentlich.

https://juergenfritz.com/2018/08/31/daniel-zabel/

Für die Presse stand sofort fest: Die Täter des Brandanschlags auf das türkische Restaurant sind „Rechte“. Und auch die Betreiber empörten sich, wie schlecht die Polizei ermitteln würde.

Heute klickten bei den Betreibern die Handschellen, sie haben das Café selber angezündet, um Versicherungsgelder abzukassieren. (Bezahlschranke)

Quelle: https://www.freiepresse.de/chemnitz/vorwurf-versicherungsbetrug-brand-im-chemnitzer-mangal-offenbar-kein-anschlag-artikel11592450

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: