Deutschland: Einwanderung, Terrorismus und die Bevölkerungsexplosion in Afrika – Teil 2

1 Jul

wuerzburg-06.21

Leben ist Selbsterhalt und Selbstbehauptung, möglichst ohne zu unbilligen Lasten anderer, aber auch ohne Selbstaufgabe zu Nutzen anderer. Die derzeit laufende Migration ist das Ergebnis einer Bevölkerungsexplosion in den Ländern Asiens und Afrikas seit 70 Jahren. Exorbitant ist der Zuwachs in Afrika, wo sich die Zahl der Menschen seither versechsfacht hat.

Allein die Bevölkerung Nigerias hat sich in den letzten 20 Jahren von 100 Millionen auf 200 Millionen Menschen verdoppelt. Europa ist damit zum Überlaufbecken für Afrika geworden. Berechnungen von Bevölkerungswissenschaftlern und Vorhersagen der Vereinten Nationen prognostizieren bis 2050 eine weitere Verdoppelung der Bevölkerung Afrikas um weitere 1,3 Milliarden Menschen.

Das bedeutet, – wenn es so kommt – dass in Afrika schon in den nächsten 10 Jahre so viele Menschen zusätzlich ernährt und beschäftigt werden müssen, wie die gesamten EU-Staaten heute an Einwohnern haben. Die Zahl der Afrikaner wächst rasant, während die Wirtschaftskraft des Kontinents seit Jahrzehnten stagniert und in einigen Staaten zusätzlich gesunken ist.

Die Afrika-Misere nimmt stattdessen weiter zu, weil noch mehr Menschen noch mehr Agrarland überweiden, die Gewässer noch mehr überfischen, die Urwälder noch mehr abholzen und ihre Umwelt noch stärker belasten und weil die Erwerbs- und Ernährungsquellen dabei immer rarer werden.

Afrika steht mit seiner ungesteuerten Bevölkerungsentwicklung vor einem Ewigkeitsproblem, das es selbst nicht lösen will, und das ihm das Überlaufbecken Europa auch nicht lösen kann.

Mit einer weiteren Aufnahme afrikanischer Einwanderer – in welcher Menge auch immer – wird die Not in Afrika nicht ansatzweise gelindert. Jedoch, wenn kommt, womit offensichtlich gerechnet werden muss, werden die Probleme in Europa mit dieser Art von Einwanderung langsam aber sicher ins Unerträgliche anschwellen. Die Steuern für Erwerbstätige werden weiter steigen müssen.

Die Sozialleistungen für alle – Europäer wie Migranten – und die Renten und Pensionen werden abnehmen müssen. Die Wohnungsknappheit in den großen Städten wird weiterhin zunehmen und damit die Mieten weiter klettern.

Die Migranten-Ghettos werden – wie heute schon in Frankreich, Belgien, England und Norwegen – weiter wachsen. Der Durchschnitt des Bildungsniveaus in Deutschland wird sinken.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/07/01/deutschland-und-die-einwanderung-teil-2/

Erster Teil: hier

https://conservo.wordpress.com/2021/06/24/die-interessen-junger-wahler-teil-1/

Meine Meinung:

Ein ganz phantastischer Artikel. Er zeigt die Realität auf, ungeschminkt. Aber die meisten Deutschen haben nicht den Mut dieser Realität ins Auge zu sehen. Ihnen geht es noch zu gut.

Sie ahnen wahrscheinlich nicht einmal, wie ihre Zukunft aussieht, weil sie unpolitisch, unwissend, gleichgültig und desinteressiert sind. Und weil sie sich noch niemals darüber Gedanken gemacht haben.

Sie interessiert nicht einmal die Zukunft der eigenen Kinder. Man hat sie wie Meerschweinchen dressiert und sie mit Corona, Maskenpflicht, Zwangstest und Impfung von den wahren Gefahren der Islamisierung und Massenmigration abgelenkt.

Aber in einem Punkt möchte ich ihnen widersprechen. Und zwar ist das die Nothilfe bei Katastrophen und Hungersnöten. Die Afrikaner produzieren diese Katastrophen durch ihre Gleichgültigkeit, ihr Desinteresse und ihre Bevölkerungsexplosion selber. Unterstützen wir sie finanziell, dann lähmt das allenfalls die Eigeninitiative und führt zu noch mehr Toten.

Ich vermute, den Afrikanern droht eine schlimme Zukunft. Sie werden sich wegen ihrer Gleichgültigkeit und der damit einhergehenden Armut in Bürgerkriegen selber zerfleischen. Es wird in Afrika ein Massensterben geben. Millionen von Menschen werden ein fürchterliches Schicksal erleben.

Ich fürchte, daran wird niemand etwas ändern. Und wir dürfen es nicht zulassen, dass sie nach Europa einwandern, denn dann wird Europa dasselbe Schicksal erleben. Dies ist der Lauf der Natur.

Immer wenn eine Spezies (Mensch oder Tier) überhand nimmt und sich selbst der Lebensgrundlage (Nahrung, Wasser, Energie, Wirtschaft….) beraubt, greift die Natur ein, um diesen Fehler zu korrigieren.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: