Wie Angela Merkel die Zukunft unserer Kinder und Enkel zerstört und Deutschland in den Abgrund treibt

25 Jun

deutschland-zukunft

Merkels Politik der verbrannten Erde.

Das Pech der jungen Generation

Junge Leute in Deutschland stolpern heute unvorbereitet und uninformiert in eine sehr riskante Zukunft. Es ist dies erstens die hoch-riskante Zukunft unserer Euro-Währung, die seit den EZB-Finanzmanövern nicht mehr ausreichend gedeckt ist.

Ein nicht mehr unwahrscheinlicher Kollaps der europäischen Schuldenblase und ein anschließender Zusammenbruch der Währung könnten die Ersparnisse und die Altersvorsorge der heute jungen Deutschen durchaus noch zu ihrer Lebenszeit auf ein Minimum zusammenschmelzen lassen.

Die „Vergemeinschaftung“ der Schulden aller Eurostaaten kann die heute Studierenden, die jungen Meisterinnen und Meister, die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer dereinst die Früchte ihrer heutigen Aufbauarbeit kosten. Es ist zweitens die nicht beendete Masseneinwanderung von mehrheitlich nicht integrationsfähigen Menschen aus der Dritten Welt.

Diese Einwandererflut wird in Folge der dortigen Bevölkerungsexplosion [in Afrika] absehbar auch kein Ende finden. Und es ist drittens der reale Verlust des Selbstbestimmungsrechts der Deutschen. Die schrittweise und schon laufende Übertragung unserer Parlamentsrechte und Regierungsaufgaben auf die Instanzen und Behörden der EU und der Verlust der Stimmenmehrheit im eigenen Land führen uns in nur wenigen Generationen dorthin.

Die drei Themen Sicherung unserer Geldes und Vermögens, Beendigung der Masseneinwanderung und Behauptung des Selbstbestimmungsrechts werden von den etablierten Parteien und den Medien derzeit mit populären Themen wie Klimarettung, Digitalisierung, Corona und Gerechtigkeit aus den Wahlkämpfen herausgehalten.

Die Kosten der Migration sind inzwischen exorbitant: für Hartz IV-Bezüge, Flugkosten für vertraglich vereinbarte Abholung von Migranten aus Griechenland, der Türkei, [aus Afrika und Asien], für Unterkunfts-Sanierungen, Daueranmietungen, Reinigung von Unterkünften und den Wiederaufbau der von Migranten aus Unzufriedenheit zerstörten und selbst angezündeten Unterkünfte

Für Wohnungsbau, Beschaffung von Möbeln  und Küchen, Erweiterungen von Schulen, Kitas, Altersheimen, Frauenhäusern und Gefängnissen, Flugkosten für Familienzusammenführungen, Familienunterhalt, Taschengelder, Heimatbesuchen von Asylanten und Flüchtlingen, Sozialhilfeschwindel, Bekleidung, Fahrräder,  Smartphones und Jahreskarten für Schwimmbäder.

Für freie Benutzung von Bahnen und Bussen, Kinos und Fitness-Studios, Gesundheitskosten, zusätzliches Personal für Schulen,  Kindergärten, Arbeitsverwaltungen, zusätzliches Personal bei AWO und  Caritas, Behörden für Flüchtlinge, für Polizei, Dolmetscher, Sozialarbeiter, Altenpfleger, Anwälte, Gerichte,  Sprachkurse und Berufsqualifizierungskurse.

Für Zusatzkosten für nicht begleitete [minderjährige] Jugendliche, Beiträge an DRK, Kommunen, Kirchengemeinden, Vereine, Sozialverbände, Umweltverbände und politisch orientierte Selbsthilfegruppen für deren Integrationsprojekte, für die in vielen Fällen mehrfach pro Migrant anfallenden Rückführungsflüge und die Beiträge zu den EU-Asyl- und Flüchtlingsfonds.

Die zusätzlichen Jahreskosten für Bund, Länder und Gemeinden dürften inzwischen und mittelfristig bei 50 bis 60 Milliarden Euro liegen. (55 Mrd. pro Jahr nach Schätzung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft von 2018). Inzwischen sind 36% aller Hartz-4-Empfänger Ausländer, die nur 12% der Gesamtbevölkerung darstellen. Das heißt, dass etwa ein Zehntel [12%] der Bevölkerung schon ein Drittel [36%] von Hartz-4 abschöpft.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/06/24/die-interessen-junger-wahler-teil-1/

Freya schreibt:

Sehr interessanter Beitrag – danke dafür. einer Einschätzung nach, ist das Zerstörungswerk einer eidbrechenden Kanzlerin, die mit aller Kraft quasi Alles, was das deutsche Volk aufgebaut hatte, entweder zerstört oder in alle Welt verschenkt hat, bereits heute überall zu sehen.

Sie hat es geschafft, unser Volk tief zu spalten und zwar bis in die kleinsten Systeme, wie Familien und Freundschaften hinein. Von der Demokratie, auf der unser gemeinsames Zusammenleben basierte, ist nichts mehr übrig geblieben, denn heute werden Andersdenkende (Andersdenkende als Frau Merkel) bereits auf eine Weise ausgegrenzt, verfolgt und mundtot gemacht, die sich noch vor wenigen Jahrzehnten niemand hätte träumen lassen.

Das deutsche Volk hat bereits heute im europäischen Vergleich die längste Lebensarbeitszeit, die niedrigste Rente, das geringste Privatvermögen usw.

Mit der gesetzwidrigen aber ungebremsten Masseneinwanderung in unser mühsam aufgebautes Sozialsystem (auch in unsere Sozialwohnungen) hat sie den Traum des ehemaligen Außenministers Joschka Fischer (Grüne) („Den Deutschen muss man ihr gesamtes Geld wegnehmen und es irgendwohin verteilen, Hauptsache, sie behalten es nicht selber…..“ oder so ähnlich) Wirklichkeit werden lassen.

Es gibt nur einen Begriff, der zusammenfasst, was Frau Merkel Deutschland und den Deutschen angetan hat: Hochverrat. Ich hoffe, dass eine spätere Aufarbeitung der Ära Merkel diesen unfassbaren Hochverrat offenlegt und ihn klar als das benennt, was er ist – strafbar.

Daher hoffe ich noch immer auf Gerechtigkeit und auf eine angemessene Verurteilung all derer, die sich daran beteiligt haben, auch wenn die genannten Schäden nicht mehr reparabel sein dürften. Mit patriotischen Grüßen. Freya

louisman schreibt:

Die Jüngsten der Babyboomer-Generation sind jetzt 57 Jahre alt. Die Altersgruppe 57+ stellt etwa die Hälfte aller Wähler dar, Tendenz immer noch steigend. In den Kindergärten tummeln sich derweil etwa zur Hälfte nicht-Deutsche (biologisch/kulturell) Kinder. Tendenz steigend.

Werden die Wähler sich weiterhin für eine „nach mir die Sintflut“ Politik entscheiden, oder ereilt diese nun plötzlich die Altersweisheit und sie wählen im Sinne ihrer wenigen Kinder und noch weniger Enkel? Enjoy the decline. (Genießen sie den Rückgang, den Volksaustauch, der Deutschen.)

Meine Meinung:

Die Alten werden weiterhin nach dem Prinzip „nach uns die Sintflut“ wählen, nicht unbedingt aus Gleichgültigkeit oder Bosheit, sondern eher aus Dummheit und Unwissenheit.


Target 2 Bürgschaften EZB Rettungsschirm Griechenland Corona Wiederaufbauhilfe Einkommensverluste Sparer Rentenfonds Hartz 4 Steuern Sozialbeiträge Familienpolitik, Bundeskanzlerin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: