Uni Oxford: Beethoven und Mozart werden jetzt „gecancelt“ – die klassische Musik ist zu weiß

2 Apr

Die Oxford University will den Lehrplan »dekolonialisieren« und nennt z.B. klassische Musik »weiße Musik der Sklavenära«, wie der Telegraph enthüllt.

weiterlesen:

https://www.freiewelt.net/nachricht/oxford-klassische-musik-ist-zu-weiss-10084410/

Uni-Kassel: Gendern wird stillschweigend Pflicht

https://www.freiewelt.net/nachricht/uni-kassel-gendern-wird-stillschweigend-pflicht-10084438/

Immer rabiater wird die Zerstörung der Sprache betrieben. Die Uni-Kassel ist in etwa so wichtig, wie der Zwischenstop Kassel-Wilhelmshöhe auf der Strecke von Hannover nach Frankfurt oder München. Aber die Hochschulleitung nimmt sich wichtig und will mit der Zeit gehen.

Also wird das Gendern zur Pflicht. Ein Student, der Student schreibt und nicht Student*in, kann schlechtere Noten erhalten, selbst wenn seine Arbeit im Fach Mathematik fachlich völlig korrekt ist.

Die Folge ist klar: An der Hochschule herrscht eine Atmosphäre wie in den ersten Tagen der chinesischen Kulturrevolution. Denn tatsächlich handelt sich um einen elementaren Eingriff in die Sprachgewohnheiten hier von Studenten, der hier mit Gewalt durchgesetzt werden soll.

Meine Meinung:

Die sind doch alle irre geworden. Und die links-grüne Jugend läuft diesen Unsinn hinterher, anstatt ihn zu bekämpfen. Was werden sie machen, wenn die Muslime erst einmal an der Macht sind, was ja ihre Zukunft sein wird? Werden sie sich ebenfalls feige und widerstandslos unterordnen und am Ende umvolken (ausrotten?) lassen?

Und wenn die Universität Oxford meint, dass die klassische Musik zu weiß sei und einer Sklavenära entspringe, dann sei ihr gesagt:

Die Sklaverei übernahmen die Europäer von den Muslimen. [1] Die europäische Sklaverei dauerte etwa 130 Jahre, die muslimische Sklaverei dagegen fast 1.300 Jahre.

[1] https://www.welt.de/kultur/article6974349/Beim-Sklavenhandel-lernten-Christen-von-Muslimen.html

„Westliche Kolonisierung [2] in der Nähe von muslimischen Ländern dauerte 130 Jahre, ungefähr von den Jahren um 1830 bis zu den Jahren um 1960. Muslimische Kolonisierung in der Nähe europäischer Länder dauerte 1300 Jahre, von den Jahren um 600 bis in die Mitte der 1960er Jahre.

[2] https://nixgut.wordpress.com/2015/07/05/fjordman-europer-als-opfer-des-islamischen-kolonialismus/

Aber seltsamerweise sind es die Muslime … die am meisten verbittert sind über den Kolonialismus und die Demütigungen, denen sie unterworfen waren und es sind die Europäer, die dieser Scham und Schuld eine sichere Heimat geben. Es sollte genau anders herum sein.“

Außerdem ist die Sklaverei laut Koran Sure 23,1-6 u.a. bis heute erlaubt. Der Koran billigt außerdem den sexuellen Verkehr mit Sexsklavinnen (Sure 23,6 und Sure 70.30). Das ist nichts anderes, als die Erlaubnis, nicht-muslimische Frauen vergewaltigen zu dürfen, so wie der IS (Islamische Staat) im Irak, wo jesidische und christliche Frauen entführt und in Massen vergewaltigt haben.

Warum erlauben wir eigentlich den Islam in Europa, wenn er so wenig mit der Demokratie und den Menschenrechten vereinbar ist? Aber unsere Politiker und Juristen verschließen vor solchen Tatsachen die Augen, ebenso wie die große Mehrheit des deutschen Volkes.

Sie ziehen aus diesen Tatsachen keine Konsequenzen und wählen immer wieder dieselben Parteien, die uns die Massenintegration oft nicht integrationswilliger und uns feindlich gesinnter Migranten beschert.

Leute, das ist unsere Zukunft und die Zukunft eurer Söhne, Töchter und Enkel. Und ihr habt ihnen gegenüber kein schlechtes Gewissen? Glaubt ihr etwa die Muslime würden sich integrieren? Was sagte Erdogan einst?

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Das hört sich nicht nach Integration an, sondern nach Eroberung. Und wie sieht solch eine Eroberung aus? Die Türkei war über 1.000 Jahre ein christlicher Staat. Heute sind nur noch 0,2% der Menschen in der Türkei Christen und die haben dort nichts zu lachen.

Alle anderen Christen flohen, wurden vertrieben, zwangsislamisiert oder getötet. Das ist der wahre Islam. Religionsfreiheit ist ein Fremdwort. Und ich bin mir sicher, es wird Europa genau so ergehen, wenn wir nichts dagegen unternehmen.

Es erging vielen anderen christlichen, buddhistischen und hinduistischen Ländern ebenso. Aber die Menschen wollen davon nichts wissen. Sie leben in einer Multikulti-Traumwelt. Und ihr rot-schwarz-grünen Träumer wollt uns was von Ehre, Moral und Menschlichkeit erzählen? Eure Menschlichkeit ist nur geheuchelt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: