EU-Migrationspakt: Wie Ursula von der Leyen und Angela Merkel Europa islamisieren wollen

18 Feb

migration01+1

Die EU will 68 Millionen Migranten in wenigen Jahren nach Europa holen.

Die EU hat die Corona-Hysterie genutzt, um den „unverbindlichen“ UN-Migrationspakt in einen für alle Staaten, die der Brüsseler Kommission unterworfen sind, verbindlichen EU-Migrationspakt zu gießen. Im September 2020 wurde der Plan ohne großes Presse-Tamtam vorgestellt. Nun soll er bald verwirklich werden. Ziel ist die demographische Transformation. Ursula von der Leyen tritt aufs Gaspedal! Fakten schaffen, bevor der Lockdown zu Ende ist!

Wehrt Euch endlich, ihr weißen Europäer

Peu à peu soll die verhasste weiße „Rasse“ und zum Teil – was noch schlimmer ist – christliche – verdrängt und durch zum größten Teil minderqualifizierte Afrikaner ersetzt werden.Bei der Vorstellung des Plans sagte die EU-Innenkommissarin Johansson: „Wir müssen neue Wege für legale Einwanderung schaffen. Nicht nur für qualifizierte Arbeitskräfte, sondern auch für durchschnittlich oder gering qualifizierte Arbeitskräfte, die in die Europäische Union kommen wollen…“ Gezielt sollen so auch Sozialstaaten wie Deutschland an ihre finanzielle Belastungsgrenze geführt werden!

Die ganze Wahrheit über die Migrationspläne der EU!

@Joerg_Meuthen: »Wir wehren uns gegen diese suizidalen Pläne der EU. Gemeinsam mit unseren Partnerparteien haben wir eine Online-Petition dagegen ins Leben gerufen.« – https://t.co/Fc5ILeKZwS

https://t.co/xA7DiAV6hW

pic.twitter.com/ryaaZNkbhq

— AfD im EU-Parlament (@AfDimEUParl): February 16, 2021

https://twitter.com/AfDimEUParl/status/1361738674124251136?ref_src=twsrc%5Etfw

Die Bürger, die über Jahrzehnte den Wohlstand aufgebaut haben, werden nicht gefragt und sollen ihn nun an jene verschleudern, denen Ursula von der Leyen und Angela Merkel ein dauerlächelndes Gesicht zeigen wollen. Eine Petition der Fraktion „Identität und Demokratie“ im EU-Parlament, der auch die AfD angehört, bemüht sich, das Inkrafttreten dieses Wahnsinns-Pakt zu verhindern.

Petitionen allein bewegen freilich nur selten was, aber sie können ein Zeichen sein, immer mehr EU-Parlamentarier und Politiker in den betroffenen Ländern zu bewegen, diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen, bevor er beginnen kann!

Methodische Zerstörung des alten Europas

Geplant ist unter anderem Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge gleich zu behandeln und auf diesem Weg auch gleich die Illegalität zu beenden. Denn der Flüchtling hat das Recht, nach Deutschland zu kommen. Und sobald er hier ist, soll er auch nach Belieben alle nachholen können, die er als Familie bezeichnet.

Wer aus „Seenot“ gerettet wurde, soll ausnahmslos nach Europa verbracht werden, vorzugsweise in Deutschlands „sichere Häfen“- Von denen, die schon hier sind, wird niemand mehr abgeschoben. Da sie nicht abgeschoben werden konnten, weil sie keine Pässe hatten oder ihr Herkunftsland die Rücknahme verweigerte, ist ihnen umgehend das lebenslange Aufenthaltsrecht zu gewähren und baldmöglichst die Staatsbürgerschaft zu gewähren.

Kein EU-Land darf mehr die Aufnahme verweigern. Die EU-Kommission weist dann die jeweiligen Regierungen an, Wohnraum für eine Zwangsansiedlung zur Verfügung zu stellen. wer das nicht tut, wird mit sehr hohen Geldstrafen belegt oder aus der buntsozialistischen Gemeinschaft ausgeschlossen.

68 Millionen Migranten in wenigen Jahren – Ziel Europa (Deutschland)

Ich hätte nicht besser mit eigenen Worten beschreiben können, was wir im Text der Petition lesen:

In den nächsten Jahren könnten sich 68 Millionen Migranten auf den Weg nach Europa machen, ein Großteil davon aus Entwicklungsländern. Die drastischsten Folgen wären: Der Zusammenbruch unserer Sozialsysteme – Der Niedergang unserer europäischen Kulturen und Zivilisationen mit ihren eigenen Werten und ihren eigenen Lebensweisen.

In ganz Europa wird es einen Aufstieg von Parallelgesellschaften und No-Go-Areas geben – Massenarbeitslosigkeit und eine Verschärfung der Immobilienkrise – Steigende Kriminalität und Konflikte – Das weitere Vordringen des radikalen Islam und eine europaweite Terrorwelle.

Der Pakt ist ein demokratiefeindliches Lügengebilde

Er wird hinter dem Rücken und gegen den Willen der europäischen Völker beschlossen. Zudem fußt er auf eine Falschen Erzählung: Massenmigration war nie vorteilhaft für die Gesellschaften der Zielländer. Sie ist keine Antwort auf eine alternde Bevölkerung; und sie ist nicht „normal“. „Normal“ ist für 99,5% der Weltbevölkerung das Sesshafte.

Diese Migration ist unumkehrbar und soll Menschen ansiedeln, die in Europa bleiben sollen. Sie ist zerstörerisch denn, die enorme Anzahl der Migranten wird das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Gefüge unserer Nationen zerstören, das über Tausende von Jahre von Europäern geschaffen wurde.

Quelle: https://conservo.wordpress.com/2021/02/17/eu-migrationspakt-von-der-leyen-und-merkel-wollen-europa-an-den-islam-vererben/

Meine Meinung:

Irgendwann werden auch die Deutschen auf die Straßen gehen. Und gerade als ich überlege, was ich schreiben soll, fällt mir ein Kommentar wieder ein, den ich gestern gelesen habe und der in etwa das beschreibt, was ich schreiben wollte:

„Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf in Deutschland seine Lager aufgeschlagen hat. Deutschland wird marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde. Deutsche Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!“

Was Deutschland vermutlich erleben wird, ist ein innerstädtischer Bürgerkrieg mit Zehntausenden oder Hunderttausenden Toten, mit brennenden, geplünderten und verwüsteten Geschäften, mit zerstörten und niedergebrannten Kirchen.

Viele Menschen werden wohnungslos, verhungern, verdursten, erfrieren, Seuchen werden sich ausbreiten, Wohnhäuser, Einkaufszentren, Arztpraxen und Krankenhäuser werden zerstört und niedergebrannt, weil sie weder von der Polizei noch von der Bundeswehr geschützt werden können. Aber alle etablierten Parteien unterstützen die Massenmigration.

Und ob das je wieder aufgebaut wird? Ich habe da meine Zweifel. Ich glaube nicht an den Plan der globalen Elite, die glaubt, sie könnte aus den Trümmern der zerstörten und niedergebrannten Städte eine Neue Weltordnung errichten, denn das Morden wird auch nach der Zerstörung Deutschlands weiter gehen.

Die Muslime werden den Plan, Europa zu islamisieren erst beenden, wenn Europa ein islamischer Kontinent ist oder wenn man sie ausgewiesen hat. Man denke da an die muslimische Eroberung Spaniens durch nordafrikanische Muslime (Berber (Mauren)), dem ein achthundert Jahre langer Bürgerkrieg folgte [1]. Er endete erst, als die Spanier die Muslime besiegt und aus Spanien vertrieben hatten.

[1] Eugen Sorg: Islamisches Spanien: Das Land, wo Blut und Honig floss

https://nixgut.wordpress.com/2015/07/06/eugen-sorg-islamisches-spanien-das-land-wo-blut-und-honig-floss/

gelbkehlchen schreibt:

Ich meine, dass Du das so negativ siehst. Die Moslems waren zu faul und zu blöde, sich ein gutes Land aufzubauen, und zu feige, ihr Land zu verteidigen, siehe Afghanistan und andere moslemischen Länder, die der Westen verteidigen muss, ich glaube nicht, dass sie gewinnen werden. Ich glaube und hoffe, dass wir uns dann zusammenrotten und uns verteidigen werden. Und die Moslems in diesem Fall, im Bürgerkrieg, vertreiben oder töten werden. So einfach werden die es nicht haben.

Meine Meinung:

Die Muslime haben mit der Eroberung fremder Staaten viel Erfahrung. Bedenke die Türkei war 1.000 Jahre lang ein christlicher Staat bis die Osmanan Byzanz eroberten. Heute sind nur noch 0,2% aller Türken Christen und die haben so gut wie keine Rechte. Die anderen 99,98% sind geflohen, wurden zwangsislamisiert oder getötet. Ich fürchte Europa steht dasselbe Schicksal bevor.

Fast 500 Jahre lang, von 635 n.Chr. bis Jahr 1099 überfielen muslimische Truppen jüdische, christliche, buddhistische und hinduistische Staaten: Palästina, Syrien, Jordanien, Israel, Marokko, Ägypten, Tunesien, Algerien, Libyen, Iran, Irak, Spanien, Portugal, Teile Frankreichs, Sizilien, Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien, Rumänien, Armenien, die Türkei (Byzanz), Zypern, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgisistan, Tadschikistan, China, Afghanistan, Indien und Pakistan.

In Indien töteten sie 80 Millionen Hindus und die friedliebenden Buddhisten wurden fast ausgerottet.

80 Millionen getötete Hindus

https://michael-mannheimer.net/2017/07/28/80-millionen-ermordete-hindus-der-vergessene-groesste-genozid-der-menschheitsgesichte-an-der-indischen-urbevoelkerung-durch-tuerkisch-arabische-eroberer/

gelbkehlchen schreibt

Wenn Moslems wirklich erfolgreich wären, würden sie zur Zeit nicht in andere Länder flüchten und sich dort ins gemachte Nest setzen. Was einmal war, interessiert nicht, was jetzt ist, interessiert…

Meine Meinung:

Die muslimischen Überfälle betreffen nicht nur die Vergangenheit. Heute findet die größte Christenverfolgung aller Zeiten statt.

Derzeit herrscht die größte Christenverfolgung aller Zeiten. Nach aktuellen Schätzungen sind in den 50 Ländern mit der stärksten Christenverfolgung rund 309 Millionen Christen einem sehr hohen bis extremen Maß an Verfolgung und Diskriminierung ausgesetzt, weil sie sich zu Jesus Christus bekennen.

https://www.opendoors.de/christenverfolgung

Du kennt ja sicherlich die Seite “thereligionofpeace” Dort kannst du die aktuellen islamischen Terroranschläge nachlesen.

Vom 6. bis zum 12. Februar 2021, also innerhalb einer Woche, gab es 41 Terroranschläge mit 207 Toten und 86 Verletzten in 10 Ländern. Außnahmsweise gab es mal keine Selbstmordattentate.

Dort kannst du die aktuellen islamischen Terroranschläge nachlesen. Vom 6. bis zum 12. Februar 2021 gab es 41 Terroranschläge mit 207 Toten und 86 Verletzten in 10 Ländern. Außnahmsweise gab es mal keine Selbstmordattentate. Und das geschieht Woche für Woche, aber niemand nimmt davon Notiz.

https://www.thereligionofpeace.com

Die Muslime müssen sich auch nicht durch besondere technologische oder wissenschaftliche Leistungen auszeichnen. Sie brauchen auch nicht besonders gebildet zu sein. Für die Arbeit hat man ja seine Sklaven.

Die Muslime schmückten sich auch gerne mit fremden Federn. Im Mittelalter war es so, dass christliche Klöster zu Zentren der Wissenschaft und Bildung wurden. Sie waren gewissermaßen die Vorgänger der heutigen Universitäten. Dasselbe geschah in den von Muslimen eroberten Ländern.

Klöster als Bildungszentren. Von den (Elite-)Schulen des Frühmittelalters zur Universität

https://www.uni-salzburg.at/fileadmin/oracle_file_imports/542860.PDF

Sie übersetzten die antiken römischen, griechischen, persischen… Werke, darunter auch wissenschaftliche Literatur (Medizin, Architektur, Mathematik, Astronomie, Philosophie, …), die die Muslime dann gerne als eigene Leistung ausgaben.

Die Muslime dagegen brannten lieber Bibliotheken nieder, denn mit der Bildung haben sie es nicht so.

Sujit Das: Islam: Analphabeten, Armut, Rückständigkeit

https://nixgut.wordpress.com/2015/11/14/islam-analphabeten-armut-rckstndigkeit/

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: