Epidemiologe Prof. Dr. John P. Ioannidis zerstört die Corona-Märchen der Regierungen und Eliten

31 Jan

Einer der angesehensten Epidemiologen der Gegenwart publizierte zwei Studien, die mit zahlreichen Corona-Mythen des Mainstreams aufräumen. Dieser schweigt seine Ergebnisse weitgehend tot – wohl, weil sie nicht zum Narrativ der tödlichen Seuche und der Alternativlosigkeit totalitärer Maßnahmen zur „Pandemiebekämpfung“ passen.

John P. Ioannidis ist nicht irgendwer. Der Statistiker und Epidemiologe gehört zu den meistzitierten Wissenschaftlern weltweit. Über 400 Publikationen, zahlreiche Positionen in medizinischen Chefredaktionen und ein Lehrstuhl an der renommierten Stanford-Uni sprechen für sich.

Sein kritischer Artikel über mangelnde Qualität und Integrität in der Medizinforschung ist mit über 3 Mio. Aufrufen auf einer offenen Wissenschafts-Datenbank der meistgelesene Fachbeitrag unserer Zeit. Im Oktober ließ er eine bahnbrechende Corona-Studie folgen.

Gesunde Ältere sterben selten

Zur Untermauerung verglich er die Todesraten der Altersgruppen. Bei gebrechlichen Personen in Pflegeheimen lag sie zwar bei stolzen 25 Prozent. Andere Menschen über 75 Jahren starben nur in zwei Prozent der Fälle, zwischen 65 und 74 Jahren war es ein Prozent.

Statistisch vernachlässigbar waren jüngere Tote: Bei Hochrisiko-Patienten unter 65 Jahren fiel die Sterberate auf 0.2 Prozent, bei gesunden Jüngeren auf 0.01 Prozent.

Deren „katastrophale Wirkung“ auf die geistige Gesundheit sei ebenfalls gut dokumentiert. „Viele Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie können ernsthaft zur Destabilisierung beitragen. Hunderten Millionen drohen Hungersnöte und uferlose Arbeitslosigkeit“

https://www.wochenblick.at/wissenschaftler-zerstoert-die-corona-maerchen-der-regierungen-und-eliten/

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: