Die Zuwanderung ging zurück – gibt es jetzt keine Ausländerkriminalität mehr?

28 Jan

Von den rund zwei Millionen Straftaten im Jahre 2019 [1] gingen 699.261 auf das Konto von Ausländern, also 34,6 Prozent. Bei einem Ausländer-Anteil von 13 Prozent ist das eine 2,66fach höhere Kriminalitätsquote als bei Deutschen. Sie ist gegenüber dem Vorjahr gesunken, was eine gute Botschaft ist.

[1] Die Statistik 2020 wird wegen des coronabedingten Homeoffice wohl noch Monate auf sich warten lassen, deshalb zog ich die PKS (Polizeiliche Kriminalstatistik) von 2019 heran.

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/2019/Bund/Tatverdaechtige/BU-TV-23-T61-TV-nichtdeutsch-Aufenthaltsanlass_xls.xlsx;jsessionid=F7BE2719463CE5D4D16CD0B1FD56AB35.live2302?__blob=publicationFile&v=4

Doch der Teufel liegt im Detail, wobei ich hier nur auf jene Straftaten eingehe, bei denen Ausländer dreifach und mehr vertreten sind und wo es um Tausende geht. Von 3.838 „Straftaten gegen das Leben“ wurden 1.302 Mord, Raub- und Sexualmorde von 13 Prozent Ausländern ausgeübt, eine dreifache Quote. 866mal Totschlag macht gar 41,4 Prozent dieser Straftaten aus.

2.277 Vergewaltigungen durch Nichtdeutsche entsprechen einem Anteil von 38,5 Prozent, also auch hier eine dreifache Ausländerquote. Davon 227 besonders schwere, was 42,5 Prozent entspricht, sind eine beachtliche Bilanz. Dazu kamen 1.640 sexuelle Übergriffe, was aber nur knapp eine dreifache Quote ausmacht.

4.137 sexuelle Belästigungen dagegen sind 42 Prozent dieser Unsitte, gemessen an 13 Prozent Bevölkerungsanteil. Bedenkt man, dass das Jahr nur 365 Tage hat, sind diese Sittlichkeitsdelikte einschließlich der Vergewaltigungen eine stattliche Bilanz.

weiterlesen:

https://conservo.wordpress.com/2021/01/28/zuwanderung-ging-zurueck-keine-auslaenderkriminalitaet-mehr/?unapproved=86806&moderation-hash=5d8f80c31aad6ce8b13118e2091f2e44#comment-86806

Meine Meinung:

Destatis schreibt über den Ausländeranteil in Deutschland: Im Jahr 2019 hatten 21,2 Millionen Menschen und somit 26,0 % der Bevölkerung in Deutschland einen Migrationshintergrund. das sind doppelt so viel, wie vom Autor angegeben.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Migration-Integration/_inhalt.html

Auch scheint mir die Anzahl der sexuellen Belästigungen von Migranten, die mit 4.137 angegeben ist, nicht zu stimmen. Das wären nur 11,33 sexuelle Belästigungen pro Tag. Ich würde eher von einer sehr viel höheren Anzahl von sexuellen Belästigungen pro Tag ausgehen. Außerdem stelle ich mir die Frage, was genau ist eigentlich eine sexuelle Belästigung.

rbb24.de schreibt: Wurde 2015 bundesweit noch in etwa 50.000 Fällen (wegen sexueller Belästigung) ermittelt, waren es fünf Jahre später (also 2020) bereits 82.000 – (225 Fälle pro Tag) neun Fälle pro Stunde.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/10/berlin-brandenburg-sexualstraftaten-verfolgung-eingestellte-prozesse.html

In Wirklichkeit ist die Anzahl der sexuellen Belästigungen vielleicht sogar noch 10 Mal höher, weil nur etwa 10 % der Frauen eine sexuelle Belästigung anzeigen. Vor einigen Jahren las ich, dass nur etwa 7 Prozent der Frauen aus Scham eine Vergewaltigung anzeigen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: