Video: Corona-Proteste in den Niederlanden (02:54)

27 Jan

Video: Corona-Proteste in den Niederlanden (02:54)

Die verschärften Corona-Maßnahmen und die neue Ausgangssperre in Holland treibt die Menschen auf die Straße. Krasse Szenen ereignen sich in Tilburg, Enschede, Venlo, Roermond, Breda, Arnheim und Apeldoorn.

• Polizeiautos wurden umgekippt.
• Straßenmasten aus dem Boden gerissen.
• Polizisten werden verjagt.
• Herrenlose Polizeipferde brechen aus.

• Wann kippt die Stimmung in anderen Ländern? Ich denke solche Bilder, auch wenn der Zorn verständlich ist, der Protestbewegung schaden. Die Wut muss in planvollen Protesten kanalisiert werden, wie Berlin und Wien. Was meint ihr?

Heute mehr dazu auf MSLive: https://dlive.tv/MartinSellner

Meine Meinung:

Wenn es stimmt, dass die gewalttätigen Proteste mehrheitlich von Migranten ausgingen, die randalierten, Polizisten angriffen, Autos anzündeten, Geschäfte, Supermärkte, Krankenhäuser, Polizeistationen und  Corona-Testzentren angriffen und teilweise ausplünderten, dann erübrigt sich die Frage, ob man die Proteste friedlich gestalten sollte.

Dann ist es besser man beschützt Geschäfte, Restaurants, Supermärkte, Krankenhäuser und andere Einrichtungen und Gebäude, so wie es die niederländischen Fußballfans (Hooligans) getan haben.

Es wird nicht gelingen, denn die Migranten wollen nicht nur Geschäfte zerstören, sondern auch unsere Kultur, Traditionen und unsere Demokratie, um in Europa eine islamische Scharia-Diktatur zu errichten.

Unterstützt werden sie dabei von den etablierten Parteien durch Islamisierung, Massenmigration, Globalisierung, Genderwahn, Überwachungsstaat und den Globalen Reset (Klaus Schwab, Weltwirtschaftsforum). Die extreme Linke übernimmt dabei die Rolle, die die Hitlers Braunhemden der SA einst im Dritten Reich hatte.

Selbst wenn man versuchen würde, die Proteste friedlich zu organisieren, würde der Staat, der Verfassungsschutz, die Polizei und die gewalttätige Linke versuchen, solche Versuche zu verhindern und gewalttätige Proteste inszenieren.

Man würde staatlich verdeckt agierende Beamte als taktische Provokateure (Agent Provovateur), als vermummte Gewalttäter, Steinewerfer, Autoanzünder unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, um gegen die friedlichen Demonstranten vorzugehen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: