Lebenslange Haftstrafe für 44-jährigen irakischen ISIS-Terroristen Qaeser A., der 4 ICE-Züge zum Entgleisen bringen wollte

6 Dez

Qaeser A. lebte mit seiner Familie seit 2012 in Wien. Und plante die Anschläge.

Ein Wiener Gericht hat einen 44-jährigen Iraker zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er in vier Fällen versuchte, ICE-Züge in Deutschland zum Entgleisen zu bringen. Das berichtet die Tagesschau. [1]

[1] https://www.tagesschau.de/inland/urteil-anschlaege-ice-101.html

Die Taten scheiterten auf der Strecke zwischen München und Nürnberg sowie in Berlin im Jahr 2018: Der Dschihadist hatte Keile auf die Bahngleise gelegt und Stahlseile gespannt. Er beschädigte mehrere Züge, konnte sie aber nicht zum Entgleisen bringen. Der nächste Anschlag kommt bestimmt.

weiterlesen:

http://www.pi-news.net/2020/12/dschihadisten-greifen-die-bahn-an/

Marie schreibt:

Da wird in den nächsten Jahren noch viel mehr auf uns zukommen…
Der IS ist für seinen Ideenreichtum an Grausamkeiten bekannt.

Elijah schreibt:

Es gab doch viele Vorfälle, z.B. Afghanen, die Baumstämme auf die Gleise gelegt hatten.

https://www.noen.at/lilienfeld/wahnsinnstat-in-rohrbach-asylwerber-legten-baumstaemme-auf-gleise-asylwerber-baumstaemme-gleise-bahn-verkehr-48340669#

Nein schreibt:

Es hat mich überhaupt gewundert, dass die Hochgeschwindigkeitszüge nicht schon längst zum Ziel wurden. Noch dürfen wir als freie Menschen den Bahnhof und die Eisenbahn betreten, aber wenn Corona nicht die gewünschte Wirkung zeigt (Konkurs der deutschen Bahn wegen zu geringer Fahrgäste?), …. könnten wir effektiv in Kürze die uns bekannte Eisenbahn verlieren.

Es ist schlichtwegs unmöglich, dass gesamte Schienennetz Tag und Nacht unter Kontrolle zu haben, außer man verlegt es Untertags (e.g. Swissmetro), und am Bahnhof wird dann eingecheckt wie am Flughafen. (Die Auto-Konzerne werden beglückt sein)

 Erbsensuppe schreibt:

Die Bahn ist ein leichtes Opfer. Wundert mich, dass da noch nicht viel mehr passiert ist. Da wird auch nirgendwo Gepäck kontrolliert.

Am Flughafen sind überall Sicherheitsschleusen und Scanner, aber wer will denn einen Sprenggläubigen oder Merkel-Gast mit Kalaschnikow in der Bahn erkennen und aufhalten.

Ich kann da der Marie nur zustimmen, im Hinblick auf die Befürchtung, dass gerade in puncto Bahn noch sehr Schlimmes in Zukunft bevorstehen kann .

Viele Grüße @ Marie-Belen

Ich musste vor kurzem 2 Stunden in der Nacht im HBF verbringen. Araber, Neger ….teils hochaggressiv, zum Glück nur untereinander. Ich saß im Wartehäuschen auf dem Bahnsteig, sie hatten mich nicht gesehen, – viele Trunkenbolde und Rauschgiftkonsumenten unter den Goldst*cken.

Haltet weiterhin Stand im Hort des Wahnsinns Hannover. Mir graut schon vor meiner nächsten Geschäftsreise nach Bremen mit Zwischenstopp in Hannover. Hoffe bald mal wieder in Hannover bei einer schönen AFD Demo dabei sein zu können.

Marie, ich habe gelesen dass Du bei den Patrioten in Sachsen warst und von der Landeskultur und den Adventsspezialitäten geschwärmt hast. Ich bin auch jedes Mal begeistert wenn ich mit meiner Patriotengruppe eine Auswärtsfahrt zu PEGIDA mache.

Viele meiner Handelsvertreterkollegen, die auch schon so manches Erlebnis am HBF in Hannover hatten sind heute auch AFD Unterstützer und Islamkritiker, obwohl sie noch vor ein paar Jahren Mitläufer im Gutmenschenspektrum waren um nirgendwo anzuecken.

Die brave Ehefrau des ICE-Terroristen Qaeser A.: Die Familie galt als bestens integriert

https://www.krone.at/2255155

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: