Polizeiwache im Süden von Paris von Migranten mit Eisenstangen & Feuerwerks-Raketen angegriffen – 2 Polizisten schwer verletzt (?)

11 Okt

Am Samstag Abend, wurde die Polizeiwache von Champigny-sur-Marne im Süden von #Paris, von 40 vermummten Migranten mit Eisenstangen und Raketen angegriffen und gestürmt. An dem Zeitpunkt waren zwei Beamten anwesend. Beide wurden schwer verletzt.

Meine Meinung:

Das Feuerwerk ist offensichtlich das Freudenfeuer der Migranten über diesen brutalen Überfall. Und die Wiener haben mit der heutigen Wahl genau diese Zukunft gewählt. Wer die SPÖ mit über 42 % wählt, wählt Massenmigration. Das Ergebnis der Massenmigration könnt ihr heute in Paris beobachten.

Mir scheint, die Wiener lieben den Bürgerkrieg und sie werden ihn bekommen. Liebe Wiener, eure Vorfahren waren tausendmal intelligenter als ihr. Sie wussten um die Gefahr des Islam.

Und genau dieser Islam wird euer Tod sein. Hättet ihr nur einmal das Video von Martin Sellner angesehen, dann hättet ihr gewusst, wie eure Zukunft aussieht. Aber ihr seid entweder zu faul oder zu dumm euch zu informieren.

Video: Martin Sellner: Ist Wien verloren? (16:55)

Video: Martin Sellner: Ist Wien verloren? (16:55)

Was bedeutet der Bevölkerungsaustausch für die ethnische Wahl? Was ist die Strategie um Wien zu retten?

Die deutsche Welle schreibt:

Laut Polizeiangaben waren an dem Angriff in der Pariser Vorstadt Champigny-sur-Marne rund 40 Personen beteiligt. Fast eine Stunde lang feuerten sie Feuerwerksraketen in Richtung der Polizeistation ab. Mehrere Polizeiautos und die Eingangstür wurden beschädigt. Es gab zunächst keine Festnahmen. Politiker und Gewerkschaften verurteilten den Angriff.

Den Angaben zufolge hielten sich in der Nacht zum Sonntag zwei Polizisten für eine Zigarettenpause vor der Polizeiwache auf, als die Angreifer auftauchten. Die Beamten schafften es demnach gerade noch, sich vor den teils mit Eisenstangen bewaffneten Angreifern in Sicherheit zu bringen. Die Polizeipräfektur teilte mit, dass in der Nähe zudem acht Mörsergranaten gefunden worden seien.

Die Polizeiwache in Champigny-sur-Marne war bereits mehrfach Ziel ähnlicher Angriffe, unter anderem während des Corona-Lockdowns im April. Laut einer im vergangenen November veröffentlichten Studie der französischen Beobachtungsstelle für Kriminalität (ONDRP) wurden im Jahr 2018 rund 12.850 Polizeibeamte bei Angriffen verletzt, ein Anstieg von fast 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

https://www.dw.com/de/angriff-mit-feuerwerksraketen-auf-polizeiwache-bei-paris/a-55235440

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: