Wien: Linksextreme attackieren Martin Sellner – und scheitern kläglich

26 Sep

antifa-hoodie-1200

Einen Angriff auf seine Person konnte der österreichische Identitären-Chef Martin Sellner am frühen Donnerstagabend durch eine schnelle Reaktion vereiteln.

Eigentlich wollte Sellner nur einen gemütlichen Abend mit seiner Gattin verbringen und machte sich somit zu einem Museumsbesuch auf. In einer Straßenbahn-Garnitur der Linie 40 Richtung Schottentor kam es dann zu einer Auseinandersetzung. Die Situation eskalierte, nachdem laut Sellner „fünf bis sechs Linksextreme“ kurz nach dem Währinger Gürtel in die „Bim“ eingestiegen waren.

Diese zeichneten sich offenbar durch einschlägige Kleidung aus – unter anderem T-Shirts mit der Aufschrift „161 Straßenbande“ (Kürzel für Anti-Faschistische Aktion nach der Stellung der Anfangsbuchstaben im Alphabet, Anm. d. Red) – und erkannten Sellner.

Islamnixgut | Just another WordPress.com site

Nachtrag von Martin Sellner 26.09.2020:

Habe heute Anzeige erstattet. Ich denke ich kann einen Täter identifizieren und es gibt vermutlich Kameraaufnahmen von der Station. Fahndungsdruck gehen Linksterroristen ist richtig und wichtig.

https://t.me/martinsellnerIB/5240

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: