Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg: Die Antifa erhält unangemeldeten Besuch von ihren afrikanischen [Drogen-?] “Freunden” (02:31)

30 Jul
Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg: Die Antifa erhält unangemeldeten Besuch von ihren afrikanischen [Drogen-?] “Freunden” (02:31)
Auseinandersetzung zwischen zwei “Gruppen” – Mann schwer verletzt
Samstagvormittag gerieten zwei Gruppen in Berlin-Friedrichshain aneinander. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt. Gegen 9 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei in die Revaler Straße, da dort zwei Personengruppen (etwa sieben und 15 Personen) in Streit geraten waren. Nach der verbalen Auseinandersetzung sollen sich die Mitglieder der Gruppen gegenseitig mit Glasflaschen beworfen haben.
Dann soll ein 29-Jähriger etwa 20 Stufen einer Treppe zwischen zwei Imbissständen herunter gestützt sein. Laut Polizei erlitt er dabei schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Alarmierte Polizisten konnten sechs Tatverdächtige im Alter von 18 bis 29 Jahren vor Ort vorübergehend festnehmen.
Nach einer Blutentnahme wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Die anderen Beteiligten konnten unerkannt fliehen. Die Hintergründe des Streits waren nicht bekannt. Link zur Polizeimeldung:
Berlin Friedrichshain-Kreuzberg: Gruppen geraten in Auseinandersetzung
Berlin: Revaler Straße: Gruppen attackieren sich mit Glasflaschen – Mann (29) stürzt Treppe runter (bz-berlin.de)
Meine Meinung:
Gehe ich recht in der Annahme, dass es die afrikanisch-muslimischen "Freunde" der Antifa waren, die das Antifa-Gelände in Berlin angriffen? Wenn die Antifa auch nur ein klein wenig Gehirn hätte, dann hätten sie schon lange erkannt, dass die Muslime keineswegs ihre Freunde sind. Aber dafür ist die Antifa offensichtlich zu dumm.
Die Antifa muss offensichtlich erst selber die Medizin kosten, die muslimische Gewalt und Intoleranz, die sie der deutschen Bevölkerung mit ihrer Befürwortung der muslimischen Massenmigration verordnen will. Und wie schmeckt die Medizin, liebe Antifa? Ihr werden noch viel davon schlucken müssen, denn Dummheit schützt vor Strafe nicht.
Da ich leider nicht genau weiß, wie ich dieses Video einzuschätzen habe, würde ich mich freuen, wenn der eine oder andere etwas zu dem Video sagen kann, denn wenn solch eine Tat von der Polizei und der Presse derart unter den Tisch gekehrt werden soll, dann ist da etwas oberfaul.
Bekommen die antifaschistischen Schlägertrupps nun auch die Folgen ihrer deutschenfeindlichen Politik zu spüren? Hat die Antifa wirklich gedacht, die Muslime würden sie verschonen? Und liebe linke Freunde, so ist das, wenn ihr die Rechten mit Steinen und Flaschen bewerft. Nun bekommt ihr es selber einmal zu spüren.
Es wundert mich ohnehin, dass die Angreifer, den offensichtlich Bewusstlosen nicht noch, nach dem Motto “Nur ein toter Antifa ist ein guter Antifa” noch nachträglich zusammengetreten haben, wie es so oft ihre Art ist. Aber das passiert vielleicht beim nächsten Mal. ;-(
Tim schreibt:
Schön, jetzt kriegen die Linksradikalen von den Nordafrikanern auf die Fresse!
citoyen schreibt:
Vielleicht waren es aber auch "berufstätige" Illegale aus dem Görlitzer Park und es gab Unstimmigkeiten bei Verkaufsgesprächen?
Meine Meinung:
Hat die verkiffte Antifa etwa ihre Rechnung bei den afrikanischen Drogendealern nicht bezahlt oder ihnen ins Geschäft gefuscht? Das mag die nigerianische “Schwarze Axt”, die nigerianische Mafia aber gar nicht.
%d Bloggern gefällt das: