Video: Tim Kellner: GRANDIOSE PROMO! “Revolverheld” finanziert Sea-Eye-Mission „Alan Kurdi“! (04:10)

21 Jul
Video: Tim Kellner: GRANDIOSE PROMO! “Revolverheld” finanziert Sea-Eye-Mission „Alan Kurdi“! (04:10)
Meine Meinung:
Liebe Revolverhelden, was ihr macht empfinde ich als grenzenlos dumm. Ihr wollt euch im Glanz der “Seenotrettung” sonnen, als sei das eine gute Tat. Ihr wollt die Migranten nach Deutschland holen und wenn sie dann in Deutschland sind, kümmert ihr euch einen Scheißdreck um diese Migranten. Die ganzen Kosten bürdet ihr dem Steuerzahler auf, mit großer Wahrscheinlichkeit ein Leben lang und es interessiert euch nicht, wen ihr da eigentlich nach Deutschland holt.
Es interessiert euch ebenso wenig, dass unter diesen Migranten vielleicht etliche Kriminelle, Krieger und Terroristen sind. Und es interessiert euch auch nicht, welchen Terror und welche Gewalt diese Migranten in Deutschland womöglich verursachen. Ihr sehr immer nur die eine Seite und bei der anderen Seite, bei den Opfern muslimischer Gewalt schaut ihr weg.
Lebt ihr eigentlich hinter dem Mond oder bewegt ihr euch ausschließlich im linken Parallel-Universum, dass ihr gar nicht mitbekommt, was sich in vielen Städten Deutschlands mittlerweile abspielt, wie die Kriminalität immer weiter ansteigt und es immer gefährlicher wird Abends das Haus zu verlassen, weil man befürchten muss, von Migranten ausgeraubt, zusammengeschlagen, zusammengetreten, vergewaltigt und niedergestochen zu werden?
Merkt ihr nicht wie Deutschland immer stärker islamisiert wird und sich immer stärker verändert und zwar nicht zum Guten. Und zukünftig seid ihr für die Opfer muslimischer Migranten mitverantwortlich. Aber die sind euch wahrscheinlich egal. Und das, was sich jetzt auf deutschen Straßen abspielt, ist erst der Anfang, es wird noch viel schlimmer werden. Ihr hättet euer Geld anstatt für die Seenotrettung lieber in eure Bildung stecken sollen, denn dort wäre es weit besser aufgehoben, aber ich weiß, die Linken haben es nicht so mit der Bildung.
CDU‐Politikerin Prof. Barbara John: Deutsche sollen keine Angst haben, bald Minderheit zu sein

barbara_john

In vielen Großstädten stellen Einwanderer bereits die Mehrheit. Die Angst, die viele Deutsche dabei verspüren, sei „oft unbegründet”, meint die frühere Berliner Ausländerbeauftragte, Barbara John (CDU), in ihrer Kolumne für den Tagesspiegel. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Hier vermute ich genau dasselbe Problem, wie bei den Revolverhelden. Ignoranz und Unwissenheit ohne Ende. Was besagt denn schon ein Professorentitel? Das heißt noch lange nicht, dass der Mensch auch intelligent ist, dass er, wie in diesem Fall Wissen über den Islam und über die islamische Geschichte besitzt.
Ich glaube, den meisten Menschen und besonders Frauen und Geisteswissenschaftler, fehlt dieses Wissen. Sie orientieren sich nicht an Fakten, weil sie diese gar nicht kennen, weil sie sich z.B. strikt weigern alternative Webseiten zu lesen. Sie urteilen aus dem Bauch heraus und vertrauen dabei auf das Gute im Menschen. Die Geschichte und die Realität zeigen aber genau das Gegenteil. Und die Wahrheit wird in der Lügenpresse entweder verschwiegen oder beschönigt.
Ralf schreibt:
Es geht nicht um die Angst der Deutschen bald in der Minderheit zu sein.
Es geht um ihre Angst als Minderheit zu verelenden, erstochen und vergewaltigt zu werden, von eigens zu diesem Zweck importierten, kulturell andersgearteten Menschenmassen, welche in ihren Herkunftsländern die Verfolgung und Vertreibung Andersdenkender und Andersglaubender seit Jahrhunderten praktizieren.
Meine Meinung:
Und genau das wird Deutschlands Zukunft sein, ein Blick in die islamische Geschichte würde reichen, um dies zu erfahren. Die ganze Gutmenschenidiotie dagegen gibt Deutschland den Todesstoß. Und Deutschland tut alles, um diese Umvolkung durchzuführen.
Das vollkommen undemokratische Vorgehen gegen die friedliche Identitäre Bewegung zeigt dies sehr deutlich. Islamkritik soll kriminalisiert werden. Islamkritiker mundtot gemacht werden. Macht das doch, die nächsten Opfer seid ihr selber. Und dann steht Armut, Flucht, Vertreibung und Tod auf dem Programm. Ihr habt es so gewollt,
%d Bloggern gefällt das: