Archiv | 23:00

Video: Friedrich Langberg: Die Asyl-Kriminalität wird verheimlicht, AfD nach Polen verjagt und Identitäre unter Beobachtung (19:49)

12 Jul
Video: Martin Sellner (Friedrich Langberg): Asyl-Kriminalität verheimlicht, AfD nach Polen verjagt und IB unter Beobachtung (19:49)
Friedrich Langberg in Minute 06:30: “Der Verfassungsschutz ist der Meinung, die Identitäre Bewegung würde sich aufführten, wie die Hitlerjugend der Gegenwart. So ein Blödsinn, der Verfassungsschutz führt sich auf, wie die Stasi der Gegenwart.”
“Der Verfasungsapparrat wirkt inzwischen wie ein Repressionaapparat der Herrschenden gegen die Kritischen. Wenn es nämlich tatsächlich um Inhalte gehen würde, dann würde er sich nicht auf 600 friedliche Aktivisten der Identitären Bewegung (IB) konzentrieren, sondern um die Grauen Wölfe. Die Grauen Wölfe sind eine rechtsextreme türkisch-nationalistische Vereinigung, die im Gegensatz zur IB nicht 600, sondern 11.000 Mitglieder hat.
Islamismusvorwürfe spalten Hamburger Grüne
Die Fraktion der Grünen im Bezirksparlament von Hamburg-Mitte hat sich wegen Islamismusverdachts gegen zwei ihrer Abgeordneten gespalten. „Das sind schwerwiegende Vorwürfe, die da im Raum stehen. Ich unterstütze den Parteivorstand bei der Aufklärung“, sagte die Zweite Bürgermeisterin der Hansestadt, Katharina Fegebank, dem Hamburger Abendblatt.
Die Partei prüfe derzeit Parteiordnungsverfahren gegen die zwei Abgeordneten. Daraufhin hätten sich vier weitere Mandatsträger mit ihnen solidarisiert. Daher konnte sich die Fraktion nur mit zehn Mitgliedern konstituieren.
Die mutmaßlichen Islamisten sollen noch nicht lange der Partei angehören. Sie seien zusammen mit zahlreichen anderen Moslems den Grünen beigetreten. Einer der beiden habe von 2016 bis 2018 auf Facebook für die Organisation Ansaar International aufgerufen. Der Verein war wegen Razzien gegen ihn in die Schlagzeilen geraten. Sicherheitsbehörden rechnen ihn dem islamistisch-salafistischen Spektrum zu. >>> weiterlesen
Zu der neuen Fraktion werden neben Nicole Kistenbrügger noch Miriam Natur, Meryem Dagmar Celikkol und die beiden von Parteikollegen des Extremismus’ beschuldigten Abgeordneten Shafi Sediqi und Fatih-Can Karismaz gehören. Als sechster hat sich nun auch Kay Dassow den Grünen Rebellen angeschlossen. Er rückt für Ilknur Birgül nach, die ihr Mandat aus terminlichen Gründen zurückgegeben hat. >>> weiterlesen
Meine Meinung:
Die Grünen in Hamburg scheinen ja ziemlich von Migranten unterwandert zu sein. Nur in Hamburg?

Video: Dr. Christian Blex (AfD): Die Wahrheit über „Öko“-Pestizide (07:24)

12 Jul
Video: Dr. Christian Blex (AfD): Die Wahrheit über „Öko“-Pestizide (07:24)
Die Grüninnen wollen Ökolandbau um jeden Preis. Zahlen soll ihn der Steuerzahler oder der traditionelle Landwirt. Denn wie bei jeder grünen Idee, ist sie längst nicht so schön, wie sie sich für den Laien anhört. Meine Rede im Landtag NRW am 10.07.2019 zum Antrag der Grüninnen „Ökolandbau in NRW weiter fördern und stärken!“
Meine Meinung:
Eine sehr interessante Rede. Seine Aussagen über Glyphosat haben mich sehr zum Nachdenken gebracht, denn er sagte, dass Glyphosat im Gegenteil zu vielen Bio-Pflanzenschutzmitteln im Boden ökologisch abbaubar sei, während kupferhaltige Bio-Pflanzenschutzmittel die Regenwürmer, die Bienen der Erde, vertreibe, weil sie sonst vermutlich vergiftet werden. Hat die grüne Biolobby uns Jahrzehnte lang über Glyphosat belogen, wie sie uns jetzt über die Klimaerwärmung belügt? Ich bin ein wenig verwirrt.
Deutschland – Verbrecherland: Die Regierung missbraucht den Verfassungsschutz, um die Identitäre Bewegung zu kriminalisieren
stefan_raepple_ib
Stefan Räpple (AfD) nimmt Identitäre Bewegung in Schutz.
Die Identitäre Bewegung, das sind junge, aktive Menschen, die sich friedlich für unser Deutschland und dessen Erhalt einsetzen. Eine politische Vereinigung ist nur extremistisch, wenn Sie Gewalt ausübt. Auf die Identitären trifft das nicht zu.
Respekt vor IB Aktivisten.
Ich habe Respekt vor den jungen, mutigen IB Aktivisten, die seit Jahren diszipliniert und gewaltfrei auftreten. Sie agieren auf eigene Kosten und riskieren dabei Ihren Job und Ihre Karriere. Wer Deutschland liebt, muss sich vor Ihnen verneigen.
Regierung missbraucht Geheimdienst.
Der sogenannte "Verfassungsschutz" ist ein politisches Kampfinstrument der Regierung gegen die Opposition. Minister Thomas Strobl [Baden-Württemberg, CDU] und Horst Seehofer [Bayern, CSU] auf Bundesebene missbrauchen meines Erachtens den Geheimdienst für Parteizwecke.
Würde es wirklich einen unabhängigen Verfassungsschutz geben, würde dieser die Jugendorganisationen der Grünen und der SPD [Juso] [und selbstverständlich die Linksfaschisten der Antifa] ins Visier nehmen. Diese skandieren "Nie wieder Deutschland" und schrecken, wie in Freiburg und bei anderen Aktionen gegen die Identitäre Bewegung gesehen, nicht vor der Anwendung von Gewalt zurück.
– mit Stefan Räpple.
Meine Meinung:
Und die rot-grünen Ratten lachen sich schadenfroh ins Fäustchen. Wo ist euer Sinn für Gerechtigkeit geblieben? Früher seid ihr aufgestanden und habt gegen das Unrecht gekämpft und heute tretet ihr das Recht mit Füßen. Offensichtlich seid ihr so machtgeil und machtbesoffen, vielleicht auch nur einfach nur dumm und gehirngewaschen, dass ihr Recht und Unrecht nicht mehr unterscheiden könnt. Aber was will man von skrupellosen Kindermördern (Abtreibungsbefürwortern) auch erwarten?
Und weil ich den Beitrag von Stefan Räpple auf Facebook geteilt habe, haben die Ratten von Facebook mich für sieben Tage gesperrt. So ist das mittlerweile mit der Meinungsfreiheit in Deutschland. Man wird gesperrt für das Teilen eines Beitrages, der bereits auf Facebook veröffentlich ist. Wahrscheinlich weil er über die Ungerechtigkeit gegenüber der  Identitären Bewegung berichtet. Meinungsfreiheit war gestern. Heute gilt Maulkorb. Aber Zuckerberg (Facebook) scheint das nicht zu stören. Wohl auch so ein Antidemokrat.

Video: Fellner! Live: Herbert Kickl (FPÖ) im Interview (46:51)

12 Jul
Video: Fellner! Live: Herbert Kickl (FPÖ) im Interview (46:51)
Wolfgang Fellner (oe24.tv) am 10.07.2019 im Gespräch mit Herbert Kickl (FPÖ). Thema: Was unser Land bewegt.
Domenik Nepp von der Wiener FPÖ fordert Senkung der Strafmündigkeit auf zwölf Jahre
Die Wiener FPÖ fordert eine Reform des Jugendgerichtsgesetzes und des Strafgesetzes – mit dem Ziel, das Alter für die Strafmündigkeit herabzusetzen. Statt mit 14 sollten Jugendliche bereits mit12 Jahren strafmündig sein, sagte der Wiener FPÖ-Chef und Vizebürgermeister Dominik Nepp am Montag. Er verwies auf eine entsprechende Diskussion in Deutschland.
Dort würden nach einer Gruppenvergewaltigung eines 18-jährigen Mädchens durch vier minderjährige bulgarische Jugendliche inzwischen entsprechende Überlegungen angestellt, betonte er. Auch Vorfälle in Wien müssten die "Alarmglocken" schrillen lassen, wobei er an Berichte etwa aus der Seestadt erinnerte.
Dort haben Jugendliche im Juni einen Burschen ausgeraubt [und ihn brutal zusammengeschlagen – Prügelvideo schockt das Land]. Zwei der drei Täter waren 13 Jahre alt und damit noch nicht strafmündig. >>> weiterlesen

Seehofer will den Entzug von Grundrechten prüfen

12 Jul
Tachycineta
By Cephas – Schwalben – CC BY-SA 3.0
Die rot-grünen Parteien, kreischen am lautesten, wenn sie meinen, dass Terror, Mord, Totschlag und Vergewaltigung instrumentalisiert werden. Weil Menschen Wut zeigen. Weil protestiert wird. Weil es oppositionelle Parteien gibt, die die Probleme direkt, und ohne Umschweife, beim Namen nennen. Genau jene Parteien, wollen nun den angeblichen Kampf gegen rechts auf die Spitze treiben.
Rechtsextremisten sollen die Grundrechte entzogen werden können. Also übersetzt: Die Menschenrechte entzogen werden können. Wir wissen, dass eine große Gruppe das spontan beklatschen wird und mahnen zur Vorsicht: Man lese sich Artikel 18 GG durch und erkenne, welch großes Missbrauchspotenzial hier steckt. Wer entscheidet was rechtsextrem ist? Die CDU? Die Grünen? Oder (von Parteien) abhängige Verfassungsrichter? Weisungsgebundene Staatsanwaltschaften?
Gestern waren es rechtsextreme Parteien, zum Beispiel die NPD, oder Holocaustleugner, Hitlerfans, gewalttätige Skinheads und Wehrsportgruppen. Heute sind es bereits die AfD, ihre Wähler und weitere oppositionelle Kräfte, Kritiker. Und was kommt morgen? Bekannte Islamkritiker? Die Werteunion, die von CDU-Tauber bereits in einem Atemzug mit Rechtsextremismus genannt wurde? Auch ihr hat er eine Mitschuld an „rechten Morden“ unterstellt. Vielleicht jede – noch so kleine – Kritik an der Asylpolitik oder an der EU? Sind dann Klimaskeptiker auch rechtsextrem?
Nein, liebe Leser. Das ist keine Schwarzmalerei! Man unterscheidet nämlich nicht mehr zwischen Konservativen, Liberalkonservativen, Rechtsliberalen, Libertären und den echten Rechtsextremen, immer weniger. Wenn bereits Menschen, wie der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck, das als Grund zur Sorge bezeichnen, dann ist hier tatsächlich die Demokratie in Gefahr. Es geht vielmehr darum, die Opposition mundtot zu machen und Kritiker zu erziehen. Die Politik der Angst zu säen. Es geht die Angst um bei den sogenannten Alt- und Kartellparteien. Die Angst vor den Wahlen im Osten. Die Angst, auf einmal zu programmatischen Werten stehen zu müssen.
Ich stelle eine Gegenfrage: Wann haben Politiker jemals vom Entzug der Menschenrechte fabuliert, wenn es um den sogenannten islamistischen Terror ging? Oder um tägliche Morde und Vergewaltigungen muslimischer Migranten? Um Kindesmissbrauch? Um Linksextremisten? Richtig, nie!
Helmut Schmidt sagte einst: Wir befänden uns am Vorabend einer großen Kulturrevolution, hier in Europa. Und ich sage: Wir befinden uns am Vorabend zu einer neuen Diktatur! Und der deutsche Durchschnittsmichel wird sie beklatschen, wie einmal schon, als der braune Sozialismus einzog.
Und diesmal sind es Parteien wie die Union, die SPD und die Grünen, die eine Diktatur errichten. Unter dem Deckmantel die Demokratie zu schützen. Quelle

Fresströge, Klatschhasen, Faktendreck und Flintenuschi

12 Jul

Sculpture_in_Jeschona

By Pudelek (Marcin Szala) – Sculptur in Jeschona – CC BY-SA 4.0
Die Alt-Parteien kämpfen mit allen Mitteln um die Fresströge der Macht!
Die Kirchen und Gewerkschaften? Verlogene Schwei…bande. Pädophile Ketzer. Hauptsache der Euro rollt. Und der dumme Michel pennt entweder, kratzt sich die Kerfte [Po-Ritze] oder holt den Klatschhasen raus, kreischt nach CO2-Atemsteuer, nach illegaler Schlepperei, nach noch mehr öffentlich-rechtlicher Propaganda und Verboten.
Holt sie ab, die Andersdenkenden, sperrt sie ein, foltert sie, nehmt ihnen die Jobs.
Hauptsache, er kann sagen, dass er guuuut ist. Sonntags geht er in die Kirche und wählt grün, Montag haut er seiner Frau in die Fresse. Die Zukunft geht ihm am Arsch vorbei. Seine Kinder und ihre Zukunft jucken ihn ebenfalls nicht, denn er kann sagen, er gehört zu Muttis 87%-Mitte, er kämpft gegen rechts. Schließlich schaut er jeden Tag die kleinen Schmierlappen im öffentlichen Fernsehen, schaut den Faktendreck. Kreischt für Brüssel, kreischt für dumme Fridys-for-future-Blagen mit diffuser Angst vor dem Wetter und dem Weltuntergang.
Er hat so viel Gratismut gesoffen, dass er den echten Gefahren trotzt. Durch Blindheit.
Wüsste er, was los ist, würde er längst in seiner eigenen Scheiße waten.
Ja, Ihr seid mehr. Hieß es doch früher, bei Hitler, schon einmal. Jubelt, Ihr feige Bande, jubelt dem falschen Messias zu! Haltet sie an der Macht, sie waren schon mal da. Huldigt dem Sozialismus, huldigt den linken Mauermördern, den muslimischen Killern, Vergewaltigern und kranken Religioten! Ihr seid mehr, Ihr seid bunt… Ihr seid so divers, dass ihr nur noch unter Diverses zu zählen seid…
Und die große Masse jener, die nicht einverstanden ist [mit der Islamisierung, der Umvolkung, der Vernichtung Deutschlands], ist still, will zu den Guties gehören, ja nicht auffällig werden, um keinen Preis. Fast so wie früher… [bei Hitler]
Heute heißt es: Wer nicht springt, ist ein Nazi… Viel dazugelernt…

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Henry Kornowski *)

Die CDU ist vollkommen tot!

Flinten-Uschi buhlt um grüne und dunkelrote Stimmen in Brüssel, macht ihnen Angebote, kriecht in ihren A..nus und ist froh, dass sie ihren Skandalen um Korruption entschwinden kann. Und Merkel klatscht zitternd dazu, kann es kaum erwarten, die grünen Teletubbies in der Koalition zu sehen.

Der Rest der altbekannten Parteien kämpft mit allen Mitteln um die Fresströge der Macht! 

Die Kirchen und Gewerkschaften? Verlogene Schw…bande. Pädophile Ketzer. Hauptsache der FIAT-Euro rollt. Und der dumme Michel pennt entweder, kratzt sich die Kerfte oder holt den Klatschhasen raus, kreischt nach Atemsteuer, nach illegaler Schlepperei, nach noch mehr Propaganda und Verboten.

Holt sie ab, die Andersdenkenden, sperrt sie ein, foltert sie, nehmt ihnen die Jobs.

Hauptsache, er kann sagen, dass er guuuut ist. Sonntags geht er in die Kirche und wählt grün, Montag haut er seiner Frau in die Fresse. Die Zukunft…

Ursprünglichen Post anzeigen 191 weitere Wörter

Ehemalige Flüchtlingshelferin widerspricht den Lügen der linken Seenot-Romantiker

12 Jul
Von einer Bekannten, die Journalistin ist:
„Zum Fall RACKETE nun auch noch mein eigener Kommentar: Ich war 4 Jahre lang Flüchtlingshelferin, habe keine Luxuswohnung, habe mir vor kurzem in Niger die Migrantenrouten angesehen und persönlich mit Innenminister, Gouverneur, Bürgermeistern und vielen Migranten gesprochen – und teile seine Meinung!!! Die westafrikanischen Staaten greifen sich alle an den Kopf, wie Deutschland/Europa weiterhin diese desaströse Politik verfolgen können.
Sie haben eindringlichst darum gebeten, dass ich mich als Journalistin dafür einsetze, dass Europa zur Besinnung kommt und die ständig und gerne verbreiteten Märchen vom edlen Deutschland, das armen „Flüchtlingen“ hilft, richtig stelle -was ich hiermit wieder mal tue: Also
1. es sind KEINE Flüchtlinge, sondern Wirtschaftsmigranten, die das Asylrecht von vornherein durch Lügen für sich ausnutzen, früher sagte man Scheinasylanten.
2. Diese Migranten zahlen horrende Summen an die Schlepper in der völlig vagen Erwartung, hier ein schönes, reiches Leben zu führen.
3. sie haben NULL Vorstellung davon, was das heißt, hier zu leben und zu arbeiten, wieviele Mühen, Umstellungen usw. es kostet – auch die Deutschen glauben, ein Sprachkurs und ein bisschen Zeit genügt.- welche heillose Unterschätzung und Überforderung! Wir sprechen hier von Menschen, die gar nicht oder nur ganz wenig Zeit in der Schule verbracht haben und die zu 80% nicht mal ihre Muttersprache lesen und schreiben können!
Und sie haben auch keinen Schimmer, dass wir als Deutsche Anpassung und Integration fordern und warum, und sie sehen es auch nicht ein, weil sie nie gelernt haben, über die Relativität von Kulturen nachzudenken oder überhaupt über irgendetwas „logisch“ oder auf der Metaebene nachzudenken. Hart, aber wahr und oft erlebt! Sie erwarten hier weiter zu leben wie dort unten auch, nur reicher.
Sie wissen nicht, dass man hier deutsch spricht, sie erwarten „kaltes Wetter, aber weniger als 20 Grad wird es nicht werden“, sie denken, sie können hier als Schneider von Wallegewändern gut Geld verdienen oder sie haben von vornherein nicht die Absicht, hier zu arbeiten und sagen „Allah wird ihnen ein Einkommen bescheren“ oder „ihnen könne „nichts passieren, weil ich Moslem bin“.
4. Diese Männer nehmen das Geld ihrer Familien oder des ganzen Dorfes (und ruinieren diese damit finanziell!!), um die Überfahrt zu bezahlen. Für dasselbe Geld hätten sie aber einen Kiosk oder einen anderen Laden eröffnen können und sich und ihren Familien ein permanentes Einkommen sichern können. Aber Europa ist für sie unvorstellbar reich, der Sog ist stärker als die Vernunft.
5. Durch das bezahlte Geld verdienen sich internationale Schlepperbanden eine goldene Nase (Ja tatsächlich: international, kriminell, bestens organisiert mit Villen an der Cote d’Azur (französische Mittelmeerküste)! meist aus dem Senegal oder Ghana). Sie unterwandern damit die ohnehin nicht sehr starken staatlichen Strukturen des Niger, Mali und anderer Durchgangsstaaten und destabilisieren diese Staaten damit auf geradezu zerstörerische Weise, indem beispielsweise in der Provinz Agadez im Niger (Durchgangszentrum für viele Migranten in Zentralafrika) Polizisten, Armee oder städtische Angestellte sich bestechen lassen und damit in der Hand der Banden sind und den Staat Niger und seine Interessen nicht mehr durchsetzen.
Auf dem Rückweg nach Niger werden meist Waffen importiert und Aufstände (gerne muslimische!) finanziert, die dann zur Zerstörung von Lebensräumen und zu weiteren Migrationen führen. Nicht von ungefähr sind Niger, Mali und jetzt auch Burkina Faso immer muslimischer, immer wahabistischer geworden, und immer restriktiver (und es finden immer mehr Terroranschläge statt). Der afrikanische Islam ist traditionell sehr tolerant gewesen. Jetzt (binnen nur 10 Jahren!!) laufen ALLE kleinen Mädchen schon mit 5 Jahren im Schleier rum und entlang der Fernstraßen sieht man lauter neue Gebäude – alles Moscheen, die von Katar oder Saudi Arabien finanziert werden.
Diese Staaten investieren NUR in die Verbreitung des Islam und NICHTS in die Wirtschaftsentwicklung oder Bildung.
Die auf dem Land lebenden Menschen geben ihre Kinder dem Imam, damit sie zur (Koran-)Schule gehen – und indoktrinieren sie so zunehmend. Wer den Sog Europa (und die Schlepper) unterstützt, ist auch dafür verantwortlich, dass die westafrikanischen Staaten zu kippen beginnen. UND GANZ NEBENBEI. Wenn die Migranten merken, dass sie hier in Europa nicht ankommen werden, werden sie sich auch nicht mehr auf den Weg nach Europa machen UND auch NICHT DEN LIBYSCHEN AUSBEUTERN ZUM OPFER FALLEN.

InverserPuffBRD2

Kapitänin der Seawatch 3: Carola Rackete
6. In der Sahara sterben ebenso viele Menschen oder nach manchen Schätzungen sogar mehr als im Mittelmeer. Das interessiert aber hier niemanden, und schon gar nicht Frau Rackete, die sich zum Instrument eben dieser Schlepperbanden macht.
Dass die Rechnung „mehr Abschreckung, weniger Überfahrten, weniger Tote“ stimmt, hat jüngst auch die UNO bestätigt.
Den Post habe ich gerade geteilt, gerne mal die Rechnung überprüfen – und wie gesagt, die Toten der Sahara, die Frau Rackete durch ihre Bootsmanöver indirekt mit verursacht, gar nicht eingerechnet.
7. „Seenotrettung“ – IMMER,, natürlich! ABER DANN BITTE ZURÜCK NACH AFRIKA; EGAL WO DORT; NUR HAUPTSACHE NICHT NACH EUROPA; NICHT DEN SOG VERSTÄRKEN – UND BITTE NICHT AN DAS „FLÜCHTLINGSMÄRCHEN“ GLAUBEN, das uns hier so gerne zur Rechtfertigung einer blinden Politik serviert wird und von grünen Medien eilfertig weiterverbreitet wird (80% aller Journalisten wählen rot-grün, ergab eine Umfrage, und ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen!)
Überlegt mal selbst: Die 40 Tage oder zwei Wochen, die die Seawatch jedes Mal vor Italien oder Malta rumschippert, um partout nach Europa zu kommen, wie viele Menschen ertrinken in dieser Zeit, wo das Boot nicht einsatzbereit ist???

Meine Meinung: Ich würde eher vermuten, dass die Seenotrettung zwischen den Schleppern und den “Rettungsschiffen” über Funk (?), Handy (?) oder Internet (?) verschlüsselt abgesprochen wird.

Und nochmal scharf nachdenken: Wovon genau lebt diese „NGO“ [Nichtregierungs-Organisation]? Wieviel Publicity bringt die Aktion? Wieviel Spendengelder? Und wie viele Leben kostet diese PR-Aktion jedes Mal? Ich finde das vollkommen skrupellos und zum Kotzen!
Meine Meinung:
Die Seenotretter fördern und unterstützen die Bewaffnung afrikanischer Staaten. Sie unterstützen damit die Islamisierung und Radikalisierung dieser Staaten und fördern damit Bürgerkriege in diesen Staaten. Mit ihrer “Seenotrettung” bereichern sie die Schleuser und sind mit dafür verantwortlich, dass die Gelder aus dem Schleppergeschäft nicht in die Wirtschaft und die Bildung fließen, sondern in den Bau von Moscheen und Koranschulen und in die Unterstützung radikal-islamischer Terrorgruppen.

Bayern ist FREI

Zielorgan Tränendrüse. Am liebsten sind den Relotius-Medien die Bilder von Babies mit Kulleraugen auf den Fluchtrouten. Noch besser: ein sorgsam inszeniertes Foto wie von einem toten Flüchtlingskind wie  Alan Kurdi, der von seinem ursprünglichen Fundort weggeschafft wurde, um ihn medienwirksam für die Relotius-Paparazzi in den Wellen am Sandstrand zu drapieren.

Alan Kurdi
Hierarchie der Opfer

Niemals wird in den Relotius-Medien auch nur in Erwägung gezogen, daß sich unter den „Geflüchteten“ nicht wenige befinden, die guten Grundes auf der Flucht sind wegen Mord, Totschlag, Raub oder Vergewaltigung.

QAjWsh6q_W8 Tunesien will seine Kriminellen und Delinquenten nicht zurück

Selbst Afrikaner sind konsterniert vom Buntblödeltum und der aggressiven Naivität teutonischer Gutmenschen.

10689443_790471861020931_7557206622056931408_n Afrikaner Zitat UN-Diplomat

Und genau diese Klientel wird von NGOs, Medien, Kirchen und Politikern zu „Fachkräften“ reingewaschen.

Auf Facebook kursiert der Bericht einer Insiderin, die den blauäugige Ansichten und Narrativen der Egalitärfrömmler widersprechen. Ihre Erkenntnisse über Flucht und Migration kommen der Wahrheit schon näher…

Ursprünglichen Post anzeigen 918 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: